wir bieten...
Dekobild im Seitenkopf Dr. Andreas Herz
 

Andreas Herz

Foto Andreas Herz

Kontakt:

+49 5121 883-11742
E-Mail Kontaktformular
L 093
Dienstag 9 - 10 h, in den Ferien nach Vereinbarung per mail
Kontaktdaten
 
 

Aktuelle Forschungstätigkeit

  • Seit 4/2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt “MOVE: Mapping mobility – pathways, institutions and structural effects of youth mobility in Europe“, gefördert durch European Union’s Horizon 2020” (mehr zum Projekt hier)
  • 11/2014-10/2015: Elternzeit 
  • 5/2013-3/2016: Post-Doc im DFG-Graduiertenkolleg „Transnationale Soziale Unterstützung
  • 4/2012-4/2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt Regiotrans - Regionale Vernetzung von Transferträgern
  • 6/2011-3/2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung an deutschen Hochschulen - Gender und Diversity
  • seit 6/2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung an deutschen Hochschulen - Gender und Diversity
  • 6/2008-5/2011: Stipendiat des DFG-Graduiertenkollegs „Transnationale Soziale Unterstützung“ (Universität Hildesheim); Dissertationsprojekt: „Strukturen transnationaler sozialer Unterstützung – eine ego-zentrierte Netzwerkanalyse von personal communities im Kontext von innereuropäischer Migration“.

Nach oben

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Soziale Netzwerkforschung, Organisationstheorien, Methoden der emp. Sozialforschung (quan. + qual.), transnational studies, Online-Forschung, social support, Transmigration
  • Andreas Herz ist Teil des R-N-N-R [research-network – network-research].

Nach oben

 

Publikationen

Eine aktuelle Liste der Publikationen findet sich hier.

monograph

Herz, A. (2014): Strukturen transnationaler sozialer Unterstützung. Eine Netzwerkanalyse von personal communities im Kontext von Migration. [Structures of transnational social support. A network analysis of personal communities in context of migration]. Wiesbaden: VS Verlag (Reihe Netzwerkforschung). (here; cover; table of content)

Gamper, M./ Herz, A. (forthcoming). Egozentrierte Netzwerkanalyse. Eine praxisorientierte Einführung. Wiesbaden: VS.

articles

Herz, A. (2015). Relational constitution of social support in migrants’ transnational personal communities. Social Networks, 40, S. 64-74. (here)

Herz, A., Peters, L. & Truschkat, I. (2015). How to do Qualitative Structural Analysis: The Qualitative Interpretation of Network Maps and Narrative Interviews. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research [52 paragraphs], 16(1). Retrieved from http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs150190

Herz, A., Peters, L. & Truschkat, I. (2015). How to do qualitative strukturale Analyse? Die qualitative Interpretation von Netzwerkkarten und erzählgenerierenden Interviews. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research [52 Absätze], 16(1). Online available here: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs150190

Molina, J. L., Petermann, S. & Herz, A. (2015). Defining and Measuring Transnational Social Structures. Field Methods, 27 (3), S. 232-243.

Herz, A. (2014). Forgotten and future connections between social network research and educational research. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 17 (5), p. 241-256.

Herz, A., Herz-Jakoby, A., Klein-Zimmer, K., & Olivier, C. (2014). “The Famous Aunt in America” or the Meaning of Transnational Relationships Revisited. Transnational Social Review, 1-7.

Heidler, R., Gamper, M., Herz, A. & Eßer, F. (2014). Relationship patterns in the 19th century: The friendship network in a German boys’ school class from 1880 to 1881 revisited. Social Networks, 37, p. 1-13 (here)

Herz, A./Korff, S./ Roman, N. (2012). Strukturiert, aber gerecht? Auf der Spur nach Strukturen in Programmen strukturierter Promotion. Erziehungswissenschaft, 45 (2), S. 46-60 (article here)

Molina, José/ Petermann, Sören/ Herz, Andreas (2012): Defining and Measuring Transnational Fields, MMG Working Paper WP 12-16 (Max Planck Institute for the Study of Religious and Ethnic Diversity).

Herz, A. (2012). Ego-zentrierte Netzwerkanalysen zur Erforschung von Sozialräumen. www.sozialraum.de (online article here)

Herz, A. /Olivier, C. (2012): Transnational Social Networks – Current Perspectives. In: Transnational Social Review – A Social Work Journal 2 (2), p. 115-119. (article: here)

Herz, A./ Olivier, C. (2012): Transnational Social Network Analysis. In: Transnational Social Review – A Social Work Journal. 2(1), p. 11-29 (here)

Herz, A./ Olivier, C. (2012): Transnationale Soziale Netzwerkanalyse. In: Transnational Social Review – A Social Work Journal. 2(1), p. o7-o27 (here)

Herz, Andreas (2010): Informelle Unterstützungsstrukturen in Zeiten der Transnationalisierung, Sozial Extra 1/2, S. 41-43

edited volume

Herz, A./ Olivier, C. (eds.) (2013): Transmigration und Soziale Arbeit – ein öffnender Blick auf Alltagswelten. Grundlagen der Sozialen Arbeit. Schneider Verlag: Hohengehren [Transmigration and Social Work] (here; table of content)

book chapters

Laube, L. & Herz, A. (2016). Nachbarschaft in der Weltgesellschaft. Routinen der Krise – Krise der Routinen. Verhandlungen des 37. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Trier 2014. Retrieved from publikationen.soziologie.de/index.php/kongressband/article/view/241/pdf_130

Peters, L., Truschkat, I. & Herz, A. (2016). Organisation – Institution – Netzwerk – Zur Analyse organisationaler Einbettung über die Qualitative Strukturale Analyse (QSA). In: Schröer, A., Göhlich, M., Weber, S. M. & Pätzold, H. (Hrsg.). Organisation und Theorie. Beiträge der Kommission Organisationspädagogik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 273-282.

Herz, A. (2015). Soziale Netzwerkforschung. In: Hedderich, I., Biewer, G., Markowetz, R. & Hollenweger, J. (Hrsg.). Inklusion und Sonderpädagogik: Julius Klinkhardt

Peters, L./ Truschkat, I./ Herz, A. (2014). Die Entwicklung arbeitsmarktpolitischer Übergangsgestaltung am Beispiel von Transfergesellschaften. In: Karl, U. (ed.), Rationalitäten des Übergangs. Europäische Perspektiven. Weinheim: Juventa, p. 222-236

Truschkat, I., Herz, A. & Peters, L. (2014). Das Postulat des Neuen im ewig Gleichen – Empirische Einsichten in Legitimationsmechanis-men im Beschäftigtentransfer. In: Weber, S. M., Göhlich, M., Schröer, A. & Schwarz, J. (Hrsg.). Organisation und das Neue. Beiträge der Kommission Organisationspädagogik. Wiesbaden: VS, p. 217-226.

Herz, A. / Korff, S. (2013). Promovieren in Programmen strukturierter Promotion aus Sicht der AdressatInnen – Ergebnisse der standardisierten Online-Befragung. In: Korff, S./ Roman, N. (eds.). Promovieren nach Plan? Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung. Wiesbaden: VS, p. 75-116

Herz, A./ Olivier, C. (2013): Das Transmigrantische der Sozialen Arbeit – thematischer Aufriss einer spannungsreichen Suchbewegung. In: Herz, A./ Olivier, C. (eds.): Transmigration und Soziale Arbeit – ein öffnender Blick auf Alltagswelten. Grundlagen der Sozialen Arbeit. Schneider Verlag: Hohengehren, p. 1-18

Herz, A. (2012). Erhebung und Analyse ego-zentrierter Netzwerke. In: Kulin, S., Frank, K., Fickermann, D. & Schwippert, K. (Hrsg.). Soziale Netzwerkanalyse.Theorie – Praxis – Methoden. Münster: Waxmann, S. 133-150. (here) [Collection and analysis of ego-centered networks]

Herz, A./ Gamper, M. (2012). Möglichkeiten und Grenzen der Erhebung ego-zentrierter Netzwerke im Online-Fragebogen und über digitale Netzwerkkarten. In: Gamper, M., Reschke, L. & Schönhuth, M. (Hrsg.). Knoten und Kanten 2.0. Soziale Netzwerkanalyse in Medienforschung und Kulturanthropologie. Bielefeld: transcript, S. 57-87. [Collection of ego-centered networks via online-questionnaire and digital network maps]

reviews

Herz, A./ Klein-Zimmer, K. (2012). Book Review: Mau, Steffen (2010): Social Transnationalism. Lifeworlds beyond the nation-state. In: Transnational Social Review – A Social Work Journal. 2(1) (available here)

 

Lehrtätigkeit

SS 2013: Klassische Ansätze der Organisation als Ideen der Steuerung und
Intervention

SS 2012: Quantitativ Forschen, aber wie? (Forschungswerkstatt SOPAS: Sozial- u. Organisationspädagogik AbsolventInnen Studie); (Universität Hildesheim, gemeinsam mit Svea Korff)

WS 2011: Soziale Netzwerkanalyse (SNA) in der Organisationsforschung (Universität Hildesheim)

SS 2010: Netzwerkanalyse in der Erforschung von Unterstützungs-strukturen (Universität Hildesheim)

Nach oben

 
 

Institut

Institut für Sozial- und Organisationspädagogik
Universitätsplatz 1
D-31141 Hildesheim

Telefon Sekretariat:
+49 (0)5121 - 883 11700

Telefax Sekretariat:
+49 (0)5121 - 883 11701
E-Mail zum Sekretariat (Frau Laus)

Anfahrt

 
 
Letzte Änderung:  5.08.2016