Laufende Projekte

Förderung durch die DFG

DFG-Sachbeihilfe: Jenseits des Unterrichts (JenUs). Ethnografische Studien zu Lernkulturen an den Rändern von Schule; in Kooperation mit der Universität Bremen, Projektlaufzeit: 2016-2019 (36 Monate), gefördert mit 185.630€ in Hildesheim [mehr]

DFG-Sachbeihilfe: Kategorisierungsarbeit in Hilfen für Kinder und Jugendliche. Eine vergleichende Untersuchung der Verfahren der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe vor dem Hintergrund der Diskussionen um eine Gesamtzuständigkeit; in Kooperation mit der Universität Siegen, Projektlaufzeit: 2016-2019 (28 Monate), gefördert mit 216.000€ in Hildesheim [mehr]

DFG-Sachbeihilfe: Transition Processing. Pädagogische Rationalitäten in personenbezogenen Dienstleistungen zur Begleitung und Beratung von Übergängen in Arbeit; in Kooperation mit den Universitäten Tübingen, Flensburg, Frankfurt und Luxembourg, 2015-2017 (36 Monate), gefördert mit 254.000€ in Hildesheim [mehr]

DFG-Graduiertenkolleg 1474: Transnationale Soziale Unterstützung; in Kooperation mit der Universität Mainz, 06.2008-05.2017 (9 Jahre), gefördert mit 2.570.000€ in Hildesheim [mehr]

Förderung durch die EU

EU-Förderung (Erasmus+): ABEONA - better support for Care Leaver; in Kooperation mit S.O.S Insertion et Alternatives, Frankreich; Jeunesse, Culture, Loisirs et Technique, Frankreich; Fundacja Robinson Crusoe, Polen; Fundacio Plataforma Educativa, Spanien; Federacion de Entidades con Proyectos y Pisos Asistidos, Spanien; FICE-Austria, Österreich; Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGFH), Deutschland; HELHa, Belgien; 2015-2017 (25 Monate), gefördert mit 22.610€ in Hildesheim [mehr]

EU-Förderung (horizon2020): Maping mobility – pathways, institution and structural effects of youth mobility in Europe (MOVE); in Kooperation mit der University of Luxembourg, Luxembourg (=Project Leader); Deutsches Jugendinstitut München, Deutschland; The Bucharest University of Economic Studies, Rumänien; University of Miskolc, Ungarn; Sogn og Fjordane University College, Norwegen; Ilustre Colegio Nacional de Doctores y Licenciados en Ciencias Politicas y Sociologia, Spanien; Eurice European Reserach and Project Office GmbH Saarbrücken, Deutschland; 2015-2018 (36 Monate), gefördert mit 258.000€ in Hildesheim [mehr]

Förderung durch Bundesministerien

BMBF-Förderung: DigiCare – Ein Konzept zur Digitalisierung von Pflegedingen; in Kooperation mit der Charité Berlin, 02.2017-10.2017, gefördert mit 32.000€ in Hildesheim [mehr]

BMBF-Förderung: Begleitete und unbegleitete geflüchtete Minderjährige - Rahmenbedingungen und Schutz in Organisationen, Verständnis für Traumafolgen und psychische Belastungen. Safety & Help for Early adverse Life events and Traumatic Experiences in minor Refugees (Shelter) – Kurs: Schutzkonzepte für Organisationen, die Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrungen betreuen; in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Ulm, der Hochschule Landshut und der Universität Bielefeld, 09.2016-08.2019 (36 Monate), gefördert mit 161.000€ in Hildesheim [mehr]

BMFSFJ-Förderung: Übergänge aus der Jugendhilfe ins Erwachsenenalter – Übergangsmanagement nach stationären Hilfen – Entwicklung & Transfer; in Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft für erzieherischer Hilfen (IGfH); geplante Projektlaufzeit: 09.2016-08.2019 (36 Monate), gefördert mit 192.000€ in Hildesheim [mehr]

BMG-Förderung: Unterstützungsnetzwerke und Belastungen von Angehörigen von Menschen mit problematischem Konsum von Alkohol oder illegalen Drogen; in Kooperation mit dem Institut für Psychologie, 2015-2017 (30 Monate), gefördert mit 203.000€ [mehr]

BMBF-Förderung: Entwicklung eines vertiefenden E-Learning Curriculums zur ergänzenden Qualifikation in Traumapädagogik, Traumatherapie und Entwicklung von Schutzkonzepten und Analyse von Gefährdungsrisiken in Institutionen (ECQAT); in Kooperation mit den Universitäten Ulm, Bielefeld und Landshut, 2014-2017 (36 Monate), gefördert mit 137.000€ in Hildesheim [mehr]

BMBF-Förderung: Vernetzung und Zukunftsorientierung in der Forschung zum betrieblichen Kompetenzmanagement im demographischen Wandel (InDeKo.Navi); in Kooperation mit der Universität Aachen und dem Institut für Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik der Universität Hildesheim, 2014-2018 (46 Monate), gefördert mit 1.220.000€ in Hildesheim [mehr]

BMBF-Förderung: Die Pflege der Dinge – Die Bedeutung von Objekten in Geschichte und gegenwärtiger Praxis der Pflege; in Kooperation mit der Universität Heidelberg, der Universität Osnabrück und der Charité – Universitätsmedizin Berlin, 2014-2017 (36 Monate), gefördert mit 193.000€ in Hildesheim [mehr]

Förderung/Auftrag durch das Land Niedersachsen

Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie: Die Diversität familialer Zeit im Takt des schnelllebigen Alltags; in Kooperation mit FiZ – Familie im Zentrum (Stadt Hameln), 12.2016-11.2017 (1. Teilprojekt), gefördert mit 17.000€ in Hildesheim [mehr]

Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie: Qualitätsentwicklung der Jugendarbeit in Niedersachsen; Projektlaufzeit (1. Teilprojekt): 01.2016-12.2016 (12 Monate), gefördert mit 14.905€

MWK Niedersachsen: Macht und Ohnmacht in der Mutterschaft. Die geschlechterdifferente Regulierung von Elternschaft im Recht, ihre Legitimation und Kritik aus gendertheoretischer Sicht (MOM); in Kooperation mit der Universität Göttingen, 01.2017-12.2019 (36 Monate), gefördert mit 362.500€ in Hildesheim [mehr]

MWK Niedersachsen: Promotionsprogramm „Multiprofessionalität in der Bildungsinfrastruktur und in Sozialen Diensten“; in Kooperation mit dem Institut für Erziehungswissenschaft, dem Institut für Sportwissenschaft, dem Institut für Psychologie und der HAWK Hildesheim/Holzminden, 2016-2020 (48 Monate), gefördert mit 522.000€ [mehr]

MWK Niedersachsen: CareHo - Care Leaver an Hochschulen; 2014-2016 (34 Monate), gefördert mit 186.000€ [mehr]

Weitere Fördermittel- und Auftraggeber

Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe (AGJ): Evaluation des 16. Kinder- und Jugendhilfetages 2017 in Düsseldorf; in Zusammenarbeit mit der Universität Vechta, 2017, Auftragssumme in Hildesheim: 5.450€ (zzgl. MwSt.)

 

Detsches Rotes Kreuz (DRK): Evaluation „Impuls“ – Potentiale von ElBa Gruppen für Familien mit Kindern im Ersten Lebensjahr; 12.2016-11.2017 (12 Monate), Auftragssumme: 19.992€ (incl. MwSt.)

Heinrich-Damann-Stiftung: Antrag auf Förderung einer wissenschaftlichen Nachwuchsgruppe: Religiöse Kinder- und Jugendarbeit; in Kooperation mit dem Institut für Evangelische Theologie; 04.2017-03.2020 (36 Monate), gefördert mit 108.000

Landkreis Hildesheim: Hilfeplanung in den Hilfen zur Erziehung; 2015-2017 (24 Monate), gefördert mit 103.000€ [mehr]

Social Sciences and Humanities Research Council of Canada (SSHRC): Learning as Intervention: A New Approach to Residential Care for Children and Youth; in Kooperation mit der Ryerson University of Toronto, Kanada (= Project Leader); University of Victoria, Kanada; Universität Trier, Deutschland; 2015-2018 (36 Monate), gefördert mit 28.000€ in Hildesheim [mehr]

DAAD (GSSP): DAAD-finanzierte Promotionsplätze im Promotionsprogramm „Transnationale Soziale Unterstützung“; in Kooperation mit der Universität Mainz, Stipendienlaufzeit: bis zu 48 Monate, gefördert mit insgesamt 4 DAAD-Promotionsstipendien in Hildesheim und Mainz

Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)/ Bundeszentral gesundheitliche Aufklärung (BZgA): Die Rekonstruktion des professionellen Handelns von (Familien-)Hebammen; in Kooperation mit dem Institut für Erziehungswissenschaft und der Universität Trier, 2013-2016 (40 Monate), gefördert mit 351.000€ in Hildesheim [mehr]

Projekte in Eigeninitiative

Spontane Unterstützungssysteme in Notsituationen (Studie zur Evakuierungshilfe am 16. August 2017 in Hildesheim). 8/2017-12/2017. Keine externe Förderung. [mehr]  

Where Academia and Policy meet. Ein international vergleichendes Forschungsprojekt zum sozial- und wohlfahrtspolitischen Engagement von Wissenschaftler_innen der Sozialen Arbeit oder Sozialpädagogik an Hochschulen und Universitäten. In Kooperation mit Universität Trier. 7/2014-11/2016. Keine externe Förderung.