Sozialpolitik und Recht bilden den Rahmen interdisziplinärer Forschung über sozialstaatliche und rechtliche Entwicklungen und Probleme. Auch internationale Entwicklungen, die für soziale Dienstleistungen von besonderer Relevanz sind, sind Gegenstand von Rechts- und Wohlfahrtstaatsvergleich.

Theorien und Felder der Sozialpolitik Recht werden sowohl aus rechtswissenschaftlicher Perspektive als auch interdisziplinär untersucht -rechtssoziologisch, sozialwissenschaftlich, erziehungswissenschaftlich, international vergleichend und historisch. Ein Fokus liegt dabei auf den Wirkungen sozialpolitisch bedeutsamer rechtlicher Regulierungen in den Bereichen der Care-Arbeit und Sorgebeziehungen, im Recht der Kindheit und Jugend, im Familienrecht, im Schul- und Bildungsrecht und im Sozialrecht. Diversität und Gender sind wichtige Analysekategorien. Aktuelle Entwicklungen im familien- und sozialrechtlichen Bereich werden aufgegriffen und auch Reformperspektiven diskutiert. Das Cluster dient auch der Netzwerkbildung und Diskussion eigener Forschungsarbeiten (work in progress) der Mitglieder.

Das Cluster kooperiert mit dem Arbeitsfeld „Sozial- und Bildungsrecht“ am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), dem Forschungscluster care@work und dem Forschungsschwerpunkt Care und Gender des ZfG.

Die Mitglieder des Clusters treffen sich während der Vorlesungszeit regelmäßig jeden dritten Mittwoch im Monat um 14.00 Uhr (zur Zeit online). Wir laden alle Interessierten, auch Bachelor- und Masterstudierende, herzlich ein (schreiben Sie eine eMail an: michael.wrase(at)uni-hildesheim.de)!

Forschungsprojekte

Qualitative Untersuchung der Beratungspraxis von getrenntlebenden Eltern in Beratungsstellen; in Kooperation mit dem Deutschen Jugendinstitut München (DJI), 07.2020-12.2020; BMFSFJ-Förderung [mehr]

Macht und Ohnmacht in der Mutterschaft. Die geschlechterdifferente Regulierung von Elternschaft im Recht, ihre Legitimation und Kritik aus gendertheoretischer Sicht (MOM); in Kooperation mit der Universität Göttingen, 01.2017-04.2021, gefördert durch MWK Niedersachsen [mehr]

Umsetzung des DigitalPakts Schule: Wirkungsweisen und mögliche Problemlagen, 08.2020-09.2021 gefördert durch die Max-Träger-Stiftung  [mehr]

Mitglieder des Clusters (mit Forschungsschwerpunkten)

Kirsten Scheiwe Familienrecht, Jugendrecht, Sozialrecht, Recht der Sorgetätigkeiten und Sorgebeziehungen (Care), Legal Gender Studies, Rechtsvergleich, Recht und Sozialpolitik
Michael Wrase Bildungsrecht, Sozialrecht, Recht und soziale Ungleichheit, Inklusion im Kontext von Bildung und Arbeit, Jugendhilferecht, Rechtssoziologie
Harry Willekens Familien- und Erbrecht aus vergleichender Sicht. Familien- und Geschlechterpolitik. Historische Soziologie des Rechts
Andreas Oehme Inklusion in Übergängen in Arbeit und Arbeitsmarkt, Jugendsozialarbeit, Gesamtzuständigkeit Jugendhilfe
Theresa Richarz Familienrecht, Verfassungsrecht, Legal Gender Studies, Verwaltungsrecht, Rechtssoziologie
Dagmar Freudenberg Gewaltschutz, Jugendstrafrecht, Recht der Gleichstellung, Fortbildung der In der Justiz tätigen Professionen/Kindgerechte Justiz
Sevda Evcil Familienrecht, Medizinrecht, Geschlechterforschung, Biopolitiken, Sozialrecht, Verfassungsrecht
Carolin Oppermann Soziale Altenarbeit, (sexualisierte) Gewalt, Schutzkonzepte und Diversität
Daniel Rohde Multiprofessionalität, Inklusion und Digitalisierung im Kontext von Schule; Schulentwicklung; Schulsozialarbeit
Julia Schröder Sozialen Altenarbeit, (sexualisierte) Gewalt, Schutzkonzepte, Metaphern, Beratung, wissenschaftliche Aufarbeitung