Abgeschlossene Projekte

Förderung durch die DFG

DFG-Sachbeihilfe: Soziale Dienste und Glaubensgemeinschaften. Pfade regionaler Wohlfahrtsproduktion; in Kooperation mit den Universitäten Vechta und Münster, 02.2013-07.2016 (42 Monate), gefördert mit 127.000€ in Hildesheim [mehr

DFG-Sachbeihilfe, Aufbau einer internationalen Kooperation: Bildungskonstellationen in den stationären Erziehungshilfen, 2013-2015 (18 Monate), gefördert mit 49.000€

DFG-Förderung: Gesprächspraktiken in Job Centern im Rechtskreis des SGB II – eine konversationsanalytische Studie; 2008-2011 (36 Monate), gefördert mit 224.000€ [mehr]

DFG-Förderung: Herbartianismus und Sozialpädagogik – eine übergangene Grundlegung und vergessene Tradition; in Kooperation mit der Hochschule Freiburg, 2007-2010 (36 Monate), gefördert mit 89.000€ [mehr]

EU-Förderung

EU-Förderung (Tempus): Transnational Academical Careers in Child and Youth Welfare (TACHYwe); in Kooperation mit der Hebrew University of Jerusalem, Israel; Ben-Gurion University of the Negev, Israel; Free University of Bozen, Italien; Moscow State Regional University, Russland; Murmansk State Technical University, Russland; Haruv Institute Jerusalem, Israel; Fondazione Emanuela Zancan, Italien; Trinity College Dublin, Irland; Sapir College, Italien; 2012-2016 (39 Monate), gefördert mit 170.000€ in Hildesheim [mehr]

EU-Förderung (EFRE): RegioTrans – Regionale Vernetzung von Transferträgern, 2012-2014 (30 Monate), gefördert mit 150.000€ [mehr]

Förderung durch Bundesministerien

BMBF-Förderung: Safer Places. Wir achten (auf) uns! Ein Projekt für einen achtsamen Umgang zwischen Jugendlichen in Jugendverbänden, Jugendzentren, Jugendhäusern und Sportverbänden; in Kooperation mit der Universität Kassel und der Hochschule Landshut, 2013-2016 (36 Monate), gefördert mit 140.000€ in Hildesheim [mehr]

BMBF-Förderung: Ich bin sicher! Schutzkonzepte vor sexueller Gewalt in der Heimerziehung aus der Sicht von Jugendlichen und Gruppenerzieherinnen und -erziehern. Ein interdisziplinäres Verbundvorhaben zur Erforschung der Adressatensicht und der Entstehung einer „Kultur des Hinsehens“; in Kooperation mit der Universität Ulm und der Hochschule Landshut, 2013-2016 (36 Monate), gefördert mit 290.000€ in Hildesheim [mehr

BMBF-Förderung: Chancengleichheit in der Postdoc-Phase an deutschen Universitäten – Gender und Diversity; in Kooperation mit dem Institut für Erziehungswissenschaft, 2012-2015 (38 Monate), gefördert mit 428.000€ [mehr]

BMBF-Förderung: Altern im transnationalen Raum Deutschland und Türkei. Studierende und AkademikerInnen sensibilisieren (ARDT); in Kooperation mit der Akdeniz Universität Antalya (Türkei), 2014-2015 (12 Monate), gefördert mit 39.000€ [mehr]

BMBF-Förderung: Schule im Kontext regionaler Kooperationsstrukturen – Eine Untersuchung zur pfadabhängigen Verarbeitung bildungspolitischer Interventionen, 2011-2015 (40 Monate), gefördert mit 420.000€ [mehr]

BMBF-Förderung: Diversity in der Ausbildung frühpädagogischer Fachkräfte. Eine organisationstheoretische Untersuchung zu Entwicklungsverläufen und Pfadabhängigkeiten, 2011-2015 (38 Monate), gefördert mit 231.000€ [mehr]

BMBF-Förderung: Konzept zur Erarbeitung einer Broschüre für die Bildungspraxis – auf der Grundlage zentraler Ergebnisse der DJI-Studie „Die soziale Konstruktion der Hausaufgabensituation“, 2012-2013 (7 Monate), gefördert mit 26.000€

BMBF-Förderung: Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung an deutschen Hochschulen – Gender und Diversity; in Kooperation mit dem Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Hildesheim, 2008-2012 (36 Monate), gefördert mit 489.000€ [mehr]

BMFSFJ-Förderung: Einer bezahlt und Eine betreut? Rollenbilder im Kindesunterhaltsrecht und ihre Geschlechterdimensionen, 2008-2009 (12 Monate), gefördert mit 36.000€ [mehr]

BMBF-Förderung: Zielgruppenorientiertes Übergangsmanagement; in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen und dem Forschungsinstitut berufliche Bildung (fbb) gGmbH Nürnberg, 2007-2008 (12 Monate), gefördert mit 240.000€ in Hildesheim [mehr]

Förderung/Auftrag durch das Land Niedersachsen

Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie: Pflegekinder und Pflegefamilien mit Migrationshintergrund; 2013-2015 (25 Monate), gefördert mit 50.000€ [mehr]

MWK Niedersachsen: Care-Dienstleistungen als ethnisches Unternehmertum – Eine Studie zu migrantischer Selbständigkeit in Niedersachsen; 2013-2016 (26 Monate), gefördert mit 95.000€ [mehr]

MWK Niedersachsen (Pro*Niedersachsen): Inklusive Schulsozialarbeit: Organisationale und professionelle Herausforderungen der Sozialen Arbeit in der inklusiven Schule; in Kooperation mit dem Institut für Erziehungswissenschaft, 2014-2016 (24 Monate), gefördert mit 137.000€ [mehr]

MWK Niedersachsen: Promotionsprogramm „Soziale Dienste im Wandel“; 2010-2014 (48 Monate), gefördert mit 512.000€

MWK Niedersachsen: Grenzüberschreitende Pflegeversorgung im Dienstleistungsmix. Entwicklungen und Herausforderungen professioneller Versorgungsstrukturen der Altenpflege in Niedersachsen; 2011-2013 (24 Monate), gefördert mit 102.000€ [mehr]

MWK Niedersachsen: Educational Mix in der elementarpädagogischen Dienstleistungsinfrastruktur – regionale Kooperationsstrukturen und Pfadabhängigkeiten; 2009-2011 (24 Monate), gefördert mit 199.000€ [mehr]

Weitere Fördermittel- und Auftraggeber

Deutsches Jugendinstitut (DJI): Netzwerkanalyse Frühe Hilfen – Vertiefungsstudie im Rahmen der Dokumentation und Evaluation der Bundesinitiative Frühe Hilfen; in Kooperation mit dem Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Hildesheim, 2013-2015 (25 Monate), Auftragssumme: 355.000€ inkl. MwSt. [mehr]

Helex Institut Bochum: Durchführung einer Fallstudie im Rahmen der Evaluation der Praktiker-/Max-Bahr-Transfergesellschaften, Projektlaufzeit: 02.2015-09.2015 (8 Monate), Auftragssumme: 7.000€ zzgl. MwSt. [mehr]

Forschungsnetzwerk Alterssicherung (FNA) der Deutschen Rentenversicherung: Witwenrenten – (K)ein Auslaufmodell?, 2012-2014, Auftragssumme: 128.000€ [mehr]

Stiftung Deutsche Jugendmarke: „It’s All Rights 4u after Care“ – Care Leaver: verstehen, unterstützen, eine Stimme geben; in Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGFH) Frankfurt, 2014-2016 (24 Monate), gefördert mit 104.000€ in Hildesheim [mehr

Stiftung Deutsche Jugendmarke: Nach der stationären Erziehungshilfe – Care Leaver in Deutschland. Internationales Monitoring und Entwicklung von Modellen guter Praxis zur sozialen Unterstützung für Care Leaver beim Übergang ins Erwachsenenalter; in Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGFH) Frankfurt, 2012-2014 (27 Monate), gefördert mit 84.000€ in Hildesheim [mehr]

Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe (AGJ): Evaluation des 15. Kinder- und Jugendhilfetages 2014; in Zusammenarbeit mit der Universität Vechta, 2014 (9 Monate), Auftragssumme in Hildesheim: 4.600€ inkl. MwSt.

NBank Niedersachsen: Evaluation Jugendwerkstätten in Niedersachsen; 2013-2014 (12 Monate), Auftragssumme: 99.000€

Jacobs Foundation: Higher Education without Family Support. An International Pilot Scheme on Educational Disadvantage Among Care Leavers; in Kooperation mit der Universität Jerusalem, Israel, und der Universität Ramat Gan, Israel, 2012-2014 (24 Monate), gefördert mit 148.000€ in Hildesheim [mehr]

Thyssen-Stiftung: Die Regulierung des Arbeitsplatzes Privathaushalt – Verrechtlichung und Ausdifferenzierung haushaltsnaher Tätigkeiten und sozialer Dienste; 2011-2013 (24 Monate), gefördert mit 127.000€ [mehr]

Stadt Hannover: Wissenschaftliche Begleitung zur Neuorganisation der Kinder- und Jugendarbeit in Hannover; 2008-2012, gefördert mit 175.000€ [mehr]

SOS-Kinderdorf e.V.: Ethnographie des pädagogischen Alltags in urbanen Kinderdörfern; 2010-2011 (12 Monate), Auftragssumme: 26.000€ [mehr]

Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst: Lerneffekte im Gruppenmentoring; in Kooperation mit der Goethe Universität Frankfurt am Main; 2010, gefördert mit 5.000€ in Hildesheim

Bundesinstitut für Berufliche Bildung (BiBB): Anforderungen an die Professionalität des Bildungspersonals im Übergang von der Schule in die Arbeitswelt; 2010 (8 Monate), gefördert mit 30.000€

Deutsches Rotes Kreuz (DRK): (Bildungs-)Gerechtigkeit durch Teilhabe: Schulbezogene Teilhabeprojekte aus der Perspektive der Jugendsozialarbeit; 2009-2010 (12 Monate), gefördert mit 14.000€

Bundesarbeitsgemeinschaft örtlich regionaler Träger der Jugendsozialarbeit (BAG ÖRT): Explorative Studie zu Anforderungen an niedrigschwellige Angebote der Integrationsförderung für besonders förderbedürftige Jugendliche; 2009-2010 (8 Monate), gefördert mit 19.300€ [mehr]

Sächsische Ministerium für Wirtschaft und Arbeit: Professionalisierung des Systems der Berufsorientierung in Sachsen; in Kooperation mit dem Institut für regionale Innovation und Sozialforschung Dresden (IRIS e.V.), 2008, gefördert mit 10.000€ in Hildesheim [mehr]