Prof. Dr. Johanna Fleckenstein

Lebenslauf

Seit 2021 Juniorprofessorin für Digitales Lehren und Lernen im Unterricht an der Universität Hildesheim
Seit 2021 Leitung der BMBF-Nachwuchsforschungsgruppe FORMAT am IPN in Kiel
2021 Ruf auf die Professur für Digitales Lehren und Lernen im Unterricht (W1 mit Tenure-Track nach W2) an der Universität Hildesheim
2016-2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) in der Abteilung Erziehungswissenschaft und Pädagogische Psychologie am IPN Kiel
2016 Promotion zur Dr. phil. im Fach Pädagogik an der Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel
2012-2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Praedoc) in der Abteilung Erziehungswissenschaft am IPN Kiel
2013 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
2007-2012 Studium der Fächer Englisch, Philosophie, Pädagogik und Psychologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, der Fernuniversität Hagen und der Rijksuniversiteit Groningen

Schwerpunkte in der Forschung

  • Adaptivität und Feedback
  • Instruktionsdesign in digitalen Lernumgebungen
  • Schriftsprachliche Kompetenzen und Mehrsprachigkeit
  • Professionelle Kompetenzen von (angehenden) Lehrkräften

Schwerpunkte in der Lehre

  • Digitales Lehren und Lernen
  • Empirische Bildungsforschung
  • Interventionsstudien und experimentelle Unterrichtsforschung
  • Unterrichtsmethoden/ Instruktionsdesign

Ausgewählte Publikationen

Fleckenstein, J., Reble, R., Meyer, J., Jansen, T., Liebenow, L. W., Möller, J. & Köller, O. (im Druck): Digitale Schreibförderung im Bildungskontext: Ein systematisches Review. In Scheiter, K., & Gogolin, I. (Hrsg.). Bildung für eine digitale Zukunft (Edition ZfE, Band XX). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Meyer, J., Jansen, T., Fleckenstein, J., Keller, S. & Köller, O. (2021). Machine Learning im Bildungskontext: Evidenz für die Genauigkeit der automatisierten Beurteilung von Essays im Fach Englisch. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 0, pp. 1-12. doi: 10.1024/1010-0652/a000296.

Fleckenstein J., Meyer J., Jansen T., Keller S. & Köller, O. (2020). Is a long essay always a good essay? The effect of text length on writing assessment. Front. Psychol., 11, 562462. doi: 10.3389/fpsyg.2020.562462

Fleckenstein, J., Keller, S., Krüger, M., Tannenbaum, R., & Köller, O. (2020). Linking TOEFL iBT® writing rubrics to CEFR levels: Cut scores and validity evidence from a standard setting study. Assessing Writing, 43, 100420. doi: 10.1016/j.asw.2019.100420

Baumert, J., Fleckenstein, J., Leucht, M., Köller, O. & Möller, J. (2020). The long-term proficiency of early, middle, and late starters learning English as a foreign language at school: A narrative review and empirical study. Language Learning. doi: 10.1111/lang.12414

Fleckenstein, J., Gebauer, S. K., & Möller, J. (2019). Promoting mathematics achievement in one-way immersion: Performance development over four years of elementary school. Contemporary Educational Psychology, 56, 228-235. doi: 10.1016/j.cedpsych.2019.01.010

Fleckenstein, J., Leucht, M. & Köller, O. (2018). Teachers’ judgment accuracy concerning CEFR levels of prospective university students. Language Assessment Quarterly, 90–101. doi: 10.1080/15434303.2017.1421956

Fleckenstein, J., Möller, J. & Baumert, J. (2018). Mehrsprachigkeit als Ressource: Kompetenzen dual-immersiv unterrichteter Schülerinnen und Schüler in der Drittsprache Englisch. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 21(1), 97–120. doi: 10.1007/s11618-017-0792-9