Graue Literatur

  • Arnold, K.-H., Schüle, C., Besa, K.-S. & Bach, A. (2017). Test zur Erfassung allgemeindidaktischen Wissens zur Planung, Analyse und Durchführung von Unterricht (UPDA-T): Skalenhandbuch. Hildesheim: Universität, Institut für Erziehungswissenschaft.

  • Arnold, K.-H. (2002): Braucht die akademische Schul- und Unterrichtsforschung die Schulbegleitforschung? In: Landesinstitut für Schule (LIS) (Hrsg.): Jahrbuch 2002. Schulbegleitforschung in Bremen. Bremen: Landesinstitut für Schule, S. 83-88.

  • Arnold, K.-H. (2002): Der Schulbericht: Strukturvorschlag für den Evaluationsbericht über eine Schule. Berlin: Technische Universität, Institut für Erziehungswissenschaft.

  • Arnold, K.-H. (2002). Schriftliche Informationen zur Lernentwicklung. Zur Evaluation der Formen der Leistungsfeststellung, -dokumentation und -bewertung. In Staatliches Schulamt Perleberg (Hrsg.), Jahresbericht zum Schulversuch “Die integrativ-kooperativen Schulen in Birkenwerder” (S. 45-48). Birkenwerder: Eigenverlag.

  • Arnold, K.-H., Froberg, A., Schröder-Begoihn, Ä. & Schubert, S. (2000): Integrierte Leistungsbeurteilung in der Orientierungsstufe und Sekundarstufe I [Abschlussbericht des Schulbegleitforschungsprojekts 87]. Bremen: Senator für Bildung und Wissenschaft.

  • Arnold, K.-H. (2000): Wie brauchbar ist Bildungs-Ranking als Grundlage für bildungspolitische Entscheidungen? Möglichkeiten und Grenzen des Ranking von Einzelschulen. In M. Demmer (Hrsg.), Was leisten Leistungsvergleiche (nicht)? (S. 63-70). Frankfurt a.M.: Bildungs- und Förderungswerk der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) im DGB e.V.

  • Arnold, K.-H. (2000): Faire Beurteilung im Schulsystem: Möglichkeiten und Grenzen der Schulleistungsbeurteilung – auch am Beispiel von PISA. In A. Sloot & U. Nordhoff (Hrsg.), Was heißt hier Leistung? Qualität im Bildungswesen (S. 83-112). Moisburg: GEW.

  • Arnold, K.-H. (1997): Lernentwicklungsberichte als Datenbasis für Schulevaluation. Bremerhaven: Schulpsychologischer Dienst des Magistrats.

  • Arnold, K.-H. (1997): Formen und Inhalte von Rasterzeugnissen: Eine Untersuchung der strukturierten Berichtszeugnisformulare in den Grundschulen des Bundeslandes Bremen. Bremerhaven: Schulpsychologischer Dienst.

  • Arnold, K.-H. (1997): USUS (»Untersuchung der Leistungen von Schülerinnen und Schülern«): Probleme und Folgen von Schulvergleichsuntersuchungen. Bremer Lehrerzeitung (BLZ), (12), 14-15.

  • Arnold, K.-H. (1997): TIMSS vs. Zensuren. Bremer Lehrerzeitung (BLZ), (10), 20-21.

  • Arnold, K.-H. (1997): »Bücher?« – »Nein danke, ich hab’ schon eins!« Oder: Darf man in heutiger Zeit eine Schule noch nach dem Erfinder der Buchdruckerkunst benennen? In Förderverein der Johann-Gutenberg-Schule e.V. (Hrsg.), Festschrift zum 25-jährigen Bestehen der Johann-Gutenberg-Schule (S. 48-52). Bremerhaven: Ditzen.

  • Arnold, K.-H. (1996): Textzeugnisse: Arbeitshilfen zur Gliederung, Formulierung und Gestaltung. 4., überarb. Aufl. Bremerhaven: Schulpsychologischer Dienst des Magistrats.

  • Arnold, K.-H. (1997): Zeugnisse ohne Noten. Bremer Lehrerzeitung (BLZ), (2), 12-14.

  • Arnold, K.-H. (1975): Strategien zur Operationalisierung von Erziehungszielen im Elementarbereich. Forschungsprojekt Ausbildung für den Elementarbereich, Bd. 5. Marburg: Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität.

  • Arnold, K.-H./Brüggemann, F./Lipp-Peetz, C./Seidel, I. (1978): Soziales Lernen im Kindergarten – Situationsorientierte Erziehungsarbeit auch in Regelkindergärten? In: ajs-Informationen (Mitteilungsblatt der Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg) H. 2, S. 1-4.