Bücher

Bücher (Auswahl)

  • Keck, W. R. (2004): Wörterbuch Schulpädagogik: ein Nachschlagewerk für Studium und Schulpraxis, Bad Heilbrunn 1994 (zusammen mit Sandfuchs, U. – 2. Aufl.: 2004).

  • Keck, W. R. (2004): Bildung im Bild. Bilderwelten als Quellen zur Kultur- und Bildungsgeschichte. Bad Heilbrunn.

  • Keck, W. R. (2001): Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik. Bad Heilbrunn (2. Aufl. 2005, S. 195-212 (Mithrsg.).

  • Kech, W. R. (2001): Erziehen und Unterrichten als Beruf. In: L. Roth (Hg): Pädagogik. Handbuch für Studium und Praxis.  München, S. 1099-1115.

  • Keck, W. R. (2000): Geschichte und Gegenwart des Lehrplans. Josef Dolch „Lehrplan des Abendlandes“ als aktuelle Herausforderung, Baltmannsweiler 2000, S. 27-38.

  • Keck, W. R. (1998): Gesammelte Welten. Das Erbe der Brüder Römer und die Museumskultur in Hildesheim 1844-1994. Hildesheim.

  • Keck, W. R. (1993): Spätaufklärung und Philanthropismus in Niedersachsen. Ergebnisse eines Symposions. Hildesheim.

  • Keck, W. R. (1990): Fachdidaktik zwischen Allgemeiner Didaktik und Fachwissenschaft (Mithrsg.). Bad Heilbrunn.

  • Keck, W. R. (1985): Friedrich Spee von Langenfeld (1591-16359. Sieben didaktische Versuche zu einem dramatischen Leben. Hildesheim.

  • Keck, W. R. (1983): Unterricht gliedern, zielorientiert lehren. Bad Heilbrunn.

  • Keck, W. R. (1981): Erziehung  ist unteilbar. Freiburg.

  • Keck, W. R. (1979): Schulleben Konkret. Zur Praxis einer Erziehung durch Erfahrung. Bad Heilbrunn.

  • Keck, W. R. (1979): Kooperation Elternhaus – Schule. Bad Heilbrunn.

  • Keck, W. R. (1978): Hausaufgaben – empirisch untersucht. Hannover.

  • Keck, W. R. (1975): Zielorientierte Unterrichtsplanung. Bad Heilbrunn.

  • Keck, W. R. (1968): Geschichte der Mittleren Schule in Württemberg. Motive und Probleme ihrer Entwicklung von der Reformation bis zur Gegenwart. Stuttgart.

Aufsätze in Büchern

  • Keck, W. R. (2004): Zum Stellenwert von Heterogenität und multikultureller Erziehung. In: Keck u.a. (Hg): Schule in der Fremde – Fremde in der Schule. Münster, S. 21-38.
  • Keck, W. R. (2004): J. F. Herbarts Theorien vom Erziehenden Unterricht – ein bildungsgeschichtlicher Klärungsversuch. In: L. Koch/G. Schorch (Hg): Erziehender Unterricht. Eine Problemformel, Bad Heilbrunn 2004, S. 11-23.
  • Keck, W. R. (2003): Die humanistische Tradition Europas als Herausforderung. In: Pedagogija Teorija, Liepaja 2003, S. 31-44.Keck, W. R. (2003): Konfessionalisierung und Bildung aus erziehungswissenschaftlicher Sicht. In: H.-U. Musolff, A.-S. Göing (Hg): Anfänge und Grundlegungen moderner Pädagogik im 16. und 17. Jh., Köln, S. 11-31.
  • Keck, W. R. (2000): Zurück zur Vernunft. Versuche zur Bilanzierung der Reformpädagogik. Vorbehalte und Probleme. In: Klika, D., Kunert H., Schubert, V. (HGG.), Bildung als engagierte Aufklärung. Ernst Cloer zum 60. Geburtstag, Hildesheimer Universitätsschriften Bd. 9, Hildesheim, S. 72-87.
  • Keck, W. R. (1997): Zur Bedeutung der Emblematik für die Historische Pädagogik. In: Schmitt, H. (Hg.), Bilder als Quellen der Erziehungsgeschichte. Bad Heilbrunn, S. 273-290.
  • Keck, W. R. (1997): Die literarische, ikonographische und aktuelle Bilderwelt eines mitteleuropäischen Kindes im 17./18. Jahrhundert. In: Liedtke, M. (Hg.), Kind und Medien. Zur kulturgeschichtlichen und ontogenetischen Entwicklung einer Erziehung. Bad Heilbrunn, S. 69-98.
  • Keck, W. R. (1996): Die Industriebewegung und J. H. Campes Industrieschulschrift „Ueber einige verkannte, wenigstens ungenützte Mittel zur Beförderung der Industrie, der Bevölkerung und des öffentlichen Wohlstands“ (1786). In: Schmitt, H. (Hg.), Visionäre Lebensklugheit: Joachim Heinrich Campe in seiner Zeit (1746-1818). Wiesbaden, S. 195-204.
  • Keck, W. R. (1995): Die Armeleutebildung in den Bildungsvorstellungen und Schulplänen der Philanthropen. In: Albrecht, P.; Hinrichs, E. (Hgg.), Kultur und Gesellschaft in Nordwestdeutschland. Das Niedere Schulwesen im Übergang vom 18. zum 19. Jahrhundert. Tübingen, Bd. II, S. 49-74.
  • Keck, W. R. (1994): Religiöse Erziehung zwischen Reformation und Gegenreformation. In: Liedkte, M. (Hg.), Religiöse Erziehung und Religionsunterricht. Bad Heilbrunn, S. 173-192.
  • Keck, W. R. (1992): Die Entdeckung des Bildes durch die Pädagogik. Oder: Pädagogikgeschichte als Bildgeschichte. In: Pöggeler, F. (Hg.), Bild und Bildung. Beiträge zur Grundlegung einer pädagogischen Ikonologie und Ikonographie. Frankfurt am Main u.a., S. 53-94.