Jonas Ringler

Foto Jonas Ringler

Tätigkeitsbereiche:

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Verhältnis von Familie und Schule
  • Qualitative Forschungsmethoden
  • Sozialpädagogik (im Kindes- und Jugendalter)
  • Männlichkeits- und Vaterforschung
  • Schüler_innen- und Jugendforschung

Weitere Tätigkeitsbereiche

Mitarbeit im Projekt "Inklusive Lehrer_innenbildung"

Werdegang

  • seit April 2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Angewandte Erziehungswissenschaft
  • 2014 bis 2015: Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft im Institut für Sozialwesen, Fachgebiet Sozialisation mit Schwerpunkt Migration und Interkulturelle Bildung an der Universität Kassel
  • 2013: Studentische Hilfskraft im Projekt "Bildungserfolgreiche Migranten - Ihre Wege und Handlungsstrategien" am Institut für Sozialwesen an der Universität Kassel
  • 2010 bis 2011: Studentische Hilfskraft am Institut für Sozialwesen an der Universität Kassel
  • 2012 bis 2014: Studium des Masterstudiengangs "Erziehungs- und Bildungswissenschaften" an der Philipps-Universität Marburg (Abschluss: M.A.)
  • 2009 bis 2012: Studium des Bachelorstudiengangs "Soziale Arbeit" an der Universität Kassel (Abschluss B.A.)

Veröffentlichungen

  • Ringler, J. (2017): „natürlich ist da auch die Gefahr, dass du es nicht schaffst“ – Resilienz: Soziale und personale Ressourcen im Kontext Bildungserfolg und Migration. In: Westphal, K./Kämpfe, K. (Hrsg.): Migration, Bildungsaufstieg und Männlichkeit. Passungsdynamiken zwischen Familie, Schule, Peers und Hochschule. Kassel: kassel university press GmbH.
  • Ringler, J./Möller, M. (2017): Zwischen Auftrag und freier Entscheidung – Intergenerationale Transmission und Bildungsaspirationen – Eltern und deren Einfluss auf den Bildungserfolg männlicher Migranten der zweiten Generation. In: Westphal, K./Kämpfe, K. (Hrsg.): Migration, Bildungsaufstieg und Männlichkeit. Passungsdynamiken zwischen Familie, Schule, Peers und Hochschule. Kassel: kassel university press GmbH.