Filiz Keküllüoglu

Arbeitsbereiche

  • Diversity Education und Empowerment
  • Diversity und Studium
  • Bildung als Privileg
  • Rassismuskritische Bildung in Theorie und Praxis

Werdegang

  • Von 2013 bis 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft und Koordinatorin des Zentrums für Bildungsintegration
  • Projektbearbeiterin bei der Heinrich-Böll-Stiftung im Programmteam „Soziale Teilhabe und faire Aufstiegschancen“, Referat "Migration und Diversity"  in Berlin, 2012
  • Freie Mitarbeiterin am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, 2011/2012
  • Praktikantin bei der Internationalen Organisation für Migration für den Bereich "Projektentwicklung" in Wien, 2011
  • Master-Studium in International Conflict Studies am King's College London, 2009/2010
  • Studentische Hilfskraft am Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung im Forschungsgebiet "Europäische Gesellschaften und ihre Integration", 2009
  • Praktikantin beim Bundestag, 2009
  • Auslandssemester an der Istanbul Universität, 2008
  • Bachelor-Studium in Politikwissenschaft und Öffentliches Recht an der Universität Mannheim, 2006-2009

Stipendien

  • Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung, 2006-2010
  • Ideelle Förderung durch die Studienstiftung des deutschen Volkes, 2007-2009
  • START-Schülerstipendiatin der Gemeinnützigen Hertie Stiftung, 2004-2006

Ämter und Mitgliedschaften

  • Sprecherin der Fachkommission "Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt" für Amnesty International Deutschland
  • Mitglied der NGO Amnesty International
  • Ehrenamtliche Mitarbeit bei Institute of Race Relations, London, 2010
  • Mitglied der NGO "Junge Europäische Föderalist_innen"
  • Mitglied der NGO "Jugend bewegt Europa"
  • Mitglied der Auswahlkommission der Heinrich-Böll-Stiftung, 2008-2010