Vernetzte und gestufte Aus- und Weiterbildung in Bildungsmanagement

Vernetzte und gestufte Aus- und Weiterbildung in Bildungsmanagement

Kurzinformation zum EU-Projekt

Vernetzte und gestufte Aus- und Weiterbildung in Bildungsmanagement

(159371-TEMPUS-DE-TEMPUS-JPCR)

Laufzeit: Januar 2010 bis Januar 2013

 

Das Hauptziel des Projektes besteht darin, ein Netzwerk mit 11 west- und osteuropäischen Universitäten zu bilden und neue Curricula für ein vernetztes Aus- und Weiterbildungsangebot, einschließlich einer Doktorandenausbildung, im Bildungsmanagement zu entwickeln.

Projektleitung:

 

Die Projektleitung hat Prof. Dr. Dr. h.c. Olga Graumann, Universität Hildesheim (Deutschland) inne. Wissenschaftlicher Leiter ist Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Pewsner, Staatliche Universität Nowgorod (Russland)

 

Leitungsteam:

von links: Dr. Piotr Petryakov, Prof. Dr. Dr. h.c. Mikhail Pevzner, Prof. (Universität Nowgorod, RU), Dr. Dr. h.c. Olga Graumann, M.A. Irena Diel, (Universität Hildesheim), Dr. Irina Alexashenkova, Prof. Dr. Alexander Shirin (Universität Nowgorod, RU).

Weitere Projektmitglieder aus der Universität Hildesheim sind: Prof. Dr. Wolfgang Schröer (Institut für Sozial- und Organisationspädagogik), Prof. Dr. Anatoli Rakhkochkine (Institut für Erziehungswissenschaft), Dr. Margitta Rudolph (Weiterbildungszentrum WIN), Dr. Herbert Asselmeyer (Weiterbildungszentrum organization studies).

 

 Konsortiumsmitglieder:

Aus der Europäische Union:

  • Universität Bielefeld (Deutschland)
  • Donau-Universität Krems (Österreich)
  • Polytechnische Universität Lodz (Polen)

Partneruniversitäten aus Osteuropa:

  • Staatliche Universität Nowgorod (Russland)
  • Akademie für Weiterbildung St. Petersburg (Russland)
  • Staatliche Universität Smolensk (Russland)
  • Nationale Universität Dnipropetrowsk (Ukraine)
  • Nationale Universität Chmelnezkyj (Ukraine)
  • Staatliche Universität Brest (Weißrussland)
  • Nationale Universität Witebsk (Weißrussland)

In jeder der osteuropäischen Partneruniversitäten werden unter Mitarbeit und Beratung der EU-Universitäten modularisierten Curricula verschiedener Stufen der Weiterbildung und des Promotionskollegs im Bereich Bildungsmanagement entwickelt, sowie je ein Kompetenzzentrum „Bildungsmanagement und internationale Bildungsprogramme“ aufgebaut, das für die nachhaltige Qualitätssicherung der transnationalen Weiterbildungsangebote im Netzwerk der Universitäten sorgen wird.

 

Ziele des Projektes:

         Entwicklung eines transnationalen Curriculums für Doktoranden mit dem Themenschwerpunkt Bildungsmanagement im Three-Cycle-System.

         Entwicklung eines Eignungsfeststellungsverfahrens für den Übergang vom Master in das Promotionsstudium.

         Entwicklung eines Curriculums für drei anschlussfähige Phasen der Aus- und Weiterbildung mit je eigenem an internationale Standards angepassten Anforderungsprofil.

         Erarbeitung einer je länderspezifischen Konzeption von Prüfungs- und Studienordnungen für den Master in Weiterbildung an den Partneruniversitäten.

         Vernetzung der landesweiten und internationalen Aus- und Weiterbildungsangebote in Bildungsmanagement zu einem ganzheitlichen Konstrukt durch eine systematische Stufung der Abschlüsse.

         Zusammenführung der Best-Practice der Universitäten im Netzwerk zur Erreichung von Synergieeffekten in der Curriculumsentwicklung und virtuellen interaktiven Lehre.

         Lehrbücher und Lehrmaterialen zu Bildungsmanagement.

 

Mehr zum Projekt: http://www.tempus.novsu.ru

Mehr zu: