Katja Zehbe

Katja Zehbe

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft, Abt. Allgemeine Erziehungswissenschaft / Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Niedersachsen im BMBF-Projekt BeikE   Begleitung von inklusiven Übergangsprozessen in Elterngesprächen. Eine qualitative Längsschnittuntersuchung

 

Beruflicher und akademischer Werdegang

Seit 2018                                              Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Allgemeine Erziehungswissenschaft / Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Niedersachsen im BMBF-Projekt „Begleitung von inklusiven Übergangsprozessen in Elterngesprächen“ (BeikE)
2016 - 2017               Elternzeit
2015

zusätzlich Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Rehabilitationswissenschaften, Abteilung Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Lernens und Allgemeine Rehabilitationspädagogik

Seit 2014                 Lehrbeauftragte an der Alice Salomon Hochschule Berlin, im Bachelorstudiengang „Erziehung und Bildung im Kindesalter“
Seit 2014

Promotionsstudentin an der Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Rehabilitationswissenschaften, Abteilung Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Lernens und Allgemeine Rehabilitationspädagogik

2013 - 2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Rehabilitationswissenschaften, Abteilung Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Lernens und Allgemeine Rehabilitationspädagogik

2012 - 2013 Elternzeit
2007 - 2012 Studium der Rehabilitationspädagogik an der Humboldt-Universität zu Berlin
2007 Abitur

 

Forschungsarbeiten / Projekte

Seit 2018 BMBF-Projekt „Begleitung von inklusiven Übergangsprozessen in Elterngesprächen“ (BeikE) an der Stiftung Universität Hildesheim, Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Niedersachsen,
Projektleitung: Prof. Dr. Peter Cloos
2014 - 2020                                    

Dissertationsvorhaben: Individuelle Förderung als pädagogisches Programm von institutioneller und inklusiver frühkindlicher Bildung. Eine rekonstruktive Studie zu Orientierungen pädagogischer Fachkräfte in der Kindertageseinrichtung.

Betreuung: Prof. Dr. Vera Moser (Geothe-Universität Frankfurt), Prof. Dr. Iris Nentwig-Gesemann (Freie Universität Bozen)

2013 - 2017         

Erschließung und Leitung des Heilpädagogisches Archivs der Humboldt-Universität zu Berlin
Projektleitung: Prof. Dr. Vera Moser

 

Herausgeberbände

  • Bloch, B.; Kluge, L.; Trần, H. M.; Zehbe, K. (Hrsg.) (2020): Pädagogik der frühen Kindheit im Wandel. Gegenwärtige Herausforderungen und Wirklichkeiten in frühpädagogischen Handlungsfeldern. Weinheim: Beltz Juventa.
  • Redlich, H.; Schäfer, L.; Wachtel, G.; Zehbe, K.; Moser, V. (Hrsg.) (2015): Veränderung und Beständigkeit in Zeiten der Inklusion. Perspektiven Sonderpädagogischer Professionalisierung. Klinkhardt: Bad Heilbrunn.

 

Beiträge und Artikel

  • Cloos, P.; Krähnert, I.; Zehbe, K. (2020): Spannungsfelder der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft. Ein kritischer Blick auf Hoffnungen und Dilemmata. In: nifbe (Hrsg.): Zusammenarbeit mit vielfältigen Familien. Freiburg im Breisgau: Herder, S. 39-51.
  • Cloos, P.; Zehbe, K.; Krähnert, I. (2020): Familie und Kindertagesbetreuung. In: J. Ecarius & A. Schierbaum (Hrsg.): Handbuch Familie: Bildung, Erziehung und sozialpädagogische Arbeitsfelder. 2. Aufl. Springer VS.
  • Kluge, L.; Bloch, B.; Trần, H. M.; Zehbe, K. (2020). Pädagogik der frühen Kindheit im Wandel – Eine Einführung. In: Bloch, B.; Kluge, L.; Trần, H. M.; Zehbe, K. (Hrsg.): Pädagogik der frühen Kindheit im Wandel. Gegenwärtige Herausforderungen und Wirklichkeiten. Weinheim: Beltz Juventa, S. 7-28.
  • Trần, H. M.; Zehbe, K.; Kluge, L.; Bloch, B. (2020): Exkurs: Was bedeutet es, wissenschaftlicher Nachwuchs zu sein? In: Bloch, B.; Kluge, L.; Trần, H. M.; Zehbe, K. (Hrsg.): Pädagogik der frühen Kindheit im Wandel. Gegenwärtige Herausforderungen und Wirklichkeiten. Weinheim: Beltz Juventa, S. 284-286.
  • Zehbe, K. (2020): Potenzialentwicklung in Kindertageseinrichtungen im Spannungsfeld zwischen Norm und Besonderheit. In: Fischer, C.; Fischer-Ontrup, C.; Käpnick, F.; Neuber, N.; Solzbacher, C.; Zwitserlood, P. (Hrsg.): Begabungsförderung, Leistungsentwicklung, Bildungsgerechtigkeit – für alle! Beiträge aus der Begabungsforschung. Waxmann: Münster, S. 133-142.
  • Zehbe, K.; Trần, H. M.; Bloch, B.; Kluge, L. (2020): Anforderungen, Herausforderungen, Aufforderungen – ein Resümee für die Pädagogik der frühen Kindheit. In: Bloch, B.; Kluge, L.; Trần, H. M.; Zehbe, K. (Hrsg.): Pädagogik der frühen Kindheit im Wandel. Gegenwärtige Herausforderungen und Wirklichkeiten. Weinheim: Beltz Juventa, S. 271-283.
  • Zehbe, K. (2018): Inklusive didaktische Diagnostik in der Förderplanung im Land Berlin. In: Gemeinsam Leben, 26 (2), S. 118-127.
  • Zehbe, K. (2017): (Schrift-)Sprachliche Förderung in der institutionellen frühkindlichen Bildung. Zum Stand von Early Literacy in Deutschland. In: C.  Fischer, C. Fischer-Ontrup, F. Käpnick, F.-J. Mönks, N. Neuber & C. Solzbacher (Hrsg.): Potenzialentwicklung. Begabungsförderung. Bildung der Vielfalt. Beiträge aus der Begabungsforschung. Münster: Waxmann, S. 37-46.

 

Vorträge, Workshops und Poster

  • Der hybride und normative Charakter von Kita-Konzeptionen. Vortrag auf der 17. Nachwuchstagung der DGfE-Kommission Pädagogik der frühen Kindheit am 26.09.2020 (Leibniz Universität Hannover).
  • Individuelle Förderung in Kindertageseinrichtungen zwischen Chance und Illusion. Vortrag auf der Jahrestagung der DGfE-Sektion Sonderpädagogik am 26.09.2019 (Bergische Universität Wuppertal).
  • Zugriffe und Eingriffe – Elterngespräche als Ort institutioneller Verhältnisbestimmungen. Vortrag gemeinsam mit P. Cloos & I. Krähnert auf der Jahrestagung der DGfE-Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit im Rahmen der AG von T. Betz, P. Cloos, I. Krähnert, K. Zehbe: Kinder, Eltern, pädagogische Fachkräfte: Institutionelle Verhältnisverschiebungen zwischen Familie und pädagogischen Institutionen. Programmatiken, Praktiken und Orientierungen am 25.05.2019 (Leuphana Universität Lüneburg).
  • Handling transition in formal meetings of parents and pedagogic staff between constructing and de-constructing problems. Vortrag auf der internationalen Konferenz “Transition as a tool for change“ am 7. Mai 2019 (University of Strathclyde, Glasgow, Schottland).
  • Potenzialentwicklung in der individuellen Förderung in der Kita. Vortrag im Rahmen des 6. Münsterschen Bildungskongresses am 21.09.2018 (Internationales Centrum für Begabungsforschung).
  • Begleitung von inklusiven Übergangsprozessen in Elterngesprächen (BeikE). Poster im Rahmen der 2. Tagung der AG Inklusionsforschung am 28.06.2018 an der Europa-Universität Flensburg
  • Zusammenarbeit von Eltern und Kita stärken. Ein Plädoyer für die Erziehungs- und Bildungspartnerschaft. Vortrag im Rahmen der Fachtagung „Kita-MOVE kurz erklärt“ der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen am 19.06.2018 in Hannover
  • Was welche Kinder gelernt bekommen sollen – Die Frage nach Kategorisierungs- und Etikettierungsprozessen in inklusiven Fördersettings. Vortrag im Rahmen des Expertinnenhearings des Forschungsverbunds „Inklusive Bildungsforschung der frühen Kindheit“ an der Stiftung Universität Hildesheim / Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Niedersachsen am 15.06.2018 in Hildesheim (SUH)
  • Handlungsleitende Orientierungen pädagogischer Fachkräfte zum Umgang mit Individualität und Norm in der frühkindlichen institutionellen Bildung. Vortrag im Rahmen der 14. Jahrestagung der Nachwuchswissenschaftler/innen der Kommission Pädagogik der frühen Kindheit der DGfE am 16.09.2017 an der Universität Innsbruck
  • Das Konzept von Early Literacy als Prävention von Lernschwierigkeiten? Poster im Rahmen der 50. DGfE-Sektionstagung Sonderpädagogik am 21.09.2015 in Basel (FHNW)
  • Kindliche Entwicklungspotenziale nutzen: Orientierungsrahmen frühpädagogischer Fachkräfte zur Anbahnung von Schriftsprache und Schriftkultur. Vortrag im Rahmen des 5. Münsterschen Bildungskongress am 11.09.2015 (Internationales Centrum für Begabungsforschung)
  • Videointerpretation am Beispiel der dokumentarischen Methode. Workshop im Rahmen der Summerschool des Graduiertenkollegs "Inklusion - Bildung - Schule: Analysen von Schulstrukurentwicklung" am 24.07.2015 (HU Berlin)
  • Beobachtung als Grundlage pädagogischer Planung: Kita-Alltag zwischen Routine und Ausnahme. Vortrag an der Alice Salomon-Hochschule am 05.05.2015
  • Was ist denn so besonders am Spiel? Workshop gem. mit M. Labitzke im Rahmen des 16. Forum Frühförderung am 10.09.2014 in Potsdam (Überregionale Arbeitsstelle für Frühförderung im Land Brandenburg, MBJS, MASGF, MLUL)

 

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Inklusive frühkindliche Bildung
  • Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Lernens
  • Individuelle Förderung in der frühkindlichen Bildung
  • Rekonstruktive (reflexive) Inklusionsforschung

 

Lehre an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Alice Salomon Hochschule Berlin seit WiSe 2013

  • Seminar „Entwicklungsdiagnostik“
  • Seminar „Entwicklungspsychologie“
  • Seminar „Ethische Fragestellungen in rehabilitationspädagogischen Handlungsfeldern“
  • Seminar „Förderdiagnostik und Förderplanung (bei Beeinträchtigungen des Lernens)“
  • Seminar „Frühkindliche Bildungsteilhabe“
  • Seminar „(Individuelle) Förderung in der institutionellen und inklusiven frühkindlichen Bildung“
  • Seminar „Neurobiologie“
  • Seminar „Prozesse der Förderplanung“
  • Seminar „Vertiefung Entwicklungspsychologie/Neurobiologie: Vielfalt der kognitiven Entwicklung“