Dr. Wiebke Hiemesch

Dr. Wiebke Hiemesch

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft, Abt. Allgemeine Erziehungswissenschaft

 

Lehr- und Forschungsschwerpunkte

  • Kindheits- und Familienforschung
  • Historische Bildungsforschung
  • Historisch-politische Bildung (u.a. Lernen mit Objekten und Biographien)
  • Erziehung und Partizipation
  • Kinderkulturen und ihre Materialitäten
  • Methoden qualitativer Forschung: insbesondere Biographieforschung, partizipative Forschungsmethoden, Auswertung von Kinderzeichnungen und Artefaktanalyse

 

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 01/2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) in dem DFG Forschungsprojekt »Paradoxe Bildung – Widerstand – Überleben. Der geheime Unterricht und Kinderzeichnungen im Frauenkonzentrationslager Ravensbrück« (Leitung: Prof. Dr. Meike S. Baader)
02-04/2019 Didrik-Pining-Fellowship der Universität Hildesheim für einen Forschungsaufenthalt, Tel Aviv und Jerusalem/Israel
seit 05/2019 Pädagogisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZeitZentrum Zivilcourage, Landeshauptstadt Hannover
seit 04/2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Erziehungswissenschaft/Abt. Allgemeine Erziehungswissenschaft
12/2015 Promotion zur ›Dr. phil.‹ an der Stiftung Universität Hildesheim, Fachbereich Erziehungs- und Sozialwissenschaften mit der Arbeit »Kinder im Konzentrationslager Ravensbrück. (Über-)Lebenserinnerungen«
04/2015-03/2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin│Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Sozial- und Organisationspädagogik
10/2011-03/2015  Promotionsstipendiatin│Evangelisches Studienwerk Villigst e.V.
03/2012-07/2013 Wissenschaftliche Hilfskraft │Leibniz Universität Hannover, Institut für Sonderpädagogik in dem Projekt: »STEPs – Sprachförderung und -Therapie mit mehrsprachigen Kindern unter Einbezug von Peers«
04/2011-09/2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin | Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Allgemeine Erziehungswissenschaft
2009 Förderpreis für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Universitätsgesellschaft Hildesheim e.V. für die Bachelorarbeit »Kindsein und Kindheit in nationalsozialistischen Konzentrationslagern«

 

Bildungsweg

12/2015 Promotion zur ›Dr. phil.‹ an der Stiftung Universität Hildesheim, Fachbereich Erziehungs- und Sozialwissenschaften mit der Arbeit »Kinder im Konzentrationslager Ravensbrück. (Über-)Lebenserinnerungen«
04/2011 Master of Arts Erziehungswissenschaft│Stiftung Universität Hildesheim
10/2008 Bachelor of Arts Erziehungswissenschaft│Stiftung Universität Hildesheim

 

Publikationen

Monographien:

Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden:

  • Der »Kinderblock« im Männerlager des Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück. Erscheint in: Stiftung Hamburger Gedenkstätten und Lernorte zur Erinnerung an die Opfer der NS-Verbrechen in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft KZ-Gedenkstätten in der Bundesrepublik Deutschland (Hg.): Zwischen Verfolgung und »Volksgemeinschaft«. Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus (Beiträge zur Geschichte der nationalsozialistischen Verfolgung, Heft 1), Göttingen: Wallstein [in Vorbereitung].
  • Kinder als Beteiligte in präventiven Wohlfahrtspraktiken. Ambivalenzen in der Konstruktion von Beteiligungsrechten und praktischen Mitwirkungen (zus. mit Helga Kelle). In: Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation. ZSE, 39/2, 2019, S. 168-186. (peer-review)
  • ›Unsagbares‹ beschreiben Kindheitsnormen als narrative Orientierungsfigur in (Über-) Lebenserinnerungen von Child Survivors nationalsozialistischer Zwangslager« In: Meseth, W./ Castle, R./ Tervooren, A./Zirfas, J. (Hg.).: Normativität in der Erziehungswissenschaft. Weinheim: Springer VS, 2019, S. 291-308.
  • ›Wir waren keine Kinder. Wir waren kleine Greise noch bevor wir älter wurden.‹ Erinnertes (Er-)Leben in dem Konzentrationslager Ravensbrück. In: Kenkmann, A./Postert, A./Weyell, F. (Hg.): Kindheiten im zweiten Weltkrieg. Eine vergleichende Perspektive, Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2018, S. 148-161. 
  • Kinder in nationalsozialistischen Zwangslagern. In: Berlit-Jackstien, J./ Grumblies, F./ Kreter, K.-J./ Sheridan-Quantz, E. (Hg.): Fremde Heimat. Rettende Kindertransporte aus Hannover 1938/39. Hannover: Hannsche Buchhandlung, 2015, S. 218-235.
  • Unmögliche ›Kindheitslandschaften‹? – Zu einer mehrfachen Marginalisierung der Konzentrationslager in einer ‚Geschichte der Kinder‘ im 20. Jahrhundert. In: M. Brenneisen/C. Eckel/L. Haendel/J.Pietsch (Hrsg.): Stigmatisierung – Marginalisierung – Verfolgung. Neue Studien zur Geschichte und Gedächtnisgeschichte des Nationalsozialismus und der NS-Zwangslager, Berlin: Metropol, 2015, S. 245-262.
  • Kinder und Kindheiten in nationalsozialistischen Konzentrationslagern. In: Baader, M./ Eßer, F./ Schröer, W. (Hg.): Kindheiten in der europäischen Moderne. Eine Geschichte der Sorge. Berlin: Campus, 2014, S. 319-359.
  • Kinder und Jugendliche in Riga-Kaiserwald nach den Erfahrungen der 15-jährigen Lore Pels. In: Berlit-Jackstien, J./ Kreter, K. (Hg.): Abgeschoben in den Tod. Die Deportation von 1001 jüdischen Hannoveranerinnen und Hannoveranern am 15. Dezember 1941 nach Riga. Hannover: Hannsche Buchhandlung. 2011. S. 220-233

Rezensionen:

 

Vorträge

2019

  • Kindergeschichte (nach)zeichnen. Eine exemplarische Artefaktanalyse von Zeichnungen aus dem Projekt ›Bridging the Gap‹ im Israel Museum/Jerusalem; Dinge der Kindheit – Dinge der Jugend, 26./27.07.2019 Universität Koblenz-Landau.
  • Kinderkulturen und ihre Materialitäten- Artefakte als Quellen einer ›Geschichte der Kinder‹; Historisches Lernen und Materielle Kultur, 13.-14.06.2019, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
  • Children's perspectives in research: Challenges in analysing visual data (zus. mit Yael Ponizovsky-Bergelson), NEVET Seminar, Greenhouse of Context-Informed Research and Training for Children in Need, 27.03.2019, Hebrew University of Jerusalem.

2018

  • Kinder im Konzentrationslager Ravensbrück. (Über-)Lebenserinnerungen; Wissenschaftliches Colloquium anlässlich der Wanderausstellung »Kinder im KZ Bergen-Belsen«, 10.11.2018, Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück.
  • Erzählte und erlebte Um_Brüche. Verfolgte Kinder im Nationalsozialismus; Interdisziplinäre Jahrestagung der Sektion Soziologie der Kindheit »Kinder und Kindheit in gesellschaftlichen Umbrüchen«, 11.-13.10.2018, Stendal.
  • Verborgener Unterricht im Frauenkonzentrationslager Ravensbrück; Polnische Akademie der Wissenschaften – Wissenschaftliches Zentrum in Wien »Vergessen und Erinnert. Erinnern und Gedenken an die einstigen nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslager«, 25.-26.09.2018, Wien.
  • Lernen im Schatten des Todes - Versteckter Unterricht im Frauen-KZ Ravensbrück; Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Vergesst und nicht“ im Rathaus Wiesbaden, 21. Juni 2018.
  • Kinder im Konzentrationslager Ravensbrück. (Über-)Lebenserinnerungen; Tagung »Zwischen Verfolgung und ›Volksgemeinschaft‹: Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus«, Bergen-Belsen, 01.06. - 02.06.2018.

2017

  • Dezentrierte Perspektiven – Kindheiten in nationalsozialistischen Konzentrationslagern  als  Teil  der  Geschichte  der  Kinder  im  20. Jahrhundert; Einführungsvortrag als Veranstalterin, »Kindheitsgeschichte(n) – dezentrierte Perspektiven, de- und rekonstruktive Lesarten«, Universität zu Köln, 06. – 07.10.2017.
  • ›Unsagbares beschreiben‹. Kindheitsnormen als narrative Orientierungsfigur in (Über-)Lebenserinnerungen von Child Survivors nationalsozialistischer Konzentrationslager, Jahrestagung der Sektion 2 »Allgemeine Erziehungswissenschaft« der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE),Philipps-Universität Marburg, 08.03. – 10.03.2017.
  • Kinder in nationalsozialistischen Zwangslagern. (Über-)Lebenserinnerungen; Anlässlich des Gedenktages für die Opfer der nationalsozialistischen Verbrechen, Universität Greifswald und Universitäts- und Hansestadt Greifswald, 27.01.2017.
  • »wir die kinder. […] wir waren unnütze münder« – Kinder im Konzentrationslager Ravensbrück, Martin Luther Universität Halle-Wittenberg, 18.01.2017.

2012-2016

  • Kinder im Konzentrationslager Ravensbrück. (Über-)Lebenserinnerungen; 28. Arbeitstreffen Ravensbrückforschung »Aktuelle Perspektiven in der Konzentrationslager-Forschung. Geschlechtersensible und akteursorientierte Ansätze«, Berlin, 10. – 11.06.2016.
  • »Wir waren keine Kinder. Wir waren kleine Greise noch bevor wir älter wurden.« Erinnertes (Er-)Leben im Konzentrationslager Ravensbrück: Kindheit im Zweiten Weltkrieg - eine vergleichende Perspektive, Leipzig, 12. – 14.11.2015.
  • Kinder im nationalsozialistischen Konzentrationslager Ravensbrück: 19. Workshop zur Geschichte und Gedächtnisgeschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager: Stigmatisierung – Marginalisierung - Verfolgung, Kassel, 2. – 6.10.2013.
  • Präsentation des Dissertationsprojektes bei dem Workshop: Kinder in nationalsozialistischen Konzentrationslagern, Gedenkstätte Bergen-Belsen, 5. – 6.06.2013.
  • Kinder in nationalsozialistischen Zwangslagern. Gastvorträge in dem Seminar »Erziehung nach Auschwitz« (Dr. T. Freytag), Hildesheim, 2012 und 2016.

 

MITGLIEDSCHAFTEN IN FACHGESELLSCHAFTEN

  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft und Sektion Historische Bildungsforschung)
  • Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik
  • Gesellschaft für Soziologie (Sektion Soziologie der Kindheit und Sektion Biographieforschung)
  • Deutsche Janusz Korczak Gesellschaft