Dr. Navina Roman

Dr. Navina Roman

Wissenschaftliche Angestellte am Institut für Erziehungswissenschaft, Abt. Allgemeine Erziehungswissenschaft

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Seit April 2015 Postdoc am Institut für Erziehungswissenschaft/Universität Hildesheim
  • April 2012 - März 2015 -wissenschaftliche Mitarbeiterin (BMBF Projekt: Chancengleichheit in der Postdocphase in Deutschland - Gender und Diversity/Universität Hildesheim. Informationen unter www.hochschuleundbildung.de
  • Juni 2013 Prüfung zur Doktorin der Philosophie
  • Juli 2009 - April 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin (BMBF Projekt: Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung in Deutschland - Gender und Diversity/Universität Hildesheim. Informationen unter www.hochschuleundbildung.de
  • Mai 2009 - September 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin Projekt "Case-Management in der Jugendberufshilfe" (HAWK - Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim)
  • Juli 2007 - Juli 2009 Promotionsstipendium in der wissenschaftlichen Begleitung eines Jobcenters (Verbundprojekt Universität Hildesheim/HAWK Hildesheim)

Arbeitsschwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Bildungsforschung
  • Forschungsmethoden
  • Gender- und Diversity-Studies
  • Hochschulforschung/Strukturen wissenschaftlicher Nachwuchsförderung
  • Organisationsforschung und Lernen in und von Organisationen
  • Jugendforschung

Publikationen (eine Auswahl)

Monographien und Herausgeberschaften:

  • Roman, N. (2015): Plädoyer für einen nachhaltigen Umgang mit wissenschaftlichem Personal. Hildesheim: Bonifatius  (‚Team Chance‘: gem. mit M. Baader, D. Böhringer, S. Korff, W. Schröer) Online verfügbar unter: https://hochschuleundbildung.files.wordpress.com/2016/01/uni-hldm-plc3a4doyer_internet.pdf
  • Roman, N. (2014): Die eindimensionale Organisation. Gelebte Praxis in der Arbeitsverwaltung als Perspektive der Personalentwicklung. Wiesbaden: VS Springer Verlag
  • Roman, N. (2013): Promovieren nach Plan? Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung. Wiesbaden: VS Springer Verlag (zus. mit S. Korff).


Zeitschriften und Buchbeiträge:

  • Roman, N. (2018): „Exzellentes Risiko? Zur Situation von (Post)Docs in Deutschland“ In:  S. Korff/I. Truschkat (Hrsg.) Übergänge in Wissenschaftskarrieren (gem. mit M. Baader) (in Vorbereitung)
  • **Roman, N. (2017): Equal opportunities in the postdoctoral phase in Germany. European Educational Research Journal, 16(2-3), S. 277-297 (gem. mit M. Baader, D. Böhringer und S. Korff)
  • Roman, N. (2015): Plädoyer für einen nachhaltigen Umgang mit wissenschaftlichem Personal. Hildesheim: Bonifatius  („Team Chance“: gem. mit M. Baader, D. Böhringer, S. Korff, W. Schröer) Online verfügbar unter: https://hochschuleundbildung.files.wordpress.com/2016/01/uni-hldm-plc3a4doyer_internet.pdf
  • **Roman, N. (2015): Lived Practice in the Job Centre – Promotion of Variance or “Lived” Homogeneity? Social work and society. Vol. 13/015
  • Roman, N. (2013): Übergänge in der Hochschule. In: L. Böhnisch, K. Lenz, W. Schröer, B. Stauber, A. Walther (Hg.): Handbuch Übergänge. Weinheim, München: Juventa (zus. mit J. Krawietz, /E. Raithelhuber)
  • Roman, N. (2013): Bestandsaufnahme und Typisierung strukturierter Promotionsprogramme – eine Perspektive der Außendarstellung. In: S. Korff, & N. Roman (Hrsg.): Promovieren nach Plan? – Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung. – Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften (zus. mit S. Korff)
  • Roman, N. (2013): Strukturierte Promotion aus Sicht der ExpertInnen. In: S. Korff, & N. Roman (Hrsg.): Promovieren nach Plan? – Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung. – Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften (zus. mit J. Krawietz, S. Korff)               
  • Roman, N. (2012). Strukturiert, aber gerecht? Auf der Spur nach Strukturen in Programmen strukturierter Promotion. In:  Zeitschrift für Erziehungswissenschaften 45 (zus. mit A. Herz, S. Korff)
  • Roman, N. (2011). Bleibt alles anders? - Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung an deutschen Hochschulen. In: B. Blätter, A. Franzke & A. Wolde (Hrsg.). Neue Karrierewege für Frauen an der Hochschule? Sulzbach: Ulrike Helmer-Verlag (zus. mit S. Korff,, C. Oppermann, J. Schröder)
  • Roman, N. (2011). Inside the Blackbox - Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung? In: S. Beaufays, A. Engels & H. Kahlert (Hg.). Einfach Spitze? Neue Geschlechterperspektiven auf Karrieren in der Wissenschaft. Frankfurt a.M.: Campus Verlag (zus. mit S. Korff, J. Schröder)
  • Roman, N. (2009): Handlungs- und Organisationsstrukturen im Jobcenter Hildesheim – eine Expertise. Hildesheim 2009     

** international peer review

 

Vorträge (eine Auswahl):

  • „Räume der Unsicherheit? Zur Situation von Docs und Post-Docs in Deutschland“ 25. DGfE-Kongress ‚Räume für Bildung. Räume der Bildung‘ am 13. bis 16. März 2016 in Kassel (gem. mit M. Baader)
  • „Exzellentes Risiko? (Post)Docs in Deutschland“ Vortrag bei der internationalen Fachtagung Wissenschaft_Macht_Nachwuchs. Zur Situation von Nachwuchswissenschaftler_innen“ am 22. und 23. April 2015 an der Karl-Franzens-Universität Graz
  •  „Chancengleichheit in der Postdocförderung in Deutschland“.  Vortrag zum Workshop „Vom Leben und Arbeiten als Postdoc“ am 2. September 2014 an der Universität Hildesheim
  • „Das akademische Frauensterben – Zur Nachwuchsförderung an deutschen Hochschulen“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung ‚Vorwärts-Rückwärts-Seitwärts-Ran! Gender, Bildung, Hochschule und Arbeitsmarkt‘ am 19. Juni 2014 an der Universität Hildesheim (gem. mit D. Böhringer)
  • „Wissenschaftler(in?) werden?“  Festvortrag zur Promotionsfeier der Universität Hildesheim am 05. November 2013
  • „Bleibt alles anders?“ Hauptvortrag am 24. November 2011 bei der Abschlusstagung des Projekts „Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung an deutschen Hochschulen – Gender und Diversity“ am Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Stiftung Universität Hildesheim (zus. mit A. Herz/S. Korff/J. Krawietz/C. Oppermann/J. Steinhöfel/J. Schröder).
  • „Bleibt alles anders? Chancengleichheit in der Promotionsförderung an deutschen Hochschulen – Gender und Diversity.“ Vortrag im Rahmen des „Netzwerk wissenschaftlicher Nachwuchs Soziale Arbeit“ der DGfE (Kommission Sozialpädagogik) am 30. Oktober 2010 an der Universität Kassel (zus. mit S. Korff/E. Raithelhuber).
  • „Chancengleichheit in der Promotionsförderung als demokratische Herausforderung – Eine Betrachtung von Ansätzen strukturierter Promotionswege in Deutschland“. Vortrag am 16.03.2010 auf dem 22. DGfE Kongress „Bildung in der Demokratie“, 15. - 17. März 2010 in Mainz (zus. mit E. Raithelhuber/J. Schröder)
  • „Blackbox strukturierte Promotionsförderung. Wer kommt rein - was kommt raus?“ Vortrag auf der Fachtagung ‚Promotion - und was dann?‘ Karriereorientierungen, -wege und -beratung des wissenschaftlichen Nachwuchses“ am 27. und 28. September 2010 an der Universität Rostock. (zus. mit S. Korff/C. Oppermann/E. Raithelhuber).