Seminare des Weiterbildungsstudiengangs „Inklusive Pädagogik und Kommunikation“ im Wintersemester 2021/22

Mittwoch, 28. Juli 2021 um 08:45 Uhr

12. - 15. Oktober 2021 (Präsenzseminar, digitale Teilnahme möglich)

„Inklusion, Bildung und Geschichte & Grundlagen der inklusiven Didaktik und Pädagogik" (Prof. Dr. em. Georg Feuser, Universität Bremen; Prof. Dr. Carola Iller, Universität Hildesheim; Dr. David Labhart, Pädagogische Hochschule Zürich; Dr. Mona Saleh, Universität Hildesheim)

Anliegen ist es u.a., einen historischen Überblick und einen vertieften Einblick in zentrale humanwissenschaftliche Erkenntnisse und deren naturphilosophischen Grundlagen zu geben, die eine Allgemeine (nicht ausgrenzende) Pädagogik und deren didaktische Umsetzung (Inklusion) ermöglichen.

Im Fokus stehen »kommunikationsbasierte Kooperationen« als Grundlage menschlichen Lernens und menschlicher Persönlichkeitsentwicklung. Die Normativität des philosophischen Leib-Seele-Dualismus hat die Pädagogik über Jahrhunderte in Selektion, Ausgrenzung und Segregation perfektioniert; er kann nicht sein eigenes Gegenteil realisieren – Inklusion, die Umsetzung der UN-BRK. Erforderlich ist die grundlegende Revision unseres Menschen- und Behinderungsbildes in Theoriebildung und Praxis, um Allen alles ohne Ausschluss lehren zu können.

Zudem werden mit einer intersektionalen Perspektive die unterschiedlichen Vielfaltsdimensionen in den Blick genommen und hierbei der Zusammenhang zwischen Inklusion und Integration aufgezeigt.

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.uni-hildesheim.de/weiterbildungsprogramm-inklusive-bildung/kompaktseminare/

 

 

15./ 16. Oktober 2021 & 05. März 2022 (Präsenzseminar, digitale Teilnahme möglich)

„Qualitätsrahmen für Inklusion“ (Dr. Elisabeth Plate, Humboldt-Universität Berlin)

Qualitätsentwicklung, -sicherung und -management sind zentrale Schlagworte inter- und innernationaler bildungssystemischer Entwicklungen. Inklusion ist ein weiteres, das einen Prozess beschreibt, der nicht selten als gegenläufig zu den vorher benannten erlebt wird. Dadurch entsteht für die Akteur*innen inklusiver Organisationsentwicklungen, z.B. Lehrpersonen, nicht selten ein scheinbar unauflösbares Spannungsfeld. Nach einer ersten Annäherung an ein gemeinsames Verständnis der Begriffe „Inklusion“, „Qualitätssicherung und -management“ wird es in dieser LV schwerpunktmäßig um Möglichkeiten der Umsetzung inklusiver Entwicklungen in Bildungseinrichtungen und den Umgang mit systemischen Widersprüchen gehen. Dazu lernen die Studierenden den Index für Inklusion (Booth/Ainscow 2017) kennen, ein Material zur Unterstützung inklusiver Qualitätsentwicklungen in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. Sie erhalten die Gelegenheit, den Index zu erproben und konkrete Handlungsschritte für die Gestaltung inklusiver Prozesse in ihren individuellen Settings zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.uni-hildesheim.de/weiterbildungsprogramm-inklusive-bildung/kompaktseminare/

 

 

26./ 27. November 2021 (Präsenzseminar, digitale Teilnahme möglich)

“Methoden und Instrumente der inklusiven Pädagogik“ (Dr. Ulf Algermissen, Uni Hildesheim)

Im Seminar werden die Inklusion unterstützende Größen aus den Perspektiven der Entwicklungspsychologie, der kooperativen Pädagogik, der kritischen Behindertenpädagogik, der hermeneutischen Pädagogik, der phänomenologischen Philosophie und der systemischen Theorie beschrieben, kritisch gesichtet, diskutiert und mit Blick auf ihre instrumentellen Kapazitäten für die Positionierung pädagogischer Akteure untersucht.

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.uni-hildesheim.de/weiterbildungsprogramm-inklusive-bildung/kompaktseminare/

 

 

 

26./ 27. November 2021 (Online-Seminar)

„Steuerung durch Changemanagement und Projektmanagement“ (Prof. Dr. Oliver Bierhoff, FH Bielefeld)

Das Seminar thematisiert die Frage, wie sich inklusive Veränderungsprozesse in Organisationen praktisch angehen, umsetzen und verankern lassen. Exemplarisch behandelt und ausprobiert werden dazu Konzepte und Methoden des Change-Managements, des Projekt-Managements und der Organisationsentwicklung.

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.uni-hildesheim.de/weiterbildungsprogramm-inklusive-bildung/kompaktseminare/

 

 

14./15. Januar 2022 (Präsenzseminar, digitale Teilnahme möglich)

„Profession, Ethik und Kommunikation“ (Dr. Ulf Algermissen, Uni Hildesheim)

Das Seminar fokussiert zunächst ethische Ankerpunkte pädagogischer Professionalität sowohl aus historischen wie aus aktuellen Perspektiven, um dann in exemplarischen Einzeldiskursen auf kritisch-ethische Bezugspunkte für eine professionalisierte Haltung und kommunikativ-wertschätzendes Handeln für anspruchsvolle Gestaltungen pädagogischer Kontexte einzugehen. Einen Schwerpunkt bildet die pädagogische Beziehungsarbeit bei schwierigen Ausgangslagen. 

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.uni-hildesheim.de/weiterbildungsprogramm-inklusive-bildung/kompaktseminare/

 

 

14./ 15. Januar 2022 (Präsenzseminar, digitale Teilnahme möglich)

„Rechtliche und politische und Rahmenbedingungen“ (Walid Malik)

In der dreiteiligen Wochenendveranstaltung werden die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen für das professionelle Handeln in inklusiven Bildungseinrichtungen vermittelt und praxisorientiert angewandt. Der erste Teil verschafft menschenrechtliche, intersektionale Zugänge zu Bildung und Inklusion. Ankerpunkte sind hier völker- und bundesrechtlichen Bestimmungen zu Behinderung, Kinderschutz und Rassismus in inklusiven und rechtebasier­ten Bildungskontexten.
Im zweiten Teil der Veranstaltung werden aktuelle bundesdeutsche Entwicklungen von Politiken für inklusive und rechtebasierte Bildungskontexte besprochen. Es werden jene politischen und sozialen Rahmenbedingungen bestimmt, die für eine barriere- und diskriminierungsbewusste sowie inklusive Bildung notwendig sind.

Im letzten Teil der Veranstaltung entwickeln und wenden die Teilnehmer:innen praxis- und problemorientiert rechtliche und politische Lösungen für ein professionelles Handeln in inklusiven und rechtebasierten Bildungskontexten an.

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.uni-hildesheim.de/weiterbildungsprogramm-inklusive-bildung/kompaktseminare/