Tagungen

Die Tagung fand in Hildesheim vom 06.-08.10.2016 statt.

"Weltgesellschaft" ist ein höchst komplexes Thema. Aus der Sicht verschiedener Disziplinen eröffnet der Band neue Zugänge. In einem ersten Teil geht es um Konzepte von Weltgesellschaft aus kulturgeschichtlichen, philosophischen, ökonomischen und soziologischen Blickwinkeln, sodann um Fragen, Probleme und Perspektiven ausgehend von Handel, Finanzen, Ökologie, Migration, Religion, Gender Diversity, Menschenrechte und Völkerrecht sowie nicht zuletzt um die Verantwortung der Mächte. Der Band gibt auf eine Reihe von Fragen Antwort: Aus welchen unterschiedlichen Voraussetzungen heraus entstand der Begriff? Welche Rolle spielen die Großmächte USA, China und Russland darin? Welche Zukunftsperspektiven – positive wie negative – ergeben sich für eine Weltgesellschaft? Gibt es schon Modelle einer politischen Steuerung und Lösung der Konflikte der Weltgesellschaft? Der Band zeigt verschiedene Forschungsperspektiven auf, die zur Klärung des Begriffs und zu einer viel perspektivischen Theorie der Weltgesellschaft beitragen können, so dass sich eine Gesamtsicht auf die Problematik herauskristallisieren lässt.

Der Projektplan

Hier geht es zur Projektbeschreibung der Tagung.

Der Tagungsbericht

Hier geht es zum Tagungsbericht von Hans-Heinrich Nolte von der Leibniz- Universität Hannover.

Die Publikation

Die HerausgeberInnen Silvio Vietta, Michael Gehler und Sanne Ziethen haben aus der Tagung eine Publikation entwickelt. Näheres dazu finden Sie hier.