Historia Prima

Studentisches Historisches Jahrbuch Niedersachsen

Historia Prima heißt Sie herzlich willkommen!

Wir sind Niedersachsens einziges historisches, fachwissenschaftliches Magazin für Studierende der Geschichtswissenschaften. Unser Ziel ist es, anspruchsvolle studentische Forschungsarbeiten für ein breites Publikum sichtbar zu machen und Studierenden die Möglichkeit zu bieten, Publikationserfahrung zu sammeln. Viel zu oft „verstauben“ exzellente studentische Hausarbeiten in Ordern bzw. auf Festplatten. Dieses wissenschaftliche Potential muss unserer Meinung nach genutzt werden. Historia Prima will das tun! Wir erscheinen periodisch im Universitätsverlag Hildesheim einmal im Jahr, sowohl in einer Printversion als auch digital mit Open Access. Ausgewählten qualitativ überzeugenden studentischen Arbeiten wollen wir somit eine größtmögliche Zugänglichkeit und Rezeption ermöglichen.

Historia Prima versteht sich aber auch als Praxis- und Lernwerkstatt: Wir sind am Institut für Geschichte der Stiftung Universität Hildesheim angesiedelt. Alle eingereichten Beiträge werden nach einer ersten Qualitätsprüfung durch die Herausgeber und den wissenschaftlichen Beirat, einem Team von Studierenden übergeben. Diese unterziehen im Rahmen einer universitären Lehrveranstaltung unter Anleitung und Betreuung der Herausgeber die Artikel einem rigorosen Peer-Review-Verfahren und übernehmen in weiterer Folge die redaktionelle Betreuung der einzelnen Ausgaben von Historia Prima.

Wir werden durch das Programm „Innovative Lehr- und Lernkonzepte: Innovation plus“ des niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie durch das Institut für Geschichte der Stiftung Universität Hildesheim, welches unser Magazin beheimatet, gefördert. Die erste Ausgabe von Historia Prima wird im März 2023 erscheinen. Beiträge können ab sofort bis Ende August eingereicht werden. Sollten Sie Interesse haben, Ihre Arbeit bei uns zu veröffentlichen, ersuchen wir Sie, sich HIER die Einreichmodalitäten anzusehen.

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.