Tipps rund ums Studieren | Motivation

Tuesday, 31. May 2016 um 09:31 Uhr

Träume leben | Visualisierung der Ziele | "10 Minuten Trick"

Motivation ist Energie, die uns hilft, Ziele zu erreichen. Sie gibt Auftrieb und Kraft. Interesse, eigener Bezug sowie Begeisterung für das Studienfach unterstützen die Motivation zu lernen und zu arbeiten. Dir fällt es schwer, dich zu motivieren? Jedes Seminar, jede Prüfungsleistung stellt eine neue Herausforderung für dich dar?

Mit diesen drei Tipps bezwingst du deinen inneren Schweinehund:

1. Träume leben

Nur Dinge, die du wirklich willst, geben dir langfristig Kraft und Energie. Kurzfristig funktionieren externe Anreize, wie Belohnungen oder Strafen, aber richtig erfolgreich wirst du nur mit Aufgaben, die dir wirklich Spaß machen. Also finde heraus, was deine Ziele und Träume sind. Hierbei gibt es auch keinen Grund zu glauben, dass du weniger talentiert oder nicht so intelligent wie andere bist und du bestimmte Ziele nicht erreichen kannst. Du kannst alles erreichen, wenn du es nur wirklich willst. Mache dir aber auch bewusst, dass du für deinen Traum Herausforderungen bewältigen musst.

 

2. Visualisierung der Ziele

Ziele haben eine enorme Sogwirkung, die Menschen zumeist direkt zum Handeln bewegt. Schreibe deine Ziele unbedingt konkret auf. Visualisiere diese Ziele und halte sie dir täglich vor Augen. Denn ihre volle Kraft entfalten Ziele, wenn du an sie erinnert wirst. Gibt es ein Bild, welches du mit deinem persönlichen Ziel verbindest? Hänge dieses Bild über deinen Schreibtisch, klebe eine Kopie an die Wohnungstür oder stelle es neben deinen Wecker. So kannst du dein Ziel nicht mehr aus dem Blick verlieren und findest mehr Motivation für dein alltägliches Tun.

 

3. „10 Minuten Trick“

Warte nicht auf den richtigen Moment, arbeite in eine Aufgabe hinein! Hierbei hilft der „10-Minuten-Trick“. Der Trick besteht darin, erst einmal „nur zehn Minuten“ mit der Aufgabe anzufangen. Zehn Minuten sind kurz, das sieht selbst der innere Schweinehund ein. Das Hervorragende an diesem Trick ist, dass du es schaffst anzufangen und wenn du schon mal dabei bist, kommst du meist richtig in Schwung und es fällt dir leicht weiterzumachen. Manchmal kann man gar nicht mehr aufhören und die unliebsame Aufgabe ist erledigt. Wichtig ist es aber auch, nach zehn Minuten  wirklich aufzuhören, wenn es keinen Spaß macht. Zwinge dich dich nicht dazu weiterzumachen, sonst klappt der Trick das nächste Mal nicht mehr.