Von Affen und Selbstporträts – Ein Einblick in die universitäre Forschung am Beispiel des Selfies

Tuesday, 08. October 2019 um 10:00 Uhr

Zielgruppe: 1. und 2. Fachsemester, Bachelor

Warum machen so viele Menschen Bilder von sich selbst und veröffentlichen diese auf Instagram? Was macht ein erfolgreiches Selfie aus? Und: Können Makaken eigentlich Selfies machen? In seinem Vortrag erörtert Tobias Wittchen das Phänomen ‚Selfie’ und berichtet darüber, wie er dieses wissenschaftlich untersucht. Tobias Wittchen promoviert im Fach Soziologie zum Thema „Das Selfie als Form bildbasierter Selbstthematisierung auf Instagram“ und berichtet in diesem Zusammenhang auch von seinem Studium an der Universität Hildesheim sowie seinem Weg in die Forschung.

Inhalte

  • Vortrag: Selfies aus Sicht der Soziologie
  • Fragen und Antworten zum Vortragsthema und zum wissenschaftlichen Werdegang an der Universität Hildesheim

Warum sollte ich am Vortrag teilnehmen?

  • Sie erhalten Einblicke in ein aktuelles Forschungsprojekt und Forschungsfeld
  • Tobias Wittchen berichtet von seinen persönlichen Erfahrungen als ehemaliger Student sowie gegenwärtig als Mitarbeiter der Universität Hildesheim

Termin: Dienstag, 08. Oktober 2019
Uhrzeit: 11.00-12.00 Uhr
Veranstaltungsformat: Interaktiver Vortrag
Ort: Hauptcampus (Universitätsplatz 1), Forum, Raum N 006
Referent: Tobias Wittchen (Promovend, Universität Hildesheim)

Eine Anmeldung ist ab dem 01. September 2019 unter folgendem Link möglich: Von Affen und Selbstporträts – Ein Einblick in die universitäre Forschung am Beispiel des Selfies