Vom demokratischen Versprechen zur Gefahr für die Demokratie? Wahlkampf in sozialen Medien / Universitätsgesellschaft lädt ein zum Vortrag

Wednesday, 24. April 2019 um 18:30 Uhr

Öffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Wolf J. Schünemann

Wo? Hörsaal 4 im Forum am Hauptcampus der Universität Hildesheim (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim).

Referent: Prof. Dr. Wolf J. Schünemann, Institut für Sozialwissenschaften, Fach Politikwissenschaft, Universität Hildesheim

Thema: Vom demokratischen Versprechen zur Gefahr für die Demokratie? Wahlkampf in sozialen Medien

Info: Professor Wolf Schünemann hält am Mittwoch, 24. April 2019, den Vortrag „Vom demokratischen Versprechen zur Gefahr für die Demokratie? Wahlkampf in sozialen Medien“. Der öffentliche und kostenfreie Vortrag beginnt um18:30 Uhr im Hörsaal 4.

Internet-basierte Kommunikationsformen, wie Chatforen und soziale Netzwerke, stehen seit jüngerer Zeit im Verdacht, die politische Debattenkultur zu beeinträchtigen. Im klaren Kontrast zu optimistischen Szenarien einer Demokratisierung politischer Teilhabe und einer Verbesserung demokratischer Deliberation wird zunehmend die Qualität politischer Online-Kommunikation, gerade in Wahlkämpfen bemängelt. Entsprechende Sorgen sind spätestens mit den politischen Ereignissen des Jahres 2016 (US-Präsidentschaftswahl, Brexit-Referendum) hervorgetreten. Sie werden unter den Schlagwörtern Fake News, Hate Speech, Social Bots, ausländische Propaganda und anderen vorgetragen und mit politischen Forderungen nach regulatorischen Eingriffen in die Online-Kommunikation verbunden. Sie haben auch den Bundestagswahlkampf 2017 begleitet und sind im Vorfeld der Europawahlen erneut Thema.

Doch was ist dran an den Befürchtungen? Welche Ergebnisse fördern empirische Untersuchungen zutage? Der Vortrag von Professor Wolf Schünemann führt ein in das ernüchterte Verhältnis von Digitalisierung und Demokratie. Er stellt die Ergebnisse einer Studie zum Online-Wahlkampf 2017 vor und blickt schließlich auf den Europawahlkampf 2019.

Wolf Schünemann ist Juniorprofessor für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Politik und Internet an der Universität Hildesheim. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die internationale Internet Governance, Cybersicherheit sowie qualitative und quantitative Ansätze der Diskursforschung (Computational Social Science). Derzeit leitet er ein Forschungsprojekt zum Thema „Wahlkampf in (a)sozialen Netzwerken“ (ZDF-Medienforschung).

Zu dem öffentlichen Vortrag lädt die Universitätsgesellschaft Hildesheim ein. Die Universitätsgesellschaft Hildesheim baut seit 40 Jahren eine Brücke zwischen Universität und Stadt. Die Universitätsgesellschaft trägt dazu bei, dass Bürgerinnen und Bürger mit Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Hildesheim ins Gespräch kommen. Der Verein fördert Projekte und Leistungen von Studierenden und unterstützt Forschung und Lehre in Hildesheim. Außerdem lädt die Universitätsgesellschaft regelmäßig zu öffentlichen Vorträgen ein.