Universität Hildesheim - Meldungen - Veranstaltungen https://www.uni-hildesheim.de/ Meldungen der Universität Hildesheim - Veranstaltungen de-de Stiftung Universität Hildesheim Wed, 28 Oct 2020 22:09:13 +0100 Wed, 28 Oct 2020 22:09:13 +0100 TYPO3 EXT:news news-17874 Fri, 15 Oct 2021 14:00:00 +0200 Fachtag „Kommunikative Inklusion“ https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachtag-kommunikative-inklusion/ Eine Veranstaltung des Instituts für Erziehungswissenschaft/Weiterbildungsmaster “Inklusive Pädagogik und Kommunikation“ in Kooperation mit dem Institut unterstrass.edu. sowie der Plattform Zukunft Inklusion (ZINK) Wann?
15.10.2020: 14.00-19.00 Uhr und
16.10.2020: 09.30-13.00 Uhr

Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Forum (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referenten_innen: Keynote Annedore Prengel

Thema: Wie kann Kommunikation in pädagogischen Handlungsfeldern inklusiv gedacht und gestaltet werden?

Info: Ziel der Veranstaltung ist es, Wege zur Förderung einer inklusiven Kommunikation und Möglichkeiten der Umsetzung und Anwendbarkeit in der pädagogischen Arbeit vor Ort aufzuzeigen. In sieben Workshops können Expert*innen und Interessierte gemeinsam an unterschiedlichen inklusiven Themenfeldern und Fragestellungen arbeiten. Der Fachtag richtet sich an Mitglieder der Universität Hildesheim, außeruniversitäre Akteur*innen und sonstige Interessierte.

]]>
Fachbereich 1 Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Ang. Erziehungswissenschaft Veranstaltungen Tagungen & Kongresse DisplayForum
news-19489 Wed, 16 Jun 2021 12:30:00 +0200 Coffee Lectures: Dataverse. Datensätze publizieren und dauerhaft sichern https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/coffee-lectures-dataverse-datensaetze-publizieren-und-dauerhaft-sichern/ Referentin: Annette Strauch, M.A. (FDM, UB Hildesheim) Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt:
https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-l2p-ikz-p9b

Referent: Annette Strauch, M.A. (FDM, UB Hildesheim)

Thema: Dataverse. Datensätze publizieren und dauerhaft sichern

Eine Anmeldung zu den Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

Weitere DIGITAL-Coffee Lectures im Überblick (PDF)

]]>
Veranstaltungen
news-19486 Wed, 19 May 2021 12:30:00 +0200 Coffee Lectures: Das Konsortium NFDI4Ing als Teil der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/coffee-lectures-das-konsortium-nfdi4ing-als-teil-der-nationalen-forschungsdateninfrastruktur/ Referent: Dr. rer. nat. Évariste Demandt (IT Center, RWTH Aachen University) Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt:
https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-l2p-ikz-p9b

Referent: Dr. rer. nat. Évariste Demandt (IT Center, RWTH Aachen University)

Thema:  Das Konsortium NFDI4Ing als Teil der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur

Eine Anmeldung zu den Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

Weitere DIGITAL-Coffee Lectures im Überblick (PDF)

]]>
Veranstaltungen
news-19485 Wed, 05 May 2021 12:30:00 +0200 Coffee Lectures: Interoperability and Reusability for Cross Domain Data - the next challenge for FAIR https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/coffee-lectures-interoperability-and-reusability-for-cross-domain-data-the-next-challenge-for-fai/ Referent: Dr. Simon Hodson (Executive Director of CODATA, Paris) Online-Veranstaltung über BBB Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt:
https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-l2p-ikz-p9b

Referent: Dr. Simon Hodson (Executive Director of CODATA, Paris)

Thema: Interoperability and Reusability for Cross Domain Data - the next challenge for FAIR

Eine Anmeldung zu den Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

Weitere DIGITAL-Coffee Lectures im Überblick (PDF)

]]>
Veranstaltungen
news-19484 Wed, 21 Apr 2021 12:30:00 +0200 Coffee Lectures Forschungsdatenmanagement: NFDI - Nationale Forschungsdateninfrastruktur: Daten, Kekse ... und mehr https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-veranstaltung-coffee-lectures-forschungsdatenmanagement-xyz/ Referent: Prof. Dr. York Sure-Vetter (KIT, Direktor NFDI, Karlsruhe). Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage DIGITAL übertragen. Kurzvorträge der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement (ca. 30 Minuten) Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt:
https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-l2p-ikz-p9b

Referent: Prof. Dr. York Sure-Vetter

Thema: NFDI - Nationale Forschungsdateninfrastruktur: Daten, Kekse ... und mehr

Eine Anmeldung zu den Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

Weitere DIGITAL-Coffee Lectures im Überblick (PDF)

]]>
Universitätsbibliothek Veranstaltungen Vorträge DisplayForum Studierendenportal Personalportal eCampus
news-19664 Tue, 26 Jan 2021 18:15:00 +0100 Vortragsreihe Digitale Lebenswelten: Wie verändert sich Universität? Onboarding – Studien- und Arbeitsbeginn in Zeiten physischer Distanz https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/vortragsreihe-digitale-lebenswelten-wie-veraendert-sich-universitaet-onboarding-studien-und-arbei/ Die Veranstaltungssreihe „Digitale Lebenswelten: Politik – Medien – Kommunikation" beschäftigt sich mit Manipulation und Deutungskampf in digitalen Medien Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: bbb.uni-hildesheim.de/b/joa-nuq-if7-yyx

Referent_in: verschiedene Teilnehmende angefragt

Thema: Onboarding – Studien- und Arbeitsbeginn in Zeiten physischer Distanz

Kurzinfo: Die Universität Hildesheim lädt interessierte Studierende, Lehrende und Bürgerinnen und Bürger zur Vortragsreihe „Digitale Lebenswelten“ ein. Die Vorträge und Diskussionen stehen in diesem Wintersemester unter dem Motto "Wie verändert sich Universität?“. Die Vorträge thematisieren aus unterschiedlichen Perspektiven die Veränderung politischer, ökonomischer und gesellschaftlicher Sphären im und durch das Internet.

Der Politikwissenschaftler Wolf J. Schünemann vom Institut für Sozialwissenschaften organisiert die Vortragsreihe gemeinsam mit der Sprachwissenschaftlerin Beatrix Kreß (Institut für Interkulturelle Kommunikation), der Übersetzungswissenschaftlerin Bettina Kluge (Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation) und dem Informationswissenschaftler Joachim Griesbaum (Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie).
Nach dem 45-minütigen Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ins Gespräch zu kommen.

Die öffentliche Vortragsreihe findet immer dienstags im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Veranstaltungsreihe

]]>
Fachbereich 1 Sozialwissenschaften Migrationspolitik Politik Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-19560 Fri, 15 Jan 2021 09:00:00 +0100 ONLINE Being Buddies – für Teilnehmende des Buddy-Programms / International Office https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-being-buddies-fuer-teilnehmende-des-buddy-programms-international-office-1/ Im Rahmen des Buddy-Programms sucht das International Office jeweils zum Wintersemester und Sommersemester Betreuer*innen für internationale Austauschstudierende. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: bbb.uni-hildesheim.de/b/car-4ty-qrr

Wann? 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Referent*innen: Carmen Muntel (International Office)

Info:

DE: Im Rahmen des Buddy-Programms sucht das International Office jeweils zum Wintersemester und Sommersemester Betreuer*innen für internationale Austauschstudierende.

NEU: Ab dem Wintersemester 2020/21 bietet das International Office den Teams des Buddy-Programms eine webbasierte Begleitung an, welche an zwei Workshoptagen zu Beginn und gegen Ende der Vorlesungszeit stattfindet.
Eine Teilnahme am Buddy-Programm sowie interkultureller Workshops lässt sich u.a. für das Zertifikat für Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz des International Offices anrechnen.

EN: Are you participating in the Buddy Program of the International Office as a team? Would you like to be accompanied throughout the semester? We are the team for Intercultural Qualification of the International Office - and we warmly invite you to our Intercultural Workshop Being Buddies! In the workshop, we would like to support and inspire you to grow as an intercultural team! Together with different buddy teams, we will discuss and analyse individual and culturaldifferences. There will be space for your individual experiences and questions.

Mehr Informationen gibt es hier:

Buddy-Programm: https://www.uni-hildesheim.de/io/buddyssprachtandem/  

Interkulturellen Workshops und dem Zertifikat für Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz: https://www.uni-hildesheim.de/io/interkulturelle-workshops/

Hier geht es zum Flyer.

 

]]>
International Office Veranstaltungen
news-19663 Tue, 12 Jan 2021 18:15:00 +0100 Vortragsreihe Digitale Lebenswelten: Wie verändert sich Universität? Chancengleichheit https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/vortragsreihe-digitale-lebenswelten-wie-veraendert-sich-universitaet-chancengleichheit/ Die Veranstaltungssreihe „Digitale Lebenswelten: Politik – Medien – Kommunikation" beschäftigt sich mit Manipulation und Deutungskampf in digitalen Medien Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: bbb.uni-hildesheim.de/b/joa-nuq-if7-yyx

Referent_in: Per Holderberg, Silvia Lange, Amanda Steinmaus, Janna Teltemann

Thema: Chancengleichheit

Kurzinfo: Die Universität Hildesheim lädt interessierte Studierende, Lehrende und Bürgerinnen und Bürger zur Vortragsreihe „Digitale Lebenswelten“ ein. Die Vorträge und Diskussionen stehen in diesem Wintersemester unter dem Motto "Wie verändert sich Universität?“. Die Vorträge thematisieren aus unterschiedlichen Perspektiven die Veränderung politischer, ökonomischer und gesellschaftlicher Sphären im und durch das Internet.

Der Politikwissenschaftler Wolf J. Schünemann vom Institut für Sozialwissenschaften organisiert die Vortragsreihe gemeinsam mit der Sprachwissenschaftlerin Beatrix Kreß (Institut für Interkulturelle Kommunikation), der Übersetzungswissenschaftlerin Bettina Kluge (Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation) und dem Informationswissenschaftler Joachim Griesbaum (Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie).
Nach dem 45-minütigen Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ins Gespräch zu kommen.

Die öffentliche Vortragsreihe findet immer dienstags im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Veranstaltungsreihe

]]>
Fachbereich 1 Sozialwissenschaften Migrationspolitik Politik Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-19461 Tue, 15 Dec 2020 19:30:00 +0100 4. Hildesheimer Poetikvorlesung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/4-hildesheimer-poetikvorlesung/ Das Literaturinstitut und das Literaturhaus St. Jakobi laden ein zur 4. Poetikvorlesung Wo? Literaturhaus St. Jakob

Wann? ab 19:30 Uhr

Info: Der renommierte Lyriker und Künstler Arne Rautenberg, der für Erwachsene und Kinder schreibt, stellt sein Werk vor und spricht über seine Arbeit.

weite Infos:  Eintritt 1 € Schutzgebühr

]]>
Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft Veranstaltungen
news-19533 Fri, 11 Dec 2020 11:00:00 +0100 ONLINE Symposium on Feminism: Feminst Knowledge Production vs. Right-Wing Populism. The Targeting of European Gender Studies https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/feministisches-symposium-titel-feminst-knowledge-production-vs-right-wing-populism-the-targeting/ A series of events of the Center for Gender Studies (ZfG) Where? The event is provided with the web conference system based on BigBlueButton (BBB). The link will be provided after registration.

When? 11:00 - 14:00

Speaker: Agnieszka Graff, Eszter Kovats

Info: This event is the first of what the ZfG intents to be an ongoing series of talks and discussions. Russia and Hungary shut down the Gender Studies programmes from their universities, Rumania announced to do the same, Bulgaria is reported to constrain Gender research projects and also in countries like Poland, Sweden and Belgium the pressure on the subject is rising. Further, in Germany and Switzerland, right-wing based attacks against the discipline have been observed for a couple of years. Those, who lash out against the discipline and its researchers are – occasionally unlikely – alliances of heterogeneous actors: Right-wing movements, conservatives, religious groups and spokespeople, populists and subcultural extremists as well as established professors.    
 
While not completely new, these events and dynamics deserve attention, solidarity and careful observation and analysis, as well as the urgent question on where to go from here. The connection of Gender Studies as a prime opponent of various right-wing actors reveals the powerful society shifting character of the knowledge and discourse they produce. This connection itself is a still too often overlocked aspect in the urgent question of how to fortify and defend democracies in current times.
 
In the symposium we invited two experts who will both share the perspectives and experiences from these countries. After the talks there will be a mutual discussion.  
 
More infos: 
Please register at zfg(at)uni-hildesheim.de . Students, members of the university as well as the general public are very cordially invited.
 

 

 

]]>
Zentrum für Geschlechterforschung Veranstaltungen
news-19676 Wed, 09 Dec 2020 18:00:00 +0100 ONLINE Weihnachtsvorlesung 2020 https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/weihnachtsvorlesung-2020/ Zum politischen Gehalt der biblischen Weihnachtsgeschichte Wo? Die Veranstaltung findet auf dem Youtube-Kanal des Friend- & Fundraising statt: https://www.youtube.com/channel/UCNuAs3GoSeP_Ju2pXYgiimQ?view_as=subscriber

Wann? ab 18:00 Uhr

Thema: "Und Friede auf Erden" - Zum politischen Gehalt der biblischen Weihnachtsgeschichte

Referent*innen: Prof. Dr. Jochum-Bortfeld, Institut für evangelische Theologie

Info: Im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsvorlesung der Uni Hildesheim hält Prof. Dr. Jochum-Bortfeld einen Vortrag mit dem Titel "'Und Friede auf Erden' - Zum politischen Gehalt der biblischen Weihnachtsgeschichte" halten. Die Weihnachtsgeschichte des Lukasevangeliums ist im römischen Reich entstanden. Mit diesem Imperium setzt sich das Evangelium kritisch auseinander und entwickelt eine eigene Friedensversion. Die Vorlesung will die Weihnachtsgeschichte als ein Stück besonderer Widerstandsliteratur in Erinnerung rufen.

Mehr Infos gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/freunde-foerderer/events/weihnachtsvorlesung-2020/

]]>
Stiftungsuniversität Veranstaltungen
news-18978 Wed, 09 Dec 2020 12:30:00 +0100 ONLINE Veranstaltung – Coffee Lectures Forschungsdatenmanagement: Bereich materielle und immaterielle Kulturgüter https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-veranstaltung-coffee-lectures-forschungsdatenmanagement-bereich-materielle-und-immateriell/ Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage DIGITAL übertragen. Kurzvorträge der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement (ca. 30 Minuten) Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt:
https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-fj6-a2z

Referent: Prof. Torsten Schrade, Fachgebiet Digital Humanities, Mittlere und Neuere Geschichte, Research Software Engineering, Digital Humanities an der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz: http://www.digitale-akademie.de/

Thema: Forschungsdaten und Forschungsdatenmanagement im Bereich materieller und immaterieller Kulturgüter. Das Konsortium NFDI4Culture im Überblick

Info:  Die Nachhaltigkeit von Forschungsdaten, das Teilen von Forschungsdaten oder Publikationen von Datenbeständen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Journals verlangen oft die Verfügbarmachung von Publikationen der zugrundeliegenden Daten eines Artikels. Universitäten, darunter auch die Universität Hildesheim, verabschieden Research Data Policies, und Forscherinnen und Forscher diskutieren sowohl die Chancen als auch die Risiken von "Open Data", die Herausforderungen des Datenschutzes und der Forschungsethik.

Annette Strauch von der Universitätsbibliothek Hildesheim gibt einen kurzen Überblick zum Thema Forschungsdatenmanagement. Zusätzlich wird das Dienstleistungsspektrum der Uni-Bibliothek zu den E-Science Unterstützungsangeboten vorgestellt.

Eine Anmeldung zu den hochschulöffentlichen Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

Weitere DIGITAL-Coffee Lectures im Überblick (PDF)

]]>
Universitätsbibliothek Veranstaltungen Vorträge DisplayForum Studierendenportal Personalportal eCampus
news-19662 Tue, 08 Dec 2020 18:15:00 +0100 Vortragsreihe Digitale Lebenswelten: Wie verändert sich Universität? Sprecherwechsel und multimodale Ressourcen in der Online-Lehre https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/vortragsreihe-digitale-lebenswelten-wie-veraendert-sich-universitaet-sprecherwechsel-und-multimodale/ Die Veranstaltungssreihe „Digitale Lebenswelten: Politik – Medien – Kommunikation" beschäftigt sich mit Manipulation und Deutungskampf in digitalen Medien Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: bbb.uni-hildesheim.de/b/joa-nuq-if7-yyx

Referent_in: Bettina Kluge

Thema: “Können Sie mich alle hören?” – Sprecherwechsel und multimodale Ressourcen in der Online-Lehre

Kurzinfo: Die Universität Hildesheim lädt interessierte Studierende, Lehrende und Bürgerinnen und Bürger zur Vortragsreihe „Digitale Lebenswelten“ ein. Die Vorträge und Diskussionen stehen in diesem Wintersemester unter dem Motto "Wie verändert sich Universität?“. Die Vorträge thematisieren aus unterschiedlichen Perspektiven die Veränderung politischer, ökonomischer und gesellschaftlicher Sphären im und durch das Internet.

Der Politikwissenschaftler Wolf J. Schünemann vom Institut für Sozialwissenschaften organisiert die Vortragsreihe gemeinsam mit der Sprachwissenschaftlerin Beatrix Kreß (Institut für Interkulturelle Kommunikation), der Übersetzungswissenschaftlerin Bettina Kluge (Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation) und dem Informationswissenschaftler Joachim Griesbaum (Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie).
Nach dem 45-minütigen Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ins Gespräch zu kommen.

Die öffentliche Vortragsreihe findet immer dienstags im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Veranstaltungsreihe

]]>
Fachbereich 1 Sozialwissenschaften Migrationspolitik Politik Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-19414 Fri, 04 Dec 2020 08:30:00 +0100 ONLINE 5. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung (2 Tage) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-5-hildesheimer-celeb-tagung-zur-bildungsforschung-2-tage/ Das Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB) beschäftigt sich mit der "Bildung in der digitalen Welt: Welche Kompetenzen benötigen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Dozerende in der Lehrkräftebildung?" Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von Zoom bereitgestellt. Der Zugangslink wird mit der Anmeldung bekannt gegeben.

Wann?

  • 04.12.2020 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr
  • 05.12.2020 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Thema: Bildung in der digitalen Welt: Welche Kompetenzen benötigen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Dozerende in der Lehrkräftebildung?

Info: Nicht erst mit der letzten Ausschreibungsrunde der Qualitätsoffensive Lehrerbildung ist das Thema Digitalisierung in der Qualifizierung von zukünftigen Lehrerinnen und Lehrern ins Zentrum der Aufmerksamkeit der meisten lehrerbildenden Universitäten gerückt. Den Hauptbezugspunkt der Bemühungen bildet die Zielsetzung, Schülerinnen und Schüler auf ein selbstbestimmtes und verantwortungsvolles Leben in einer digitalen Welt vorzubereiten.

Einschlägige Kompetenzen von Lehrkräften beziehen sich einerseits auf die Diagnose und Förderung dieser "Kompetenzen in der digitalen Welt" auf Seiten der Schülerinnen und Schüler, andererseits auf die Nutzung der durch die Digitalisierung eröffneten Möglichkeiten im Dienste der Ziele ihres Unterrichts. Nicht zuletzt ergeben sich in diesem Umfeld auch neue Kompetenzanforderungen an die Dozierenden in der universitären Lehrkräftebildung. In den einschlägigen Diskussionen zeichnet sich noch wenig Klarheit darüber ab, wie diese Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Dozierenden in der universitären Lehrkräftebildung aufeinander bezogen sind. Eine weitere Herausforderung ergibt sich aus dem rapiden und nicht annähernd präzise prognostizierbaren technologischen und sozialen Wandel.

Die 5. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung verfolgt das Anliegen, die Diskussion von Lösungsansätzen für diese Herausforderungen zu stimulieren, nicht zuletzt um damit zur Orientierung vieler im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung und anderen Kontexten durchgeführter Vorhaben beizutragen.

Weitere Infos gibt es unter: https://www.uni-hildesheim.de/celeb-tagung-digitalisierung

Mehr Infos zur Anmeldung gibt es hier!

 

]]>
Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB) Veranstaltungen
news-19669 Thu, 03 Dec 2020 16:00:00 +0100 ONLINE Weitungen ästhetischer Diskurse – postkoloniale und globale Perspektiven https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-weitungen-aesthetischer-diskurse-postkoloniale-und-globale-perspektiven-2/ Das DFG-Graduiertenkolleg „Ästhetische Praxis“, DFG-Koselleck-Projekt „Geschichten der Philosophie in globaler Perspektive“, Center for World Music präsentieren "Kolonialismus und Ästhetik" Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Wann?

  • 03.12.2020 (engl.) , 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr: Kolonialismus und Ästhetik. Gäste: Simon Gikandi (Robert Schirmer Professor of English, Princeton University) und Ruth Sonderegger (Professur für Philosophie und ästhetische Theorie, Akademie der bildenden Künste Wien)

Thema: Kolonialismus und Ästhetik

Info: Durch postkoloniale und globale Perspektiven haben sich in den letzten Jahrzehnten die ästhetischen Diskurse signifikant erweitert und verschoben. Die Theorie versucht damit Anschluss zu Gewinnen an ästhetische Praktiken, die schon längst nicht mehr eurozentrischen Verengungen gehorchen. So ermöglicht der postkoloniale Blick nicht nur eine Neulektüre der Geschichte ästhetischer Praktiken, sondern hebt auch die politischen Dimensionen ästhetischer Praxis und der Theorien der Ästhetik gegenwartsbezogen in die Aufmerksamkeit. Verbunden mit den postkolonialen Perspektivierungen lassen sich auch verschiedene Ebenen globalisierter Kunst- und Ästhetikdiskurse neu erschließen.

In drei Gesprächsrunden werden diese Fragen in verschiedener Hinsicht adressiert: Michaele Ott und Ivo Ritzer sprechen über „dividuelle Kompositkulturen“ im Feld afrikabezogener Medienwissenschaft. Monica Juneja und Christian Utz sprechen über die Möglichkeit einer global orientierten Geschichtsschreibung von bildender Kunst und Musik. Simon Gikandi und Ruth Sonderegger sprechen über den Zusammenhang des Kolonialismus mit der Entstehung ästhetischer Diskurse im 17. und 18. Jahrhundert in Europa.

Interesse an der Teilnahme? Mail an: GRK2477(at)uni-hildesheim.de

]]>
Center for World Music Koselleck-Projekt Veranstaltungen Promotions- / Graduiertenkollegs & Post-Doc Stipendien
news-19327 Wed, 25 Nov 2020 14:15:00 +0100 ONLINE Tag der Forschung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-tag-der-forschung-1/ Forschungsethik ohne sie keine gute wissenschaftliche Praxis Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von ZOOM bereitgestellt: https://zoom.us/j/95507394086?pwd=eWtoRUl2T0x3NkxDY3V2dXNYaEZaZz09  

Wann? 14:15 Uhr - 15.45 Uhr

Referent*innen:

  • Prof. Dr. Andreas Hetzel (Universität Hildesheim; Institut für Philosophie)
  • Prof. Dr. Meike Baader (Vizepräsidentin für Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs)
  • Prof. Dr. Peter Cloos (Vorsitzender der Senatskommission für Ethik)
  • Prof. Dr. Gunther Graßhoff (Vorsitzender der Ethikkommission des FB 1)
  • Dr. Svea Korff (Graduiertenzentrum)
  • Prof. Dr. Thomas Mandl (Datenschutzbeauftragter)
  • Prof. Dr. Martin Sauerwein (Ombudsmann für gute wissenschaftliche Praxis)
  • Annette Strauch (Forschungsdatenmanagement)
  • Markus Weißhaupt (Stabsstelle Forschungsförderung und Forschungsmanagement)

Info: Mit der gewachsenen gesellschaftlichen Bedeutung von Forschung werden auch Fragen zur Forschungsethik und zur guten wissenschaftlichen Praxis relevanter. Dazu gehören etwa Aspekte des Datenschutzes sowie des Schutzes von besonders vulnerablen Gruppen. Forschung ist nicht nur aufgefordert, Wissen zu vermehren, sondern auch dazu, mit Forschung verbundene Risiken für andere zu vermindern und dies bezüglich bereits im Vorfeld von Planung und Durchführung sorgfältige Überlegungen anzustellen. Normen und Regelungen zur Forschungsethik und zur guten wissenschaftlichen Praxis sollen dafür Sorge tragen, dass Schädigungen möglichst vermieden werden können und zugleich Forschungsfreiheit sichergestellt werden kann (RatSWD 2017).

Weitere Details zur Veranstaltung finden Sie auf der Veranstaltungsseite https://www.uni-hildesheim.de/forschung/veranstaltungen/tag-der-forschung/

Poster zur Veranstaltung (PDF)

]]>
Veranstaltungen
news-18982 Wed, 25 Nov 2020 12:30:00 +0100 ONLINE Veranstaltung – Coffee Lectures Forschungsdatenmanagement: "HilData" https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-veranstaltung-coffee-lectures-forschungsdatenmanagement-hildata/ Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage DIGITAL übertragen. Kurzvorträge der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement (ca. 30 Minuten) Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt:
https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-avy-4ww

Referent: Jan Timo Zimmermann (UB Hildesheim), Leitung Mediothek

Thema: HilData

Info:  Die Nachhaltigkeit von Forschungsdaten, das Teilen von Forschungsdaten oder Publikationen von Datenbeständen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Journals verlangen oft die Verfügbarmachung von Publikationen der zugrundeliegenden Daten eines Artikels. Universitäten, darunter auch die Universität Hildesheim, verabschieden Research Data Policies, und Forscherinnen und Forscher diskutieren sowohl die Chancen als auch die Risiken von "Open Data", die Herausforderungen des Datenschutzes und der Forschungsethik.

Annette Strauch von der Universitätsbibliothek Hildesheim gibt einen kurzen Überblick zum Thema Forschungsdatenmanagement. Zusätzlich wird das Dienstleistungsspektrum der Uni-Bibliothek zu den E-Science Unterstützungsangeboten vorgestellt.

Eine Anmeldung zu den hochschulöffentlichen Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

Weitere DIGITAL-Coffee Lectures im Überblick (PDF)

]]>
Universitätsbibliothek Veranstaltungen Vorträge DisplayForum Studierendenportal Personalportal eCampus
news-19661 Tue, 24 Nov 2020 18:15:00 +0100 Vortragsreihe Digitale Lebenswelten: Wie verändert sich Universität? Interne Kommunikation in der digitalen Transformation https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/vortragsreihe-digitale-lebenswelten-wie-veraendert-sich-universitaet-interne-kommunikation-in-der-di/ Die Veranstaltungssreihe „Digitale Lebenswelten: Politik – Medien – Kommunikation" beschäftigt sich mit Manipulation und Deutungskampf in digitalen Medien Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: bbb.uni-hildesheim.de/b/joa-nuq-if7-yyx

Referent_in: Katharina Krämer (ZHAW)

Thema: Interne Kommunikation in der digitalen Transformation – Studienergebnisse und Ausblick

Kurzinfo: Die Universität Hildesheim lädt interessierte Studierende, Lehrende und Bürgerinnen und Bürger zur Vortragsreihe „Digitale Lebenswelten“ ein. Die Vorträge und Diskussionen stehen in diesem Wintersemester unter dem Motto "Wie verändert sich Universität?“. Die Vorträge thematisieren aus unterschiedlichen Perspektiven die Veränderung politischer, ökonomischer und gesellschaftlicher Sphären im und durch das Internet.

Der Politikwissenschaftler Wolf J. Schünemann vom Institut für Sozialwissenschaften organisiert die Vortragsreihe gemeinsam mit der Sprachwissenschaftlerin Beatrix Kreß (Institut für Interkulturelle Kommunikation), der Übersetzungswissenschaftlerin Bettina Kluge (Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation) und dem Informationswissenschaftler Joachim Griesbaum (Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie).
Nach dem 45-minütigen Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ins Gespräch zu kommen.

Die öffentliche Vortragsreihe findet immer dienstags im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Veranstaltungsreihe

]]>
Fachbereich 1 Sozialwissenschaften Migrationspolitik Politik Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-19668 Thu, 19 Nov 2020 16:00:00 +0100 ONLINE Weitungen ästhetischer Diskurse – postkoloniale und globale Perspektiven https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-weitungen-aesthetischer-diskurse-postkoloniale-und-globale-perspektiven-1/ Das DFG-Graduiertenkolleg „Ästhetische Praxis“, DFG-Koselleck-Projekt „Geschichten der Philosophie in globaler Perspektive“, Center for World Music präsentieren "Globalisierung von Kunst- und Musikgeschichte im 20. Jahrhundert" Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Wann?

  • 19.11.2020 (engl.), 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr:: Globalisierung von Kunst- und Musikgeschichte im 20. Jahrhundert. Gäste: Monica Juneja (Professur für „Global Art History“, Universität Heidelberg) und Christian Utz (Professor für Musiktheorie/Musikanalyse, Kunstuniversität Graz)
  • 03.12.2020 (engl.) , 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr: Kolonialismus und Ästhetik. Gäste: Simon Gikandi (Robert Schirmer Professor of English, Princeton University) und Ruth Sonderegger (Professur für Philosophie und ästhetische Theorie, Akademie der bildenden Künste Wien)

Thema: Globalisierung von Kunst- und Musikgeschichte im 20. Jahrhundert

Info: Durch postkoloniale und globale Perspektiven haben sich in den letzten Jahrzehnten die ästhetischen Diskurse signifikant erweitert und verschoben. Die Theorie versucht damit Anschluss zu Gewinnen an ästhetische Praktiken, die schon längst nicht mehr eurozentrischen Verengungen gehorchen. So ermöglicht der postkoloniale Blick nicht nur eine Neulektüre der Geschichte ästhetischer Praktiken, sondern hebt auch die politischen Dimensionen ästhetischer Praxis und der Theorien der Ästhetik gegenwartsbezogen in die Aufmerksamkeit. Verbunden mit den postkolonialen Perspektivierungen lassen sich auch verschiedene Ebenen globalisierter Kunst- und Ästhetikdiskurse neu erschließen.

In drei Gesprächsrunden werden diese Fragen in verschiedener Hinsicht adressiert: Michaele Ott und Ivo Ritzer sprechen über „dividuelle Kompositkulturen“ im Feld afrikabezogener Medienwissenschaft. Monica Juneja und Christian Utz sprechen über die Möglichkeit einer global orientierten Geschichtsschreibung von bildender Kunst und Musik. Simon Gikandi und Ruth Sonderegger sprechen über den Zusammenhang des Kolonialismus mit der Entstehung ästhetischer Diskurse im 17. und 18. Jahrhundert in Europa.

Interesse an der Teilnahme? Mail an: GRK2477(at)uni-hildesheim.de

]]>
Center for World Music Koselleck-Projekt Veranstaltungen Promotions- / Graduiertenkollegs & Post-Doc Stipendien
news-19670 Wed, 18 Nov 2020 17:00:00 +0100 ONLINE Zentrale Studienberatung: Klausurenvorbereitung im Studium https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-klausurenvorbereitung-im-studium/ Der Fokus dieses Workshops liegt dabei insbesondere auf dem Zeitmanagement, aber auch auf verschiedenen Motivationstechniken Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Wann? 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Thema: Klausurenvorbereitung im Studium

Referent*innen: Isabel Wittland, B.Sc. Psychologie

Info: Die Vorbereitung auf Klausuren kann gerade im ersten Semester überfordern. Dieser Workshop soll dir helfen, dich optimal auf die kommenden Klausuren vorzubereiten. Der Fokus dieses Workshops liegt dabei insbesondere auf dem Zeitmanagement, aber auch auf verschiedenen Motivationstechniken. Außerdem lernst du, mit weniger Zeit zur Klausurvorbereitung und mehreren Klausuren im selben Zeitraum umgehen zu können. Der Workshop wird von einer Studierenden der Universität Hildesheim durchgeführt und gibt dir die Möglichkeit, dich interaktiv einzubringen.

Mehr Infos gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

 

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19660 Tue, 17 Nov 2020 18:15:00 +0100 Vortragsreihe Digitale Lebenswelten: Wie verändert sich Universität? Technische Infrastruktur und Datenschutz https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/vortragsreihe-digitale-lebenswelten-wie-veraendert-sich-universitaet-technische-infrastruktur-und-da/ Die Veranstaltungssreihe „Digitale Lebenswelten: Politik – Medien – Kommunikation" beschäftigt sich mit Manipulation und Deutungskampf in digitalen Medien Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: bbb.uni-hildesheim.de/b/joa-nuq-if7-yyx

Referent_in: Jörg Diederich, Jana Göhe, Thomas Mandl

Thema: Technische Infrastruktur und Datenschutz

Kurzinfo: Die Universität Hildesheim lädt interessierte Studierende, Lehrende und Bürgerinnen und Bürger zur Vortragsreihe „Digitale Lebenswelten“ ein. Die Vorträge und Diskussionen stehen in diesem Wintersemester unter dem Motto "Wie verändert sich Universität?“. Die Vorträge thematisieren aus unterschiedlichen Perspektiven die Veränderung politischer, ökonomischer und gesellschaftlicher Sphären im und durch das Internet.

Der Politikwissenschaftler Wolf J. Schünemann vom Institut für Sozialwissenschaften organisiert die Vortragsreihe gemeinsam mit der Sprachwissenschaftlerin Beatrix Kreß (Institut für Interkulturelle Kommunikation), der Übersetzungswissenschaftlerin Bettina Kluge (Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation) und dem Informationswissenschaftler Joachim Griesbaum (Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie). Nach dem 45-minütigen Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ins Gespräch zu kommen.

Die öffentliche Vortragsreihe findet immer dienstags im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Veranstaltungsreihe

]]>
Fachbereich 1 Sozialwissenschaften Migrationspolitik Politik Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-19563 Tue, 17 Nov 2020 16:00:00 +0100 ONLINE Zentrale Studienberatung: Thema, Fragestellung, Zielsetzung - Auf dem Weg zur (ersten) Hausarbeit https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-thema-fragestellung-zielsetzung-auf-dem-weg-zur-ersten-hausar/ Wie entwickele ich eine Fragestellung? Welche Zielsetzung verfolge ich, für wen schreibe ich und warum? Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Wann? 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Thema: Thema, Fragestellung, Zielsetzung - Auf dem Weg zur (ersten) Hausarbeit

Info: Das Verfassen einer Hausarbeit ist ein umfangreicher Prozess, der insbesondere zu Beginn des Schreibens verschiedene Fragen aufwirft: Wie suche ich nach einem passenden Thema? Wie entwickele ich eine Fragestellung? Welche Zielsetzung verfolge ich, für wen schreibe ich und warum? Anliegen und Ziel des Workshops wird sein, sich dem Einstieg in die Textproduktion der (ersten) eigenen Hausarbeit zu widmen. Dabei werden praktische Übungen und ein experimentierender Umgang mit Methoden und Techniken, die das Schreibern befördern, im Mittelpunkt des Workshops stehen.

Weitere Infos gibt es hier https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-18977 Wed, 11 Nov 2020 12:30:00 +0100 ONLINE Veranstaltung – Coffee Lectures Forschungsdatenmanagement: "Data Sharing und Replikationen in den Wirtschaftswissenschaften" https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-veranstaltung-coffee-lectures-forschungsdatenmanagement-forschungsdatenmanagement-und-rep/ Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage DIGITAL übertragen. Kurzvorträge der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement (ca. 30 Minuten) Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt:
https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-6pe-799

Referent: Ralf Toepfer (ZBW), Publikationsdienste, Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft.

Thema: Data Sharing und Replikationen in den Wirtschaftswissenschaften

Info:  Die Nachhaltigkeit von Forschungsdaten, das Teilen von Forschungsdaten oder Publikationen von Datenbeständen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Journals verlangen oft die Verfügbarmachung von Publikationen der zugrundeliegenden Daten eines Artikels. Universitäten, darunter auch die Universität Hildesheim, verabschieden Research Data Policies, und Forscherinnen und Forscher diskutieren sowohl die Chancen als auch die Risiken von "Open Data", die Herausforderungen des Datenschutzes und der Forschungsethik.

Annette Strauch von der Universitätsbibliothek Hildesheim gibt einen kurzen Überblick zum Thema Forschungsdatenmanagement. Zusätzlich wird das Dienstleistungsspektrum der Uni-Bibliothek zu den E-Science Unterstützungsangeboten vorgestellt.

Eine Anmeldung zu den hochschulöffentlichen Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

Weitere DIGITAL-Coffee Lectures im Überblick (PDF)

]]>
Universitätsbibliothek Veranstaltungen Vorträge DisplayForum Studierendenportal Personalportal eCampus
news-19562 Tue, 10 Nov 2020 16:00:00 +0100 ONLINE Zentrale Studienberatung: Lektüre wissenschaftlicher Texte https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-lektuere-wissenschaftlicher-texte/ Wie kann ich Literatur effektiv auswählen und verstehen? Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Wann? 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Thema: Lektüre wissenschaftlicher Texte – Wie kann ich Literatur effektiv auswählen und verstehen?

Referenten*innen: Dr. Sanne Ziethen

Info: Wissenschaftliche Literatur zu lesen und zu verarbeiten, stellt die Grundlage für die Produktion eigener Texte (u. a. Hausarbeit, Essay, Exposé) dar. Der Fokus des Workshops liegt auf der Vermittlung von Arbeitstechniken, die sich der Rezeptionsseite des wissenschaftlichen Arbeitens annehmen. Theoretischer Input rund um Fragen zur Literaturrecherche und zu Lesestrategien steht – auf Grundlage eines gemeinsamen Erfahrungsaustausches – im Wechsel mit praktischen Übungen, die auch den Übergang ins Schreiben erleichtern. 

Weitere Infos gibt es hier https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

 

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19659 Tue, 03 Nov 2020 18:15:00 +0100 Vortragsreihe Digitale Lebenswelten: Wie verändert sich Universität? Digitales Lehren und Lernen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/vortragsreihe-digitale-lebenswelten-wie-veraendert-sich-universitaet-digitales-lehren-und-lernen/ Die Veranstaltungssreihe „Digitale Lebenswelten: Politik – Medien – Kommunikation" beschäftigt sich mit Manipulation und Deutungskampf in digitalen Medien Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: bbb.uni-hildesheim.de/b/joa-nuq-if7-yyx

Referent_in: Sarah Ben Bornia, Ewald Brahms, Jörg Diederich, Guido Graf, Bernadette Spieler

Thema: Digitales Lehren und Lernen (gemeinsam veranstaltet mit dem Zentrum für Digitalen Wandel)

Kurzinfo: Die Universität Hildesheim lädt interessierte Studierende, Lehrende und Bürgerinnen und Bürger zur Vortragsreihe „Digitale Lebenswelten“ ein. Die Vorträge und Diskussionen stehen in diesem Wintersemester unter dem Motto "Wie verändert sich Universität?“. Die Vorträge thematisieren aus unterschiedlichen Perspektiven die Veränderung politischer, ökonomischer und gesellschaftlicher Sphären im und durch das Internet.

Das Sommersemester brachte durch die Pandemie einen Umbruch in der universitären Lehre. Wie ist dieser Durchbruch des E-Learning einzuschätzen? In der Diskussionsrunde soll aus der Perspektive der Lehrenden, derjenigen welche die Infrastrukturen bereitstellen und der Lernenden das Thema behandelt und in Austausch getreten werden. Dabei soll einerseits das vergangene Sommersemester reflektiert werden, etwa in Bezug auf bewährte Praktiken und Vor- und Nachteile digitaler Lehr- und Lernformen. Wichtiger scheint es noch Erfahrungen, die etwa für das anstehende Wintersemester genutzt werden können, zu diskutieren.  Dabei sollen auch langfristige Perspektiven, etwa die Frage wie sich die Universität bzw. die Bildungslandschaft an sich verändert, angeschnitten werden.

Der Politikwissenschaftler Wolf J. Schünemann vom Institut für Sozialwissenschaften organisiert die Vortragsreihe gemeinsam mit der Sprachwissenschaftlerin Beatrix Kreß (Institut für Interkulturelle Kommunikation), der Übersetzungswissenschaftlerin Bettina Kluge (Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation) und dem Informationswissenschaftler Joachim Griesbaum (Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie).
Nach dem 45-minütigen Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ins Gespräch zu kommen.

Die öffentliche Vortragsreihe findet immer dienstags im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Veranstaltungsreihe

]]>
Fachbereich 1 Sozialwissenschaften Migrationspolitik Politik Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-19674 Mon, 02 Nov 2020 12:00:00 +0100 ONLINE Science Slam 2020 https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-science-slam-2020/ Die Stiftung Universität Hildesheim lädt auch dieses Jahr wieder zu einem Wettstreit der Wissenschaften ein. Wo? Der Zugang zu den Videos, dem Livestream und das Abstimmungs-Tool werden demnächst auf dieser Website https://www.uni-hildesheim.de/science-slam/ veröffentlicht.

Wann?

  • Veröffentlichung der Videos: Montag, 2.11.2020 ab 12:00 Uhr
  • Siegerehrung im Livestream: Dienstag, 10.11.2020 um 18:00 Uhr

Thema: 6. Science Slam an der Stiftung Universität Hildesheim

Referent*innen: Prof. Dr. Marc Partetzke/FB1, Prof. Dr. Julius Heinicke/FB2, Prof. Dr. Bettina Kluge/FB3, Prof. Dr. Sebastian Mentemeier/FB4

Info: Die Stiftung Universität Hildesheim lädt auch dieses Jahr wieder zu einem Wettstreit der Wissenschaften ein. Vier Professorinnen und Professoren aus verschiedenen Disziplinen geben online auf der virtuellen Bühne in vorproduzierten Videos Einblicke in ihre Arbeit.
Über ein Abstimmungstool können Zuschauerinnen und Zuschauer ab der Veröffentlichung der Videos am 02. November ihren Lieblingsvortrag wählen. Die Siegerehrung findet am 10. November in einem Livestream statt.

Mehr Infos gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/science-slam/

 

]]>
Stiftungsuniversität Veranstaltungen
news-19558 Fri, 30 Oct 2020 13:00:00 +0100 ONLINE International Office: Welcome on Board! https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-international-office-welcome-on-board/ You are an international Erasmus or international full-time student at the beginning of your studies? Where? The event is provided with the web conference system based on BigBlueButton (BBB): https://bbb.uni-hildesheim.de/b/car-4ty-qrr

When? 13:00 - 19:00

Speaker: Carmen Muntel (International Office)

Topic: Intercultural workshop for international exchange students

Info: You are an international Erasmus or international full-time student at the beginning of your studies? You are prepared for your study abroad, but your head is still full of questions about this place, structures and its people? But you would like to understand them, their interaction and habits better?! We are the team for Intercultural Qualification at the International Office and we would like to warmly invite you to our Intercultural Workshop. In the workshop, we would like to discuss and analyse critical incidents that might happen to you. We provide you usefull tools to deal with cultural differences at the university. Furthermore, we reflect on our moments of cultural ajustment and our own values.

 More information about Intercultural Workshops and the Certificate for Intercultural Communication and Competence: https://www.uni-hildesheim.de/io/interkulturelle-workshops

]]>
International Office Veranstaltungen
news-19667 Thu, 29 Oct 2020 16:00:00 +0100 ONLINE Weitungen ästhetischer Diskurse – postkoloniale und globale Perspektiven https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-weitungen-aesthetischer-diskurse-postkoloniale-und-globale-perspektiven/ Das DFG-Graduiertenkolleg „Ästhetische Praxis“, DFG-Koselleck-Projekt „Geschichten der Philosophie in globaler Perspektive“, Center for World Music präsentieren "Postkoloniale Konstellationen in den zeitgenössischen Künsten und der Ästhetik" Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Wann?

  • 29.10.2020 , 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr: Postkoloniale Konstellationen in den zeitgenössischen Künsten und der Ästhetik. Gäste: Michaela Ott (Professur für Ästhetische Theorien, Hochschule für bildende Künste Hamburg) und Ivo Ritzer (Juniorprofessur für Medien, Universität Bayreuth)
  • 19.11.2020 (engl.), 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr: Globalisierung von Kunst- und Musikgeschichte im 20. Jahrhundert. Gäste: Monica Juneja (Professur für „Global Art History“, Universität Heidelberg) und Christian Utz (Professor für Musiktheorie/Musikanalyse, Kunstuniversität Graz)
  • 03.12.2020 (engl.) , 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr: Kolonialismus und Ästhetik. Gäste: Simon Gikandi (Robert Schirmer Professor of English, Princeton University) und Ruth Sonderegger (Professur für Philosophie und ästhetische Theorie, Akademie der bildenden Künste Wien)

Thema: Postkoloniale Konstellationen in den zeitgenössischen Künsten und der Ästhetik

Info: Durch postkoloniale und globale Perspektiven haben sich in den letzten Jahrzehnten die ästhetischen Diskurse signifikant erweitert und verschoben. Die Theorie versucht damit Anschluss zu Gewinnen an ästhetische Praktiken, die schon längst nicht mehr eurozentrischen Verengungen gehorchen. So ermöglicht der postkoloniale Blick nicht nur eine Neulektüre der Geschichte ästhetischer Praktiken, sondern hebt auch die politischen Dimensionen ästhetischer Praxis und der Theorien der Ästhetik gegenwartsbezogen in die Aufmerksamkeit. Verbunden mit den postkolonialen Perspektivierungen lassen sich auch verschiedene Ebenen globalisierter Kunst- und Ästhetikdiskurse neu erschließen.

In drei Gesprächsrunden werden diese Fragen in verschiedener Hinsicht adressiert: Michaele Ott und Ivo Ritzer sprechen über „dividuelle Kompositkulturen“ im Feld afrikabezogener Medienwissenschaft. Monica Juneja und Christian Utz sprechen über die Möglichkeit einer global orientierten Geschichtsschreibung von bildender Kunst und Musik. Simon Gikandi und Ruth Sonderegger sprechen über den Zusammenhang des Kolonialismus mit der Entstehung ästhetischer Diskurse im 17. und 18. Jahrhundert in Europa.

Interesse an der Teilnahme? Mail an: GRK2477(at)uni-hildesheim.de

]]>
Center for World Music Koselleck-Projekt Veranstaltungen Promotions- / Graduiertenkollegs & Post-Doc Stipendien
news-18974 Wed, 28 Oct 2020 12:30:00 +0100 ONLINE Veranstaltung – Coffee Lectures Forschungsdatenmanagement (DFG-Beitrag): "Forschungsdaten im digitalen Wandel. Aus der Arbeit der Deutschen Forschungsgemeinschaft" https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-veranstaltung-coffee-lectures-forschungsdatenmanagement-dfg-beitrag-forschungsdaten-im/ Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage DIGITAL übertragen. Kurzvorträge der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement (ca. 30 Minuten) Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt:
https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-6cx-v3t

Referent: Dr. Johannes Fournier (DFG), Programmdirektor Gruppe Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme

Thema: Forschungsdaten im digitalen Wandel. Aus der Arbeit der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Info:  Die Nachhaltigkeit von Forschungsdaten, das Teilen von Forschungsdaten oder Publikationen von Datenbeständen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Journals verlangen oft die Verfügbarmachung von Publikationen der zugrundeliegenden Daten eines Artikels. Universitäten, darunter auch die Universität Hildesheim, verabschieden Research Data Policies, und Forscherinnen und Forscher diskutieren sowohl die Chancen als auch die Risiken von "Open Data", die Herausforderungen des Datenschutzes und der Forschungsethik.

Annette Strauch von der Universitätsbibliothek Hildesheim gibt einen kurzen Überblick zum Thema Forschungsdatenmanagement. Zusätzlich wird das Dienstleistungsspektrum der Uni-Bibliothek zu den E-Science Unterstützungsangeboten vorgestellt.

Eine Anmeldung zu den hochschulöffentlichen Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

Weitere DIGITAL-Coffee Lectures im Überblick (PDF)

]]>
Universitätsbibliothek Veranstaltungen Vorträge DisplayForum Studierendenportal Personalportal eCampus
news-17707 Tue, 27 Oct 2020 18:15:00 +0100 Vortragsreihe Digitale Lebenswelten: Wie verändert sich Universität? Informationskompetenz in der Corona-Zeit https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/vortragsreihe-digitale-lebenswelten-wie-veraendert-sich-universitaet-informationskompetenz-in-der-co/ Die Veranstaltungssreihe „Digitale Lebenswelten: Politik – Medien – Kommunikation" beschäftigt sich mit Manipulation und Deutungskampf in digitalen Medien Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: bbb.uni-hildesheim.de/b/joa-nuq-if7-yyx

Referent_in: Stefan Dreisiebner (Universität Graz), Tamara Heck (DIPF), Sylvia Jaki

Thema: Informationskompetenz in der Corona-Zeit D

Kurzinfo:

Die Universität Hildesheim lädt interessierte Studierende, Lehrende und Bürgerinnen und Bürger zur Vortragsreihe „Digitale Lebenswelten“ ein. Die Vorträge und Diskussionen stehen in diesem Wintersemester unter dem Motto "Wie verändert sich Universität?“. Die Vorträge thematisieren aus unterschiedlichen Perspektiven die Veränderung politischer, ökonomischer und gesellschaftlicher Sphären im und durch das Internet.

Der Themenbereich Informationskompetenz war schon in der letztjährigen Vortragsstaffel der Digitalen Lebenswelten welche durch die Leitfrage "(Des)Informieren?" geprägt war das zentrale Thema. Die behandelten Fragestellungen zur Informationsbewertung, zum kritischen Denken und zur Rolle von Sozialen Medien im Nachrichtenverhalten scheinen im Kontext der aktuellen COVID-19-Pandemie brisanter denn je. Die WHO prägte den Begriff der Infodemie, um auf die Gefahren von Fehl- und Desinformationen hinzuweisen. In der Diskussionsrunde wollen wir aus Expertensicht die aktuelle Situation reflektieren. Insbesondere soll Handlungsbedarf auf der Ebene der Informationsnutzer und Informationsanbieter erörtert werden. Insbesondere wird der Frage nachgegangen, wie man die Informationskompetenz befördern und damit die Widerstandsfähigkeit der Bürger gegenüber Desinformation stärker kann.

Der Politikwissenschaftler Wolf J. Schünemann vom Institut für Sozialwissenschaften organisiert die Vortragsreihe gemeinsam mit der Sprachwissenschaftlerin Beatrix Kreß (Institut für Interkulturelle Kommunikation), der Übersetzungswissenschaftlerin Bettina Kluge (Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation) und dem Informationswissenschaftler  Joachim Griesbaum (Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie).

Nach dem 45-minütigen Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und ins Gespräch zu kommen.

Die öffentliche Vortragsreihe findet immer dienstags im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Veranstaltungsreihe

]]>
Fachbereich 1 Sozialwissenschaften Migrationspolitik Politik Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-19675 Tue, 27 Oct 2020 18:00:00 +0100 ONLINE Die Universitätsbibliothek als Mitgestalterin des digitalen Wandels https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-die-universitaetsbibliothek-als-mitgestalterin-des-digitalen-wandels/ Eine Veranstaltung der Stiftung Universität Hildesheim Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellhttps://bbb.uni-hildesheim.de/b/jan-eu5-q50-x6j  

Wann? ab 18:00 Uhr

Thema: Aktivitäten und Initiativen in Zusammenhang mit dem digitalen Sommersemester 2020

Referent*innen: Frau Ninon Frank, Herr Jan Jäger, Frau Berit Merten, Herr Jan-Timo Zimmermann, Herr Ewald Brahms

Info: Unter dem Titel "Die UB als Mitgestalterin des digitalen Wandels" berichten die Teilnehmer über ihre Aktivitäten und Initiativen in Zusammenhang mit dem digitalen Sommersemester 2020. Anhand einiger Beispiele wird die Unterstützung der Studierenden, Lehrenden und Forschenden durch die Universitätsbibliothek skizziert.

Mehr Infos gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/freunde-foerderer/events/universitaetsbibliothek/

 

]]>
Stiftungsuniversität Veranstaltungen
news-19559 Fri, 23 Oct 2020 09:00:00 +0200 ONLINE Being Buddies – für Teilnehmende des Buddy-Programms / International Office https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-being-buddies-fuer-teilnehmende-des-buddy-programms-international-office/ Im Rahmen des Buddy-Programms sucht das International Office jeweils zum Wintersemester und Sommersemester Betreuer*innen für internationale Austauschstudierende. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: bbb.uni-hildesheim.de/b/car-4ty-qrr

Wann? 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Referent*innen: Carmen Muntel (International Office)

Info:

DE: Im Rahmen des Buddy-Programms sucht das International Office jeweils zum Wintersemester und Sommersemester Betreuer*innen für internationale Austauschstudierende.

NEU: Ab dem Wintersemester 2020/21 bietet das International Office den Teams des Buddy-Programms eine webbasierte Begleitung an, welche an zwei Workshoptagen zu Beginn und gegen Ende der Vorlesungszeit stattfindet.
Eine Teilnahme am Buddy-Programm sowie interkultureller Workshops lässt sich u.a. für das Zertifikat für Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz des International Offices anrechnen.

EN: Are you participating in the Buddy Program of the International Office as a team? Would you like to be accompanied throughout the semester? We are the team for Intercultural Qualification of the International Office - and we warmly invite you to our Intercultural Workshop Being Buddies! In the workshop, we would like to support and inspire you to grow as an intercultural team! Together with different buddy teams, we will discuss and analyse individual and culturaldifferences. There will be space for your individual experiences and questions.

Mehr Informationen gibt es hier:

Buddy-Programm: https://www.uni-hildesheim.de/io/buddyssprachtandem/  

Interkulturellen Workshops und dem Zertifikat für Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz: https://www.uni-hildesheim.de/io/interkulturelle-workshops/

Hier geht es zum Flyer.

 

]]>
International Office Veranstaltungen
news-18840 Thu, 22 Oct 2020 14:00:00 +0200 ONLINE Veranstaltung – Workshop (Vertiefungskurs): Strukturieren und Ordnen im Forschungsdatenmanagement - wie geht das? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-veranstaltung-workshop-vertiefungskurs-strukturieren-und-ordnen-im-forschungsdatenmanage-1/ Workshop der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement (ca. 120 Minuten). Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage DIGITAL übertragen. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Wann? 14.00-16.00 Uhr

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Thema: Forschungsdatenmanagement

Teilnahme: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-a3e-qu6

Info:  „Ohne gehaltvolle und gut dokumentierte Daten haben Forschungsergebnisse und sich aus ihnen entwickelnde Innovationen keinen Bestand.” (RfII, Rat für Informationsinfrastrukturen: Herausforderung Datenqualität Empfehlungen zur Zukunftsfähigkeit von Forschung im digitalen Wandel, zweite Auflage, Göttingen 2019, 172 S http://www.rfii.de/download/herausforderung-datenqualitaet-november-2019/)

Die Stelle des Forschungsdatenmanagement der UB-Hildesheim versucht ihr Bestes, um den Umgang mit Daten und Metadaten so einfach wie möglich zu handhaben. Um Fehler und langes Suchen zu vermeiden, ist es sinnvoll, gleich zu Beginn des Projektes, Zeit in eine systematische Organisation der Dateien und Ordner zu investieren. Ordnen und Strukturieren ist hinsichtlich der Qualitätssicherung von Forschung besonders wichtig, wenn mit anderen Forschenden und Forschungsgruppen kooperativ in Projekten geforscht wird. Gerade hier sollten sich alle Projektmitarbeiter und Projektmitarbeiterinnen mit einem Schema einverstanden erklären und dieses einhalten. 

“Scientists should communicate the data they collect and the models they create ,to allow free and open access and in ways that are intelligible, assessable and usable for other specialists in the same or linked fields wherever they are in the world.”  (The Royal Society. (2012). Science as an open enterprise. The Royal Society Science Policy Centre report 02/12)

Weitere Infos zum Forschungsdatenmanagement unter: www.uni-hildesheim.de/forschungsdaten/

 

]]>
Universitätsbibliothek Veranstaltungen Vorträge DisplayForum Studierendenportal Personalportal eCampus
news-19518 Mon, 19 Oct 2020 09:30:00 +0200 Ökumenischer Semester-Eröffnungsgottesdienst https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/semester-eroeffnungsgottesdienst/ Einladung zum öffentlichen Gottesdienst der ESG/KHG Wo? St. Michaeliskirche Hildesheim, Michaelisplatz 2, 31134 Hildesheim

Info: Die Evangelische Studierendengemeinde (ESG) und die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) laden herzlich zum ökumenischen Semestereröffnungsgottesdienst ein.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite http://www.khg-esg-hildesheim.de/

]]>
Fachbereich 1 Evangelische Theologie Katholische Theologie Veranstaltungen
news-19534 Thu, 15 Oct 2020 11:00:00 +0200 ONLINE Erasmusdays - Green Erasmus Roundtable https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-erasmusdays-green-erasmus-roundtable/ International Office - Outgoing Bereich Wo? Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Link: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-nkk-4on-ckt

Wann? 11:00 Uhr bis 12.30 Uhr

Info: Ein Erasmus Semester ermöglicht es Studierenden vielfältige Erfahrungen im Ausland zu sammeln: Sie lernen andere Kulturen und Sprachen kennen und bekommen viele neue Eindrücke. Die aktuelle Situation unseres Planeten erfordert es, dass auch der Erasmus-Aufenthalt in vieler Hinsicht nachhaltiger gestaltet wird. Es stellt sich die Frage: Wie können Erasmus-Aufenthalte grüner werden?
Grüne Mobilität, nachhaltiges Essen und die Verantwortungen von Universitäten sind Themen, die in dieser Veranstaltung der Erasmusdays diskutiert und besprochen werden. Ziel des Green Erasmus Roundtable ist es, Möglichkeiten zu besprechen, wie  ein Auslandssemester nachhaltiger und umweltfreundlicher gestaltet werden kann, ohne die einmalige Erfahrung dabei zu gefährden.

 

]]>
International Office Veranstaltungen
news-19470 Wed, 14 Oct 2020 16:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Erfolgreiches Projektmanagement im Studium https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-erfolgreiches-projektmanagement-im-studium/ Von der Projektidee zur gelungenen Umsetzung. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt

Wann? 10.00 Uhr bis 11:30 Uhr

Thema: Von der Projektidee zur gelungenen Umsetzung

Referenten*innen: Sira Möller, Mitarbeiterin im Green Office

Info: Wir glauben daran, dass DU dazu beitragen kannst, die Welt ein Stück besser zu machen. Vielleicht fühlst du dich gerade noch zu planlos, zu gestresst, zu uninformiert oder sogar zu jung, um ein eigenes Projekt umzusetzen. In diesem Workshop zeige ich dir, wie du neben deinem Studium erfolgreich eigene Projekte oder ehrenamtliche Tätigkeiten durchführen kannst. Dafür nutzen wir gemeinsam verschiedene Kreativmethoden um exemplarisch spannende Projektideen zu entwickeln. Zudem zeige ich dir, was du bei einer Projektplanung und -umsetzung beachten solltest.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19478 Wed, 14 Oct 2020 15:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Vorlesung, Seminar, Tutorium – der Weg zur perfekten Mitschrift https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-vorlesung-seminar-tutorium-der-weg-zur-perfekten-mitschrift/ Sinnvolle Notizen im Online-Semester - wie soll das gehen? Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt

Wann?  15:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Thema: Vorlesung, Seminar, Tutorium – der Weg zur perfekten Mitschrift

Referenten*innen: Isabel Wittland, B.Sc. Psychologie (Universität Hildesheim)

Info: Sinnvolle Notizen im Online-Semester - wie soll das gehen? Dieser Workshop soll dir dabei helfen, in deinen Veranstaltungen mitzuschreiben und deine Mitschriften wirksam aufzubereiten. Du wirst verschiedenen Wege entdecken, die für dich funktionieren. Der Fokus des Workshops liegt dabei auf digitalen und analogen Methoden, die im stressigen Uni-Alltag anwendbar sind und mit denen du dich auch optimal auf die nächsten Klausuren vorbereiten kannst und wird von einer Studentin der Universität durchgeführt.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19468 Wed, 14 Oct 2020 13:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Eine Uni für alle?! Studieren mit Behinderung oder chronischer Erkrankung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-eine-uni-fuer-alle-studieren-mit-behinderung-oder-chronischer-erkr/ An der Universität Hildesheim gibt es verschiedene Beratungs- und Unterstützungsangebote um chancengleiche Studienbedingungen zu ermöglichen. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt

Wann? 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Thema: Studieren mit Behinderung oder chronischer Erkrankung

Referenten*innen: Dr. rer. nat. Petra Sandhagen (Senatsbeauftragte für Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit), Dr. Marc Ruhlandt, Plattform Zukunft INKlusion (ZINK), Isabelle C. M. Lohrengel (Allgemeiner Studierendenausschuss - Referat Inklusion)

Info: An der Universität Hildesheim gibt es verschiedene Beratungs- und Unterstützungsangebote um chancengleiche Studienbedingungen zu ermöglichen. Um Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen (bspw. Sinnes- oder Bewegungsbeeinträchtigungen, chronischer oder psychischer Erkrankung, Teilleistungsstörungen, wie Legasthenie, Autismus oder anderen längerfristigen Erkrankungen) ein selbstbestimmtes und gleichberechtigtes Studieren zu ermöglichen, besteht unter anderem ein Anspruch auf Nachteilsausgleich. Wissenswertes zum Nachteilsausgleich erklärt dessen formalen Ablauf erklärt Petra Sandhagen. Marc Ruhlandt von ZINK berichtet über die Gestaltung der Universität Hildesheim als inklusionssensible Organisation. Danach gibt es Gelegenheit, Fragen zu stellen und Ihre Erfahrungen zu teilen. Diese sind unverzichtbar für die Weiterentwicklung chancengleicher und barrierefreier Studienbedingungen an der Uni Hildesheim.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19462 Tue, 13 Oct 2020 15:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Wer entscheidet hier eigentlich was? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-wer-entscheidet-hier-eigentlich-was/ Wie ich Hochschulpolitik für mein Studium nutzen und sogar mitgestalten kann Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt

Wann?

  • 13.10.2020 - 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • 15.10.2020 - 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Thema: Wie ich Hochschulpolitik für mein Studium nutzen und sogar mitgestalten kann

Referenten*innen: Lisa Korell (Allgemeiner Studierendenausschuss AStA) und Stephan Buchberger (studentisches Mitglied in der Hochschulpolitik)

Info: In dieser Veranstaltung erfährst du, wer hier was über dein Studium entscheidet oder entscheiden kann. Wir erzählen dir, an wen du dich wenden kannst, wenn du z.B. deine Note für nicht berechtigt hältst oder dir bestimmte Seminare wünscht. Lisa vom AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) und Stephan (studentisches Mitglied in der Hochschulpolitik)  stellen außerdem die Arbeit der studentischen Vertretung an der Uni Hildesheim vor und laden zum Mitmachen ein.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

 

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19463 Tue, 13 Oct 2020 15:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Wer entscheidet hier eigentlich was? (Zwei Termine) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-wer-entscheidet-hier-eigentlich-was-zweiter-termin/ Wie ich Hochschulpolitik für mein Studium nutzen und sogar mitgestalten kann Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt

Wann? 13.10.2020, 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr oder 15.10.2020, 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Thema: Wie ich Hochschulpolitik für mein Studium nutzen und sogar mitgestalten kann

Referenten*innen: Lisa Korell (Allgemeiner Studierendenausschuss AStA) und Stephan Buchberger (studentisches Mitglied in der Hochschulpolitik)

Info: In dieser Veranstaltung erfährst du, wer hier was über dein Studium entscheidet oder entscheiden kann. Wir erzählen dir, an wen du dich wenden kannst, wenn du z.B. deine Note für nicht berechtigt hältst oder dir bestimmte Seminare wünscht. Lisa vom AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) und Stephan (studentisches Mitglied in der Hochschulpolitik)  stellen außerdem die Arbeit der studentischen Vertretung an der Uni Hildesheim vor und laden zum Mitmachen ein.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19467 Tue, 13 Oct 2020 09:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Von Anfang an gut durchstarten – Zeitmanagement und Selbstorganisation im digitalen Studium mit BBB https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-von-anfang-an-gut-durchstarten-zeitmanagement-und-selbstorganisat-1/ Wie schaffe ich es, mich in dieser neuen Situation zu organisieren, im Studium den Überblick zu behalten und neben den vielen Anforderungen auch noch Zeit für private Dinge zu haben? Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt

Wann?

  • 12.10.2020 - 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
  • 13.10.2020 - 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Thema: Zeitmanagement und Selbstorganisation im Studium

Referenten*innen: Rainer Hariefeld, Diplom Handelslehrer

Info: Wie schaffe ich es, mich in dieser neuen Situation zu organisieren, im Studium den Überblick zu behalten und neben den vielen Anforderungen auch noch Zeit für private Dinge zu haben? Dieser Frage werden wir im Workshop nachgehen und eine optimale Lösung für Sie persönlich erarbeiten. Nach einer Standortbestimmung und dem Erlernen von Techniken des Zeitmanagements werden Sie Ihren eigenen persönlichen Zeitplan für das kommende Semester erstellen, den Sie ab sofort einsetzen können.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19475 Tue, 13 Oct 2020 09:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Lernstrategien fürs Studium (3 Termine) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-lernstrategien-fuers-studium-3-termine/ Von Mnemotechniken bis Speed Reading. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt

Wann?

  • 13.10.2020 - 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
  • 14.10.2020 - 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Thema: Lernstrategien fürs Studium

Referenten*innen: Improwe Consulting GmbH

Info: Mit dem Beginn eines Studiums startet für viele ein neuer Lebensabschnitt. Auch was das Lernverhalten angeht, kann sich da einiges - zum Teil gravierend - verändern. Als Student_in ist man plötzlich damit konfrontiert, sich Wissen anders als noch in der Schule anzueignen. Und auch dieses sehr besondere, digitale Semester birgt auf einmal ganz neue Herausforderungen. Grund genug, sich in diesem Workshop mal wieder mit dem Lernen selbst auseinanderzusetzen und mit der ein oder anderen etwas kreativen Lerntechnik, gemeinsam Strategien für den neuen Lernalltag zu entwickeln.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19561 Mon, 12 Oct 2020 09:30:00 +0200 Begrüßungsveranstaltung für internationale Studierende https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/begruessungsveranstaltung-fuer-internationale-studierende/ Herzlich Willkommen in Hildesheim!- Das International Office lädt herzlich zur Begrüßungsveranstaltung in den Audimax ein. Wo? Audimax, Hauptcampus

Wann? 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr

Referent*innen: Prof. Dr. Bettina Kluge

Info: Das International Office lädt Sie herzlich zur Begrüßungsveranstaltung am 12.10.2020 in den Audimax ein:

- 09:30 Uhr: internationale Studierende / degree seeking students
- 11:30 Uhr: Austauschstudierende / exchange students

Die Vizepräsidentin für Internationales, Frau Prof. Dr. Bettina Kluge und das Team des International Office geben Ihnen einen Einblick in das Studium an der Universität Hildesheim. Freuen Sie sich auf die Verleihung des DAAD-Preis und der Rotary-Stipendien, die die herausragende Leistung und das Engagement internationaler Studierender an der Universität Hildesheim würdigen.
 
Im Anschluss können Sie gemeinsam mit den 'Willkommen in Niedersachsen'-Tutor*innen und ESN Hildesheim den wunderschönen Uni-Campus entdecken.

Hier geht es zur Anmeldung:  www.uni-hildesheim.de/io/events   

]]>
International Office Veranstaltungen
news-19466 Mon, 12 Oct 2020 09:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Von Anfang an gut durchstarten – Zeitmanagement und Selbstorganisation im digitalen Studium mit BBB https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-von-anfang-an-gut-durchstarten-zeitmanagement-und-selbstorganisat/ Wie schaffe ich es, mich in dieser neuen Situation zu organisieren, im Studium den Überblick zu behalten und neben den vielen Anforderungen auch noch Zeit für private Dinge zu haben? (3 Termine) Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt

Wann?

  • 12.10.2020 - 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr oder 12.10.2020 - 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • oder 13.10.2020 - 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Thema: Zeitmanagement und Selbstorganisation im Studium

Referenten*innen: Rainer Hariefeld, Diplom Handelslehrer

Info: Wie schaffe ich es, mich in dieser neuen Situation zu organisieren, im Studium den Überblick zu behalten und neben den vielen Anforderungen auch noch Zeit für private Dinge zu haben? Dieser Frage werden wir im Workshop nachgehen und eine optimale Lösung für Sie persönlich erarbeiten. Nach einer Standortbestimmung und dem Erlernen von Techniken des Zeitmanagements werden Sie Ihren eigenen persönlichen Zeitplan für das kommende Semester erstellen, den Sie ab sofort einsetzen können.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19471 Fri, 09 Oct 2020 10:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Zur Herstellung von Multiprofessionalität in schulischen Alltagssituationen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-zur-herstellung-von-multiprofessionalitaet-in-schulischen-alltagssit/ Eine ethnografische Spurensuche in einer Grundschule mit offenem Ganztagsangebot. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt

Wann? 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Thema: Eine ethnografische Spurensuche in einer Grundschule mit offenem Ganztagsangebot

Referenten*innen: Daniel Rode

Info: Für allgemeinbildenden Schulen in Deutschland ist festzustellen, dass diese sich, herbeigeführt durch verschiedene schul-, bildungs- und gesellschaftspolitische Reformbestrebungen, innerhalb der letzten zwei Dekaden sukzessive zu Organisationen mit multiprofessionellen Strukturen gewandelt haben. Obgleich auch, mit dieser spezifischen Entwicklung gewissermaßen zusammenfallend, die wissenschaftliche Betrachtung und Erforschung des Phänomens Multiprofessionalität im Handlungsfeld Schule kontinuierlich zunimmt, können derzeit noch zahlreiche Desiderate ausgemacht werden. Angelehnt an ein aktuelles Dissertationsprojekt wird im Vortrag aus einer praxistheoretischen Perspektive heraus anhand von exemplarisch ausgewählten Fallbeispielen kleinschrittig der Frage nachgegangen, wie Akteur_innen mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründen im schulischen Alltag durch die von ihnen hervorgebrachten sozialen Praktiken Multiprofessionalität herstellen. Einen empirischen Einblick in die Praxis einer Grundschule mit offenem Ganztagsangebot zu gewähren und erste Zwischenergebnisse aus der ethnografisch angelegten Einzelfallstudie ist dabei das Ziel des Beitrags.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19477 Thu, 08 Oct 2020 14:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Der Uni Guide … Gut beraten durch Dein Studium https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-der-uni-guide-gut-beraten-durch-dein-studium/ Wie funktioniert die Uni und wer macht hier eigentlich was? Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt

Wann? 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Thema: Der Uni Guide … Gut beraten durch Dein Studium

Info: Wie funktioniert die Uni und wer macht hier eigentlich was? Von A wie Auslandsemester bis Z wie Zentrale Studienberatung: Wer hilft mir bei BAföG, Semesterticket, Studienfachwechsel, Barrierefreiheit auf dem Campus, Studieren mit Kind, Diskriminierung und anderen Anliegen weiter? Die Uni Hildesheim bietet den Studierenden ein umfangreiches Spektrum an Service- und Beratungseinrichtungen für kleine Fragen: „Wie bekomme ich Uni-WLAN auf mein Handy?“ und große Sorgen: „Ich habe Angst, dass ich das Studium nicht schaffe.“. In dieser Veranstaltung lernen Sie einige dieser Einrichtungen kennen.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19476 Thu, 08 Oct 2020 10:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Das Selfie als Form bildästhetischer Selbstthematisierung auf Instagram https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-das-selfie-als-form-bildaesthetischer-selbstthematisierung-auf-insta/ Warum machen so viele Menschen Bilder von sich selbst und veröffentlichen diese auf Instagram? Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt

Wann? 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Thema: Selbstthematisierung auf Instagram

Referenten*innen: Tobias Wittchen (Promovend, Universität Hildesheim)

Info: Warum machen so viele Menschen Bilder von sich selbst und veröffentlichen diese auf Instagram? Was macht ein erfolgreiches Selfie aus? Und: Können Makaken eigentlich Selfies machen? In seinem Vortrag erörtert Tobias Wittchen das Phänomen ‚Selfie’ und berichtet darüber, wie er dieses wissenschaftlich untersucht. Tobias Wittchen promoviert im Fach Soziologie zum Thema „Das Selfie als Form bildbasierter Selbstthematisierung auf Instagram“ und berichtet in diesem Zusammenhang auch von seinem Studium an der Universität Hildesheim sowie seinem Weg in die Forschung.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19474 Wed, 07 Oct 2020 10:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Los geht´s! Orientierung zum Studienstart https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-los-gehts-orientierung-zum-studienstart-1/ Wie studiert man eigentlich und welche Anforderungen kommen im Studium und im Privatleben auf mich zu? Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt

Wann?  10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Thema: Entspannt und motiviert ins Studium starten

Referenten*innen: Annika Rode (Bsc. Psychologie), Anker-Peers (Zentrale Studienberatung) Universität Hildesheim

Info: Wie studiert man eigentlich und welche Anforderungen kommen im Studium und im Privatleben auf mich zu? Gerade zu Beginn des Studiums überschlagen sich die Fragen und Ereignisse. Dieser Workshop unterstützt Sie beim Ankommen an unserer Universität und begleitet Sie bei Ihrem Start in den neuen Lebensabschnitt

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19528 Tue, 06 Oct 2020 18:15:00 +0200 ONLINE KURZWEIL: Zwischen Let’s Plays, Hate Speech und Cybercolonialismus https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-kurzweil-zwischen-lets-plays-hate-speech-und-cybercolonialismus/ Das Zentrum für Digitalen Wandel | Center for Digital Change präsentiert aktuelle Studien zu Geschlecht und Medien Wo?  Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/bia-a9m-cyy

Wann? 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr

Thema: Aktuelle Studien zu Geschlecht und Medien

Referenten*innen:  Prof. Dr. Britta Hoffarth

Info:  Das Zentrum für Digitalen Wandel der Universität Hildesheim lädt wieder zur öffentlichen Videokonferenz. Am Dienstag 6. Oktober 2020, um 18:15 Uhr spricht Prof. Dr. Britta Hoffarth über aktuelle Studien zu Geschlecht und Medien. Frau Hoffarth ist Professorin für Erziehungswissenschaft und Leiterin des Zentrums für Geschlechterforschung (ZfG), welches im November diesen Jahres den ersten Band einer Publikationsreihe zum Thema "Geschlecht und Medien“ veröffentlicht. Einige der darin enthaltenen Forschungsperspektiven, etwa im Kontext von Video Gaming und Sozialen Medien, werden bereits vorab in der Online-Konferenz vorgestellt.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe unter:
https://www.uni-hildesheim.de/zfdw/web/index.php/content/veranstaltungsreihe-kurzweil

Anmeldung: Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und öffentlich. Für die Teilnahme nutzen Sie den u. a. Link, geben Sie anschließend einen Namen ein - schon sind Sie bei der digitalen KURZWEIL. Mehr Informationen dazu finden Sie hier https://www.uni-hildesheim.de/wiki/e-learning-werkzeuge/bbb/faq/teilnehmende . Bei Problemen bei der Einwahl senden Sie eine kurze Meldung an kurzweil(at)uni-hildesheim.de

]]>
Zentrum für Digitalen Wandel Green Office Veranstaltungen
news-19536 Tue, 06 Oct 2020 16:15:00 +0200 ONLINE KURZWEIL - Zwischen Let's Plays, Hate Speech und Cybercolonialismus https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-kurzweil-zwischen-lets-plays-hate-speech-und-cybercolonialismus-1/ Das Zentrum für Digitalen Wandel | Center for Digital Change zeigt aktuelle Studien zu Geschlecht und Medien. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/bia-a9m-cyy

Wann? 18.15 Uhr bis 19:15 Uhr

Thema: Zwischen Let's Plays, Hate Speech und Cybercolonialismus. Aktuelle Studien zu Geschlecht und Medien.

Referenten*innen: Prof. Dr. Britta Hoffarth

Info: Warum sind die Zuschreibungen zu Mädchen und Jungen in unserer Gesellschaft allgegenwärtig? Und wie kann das im Bereich Kindertagesbetreuung mit sozialer Ungleichheit zusammenhängen? Wie können Geschlechterbilder eigentlich erforscht werden? Das vorgestellte Forschungsprojekt untersucht im Handlungsfeld Krippe die Deutungsmuster von pädagogischen Fachkräften zur Kategorie Geschlecht. Im Vortrag berichtet Svenja Garbade neben spannenden Einblicken in das Forschungsprojekt und dessen Umsetzung von ihren Erfahrungen im Studium und ihrem Weg zur Dissertation.

 

]]>
Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen
news-19465 Tue, 06 Oct 2020 14:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Hallo? Hört man mich? Studieren im Hybridsemester (2 Termine) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-hallo-hoert-man-mich-studieren-im-hybridsemester-2-termine/ Dieser kleine Workshop zum Start in Ihr erstes Semester bereitet Sie auf die Besonderheiten des digitalen Studierens vor. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt

Wann?

  • 06.10.2020 - 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr
  • 07.10.2020 - 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Thema: Studieren im Hybridsemester

Referenten*innen: Annika Rode (Bsc. Psychologie) und Isabel Wittland (Bsc. Psychologie), Universität Hildesheim

Info: Sie beginnen im Wintersemester Ihr Studium und wissen gar nicht was Sie im sogenannten "Hybridsemester" erwartet? Wie laufen Online-Vorlesungen ab und welche unterschiedlichen Formate gibt es? Und was ist überhaupt dieses “BigBlueButton” von dem alle sprechen? Dieser kleine Workshop zum Start in Ihr erstes Semester bereitet Sie auf die Besonderheiten des digitalen Studierens vor. Durchgeführt wird der Workshop von Studierenden der Universität Hildesheim, die Sie mit wertvollen Tipps versorgen.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19469 Tue, 06 Oct 2020 11:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Einblick in eine erziehungswissenschaftliche Promotion https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-warum-ist-ne-jungsgruppe-schwieriger-als-ne-maedchengruppe/ Warum (…) ist ne Jungsgruppe "schwieriger" als ne Mädchengruppe? Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt

Wann? 11.00 Uhr bis 12:00 Uhr

Thema: Einblick in eine erziehungswissenschaftliche Promotion

Referenten*innen: Svenja Garbade (Promovendin, Universität Hildesheim)

Info: Warum sind die Zuschreibungen zu Mädchen und Jungen in unserer Gesellschaft allgegenwärtig? Und wie kann das im Bereich Kindertagesbetreuung mit sozialer Ungleichheit zusammenhängen? Wie können Geschlechterbilder eigentlich erforscht werden? Das vorgestellte Forschungsprojekt untersucht im Handlungsfeld Krippe die Deutungsmuster von pädagogischen Fachkräften zur Kategorie Geschlecht. Im Vortrag berichtet Svenja Garbade neben spannenden Einblicken in das Forschungsprojekt und dessen Umsetzung von ihren Erfahrungen im Studium und ihrem Weg zur Dissertation.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19472 Mon, 05 Oct 2020 16:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Der UNI-Coach – Entspannt und motiviert ins Studium starten https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-der-uni-coach-entspannt-und-motiviert-ins-studium-starten/ Dieses Web-Seminar stellt effektive Entspannungsmethoden, Motivationstechniken und Übungen vor. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt

Wann? 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Thema: Entspannt und motiviert ins Studium starten

Referenten*innen: Martin Sutoris

Info: Vorlesungspläne, Studium in Rekordzeit, Praktikum in den Ferien, am besten noch ein Auslandsaufenthalt … neues Terrain im Online-Seminar erkunden... und dann sind da noch der Nebenjob, die Freund*innen, Hobbys usw. Angesichts dieser Fülle an Herausforderungen ist es nicht leicht, entspannt und motiviert ins Studium zu starten. Dieses Web-Seminar stellt effektive Entspannungsmethoden, Motivationstechniken und Übungen vor, die einfach in den Studienalltag zu integrieren sind. Zudem geht es angesichts der aktuellen Situation um eine Analog-Digital-Balancing.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19473 Mon, 05 Oct 2020 10:00:00 +0200 ONLINE Zentrale Studienberatung: Los geht´s! Orientierung zum Studienstart (3 Termine) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-zentrale-studienberatung-los-gehts-orientierung-zum-studienstart/ Wie studiert man eigentlich und welche Anforderungen kommen im Studium und im Privatleben auf mich zu? Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von Zoom bereitgestellt

Wann?

  • 5.10.2020 - 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr oder 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
  • oder 07.10.2020 - 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Thema: Mein Weg: Kompetenzen und Stärken

Referenten*innen: Annika Rode (Bsc. Psychologie), Anker-Peers (Zentrale Studienberatung) Universität Hildesheim

Info: Wie studiert man eigentlich und welche Anforderungen kommen im Studium und im Privatleben auf mich zu? Gerade zu Beginn des Studiums überschlagen sich die Fragen und Ereignisse. Dieser Workshop unterstützt Sie beim Ankommen an unserer Universität und begleitet Sie bei Ihrem Start in den neuen Lebensabschnitt

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19413 Mon, 05 Oct 2020 09:00:00 +0200 ONLINE NachwuchsForum: Qualitative Inhaltsanalyse: Schritt für Schritt https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-nachwuchsforum-qualitative-inhaltsanalyse-schritt-fuer-schritt/ Eine Veranstaltung vom Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB) Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von Zoom bereitgestellt. Der Zugangslink wird mit der Anmeldung bekannt gegeben.

Wann? 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Thema: Qualitative Inhaltsanalyse: Schritt für Schritt

Referent*innen: Dr. Stefan Rädiker

Info: Die qualitative Inhaltsanalyse zählt zu den in der Forschungspraxis am häufigsten eingesetzten Verfahren zur Analyse qualitativer Daten. Nach einer kurzen Einführung in die Methode durchlaufen wir anschließend die einzelnen Schritte einer inhaltlich-strukturierenden qualitativen Inhaltsanalyse und besprechen dabei zu treffende Entscheidungen sowie typische Stolperfallen. Der Online-Workshop fokussiert die praktische Umsetzung und es wird an praktischen Beispielen die Kategorienbildung geübt. Anhand der Daten von einigen Teilnehmenden diskutieren wir praktische Vorgehensweisen und besprechen konkrete Probleme und Fragen. Alle Teilnehmenden werden im Vorfeld angeschrieben, um Fragen und Themenwünsche für den Online-Workshop äußern zu können.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/celeb/forschung-und-wissenschaftlicher-nachwuchs/forschungs-und-nachwuchsfoerderung/

]]>
Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB) Veranstaltungen
news-19217 Mon, 28 Sep 2020 12:30:00 +0200 ONLINE Hildesheimer Pädagogische Tage 2020 (4 Tage) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-hildesheimer-paedagogische-tage-2020-4-tage/ Montag, 28. September bis Donnerstag, 1. Oktober - "Digitalisierung und Demokratiebildung" Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Info: Der Digitalpakt ist beschlossen, die Schulen entwickeln Medienbildungskonzepte und der Bedarf an Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer steigt. Doch den großen didaktischen Möglichkeiten digitaler Medien stehen Risiken gegenüber, die durch einen sorglosen Umgang mit Informationen geprägt sind – Informationen über die eigene Person, aber auch Informationen, die als Basis für wichtige Entscheidungen im Netz recherchiert werden. Längst beeinflussen systematisch platzierte Manipulationen nicht nur politische Wahlen, sondern die Meinungsbildung in allen gesellschaftlich relevanten Bereichen – Klimawandel, Flüchtlingspolitik, EU. Damit „Digital Native“ nicht „Digital Naive“ bedeutet, sind Medien- und Demokratiebildung zwei bildungspolitische Schwerpunkte, denen sich das Land Niedersachsen verpflichtet sieht. So richten die Kompetenzzentren Niedersachsens 2020 für Lehrkräfte kostenfreie Fortbildungen in diesen Themenfeldern aus. An der Universität Hildesheim, die sich in verschiedenen Projekten mit Digitalisierung und Demokratiebildung auseinandersetzt, werden die Hildesheimer Pädagogischen Tage 2020 ganz im Zeichen der neuen Medien und ihres Einflusses auf demokratische Strukturen stehen.

*Die Veranstaltungen finden in der 40. Kalenderwoche, Montag bis Donnerstag, online statt. Sie werden als bildungspolitische Schwerpunktveranstaltungen vom Niedersächsischen Kultusministerium gefördert und sind für die teilnehmenden Lehrkräfte kostenfrei.

*Hinweis: Diese Veranstaltung war ursprünglich für den 24. und 25. März geplant und wurde aufgrund der Corona-Infektionslage verschoben.

Programm:

Alle Infos gibt es außerdem unter: http://www.uni-hildesheim.de/HiPaeTa

 

 

]]>
Veranstaltungen
news-18839 Thu, 24 Sep 2020 14:00:00 +0200 ONLINE Veranstaltung – Workshop (Vertiefungskurs): Strukturieren und Ordnen im Forschungsdatenmanagement - wie geht das? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-veranstaltung-workshop-vertiefungskurs-strukturieren-und-ordnen-im-forschungsdatenmanage/ Workshop der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement (ca. 120 Minuten). Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage DIGITAL übertragen. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Wann? 14.00-16.00 Uhr

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Thema: Forschungsdatenmanagement

Teilnahme: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-aq9-9kr

Info:  „Ohne gehaltvolle und gut dokumentierte Daten haben Forschungsergebnisse und sich aus ihnen entwickelnde Innovationen keinen Bestand.” (RfII, Rat für Informationsinfrastrukturen: Herausforderung Datenqualität Empfehlungen zur Zukunftsfähigkeit von Forschung im digitalen Wandel, zweite Auflage, Göttingen 2019, 172 S http://www.rfii.de/download/herausforderung-datenqualitaet-november-2019/)

Die Stelle des Forschungsdatenmanagement der UB-Hildesheim versucht ihr Bestes, um den Umgang mit Daten und Metadaten so einfach wie möglich zu handhaben. Um Fehler und langes Suchen zu vermeiden, ist es sinnvoll, gleich zu Beginn des Projektes, Zeit in eine systematische Organisation der Dateien und Ordner zu investieren. Ordnen und Strukturieren ist hinsichtlich der Qualitätssicherung von Forschung besonders wichtig, wenn mit anderen Forschenden und Forschungsgruppen kooperativ in Projekten geforscht wird. Gerade hier sollten sich alle Projektmitarbeiter und Projektmitarbeiterinnen mit einem Schema einverstanden erklären und dieses einhalten. 

“Scientists should communicate the data they collect and the models they create ,to allow free and open access and in ways that are intelligible, assessable and usable for other specialists in the same or linked fields wherever they are in the world.”  (The Royal Society. (2012). Science as an open enterprise. The Royal Society Science Policy Centre report 02/12)

Weitere Infos zum Forschungsdatenmanagement unter: www.uni-hildesheim.de/forschungsdaten/

 

]]>
Universitätsbibliothek Veranstaltungen Vorträge DisplayForum Studierendenportal Personalportal eCampus
news-19077 Fri, 18 Sep 2020 15:45:00 +0200 ONLINE Schlüsselkompetenz-Programm: Office 2016 für´s Studium - POWERPOINT https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-schluesselkompetenz-programm-office-2016-fuers-studium-powerpoint/ Präsentationsmöglichkeiten von Powerpoint für den Studienalltag kennen lernen / Folien-Aufbau, Einfügen von Bildern, Grafiken, Texten / technische Möglichkeiten (Slider u.a.). inkl. praktische Übungen. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Den Link erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail.

Wann? 15:45 Uhr bis 18:45 Uhr

Trainer*innen: Svitlana Albers-Makedonska (IT-Trainerin)

Info: Dank PowerPoint 2016 können Sie ihre Vorträge mit einer ansprechenden und interessanten Präsentation unterstützen. Lernen Sie in diesem Workshop Prätentionen zu gestalten, Effekte, Animationen, Audio und Video hinzufügen, Grafiken und Diagrammen zu erstellen.

Inhalte

  • Erstellen von ansprechenden PowerPoint-Präsentationen
  • Einsatz von Video- und Audioelementen in der Präsentation
  • Grafiken und Animationen

Weitere Infos: Nicht ganz! Auch in Zeiten von Corona wird unser Schlüsselkompetenz-Programm wieder stattfinden. Erfreulicherweise gibt es für fast alle Seminare Digital-/Online-Alternativen. Veranstaltungen, für die es keine Online-Alternative gibt, müssen leider ausfallen. Das Programm ist entsprechend aktualisiert. Bereits angemeldete Interessierte von reinen Präsenzangeboten wurden per E-Mail über den Ausfall ihrer Veranstaltung informiert. 

Anmeldung: Das neue Schlüsselkompetenz-Programm erscheint jeweils zu Beginn eines Semesters und findet in der vorlesungsfreien Zeit statt. Alle Veranstaltungen sind freiwillig und kostenfrei und daher schnell belegt! Am besten gleich für den Wunsch-Workshop im LSF anmelden und auf “Zulassung” warten. "Angemeldete" (und nicht zugelassene) Interessierte bleiben auf der Warteliste. Nachrückerplätze werden gegebenenfalls noch kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung vergeben. Bitte seien Sie fair zu den Interessierten auf den Wartelisten und melden Sie sich schnell aus dem LSF ab, wenn Sie einen Termin nicht mehr wahrnehmen können oder möchten. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Hier geht es zur Anmeldung: LSF 9072 - wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19076 Wed, 16 Sep 2020 15:45:00 +0200 ONLINE Schlüsselkompetenz-Programm: Office 2016 für´s Studium - EXCEL (2 Termine) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-schluesselkompetenz-programm-office-2016-fuers-studium-excel-2-termine/ Excel-Grundlagenwissen / Tabellen und Diagramme für Präsentationen oder Kostenkalkulationen erstellen / Formelassistenten nutzen u.v.m. inkl. praktische Übungen. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Den Link erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail.

Wann?

  • Mittwoch, 16.09.2020, 15:45 Uhr bis 18:45 Uhr
  •  Donnerstag, 17.09.2020, 15:45 Uhr bis 18:45 Uhr

Trainer*innen: Svitlana Albers-Makedonska (IT-Trainerin)

Info: In diesem Workshop machen Sie sich mit grundlegenden Excel-Funktionen vertraut. Sie erstellen und bearbeiten Tabellen. Sie lernen, die grundlegenden Formeln anzuwenden. Sie bereiten umfangreiche Tabellen fürs Drucken vor und können diese Tabellen sortieren und filtern.

Inhalte

  • Erstellen und Formatierung eigener Tabellen
  • Durchführung einfacher Berechnungen
  • Arbeiten mit verschiedener Zahlenformaten
  • Formeln einsetzen und kopieren
  • Sortieren und Filtern von Tabellen

Weitere Infos: Nicht ganz! Auch in Zeiten von Corona wird unser Schlüsselkompetenz-Programm wieder stattfinden. Erfreulicherweise gibt es für fast alle Seminare Digital-/Online-Alternativen. Veranstaltungen, für die es keine Online-Alternative gibt, müssen leider ausfallen. Das Programm ist entsprechend aktualisiert. Bereits angemeldete Interessierte von reinen Präsenzangeboten wurden per E-Mail über den Ausfall ihrer Veranstaltung informiert. 

Anmeldung: Das neue Schlüsselkompetenz-Programm erscheint jeweils zu Beginn eines Semesters und findet in der vorlesungsfreien Zeit statt. Alle Veranstaltungen sind freiwillig und kostenfrei und daher schnell belegt! Am besten gleich für den Wunsch-Workshop im LSF anmelden und auf “Zulassung” warten. "Angemeldete" (und nicht zugelassene) Interessierte bleiben auf der Warteliste. Nachrückerplätze werden gegebenenfalls noch kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung vergeben. Bitte seien Sie fair zu den Interessierten auf den Wartelisten und melden Sie sich schnell aus dem LSF ab, wenn Sie einen Termin nicht mehr wahrnehmen können oder möchten. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Hier geht es zur Anmeldung: LSF 9071 - wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

]]>
Veranstaltungen
news-19075 Tue, 15 Sep 2020 15:45:00 +0200 ONLINE Schlüsselkompetenz-Programm: Office 2016 für´s Studium - WORD https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-schluesselkompetenz-programm-office-2016-fuers-studium-word/ Alle studienrelevanten Anwendungsmöglichkeiten von WORD kennen lernen z. B. für die Gestaltung von Haus- oder Abschlussarbeiten, Berichten, Bewerbungen oder Schriftverkehr inkl. praktische Übungen. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Den Link erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail.

Wann? 15:45 Uhr bis 18:45 Uhr

Trainer*innen: Svitlana Albers-Makedonska (IT-Trainerin)

Info: Word 2016 bietet verschiedene Instrumente zur Gestaltung umfangreicher Dokumente: Hausarbeiten, Referate, Bachelor- und Masterarbeiten. In diesem Workshop wird anhand praktischer Beispiele gezeigt, wie man dank Dokument- und Formatvorlagen wissenschaftliche Arbeiten erstellen kann. Auch Verweise , Zitieren sowie Inhalts- und Bildverzeichnisse sind Thema in diesem Workshop.

Inhalte

  • Erstellen eigener Dokumentvorlagen für wissenschaftliche Arbeiten
  • Arbeit mit Formatvorlagen
  • Zitieren und Verweise
  • Erstellen verschiedener Verzeichnisse

Weitere Infos: Nicht ganz! Auch in Zeiten von Corona wird unser Schlüsselkompetenz-Programm wieder stattfinden. Erfreulicherweise gibt es für fast alle Seminare Digital-/Online-Alternativen. Veranstaltungen, für die es keine Online-Alternative gibt, müssen leider ausfallen. Das Programm ist entsprechend aktualisiert. Bereits angemeldete Interessierte von reinen Präsenzangeboten wurden per E-Mail über den Ausfall ihrer Veranstaltung informiert. 

Anmeldung: Das neue Schlüsselkompetenz-Programm erscheint jeweils zu Beginn eines Semesters und findet in der vorlesungsfreien Zeit statt. Alle Veranstaltungen sind freiwillig und kostenfrei und daher schnell belegt! Am besten gleich für den Wunsch-Workshop im LSF anmelden und auf “Zulassung” warten. "Angemeldete" (und nicht zugelassene) Interessierte bleiben auf der Warteliste. Nachrückerplätze werden gegebenenfalls noch kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung vergeben. Bitte seien Sie fair zu den Interessierten auf den Wartelisten und melden Sie sich schnell aus dem LSF ab, wenn Sie einen Termin nicht mehr wahrnehmen können oder möchten. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Hier geht es zur Anmeldung: LSF 9070 - wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19348 Thu, 10 Sep 2020 16:00:00 +0200 ONLINE rezensiv. wie online bewertet wird (2 Tage) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-rezensiv-wie-online-bewertet-wird-2-tage/ Rez@Kultur ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt an der Universität Hildesheim. Wo? Die Online-Veranstaltung kann über die Tagungswebseite https://www.uni-hildesheim.de/rezkultur/rezensiv/ erreicht werden.

Wann? 10/11.September 2020, ab 16:00 Uhr

Thema: Online-Rezensionen und Kulturelle Bildung

Referent*innen: u.a. Dirk von Gehlen, Karina Elm (NetGalley), Wilma Raabe (Universität Hildesheim), Christian Steinau (LMU München), Miriam Zeh (Universität Mainz)

Info: Vom ‚Flauschgewitter‘ bis zum ‚Shitstorm‘, vom Like zum Dislike und vom Algorithmus bis zur Sternebewertung: Online-Rezensionen sind vielfältig, medienspezifisch und haben nicht nur Einfluss auf so manche Kaufentscheidung, sondern auch auf die Auseinandersetzung mit Kunst und Literatur im digitalen Raum. Auf der Online-Tagung zum Abschluss des Forschungsprojektes Rez@Kultur am 10. und 11. September werden die Ergebnisse der dreijährigen interdisziplinären Forschung zu Online-Rezensionen und kultureller Bildung präsentiert und mit Expert*innen aus Forschung und Praxis diskutiert.

Weitere Infos gibt es hier!

]]>
Veranstaltungen
news-19400 Thu, 10 Sep 2020 10:15:00 +0200 Digitales Symposium zum Abschluss des Forschungsprojektes 'JetztinZukunft' https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/digitales-symposium-zum-abschluss-des-forschungsprojektes-jetztinzukunft/ Das Institut für Kulturpolitik präsentiert die Ergebnisse zu einer nachhaltigen Soziokultur. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Wann? 10:15 Uhr bis 14:00 Uhr

Thema: Soziokultur und Nachhaltigkeit

Referent*innen: Prof. Dr. Wolfgang Schneider, Davide Brocchi, Kristina Gruber

Info: JetztinZukunft! Ein interdisziplinäres Team der Universität Hildesheim erforschte und erprobte in Kooperation mit zahlreichen Partnern aus der Soziokultur zwei Jahre lang innovative Ansätze einer nachhaltigen Soziokultur. Mit einem digitalen Symposium am 10. September endet das Forschungsprojekt „Nachhaltigkeitskultur entwickeln: Praxis und Perspektiven soziokultureller Zentren“ (kurz: JetztinZukunft), das von Dr. Christian Müller-Espey am Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim in Kooperation mit dem Bundesverband Soziokultur e.V., initiiert wurde. Auf dem Symposium werden die Projektergebnisse präsentiert.

Eine Teilnahme ist mit vorheriger Online-Anmeldung möglich.

Weitere Infos gibt es unter https://www.jetztinzukunft.de/conference/  . Das Programm wird in Kürze auf der Projekt-Website bekannt gegeben.

]]>
Kulturpolitik Veranstaltungen
news-19289 Mon, 07 Sep 2020 18:00:00 +0200 ONLINE Publication Week (07.09.2020 - 11.09.2020) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-publication-week-07092020-11092020/ In der Publication Week erhalten Sie Informationen und Tipps rund um das Veröffentlichen von Forschungsergebnissen. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Der Link zum Webinar wird Ihnen auf der Veranstaltungshomepage bereitgestellt: https://www.uni-hildesheim.de/bibliothek/ueber-uns/veranstaltungen/publication-week-2020/

Wann?

  • 07. Sep. 2020 um 18 -19 Uhr - Forschungsdatenmanagement (Annette Strauch)
  • 08. Sep. 2020 um 18 -19 Uhr - Literaturrecherche und -verwaltung (Kira Neukam)
  • 09. Sep. 2020 um 18 -19 Uhr - Bloggen für Wissenschaftler*innen (Svea Korff)
  • 10. Sep. 2020 um 18 -19 Uhr - Publizieren im Universitätsverlag oder Open Access (Mario Müller)
  • 11. Sep. 2020 um 18 -19 Uhr - Finanzierung von Veröffentlichungen (Markus Weißhaupt)

Referenten*innen: 5 Tage, 5 Themen, 5 Expert*innen

Thema: Publizieren?! Recherchieren – Organisieren – Finanzieren

Info: In der Publication Week erhalten Sie Informationen und Tipps rund um das Veröffentlichen von Forschungsergebnissen. An 5 Tagen informieren Sie Expert*innen unserer Universität in 30-minütigen Slots über Themen wie Forschungsdatenmanagement, Literaturrecherche und -verwaltung, Publizieren im Universitätsverlag oder Open Access, Finanzierung von Veröffentlichungen oder Bloggen für Wissenschaftler*innen und beantworten in den anschließenden 15 Minuten Ihre Fragen.

Für jeden Tag, zu jedem Thema stellen Ihnen die Expert*innen einen Teaser auf der Veranstaltungshomepage bereit. So können Sie vorab erfahren, was Sie in dem jeweiligen Slot lernen können und wieso dieses Thema relevant und spannend ist.

Anmeldung: Die Teilnahme an der Vortragsreihe ist für alle Interessierten offen. Bitte nutzen Sie die Anmeldung über den Link auf der Veranstaltungshomepage: https://www.uni-hildesheim.de/bibliothek/ueber-uns/veranstaltungen/publication-week-2020/

Teilnahmebescheinigung: Bei der Teilnahme an allen fünf Beiträgen stellt Ihnen das Graduiertenzentrum auf Anfrage eine personalisierte Teilnahmebescheinigung aus.

Ansprechpersonen:

  • Jan Timo Zimmermann (UB) zimme001@uni-hildesheim.de
  • Svea Korff (GZ) gz@uni-hildesheim.de

*Hinweis: Die Vortragsreihe wird in Kooperation zwischen der Universitätsbibliothek und dem Graduiertenzentrum der Universität Hildesheim angeboten. Wir nehmen diese Veranstaltung zum Anlass, aus den Vorträgen eine Tutorial-Reihe aufzubauen, die in Zukunft allen Interessierten auf der Website der Universitätsbibliothek bereitgestellt wird. Zu diesem Zweck werden die Vorträge aufgezeichnet, aber im Anschluss nicht veröffentlicht.

 

]]>
Veranstaltungen
news-19074 Fri, 04 Sep 2020 14:00:00 +0200 ONLINE Schlüsselkompetenz-Programm: So überzeugend kann ich wirken – Selbstpräsentation & Rhetorik (2 Termine) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-schluesselkompetenz-programm-so-ueberzeugend-kann-ich-wirken-selbstpraesentation-rhetorik/ Anhand von Fallbeispielen und konkreten Situationen ‚Ihren Auftritt‘optimieren - ob in Vorlesungen, Seminaren oder Videokonferenzen. Intensives Üben in Einzel- und Gruppenübungen / Sicherheit für künftige Präsentationen stärken. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Den Link erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail.

Wann?

  • Freitag, 04.09.2020, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Samstag, 05.09.2020, 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Trainer*innen: Rainer Hariefeld (Freier Trainer, Dipl. Handelslehrer)

Info: Wie Sie bei einem öffentlichen Auftritt oder bei einem Redebeitrag in Ihren Vorlesungen oder Seminaren wirken, hängt vom Inhalt des Gesagten ab. Ebenfalls entscheidend für Ihren Erfolg sind aber auch Ausstrahlung, Stimme, Körpersprache, die richtigen Formulierungen und vor allem der Glaube an sich selbst. Durch Ihre überzeugende Kommunikation werden Sie in Zukunft noch stärker das Interesse Ihrer Gesprächspartner wecken, sie begeistern und mitreißen – und zwar insbesondere durch Ihre gezielt eingesetzte Sprache. In diesem Workshop werden Sie die Gelegenheit bekommen, anhand von Fallbeispielen und konkreten Situationen Ihren Auftritt aktiv zu üben und so Ihre Selbstsicherheit und Rhetorik zu optimieren. Den Höhepunkt dieses Tagesseminars bildet eine Videoaufzeichnung von Ihrem Vortrag und ein Feedback hierzu.

Inhalte

  • Motivation & Einstellung (Erfolgsfaktoren: Ihr persönliches „USP", Lampenfieber überwinden)
  • Aufbau Ihrer Präsentation / Rede (Thema / Ziel / Zweck?, Gliederung)
  • Sprache: Auftritt / Auftreten (Stimme, Gestik & Haltung)

Weitere Infos: Nicht ganz! Auch in Zeiten von Corona wird unser Schlüsselkompetenz-Programm wieder stattfinden. Erfreulicherweise gibt es für fast alle Seminare Digital-/Online-Alternativen. Veranstaltungen, für die es keine Online-Alternative gibt, müssen leider ausfallen. Das Programm ist entsprechend aktualisiert. Bereits angemeldete Interessierte von reinen Präsenzangeboten wurden per E-Mail über den Ausfall ihrer Veranstaltung informiert. 

Anmeldung: Das neue Schlüsselkompetenz-Programm erscheint jeweils zu Beginn eines Semesters und findet in der vorlesungsfreien Zeit statt. Alle Veranstaltungen sind freiwillig und kostenfrei und daher schnell belegt! Am besten gleich für den Wunsch-Workshop im LSF anmelden und auf “Zulassung” warten. "Angemeldete" (und nicht zugelassene) Interessierte bleiben auf der Warteliste. Nachrückerplätze werden gegebenenfalls noch kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung vergeben. Bitte seien Sie fair zu den Interessierten auf den Wartelisten und melden Sie sich schnell aus dem LSF ab, wenn Sie einen Termin nicht mehr wahrnehmen können oder möchten. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Hier geht es zur Anmeldung: LSF 9051 - wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19401 Wed, 02 Sep 2020 17:00:00 +0200 Videokonferenz: Interdisziplinärer Austausch Digitale Lehre https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/videokonferenz-interdisziplinaerer-austausch-digitale-lehre/ Die AG Digitale Lehre, das CeLeB und das Zentrum für Digitalen Wandel lädt zum Austausch ein. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/bia-ime-tyy

Wann? 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Thema: Digitale Lehre online gestalten

Referent*innen: Prof. Dr. Julia Rieck, Dr. Anne-Elisabeth Roßa, Dr. Sanne Ziethen

Info: Das vergangene Sommersemester war für viele Lehrende eine Herausforderung und hat sehr zeitnah zur einer Umstrukturierung der Lehre gezwungen. Das Rechenzentrum und die Universitätsbibliothek haben dabei im Sommersemester sehr viel Unterstützung und Arbeit geleistet, um die Digitale Lehre zu ermöglichen. In einigen Fachbereichen haben sich mitunter schon Arbeitsgruppen für Fragen rund um die Digitale Lehre gebildet. Zugleich gibt es vielfach den Wunsch auch einen universitätsweiten Austausch zu Ideen und Erfahrungen zu etablieren. Das CeLeB und das Zentrum für Digitalen Wandel haben diesen Wunsch aufgegriffen und nun ein Konzept und einen ersten Termin für diesen interdisziplinären Austausch entwickelt. Um diesen Austausch gewinnbringend zu gestalten, sind ebenso Ihre Erfahrungen, Beobachtungen und Fragen äußerst interessant. Daher freuen wir uns auf eine rege Beteiligung.

Weitere Infos: Für den weiteren interdisziplinären Austausch wird neben den regelmäßigen Videokonferenzen auch im Learnweb ein Raum geschaffen, um Informationen, Links und Dokumente zu teilen und sich somit auch außerhalb der geplanten Videokonferenzen gegenseitig zu unterstützen. Weitere Informationen hierzu folgen in Kürze.

 

 

]]>
Veranstaltungen
news-19073 Wed, 02 Sep 2020 09:00:00 +0200 ONLINE Schlüsselkompetenz-Programm: Fit für Steuererklärung – Grundlagenwissen bei (Neben-)Jobs im angestellten Verhältnis https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-schluesselkompetenz-programm-fit-fuer-steuererklaerung-grundlagenwissen-bei-neben-jobs-im-a/ Grundlagenwissen für (Neben-)Jobs im angestellten Verhältnis / Verunsicherungen und Ängste im Umgang mit dem Finanzamt und dem Ausfüllen von Steuererklärungen abbauen. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Den Link erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail.

Wann?  9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Trainer*innen: Helga Merkel (Dozentin und Koordinatorin an der Steuerakademie Niedersachsen)

Info: Muss ich für meine (Neben-)Tätigkeit Einkommensteuer bezahlen? Bin ich vielleicht sogar umsatzsteuerpflichtig? Darf ich zwei Minijobs nebeneinander haben? Das sind Fragen, die viele Studierende beschäftigen. Das Seminar gibt einen Überblick über die steuerlichen Pflichten und Besonderheiten beim Ausfüllen von Steuererklärungen für alle, die neben ihrem Studium in einem angestellten Verhältnis arbeiten.

Hinweis: Studierende, die selbstständig tätig sind (oder sich noch in Planung befinden), finden viele informative Veranstaltungen während der jährlich im November an der Universität stattfindenden 'Internationalen Gründerwoche' (GE-Week). Näheres immer ab Herbst unter: www.universität-hildesheim.de/geweek

Weitere Infos: Nicht ganz! Auch in Zeiten von Corona wird unser Schlüsselkompetenz-Programm wieder stattfinden. Erfreulicherweise gibt es für fast alle Seminare Digital-/Online-Alternativen. Veranstaltungen, für die es keine Online-Alternative gibt, müssen leider ausfallen. Das Programm ist entsprechend aktualisiert. Bereits angemeldete Interessierte von reinen Präsenzangeboten wurden per E-Mail über den Ausfall ihrer Veranstaltung informiert. 

Anmeldung: Das neue Schlüsselkompetenz-Programm erscheint jeweils zu Beginn eines Semesters und findet in der vorlesungsfreien Zeit statt. Alle Veranstaltungen sind freiwillig und kostenfrei und daher schnell belegt! Am besten gleich für den Wunsch-Workshop im LSF anmelden und auf “Zulassung” warten. "Angemeldete" (und nicht zugelassene) Interessierte bleiben auf der Warteliste. Nachrückerplätze werden gegebenenfalls noch kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung vergeben. Bitte seien Sie fair zu den Interessierten auf den Wartelisten und melden Sie sich schnell aus dem LSF ab, wenn Sie einen Termin nicht mehr wahrnehmen können oder möchten. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Hier geht es zur Anmeldung: LSF 9061 - wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19081 Tue, 01 Sep 2020 18:15:00 +0200 ONLINE KURZWEIL: Nachhaltigkeit & Digitalisierung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-kurzweil-nachhaltigkeit-digitalisierung/ Das Zentrum für Digitalen Wandel | Center for Digital Change stellt das Beratungsangebot YOUR GOAL - YOUR ACTION vor. Wo?  Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/bia-a9m-cyy

Wann? 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr

Thema: Beratungsangebot YOUR GOAL - YOUR ACTION

Referenten*innen:  Sira Möller (Green Office)

Info: Aufgrund technischer Probleme konnte die KURZWEIL zum Thema Nachhaltigkeit & Digitalisierung im Juni nicht stattfinden. Wir sind nun sehr froh, hierfür am 1. September 2020 um 18:15 Uhr einen neuen Termin gefunden zu haben. Damit eine breite und kritische Masse Studierender als Akteur_innen für eine nachhaltige Entwicklung agieren kann, benötigt es Unterstützungsangebote an Universitäten. Zum einen, um Engagementbarrieren (wie fehlende Schlüsselkompetenzen/Awareness) abzubauen und zum anderen, um einen leichten und attraktiven Zugang zur Nachhaltigkeitsbildung zu bieten. Im Beratungsangebot Your Goal - Your Action, welches vom Green Office der Universität entwickelt wurde und umgesetzt wird, greifen Nachhaltigkeit als Inhalt und Digitalität als Medium direkt ineinander. Wie genau das umgesetzt wird und welche Chancen und Herausforderungen sich dabei ergeben, erläutert Sira Möller vom Green Office in dieser Kurzweil. Auch hier wird es wieder Gelgenheit geben, sich mit Fragen und Anmerkungen einzubringen.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe unter: https://www.zentrum-für-digitalen-wandel.de/content/veranstaltungsreihe-kurzweil

Anmeldung: Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und öffentlich. Für die Teilnahme nutzen Sie den u. a. Link, geben Sie anschließend einen Namen ein - schon sind Sie bei der digitalen KURZWEIL. Mehr Informationen dazu finden Sie hier https://www.uni-hildesheim.de/wiki/e-learning-werkzeuge/bbb/faq/teilnehmende . Bei Problemen bei der Einwahl senden Sie eine kurze Meldung an kurzweil(at)uni-hildesheim.de

]]>
Zentrum für Digitalen Wandel Green Office Veranstaltungen
news-19070 Fri, 28 Aug 2020 09:00:00 +0200 ONLINE Schlüsselkompetenz-Programm: Achtsamkeitstraining (5 Termine) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-schluesselkompetenz-programm-achtsamkeitstraining-5-termine/ Digital gestütztes Achtsamkeitstraining an 5 Vormittagen zur Förderung von Resilienz-Ressourcen / eine achtsame Haltung als Vorbereitung auf beruflich herausfordernde Alltagssituationen z. B. für Lehrende entwickeln lernen / gemeinsame Einübung und Austauschmöglichkeit in der Online Gruppe. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Den Link erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail.

Wann? Freitags, 28. August / 11. September / 18. September / 02. Oktober / 09. Oktober 2020 jeweils von 9:00 Uhr bis 11 Uhr

Trainer*innen: Doris Meißner (Dipl. Soz.Wiss., Trainerin)

Info: Das vorliegende digital gestützte Achtsamkeitstraining (5 Termine à 2 Std.) zielt auf die Förderung von Resilienz und Widerstandsressourcen von Lehramtsstudierenden und anderen Berufseinsteiger_innen als Vorbereitung auf den beruflichen Alltag als Lehrende und dient der Unterstützung hinsichtlich ihrer Gesundheit und Balance im Beruf und alltäglichen Leben.
Die Teilnehmenden haben in dem Rahmen des gesamten Angebots die Möglichkeit, das Konzept der Achtsamkeit als resilienzförderliche Haltung kennenzulernen. In spezifischen Übungen können sie die Haltung der Achtsamkeit trainieren und sich auf typische berufliche Situationen vorbereiten.

Inhalte

  • Förderung von Widerstandsressourcen zur Bewältigung von beruflichen Anforderungssituationen in Form eines Onlinetrainings
  • Erweiterung der überfachlichen Kompetenzen
  • “Train the trainer”: Die Teilnehmenden lernen Stressmangement-Methoden kennen, die sie nach dem Kurs an Kommiliton/innen und später auch Schüler/innen weitergeben können.

Weitere Infos: Nicht ganz! Auch in Zeiten von Corona wird unser Schlüsselkompetenz-Programm wieder stattfinden. Erfreulicherweise gibt es für fast alle Seminare Digital-/Online-Alternativen. Veranstaltungen, für die es keine Online-Alternative gibt, müssen leider ausfallen. Das Programm ist entsprechend aktualisiert. Bereits angemeldete Interessierte von reinen Präsenzangeboten wurden per E-Mail über den Ausfall ihrer Veranstaltung informiert. 

Anmeldung: Das neue Schlüsselkompetenz-Programm erscheint jeweils zu Beginn eines Semesters und findet in der vorlesungsfreien Zeit statt. Alle Veranstaltungen sind freiwillig und kostenfrei und daher schnell belegt! Am besten gleich für den Wunsch-Workshop im LSF anmelden und auf “Zulassung” warten. "Angemeldete" (und nicht zugelassene) Interessierte bleiben auf der Warteliste. Nachrückerplätze werden gegebenenfalls noch kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung vergeben. Bitte seien Sie fair zu den Interessierten auf den Wartelisten und melden Sie sich schnell aus dem LSF ab, wenn Sie einen Termin nicht mehr wahrnehmen können oder möchten. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Hier geht es zur Anmeldung: LSF 9069 - wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19311 Fri, 28 Aug 2020 09:00:00 +0200 ONLINE Going abroad! https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-going-abroad/ Interkulturelle Begleitung des International Office im Auslandssemester / WS 2020 Wo?  Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt unter https://bbb.uni-hildesheim.de/b/car-4ty-qrr

Wann?  09:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Referent*in: Carmen Muntel (International Office)

Info: Bestehend aus einem Seminartag vor, sowie interkultureller webbasierter Begleitung während deines Auslandssemesters unterstützt dich Going Abroad darin, dein Auslandssemester als produktive interkulturelle Erfahrung zu erleben!

Inhalt

  • 1 Webinartag: In einem intensiven Webinartag noch vor deiner Abreise bekommst du wertvolle Werkzeuge der interkulturellen Kommunikation und Kompetenz an die Hand gereicht, die dich in verschiedensten Situationen im Ausland unterstützen werden. Gemeinsam mit den anderen Seminarteilnehmenden kannst du dich darüber austauschen, was dir in Bezug auf dein bevorstehendes Auslandssemester noch alles so im Kopf herum schwirrt.
  • Interkulturelle webbasierte Begleitung während deines Auslandssemesters: Einmal im Monat erhältst du die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Studierenden im Auslandssemester und der Go.Intercultural! Koordinatorin Carmen Muntel deine gemachten Erfahrungen zu reflektieren. Was beschäftigt dich? Was fällt dir (noch) schwer? Was hat dich zum Lachen gebracht?

Weitere Infos:

  • Interkulturelle Begleitung: 1x pro Monat 1,5 Stunden über BBB / 4 von 5 angebotenen Termine (Terminabsprache am Webinartag)
  •  Akkreditierung: 2 ECTS für dein Auslandssemester oder 2 ECTS im Studium Generale
]]>
International Office Austauschstudierende Veranstaltungen
news-19069 Thu, 27 Aug 2020 10:00:00 +0200 ONLINE Schlüsselkompetenz-Programm: Impulsworkshop - Achtsamkeitstraining https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-schluesselkompetenz-programm-achtsamkeitstraining/ Einführung in den Begriff der Achtsamkeit mit kleinen Übungen / Einblick in die Thematik und Übungspraxis / Ideen und erste Impulse für eine gesunde Selbstfürsorge im beruflichen Alltag. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Den Link erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail.

Wann? 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Trainer*innen: Doris Meißner (Dipl. Soz.Wiss., Trainerin)

Info: Der Berufseinstieg und speziell die Referendariatszeit ist mit vielen neuen Herausforderungen verbunden. Eine besondere Aufgabe in dieser Zeit ist für angehende Lehrer_innen, ganz unterschiedliche Schülerinnen und Schüler zu unterrichten und zu bewerten und gleichzeitig in der Situation von Beobachtung und Bewertung der eigenen Arbeit zu sein. Eine achtsame Haltung ist eine wirksame Möglichkeit auch in schwierigen Situtationen im Berufs- und Schulalltag handlungsfähig zu bleiben. Sich selbst gegenüber immer wieder offen und freundlich zu begegnen, das ist eine zentrale Idee von Achtsamkeit. Durch die Entwicklung solch einer ressourcenorientierten Haltung für sich selbst und Schülerinnen und Schülern gegenüber können Menschen auch in anspruchsvollen Zeiten gut für ihre Gesundheit sorgen.

Inhalte

  • Der Begriff Achtsamkeit wird als Ansatz eingeführt und mit kleinen Übungen für die Teilnehmenden erfahrbar gemacht.
  • Die Kultivierung einer achtsamen Haltung erfordert eine regelmäßige Übungspraxis. Der Workshop bietet einen ersten Einblick in die Thematik und gibt Imulse, Ideen für eine gesunde Selbstfürsorge im Schul- und Berufsalltag zu entwickeln.

Weitere Infos: Nicht ganz! Auch in Zeiten von Corona wird unser Schlüsselkompetenz-Programm wieder stattfinden. Erfreulicherweise gibt es für fast alle Seminare Digital-/Online-Alternativen. Veranstaltungen, für die es keine Online-Alternative gibt, müssen leider ausfallen. Das Programm ist entsprechend aktualisiert. Bereits angemeldete Interessierte von reinen Präsenzangeboten wurden per E-Mail über den Ausfall ihrer Veranstaltung informiert. 

Anmeldung: Das neue Schlüsselkompetenz-Programm erscheint jeweils zu Beginn eines Semesters und findet in der vorlesungsfreien Zeit statt. Alle Veranstaltungen sind freiwillig und kostenfrei und daher schnell belegt! Am besten gleich für den Wunsch-Workshop im LSF anmelden und auf “Zulassung” warten. "Angemeldete" (und nicht zugelassene) Interessierte bleiben auf der Warteliste. Nachrückerplätze werden gegebenenfalls noch kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung vergeben. Bitte seien Sie fair zu den Interessierten auf den Wartelisten und melden Sie sich schnell aus dem LSF ab, wenn Sie einen Termin nicht mehr wahrnehmen können oder möchten. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Hier geht es zur Anmeldung: LSF 9068 - wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19068 Tue, 18 Aug 2020 09:00:00 +0200 ONLINE Schlüsselkompetenz-Programm: Motivierende Gespräche führen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-schluesselkompetenz-programm-motivierende-gespraeche-fuehren/ Überblick über den Gesprächsführungsansatz gewinnen / Praktisches Handwerkszeug in den Basismethoden der Gesprächsführung aneignen (offene Fragen, aktives Zuhören, Wertschätzung und Zusammenfassung) / Erprobung und Anwendung von Methoden im Umgang mit Widerstand und um Gespräche zu deeskalieren / Veränderungsfreundliche Aussagen erkennen und entlocken. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Den Link erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail.

Wann? 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Trainer*innen: Andreas Lange (Selbstständiger Trainer, Coach, Mediator u. Supervisor)

Info: Vielleicht sehen Sie sich oftmals Menschen gegenüber, die scheinbar in einer Motivationslosigkeit gefangen sind und Ihnen mit Widerständen begegnen. Diese Gesprächssituationen werden oftmals als blockiert und anstrengend erlebt. Mittlerweile gibt es empirisch gut untersuchte, wirksame Methoden um Menschen für Veränderungen zu gewinnen und sich dabei nicht zu verausgaben.Der amerikanische Psychologieprofessor Bill Miller und sein brittscher Kollege Steve Rollnick entwickelten aus der Praxis das Motivational Interviewing (MI). MI ist ein weltweit anerkanntes Konzept der Gesprächsführung in anspruchsvollen und schwierigen Gesprächen. Es ist ein pragmatischer, vergleichsweise schnell zu erlernender Ansatz, der insbesondere in Kontexten, in denen sich konfrontative Vorgehensweisen als erfolglos erweisen, empfohlen wird. Ein kommunikatives Methodentrainingt bilden in diesem praxis- und handlungsorientierten Seminar die Grundlage, um bestehende Kompetenzen zu erweitern und neue zu erlernen.

Inhalte

  • Überblick über den Gesprächsführungsansatz gewinnen
  • Praktisches Handwerkszeug in den Basismethoden der Gesprächsführung aneignen (offene Fragen, aktives Zuhören, Wertschätzung, und Zusammenfassung)
  • Methoden im Umgang mit Widerstand, um Gespräche zu deeskalieren, werden erprobt und angewendet
  • Veränderungsfreundliche Aussagen erkennen und entlocken

Weitere Infos: Nicht ganz! Auch in Zeiten von Corona wird unser Schlüsselkompetenz-Programm wieder stattfinden. Erfreulicherweise gibt es für fast alle Seminare Digital-/Online-Alternativen. Veranstaltungen, für die es keine Online-Alternative gibt, müssen leider ausfallen. Das Programm ist entsprechend aktualisiert. Bereits angemeldete Interessierte von reinen Präsenzangeboten wurden per E-Mail über den Ausfall ihrer Veranstaltung informiert. 

Anmeldung: Das neue Schlüsselkompetenz-Programm erscheint jeweils zu Beginn eines Semesters und findet in der vorlesungsfreien Zeit statt. Alle Veranstaltungen sind freiwillig und kostenfrei und daher schnell belegt! Am besten gleich für den Wunsch-Workshop im LSF anmelden und auf “Zulassung” warten. "Angemeldete" (und nicht zugelassene) Interessierte bleiben auf der Warteliste. Nachrückerplätze werden gegebenenfalls noch kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung vergeben. Bitte seien Sie fair zu den Interessierten auf den Wartelisten und melden Sie sich schnell aus dem LSF ab, wenn Sie einen Termin nicht mehr wahrnehmen können oder möchten. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Hier geht es zur Anmeldung: LSF 9073 - wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19067 Fri, 14 Aug 2020 10:00:00 +0200 ONLINE Schlüsselkompetenz-Programm: Adobe InDesign - Aufbaukurs für Fortgeschrittene https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-schluesselkompetenz-programm-adobe-indesign-aufbaukurs-fuer-fortgeschrittene/ Einführung in theoretische Grundlagen der mengentext-Verarbeitung und Typografie / Kennenlernen der Grundfunktionen und Werkzeuge zur Erstellung mehrseitiger Dokumente / Einüben ausgewählter Programmfunktionen und selbstständiges Arbeiten anhand von Magazinlayout / Umgang mit halbautomatischen Formatierungen und Work-Flow-Optimierung Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Den Link erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail.

Wann? 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Trainer*innen: Jacqueline Moschkau (Dipl. Kulturwissenschaftlerin, freie Trainerin)

Info: Ob Flyer und Poster, Prospekte und Magazine oder auch Seminar- und Abschlussarbeiten. DTP-Programme wie Adobe InDesign zu kennen und anwenden zu können, wird heutzutage immer wichtiger. Dieser Aufbaukurs knüpft an den InDeisgn-Grundlagen-Workshop an. Dieser (oder ggf. anderweitig erlernte Grundlagen zu Aufbau und Grundfunktionen des Programms) ist Voraussetzung für die Teilnahme. Ziel des Kurses ist es, die InDesign-Kenntnisse zu vertiefen und in praktischen Übungen den Work-Flow zu verbessern. Die erweiterten Funktionen und die Vielfalt des Programms in Hinblick auf Mengentext-Verarbeitung wird im Arbeitsprozess erfahrbar: von Textverkettungen, über halbautomatische Formatierungen wie Absatz- und Objektformate, Platzieren von Bildern mit (automatischen) Bildunterzeilen bis zum automatischen Erstellen von Seitenzahlen und Inhaltsverzeichnis. Diese und weitere Werkzeuge werden Schritt für Schritt vorgestellt und von den Teilnehmer*innen selbstständig angewendet.

*Der Workshop richtet sich an Nutzer*innen von Adobe InDesign mit Vorkenntnissen. Das sichere Arbeiten unter Windows XP/7 oder Mac OS X wird vorausgesetzt. Bitte technische Hinweise / Voraussetzungen im LSF beachten!

Weitere Infos: Nicht ganz! Auch in Zeiten von Corona wird unser Schlüsselkompetenz-Programm wieder stattfinden. Erfreulicherweise gibt es für fast alle Seminare Digital-/Online-Alternativen. Veranstaltungen, für die es keine Online-Alternative gibt, müssen leider ausfallen. Das Programm ist entsprechend aktualisiert. Bereits angemeldete Interessierte von reinen Präsenzangeboten wurden per E-Mail über den Ausfall ihrer Veranstaltung informiert. 

Anmeldung: Das neue Schlüsselkompetenz-Programm erscheint jeweils zu Beginn eines Semesters und findet in der vorlesungsfreien Zeit statt. Alle Veranstaltungen sind freiwillig und kostenfrei und daher schnell belegt! Am besten gleich für den Wunsch-Workshop im LSF anmelden und auf “Zulassung” warten. "Angemeldete" (und nicht zugelassene) Interessierte bleiben auf der Warteliste. Nachrückerplätze werden gegebenenfalls noch kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung vergeben. Bitte seien Sie fair zu den Interessierten auf den Wartelisten und melden Sie sich schnell aus dem LSF ab, wenn Sie einen Termin nicht mehr wahrnehmen können oder möchten. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Hier geht es zur Anmeldung: LSF 9056 - wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19066 Thu, 13 Aug 2020 10:00:00 +0200 ONLINE Schlüsselkompetenz-Programm: Photoshop für Einsteiger*innen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-schluesselkompetenz-programm-photoshop-fuer-einsteigerinnen/ Einführung in theoretische Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung / Kennenlernen der Grundfunktionen und Werkzeuge von Adobe Photoshop / Einüben ausgewählter Programmfunktionen und selbstständiges Arbeiten mit digitalen Bildern. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Den Link erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail.

Wann? 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Trainer*innen: Jacqueline Moschkau (Dipl. Kulturwissenschaftlerin, freie Trainerin)

Info: In diesem Workshop werden grundlegende Kenntnisse für den Umgang mit digitalen Bildern erläutert. Der Fokus liegt auf jenen Photoshop-Werkzeugen, die das Basis-Handwerkszeug in der Bildbearbeitung darstellen. Diese werden Schritt für Schritt vorgestellt und selbstständig angewendet. Dabei lernen die Teilnehmer*innen u.a. Bildgröße-Manipulation, Transformationsmodus und leichte Retuschierfunktionen sowie die Unterscheidung von destruktivem und nicht-destruktivem Arbeiten in Photoshop kennen.

*Der Workshop richtet sich an Einsteiger*innen in Adobe Photoshop ohne Vorkenntnisse sowie an Anwender*innen, die ihre Vorkenntnisse auffrischen und erweitern wollen. Das sichere Arbeiten unter Windows XP/7 oder Mac OS X wird vorausgesetzt. Das Lerntempo wird dem Wissensstand und Fortschritt der Teilnehmer*innen angepasst. Der Klärung individueller Fragen und Probleme wird genügend Zeit eingeräumt.

Weitere Infos: Nicht ganz! Auch in Zeiten von Corona wird unser Schlüsselkompetenz-Programm wieder stattfinden. Erfreulicherweise gibt es für fast alle Seminare Digital-/Online-Alternativen. Veranstaltungen, für die es keine Online-Alternative gibt, müssen leider ausfallen. Das Programm ist entsprechend aktualisiert. Bereits angemeldete Interessierte von reinen Präsenzangeboten wurden per E-Mail über den Ausfall ihrer Veranstaltung informiert. 

Anmeldung: Das neue Schlüsselkompetenz-Programm erscheint jeweils zu Beginn eines Semesters und findet in der vorlesungsfreien Zeit statt. Alle Veranstaltungen sind freiwillig und kostenfrei und daher schnell belegt! Am besten gleich für den Wunsch-Workshop im LSF anmelden und auf “Zulassung” warten. "Angemeldete" (und nicht zugelassene) Interessierte bleiben auf der Warteliste. Nachrückerplätze werden gegebenenfalls noch kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung vergeben. Bitte seien Sie fair zu den Interessierten auf den Wartelisten und melden Sie sich schnell aus dem LSF ab, wenn Sie einen Termin nicht mehr wahrnehmen können oder möchten. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Hier geht es zur Anmeldung: LSF 9056 - wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19065 Mon, 10 Aug 2020 09:00:00 +0200 ONLINE Schlüsselkompetenz-Programm: Wissenschaftliches Schreiben leicht(er) gemacht (3 Tage) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-schluesselkompetenz-programm-wissenschaftliches-schreiben-leichter-gemacht-3-tage/ Wissenschaftliche Arbeiten planen und Schreibprozesse organisieren / systematisch Literatur recherchieren und reflektiert verwenden / Zitierregeln verstehen und anwenden / mit Rückmeldungen, Ablenkungen, Zweifeln während der Schreibphase souverän umgehen / schrittweise Texte auf mehreren Ebenen überarbeiten. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Den Link erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail.

Wann?

  • Montag, 10.08.2020, 9.00 Uhr bis 14.30 Uhr
  • Dienstag, 11.08.2020, 9:00 Uhr bis 14.30 Uhr
  • Mittwoch, 12.08. 2020,  9.00 Uhr bis 14.30 Uhr

Trainer*innen: Jana Zegenhagen (Selbstständige Schreibberaterin und Autorin)

Info: In diesem Kurs werden alle Arbeitsschritte von der Planung bis zur Überarbeitung des fertigen Textes in den Blick genommen. Sie lernen vielfältige Techniken kennen, um Ihre Ideen zu strukturieren und zu formulieren, um den Schreibprozess zu gestalten, um die passende Litertur zu suchen und in Ihren Text einzubinden, um den roten Faden zu behalten und schließlich Ihren Text systematisch zu überarbeiten.

Weitere Infos: Nicht ganz! Auch in Zeiten von Corona wird unser Schlüsselkompetenz-Programm wieder stattfinden. Erfreulicherweise gibt es für fast alle Seminare Digital-/Online-Alternativen. Veranstaltungen, für die es keine Online-Alternative gibt, müssen leider ausfallen. Das Programm ist entsprechend aktualisiert. Bereits angemeldete Interessierte von reinen Präsenzangeboten wurden per E-Mail über den Ausfall ihrer Veranstaltung informiert. 

Anmeldung: Das neue Schlüsselkompetenz-Programm erscheint jeweils zu Beginn eines Semesters und findet in der vorlesungsfreien Zeit statt. Alle Veranstaltungen sind freiwillig und kostenfrei und daher schnell belegt! Am besten gleich für den Wunsch-Workshop im LSF anmelden und auf “Zulassung” warten. "Angemeldete" (und nicht zugelassene) Interessierte bleiben auf der Warteliste. Nachrückerplätze werden gegebenenfalls noch kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung vergeben. Bitte seien Sie fair zu den Interessierten auf den Wartelisten und melden Sie sich schnell aus dem LSF ab, wenn Sie einen Termin nicht mehr wahrnehmen können oder möchten. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Hier geht es zur Anmeldung: LSF 9060 - wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19313 Mon, 10 Aug 2020 09:00:00 +0200 ONLINE Computer-Sommerschule 2020 (10.08. - 20.08.2020) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-computer-sommerschule-2020-1008-20082020/ Die Universität Hildesheim und Firma iProCon veranstalten in den Sommerferien im August 2020 eine Computer-Sommerschule für Schülerinnen und Schülern aus der Region Hildesheim. Wo? online

Wann? 10.08. - 20.08.2020 jeweils ab 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Info: Angeboten werden in diesem Jahr zwei Online-Kurse, d.h. hier nehmen die Kinder über ihren eigenen Rechner von zuhause aus teil.

  • Kurs 1: OnlineCoding4Girls (10.08. - 13.08.); geeignetes Alter: 11-14 Jahre

Die “Coding”-Woche bieten dir die Möglichkeit, spielerisch und kreativ Programmierkenntnissen zu erlernen. Gemeinsam werden wir mit der App “Pocket Code“ oder “Luna&Cat” kleine Geschichten, Apps und Spiele designen. Dafür verwenden wir, ähnlich wie die Programmierumgebung Scratch, legoartige Blöcke, welche per Finger zu einem Skript „zusammenschnappen“ und ausgeführt werden können. Um damit kleine Spiele, Animationen oder interaktive Apps zu gestalten, ist kein PC oder Laptop nötig, sondern nur das eigene Smartphone. Mit Kreativität und Methoden des Game Designs können alle Teilnehmenden, also auch du, ihre eigenen Apps erschaffen!
Du benötigst für diesen Workshop unbedingt ein eigenes Android Smartphone.

Falls ein Leihgerät benötigt wird, bitte  bis spätestens 07.08.2020 eine Mail an: spieler(at)uni-hildesheim.de!
Geeignetes Alter: 11-14 Jahre

 

  • Kurs 2: Visuelles Programmieren mit Scratch (online) (17.08. - 20.08.); geeignetes Alter: 10-13 Jahre

Programmieren ist kompliziert und nur etwas für Computer-Profis? Stimmt nicht - mit der Programmiersprache Scratch erstellst Du auch als Computer-Einsteiger schnell erste Programme mit animierten Spielfiguren und Klangeffekten. Computer-Erfahrungen sind für diesen Kurs nicht nötig - hier gilt: Wer lesen kann, kann auch Programmieren!
Geeignetes Alter: 10-13 Jahre

Alle Informationen zur Veranstaltung unter https://www.uni-hildesheim.de/fb4/sommerschule/

Die Anmeldung erfolgt über die Website des Hildesheimer Ferienpass der Stadt Hildesheim.

 

 

]]>
Betriebswirtschaft & Wirtschaftsinformatik Veranstaltungen
news-19064 Thu, 06 Aug 2020 10:00:00 +0200 ONLINE Schlüsselkompetenz-Programm: AdobeInDesign - Grundlagenmodul (2 Tage) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-schluesselkompetenz-programm-adobeindesign-grundlagenmodul/ Einführung in theoretische Grundlagen der DTP-Arbeit / Kennenlernen der Grundfunktionen und Werkzeuge von Adobe InDesign / Einüben ausgewählter Programmfunktionen und selbstständiges Arbeiten anhand von Flyergestaltung / Umgang mit Corporate-Identity- und Corporate-Design-Vorgaben. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Den Link erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail.

Wann?

  • Donnerstag, 6.7.2020; 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Freitag, 7.7.2020, 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Trainer*innen: Jacqueline Moschkau (Dipl. Kulturwissenschaftlerin, freie Trainerin)

Info: DTP-Programme (Desktop-Publishing) wie Adobe InDesign gewinnen heutzutage immer mehr an Bedeutung. Das Erstellen von Flyern und Postern, Prospekten und Magazinen ist gerade bei projektorientierten Arbeitsfeldern ein wesentlicher Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit. Selbst wer nicht direkt in diesem Bereich arbeitet, kann durch einige Grundkenntnisse wesentlich erfolgreicher Konzepte und Ideen visualisieren oder Mengentext (auch in Kombination mit Bildern und Tabellen) wie bspw. Seminar- und Abschlussarbeiten ansprechend layouten. Die hierfür erforderlichen Grundkompetenzen sollen in diesem Seminar kompakt vermittelt werden.

*Der Workshop richtet sich an Neueinsteiger*innen und Nutzer*innen mit wenig Vorkenntnissen. Das sichere Arbeiten unter Windows XP/7 oder Mac OS X wird vorausgesetzt.Bitte technische Hinweise / Voraussetzungen im LSF beachten!

Weitere Infos: Nicht ganz! Auch in Zeiten von Corona wird unser Schlüsselkompetenz-Programm wieder stattfinden. Erfreulicherweise gibt es für fast alle Seminare Digital-/Online-Alternativen. Veranstaltungen, für die es keine Online-Alternative gibt, müssen leider ausfallen. Das Programm ist entsprechend aktualisiert. Bereits angemeldete Interessierte von reinen Präsenzangeboten wurden per E-Mail über den Ausfall ihrer Veranstaltung informiert. 

Anmeldung: Das neue Schlüsselkompetenz-Programm erscheint jeweils zu Beginn eines Semesters und findet in der vorlesungsfreien Zeit statt. Alle Veranstaltungen sind freiwillig und kostenfrei und daher schnell belegt! Am besten gleich für den Wunsch-Workshop im LSF anmelden und auf “Zulassung” warten. "Angemeldete" (und nicht zugelassene) Interessierte bleiben auf der Warteliste. Nachrückerplätze werden gegebenenfalls noch kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung vergeben. Bitte seien Sie fair zu den Interessierten auf den Wartelisten und melden Sie sich schnell aus dem LSF ab, wenn Sie einen Termin nicht mehr wahrnehmen können oder möchten. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Hier geht es zur Anmeldung: LSF 9055 - wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19063 Wed, 05 Aug 2020 10:00:00 +0200 ONLINE Schlüsselkompetenz-Programm: Stimme und Präsenz https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-schluesselkompetenz-programm-stimme-und-praesenz/ Steigerung der verbalen und nonverbalen Ausdruckskompetenz / Anleitung zum individuellen Präsenztraining / Umgang mit Lampenfieber und Blackouts Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Den Link erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail.

Wann? 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Trainer*innen: Udo Jolly (Freier Trainer und Dozent, Schauspieler und Sprecher)

Info: In diesem Workshop werden Sie dazu angeleitet, das eigene Ausdruckspotenzial zu aktivieren und die individuelle Körpersprache bewußt einzusetzen. Weitere Themenfelder:

  • Anleitung zur Aktivierung des eigenen Ausdruckspotenzials und zum bewußten Einsatz der individuellen Körpersprache
  • Anleitung zum individuellen Präsenztraining
  • Anleitung zu einem entspannten und wirkungsvollen Umgang mit der eigenen Stimme
  • Umgang mit Lampenfieber und Blackouts

Weitere Infos: Nicht ganz! Auch in Zeiten von Corona wird unser Schlüsselkompetenz-Programm wieder stattfinden. Erfreulicherweise gibt es für fast alle Seminare Digital-/Online-Alternativen. Veranstaltungen, für die es keine Online-Alternative gibt, müssen leider ausfallen. Das Programm ist entsprechend aktualisiert. Bereits angemeldete Interessierte von reinen Präsenzangeboten wurden per E-Mail über den Ausfall ihrer Veranstaltung informiert. 

Anmeldung: Das neue Schlüsselkompetenz-Programm erscheint jeweils zu Beginn eines Semesters und findet in der vorlesungsfreien Zeit statt. Alle Veranstaltungen sind freiwillig und kostenfrei und daher schnell belegt! Am besten gleich für den Wunsch-Workshop im LSF anmelden und auf “Zulassung” warten. "Angemeldete" (und nicht zugelassene) Interessierte bleiben auf der Warteliste. Nachrückerplätze werden gegebenenfalls noch kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung vergeben. Bitte seien Sie fair zu den Interessierten auf den Wartelisten und melden Sie sich schnell aus dem LSF ab, wenn Sie einen Termin nicht mehr wahrnehmen können oder möchten. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Hier geht es zur Anmeldung: LSF 9063 - wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19080 Tue, 04 Aug 2020 18:15:00 +0200 ONLINE KURZWEIL: Politik in der Echokammer? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-kurzweil-politik-in-der-echokammer/ Das Zentrum für Digitalen Wandel | Center for Digital Change lädt zum Austausch über das Thema "Analyse der Online-Kommunikation im Bundeswahlkampf 2017" ein. Wo?  Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/bia-a9m-cyy

Wann? 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr

Thema: Analyse der Online-Kommunikation im Bundeswahlkampf 2017

Referenten*innen: Herr Prof. Dr. Wolf Schünemann (Politikwissenschaftler)

Info: Am 04. August 2020 um 18:15 Uhr stellt der Politikwissenschaftler Herr Prof. Dr. Wolf Schünemann neue Forschungserkenntnisse vor. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und öffentlich. Für die Teilnahme nutzen Sie den u. a. Link, geben Sie anschließend einen Namen ein - schon sind Sie bei der digitalen KURZWEIL. Mehr Informationen dazu finden Sie hier. Bei Problemen bei der Einwahl senden Sie eine kurze Meldung an kurzweil@uni-hildesheim.de. Internet-basierte Kommunikationsformen, wie etwa Chatforen und soziale Netzwerke, stehen seit einigen Jahren im Verdacht, die politische Debattenkultur zu beeinträchtigen. Im klaren Kontrast zu optimistischen Szenarien einer Demokratisierung und Verbesserung demokratischer Deliberation durch das Netz erscheinen neue Formen politischer Online-Kommunikation vielfach eher konflikt- als konsensorientiert. In der kritischen Diskussion taucht immer wieder das Bild der Echokammer auf, wonach sich die politische Öffentlichkeit fragmentiere und extreme Ansicht es leichter hätten, sich in Netzwerken Gleichgesinnter zu verstärken. Dies führe zur Polarisierung. In einem Forschungsprojekt „Wahlkampf in (a)sozialen Netzwerken“ (WasN) haben wir uns gefragt, ob das stimmt,ob sich Echokammern in Deutschland tatsächlich nachweisen lassen und wie sie sich, falls ja, auf den vergangenen Bundestagswahlkampf ausgewirkt haben. Auch in dieser KURZWEIL möchten wir mit Ihnen diskutieren und sind gespannt auf Ihre Perspektiven, Fragen und Anmerkungen.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe unter: https://www.zentrum-für-digitalen-wandel.de/content/veranstaltungsreihe-kurzweil

Anmeldung: Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und öffentlich. Für die Teilnahme nutzen Sie den Link https://bbb.uni-hildesheim.de/b/bia-a9m-cyy , geben Sie anschließend einen Namen ein - schon sind Sie bei der digitalen KURZWEIL.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier https://www.uni-hildesheim.de/wiki/e-learning-werkzeuge/bbb/faq/teilnehmende . Bei Problemen bei der Einwahl senden Sie eine kurze Meldung an kurzweil(at)uni-hildesheim.de

]]>
Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen
news-19062 Tue, 04 Aug 2020 10:00:00 +0200 ONLINE Schlüsselkompetenz-Programm: Umgang mit Stimme und Sprache (Atem-, Stimm- und Sprechtraining) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-fuesk-umgang-mit-stimme-und-sprache-atem-stimm-und-sprechtraining/ Praxisorientierte Vermittlung von Grundsätzen der Vortragstechnik / Anleitung zur Stützung und Kräftigung der Stimme / Vermittlung von Basiswissen zum Umgang mit Stimme und Sprache. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Den Link erhalten die Teilnehmenden rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail.

Wann? 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Trainer*innen: Udo Jolly (Freier Trainer und Dozent, Schauspieler und Sprecher)

Info: In diesem Workshop werden Sie dazu angeleitet, entspannter mit Ihrer eigenen Stimme umzugehen sowie die Wirkung Ihrer eigenen Stimme und Körpersprache bewusst zu nutzen und richtig einzusetzen. Jede/r Teilnehmer/in arbeitet intensiv und praktisch daran, seine verbale und nonverbale Ausdruckskompetenz zu steigern und erhält ein individuelles Feedback. Inhalte: Vermittlung von Basiswissen der Sprechtechnik, Vorstellung eines möglichen Atem-, Stimm- und Sprechtrainings, Übungen zur Stützung und Kräftigung der Stimme, Untersuchung von Stimmführung, Artikulation, Sprachmelodik, Dynamik und  Stimm-Modulation, Übungen zum Sprechen über Distanz, Vermittlung von Grundsätzen der Vortragstechnik, Umgang mit Lampenfieber.

Weitere Infos: Nicht ganz! Auch in Zeiten von Corona wird unser Schlüsselkompetenz-Programm wieder stattfinden. Erfreulicherweise gibt es für fast alle Seminare Digital-/Online-Alternativen. Veranstaltungen, für die es keine Online-Alternative gibt, müssen leider ausfallen. Das Programm ist entsprechend aktualisiert. Bereits angemeldete Interessierte von reinen Präsenzangeboten wurden per E-Mail über den Ausfall ihrer Veranstaltung informiert. 

Anmeldung: Das neue Schlüsselkompetenz-Programm erscheint jeweils zu Beginn eines Semesters und findet in der vorlesungsfreien Zeit statt. Alle Veranstaltungen sind freiwillig und kostenfrei und daher schnell belegt! Am besten gleich für den Wunsch-Workshop im LSF anmelden und auf “Zulassung” warten. "Angemeldete" (und nicht zugelassene) Interessierte bleiben auf der Warteliste. Nachrückerplätze werden gegebenenfalls noch kurzfristig vor Beginn der Veranstaltung vergeben. Bitte seien Sie fair zu den Interessierten auf den Wartelisten und melden Sie sich schnell aus dem LSF ab, wenn Sie einen Termin nicht mehr wahrnehmen können oder möchten. Vielen Dank für Ihre Mitwirkung!

Hier geht es zur Anmeldung: LSF 9053 - wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

 

 

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19078 Thu, 30 Jul 2020 04:00:00 +0200 ONLINE Culture shock - how to deal with it mindfully? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-culture-shock-how-to-deal-with-it-mindfully/ Everyone is invited to the intercultural training of the International Office. Where? The event is provided with the web conference system based on BigBlueButton (BBB): https://bbb.uni-hildesheim.de/b/car-4ty-qrr

When? 4pm - 6pm

Topic: Culture shock: how to deal with it mindfully?

Speaker: Carmen Muntel (International Office)

Info: If you live abroad for any length of time, culture shock is going to happen. No matter how much you’ve always wanted to travel the world; no matter how much you love the place you’re studying. Sooner or later, something is going to hit you. In this workshop we want to share personal experience, discuss coping strategies and find the strategies that help you out the most. Whether you are an international exchange or full-time student, someone who just hasn’t been in Germany for such a long time or in case you simply want to share your experience and chat - feel free to join us!

]]>
Veranstaltungen
news-19211 Wed, 22 Jul 2020 14:00:00 +0200 ONLINE Veranstaltung: Meet your Master – Infoveranstaltung zu den Masterstudiengängen des Fachbereichs 3 https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-veranstaltung-meet-your-master-infoveranstaltung-zu-den-masterstudiengaengen-des-fachbereic/ Masterinfotag des Fachbereichs Sprach- und Informationswissenschaften Wann: 14.00 bis 16.45 Uhr

Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Den Zugangslink finden Sie kurz vor der Veranstaltung unter: https://www.uni-hildesheim.de/fb3/studiengaenge/masterinformationstag-meet-your-master/

Info: Der Bachelor-Abschluss steht kurz bevor - doch was kommt jetzt? Lernen Sie die Masterstudiengänge des Fachbereichs 3 Sprach- und Informationswissenschaften der Universität Hildesheim kennen: Beim „Meet your Master“ haben Sie die Möglichkeit, persönlich mit Lehrenden und Studierenden der Masterstudiengänge in Kontakt zu treten und sich eingehend über die verschiedenen Masterstudiengänge zu informieren. Neben der Vorstellung der Studiengänge, bieten wir Ihnen Erklärungen zu den Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen und Erläuterungen des Bewerbungsverfahrens.

Programm:

14:00 - 14:15   Begrüßung
14:15 - 17:15   Vorstellung der Studiengänge
17:15 - 17:45   Abschlussrunde zur Klärung offener Fragen

Den detaillierten Zeitplan über die Vorstellung der Studiengänge und weitere Informationen finden Sie unter: https://www.uni-hildesheim.de/fb3/studiengaenge/masterinformationstag-meet-your-master/
 
Am Fachbereich 3 Sprach- und Informationswissenschaften sind folgende Masterstudiengänge angesiedelt:
• Barrierefreie Kommunikation (BK)
• Deutsch als Zweitsprache/Deutsch als Fremdsprache (DaZ/DaF)    
• Internationale Fachkommunikation: Sprachen und Technik (SuT)    
• Internationales Informationsmanagement – Informationswissenschaft (IIM-IW)
• Internationales Informationsmanagement – Sprachwissenschaft und Interkulturelle Kommunikation (IIM-SWIKK)    
• Medientext und Medienübersetzung (MuM)   

]]>
Fachbereich 2 Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1
news-19014 Tue, 21 Jul 2020 18:15:00 +0200 ONLINE Runder Tisch Inklusion: Inklusion und Fachdidaktik – ziemlich beste Freunde? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-runder-tisch-inklusion/ Das Team der Plattform Zukunft Inklusion (ZINK) läst zum interdisziplinären Dialog ein. Wo? Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-jkc-eyk

Wann? 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr

Thema: Inklusion und Fachdidaktik – ziemlich beste Freunde?

Referent*innen:

  • Prof. Dr. Jürgen Menthe (Inst. für Biologie & Chemie),
  • Prof. Dr. Barbara Schmidt-Thieme (Inst. für Mathematik & Angewandte Informatik) und
  • Dr. Tilo Reißig (Inst. für deutsche Sprache & Literatur)

Info: Die Veränderungen hin zu einem „inclusive education system at all levels“ (Art. 24, CRPD) stellen weiterhin Anforderungen an den schulischen Unterricht und die universitäre Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften. Wir möchten an diesem Abend mit Vertreter_innen der Fachdidaktiken Mathe, Chemie und Deutsch eine aktuelle Standortbestimmung zum Verhältnis von Inklusion und Fachdidaktik vornehmen. Im interdisziplinären Dialog soll aus der Perspektive dieser Fächer nach den gegenwärtig bedeutsamen theoretischen Diskursen, Herausforderungen und praktischen Umsetzungen für die schulische Inklusion im Unterricht sowie für die Lehramtsausbildung gefragt werden.

Anmeldung: Damit wir einen Überblick über die Teilnehmer_innenzahl bekommen und Ihnen einen Link zu der Veranstaltung senden können, sind wir dankbar für eine kurze Rückmeldung bis zum 20.07.2020 an Esther Kunz unter: kunzes@uni-hildesheim.de.

Weitere Infos gibt es hier!

 

]]>
ZINK - Plattform Zukunft INKlusion Veranstaltungen
news-19210 Thu, 09 Jul 2020 17:00:00 +0200 ONLINE Studienplatz mit Zukunft gesucht? Info-Nachmittag „Studium & Karriere im IT-Bereich“ https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/info-nachmittag-studium-karriere-im-it-bereich/ Während des Info-Nachmittags „Studium & Karriere im IT-Bereich" erhalten Studieninteressierte Einblicke in die IT-Studiengänge der Universität Hildesheim.

Sie suchen einen Studienplatz mit Zukunft? Die Zahl der offenen IT-Stellen wird auf derzeit ca. 80.000 geschätzt.
Doch was heißt das eigentlich „IT" studieren und dann als „ITler“ arbeiten?

  • Prof. Dr. Julia Rieck steht Rede und Antwort zum IT-/Informatik-Studium an der Universität Hildesheim
  • Eine Absolventin und unser Praktikumsbeauftrager informieren Studieninteressierte und geben Tipps für den Studieneinstieg

Wann: Donnerstag, 09. Juli 2020, 17:00 Uhr

ONLINE über das Video-Konferenzsystem BigBlueButton (BBB); Zugang zur Veranstaltung:

https://www.uni-hildesheim.de/fb4/veranstaltungen/itkarriere/

]]>
Veranstaltungen
news-18818 Wed, 08 Jul 2020 14:00:00 +0200 ONLINE Veranstaltung – Digital Summer School 2020: Forschungsdatenmanagement https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-veranstaltung-digital-summer-school-2020-forschungsdatenmanagement/ Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage DIGITAL übertragen. Kurzvorträge der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement (ca. 90 Minuten) Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-avy-4ww

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Thema: Forschungsdatenmanagement

Info:  Wie verbessern wir die Nutzbarkeit von Forschungsdaten, um die Wissenschaft voranzubringen? ‘Good Practices’ und ‘Lessons Learned’ aus dem KIT. Die Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) wird weiterhin aufgebaut, damit Forschungsdaten wissenschaftlich breit nutzbare Datenschätze mit gesellschaftlichem Mehrwert werden können, auch mit dem Ziel zur Anschlussfähigkeit z.B. an die Europäische Forschungscloud (European Open Science Cloud, EOSC).

‘Guest Speakers’:

  • Direktor Prof. Dr. Bernhard Weisser, Staatliche Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz. Münzkabinett. NFDI4 Objects: "Sammlungsübergreifende Zusammenarbeit in der Numismatik. Das Normendatenportal und neue Perspektiven mit NFDI4 Objects".
  • Dr. Claudia Kramer, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Stv. Leitung Forschungsdienste (Wissenschaftsmanagement): “Research Data Management am KIT”
  • Jens Kloppmann, Charlotte Kastner (Programmfabrik): „Aufbau flexibler Forschungsdatenrepositorien mit easydb“

Eine Anmeldung zur 'Digital Summer School' ist nicht erforderlich.

Zum Programm der Digital Summer School 2020

]]>
Universitätsbibliothek Veranstaltungen Vorträge DisplayForum Studierendenportal Personalportal eCampus
news-19079 Tue, 07 Jul 2020 18:15:00 +0200 ONLINE KURZWEIL - Informationskompetenz https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-kurzweil-informationskompetenz/ Das Zentrum für Digitalen Wandel | Center for Digital Change lädt zum Austausch über das Thema "Informationskompetenz" ein. Wo?  Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/bia-a9m-cyy

Wann? 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr

Thema: Informationskompetenz

Referenten*innen: Prof. Dr. Joachim Griesbaum

Info: Die KURZWEIL wird nun dauerhaft zu einem digitalen Angebot des Zentrums für Digitalen Wandel | Center for Digital Change. Am 07. Juli 2020 um 18:15 Uhr stellt Herr Prof. Dr. Joachim Griesbaum vom Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie an der Universität Hildesheim neue Forschungserkenntnisse zum Thema Informationskompetenz vor. Informationskompetenz ist ein wichtiges und zugleich schweres Thema. Wichtig, da Informationskompetenz sowohl professionelle als auch alltagsbezogene Kontexte betrifft, etwa den Bereich des E-Commerce, gesundheitsbezogene Information oder politische Information; schwierig da Informationskompetenz auf Nutzerseite oftmals als bereits vorhanden eingeschätzt wird. Zudem ist Informationskompetenz nicht leicht zu vermitteln. Der Beitrag thematisiert konzeptuelle Perspektiven und pragmatische Ansätze zur Beförderung von Informationskompetenz. Auch in dieser KURZWEIL möchten wir mit Ihnen diskutieren und sind gespannt auf Ihre Perspektiven,Fragen und Anmerkungen.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe unter: https://www.zentrum-für-digitalen-wandel.de/content/veranstaltungsreihe-kurzweil

Anmeldung: Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und öffentlich. Für die Teilnahme nutzen Sie den u. a. Link, geben Sie anschließend einen Namen ein - schon sind Sie bei der digitalen KURZWEIL. Mehr Informationen dazu finden Sie hier https://www.uni-hildesheim.de/wiki/e-learning-werkzeuge/bbb/faq/teilnehmende . Bei Problemen bei der Einwahl senden Sie eine kurze Meldung an kurzweil(at)uni-hildesheim.de

 

 

 

]]>
Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen
news-19058 Tue, 07 Jul 2020 12:00:00 +0200 ONLINE Infoveranstaltung des Masterstudiengangs Deutsch als Zweit- und Fremdsprache https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-infoveranstaltung-des-masterstudiengangs-deutsch-als-zweit-und-fremdsprache/ Schnupperstunde MA DaZ/DaF Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/bea-e2q-num

Wann? ab 12 Uhr

Info: Das Institut für Interkulturelle Kommunikation lädt zur Infoveranstaltung des Masterstudiengangs Deutsch als Zweit- und Fremdsprache ein.

Für weitere Infos können Sie die Website des Instituts besuchen: https://www.uni-hildesheim.de/fb3/institute/ikk/ oder die Fachstudienberatung kontaktieren: Dr. Kathrin Schweiger, Tanja Jeschke

 

 

 

 

:

]]>
Informationswissenschaft und Sprachtechnologie Interkulturelle Kommunikation Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation Veranstaltungen
news-18808 Fri, 03 Jul 2020 16:00:00 +0200 ONLINE Veranstaltung: Studieren - wie geht das? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-veranstaltung-studieren-wie-geht-das-2/ Anker-Peers (Zentrale Studienberatung) erklärt online die wichtigsten Unterschiede zwischen Studium und Schule. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Wann? 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Thema: Studieren - wie geht das?

Info: Unsere studentischen Berater_innen, die sog. Anker-Peers, erklären online die wichtigsten Unterschiede zwischen Schule und Studium und berichten von ihren eigenen Erfahrungen an der Universität Hildesheim. Per Live-Chat beantworten sie Ihre Fragen rund ums Studium. 

Hier geht es zu Anmeldung: Studieren - wie geht das?

Hinweis: Technische Voraussetzungen für die Teilnahme: Laptop/Tablet/Smartphone/PC mit Internetzugang. Für die Nutzung von BigBlueButton ist keine Registrierung oder Installation des Programms erforderlich. Nach Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen per E-Mail einen Link zum virtuellen Veranstaltungsraum sowie eine Kurzanleitung zu.  

Weitere Infos unter: https://www.uni-hildesheim.de/zsb/zsbveranstaltungen/

]]>
ZSB Anker Peers Veranstaltungen
news-18118 Fri, 03 Jul 2020 15:00:00 +0200 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT: Zentrale Studienberatung: Traumberuf Lehrerin/Lehrer https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/zentrale-studienberatung-traumberuf-lehrerinlehrer-1/ Die Zentrale Studienberatung (ZSB) lädt zum Vortrag und zur Fragerunde ein. Die Veranstaltung wurde aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage abgesagt.

Wo? Forum, Raum N 006 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 15:00 uhr bis 17:00 Uhr

Info: Praxisnah & vielfältig: Erfahren Sie, wie ihr Weg zum Traumberuf Lehrer*in aussehen könnte. Wir informieren Sie über Aufbau und Inhalte des Lehramtsstudiums für Grund-, Haupt- und Realschule, Studierende berichten über ihre Studienerfahrungen und ein Lehrer über den Berufsalltag.

Hier geht es zur Anmeldung.

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-19061 Fri, 03 Jul 2020 14:00:00 +0200 ONLINE Infoveranstaltung für die Studiengänge: Sprachwissenschaft und Interkulturelle Kommunikation https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-infoveranstaltung-fuer-die-studiengaenge-sprachwissenschaft-und-interkulturelle-kommunikation/ Schnupperstunde SWIKK Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/bea-7tm-hae

Wann? ab 14 Uhr

Info: Bewerbungen sind bis zum 1.9.2020 möglich.

Für weitere Infos können Sie die Website des Fachbereichs besuchen: https://www.uni-hildesheim.de/fb3/institute/ikk/ oder folgende Dozenten kontaktieren: Dr. Karsten Senkbeil, Prof. Dr. Beatrix Kress, Prof. Dr. Stephan Schlickau

 

]]>
Informationswissenschaft und Sprachtechnologie Interkulturelle Kommunikation Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation Veranstaltungen
news-18941 Fri, 03 Jul 2020 09:00:00 +0200 ONLINE Argumentieren gegen Antifeminismus https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-argumentieren-gegen-antifeminismus/ Das Zentrum für Geschlechterforschung bietet zusammen mit dem Berliner Verein "Gegenargument" für Studierende und Interessierte einen Workshop zum Thema "Argumentationstraining zur interaktiven Auseinandersetzung mit Antifeminismus" an. Wo? Die Veranstaltung findet auf Zoom statt. Bei der Anmeldung erhalten Sie den Zugangscode für den virtuellen Seminarraum.

Wann?  9:00 Uhr –16:00 Uhr

Referenten*innen: durchgeführt wird die Veranstaltung von zwei Referent_innen des Berliner Vereins: Gegenargument https://gegen-argument.de/ 

Info:  Auch in der Pandemie sind die Geschlechterverhältnisse in Bewegung. Wir, das Zentrum für Geschlechterforschung und das GEGENARGUMENT Netzwerk lassen uns von der aktivistischen, politischen und analysierenden Arbeit nicht abhalten und bieten folgenden Workshop virtuell an. Nicht nur in rechtspopulistischen Kreisen sind gezielte Angriffe auf Feminismus und geschlechterpolitische Errungenschaften salonfähig - auch im Alltag begegnen uns solche Positionen zunehmend. Welche Möglichkeiten habe ich, darauf zu reagieren? Wie kann ich meine eigene Haltung zeigen? Der Workshop trainiert den Umgang mit antifeministischen Aussagen. Hierbei stehen vor allem Stärkung und Sichtbarmachung der eigenen Haltung im Fokus. Ziel ist es,eine souveräne Haltung und Position zu entwickeln, um sich dem aktuellen Gegenwind und Diffamierungen selbstsicher entgegenzustellen.

Anmeldung bis zum 19.06.2020 an zfg@uni-hildesheim.de.

*Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos.

Mehr Infos gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/zfg/aktuelles/artikel/artikel/workshop-ar/

Hinweis: *Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die extrem rechten Parteien oder Organisationen angehören, der extrem rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische, antifeministische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinunggetreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

 

]]>
Gleichstellungsbüro Zentrum für Geschlechterforschung Veranstaltungen
news-18754 Wed, 01 Jul 2020 00:00:00 +0200 Online Ringvorlesungen – "Praxis denken!" im Juli 2020 https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-ringvorlesungen-praxis-denken-im-juli-2020/ Eine öffentliche, interdisziplinäre Veranstaltung des DFG-Graduiertenkollegs "Ästhetische Praxis" Wann? Im Semesterzeitraum 20.04 - 30.09.2020

Wo? Die Veranstaltung wird digital im Learnweb der Universität Hildesheim durchgeführt! (Zugang mit Veranstaltungsnummer)

Die Veranstaltungen sind öffentlich, alle Interessierten innerhalb und außerhalb der Universität sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Um als Gast einen Zugang zu erhalten, wenden Sie sich bitte an: GRK2477(at)uni-hildesheim.de

Referenten_innen:

Prof. Dr. Michael Corsten (Hildesheim), Prof. Dr. Andreas Hetzel (Hildesheim); Prof. Dr. Friedrich Weltzien (Hannover); PD Dr. Lars Leeten (Hildesheim); Prof. Dr. Marie-Cécile Bertau (West Georgia); Prof. Dr. Marianne Kneuer (Hildesheim); Prof. Dr. Petra Gehring (Darmstadt); Prof. Dr. Kathrin Audehm (Köln); Dr. Lucilla Guidi (Hildesheim); Prof. Dr. Gregor Bongaerts (Duisburg-Essen); Prof. Dr. Katrin Wille (Hildesheim); Prof. Dr. Robert Schmidt (Eichstätt); Prof. Dr. Volker Schubert (Hildesheim)

Thema: "Praxis denken!" - Interdisziplinäre Ringvorlesung

Info: In der akademischen Welt ist häufig von einer „Praxis“ außerhalb der Wissenschaft die Rede, z.B. dann, wenn gefordert wird, dass wissenschaftliche Studien und Ergebnisse auch für die „Praxis“ relevant sein sollen oder wenigstens Praxisbezug enthalten, indem sie sich mit der „Praxis“ beschäftigen. Zudem gibt es aber auch in den Wissenschaften selbst sowie in der Philosophie Ansätze, die sich als praxistheoretisch, pragmatisch oder praxeologisch begreifen. Manche von diesen Ansätzen streben nach einem besonderen Theorie-Praxis-Verhältnis oder -Verständnis, andere wiederum sehen sich als Fachrichtung mit einer bestimmten „Praxis“ (wie Musikmachen, Schauspielen, Literarisch Schreiben etc.) als ihrem besonderen Gegenstand konfrontiert. So untersuchen Disziplinen wie die Politologie oder die Pädagogik die Praxis der Politik oder der Erziehung; in den Kultur- und Kunstwissenschaften geht es um „ästhetische“ oder „künstlerische“ Praktiken.

Die Ringvorlesung „Praxis denken!“ interessiert sich für die Art und Weise, wie in den unterschiedlichen Fachgebieten über Praxis gesprochen und gedacht wird. Dazu wurden ausgewiesene Vertreter*innen aus einer ganzen Reihe von Fächern eingeladen, um ihr jeweiliges Verständnis von Praxis darzulegen. Insofern werden in der Ringvorlesung Vorträge aus der Erziehungswissenschaft, der Kunstgeschichte, den Kulturwissenschaften, der Philosophie, Politikwissenschaft, der Psycholinguistik und der Soziologie die Bedeutungen von Praxis im Rahmen ihrer Fachrichtungen vorstellen und reflektieren.

Online-Veranstaltungen im April

Prof. Dr. Michael Corsten, Prof. Dr. Andreas Hetzel (Hildesheim):
Einführung

Prof. Dr. Friedrich Weltzien (Hannover):
Produktionsästhetik als Methode. Praxeologische Überlegungen

PD Dr. Lars Leeten (Hildesheim):
Was heißt es, etwas zu tun? Praxisverständnisse der Philosophie

Online-Veranstaltungen im Mai

Prof. Dr. Marie-Cécile Bertau (West Georgia):
Alterität und Irritation: Sprache als dialogischästhetische Praxis

Prof. Dr. Marianne Kneuer (Hildesheim):
Ästhetik in der Politik? Die Macht der Visualisierung in der politischen Praxis

Prof. Dr. Petra Gehring (Darmstadt):
In welchem Sinne ist Sprachpraxis eine Körperpraxis?

Online-Veranstaltungen im Juni

Prof. Dr. Kathrin Audehm (Köln):
Körper – Macht – Symbol. Rituale als symbolische Praxen

Dr. Lucilla Guidi (Hildesheim):
Iterabilität und Kontingenz der Praxis anhand von Heidegger und Wittgenstein

Prof. Dr. Gregor Bongaerts (Duisburg-Essen):
Soziale Praxis, Verhalten und Handeln

Online-Veranstaltungen im Juli

Prof. Dr. Katrin Wille (Hildesheim):
Praxistheoretische Überlegungen zum Projekt "Der akademische Körper der Zukunft: Pathosformeln des Wissens"

Prof. Dr. Robert Schmidt (Eichstätt):
Practicing Place. Situative und mediale Sinnproduktionen in politischen Protestereignissen

Prof. Dr. Volker Schubert (Hildesheim):
Praktiken ästhetischer Bildung

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Sozialwissenschaften Fachbereich 2 Medien, Theater und Populäre Kultur Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-18438 Fri, 26 Jun 2020 10:00:00 +0200 VERANSTALTUNG VERSCHOBEN: 5. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung: Bildung in der digitalen Welt (2 Tage) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/5-hildesheimer-celeb-tagung-zur-bildungsforschung-bildung-in-der-digitalen-welt-2-tage/ Welche Kompetenzen benötigen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Dozierende in der Lehrkräftebildung? Die Veranstaltung wurde aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage abgesagt und findet zu einem späteren Zeitpunkt statt. Über den neuen Veranstaltungstermin informieren wir Sie hier zu gegebener Zeit.

Wo? Hauptcampus / Forum (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? ganztätig, (2 Tage, 26/27.06.2020)

Referenten_innen: Keynotes von Professorin Dr. Katharina Scheiter (Leibniz-Institut für Wissensmedien, Tübingen), Professorin Dr. Mandy Schiefner-Rohs (Technische Universität Kaiserslautern)

Info: Mit der aktuellen Zielsetzung der Kultusministerkonferenz, Schüler*innen auf ein selbstbestimmtes und verantwortungsvolles Leben in einer digitalen Welt vorzubereiten, rückt auch die Frage in den Fokus, wie zukünftige Lehrer*innen hierfür qualifiziert werden können

Die Tagung bildet einen wichtigen Auftakt, um Initiativen zu bündeln, und legt den Fokus insbesondere auf die Frage, welche Kompetenzen (a) Schüler*innen, (b) Lehrkräfte und (c) Dozierende im Kontext von Digitalisierung benötigen. Einschlägige Kompetenzen von Lehrkräften beziehen sich einerseits auf die Diagnose und Förderung dieser „Kompetenzen in der digitalen Welt“ auf Seiten der Schüler*innen, andererseits auf die Nutzung der durch die Digitalisierung eröffneten Möglichkeiten im Dienste der Ziele ihres Unterrichts. Nicht zuletzt ergeben sich in diesem Umfeld auch neue Kompetenzanforderungen an die Dozierenden in der universitären Lehrkräftebildung. In den einschlägigen Diskussionen zeichnet sich jedoch noch wenig Klarheit darüber ab, wie diese Kompetenzen von Schüler*innen, Lehrkräften und Dozierenden in der universitären Lehrkräftebildung aufeinander bezogen sind und welche Herausforderungen sich aus dem rapiden und nicht annähernd präzise prognostizierbaren technologischen und sozialen Wandel für die Kompetenzentwicklung ergeben.

Daher verfolgt die 5. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung das Anliegen, die Diskussion von Lösungsansätzen für diese Herausforderungen anzuregen und in die Breite zu tragen, nicht zuletzt um damit zur Orientierung vieler im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung und anderen Kontexten durchgeführter Vorhaben beizutragen.

Mehr Infos gibt es hier oder beim Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB)

*Die Veranstaltung ist kostenpflichtig

 

 

]]>
Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB) Veranstaltungen
news-18999 Wed, 24 Jun 2020 14:00:00 +0200 ONLINE Digitaler Workshop zu Soziokultur und Nachhaltigkeit: Postcorona-Soziokultur https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-digitaler-workshop-zu-soziokultur-und-nachhaltigkeit-postcorona-soziokultur/ Für den soziokulturellen Bereich stellen sich existenzielle Fragen: Bewahren oder neue Wege gehen? Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-jkc-eyk

Wann? ab 14:00 Uhr

Thema:  Postcorona-Soziokultur

Referent*innen: mit Barbara Rehbehn, Margret Staal, Julia Paaß und Walter Spruck

Info: Wir befinden uns bereits in einer „Multiplen Krise“ (Ulrich Brand), nun kommt die Corona-Krise dazu. Für den soziokulturellen Bereich stellen sich existenzielle Fragen: Bewahren oder neue Wege gehen? 

Das Projekt ist am Fachbereich 2 am Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim angesiedelt und wird unter anderem von Professor Wolfgang Schneider unterstützt. Geleitet wird das Projekt derzeit von Davide Brocchi und Kristina Gruber.

Die offizielle Website zum Projekt sowie weiter Informationen und die Anmeldung finden Sie unter diesem Link: https://www.jetztinzukunft.de/

]]>
Sozialwissenschaften Veranstaltungen
news-18043 Wed, 24 Jun 2020 12:30:00 +0200 ONLINE Veranstaltung – Coffee Lectures Forschungsdatenmanagement: VorstelIung von Muster-Einwilligungen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/coffee-lectures-forschungsdatenmanagement-vorsteliung-von-muster-einwilligungen/ Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage DIGITAL übertragen. Kurzvorträge der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement (ca. 30 Minuten) Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt:
https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-uet-rda

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Thema: Rechte und Pflichten. VorstelIung von Muster-Einwilligungen

Info:  Die Nachhaltigkeit von Forschungsdaten, das Teilen von Forschungsdaten oder Publikationen von Datenbeständen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Journals verlangen oft die Verfügbarmachung von Publikationen der zugrundeliegenden Daten eines Artikels. Universitäten, darunter auch die Universität Hildesheim, verabschieden Research Data Policies, und Forscherinnen und Forscher diskutieren sowohl die Chancen als auch die Risiken von "Open Data", die Herausforderungen des Datenschutzes und der Forschungsethik.

Annette Strauch von der Universitätsbibliothek Hildesheim gibt im Sommersemester einen kurzen Überblick zum Thema Forschungsdatenmanagement. Zusätzlich wird das Dienstleistungsspektrum der Uni-Bibliothek zu den E-Science Unterstützungsangeboten vorgestellt.

Eine Anmeldung zu den hochschulöffentlichen Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

Weitere DIGITAL-Coffee Lectures im Überblick (PDF)

]]>
Universitätsbibliothek Veranstaltungen Vorträge DisplayForum Studierendenportal Personalportal eCampus
news-18449 Mon, 22 Jun 2020 18:00:00 +0200 VERANSTALTUNG VERSCHOBEN: IfG - Schuman Lectures: Italien gegen Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/ifg-schuman-lectures-italien-gegen-oesterreich-ungarn/ Öffentliche Vorträge des Instituts für Geschichte aus besonderem Anlass Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage abgesagt. Die geplanten "Schuman Lectures" werden voraussichtlich in das Wintersemester 2020/21 verschoben.

Wo? Volkshochschule Hildesheim, Riedelsaal (Pfaffenstieg 4 -5, 31134 Hildesheim)

Wann? ab 18:00 Uhr

Thema: Italien gegen Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg: Verrat, kluge und legitime Machtpolitik oder großer Fehler?

Referenten: Federico Scarano (Università degli Studi della Campania Luigi Vanvitelli Caserta)

Info: Aus besonderem Anlass der 70jährigen Wiederkehr der Schuman-Erklärung veranstaltet das Institut für Geschichte in Kooperation mit Pulse of Europe und Unterstützung des Niedersächsischen Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung sowie des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur im Rahmen des Programms „Zukunftsdiskurse“ eine öffentliche Vortragsreihe zu verschiedenen historischen und aktuellen Themen

]]>
Geschichte Veranstaltungen
news-18979 Mon, 22 Jun 2020 10:00:00 +0200 ONLINE Create your Career - Aktionswoche rund um den Berufseinstieg https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-create-your-career-aktionswoche-rund-um-den-berufseinstieg/ Die Aktionswoche findet vom 22. bis 27. Juni 2020 online statt. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt: bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-jkc-eyk

Info: Sie erwartet ein vielfältiges Online-Programm. Unternehmen aus der Region Hildesheim präsentieren sich Ihnen als Arbeitgeber_innen. In unseren Online-Workshop-Angeboten können Sie sich über Praktika und Jobs im Ausland informieren, sich von der Kraft des Netzwerkens überzeugen, ein Bewerbungstraining absolvieren und Ihre persönliche Bewerbungsmappe checken lassen.

Weitere Informationen zum Prorgamm und zur Anmeldung unter https://www.uni-hildesheim.de/zsb/aktionswoche/

 

]]>
Fachbereich 4 ZSB Veranstaltungen
news-18929 Fri, 19 Jun 2020 14:00:00 +0200 Einblick in das Studienangebot der Uni Hildesheim: Digitale Campustage / Online-Infotage für Studieninteressierte https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/einblick-in-das-studienangebot-der-uni-hildesheim-digitale-campustage-online-infotage-fuer-studien-1/ Einen Einblick in das Studienangebot der Universität Hildesheim erhalten Studieninteressierte während der ersten Online-Infotage am Dienstag, 16. Juni 2020, und Freitag, 19. Juni 2020. Lehrende und Studierende infomieren über einzelne Studiengänge und im Live-Chat können Studieninteressierte ihre Fragen rund um Bewerbung und Zulassung stellen. Wann: Dienstag, 16. Juni 2020, und Freitag, 19. Juni 2020, jeweils ab 14:00 Uhr

Wo: Online -  Die Infotage finden online über ZOOM statt. Die Links zu den Räumen finden Sie hier am Tag der Veranstaltung: www.uni-hildesheim.de/infotage/

Kurzinfo: Das Studium an der Universität Hildesheim eröffnet Studieninteressierten hervorragende Perspektiven. Einen Einblick in das Studienangebot der Universität Hildesheim erhalten Studieninteressierte während der ersten Online-Infotage am Dienstag, 16. Juni 2020, und Freitag, 19. Juni 2020.

Bei den digitalen Campustagen erhalten Studieninteressierte einen ersten Rundumblick und können sich in Themen-Veranstaltungen gezielt über das Hildesheimer Studienangebot informieren und anschließend mit Studierenden, Lehrenden und der Studienberatung ins Gespräch kommen.

Studieninteressierte können sich zum Beispiel ab 14:00 Uhr über das Hildesheimer Lehramtsstudium für Grund-, Haupt- und Realschulen, den Bachelorstudiengang  „Sport, Gesundheit und Leistung“, den Bachelorstudiengang „Internationales Informationsmanagement“ und das neue Bachelorprogramm „Digitale Sozialwissenschaften“ informieren.

Live-Chats, Talkrunden und Videos über den Hildesheimer Campus runden das Programm ab.

Alle Details und das Programm finden Sie online:

Online-Infotage für Studieninteressierte
Universität Hildesheim
Dienstag, 16. Juni 2020, und Freitag, 19. Juni 2020
www.uni-hildesheim.de/infotage/

]]>
Fachbereich 4 ZSB Studiengänge Studieninteressierte Studierende Veranstaltungen
news-18984 Fri, 19 Jun 2020 14:00:00 +0200 Online-Tagung „Informationskompetenz und Demokratie (IDE): Bürger, Suchverfahren und Analyse-Algorithmen in der politischen Meinungsbildung“ https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-tagung-informationskompetenz-und-demokratie-ide-buerger-suchverfahren-und-analyse-algorit/ Das Projekt wird durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur im Rahmen der Ausschreibung »Zukunftsdiskurse« aus Mitteln des Niedersächsischen Vorab gefördert. Wann: 18. bis 20. Juni 2020

Kurzinfo: Im Rahmen des Projekts „Informationskompetenz und Demokratie (IDE): Bürger, Suchverfahren und Analyse-Algorithmen in der politischen Meinungsbildung“, findet vom 18. bis 20. Juni 2019 die zweite Tagung im Projekt statt. Die Tagung wir online durchgeführt.

Auf der Online-Tagung sollen verschiedene Aspekte der Informationskompetenz beleuchtet sowie Herausforderungen und Chancen diskutiert werden. Im Zuge verschiedener Online-Sessions, wie Vorträgen via Video, Frage- und Diskussionsrunden, Workshops sowie Online-Diskussionen soll das Thema Informationskompetenz vor dem Hintergrund unterschiedlicher Akteursgruppen beleuchtet werden. Insbesondere sollen Problemfelder und Lösungsperspektiven für den Bildungsbereich erschlossen werden.
Dabei wird vor allem auch die internationale Perspektive auf das Thema einbezogen. Dazu wurden Vortragende aus den USA, Schweden, der Türkei, Bosnien und Herzegowina und Indien eingeladen. Des Weiteren ermöglicht die Online-Durchführung es sich mit Experten und Interessierten auf der ganzen Welt auszutauschen und zu vernetzen.

Informationskompetenz ist gerade in Deutschland eher auf der Ebene von (wissenschaftlichen) Bibliotheken, verortet. In Anbetracht dessen und der gesellschaftlichen Relevanz von Informationskompetenz, die in einer durch neue Technologien geprägten Umwelt an Relevanz gewinnt, soll das Thema aus der Nische geholt und stärker in der Öffentlichkeit positioniert und diskutiert werden.
Die Teilnahme an der Online-Tagung ist kostenfrei.   

Weitere Informationen zur Tagung, zum Tagungsprogramm und zum Projekt finden Sie auf unserer Webseite: https://informationskompetenz.blog.uni-hildesheim.de/

Bei weiteren Fragen zur Tagungsteilnahme wenden Sie sich bitte an: infodem@uni-hildesheim.de

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen spannenden Diskurs.  

Förderhinweis: Das Projekt wird durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur im Rahmen der Ausschreibung »Zukunftsdiskurse« aus Mitteln des Niedersächsischen Vorab gefördert.  

]]>
Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen
news-18990 Fri, 19 Jun 2020 12:00:00 +0200 Bundesweiter Digitaltag: Neues Forschungsportal des Zentrums für Digitalen Wandel, Tagung zu Informationskompetenz und Forschungsergebnisse zu Online-Rezensionsprozessen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/bundesweiter-digitaltag-neues-forschungsportal-des-zentrums-fuer-digitalen-wandel-tagung-zu-informa/ Die Universität Hildesheim arbeitet während des Digitaltages mit der HAWK, der Volkshochschule, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft HI-REG und der Firma Compra zusammen. Kurzinfo: Für Hildesheim und die Region gibt es zum bundesweiten Digitaltag am Freitag, 19. Juni 2020, erstmalig eine eigene Website für den Digitaltag zum Mitmachen und Erleben: http://hildesheim-digital.de/

Während des bundesweiten Digitaltages am 19. Juni 2020 stellt ein Forschungsteam des Zentrums für Digitalen Wandel das neues Forschungsportal vor (https://www.zentrum-für-digitalen-wandel.de/). Das neue Forschungsportal des ZfDW informiert jeden Interessierten interaktiv über die akademische und praktische Forschung, einschlägige Veranstaltungen und aktuelle Nachrichten zum Digitalen Wandel an der Universität Hildesheim.

Das Forschungsteam des Projekts „Informationskompetenz und Demokratie" der Universität Hildesheim richtet außerdem vom 18. bis 20. Juni eine kostenfreie internationale Online-Tagung mit Vorträgen sowie Workshops aus.

Welche kulturellen Bildungsprozesse finden in Online-Rezensionen statt? Das Team des interdisziplinären Forschungsprojekts "Rez@Kultur" analysiert seit 2017 rezensive Texte zu Literatur und Bildender Kunst mithilfe von Massen- und Einzelfalldaten. Zum Digitaltag 2020 stellt das Projekt erste Zwischenergebnisse vor (https://www.uni-hildesheim.de/rezkultur/#ergebnisse). Die Präsentation erfolgt im Rahmen der „Virtuellen Vernetzungstagung“ des BMBF-Förderschwerpunkts „DiKuBi – Forschung zur Digitalisierung in der Kulturellen Bildung“ (https://www.dikubi-meta.fau.de/) am 18. und 19. Juni.

Die Universität Hildesheim arbeitet während des Digitaltages mit der HAWK, der Volkshochschule, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft HI-REG und der Firma Compra zusammen.

Mehr Informationen zu Aktivitäten der Universität Hildesheim beim bundesweiten Digitaltag

]]>
Fachbereich 3 Informationswissenschaft und Sprachtechnologie Fachbereich 4 Betriebswirtschaft & Wirtschaftsinformatik Informationssysteme und Unternehmensmodellierung Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen
news-18448 Thu, 18 Jun 2020 18:00:00 +0200 VERANSTALTUNG VERSCHOBEN: IfG - Schuman Lectures: Das schwierige Verhältnis Europas zum Osmanischen Reich im 19. Jahrhundert https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/ifg-schuman-lectures-das-schwierige-verhaeltnis-europas-zum-osmanischen-reich-im-19-jahrhundert/ Öffentliche Vorträge des Instituts für Geschichte aus besonderem Anlass Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage abgesagt. Die geplanten "Schuman Lectures" werden voraussichtlich in das Wintersemester 2020/21 verschoben.

Wo? Volkshochschule Hildesheim, Riedelsaal (Pfaffenstieg 4 -5, 31134 Hildesheim)

Wann? ab 18:00 Uhr

Thema: Abhängigkeit und Bumerangeffekt: Das schwierige Verhältnis Europas zum Osmanischen Reich im 19. Jahrhundert

Referent: Miroslav Šedivý (Westböhmische Universität Pilsen)

Info: Aus besonderem Anlass der 70jährigen Wiederkehr der Schuman-Erklärung veranstaltet das Institut für Geschichte in Kooperation mit Pulse of Europe und Unterstützung des Niedersächsischen Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung sowie des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur im Rahmen des Programms „Zukunftsdiskurse“ eine öffentliche Vortragsreihe zu verschiedenen historischen und aktuellen Themen

]]>
Geschichte Veranstaltungen
news-18928 Tue, 16 Jun 2020 14:00:00 +0200 Einblick in das Studienangebot der Uni Hildesheim: Digitale Campustage / Online-Infotage für Studieninteressierte https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/einblick-in-das-studienangebot-der-uni-hildesheim-digitale-campustage-online-infotage-fuer-studien/ Einen Einblick in das Studienangebot der Universität Hildesheim erhalten Studieninteressierte während der ersten Online-Infotage am Dienstag, 16. Juni 2020, und Freitag, 19. Juni 2020. Lehrende und Studierende infomieren über einzelne Studiengänge und im Live-Chat können Studieninteressierte ihre Fragen rund um Bewerbung und Zulassung stellen. Wann: Dienstag, 16. Juni 2020, und Freitag, 19. Juni 2020, jeweils ab 14:00 Uhr

Wo: Online -  Die Infotage finden online über ZOOM statt. Die Links zu den Räumen finden Sie hier am Tag der Veranstaltung: www.uni-hildesheim.de/infotage/

Kurzinfo: Das Studium an der Universität Hildesheim eröffnet Studieninteressierten hervorragende Perspektiven. Einen Einblick in das Studienangebot der Universität Hildesheim erhalten Studieninteressierte während der ersten Online-Infotage am Dienstag, 16. Juni 2020, und Freitag, 19. Juni 2020.

Bei den digitalen Campustagen erhalten Studieninteressierte einen ersten Rundumblick und können sich in Themen-Veranstaltungen gezielt über das Hildesheimer Studienangebot informieren und anschließend mit Studierenden, Lehrenden und der Studienberatung ins Gespräch kommen.

Studieninteressierte können sich zum Beispiel ab 14:00 Uhr über das Hildesheimer Lehramtsstudium für Grund-, Haupt- und Realschulen, den Bachelorstudiengang  „Sport, Gesundheit und Leistung“, den Bachelorstudiengang „Internationales Informationsmanagement“ und das neue Bachelorprogramm „Digitale Sozialwissenschaften“ informieren.

Live-Chats, Talkrunden und Videos über den Hildesheimer Campus runden das Programm ab.

Alle Details und das Programm finden Sie online:

Online-Infotage für Studieninteressierte
Universität Hildesheim
Dienstag, 16. Juni 2020, und Freitag, 19. Juni 2020
https://www.uni-hildesheim.de/infotage/

]]>
Fachbereich 4 ZSB Studiengänge Studieninteressierte Studierende Veranstaltungen
news-18447 Mon, 15 Jun 2020 18:00:00 +0200 VERANSTALTUNG VERSCHOBEN: IfG - Schuman Lectures: Vom Schuman-Plan zur Kommission von der Leyen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/ifg-schuman-lectures-vom-schuman-plan-zur-kommission-von-der-leyen/ Öffentliche Vorträge des Instituts für Geschichte aus besonderem Anlass Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage abgesagt. Die geplanten "Schuman Lectures" werden voraussichtlich in das Wintersemester 2020/21 verschoben.

Wo? Volkshochschule Hildesheim, Riedelsaal (Pfaffenstieg 4 -5, 31134 Hildesheim)

Wann? ab 18:00 Uhr

Thema: Vom Schuman-Plan zur Kommission von der Leyen: Von Selbstfindung zur Selbstbehauptung Europas

Referent: Michael Gehler (Universität Hildesheim)

Info: Aus besonderem Anlass der 70jährigen Wiederkehr der Schuman-Erklärung veranstaltet das Institut für Geschichte in Kooperation mit Pulse of Europe und Unterstützung des Niedersächsischen Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung sowie des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur im Rahmen des Programms „Zukunftsdiskurse“ eine öffentliche Vortragsreihe zu verschiedenen historischen und aktuellen Themen

]]>
Geschichte Veranstaltungen
news-18940 Thu, 11 Jun 2020 18:00:00 +0200 ONLINE How to: Klausurvorbereitung im Studium https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-how-to-klausurvorbereitung-im-studium/ Eine Veranstaltung der Zentrale Studienberatung. Wo? Online via Big Blue Button

* Hinweis: Für die Teilnahme werden eine stabile Internetverbindung sowie ein PC, Laptop (oder Tablet) benötigt. Empfehlenswert ist außerdem die Verwendung von Kopfhörern. Diese sorgen für eine  bessere Tonqualität.

Wann? 18:00 Uhr - 19:00 Uhr

Thema: Klausurvorbereitung im Studium

Referenten*innen: Isabel Wittland (B.Sc. Psychologie)

Info: Die Vorbereitung auf Klausuren kann gerade im ersten Semester überfordern. Dieser Workshop soll dir helfen, dich optimal auf die kommenden Klausuren vorzubereiten. Der Fokus dieses Workshops liegt dabei insbesondere auf dem Zeitmanagement, aber auch auf verschiedenen Motivationstechniken. Außerdem lernst du, mit weniger Zeit zur Klausurvorbereitung und mehreren Klausuren im selben Zeitraum umgehen zu können. Der Workshop gibt dir die Möglichkeit, dich interaktiv mit diesen Themen auseinander zu setzten.

Mehr Infos unter: https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

Hier geht es zur Anmeldung: https://www.uni-hildesheim.de/cldrei/anmeldung/ww.php

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-18938 Thu, 11 Jun 2020 17:00:00 +0200 ONLINE PROSANOVA 2020 - Ein Festival für Junge Literatur https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-prosanova-2020-ein-festival-fuer-junge-literatur/ Das Festival findet online vom 11.– 14. Juni 2020 statt und wird organisiert und durchgeführt von der Redaktion der Literaturzeitschrift BELLA triste. Wann? 11.– 14. Juni 2020

Info: Seit 2005 findet dieses bundesweit größte und bekannteste Event für junge, deutschsprachige Gegenwartsliteratur im Rhythmus von drei Jahren in der Domstadt Hildesheim statt. Aufgrund der aktuellen Lage wird PROSANOVA 2020 online inszeniert. 40 junge Gegenwartsautor*innen sind eingeladen, ihr Schreiben, ihre Texte und literarischen Verfahren in Hildesheim zu inszenieren und in über 30 Veranstaltungen einem breiten Publikum aus Fachbesucher*innen des Literaturbetriebs, Hildesheimer Bürger*innen, Studierenden sowie überregionalen Pressevertreter*innen vorzustellen. PROSANOVA 2020 versteht sich als Plattform für junge Gegenwartsliteratur, die gleichsam etablierte wie noch unveröffentlichte Stimmen einlädt und der die Abbildung der Mannigfaltigkeit literarischer Diskurse zentrales Anliegen ist.

»Glätte und Reibung«

Die Reibungslosigkeit von Bildschirmen und Benutzeroberflächen bestimmt unseren Alltag. Im digitalen Raum wie im eigenen Stadtviertel gilt, dass Gleiches von Gleichem angezogen wird. Auch technische und organisatorische Abläufe gelten dann als gelungen, wenn sie geschmeidig laufen, das heißt: ihre Machart gegenüber ihrem Ergebnis in den Hintergrund tritt. Das Gegenteil stellen Oberflächen dar, die widerständig sind. Die auf der Haut vielleicht sogar Spuren hinterlassen, sich unangenehm anfühlen, in jedem Fall aber: eine Reaktion erzeugen.

In zwei Haupt-Programmlinien wollen wir Textoberflächen untersuchen und das Selbstverständnis gegenwärtiger Autor*innen befragen. 

Wohin geht die Sprache? 

Wo wehrt sich die Sprache gegen geschmeidige Lektüre, wie wird Reibung erzeugt, sind da etwa Fehler im Text? Welche Protagonistin widersetzt sich beharrlich unserer Sympathie? Was passiert, wenn Texte wie  Feeds funktionieren und sich virtuos zwischen hochkulturellen Codes, Instagram-Ästhetik und wissenschaftlicher Form hin und her bewegen: Glätte erzeugen?

Was will die Literatur?

»Glätte und Reibung« stellt uns vor die Frage nach möglichen Rollen und dem Auftrag von Literatur: Ist die Arbeit der aufstrebenden Autor*innen vom Gefühl geprägt, dass Literatur einen Auftrag hat? Eskapade und Gegenwelt oder littérature engagée? Wogen glätten und den Blick weiten, oder mitstreiten? Wie sieht die echte, nachhaltige literarische Intervention aus? Wir suchen nach mehr als einer Antwort, nach einer Vielheit von Positionen, nach einem Multilog.

Hier geht es zum Programm: https://prosanova-festival.net/programm/

Mehr Infos zum Festival gibt es unter: https://prosanova.net/ueber/#festival

Tickets gibt es hier: https://prosanova-festival.net/ticket-shop/

]]>
Veranstaltungen
news-18042 Wed, 10 Jun 2020 12:30:00 +0200 ONLINE Veranstaltung – Coffee Lectures Forschungsdatenmanagement: Aufbereiten und Veröffentlichen – Daten teilen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/coffee-lectures-forschungsdatenmanagement-aufbereiten-und-veroeffentlichen-daten-teilen/ Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage DIGITAL übertragen. Kurzvorträge der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement (ca. 30 Minuten) Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt:
https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-6cx-v3t

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Thema: Aufbereiten und Veröffentlichen, Daten teilen

Info:  Die Nachhaltigkeit von Forschungsdaten, das Teilen von Forschungsdaten oder Publikationen von Datenbeständen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Journals verlangen oft die Verfügbarmachung von Publikationen der zugrundeliegenden Daten eines Artikels. Universitäten, darunter auch die Universität Hildesheim, verabschieden Research Data Policies, und Forscherinnen und Forscher diskutieren sowohl die Chancen als auch die Risiken von "Open Data", die Herausforderungen des Datenschutzes und der Forschungsethik.

Annette Strauch von der Universitätsbibliothek Hildesheim gibt im Sommersemester einen kurzen Überblick zum Thema Forschungsdatenmanagement. Zusätzlich wird das Dienstleistungsspektrum der Uni-Bibliothek zu den E-Science Unterstützungsangeboten vorgestellt.

Eine Anmeldung zu den hochschulöffentlichen Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

Weitere DIGITAL-Coffee Lectures im Überblick (PDF)

]]>
Universitätsbibliothek Veranstaltungen Vorträge DisplayForum Studierendenportal Personalportal eCampus
news-18939 Tue, 09 Jun 2020 18:00:00 +0200 ONLINE Der Weg zur perfekten Mitschrift https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-der-weg-zur-perfekten-mitschrift/ Eine Veranstaltung der Zentrale Studienberatung. Wo? Online via Big Blue Button

* Hinweis: Für die Teilnahme werden eine stabile Internetverbindung sowie ein PC, Laptop (oder Tablet) benötigt. Empfehlenswert ist außerdem die Verwendung von Kopfhörern. Diese sorgen für eine  bessere Tonqualität.

Wann? 18:00 Uhr - 19:00 Uhr

Thema: Mitschriften wirksam aufbereiten

Referenten*innen: Isabel Wittland (B.Sc. Psychologie)

Info: Der Unialltag mit seinen vielen Informationen kann überfordernd sein. Dieser Workshop hilft dir, deine Mitschriften wirksam aufzubereiten. Du wirst Methoden entdecken, die für dich funktionieren. Am Ende hast du ein System entwickelt, durch deine Notizen durchzusteigen und dich optimal auf anstehende Klausuren vorzubereiten. Der Fokus des Workshops liegt dabei auf praktischen und effektiven Methoden, die auch im stressigen Uni-Alltag anwendbar sind.

Mehr Infos unter: https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

Hier geht es zur Anmeldung: https://www.uni-hildesheim.de/cldrei/anmeldung/ww.php

 

 

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-18446 Mon, 08 Jun 2020 18:00:00 +0200 VERANSTALTUNG VERSCHOBEN: IfG - Schuman Lectures: Transforming Cities https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/ifg-schuman-lectures-transforming-cities/ Öffentliche Vorträge des Instituts für Geschichte aus besonderem Anlass Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage abgesagt. Die geplanten "Schuman Lectures" werden voraussichtlich in das Wintersemester 2020/21 verschoben.

Wo? Volkshochschule Hildesheim, Riedelsaal (Pfaffenstieg 4 -5, 31134 Hildesheim)

Wann? ab 18:00 Uhr

Thema: Transforming Cities. Potentiale urbaner Entwicklun-gen innerhalb der Initiative "Kulturhauptstadt Euro-pas" (Podiumsdiskussion mit Discussant) (Buchpräsentation)

Referenten_innen: Kristina Jacobsen/Wolfgang Schneider (Universität Hildesheim)

Info: Aus besonderem Anlass der 70jährigen Wiederkehr der Schuman-Erklärung veranstaltet das Institut für Geschichte in Kooperation mit Pulse of Europe und Unterstützung des Niedersächsischen Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung sowie des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur im Rahmen des Programms „Zukunftsdiskurse“ eine öffentliche Vortragsreihe zu verschiedenen historischen und aktuellen Themen.

]]>
Geschichte Veranstaltungen
news-18807 Fri, 05 Jun 2020 16:00:00 +0200 ONLINE Veranstaltung: Studieren - wie geht das? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-veranstaltung-studieren-wie-geht-das-1/ Anker-Peers (Zentrale Studienberatung) erklärt online die wichtigsten Unterschiede zwischen Studium und Schule. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Wann? 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Thema: Studieren - wie geht das?

Info: Unsere studentischen Berater_innen, die sog. Anker-Peers, erklären online die wichtigsten Unterschiede zwischen Schule und Studium und berichten von ihren eigenen Erfahrungen an der Universität Hildesheim. Per Live-Chat beantworten sie Ihre Fragen rund ums Studium. 

Hier geht es zu Anmeldung: Studieren - wie geht das?

Hinweis: Technische Voraussetzungen für die Teilnahme: Laptop/Tablet/Smartphone/PC mit Internetzugang. Für die Nutzung von BigBlueButton ist keine Registrierung oder Installation des Programms erforderlich. Nach Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen per E-Mail einen Link zum virtuellen Veranstaltungsraum sowie eine Kurzanleitung zu.  

Weitere Infos unter: https://www.uni-hildesheim.de/zsb/zsbveranstaltungen/

]]>
ZSB Anker Peers Veranstaltungen
news-18751 Mon, 01 Jun 2020 00:00:00 +0200 Online Ringvorlesungen – "Praxis denken!" im Juni 2020 https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-ringvorlesung-praxis-denken-im-juni-2020/ Eine öffentliche, interdisziplinäre Veranstaltung des DFG-Graduiertenkollegs "Ästhetische Praxis" Wann? Im Semesterzeitraum 20.04 - 30.09.2020

Wo? Die Veranstaltung wird digital im Learnweb der Universität Hildesheim durchgeführt! (Zugang mit Veranstaltungsnummer)

Die Veranstaltungen sind öffentlich, alle Interessierten innerhalb und außerhalb der Universität sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Um als Gast einen Zugang zu erhalten, wenden Sie sich bitte an: GRK2477(at)uni-hildesheim.de

Referenten_innen:

Prof. Dr. Michael Corsten (Hildesheim), Prof. Dr. Andreas Hetzel (Hildesheim); Prof. Dr. Friedrich Weltzien (Hannover); PD Dr. Lars Leeten (Hildesheim); Prof. Dr. Marie-Cécile Bertau (West Georgia); Prof. Dr. Marianne Kneuer (Hildesheim); Prof. Dr. Petra Gehring (Darmstadt); Prof. Dr. Kathrin Audehm (Köln); Dr. Lucilla Guidi (Hildesheim); Prof. Dr. Gregor Bongaerts (Duisburg-Essen); Prof. Dr. Katrin Wille (Hildesheim); Prof. Dr. Robert Schmidt (Eichstätt); Prof. Dr. Volker Schubert (Hildesheim)

Thema: "Praxis denken!" - Interdisziplinäre Ringvorlesung

Info: In der akademischen Welt ist häufig von einer „Praxis“ außerhalb der Wissenschaft die Rede, z.B. dann, wenn gefordert wird, dass wissenschaftliche Studien und Ergebnisse auch für die „Praxis“ relevant sein sollen oder wenigstens Praxisbezug enthalten, indem sie sich mit der „Praxis“ beschäftigen. Zudem gibt es aber auch in den Wissenschaften selbst sowie in der Philosophie Ansätze, die sich als praxistheoretisch, pragmatisch oder praxeologisch begreifen. Manche von diesen Ansätzen streben nach einem besonderen Theorie-Praxis-Verhältnis oder -Verständnis, andere wiederum sehen sich als Fachrichtung mit einer bestimmten „Praxis“ (wie Musikmachen, Schauspielen, Literarisch Schreiben etc.) als ihrem besonderen Gegenstand konfrontiert. So untersuchen Disziplinen wie die Politologie oder die Pädagogik die Praxis der Politik oder der Erziehung; in den Kultur- und Kunstwissenschaften geht es um „ästhetische“ oder „künstlerische“ Praktiken.

Die Ringvorlesung „Praxis denken!“ interessiert sich für die Art und Weise, wie in den unterschiedlichen Fachgebieten über Praxis gesprochen und gedacht wird. Dazu wurden ausgewiesene Vertreter*innen aus einer ganzen Reihe von Fächern eingeladen, um ihr jeweiliges Verständnis von Praxis darzulegen. Insofern werden in der Ringvorlesung Vorträge aus der Erziehungswissenschaft, der Kunstgeschichte, den Kulturwissenschaften, der Philosophie, Politikwissenschaft, der Psycholinguistik und der Soziologie die Bedeutungen von Praxis im Rahmen ihrer Fachrichtungen vorstellen und reflektieren.

Online-Veranstaltungen im April

Prof. Dr. Michael Corsten, Prof. Dr. Andreas Hetzel (Hildesheim):
Einführung

Prof. Dr. Friedrich Weltzien (Hannover):
Produktionsästhetik als Methode. Praxeologische Überlegungen

PD Dr. Lars Leeten (Hildesheim):
Was heißt es, etwas zu tun? Praxisverständnisse der Philosophie

Online-Veranstaltungen im Mai

Prof. Dr. Marie-Cécile Bertau (West Georgia):
Alterität und Irritation: Sprache als dialogischästhetische Praxis

Prof. Dr. Marianne Kneuer (Hildesheim):
Ästhetik in der Politik? Die Macht der Visualisierung in der politischen Praxis

Prof. Dr. Petra Gehring (Darmstadt):
In welchem Sinne ist Sprachpraxis eine Körperpraxis?

Online-Veranstaltungen im Juni

Prof. Dr. Kathrin Audehm (Köln):
Körper – Macht – Symbol. Rituale als symbolische Praxen

Dr. Lucilla Guidi (Hildesheim):
Iterabilität und Kontingenz der Praxis anhand von Heidegger und Wittgenstein

Prof. Dr. Gregor Bongaerts (Duisburg-Essen):
Soziale Praxis, Verhalten und Handeln

Online-Veranstaltungen im Juli

Prof. Dr. Katrin Wille (Hildesheim):
Praxistheoretische Überlegungen zum Projekt "Der akademische Körper der Zukunft: Pathosformeln des Wissens"

Prof. Dr. Robert Schmidt (Eichstätt):
Practicing Place. Situative und mediale Sinnproduktionen in politischen Protestereignissen

Prof. Dr. Volker Schubert (Hildesheim):
Praktiken ästhetischer Bildung

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Sozialwissenschaften Fachbereich 2 Medien, Theater und Populäre Kultur Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-18806 Fri, 29 May 2020 16:00:00 +0200 ONLINE Veranstaltung: Studieren - wie geht das? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-veranstaltung-studieren-wie-geht-das/ Anker-Peers (Zentrale Studienberatung) erklärt online die wichtigsten Unterschiede zwischen Studium und Schule. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Wann? 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Thema: Studieren - wie geht das?

Info: Unsere studentischen Berater_innen, die sog. Anker-Peers, erklären online die wichtigsten Unterschiede zwischen Schule und Studium und berichten von ihren eigenen Erfahrungen an der Universität Hildesheim. Per Live-Chat beantworten sie Ihre Fragen rund ums Studium. 

Hier geht es zu Anmeldung: Studieren - wie geht das?

Hinweis: Technische Voraussetzungen für die Teilnahme: Laptop/Tablet/Smartphone/PC mit Internetzugang. Für die Nutzung von BigBlueButton ist keine Registrierung oder Installation des Programms erforderlich. Nach Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen per E-Mail einen Link zum virtuellen Veranstaltungsraum sowie eine Kurzanleitung zu.  

Weitere Infos unter: https://www.uni-hildesheim.de/zsb/zsbveranstaltungen/

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-18402 Wed, 27 May 2020 14:00:00 +0200 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT: Lektüre wissenschaftlicher Texte - Wie kann ich Literatur effektiv auswählen und verstehen? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/lektuere-wissenschaftlicher-texte-wie-kann-ich-literatur-effektiv-auswaehlen-und-verstehen-1/ Dies ist eine Veranstaltung der Zentralen Studienberatung, bzw. des Programms WIllkommen in der Wissenschaft. Die Veranstaltung wurde aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage abgesagt.

Wo? Hauptcampus, Forum, N009 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Thema: Workshop - Lektüre wissenschaftlicher Texte

Referenten_innen: Lese- und Schreibzentrum, Universität Hildesheim

Info: Wissenschaftliche Literatur zu lesen und zu verarbeiten, stellt die Grundlage für die Produktion eigener Texte (u. a. Hausarbeit, Essay, Exposé) dar. Der Fokus des Workshops liegt auf der Vermittlung von Arbeitstechniken, die sich der Rezeptionsseite des wissenschaftlichen Arbeitens annehmen. Theoretischer Input rund um Fragen zur Literaturrecherche und zu Lesestrategien steht – auf Grundlage eines gemeinsamen Erfahrungsaustausches – im Wechsel mit praktischen Übungen, die auch den Übergang ins Schreiben erleichtern.

Weitere Infos sowie einen Link zur Anmeldung (ab dem 3. März 2020) gibt es hier!

]]>
ZSB Anker Peers Veranstaltungen
news-18561 Tue, 26 May 2020 19:00:00 +0200 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT: Vortragsreihe Chancen für Morgen – Moderne Naturwissenschaft und christlicher Glaube - ein Widerspruch? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/vortragsreihe-chancen-fuer-morgen-moderne-naturwissenschaft-und-christlicher-glaube-ein-widerspru/ Eine öffentliche Veranstaltung des Rotary Club Hildesheim in Verbindung mit der Stiftung Universität Hildesheim Die Veranstaltung wurde aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage abgesagt.

Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Audimax (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Referent: Prof. Dr. Barbara Drossel

Thema: Moderne Naturwissenschaft und christlicher Glaube

Info: In populärwissenschaftlichen Büchern und Sendungen kommt immer wieder die Meinung zum Ausdruck, die Naturwissenschaft habe den Glauben widerlegt. Doch es gibt viele Naturwissenschaftler, die an Gott glauben.
Der Vortrag wird zunächst den angeblichen Konflikt zwischen Glaube und Naturwissenschaft darstellen und dann erklären, dass diejenigen, die einen Konflikt lehren, grundlegende Denkfehler machen. Anhand berühmter Persönlichkeiten der Vergangenheit und Gegenwart wird aufgezeigt, wie Glaube und Naturwissenschaft sich harmonisch ergänzen können.

Chancen für Morgen ist eine traditionsreiche Vortragsreihe des Rotary Clubs Hildesheim in Verbindung mit der Stiftung Universität Hildesheim, in der herausragende Personen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Politik zu gesellschaftsrelevanten Themen referieren.

Der Eintritt ist frei.

Flyer zur Veranstaltung

]]>
Veranstaltungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-18445 Mon, 25 May 2020 18:00:00 +0200 VERANSTALTUNG VERSCHOBEN: IfG - Schuman Lectures: Europa, das Meer und die Welt https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/ifg-schuman-lectures-europa-das-meer-und-die-welt/ Öffentliche Vorträge des Instituts für Geschichte aus besonderem Anlass Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage abgesagt. Die geplanten "Schuman Lectures" werden voraussichtlich in das Wintersemester 2020/21 verschoben.

Wo? Volkshochschule Hildesheim, Riedelsaal (Pfaffenstieg 4 -5, 31134 Hildesheim)

Wann? ab 18:00 Uhr

Thema: Europa, das Meer und die Welt (Buchpräsentation)

Referent: Jürgen Elvert (Universität zu Köln)

Info: Aus besonderem Anlass der 70jährigen Wiederkehr der Schuman-Erklärung veranstaltet das Institut für Geschichte in Kooperation mit Pulse of Europe und Unterstützung des Niedersächsischen Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung sowie des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur im Rahmen des Programms „Zukunftsdiskurse“ eine öffentliche Vortragsreihe zu verschiedenen historischen und aktuellen Themen

]]>
Geschichte Veranstaltungen
news-18805 Tue, 19 May 2020 16:00:00 +0200 ONLINE Veranstaltung: Von Mnemotechniken bis Speed Reading - Lernstrategien für's digitale Studium https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-veranstaltung-von-mnemotechniken-bis-speed-reading-lernstrategien-fuers-digitale-studium/ Die zentrale Studienberatung zeigt euch Lernstrategien für das Studium. Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Wann? 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Referent*in: Felix Denecke, Improwe Consulting GmbH

Thema: Lernenstrategien für das Studium

Info:  Mit dem Beginn eines Studiums startet für viele ein neuer Lebensabschnitt. Auch was das Lernverhalten angeht, kann sich da einiges - zum Teil gravierend - verändern. Als Student_in ist man plötzlich damit konfrontiert, sich Wissen anders als noch in der Schule anzueignen. Und auch dieses sehr besondere, digitale Semester birgt auf einmal ganz neue Herausforderungen. Grund genug, sich in diesem Workshop mal wieder mit dem Lernen selbst auseinanderzusetzen und mit der ein oder anderen etwas kreativen Lerntechnik, gemeinsam Strategien für den neuen Lernalltag zu entwickeln.

Weitere Infos unter https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/Hier

Zur Anmeldung geht es hier!

Hinweis: Technische Voraussetzungen für die Teilnahme: Laptop/Tablet/Smartphone/PC mit Internetzugang. Für die Nutzung von BigBlueButton ist keine Registrierung oder Installation des Programms erforderlich. Nach Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen per E-Mail einen Link zum virtuellen Veranstaltungsraum sowie eine Kurzanleitung zu.  

]]>
ZSB Tipps rund ums Studieren Veranstaltungen
news-18411 Sun, 17 May 2020 15:00:00 +0200 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT: Sommerkonzert des Universitätsblasorchesters https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/sommerkonzert-des-universitaetsblasorchesters/ Motto des Konzertes ist "per aspera ad astra" Die Veranstaltung wurde aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage abgesagt.

Wo? Audimax (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? um 15:00 Uhr

Info: Das Motto des Konzertes wird "per aspera ad astra" sein. Übersetzt bedeutet der Ausspruch, der Seneca in den Mund gelegt wird: "durch das Raue zu den Sternen", oder etwas freier: es wird erst schlechter bevor es besser wird. Inhaltlich nehmen wir uns in der ersten Hälfte des Konzertes Kriegen und anderen Konflikten an - nicht zuletzt wegen des 75. Jahrestages des Kriegsendes am 08. Mai. Die zweite Hälfte des Konzertes entführt und dann in die Sterne und die damit verbundenen Zukunftsvisionen und Utopien, mancher mag auch Science Fiction dazu sagen. 

]]>
Musik und Musikwissenschaft Center for World Music Veranstaltungen
news-17793 Sat, 16 May 2020 09:00:00 +0200 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT: Zentrale Studienberatung: Studieren - aber was!? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/zentrale-studienberatung-studieren-aber-was-2/ Die Zentrale Studienberatung (ZSB) lädt Studieninteressierte zum Workshop ein. Die Veranstaltung wurde aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage abgesagt.

Wo? Forum, Raum N 006 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Info: Das richtige Studium für sich zu finden, ist für viele Studieninteressierte eine Herausforderung. Der Workshop soll Sie dabei unterstützen, sich im Dschungel der Möglichkeiten eine Orientierung zu verschaffen und weitere Schritte in Richtung Entscheidung eigenständig zu gehen.

Die Themen des Workshops im Überblick:

  • Lernumfeld Universität - Was erwartet mich an einer Universität?
  • Erkundung - Welche Studienmöglichkeiten gibt es an der Universität Hildesheim?
  • Potentialanalyse - Welche Fähigkeiten und Interessen habe ich?
  • Unterstützung im Entscheidungsprozess - Wie treffe ich gute Entscheidungen?
  • Information und Recherche – Welche Informationskanäle und -angebote gibt es noch?
  • Planungsschritte - Was sind meine nächsten Schritte?
  • Anker Peers – Studierende der Universität Hildesheim stellen ihr Studium vor, stehen für Fragen bereit und geben ihre persönlichen Erfahrungen weiter

*Das Angebot ist kostenfrei.

*Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Hier geht es zur Anmeldung.

 

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-18041 Wed, 13 May 2020 12:30:00 +0200 ONLINE Veranstaltung – Coffee Lectures Forschungsdatenmanagement: Planen und Strukturieren – Forschungsdatenspeicherung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/coffee-lectures-forschungsdatenmanagement-planen-und-strukturieren-forschungsdatenspeicherung/ Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage DIGITAL übertragen. Kurzvorträge der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement (ca. 30 Minuten) Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt:
bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-jkc-eyk
 

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Thema: Planen und Strukturieren, Forschungsdatenspeicherung

Info:  Die Nachhaltigkeit von Forschungsdaten, das Teilen von Forschungsdaten oder Publikationen von Datenbeständen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Journals verlangen oft die Verfügbarmachung von Publikationen der zugrundeliegenden Daten eines Artikels. Universitäten, darunter auch die Universität Hildesheim, verabschieden Research Data Policies, und Forscherinnen und Forscher diskutieren sowohl die Chancen als auch die Risiken von "Open Data", die Herausforderungen des Datenschutzes und der Forschungsethik.

Annette Strauch von der Universitätsbibliothek Hildesheim gibt im Sommersemester einen kurzen Überblick zum Thema Forschungsdatenmanagement. Zusätzlich wird das Dienstleistungsspektrum der Uni-Bibliothek zu den E-Science Unterstützungsangeboten vorgestellt.

Eine Anmeldung zu den hochschulöffentlichen Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

Weitere DIGITAL-Coffee Lectures im Überblick (PDF)

]]>
Universitätsbibliothek Veranstaltungen Vorträge DisplayForum Studierendenportal Personalportal eCampus
news-18407 Tue, 12 May 2020 19:30:00 +0200 VERANSTALTUNG VERSCHOBEN / Hildesheimer Poetikvorlesung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/hildesheimer-poetikvorlesung/ Der Schriftsteller, Künstler und Kinderlyriker Arne Rautenberg stellt seine Arbeit vor. AKTUELLER HINWEIS: Die Hildesheimer Poetikvorlesung findet aufgrund der Coronavirus-Entwicklung nicht im Mai 2020 statt. Die Hildesheimer Poetikvorlesung wird auf das Wintersemester verschoben.

Info: Der Schriftsteller und Künstler Arne Rautenberg spricht im Rahmen der Hildesheimer Poetikvorlesung. In seiner Arbeit verflüssigt er die Grenzen zwischen Künsten, Sparten und Zuhörer*innen. Arne Rautenberg schreibt vor allem Lyrik für Erwachsene und Kinder; zugleich arbeitet er im bildkünstlerischen Bereich an Collagen, visueller Poesie und großflächigen Schriftinstallationen im öffentlichen Raum. Text wird sichtbar und nimmt Gestalt an, Wörter schwirren durch den Raum, Alltägliches und Surreales fließen ineinander.  Zuletzt wurde Arne Rautenberg mit dem LUCHS-Preis Dezember ausgezeichnet.

Das Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft richtet in Kooperation mit dem Literaturhaus St. Jakobi seit dem Wintersemester 2018/19 die Hildesheimer Poetikvorlesungen aus. Wie gehen Autor*innen und Künstler*innen mit ihren Materialien um, wie arbeiten sie und für welche Formen entscheiden sie sich? Vielfältige, sinnliche und überraschende Facetten heutigen Schreibens werden sichtbar.

Mehr Infos gibt es unter: https://stjakobi.de/

]]>
Fachbereich 2 Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft Veranstaltungen
news-18531 Fri, 08 May 2020 16:00:00 +0200 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT: zwischen.welten - BDK, Kunst, Grundschultag Hildesheim (2 Tage) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/zwischenwelten-bdk-kunst-grundschultag-hildesheim-2-tage/ Die Tagung richtet sich an Lehrer*innen, die das Fach Kunst an Grundschulen unterrichten (aber auch an fachfremd unterrichtende Kolleg*innen und Lehramtsanwärter*innen) DIESE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT!
Das Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim hat am 14.03.2020 alle Veranstaltungen an der Universität Hildesheim ab sofort bis mindestens zum 18. April 2020 untersagt. Diese Veranstaltungen dürfen nicht stattfinden.
Vorsorglich wurde auch diese nach dem 18. April liegende Veranstaltung abgesagt.

Wo? Kulturcampus (Domäne) der Universität Hildesheim

Wann?

  • Freitag, 8.05.2020; 16:00  Uhr bis ca. 19:30 Uhr
  • Samstag, 9.05.2020; 9:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr

Info: Der BDK Grundschultag richtet sich an Lehrer*innen, die das Fach Kunst an Grundschulen
unterrichten (auch an fachfremd unterrichtende Kolleg*innen und Lehramtsanwärter*innen)
sowie an Erzieher*innen, Kunstvermittler*innen und Kulturwissenschaftler*innen, die
sich für die künstlerische Praxis mit Kindern interessieren. Die Tagung ist als Fortbildungsveranstaltung
konzipiert.

Der BDK Grundschultag beginnt am Freitagnachmittag (ab 17 Uhr) mit einem Fachvortrag
von Dr. des. Anja Morawietz (PH Zürich), der sich mit dem gegenstandsorientierten Zeichnen
von Kindern beschäftigt und überraschende und anwendungsbezogene zeichendidaktische
Impulse vorstellt.

Programm:

Am Samstag (9 – 17 Uhr) können die Teilnehmer*innen aus einer
Vielzahl an Workshops auswählen, die innovative, vielseitige und zugleich praxisorientierte
Perspektiven eröffnen. Darüber hinaus informieren wir über aktuelle fachdidaktische und
fachpolitische Entwicklungen, stellen neue Publikationen vor und bieten die Möglichkeit zu
Kontaktaufnahme und Austausch.

Wir laden besonders die ehemaligen Lehramt Kunst Studierenden der Uni Hildesheim ein –
der BDK Grundschultag ist gleichzeitig das 1. Hildesheimer Kunst-Alumni-Treffen.

Der BDK Grundschultag findet auf dem Kulturcampus (Domäne) der Universität Hildesheim
statt und ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen: dem Institut für Bildende Kunst und
Kunstwissenschaft der Uni Hildesheim, dem BDK Landesverband Niedersachsen und der
BDK Grundschul-AG. Das Dommuseum Hildesheim ist als Partner-Institution dabei.

Es wird folgende Workshops geben: Bilderbuch/Gespräch, Spiel, Unterricht planen, Design/Upcycling, Natur zeichnen, Kinderzeichnung, Märchen, Material, Porträt, Durckgrafik, Dinge malen, Zeichnen/Unterricht, Kunstvermittlung, Bilderbücher, Trickfilm/Stop Motion, Plastizieren, Licht/Grafik, Philosophieren mit Kindern

  • Die Workshops laufen jeweils 2,5 Stunden.
  • Sie werden nicht wiederholt; verschiedene Workshops in Phase 1 und 2
  • (damit auch die Workshopleiter*innen an einem Workshop teilnehmen können).
  • Einzelne Workshops werden für fachfremd Unterrichtende ausgewiesen, auch
  • Angebote für Übergang Kita-Grundschule und für außerschulische Kulturarbeit.
  • Die Anwahl der Workshops erfolgt am Tag im Tagungsbüro.

Verpflegung

  • Tagungscafé mit Kaffee/Tee und Gebäck
  • Mittagessen im Hofcafé (*Selbstzahler)

Teilnahmegebühr

  • Studierende und Alumnis der Uni Hildesheim sowie BDK-Mitglieder ohne TNGebühr
  • Teilnahmegebühr: regulär 30 €; ermäßigt 15 € (Studierende anderer Unis,
  • Lehramtsanwärter*innen); (es besteht die Möglichkeit, an diesem Tag in den
  • BDK einzutreten, dann entfällt die Teilnahmegebühr)

Anmeldung per E-Mail: zwischen.welten@uni-hildesheim.de (Betreff: „Anmeldung“)
Mehr Infos gibt es auch unter www.niedersachsen-bdk.de

]]>
Grundschuldidaktik und Sachunterricht Bildende Kunst und Kunstwissenschaft Veranstaltungen
news-18737 Tue, 05 May 2020 18:15:00 +0200 ONLINE Veranstaltung: KURZWEIL #3 – LOCAL E-DEMOCRACY https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-veranstaltung-kurzweil-3-local-e-democracy/ Das Zentrum für Digitalen Wandel initiiert mit KURZWEIL einen kommunikativen Raum für spannende Themen im Kontext der Digitalisierung. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zuge des Coronavirus, wird die Vortragsreiuhe KURZWEIL vorerst digital stattfinden.

Wo? In einem virtuellen Tagungsraum im Online-Konferenzsystem BigBlueButton, den Sie über folgenden Link erreichen: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/bia-a9m-cyy

Wie nehme ich teil?

1. Klicken Sie auf den Link zur Videokonferenz (Derzeit funktioniert das am besten über die Webbrowser Mozilla Firefox und Google Chrome)
2. Geben Sie den Zugangscode ein: 054911
3. Geben Sie einen Namen ein

Schon Sie sind bei der digitalen KURZWEIL dabei!

Thema: Kann digitale Partizipation auf lokaler Ebene besser gelingen?

Referentin: Prof. Dr. Marianne Kneuer

Info: Mit dem Internet sind und waren Hoffnungen verbunden, dass Büger*innen sich aktiv an politischen Prozessen beteiligen, ihre Perspektiven einbringen und Meinungen austauschen. Viele versprachen sich zudem von den neuen technischen Möglichkeiten, die Schwächen und Ermüdungserscheinungen repräsentativer Demokratie - etwa die Distanz zwischen Politikern und Bürgern - zu heilen. Spätestens mit der Entwicklung zum Social Web sind viele partizipative Angebote und Formate Alltag geworden. Was bedeutet dies jedoch für politische Prozesse?

Prof. Dr. Marianne Kneuer nimmt sich dieser Thematik unter politikwissenschaftlichen Perspektiven an und diskutiert anhand aktueller Forschungsergebnisse die Möglichkeiten von E-Democracy. Insbesondere betrachtet sie, ob und wie Digitale Partizipation auf lokaler Ebene besser gelingen kann.

Über die Veranstaltungsreihe
Digitalisierungsprozesse sind allgegenwärtig und verändern stetig und fortschreitend unser Leben. Die Veranstaltungsreihe KURZWEIL diskutiert fächerübergreifend aktuelle Themen aus den Digitalisierungskontexten, um veränderte Anforderungen, Potenziale und Herausforderungen identifizieren und ihnen begegnen zu können. Dabei verfolgt die KURZWEIL ein interaktives Konzept: So werden zunächst aktuelle akademische Projekte und Erkenntnisse aus unterschiedlichen Fachbereichen und Einrichtungen der Universität präsentiert. Im Anschluss daran nimmt sich die KURZWEIL die Zeit, die facettenreichen Expertisen und Fragen des Publikums einzubeziehen - ob Beobachtungen in der beruflichen Praxis, Alltagserfahrungen oder Sichtweisen anderer Fachdisziplinen. Die KURZWEIL initiiert damit einen stetigen Dialog zwischen Universität, Unternehmen und Stadtgesellschaft und gibt diesem Austausch einen festen Platz.

Die Teilnahme ist kostenfrei und findet jeden ersten Dienstag im Monat statt.

Weitere Informationen unter: www.uni-hildesheim.de/zfdw/

- - - - - - - - - - - - -

Informationen zum Programmablauf:

Wir planen die digitale KURZWEIL ebenso interaktiv und partizipativ zu gestalten, wie das bislang offline der Fall war. Nach der Eröffnung der Veranstaltung und einigen organisatorischen Hinweisen, sind Sie als Publikum gefragt sich anhand von diesen drei Fragen kurz vorzustellen:

  1. Wer sind Sie?
  2. Wo sind Sie gerade?
  3. Welchen Bezug haben Sie zum Thema?

Die Vorstellungsrunde erfolgt in der Reihenfolge der Teilnehmerliste in Big Blue Button (Linke Bildschirmseite). Anschließend wird Frau Professorin Dr. Marianne Kneuer neue Forschungsperpektiven auf das Thema Local E-Democracy vorstellen. Diese werden dann gemeinsam diskutiert. Bitte benutzen Sie zur Diskussion die Meldefunktion bei Big Blue Button (Erklärung erfolgt zu Beginn).

]]>
Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1
news-18444 Mon, 04 May 2020 18:00:00 +0200 VERANSTALTUNG VERSCHOBEN: IfG - Schuman Lectures: Leben und Wirken von Robert Schuman https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/ifg-schuman-lectures-leben-und-wirken-von-robert-schuman/ Öffentliche Vorträge des Instituts für Geschichte aus besonderem Anlass Die Veranstaltung wurde aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage abgesagt und findet ggf. zu einem späteren Zeitpunkt statt.
Über den neuen Veranstaltungstermin informieren wir Sie hier zu gegebener Zeit ebenso wie es sich mit den weiteren Terminen der "Schuman Lectures" verhält.

Wo? Struckmannsaal (Rathaus), (Markt 1, 31134 Hildesheim)

Wann? ab 18:00 Uhr

Thema: Wie wird man Gründervater der EU? Leben und Wirken von Robert Schuman
(1886-1963) (Buchpräsentation)

Referent: Sylvain Schirman (Université de Strasbourg)

Info: Aus besonderem Anlass der 70jährigen Wiederkehr der Schuman-Erklärung veranstaltet das Institut für Geschichte in Kooperation mit Pulse of Europe und Unterstützung des Niedersächsischen Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung sowie des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur im Rahmen des Programms „Zukunftsdiskurse“ eine öffentliche Vortragsreihe zu verschiedenen historischen und aktuellen Themen

]]>
Geschichte Veranstaltungen
news-18750 Fri, 01 May 2020 00:00:00 +0200 Online Ringvorlesungen – "Praxis denken!" im Mai 2020 https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-ringvorlesung-praxis-denken-im-mai-2020/ Eine öffentliche, interdisziplinäre Veranstaltung des DFG-Graduiertenkollegs "Ästhetische Praxis" Wann? Im Semesterzeitraum 20.04 - 30.09.2020

Wo? Die Veranstaltung wird digital im Learnweb der Universität Hildesheim durchgeführt! (Zugang mit Veranstaltungsnummer)

Die Veranstaltungen sind öffentlich, alle Interessierten innerhalb und außerhalb der Universität sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Um als Gast einen Zugang zu erhalten, wenden Sie sich bitte an: GRK2477(at)uni-hildesheim.de

Referenten_innen:

Prof. Dr. Michael Corsten (Hildesheim), Prof. Dr. Andreas Hetzel (Hildesheim); Prof. Dr. Friedrich Weltzien (Hannover); PD Dr. Lars Leeten (Hildesheim); Prof. Dr. Marie-Cécile Bertau (West Georgia); Prof. Dr. Marianne Kneuer (Hildesheim); Prof. Dr. Petra Gehring (Darmstadt); Prof. Dr. Kathrin Audehm (Köln); Dr. Lucilla Guidi (Hildesheim); Prof. Dr. Gregor Bongaerts (Duisburg-Essen); Prof. Dr. Katrin Wille (Hildesheim); Prof. Dr. Robert Schmidt (Eichstätt); Prof. Dr. Volker Schubert (Hildesheim)

Thema: "Praxis denken!" - Interdisziplinäre Ringvorlesung

Info: In der akademischen Welt ist häufig von einer „Praxis“ außerhalb der Wissenschaft die Rede, z.B. dann, wenn gefordert wird, dass wissenschaftliche Studien und Ergebnisse auch für die „Praxis“ relevant sein sollen oder wenigstens Praxisbezug enthalten, indem sie sich mit der „Praxis“ beschäftigen. Zudem gibt es aber auch in den Wissenschaften selbst sowie in der Philosophie Ansätze, die sich als praxistheoretisch, pragmatisch oder praxeologisch begreifen. Manche von diesen Ansätzen streben nach einem besonderen Theorie-Praxis-Verhältnis oder -Verständnis, andere wiederum sehen sich als Fachrichtung mit einer bestimmten „Praxis“ (wie Musikmachen, Schauspielen, Literarisch Schreiben etc.) als ihrem besonderen Gegenstand konfrontiert. So untersuchen Disziplinen wie die Politologie oder die Pädagogik die Praxis der Politik oder der Erziehung; in den Kultur- und Kunstwissenschaften geht es um „ästhetische“ oder „künstlerische“ Praktiken.

Die Ringvorlesung „Praxis denken!“ interessiert sich für die Art und Weise, wie in den unterschiedlichen Fachgebieten über Praxis gesprochen und gedacht wird. Dazu wurden ausgewiesene Vertreter*innen aus einer ganzen Reihe von Fächern eingeladen, um ihr jeweiliges Verständnis von Praxis darzulegen. Insofern werden in der Ringvorlesung Vorträge aus der Erziehungswissenschaft, der Kunstgeschichte, den Kulturwissenschaften, der Philosophie, Politikwissenschaft, der Psycholinguistik und der Soziologie die Bedeutungen von Praxis im Rahmen ihrer Fachrichtungen vorstellen und reflektieren.

Online-Veranstaltungen im April

Prof. Dr. Michael Corsten, Prof. Dr. Andreas Hetzel (Hildesheim):
Einführung

Prof. Dr. Friedrich Weltzien (Hannover):
Produktionsästhetik als Methode. Praxeologische Überlegungen

PD Dr. Lars Leeten (Hildesheim):
Was heißt es, etwas zu tun? Praxisverständnisse der Philosophie

Online-Veranstaltungen im Mai

Prof. Dr. Marie-Cécile Bertau (West Georgia):
Alterität und Irritation: Sprache als dialogischästhetische Praxis

Prof. Dr. Marianne Kneuer (Hildesheim):
Ästhetik in der Politik? Die Macht der Visualisierung in der politischen Praxis

Prof. Dr. Petra Gehring (Darmstadt):
In welchem Sinne ist Sprachpraxis eine Körperpraxis?

Online-Veranstaltungen im Juni

Prof. Dr. Kathrin Audehm (Köln):
Körper – Macht – Symbol. Rituale als symbolische Praxen

Dr. Lucilla Guidi (Hildesheim):
Iterabilität und Kontingenz der Praxis anhand von Heidegger und Wittgenstein

Prof. Dr. Gregor Bongaerts (Duisburg-Essen):
Soziale Praxis, Verhalten und Handeln

Online-Veranstaltungen im Juli

Prof. Dr. Katrin Wille (Hildesheim):
Praxistheoretische Überlegungen zum Projekt "Der akademische Körper der Zukunft: Pathosformeln des Wissens"

Prof. Dr. Robert Schmidt (Eichstätt):
Practicing Place. Situative und mediale Sinnproduktionen in politischen Protestereignissen

Prof. Dr. Volker Schubert (Hildesheim):
Praktiken ästhetischer Bildung

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Sozialwissenschaften Fachbereich 2 Medien, Theater und Populäre Kultur Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-18443 Mon, 27 Apr 2020 18:00:00 +0200 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT: IfG - Schuman Lectures: Die Europäische Union als Verantwortungsgemeinschaft https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/ifg-schuman-lectures-vortraege-aus-besonderem-anlass/ Öffentliche Vorträge des Instituts für Geschichte AKTUELLER HINWEIS: Der erste Termin der angekündigten "Schuman Lectures" am 27. April kann aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht stattfinden. Eine mögliche Verschiebung wird noch rechtzeitig mitgeteilt ebenso wie es sich mit den anderen Terminen der "Schuman Lectures" verhalten wird.

Thema: Die Europäische Union als Verantwortungsgemeinschaft. Forschungserträge
(Buchpräsentation)

Referenten: Michael Gehler/Alexander Merkl/Kai Schinke (Universität Hildesheim)

Info: Aus besonderem Anlass der 70jährigen Wiederkehr der Schuman-Erklärung veranstaltet das Institut für Geschichte in Kooperation mit Pulse of Europe und Unterstützung des Niedersächsischen Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung sowie des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur im Rahmen des Programms „Zukunftsdiskurse“ eine öffentliche Vortragsreihe zu verschiedenen historischen und aktuellen Themen

]]>
Geschichte Veranstaltungen
news-18441 Mon, 27 Apr 2020 17:00:00 +0200 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT: "100 Jahre Frauenstudium in Deutschland" - Ausstellungseröffnung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/100-jahre-frauenstudium-in-deutschland-ausstellungseroeffnung/ Die Stiftung Schulmuseum der Universität Hildesheim lädt zur Ausstellungseröffnung ein Das Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim hat am 14.03.2020 alle Veranstaltungen an der Universität Hildesheim ab sofort bis mindestens zum 18. April 2020 untersagt. Diese Veranstaltungen dürfen nicht stattfinden. Vorsorglich wurde auch diese nach dem 18. April liegende Veranstaltung abgesagt.

Wo? Volkshochschule Hildesheim, Riedel-Saal

Wann? 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Thema: Das Frauenstudium in Deutschland von seinen Anfängen bis in die Gegenwart

Referenten_innen: Dr. Dörthe Buchhester und andere

Info: Am 27. April wird die neue Sonderausstellung des Schulmuseums, „100 Jahre Frauenstudium“, feierlich um 17 Uhr im Riedel-Saal der Volkshochschule eröffnet. An diesem Tag wird die Ausstellung mit dem „Förderpreis für Museumspädagogik“ von der VGH-Stiftung ausgezeichnet, Universitätspräsident Wolfgang-Uwe Friederich wird ein Grußwort an die Gäste richten und die Kuratorin der Ausstellung, Dr. Dörthe Buchhester, wird über die Entstehung und Konzeption der Ausstellung berichten. Im Anschluss an den Festakt bietet das Schulmuseum seinen Gästen bei einem Empfang die Möglichkeit, sich die Ausstellung in angenehmer Atmosphäre anzusehen.

Weitere Infos gibt es auf der Website vom Schulmuseum.

]]>
Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB) Veranstaltungen
news-17732 Fri, 24 Apr 2020 15:00:00 +0200 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT: Zentrale Studienberatung: Traumberuf Lehrerin/Lehrer https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/zentrale-studienberatung-traumberuf-lehrerinlehrer/ Die Zentrale Studienberatung (ZSB) lädt zum Vortrag und zur Fragerunde ein. DIESE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! Das Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim hat am 14.03.2020 alle Veranstaltungen an der Universität Hildesheim ab sofort bis mindestens zum 18. April 2020 untersagt. Veranstaltungen dürfen nicht stattfinden.

Wann? 15:00 uhr bis 17:00 Uhr

Info: Praxisnah & vielfältig: Erfahren Sie, wie ihr Weg zum Traumberuf Lehrer*in aussehen könnte. Wir informieren Sie über Aufbau und Inhalte des Lehramtsstudiums für Grund-, Haupt- und Realschule, Studierende berichten über ihre Studienerfahrungen und ein Lehrer über den Berufsalltag.

Hier geht es zur Anmeldung.

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-18357 Fri, 24 Apr 2020 10:00:00 +0200 Online-Sprechstunde zum Thema Datenschutz & Urheberrecht in der digitalen Lehre https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-sprechstunde-zum-thema-datenschutz-urheberrecht-in-der-digitalen-lehre/ Eine Veranstaltrung der Personalentwicklung / Fort- & Weiterbildung und dem Datenschutzbeauftragten der Universität Wo? In einem virtuellen Tagungsraum in BigBlueButton, den Sie über folgenden Link erreichen:
https://bbb.uni-hildesheim.de/b/gun-dhx-rnp

Referent_in: apl. Prof. Dr. Thomas Mandl

Thema: Datenschutz & Urheberrecht in der digitalen Lehre

Info: Lehrende stellen im „digitalen“ Sommersemester zum Beispiel Audio- und Video-Aufzeichnungen und teilweise auch Live-Vorträge zur Verfügung. Teils werden auch Referate von Studierenden in dieser Form gehalten und als Dateien in Kursen abgelegt. Auch Fragen und/oder Diskussionsbeiträge von Studierenden in Kurs-Foren gehören zu den schützenswerten Materialien.
Worauf sollten wir im "digitalen" Sommersemester aus datenschutz- & urheberrechtlichen Gesichtspunkten besonders achten? Stellen Sie Ihre Fragen am kommenden Freitag an Herrn apl. Prof. Dr. Thomas Mandl, Datenschutzbeauftragter der Universität Hildesheim.

 

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Personalportal
news-18401 Wed, 22 Apr 2020 16:00:00 +0200 ONLINE Veranstaltung: Der UNI-Coach - Entspannt und motiviert ins digitale Semester starten https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/der-uni-coach-entspannt-und-motiviert-ins-studium-starten-web-seminar/ Dies ist eine hochschulöffentliche Veranstaltung der Zentralen Studienberatung, bzw. des Programms WIllkommen in der Wissenschaft. Wo? online Web-Seminar

Wann? 16:00 - 18:00 Uhr

Thema: Erfolgsstrategien, Entspannungs- und Motivationstechniken für das Studium

Referenten_innen: Martin Sutoris (Kulturwissenschaftler, Betriebswirt, Coach und Autor)

Info: Vorlesungspläne, Studium in Rekordzeit, Praktikum in den Ferien, am besten noch ein Auslandsaufenthalt … und dann sind da noch der Nebenjob, die Freund*innen, Hobbys usw. Angesichts dieser Fülle an Herausforderungen ist es nicht leicht, entspannt und motiviert ins Studium zu starten. Dieses Online-Seminar stellt effektive Entspannungsmethoden, Motivationstechniken und Übungen vor, die einfach in den Studienalltag zu integrieren sind. Zudem geht es angesichts der aktuellen Situation um eine Analog-Digital-Balancing.

Weitere Informationen: www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

 

]]>
ZSB Anker Peers Veranstaltungen
news-17169 Wed, 22 Apr 2020 12:30:00 +0200 ONLINE Veranstaltung – Coffee Lectures Forschungsdatenmanagement: Ethische Grundsätze und Reflexionsprozesse – Forschungsethik https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/coffee-lectures-forschungsdatenmanagement-ethische-grundsaetze-und-reflexionsprozesse-forschungset/ Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage DIGITAL übertragen. Kurzvorträge der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement (ca. 30 Minuten) Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt:
https://bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-6pe-799

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Thema: Ethische Grundsätze und Reflexionsprozesse, Forschungsethik

Info:  Die Nachhaltigkeit von Forschungsdaten, das Teilen von Forschungsdaten oder Publikationen von Datenbeständen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Journals verlangen oft die Verfügbarmachung von Publikationen der zugrundeliegenden Daten eines Artikels. Universitäten, darunter auch die Universität Hildesheim, verabschieden Research Data Policies, und Forscherinnen und Forscher diskutieren sowohl die Chancen als auch die Risiken von "Open Data", die Herausforderungen des Datenschutzes und der Forschungsethik.

Annette Strauch von der Universitätsbibliothek Hildesheim gibt im Sommersemester einen kurzen Überblick zum Thema Forschungsdatenmanagement. Zusätzlich wird das Dienstleistungsspektrum der Uni-Bibliothek zu den E-Science Unterstützungsangeboten vorgestellt.

Eine Anmeldung zu den hochschulöffentlichen Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

Weitere DIGITAL-Coffee Lectures im Überblick (PDF)

 

]]>
Universitätsbibliothek Veranstaltungen Vorträge DisplayForum Studierendenportal Personalportal eCampus
news-18714 Tue, 21 Apr 2020 16:00:00 +0200 ONLINE Veranstaltung: Von Anfang an gut durchstarten - Zeitmanagement und Selbstorganisation im digitalen Semester https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/online-veranstaltung-von-anfang-an-gut-durchstarten-zeitmanagement-und-selbstorganisation-im-digi/ Besser organisiert und optimal lernen - die Zentrale Studienberatung lädt zum Zeitmanagement-Workshop ein. Wo? Web-Seminar (online)

Wann? 16:00 - 20:00 Uhr

Thema: Zeitmanagement und Selbstorganisation im Studium

Referent: Rainer Hariefeld (Diplom Handelslehrer)

Info: Wie schaffe ich es, mich in dieser neuen Situation zu organisieren, im Studium den Überblick zu behalten und neben den vielen Anforderungen auch noch Zeit für private Dinge zu haben? Dieser Frage werden wir im Workshop nachgehen und eine optimale Lösung für Sie persönlich erarbeiten. Nach einer Standortbestimmung und dem Erlernen von Techniken des Zeitmanagements werden Sie Ihren eigenen persönlichen Zeitplan für das kommende Semester erstellen, den Sie ab sofort einsetzen können. Zudem geht es angesichts der aktuellen Situation um eine Analog-Digital-Balancing.

Weitere Informationen: https://www.uni-hildesheim.de/willkommeninderwissenschaft/studienbeginn/

 

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-18620 Sat, 18 Apr 2020 17:06:00 +0200 HINWEIS: KEINE VERANSTALTUNGEN https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/hinweis-keine-veranstaltungen/ Weitere Infromationen und wichtige Hinweise Sämtliche Veranstaltungen an der Universität Hildesheim fallen bis mindestens zum 18.04.2020 aufgrund der Coronavirus-Lage aus. Weitere Informationen finden Sie unter: www.uni-hildesheim.de/coronavirus/

 

]]>
Veranstaltungen
news-18475 Wed, 15 Apr 2020 16:00:00 +0200 DIESER TERMIN DER VORTRAGREIHE ENTFÄLLT! Öffentliche Ringvorlesung „Überblick über die Tätigkeitsfelder der Psychologie" https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-ueberblick-ueber-die-taetigkeitsfelder-der-psychologie/ Die Ringvorlesung richtet sich an Studierende des Studiengangs B.Sc. Psychologie mit Schwerpunkt Pädagogische Psychologie und B.Sc. Psychologie. Das Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim hat am 14.03.2020 alle Veranstaltungen an der Universität Hildesheim ab sofort bis mindestens zum 18. April 2020 untersagt. Diese Veranstaltungen dürfen nicht stattfinden.
Dieser Termin der Ringvorlesung wurde abgesagt.

Wo? Hauptcampus, H2  (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? jeweils mittwochs von 16:00-17:30 Uhr

Thema: Ringvorlesung  mit der Veranstaltungsnummer 0836 (Überblick über die Tätigkeitsfelder der Psychologie)

Info: In der Vorlesung werden Tätigkeitsfelder von Psychologen vorgestellt, die schon langjährig in diesen Feldern tätig sind. Sie stellen ihren beruflichen Werdegang vor und erläutern beispielhaft wichtige Theorien, Interventionen, Funktionen und Aufgaben. Anschließend stehen sie zum Gespräch zur Verfügung.

Termine:

  • 15.04. Eröffnung & Vorstellung von Tätigkeitsfeldern der Psychologie anhand eines Werdegangs – Eröffnung durch Prof. Christoph Kröger (Universität Hildesheim, Inst. f. Psychologie, AG Klinische Psychologie und Psychotherapie) Werdegang: Dr. Elisa Ewald; Leitung Hochschulambulanz für Erwachsene Universität Hildesheim
  • 22.04. Forschung / Wissenschaft – Dr. Cathleen Kappes (Universität Hildesheim, Inst. f. Psychologie, AG Entwicklungspsychologie) und Dr. Markus Germar (Universität Hildesheim, Inst. für Psychologie, AG Sozialpsychologie)
  • 29.04. Als Psychologe im Bundesministerium: Forschungstätigkeiten bzgl. Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Politikberatung – Dr. Oliver Lauenstein (Referent im Bundesministerium für Arbeit und Soziales)
  • 06.05. Als Psychologin in der Jugendanstalt – Daniela Schild (Psychologin in einer Jugendanstalt)
  • 13.05. Kriminalpsychologie – Frederick Groeger-Roth (Leiter des LPR-Arbeitsbereiches „Kommunale Prävention“ Niedersächsisches Justizministerium Landespräventionsrat NDS)
  • 20.05. Keine Vorlesung! 21.05.20 Christi Himmelfahrt
  • 27.05. Neuropsychologie – Dr. Christoph Rettig (Leiter Neuropsychologie Krankenhaus Lindenbrunn Coppenbrügge)
  • 03.06. Keine Vorlesung! 01.-05.06.20 Exkursionswoche
  • 10.06. Schulpsychologie – Melanie Deubel (zuständige schulpsychologische Dezernentin Landesschulbehörde Niedersachsen, Hannover)
  • 17.06. Staatlicher Arbeitsschutz- Überwachungs- u. Beratungstätigkeit im betrieblichen Kontext – Antje Juschkat und Bruno Reddehase (MA*in Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hannover)
  • 24.06. Suchtberatung – Moritz Radamm, Klinikleitung Klinik am Kronsberg, Dipl.-Psych./Suchtberatung)
  • 01.07. Psychotherapie – Thomas Marien, (Psychologischer Psychotherapeut, Praxis inHildesheim)
  • 08.07. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie – Sarah Heidrich-Peters und Andé Wangelin (Dipl.-Psychologin / Dipl.-Psychologe Praxen in Hildesheim)
  • 15.07. Personal- und Organisationsentwicklung – Christian Jacobs (Geschäftsführer J&P GmbH München, verantw. Unternehmensentwicklung)

 

]]>
Psychologie Veranstaltungen
news-18398 Mon, 06 Apr 2020 15:00:00 +0200 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! / Wenn Google nicht mehr weiterhilft… Gut beraten durch Dein Studium https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/wenn-google-nicht-mehr-weiterhilft-gut-beraten-durch-dein-studium-4/ Eine Veranstaltung von Anker-Peers (Zentrale Studienberatung) DIESE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! Das Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim hat am 14.03.2020 alle Veranstaltungen an der Universität Hildesheim ab sofort bis mindestens zum 18. April 2020 untersagt. Veranstaltungen dürfen nicht stattfinden.

Wo? Hauptcampus, Forum, N010 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Thema: Workshop - Initiativen, Service- und Beratungseinrichtungen der Universität kennenlernen

Referenten_innen: Zentrale Studienberatung

Info: Wer macht hier eigentlich was? Von A wie Auslandsemester bis Z wie Zentrale Studienberatung: Wer hilft mir bei BAföG, Semesterticket, Studienfachwechsel, Barrierefreiheit auf dem Campus, Studieren mit Kind, Diskriminierung und anderen Anliegen weiter? Die Uni Hildesheim bietet den Studierenden ein umfangreiches Spektrum an Service- und Beratungseinrichtungen für kleine Fragen: „Wie bekomme ich Uni-WLAN auf mein Handy?“ und große Sorgen: „Ich habe Angst, dass ich das Studium nicht schaffe.“. In dieser Veranstaltung lernen Sie einige dieser Einrichtungen kennen.

Weitere Infos sowie einen Link zur Anmeldung (ab dem 3. März 2020) gibt es hier!

]]>
ZSB Anker Peers Veranstaltungen
news-18404 Mon, 06 Apr 2020 09:00:00 +0200 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT ! / Lernen! Aber wie? Strategien für's Studium https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/lernen-aber-wie-strategien-fuers-studium-1/ Dies ist eine Veranstaltung der Zentralen Studienberatung, bzw. des Programms WIllkommen in der Wissenschaft. DIESE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! Das Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim hat am 14.03.2020 alle Veranstaltungen an der Universität Hildesheim ab sofort bis mindestens zum 18. April 2020 untersagt. Veranstaltungen dürfen nicht stattfinden.

Wo? Hauptcampus, Forum, N007 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Thema: Workshop - Lernstrategien für das Studium

Referenten_innen: Felix Denecke, Improwe Consulting GmbH

Info: Mit dem Beginn eines Studiums startet für viele ein neuer Lebensabschnitt. Auch was das Lernverhalten angeht, kann sich da einiges - zum Teil gravierend - verändern. Als Student_in ist man plötzlich damit konfrontiert, sich Wissen anders als noch in der Schule anzueignen. Für Andere liegt die Schulzeit auch einfach etwas weiter zurück. Grund genug, sich in diesem Workshop mal wieder mit dem Lernen selbst auseinanderzusetzen.

Weitere Infos sowie einen Link zur Anmeldung (ab dem 3. März 2020) gibt es hier!

]]>
ZSB Anker Peers Veranstaltungen
news-18399 Fri, 03 Apr 2020 10:00:00 +0200 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! / Get started! Orientation for New International Students https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/get-started-orientation-for-new-international-students-1/ This is an event organised by the Central Student Advisory Service and the WIllkommen in der Wissenschaft program. DIESE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! Das Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim hat am 14.03.2020 alle Veranstaltungen an der Universität Hildesheim ab sofort bis mindestens zum 18. April 2020 untersagt. Veranstaltungen dürfen nicht stattfinden.

Where? Main campus, Forum, N009 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

When? 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Topic: Workshop - Orientation for New International Students

Speakers: Anna Pulm (International Office)

Info: How does one study in Germany? What requirements do I have to meet during my studies and in private life? Especially at the beginning of your studies as an international student, there are many unanswered questions. This workshop will help you to find your way around our university and ease your start into a new stage in your life.

More information and a link to register (from March 3, 2020) can be found here!

]]>
ZSB Anker Peers Veranstaltungen
news-18397 Thu, 02 Apr 2020 14:00:00 +0200 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! Vorlesung, Seminar, Tutorium - der Weg zur perfekten Mitschrift https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/vorlesung-seminar-tutorium-der-weg-zur-perfekten-mitschrift-4/ Dies ist eine Veranstaltung der Zentralen Studienberatung, bzw. des Programms WIllkommen in der Wissenschaft. DIESE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! Das Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim hat am 14.03.2020 alle Veranstaltungen an der Universität Hildesheim ab sofort bis mindestens zum 18. April 2020 untersagt. Veranstaltungen dürfen nicht stattfinden.

Wo? Hauptcampus, Forum, N010 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Thema: Mitschriften wirksam aufbereiten

Referenten_innen: Isabel Wittland (B.Sc. Psychologie)

Info: Der Unialltag mit seinen unterschiedlichen Veranstaltungen und den vielen Informationen kann überfordernd sein. Dieser Workshop hilft dir, deine Mitschriften wirksam aufzubereiten. Du wirst Methoden entdecken, die für dich funktionieren. Am Ende hast du ein System entwickelt, durch deine Notizen durchzusteigen und dich optimal auf anstehende Klausuren vorzubereiten. Der Fokus des Workshops liegt dabei auf praktischen und effektiven Methoden, die auch im stressigen Uni-Alltag anwendbar sind.

Weitere Infos sowie einen Link zur Anmeldung (ab dem 3. März 2020) gibt es hier!

]]>
Veranstaltungen
news-18393 Wed, 01 Apr 2020 14:00:00 +0200 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! / Von Anfang an gut durchstarten - Zeitmanagement und Selbstorganisation im Studium https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/von-anfang-an-gut-durchstarten-zeitmanagement-und-selbstorganisation-im-studium-4/ Dies ist eine Veranstaltung der Zentralen Studienberatung, bzw. des Programms WIllkommen in der Wissenschaft. DIESE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! Das Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim hat am 14.03.2020 alle Veranstaltungen an der Universität Hildesheim ab sofort bis mindestens zum 18. April 2020 untersagt. Veranstaltungen dürfen nicht stattfinden.

Wo? Hauptcampus, Forum, N010 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Thema: Zeitmanagement und Selbstorganisation im Studium

Referenten_innen: Rainer Hariefeld (Diplom Handelslehrer)

Info: Wie schaffe ich es, mich in dieser neuen Situation zu organisieren, im Studium den Überblick zu behalten und neben den vielen Anforderungen auch noch Zeit für private Dinge zu haben? Dieser Frage werden wir im Workshop nachgehen und eine optimale Lösung für Sie persönlich erarbeiten. Nach einer Standortbestimmung und dem Erlernen von Techniken des Zeitmanagements werden Sie Ihren eigenen persönlichen Zeitplan für das kommende Semester erstellen, den Sie ab sofort einsetzen können.

Weitere Infos sowie einen Link zur Anmeldung (ab dem 3. März 2020) gibt es hier!

]]>
ZSB Anker Peers Veranstaltungen
news-18392 Wed, 01 Apr 2020 10:00:00 +0200 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! Los geht's! Orientierung zum Studienstart https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/los-gehts-orientierung-zum-studienstart-6/ Dies ist eine Veranstaltung der Zentralen Studienberatung, bzw. des Programms WIllkommen in der Wissenschaft. DIESE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! Das Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim hat am 14.03.2020 alle Veranstaltungen an der Universität Hildesheim ab sofort bis mindestens zum 18. April 2020 untersagt. Veranstaltungen dürfen nicht stattfinden.

Wo? Hauptcampus, Forum, N010 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Thema: Workshop zur Orientierung zum Studienbeginn

Info: Wie studiert man eigentlich und welche Anforderungen kommen im Studium und im Privatleben auf mich zu? Gerade zu Beginn des Studiums überschlagen sich die Fragen und Ereignisse. Dieser Workshop unterstützt Sie beim Ankommen an unserer Universität und begleitet Sie bei Ihrem Start in den neuen Lebensabschnitt.

Weitere Infos sowie einen Link zur Anmeldung (ab dem 3. März 2020) gibt es hier!

]]>
Anker Peers Veranstaltungen
news-17792 Sat, 28 Mar 2020 09:00:00 +0100 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! Zentrale Studienberatung: Studieren - aber was!? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/zentrale-studienberatung-studieren-aber-was-1/ VERANSTALTUNG ENTFÄLLT / Die Zentrale Studienberatung (ZSB) lädt Studieninteressierte zum Workshop ein. DIESE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! Das Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim hat am 14.03.2020 alle Veranstaltungen an der Universität Hildesheim ab sofort bis mindestens zum 18. April 2020 untersagt. Veranstaltungen dürfen nicht stattfinden.

Wo? Forum, Raum N 006 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann?

  • 28.03.2020 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • 16.05.2020 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Info: Das richtige Studium für sich zu finden, ist für viele Studieninteressierte eine Herausforderung. Der Workshop soll Sie dabei unterstützen, sich im Dschungel der Möglichkeiten eine Orientierung zu verschaffen und weitere Schritte in Richtung Entscheidung eigenständig zu gehen.

Die Themen des Workshops im Überblick:

  • Lernumfeld Universität - Was erwartet mich an einer Universität?
  • Erkundung - Welche Studienmöglichkeiten gibt es an der Universität Hildesheim?
  • Potentialanalyse - Welche Fähigkeiten und Interessen habe ich?
  • Unterstützung im Entscheidungsprozess - Wie treffe ich gute Entscheidungen?
  • Information und Recherche – Welche Informationskanäle und -angebote gibt es noch?
  • Planungsschritte - Was sind meine nächsten Schritte?
  • Anker Peers – Studierende der Universität Hildesheim stellen ihr Studium vor, stehen für Fragen bereit und geben ihre persönlichen Erfahrungen weiter

*Das Angebot ist kostenfrei.

*Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Hier geht es zur Anmeldung.

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-17745 Fri, 27 Mar 2020 10:00:00 +0100 ENTFÄLLT: "Studieren auf der Höhe" – Infotag für Studieninteressierte https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/zentrale-studienberatung-studieren-auf-der-hoehe/ ENTFÄLLT: Der Infotag „Studieren auf der Höhe“, der am 27. März 2020 an der Universität Hildesheim stattfinden sollte, fällt aus. Infotag „Studieren auf der Höhe“ am 27. März 2020 fällt aus

Aktueller Hinweis: Aufgrund der Entwicklung der Infektionsfälle mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) in Deutschland haben sich das Präsidium und die Zentrale Studienberatung nach sorgfältiger Abwägung und Berücksichtigung der aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts für Großveranstaltungen dazu entschieden, den diesjährigen Infotag abzusagen. Diese Einzelfallentscheidung gilt für den Infotag, da die Teilnahme an der Veranstaltung auf dem gesamten Campus nicht kontrolliert werden könnte und ein hoher Reiseaufwand ausgelöst werden würde.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Zentralen Studienberatung (ZSB)

Info zu der Veranstaltung: Den passenden Studiengang zu finden ist oftmals eine Herausforderung für Studieninteressierte. Die Zentrale Studienberatung der Universität Hildesheim bietet hier gezielt Unterstützung. Ganz unterschiedliche Einblicke sind an diesem Tag möglich: Dozierende stellen ihre Studiengänge und die jeweiligen Besonderheiten vor, Studierende führen über den Campus oder erklären in Workshops, was ein Studium in Hildesheim ausmacht. Detaillierte Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten und Kurzberatungen gehören ebenfalls zum Programm. Erstmalig wird es in diesem Jahr auch eine spezielle Veranstaltung für internationale Studieninteressierte angeboten, die über die Besonderheiten bei Anerkennung und Bewerbung informiert.

Der Infotag ist kostenfrei. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Weitere Infos und eine Programmübersicht finden Sie unter: www.uni-hildesheim.de/infotage

- - - - - - - - - - - - - - - - -

Wer all die gesammelten Informationen gemeinsam ordnen und für die Studienwahl nutzen möchte, kann sich direkt im Anschluss, für Samstag den 28. März zum Tagesworkshop „Studieren – aber was!?“ anmelden. Dieser ist ebenfalls kostenlos und wird von der Zentralen Studienberatung durchgeführt. Die Teilnehmendenzahl ist hier allerdings begrenzt.

Mehr Infos zum Workshop „Studieren – aber was!?“ finden Sie unter: www.uni-hildesheim.de/zsb/vordemstudium/veranstaltungen-zur-studienwahl/veranstaltungen-zur-studienwahl/

 

]]>
ZSB Veranstaltungen
news-17735 Thu, 26 Mar 2020 13:00:00 +0100 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT: 1. Hildesheimer Videotage zur Schul- und Unterrichtsforschung – „Von-Eins-bis-Eins“ https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/1-hildesheimer-videotage-zur-schul-und-unterrichtsforschung-von-eins-bis-eins/ Die Veranstaltung wurde aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage präventiv abgesagt. Wo? Forum (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann?  Die Veranstaltung wurde aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage präventiv abgesagt: 26.03.20 bis 27.03.20

Thema: Videografische Analyse- und Interpretationsmethoden in der Schul- und Unterrichtsforschung

Info: Videografische Analysen gehören mittlerweile disziplinübergreifend zu einem festen Bestandteil der Publikationslandschaft. Speziell in der Schul- und Unterrichtsforschung kann audio-visuellen Daten in Forschungsprojekten durchaus eine Hochkonjunktur zugesprochen werden. Zudem haben sich in den vergangenen Jahren die Analyse- bzw. Interpretationsmethoden in Auseinandersetzung mit der Datensorte ausdifferenziert und weiterentwickelt. Bewährte Forschungstraditionen stehen hierbei innovativen Weiterentwicklungen gegenüber. Zwar wurden in den letzten Jahren vermehrt Vorschläge und Ansätze zur Bearbeitung von Videodaten entwickelt, in konkreten Forschungsprojekten und -publikationen finden sich allerdings nicht selten verkürzte Hinweise darüber, wie mit dem komplexen Datentyp tatsächlich umgegangen wurde. Fallbeispiele, an denen die methodische Arbeit offengelegt und als forschungspraktische Herausforderung perspektiviert wird, gibt es nur wenige. Eine solche Leerstelle lässt sich vor allem in der Übersetzungsleistung von der theoretischen Grundlegung des methodischen Werkzeugs hin zur konkreten Anwendung auf das eigene Forschungsprojekt identifizieren. Die 1. Hildesheimer Videotage zur Schul-und Unterrichtsforschung widmen sich diesem Transformationsprozess. Die konkreten Forschungshandlungen in Auseinandersetzung mit Videodatenmaterial sollen in Workshops offengelegt und diskutiert werden.

Weitere Infos gibt es hier.

*Die Veranstaltung ist kostenpflichtig.

 

]]>
Veranstaltungen
news-18136 Thu, 26 Mar 2020 08:00:00 +0100 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT: Girls‘Day und Boys‘Day - Zukunftstag für Mädchen und Jungen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/girlsday-und-boysday-zukunftstag-fuer-maedchen-und-jungen/ Diese Veranstaltung am 26. März 2020 entfällt. - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Aktualisierung am 12.03.2020:

Diese Veranstaltung findet am 26. März 2020 nicht statt.

Der landesweit am 26. März geplante Zukunftstag für Jungen und Mädchen in Niedersachsen wird bis auf Weiteres verschoben. Das hat der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne am Mittwoch (11. März 2020) entschieden. [...] Hintergrund ist das Infektionsgeschehen rund um COVID-19 (Coronavirus). Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Niedersächsischen Kultusministeriums:

www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/zukunftstag-girls-day-boy-sday-wird-verschoben-nachholtermin-voraussichtlich-im-herbst-186045.html

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Info: Eine Spiele-App programmieren, einen Roboter steuern, ein Parcours durch die Uni-Bibliothek, ein Raketenauto bauen, wie die Ägypter rechnen, Landkarten erstellen, Steckdosen montieren, Experimente aus der Biologie, die Technik einer Theaterbühne kennen lernen, Einblicke in das menschliche Denken und Handeln erlangen, chemische Phänomene entdecken und vieles mehr: Der Zukunftstag für Mädchen und Junge der Uni Hildesheim – bundesweit als Girls‘Day und Boys‘Day bekannt - bietet ein vielfältiges und spannendes Angebot.

Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 können einmal im Jahr einen Vormittag lang praktische Erfahrungen in Studium und Beruf sammeln. Mädchen lernen dabei Studienfächer und Berufe kennen in denen bislang noch nicht so viele Frauen und Jungen solche in denen noch nicht so viele Männer arbeiten.

Informationen unter:  www.uni-hildesheim.de/gleichstellungsbuero/aktuelles/artikel/artikel/zukunftstag/

]]>
Gleichstellungsbüro Veranstaltungen
news-18406 Thu, 19 Mar 2020 18:30:00 +0100 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT: – Berichte über den Boko-Haram-Aufstand an der Universität zu Maiduguri - Buchvorstellung mit Nepomuk Riva und Ottmar von Holtz https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/berichte-ueber-den-boko-haram-aufstand-an-der-universitaet-zu-maiduguri-buchvorstellung-mit-nepomuk/ Die Veranstaltung wurde aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage präventiv abgesagt. Die Lesung wird veranstaltet vom Center for World Music sowie der Stiftung Schulmuseum der Universität Hildesheim.

Wo? Volkshochschule Hildesheim, Riedel-Saal, (Pfaffenstieg 4-5, 31134 Hildesheim)

Wann? Die Veranstaltung wurde aufgrund der aktuellen Corona-Infektionslage präventiv abgesagt.

Thema: "Wissenschaft unter Beschuss". Berichte über den Boko-Haram-Aufstand an der Universität zu Maiduguri

Referenten_innen: Dr. Nepomuk Riva, Ottmar von Holtz

Info: Das Center for World Music und das Schulmuseum Hildesheim laden herzlich zu einer außergewöhnlichen Buchvorstellung ein. Der Musikethnologe Nepomuk Riva wird aus seinem neuestes Buch „Wissenschaft unter Beschuss“ vorlesen, das auch während der Leipziger Buchmesse 2020 auf dem Blauen Sofa vorgestellt werden sollte*. Riva berichtet gemeinsam mit zahlreichen Augenzeugen über die schleichend aufgebaute Herrschaft der Terrororganisation Boko Haram in Nordnigeria und die Befreiung von dieser drückenden Gewaltherrschaft in den vergangenen Jahren. Vier der Augenzeugen sind aus Nigeria nach Hildesheim gekommen, um persönlich zu berichten. Der Bundestagsabgeordnete Ottmar von Holtz (Bündnis 90/Die Grünen) wird durch den Abend geleiten.

*Die Leipziger Buchmesse 2020 wurde aufgrund des Coronavirus abgesagt.

]]>
Center for World Music Stiftungsuniversität Veranstaltungen
news-17810 Thu, 19 Mar 2020 10:00:00 +0100 VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen (FüSK): Adobe InDesign: Grundwissen, Aufbaukenntnisse und Anwendung (2 Termine) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachuebergreifende-schluesselkompetenzen-fuesk-adobe-indesign-grundwissen-aufbaukenntnisse-und-anw/ Einführung in theoretische Grundlagen der DTP-Arbeit / Kennenlernen der Grundfunktionen und Werkzeuge von Adobe InDesign / Einüben ausgewählter Programmfunktionen und selbstständiges Arbeiten anhand von Flyergestaltung / Umgang mit Corporate-Identity- und Corporate-Design-Vorgaben. DIESE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT! Das Gesundheitsamt des Landkreises Hildesheim hat am 14.03.2020 alle Veranstaltungen an der Universität Hildesheim ab sofort bis mindestens zum 18. April 2020 untersagt. Veranstaltungen dürfen nicht stattfinden.

Wo?  Gebäude G, G107, (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann?

  • 19.03.2020 - 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • 20.03.2020 - 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Trainerin:  Jacqueline Moschkau (Dipl. Kulturwissenschaftlerin, freie Trainerin)

Allgemeine Info: Darf’s ein bisschen mehr sein? Schlüsselkompetenzen sind nicht nur gut für‘s Studium. Sie erweitern auch persönliche Kompetenzen und statten Teilnehmende mit einem PLUS für den Berufseinstieg aus. Die Workshop-Themen reichen daher vom Erlernen neuer Techniken und Methoden bis zum Training sozialer, interkultureller oder persönlicher Fähigkeiten.

Thema:  Adobe InDesign: Grundwissen, Aufbaukenntnisse und Anwendung

Info:  Ob Flyer und Poster, Prospekte und Magazine oder auch Seminar- und Abschlussarbeiten. DTP-Programme wie Adobe InDesign zu kennen und anwenden zu können, wird heutzutage immer wichtiger. Im Grundlagen-Workshop werden der Aufbau von InDesign CC und grundlegende Funktionen des Programms vermittelt. Ziel des Kurses ist es, InDesign kennen zu lernen und einen praktischen Einstieg ins Programm zu finden. Die Funktionsweise und Vielfalt des Programms wird im Arbeitsprozess erfahrbar: Angefangen vom Einrichten einer Datei, über das Arbeiten mit Ebenen, Farben und Formen, Platzieren von Bildern bis zum Erstellen einer druckfertigen PDF-Datei. Diese und weitere Werkzeuge werden Schritt für Schritt vorgestellt und von den Teilnehmer*innen selbstständig angewendet.

Weitere Infos: Wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Hier geht es zur Anmeldung im LSF.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier: www.uni-hildesheim.de/fuesk/

*Die Veranstaltung ist für Studierende öffentlich und nicht kostenpflichtig.

]]>
Veranstaltungen
news-17809 Fri, 13 Mar 2020 10:00:00 +0100 Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen (FüSK): Photoshop für Einsteiger_innen – mit und ohne Vorkenntnisse (2 Termine) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachuebergreifende-schluesselkompetenzen-fuesk-photoshop-fuer-einsteiger-innen-mit-und-ohne-vorkenn/ Einführung in theoretische Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung / Kennenlernen der Grundfunktionen und Werkzeuge von Adobe Photoshop / Einüben ausgewählter Programmfunktionen und selbstständiges Arbeiten mit digitalen Bildern. Wo?  Gebäude G, G107, (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann?

  • 13.03.2020 - 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • 14.03.2020 - 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Trainerin:  Jacqueline Moschkau (Dipl. Kulturwissenschaftlerin, freie Trainerin)

Allgemeine Info: Darf’s ein bisschen mehr sein? Schlüsselkompetenzen sind nicht nur gut für‘s Studium. Sie erweitern auch persönliche Kompetenzen und statten Teilnehmende mit einem PLUS für den Berufseinstieg aus. Die Workshop-Themen reichen daher vom Erlernen neuer Techniken und Methoden bis zum Training sozialer, interkultureller oder persönlicher Fähigkeiten.

Thema:  Photoshop für Einsteiger_innen – mit und ohne Vorkenntnisse

Info: In diesem Workshop werden grundlegende Kenntnisse für den Umgang mit digitalen Bildern erläutert. Der Fokus liegt auf jenen Photoshop-Werkzeugen, die das Basis-Handwerkszeug in der Bildbearbeitung darstellen. Diese werden Schritt für Schritt vorgestellt und selbstständig angewendet. Dabei lernen die Teilnehmer*innen u.a. Bildgröße-Manipulation, Transformationsmodus und leichte Retuschierfunktionen sowie die Unterscheidung von destruktivem und nicht-destruktivem Arbeiten in Photoshop kennen. Der Workshop richtet sich an Einsteiger*innen in Adobe Photoshop ohne Vorkenntnisse sowie an Anwender*innen, die ihre Vorkenntnisse auffrischen und erweitern wollen. Das sichere Arbeiten unter Windows XP/7 oder Mac OS X wird vorausgesetzt. Das Lerntempo wird dem Wissensstand und Fortschritt der Teilnehmer*innen angepasst. Der Klärung individueller Fragen und Probleme wird genügend Zeit eingeräumt.

Weitere Infos: Wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Hier geht es zur Anmeldung im LSF.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier: www.uni-hildesheim.de/fuesk/

*Die Veranstaltung ist für Studierende öffentlich und nicht kostenpflichtig.

]]>
Veranstaltungen
news-17808 Mon, 09 Mar 2020 10:00:00 +0100 Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen (FüSK): Oh je, ich muss eine Veranstaltung organisieren… (Neu!) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachuebergreifende-schluesselkompetenzen-fuesk-oh-je-ich-muss-eine-veranstaltung-organisieren-neu/ Einführung ins Veranstaltungsmanagement / Kennenlernen von Planungsmethoden und Fragestellungen für die Veranstaltungsorganisation anhand praktischer Beispiele / Einblick in wichtige Formalitäten (Genehmigungen, Vorschriften u. ä.).

Wo? Forum, N 330 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Trainer:  Hans-Ulrich Borchert (Dipl. Ing. Theater- u. Veranstaltungstechnik, Uni Hildesheim)

Allgemeine Info: Darf’s ein bisschen mehr sein? Schlüsselkompetenzen sind nicht nur gut für‘s Studium. Sie erweitern auch persönliche Kompetenzen und statten Teilnehmende mit einem PLUS für den Berufseinstieg aus. Die Workshop-Themen reichen daher vom Erlernen neuer Techniken und Methoden bis zum Training sozialer, interkultureller oder persönlicher Fähigkeiten.

Thema:  Oh je, ich muss eine Veranstaltung organisieren… 

Info: Tagung, Konzert, Theaterfestival, Sportfest - Veranstaltungen gibt es zahlreiche. Wer sich zum ersten mal mit der Organisation befasst, steht vor vielen Fragen. Wie gehe ich an die Organisation heran? Wie strukturiere ich die vielen Aufgaben? Welche Verantwortung habe ich? Welche Genehmigungen, Vorschriften und Verordnungen müssen beachtet werden? In dem Workshop gehen wir diesen Fragen an unterschiedlichen Beispielen nach. 

Inhalte:

  • Eigene Veranstaltung planen und organisieren
  • Erlernen von Planungsmethoden
  • Überblick über Rechtsvorschriften: Einblick in Genehmigungen, Vorschriften und Verordnungen
  • Bewertung von Gefahrenpotentialen

Weitere Infos: Wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Hier geht es zur Anmeldung im LSF.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

*Die Veranstaltung ist für Studierende öffentlich und nicht kostenpflichtig.

]]>
Veranstaltungen
news-18454 Thu, 05 Mar 2020 18:00:00 +0100 Lese- und Schreibberatung: Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten in der Unibibliothek https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/lese-und-schreibberatung-lange-nacht-der-aufgeschobenen-hausarbeiten-in-der-unibibliothek-4/ Tipps rund um die Literaturrecherche und das wissenschaftliche Arbeiten 18.00 Uhr bis 24.00 Uhr

Wo? in der Universitätsbiliothek am Hauptcampus der Uni Hildesheim

Info: Das Lese- und Schreibzentrum und die Universitätsbibliothek der Universität Hildesheim laden Studierende aller Fachbereiche zur Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten ein. Die Lange Nacht bietet Tipps rund um die Literaturrecherche, das wissenschaftliche Arbeiten, die Literaturverwaltungssysteme und Literaturausleihe in der Universitätsbibliothek.

An über 50 Universitäten und Hochschulen im deutschsprachigen Raum und in den USA und zum Beispiel in Singapore treffen sich seit 2011 einmal im Jahr tausende Studierende, um in motivierender Atmosphäre gemeinsam zu schreiben, sich zu inspirieren, aufgeschobene Arbeiten endlich anzupacken oder begonnene abzuschließen. Auch Hildesheim ist dabei. Das Lese- und Schreibzentrum und die Universitätsbibliothek unterstützen Studentinnen und Studenten mit Schreibberatung, Recherchehilfen, Schreibtischsport, Entspannungsangeboten sowie Getränken und Snacks.

Angebote während der Langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten:

  • Recherchehilfen
    Es stehen Dir die Bücher der Universitätsbibliothek vor Ort und zur Ausleihe zur Verfügung. Die Mitarbeiter_innen der Bibliothek unterstützen Dich bei Deiner Katalog- und Datenbankrecherche, zeigen Möglichkeiten der Literaturbeschaffung und stellen das Literaturverwaltungsprogramm Citavi vor.
     
  • Tipps und Infos
    Strategien für die Literaturbeschaffung und -verwaltung, Infopoints zu Services der Bibliothek, Beratung für Schreibtypen und verschiedene Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens.
     
  • Lese- und Schreibberatung
    Vom Team des Lese- und Schreibzentrums bekommst Du Feedback, Unterstützung, Anregungen, Lese- und Schreibtechniken und Motivationsschübe zur Fertigstellung Deiner wissenschaftlichen Arbeit.
    Zusätzlich wird es zwei neue Workshop-Angebote ,,Richtig Gendern" sowie ,,Online-Schreibtraining" geben.
     
  • Inspiration und Entspannung
    Kaltes Buffet, Fair Trade – Kaffee, Wake-Up Sport, Chill-Out-Zone in der Leselounge.

 

]]>
Lese- und Schreibzentrum Universitätsbibliothek Veranstaltungen DisplayForum Studierendenportal
news-17807 Wed, 04 Mar 2020 09:00:00 +0100 Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen (FüSK): Wissenschaftliches Schreiben leicht(er) gemacht! (3 Termine) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachuebergreifende-schluesselkompetenzen-fuesk-wissenschaftliches-schreiben-leichter-gemacht-3-t/ Wissenschaftliche Arbeiten planen und Schreibprozesse organisieren / systematisch Literatur recherchieren und reflektiert verwenden / Zitierregeln verstehen und anwenden / mit Rückmeldungen, Ablenkungen, Zweifeln während der Schreibphase souverän umgehen / schrittweise Texte auf mehreren Ebenen überarbeiten.

Wo?  Forum, N 330 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann?

  • 04.03.2020 - 9:00 Uhr bis 14:30 Uhr
  • 05.03.2020 - 9:00 Uhr bis 14:30 Uhr
  • 06.03.2020 - 9:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Trainerin:  Jana Zegenhagen (Selbstständige Schreibberaterin und Autorin)

Allgemeine Info: Darf’s ein bisschen mehr sein? Schlüsselkompetenzen sind nicht nur gut für‘s Studium. Sie erweitern auch persönliche Kompetenzen und statten Teilnehmende mit einem PLUS für den Berufseinstieg aus. Die Workshop-Themen reichen daher vom Erlernen neuer Techniken und Methoden bis zum Training sozialer, interkultureller oder persönlicher Fähigkeiten.

Thema:  Wissenschaftliches Schreiben leicht(er) gemacht!

Info:  In diesem Kurs werden alle Arbeitsschritte von der Planung bis zur Überarbeitung eines fertigen Textes in den Blick genommen. Sie lernen vielfältige Techniken kennen, um Ihre Ideen zu strukturieren und zu formulieren, um den Schreibprozess zu gestalten, um die passende Literatur zu suchen und in Ihren Text einzubinden, um den roten Faden zu behalten und schließlich Ihren Text systematisch zu überarbeiten.

Inhalte:

  • Techniken für die Ideensammlung, Formulierung einer Fragestellung und zur Gliederung
  • Strategien zur Literaturrecherche und Textauswahl, Lesetechniken und Zitierregeln
  • Tipps zum Schreiben der Rohfassung und zum Umgang mit Zweifeln, Ablenkungen und Feedback
  • Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Standards
  • Leitfragen zur strukturellen, inhaltlichen und stilistischen Überarbeitung

Weitere Infos: Wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Hier geht es zur Anmeldung im LSF.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

*Die Veranstaltung ist für Studierende öffentlich und nicht kostenpflichtig.

]]>
Veranstaltungen
news-18502 Tue, 03 Mar 2020 18:15:00 +0100 KURZWEIL #2– Wie kann digitale Bildung an Schulen gelingen? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/kurzweil-2-wie-kann-digitale-bildung-an-schulen-gelingen/ Das Zentrum für Digitalen Wandel initiiert mit KURZWEIL einen kommunikativen Raum für spannende Themen im Kontext der Digitalisierung. Wo?  Leselounge der Universitätsbibliothek (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referentin: Dr. Bernadette Spieler, Gastwissenschaftlerin am Institut für Mathematik und Angewandte Informatik, Universität Hildesheim

Info: Eine der besonderen Aufgaben von Lehrkräften ist es, Schülerinnen und Schüler im Zeitalter der Digitalisierung auf ihre Lebenswelt und ihren (Berufs-)Alltag vorzubereiten. Neue Unterrichtskonzepte zeigen, dass informatisches Denken sowie der richtige aber auch kritische Umgang mit Medien, als Teilbereiche von Medienkompetenzen, zu den neuen Schlüsselqualifikationen gehören. So sollen neue spielerische Konzepte, Lernsoftware, Lernapps oder Audience-Response-Systeme (ARS) für mehr Vielfalt im Klassenzimmer sorgen. Die neuen Möglichkeiten und Herausforderungen der Digitalen Bildung wird Dr. Bernadette Spieler, Gastwissenschaftlerin am Institut für Mathematik und Angewandte Informatik der Universität Hildesheim, im zweiten Teil der Veranstaltungsreihe erörtern.

Den Flyer zur der "KURZWEIL #2" finden Sie unter:
https://www.uni-hildesheim.de/media/ZfDW/2020_FLYER_100x210mm_Kurzweil_2_DigitaleBildungSchule_Uni_Hildesheim.pdf

Über die Veranstaltungsreihe

Digitalisierungsprozesse sind allgegenwärtig und verändern stetig und fortschreitend unser Leben. Die Veranstaltungsreihe KURZWEIL diskutiert fächerübergreifend aktuelle Themen aus den Digitalisierungskontexten, um veränderte Anforderungen, Potenziale und Herausforderungen identifizieren und ihnen begegnen zu können. Dabei verfolgt die KURZWEIL ein interaktives Konzept: So werden zunächst aktuelle akademische Projekte und Erkenntnisse aus unterschiedlichen Fachbereichen und Einrichtungen der Universität präsentiert. Im Anschluss daran nimmt sich die KURZWEIL die Zeit, die facettenreichen Expertisen und Fragen des Publikums einzubeziehen - ob Beobachtungen in der beruflichen Praxis, Alltagserfahrungen oder Sichtweisen anderer Fachdisziplinen. Die KURZWEIL initiiert damit einen stetigen Dialog zwischen Universität, Unternehmen und Stadtgesellschaft und gibt diesem Austausch einen festen Platz.

Die Teilnahme ist kostenfrei und findet jeden ersten Dienstag im Monat statt.

]]>
Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1
news-17806 Fri, 28 Feb 2020 10:00:00 +0100 Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen (FüSK): ONLINE Seminar – Achtsamkeitstraining (5 Termine) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachuebergreifende-schluesselkompetenzen-fuesk-webinar-achtsamkeitstraining-5-termine/ Digital gestütztes Achtsamkeitstraining an 5 Vormittagen zur Förderung von Resilienz-Ressourcen / eine achtsame Haltung als Vorbereitung auf beruflich herausfordernde Alltagssituationen z. B. für Lehrende entwickeln lernen / gemeinsame Einübung und Austauschmöglichkeit in der Online Gruppe. Wo?  Online-Seminar

Wann? 

  • 28.02.2020 - 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
  • 06.03.2020 - 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
  • 20.03.2020 - 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
  • 27.03.2020 - 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
  • 03.04.2020 - 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Trainerin: Doris Meißner (Dipl. Soz. Wiss., Trainerin)

Allgemeine Info: Darf’s ein bisschen mehr sein? Schlüsselkompetenzen sind nicht nur gut für‘s Studium. Sie erweitern auch persönliche Kompetenzen und statten Teilnehmende mit einem PLUS für den Berufseinstieg aus. Die Workshop-Themen reichen daher vom Erlernen neuer Techniken und Methoden bis zum Training sozialer, interkultureller oder persönlicher Fähigkeiten.

Thema:  ONLINE Seminar – Achtsamkeitstraining

Info:  Das vorliegende digital gestützte Achtsamkeitstraining (5 Termine à 2 Std.) zielt auf die Förderung von Resilienz und Widerstandsressourcen von Lehramtsstudierenden und anderen Berufseinsteiger_innen als Vorbereitung auf den beruflichen Alltag als Lehrende und dient der Unterstützung hinsichtlich ihrer Gesundheit und Balance im Beruf und alltäglichen Leben.

Die Teilnehmenden haben in dem Rahmen des gesamten Angebots die Möglichkeit, das Konzept der Achtsamkeit als resilienzförderliche Haltung kennenzulernen. In spezifischen Übungen können sie die Haltung der Achtsamkeit trainieren und sich auf typische berufliche Situationen vorbereiten.

Inhalte:

  • Förderung von Widerstandsressourcen zur Bewältigung von beruflichen Anforderungssituationen in Form eines Onlinetrainings
  • Erweiterung der überfachlichen Kompetenzen
  • “Train the trainer”: Die Teilnehmenden lernen Stressmangement-Methoden kennen, die sie nach dem Kurs an Kommiliton/innen und später auch Schüler/innen weitergeben können.

*Technische Voraussetzungen für die Teilnahme: Laptop / USB Headset (mit integrierter oder externer Webcam) / WLAN/LAN-Zugang

Weitere Infos: Wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Hier geht es zur Anmeldung im LSF.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier: www.uni-hildesheim.de/fuesk/

*Die Veranstaltung ist für Studierende öffentlich und nicht kostenpflichtig.

]]>
Veranstaltungen
news-17805 Wed, 26 Feb 2020 10:00:00 +0100 Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen (FüSK): Office 2016 für’s Studium: POWERPOINT (Neu!) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachuebergreifende-schluesselkompetenzen-fuesk-office-2016-fuers-studium-powerpoint-neu/ Präsentationsmöglichkeiten von Powerpoint für den Studienalltag kennen lernen / Folien-Aufbau, Einfügen von Bildern, Grafiken, Texten / technische Möglichkeiten (Slider u.a.). inkl. praktische Übungen. Wo?  Gebäude G, G 107 (Medienraum), (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Trainerin: Svitlana Albers-Makedonska (IT-Trainerin)

Allgemeine Info: Darf’s ein bisschen mehr sein? Schlüsselkompetenzen sind nicht nur gut für‘s Studium. Sie erweitern auch persönliche Kompetenzen und statten Teilnehmende mit einem PLUS für den Berufseinstieg aus. Die Workshop-Themen reichen daher vom Erlernen neuer Techniken und Methoden bis zum Training sozialer, interkultureller oder persönlicher Fähigkeiten.

Thema:   Office 2016 für’s Studium: POWERPOINT

Info:  Dank PowerPoint 2016 können Sie ihre Vorträge mit einer ansprechenden und interessanten Präsentation unterstützen. Lernen Sie in diesem Workshop Prätentionen zu gestalten, Effekte, Animationen, Audio und Video hinzufügen, Grafiken und Diagrammen zu erstellen.

Inhalte:

  • Erstellen von ansprechenden PowerPoint-Präsentationen
  • Einsatz von Video- und Audioelementen in der Präsentation
  • Grafiken und Animationen

Weitere Infos: Wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Anmeldung:  Hier geht es zur Anmeldung im LSF.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier: www.uni-hildesheim.de/fuesk/

*Die Veranstaltung ist für Studierende öffentlich und nicht kostenpflichtig.

]]>
Veranstaltungen
news-17804 Tue, 25 Feb 2020 10:00:00 +0100 Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen (FüSK): Office 2016 für’s Studium: EXCEL (Neu!) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachuebergreifende-schluesselkompetenzen-fuesk-office-2016-fuers-studium-excel-neu/ Excel-Grundlagenwissen / Tabellen und Diagramme für Präsentationen oder Kostenkalkulationen erstellen / Formelassistenten nutzen u.v.m. inkl. praktische Übungen.

Wo?  Gebäude G, G 107 (Medienraum), (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Trainerin: Svitlana Albers-Makedonska (IT-Trainerin)

Allgemeine Info: Darf’s ein bisschen mehr sein? Schlüsselkompetenzen sind nicht nur gut für‘s Studium. Sie erweitern auch persönliche Kompetenzen und statten Teilnehmende mit einem PLUS für den Berufseinstieg aus. Die Workshop-Themen reichen daher vom Erlernen neuer Techniken und Methoden bis zum Training sozialer, interkultureller oder persönlicher Fähigkeiten.

Thema:   Office 2016 für’s Studium: EXCEL

Info: In diesem Workshop machen Sie sich mit grundlegenden Excel-Funktionen vertraut. Sie erstellen und bearbeiten Tabellen. Sie lernen, die grundlegenden Formeln anzuwenden. Sie bereiten umfangreiche Tabellen fürs Drucken vor und können diese Tabellen sortieren und filtern.

Inhalte:

  • Erstellen und Formatierung eigener Tabellen
  • Durchführung einfacher Berechnungen
  • Arbeiten mit verschiedener Zahlenformaten
  • Formeln einsetzen und kopieren
  • Sortieren und Filtern von Tabellen

Weitere Infos: Wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Hier geht es zur Anmeldung im LSF.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

*Die Veranstaltung ist für Studierende öffentlich und nicht kostenpflichtig.

]]>
Veranstaltungen
news-17803 Mon, 24 Feb 2020 10:00:00 +0100 Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen (FüSK): Office 2016 für’s Studium: WORD (Neu!) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachuebergreifende-schluesselkompetenzen-fuesk-office-2016-fuers-studium-word-neu/ Alle studienrelevanten Anwendungsmöglichkeiten von WORD kennen lernen z. B. für die Gestaltung von Haus- oder Abschlussarbeiten, Berichten, Bewerbungen oder Schriftverkehr inkl. praktische Übungen.

Wo?  Gebäude G, G 107 (Medienraum), (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Trainerin: Svitlana Albers-Makedonska (IT-Trainerin)

Allgemeine Info: Darf’s ein bisschen mehr sein? Schlüsselkompetenzen sind nicht nur gut für‘s Studium. Sie erweitern auch persönliche Kompetenzen und statten Teilnehmende mit einem PLUS für den Berufseinstieg aus. Die Workshop-Themen reichen daher vom Erlernen neuer Techniken und Methoden bis zum Training sozialer, interkultureller oder persönlicher Fähigkeiten.

Thema:   Office 2016 für’s Studium: WORD

Info: Word 2016 bietet verschiedene Instrumente zur Gestaltung umfangreicher Dokumente: Hausarbeiten, Referate, Bachelor- und Masterarbeiten. In diesem Workshop wird anhand praktischer Beispiele gezeigt, wie man dank Dokument- und Formatvorlagen wissenschaftliche Arbeiten erstellen kann. Auch Verweise , Zitieren sowie Inhalts- und Bildverzeichnisse sind Thema in diesem Workshop.

Inhalte:

  • Erstellen eigener Dokumentvorlagen für wissenschaftliche Arbeiten
  • Arbeit mit Formatvorlagen
  • Zitieren und Verweise
  • Erstellen verschiedener Verzeichnisse

Weitere Infos: Wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Hier geht es zur Anmeldung im LSF.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

*Die Veranstaltung ist für Studierende öffentlich und nicht kostenpflichtig.

]]>
Veranstaltungen
news-17802 Fri, 21 Feb 2020 14:00:00 +0100 Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen (FüSK): So überzeugend kann ich wirken – Selbstpräsentation & Rhetorik (mit Videoanalyse) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachuebergreifende-schluesselkompetenzen-fuesk-so-ueberzeugend-kann-ich-wirken-selbstpraesentation/ Intensive Praxiserfahrung in Einzel- und Gruppenübungen / Sicherheit und Rhetorik für künftige Präsentationen stärken.

Wo?  Forum, Raum N 330 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann?

  • 21.02.2020 - 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • 22.02.2020 -  9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Trainer:  Rainer Hariefeld (Freier Trainer, Dipl. Handelslehrer)

Allgemeine Info: Darf’s ein bisschen mehr sein? Schlüsselkompetenzen sind nicht nur gut für‘s Studium. Sie erweitern auch persönliche Kompetenzen und statten Teilnehmende mit einem PLUS für den Berufseinstieg aus. Die Workshop-Themen reichen daher vom Erlernen neuer Techniken und Methoden bis zum Training sozialer, interkultureller oder persönlicher Fähigkeiten.

Thema:  So überzeugend kann ich wirken – Selbstpräsentation & Rhetorik (mit Videoanalyse)

Info: Wie Sie bei einem öffentlichen Auftritt oder bei einem Redebeitrag in Ihren Vorlesungen oder Seminaren wirken, hängt vom Inhalt des Gesagten ab. Ebenfalls entscheidend für Ihren Erfolg sind aber auch Ausstrahlung, Stimme, Körpersprache, die richtigen Formulierungen und vor allem der Glaube an sich selbst. Durch Ihre überzeugende Kommunikation werden Sie in Zukunft noch stärker das Interesse Ihrer Gesprächspartner wecken, sie begeistern und mitreißen – und zwar insbesondere durch Ihre gezielt eingesetzte Sprache. In diesem Workshop werden Sie die Gelegenheit bekommen, anhand von Fallbeispielen und konkreten Situationen Ihren Auftritt aktiv zu üben und so Ihre Selbstsicherheit und Rhetorik zu optimieren. Den Höhepunkt dieses Tagesseminars bildet eine Videoaufzeichnung von Ihrem Vortrag und ein Feedback hierzu.

Inhalte:

  • Motivation & Einstellung (Erfolgsfaktoren: Ihr persönliches „USP", Lampenfieber überwinden)
  • Aufbau Ihrer Präsentation / Rede (Thema / Ziel / Zweck?, Gliederung)
  • Sprache: Auftritt / Auftreten (Stimme, Gestik & Haltung)
  • Videoaufzeichnung / Video-Feedback

Weitere Infos: Wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Hier geht es zur Anmeldung im LSF.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

*Die Veranstaltung ist für Studierende öffentlich und nicht kostenpflichtig.

]]>
Veranstaltungen
news-17801 Fri, 21 Feb 2020 10:00:00 +0100 Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen (FüSK): Impulsworkshop – Achtsamkeitstraining (Neu!) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachuebergreifende-schluesselkompetenzen-fuesk-impulsworkshop-achtsamkeitstraining-neu/ Einführung in den Begriff der Achtsamkeit mit kleinen Übungen / Einblick in die Thematik und Übungspraxis / Ideen und erste Impulse für eine gesunde Selbstfürsorge im beruflichen Alltag. Wo?  Forum, Raum N 330 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Trainerin:  Doris Meißner (Dipl. Soz. Wiss., Trainerin)

Allgemeine Info: Darf’s ein bisschen mehr sein? Schlüsselkompetenzen sind nicht nur gut für‘s Studium. Sie erweitern auch persönliche Kompetenzen und statten Teilnehmende mit einem PLUS für den Berufseinstieg aus. Die Workshop-Themen reichen daher vom Erlernen neuer Techniken und Methoden bis zum Training sozialer, interkultureller oder persönlicher Fähigkeiten.

Thema:   Impulsworkshop – Achtsamkeitstraining

Info: Der Berufseinstieg und speziell die Referendariatszeit ist mit vielen neuen Herausforderungen verbunden. Eine besondere Aufgabe in dieser Zeit ist für angehende Lehrer_innen, ganz unterschiedliche Schülerinnen und Schüler zu unterrichten und zu bewerten und gleichzeitig in der Situation von Beobachtung und Bewertung der eigenen Arbeit zu sein. Eine achtsame Haltung ist eine wirksame Möglichkeit auch in schwierigen Situtationen im Berufs- und Schulalltag handlungsfähig zu bleiben. Sich selbst gegenüber immer wieder offen und freundlich zu begegnen, das ist eine zentrale Idee von Achtsamkeit. Durch die Entwicklung solch einer ressourcenorientierten Haltung für sich selbst und Schülerinnen und Schülern gegenüber können Menschen auch in anspruchsvollen Zeiten gut für ihre Gesundheit sorgen.

Inhalte:

  • Der Begriff Achtsamkeit wird als Ansatz eingeführt und mit kleinen Übungen für die Teilnehmenden erfahrbar gemacht.
  • Die Kultivierung einer achtsamen Haltung erfordert eine regelmäßige Übungspraxis. Der Workshop bietet einen ersten Einblick in die Thematik und gibt Imulse, Ideen für eine gesunde Selbstfürsorge im Schul- und Berufsalltag zu entwickeln.

Weitere Infos: Wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Hier geht es zur Anmeldung im LSF.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier: www.uni-hildesheim.de/fuesk/

*Die Veranstaltung ist für Studierende öffentlich und nicht kostenpflichtig.

]]>
Veranstaltungen
news-18440 Thu, 20 Feb 2020 18:00:00 +0100 "Staatliche Reformpädagogik in der Weimarer Zeit" https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/staatliche-reformpaedagogik-in-der-weimarer-zeit/ Einladung zum Gastvortrag mit Claudia Franke im Schulmuseum. Wo? Volkshochschule Hildesheim, Riedel-Saal

Wann? 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Thema: Staatliche Reformpädagogik in der Weimarer Zeit: Die 46. Volksschule als Dresdner Versuchsschule

Referenten_innen: Dr. Claudia Franke

Info: Claudia Franke berichtet berichtet auf der Grundlage ihrer 2019 erschienenen Dissertation über die bedeutendste reformpädagogische Strömung im deutschsprachigen Raum des beginnenden 20. Jahrhunderts: über die Arbeitsschulpädagogik. Sie begibt sich am Beispiel der 46. Volksschule in Dresden auf eine geschichtliche Spurensuche und erzählt von der Ausgestaltung von Arbeitsunterricht, Gesamtunterricht und Gemeinschaftserziehung in den 1920er und frühen 1930er Jahren.

Weitere Infos gibt es auf der Website vom Schulmuseum.

]]>
Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB) Veranstaltungen
news-17800 Mon, 17 Feb 2020 09:00:00 +0100 Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen (FüSK): Motivierende Gespräche führen (Neu!) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachuebergreifende-schluesselkompetenzen-fuesk-motivierende-gespraeche-fuehren-neu/ Überblick über den Gesprächsführungsansatz gewinnen / Praktisches Handwerkszeug in den Basismethoden der Gesprächsführung aneignen (offene Fragen, aktives Zuhören, Wertschätzung und Zusammenfassung) / Erprobung und Anwendung von Methoden im Umgang mit Widerstand und um Gespräche zu deeskalieren / Veränderungsfreundliche Aussagen erkennen und entlocken.

Wo?  Forum, Raum N 330 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Trainer:  Andreas Lange (Selbstständiger Trainer, Coach, Mediator u. Supervisor)

Allgemeine Info: Darf’s ein bisschen mehr sein? Schlüsselkompetenzen sind nicht nur gut für‘s Studium. Sie erweitern auch persönliche Kompetenzen und statten Teilnehmende mit einem PLUS für den Berufseinstieg aus. Die Workshop-Themen reichen daher vom Erlernen neuer Techniken und Methoden bis zum Training sozialer, interkultureller oder persönlicher Fähigkeiten.

Thema:  Motivierende Gespräche führen

Info:  Vielleicht sehen Sie sich oftmals Menschen gegenüber, die scheinbar in einer Motivationslosigkeit gefangen sind und Ihnen mit Widerständen begegnen. Diese Gesprächssituationen werden oftmals als blockiert und anstrengend erlebt. Mittlerweile gibt es empirisch gut untersuchte, wirksame Methoden um Menschen für Veränderungen zu gewinnen und sich dabei nicht zu verausgaben.Der amerikanische Psychologieprofessor Bill Miller und sein brittscher Kollege Steve Rollnick entwickelten aus der Praxis das Motivational Interviewing (MI). MI ist ein weltweit anerkanntes Konzept der Gesprächsführung in anspruchsvollen und schwierigen Gesprächen. Es ist ein pragmatischer, vergleichsweise schnell zu erlernender Ansatz, der insbesondere in Kontexten, in denen sich konfrontative Vorgehensweisen als erfolglos erweisen, empfohlen wird. Ein kommunikatives Methodentrainingt bilden in diesem praxis- und handlungsorientierten Seminar die Grundlage, um bestehende Kompetenzen zu erweitern und neue zu erlernen.

Inhalte:

  • Überblick über den Gesprächsführungsansatz gewinnen
  • Praktisches Handwerkszeug in den Basismethoden der Gesprächsführung aneignen (offene Fragen, aktives Zuhören, Wertschätzung, und Zusammenfassung)
  • Methoden im Umgang mit Widerstand, um Gespräche zu deeskalieren, werden erprobt und angewendet
  • Veränderungsfreundliche Aussagen erkennen und entlocken

Weitere Infos: Wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Hier geht es zur Anmeldung im LSF.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

*Die Veranstaltung ist für Studierende öffentlich und nicht kostenpflichtig.

]]>
Veranstaltungen
news-18396 Fri, 14 Feb 2020 19:00:00 +0100 Traditionelles Valentinskonzert: Konzertreihe „Bühne frei!“ mit Studierenden des Instituts für Musik und Musikwissenschaft https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/traditionelles-valentinskonzert-konzertreihe-buehne-frei-mit-studierenden-des-instituts-fuer-musik/ In diesem Jahr organisiert wieder ein studentisches Team des Instituts für Musik und Musikwissenschaft mit dem Musikdozenten Jan Hellwig die Konzertreihe „Bühne frei!“ im Roemer- und Pelizaeus-Museum Wann: 14. Februar 2020, 19:00 Uhr

Wo: Schafhausen-Saal, Roemer- und Pelizaeus-Museum

Info: In diesem Jahr organisiert wieder ein studentisches Team des Instituts für Musik und Musikwissenschaft mit dem Musikdozenten Jan Hellwig die Konzertreihe „Bühne frei!“.

Die Konzerte im Überblick:

Unter dem Titel „[ˈkɛtˌwɔːk]  (Catwalk)“ präsentieren Studierende des Instituts für Musik und Musikwissenschaft der Universität Hildesheim wieder Konzertprogramm im Roemer- und Pelizaeus-Museum in Hildesheim (Am Steine 1-2, 31134 Hildesheim). Der Eintritt ist frei.

  • 02. Februar 2020 11:00 Uhr – Roemer-Saal, Matinee
  • 09. Februar 2020 11:00 Uhr – Schafhausen-Saal, Matinee
  • 14. Februar 2020 19:00 Uhr – Ausstellungsbereiche / Schafhausen-Saal / Roemer-Saal, Abendkonzert
]]>
Fachbereich 2 Musik und Musikwissenschaft Veranstaltungen
news-18352 Thu, 13 Feb 2020 14:00:00 +0100 Partizipation – Körper – Vollzug. Dimensionen ästhetischer Praxis https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/partizipation-koerper-vollzug-dimensionen-aesthetischer-praxis/ 1. Jahrestagung des DFG-Graduiertenkollegs "Ästhetische Praxis" (13. - 15.02.2020) Wann? 13. - 15.02.2020 ab 14:00 Uhr

Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Aula (Hohes Haus, Raum 302)

Referenten_innen:

  • Prof. Dr. Thomas Alkemeyer (Universität Oldenburg)
  • Prof. Dr. Kathrin Busch (UdK Berlin)
  • Dr. Adam Czirak (FU Berlin)
  • Prof. Dr. Barbara Gronau (UdK Berlin)
  • Dr. Azadeh Sharifi (LMU München)
  • PD Dr. Marita Tatari (Universität Bochum)
  • Dr. Samo Tomšič (HU Berlin)

Info: Seit der klassischen Antike wurde Praxis in Abgrenzung von anderen Tätigkeitsformen durch das Merkmal ausgezeichnet, ihren Zweck ausschließlich in sich selbst zu haben. Praxis findet ihre Vollendung in ihrem Vollzug. Dieser Vollzug verkörpert sich in Handlungen, Gesten und Haltungen, die mehrere Subjekte miteinander teilen und die ihnen Partizipationsmöglichkeiten jenseits einer Subordination unter ein abstraktes Allgemeines eröffnen. So beschreibt Aristoteles die Praxis des gemeinsamen Musizierens als Einüben eines Differenz- und Freiheitssinns, der ihm als Voraussetzung eines hierarchiefreien Miteinanders der Verschiedenen in der Polis gilt.

Die Tagung setzt sich zum Ziel, das Konzept der Praxis in seinem Potential für die ästhetische und kunstwissenschaftliche Theoriebildung zu erschließen. Ästhetische Praxis verstehen wir in einer ersten Annäherung als ein Tätigsein, in dem sich Körper, soziale Situationen und Artefakte im freien Spiel wechselseitig konstituieren. Ihren noch zu profilierenden Begriff wollen wir durch Bezugnahme auf neuere Forschungen zu partizipativen Kunstformen und zur Rolle des Körpers bzw. Leibes im ästhetischen Schaffen und Wahrnehmen vor dem Hintergrund performativitätstheoretischer Thematisierungen des Vollzugs konturieren.

Folgende Fragen sollen im Mittelpunkt stehen: Wie lässt sich ästhetische Praxis begreifen und wie lassen sich ästhetische Praktiken in einer ihnen angemessenen Weise rekonstruieren? Welche Rolle spielen Körper und Formen des Körperbewusstseins in ästhetischen Praktiken? Wie werden darin Körper konstituiert und ihre räumlichen Konfigurationen geprägt oder verschoben? Welche Rolle spielen (nicht-) werkvorbereitende Formen des Vollzugs wie Übungen, Proben und Improvisation? Welche Chancen der Partizipation und Vergemeinschaftung ergeben sich in und ausgehend von zeitgenössischen ästhetischen Praktiken?

Das Programm der Jahrestagung gibt es hier zum Download.

Weitere Informationen zum Graduiertenkolleg gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/fb2/forschung/dfg-graduiertenkolleg-2477-aesthetische-praxis/

]]>
Veranstaltungen
news-17799 Thu, 13 Feb 2020 10:00:00 +0100 Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen (FüSK): So geht’s – Erfolgreich lernen mit Spaß! (Neu!) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachuebergreifende-schluesselkompetenzen-fuesk-so-gehts-erfolgreich-lernen-mit-spass-neu/ Einstellung zum Lernen durch Arbeit mit der individuellen “Lernbiografie” verbessern / die persönliche Merkfähigkeit erhöhen / mit Spaß und Motivation Wissen optimal organisieren und neue Lernstrategien entwickeln.

Wo?  Forum, Raum N 330 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Trainer: Dr. Daniel Hunold (Dozent der Uni Greifswald, Autor und Trainer “MotiviertStudiert”)

Allgemeine Info: Darf’s ein bisschen mehr sein? Schlüsselkompetenzen sind nicht nur gut für‘s Studium. Sie erweitern auch persönliche Kompetenzen und statten Teilnehmende mit einem PLUS für den Berufseinstieg aus. Die Workshop-Themen reichen daher vom Erlernen neuer Techniken und Methoden bis zum Training sozialer, interkultureller oder persönlicher Fähigkeiten.

Thema: So geht’s – Erfolgreich lernen mit Spaß!

Info: Mehr lernen für nicht automatisch zu guten Noten. Vielmehr ist die Einstellung gegenüber dem Lernen, die richtigen Lernstrategien und die Motivation entscheidend für ein erfolgreiches Studium und ein angenehmes Studienerlebnis. Genau dies lernen Sie in diesem Workshop.

Inhalte:

  • Verbesserung der Einstellung zum Lernen
  • Verbesserung der Merkfähigkeit
  • Verbesserung der Motivation

Weitere Infos: Wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Hier geht es zur Anmeldung im LSF.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

*Die Veranstaltung ist für Studierende öffentlich und nicht kostenpflichtig.

]]>
Veranstaltungen
news-17789 Thu, 13 Feb 2020 09:00:00 +0100 EASIT Multiplier Event 3 - Mehr Verständlichkeit für Alle – Towards a better understanding https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/easit-multiplier-event-3-mehr-verstaendlichkeit-fuer-alle-towards-a-better-understanding/ Die Konferenz der Forschungsstelle Leichte Sprache und des Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation beschäftigt sich mit der Textpraxis barrierefreier Kommunikation in audiovisuellen Medien. Wo? Bühler Campus, Aula (L 131), Lübecker Str. 3, 31141 Hildesheim

Wann? 9:00 Uhr bis 18:15 Uhr

Referenten_innen: Dr. Pablo Romero Fresco, Prof. Dr. Christiane Maaß, Alea Stephan und die Prüfgruppe für Leichte Sprache der Lebenshilfe Braunschweig, Prof. Dr. Silvia Hansen-Schirra, Oscar García Muñoz, Prof. Dr. Xavier Moonen, Prof. Dr. Susanne Jekat, Horvárth Peter Lázló, Sergio Hernández Garrido

Thema: Leichte Sprache in audiovisuellen Medien

Info: Aktuell gibt es einen umfangreichen Diskurs über die Diversität der Textrezipientinnen mit Kommunikationseinschränkungen und die sprachliche und perzeptive Anpassung von Textangeboten an ihre Bedürfnisse. Es gibt aber keinen angemessen großen Diskurs darüber, welche Texte sie eigentlich benötigen, in welchen Medialitäten und in welchen Situationen. In jedem Land wird hier ein anderer Schwerpunkt gesetzt – Deutschland hat etwa einen Schwerpunkt auf Texten der juristisch-administrativen Kommunikation, Spanien eher auf Literatur –, aber kein Land erreicht bislang die für tatsächliche umfängliche Teilhabe nötige Breite und Vielfalt in der Textpraxis barrierefreier Kommunikation. Allenthalben findet sich ein Schwerpunkt auf gedruckten Texten, obwohl diese in der Nutzerpraxis eine eher untergeordnete Rolle spielen und hinter anderen Nutzungsformen zurückstehen. Das Projekt EASIT setzt auf multimodale Texte und informative Formate mit breiter thematischer Aufstellung aus den Bereichen Kultur und Gesellschaft. Unabdingbar ist einerseits eine Professionalisierung der Textschaffenden, andererseits geht es um Formate der Einbeziehung und des Austauschs mit der Adressatenschaft. Wir nutzen die Hildesheimer Tagung des Projekts, um die Ergebnisse von IO 4 vorzustellen. IO 4 entwickelt Curricula für die Ausbildung von Expert*innen im Bereich der Barrierefreien Kommunikation. Flankierend haben wir Forscher*innen, aber auch Praktiker*innen und Textnutzer*innen aus dem In- und Ausland gewonnen, die über ihre Bemühungen um die Erstellung und Erforschung von barrierefreien Texten unterschiedlicher Medialität sowie die Möglichkeiten der Einbindung der Zielgruppen und Adressatinnen in unterschiedlichen situativen Kontexten und Forschungskonstellationen berichten.

Der Eintritt zur Tagung ist frei. Eine Anmeldung ist erbeten unter folgenden Link: www.uni-hildesheim.de/leichtesprache/veranstaltungen/veranstaltungen/anmeldung-registration/

 

 

]]>
Fachbereich 3 Leichte Sprache Veranstaltungen
news-17798 Wed, 12 Feb 2020 09:00:00 +0100 Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen (FüSK): Fit für die Steuererklärung! – Grundlagenwissen bei (Neben-)Jobs im angestellten Verhältnis https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachuebergreifende-schluesselkompetenzen-fuesk-fit-fuer-die-steuererklaerung-grundlagenwissen-bei/ Grundlagenwissen für (Neben-)Jobs im angestellten Verhältnis / Verunsicherungen und Ängste im Umgang mit dem Finanzamt und dem Ausfüllen von Steuererklärungen abbauen.

Wo?  Forum, Raum N 006 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Trainerin: Helga Merkel (Dozentin und Koordinatorin an der Steuerakademie Niedersachsen)

Allgemeine Info: Darf’s ein bisschen mehr sein? Schlüsselkompetenzen sind nicht nur gut für‘s Studium. Sie erweitern auch persönliche Kompetenzen und statten Teilnehmende mit einem PLUS für den Berufseinstieg aus. Die Workshop-Themen reichen daher vom Erlernen neuer Techniken und Methoden bis zum Training sozialer, interkultureller oder persönlicher Fähigkeiten.

Thema: Fit für die Steuererklärung! – Grundlagenwissen bei (Neben-)Jobs im angestellten Verhältnis

Info: Muss ich für meine (Neben-)Tätigkeit Einkommensteuer bezahlen? Bin ich vielleicht sogar umsatzsteuerpflichtig? Darf ich zwei Minijobs nebeneinander haben? Das sind Fragen, die viele Studierende beschäftigen. Das Seminar gibt einen Überblick über die steuerlichen Pflichten und Besonderheiten beim Ausfüllen von Steuererklärungen für alle, die neben ihrem Studium in einem angestellten Verhältnis arbeiten.

Hinweis: Studierende, die selbstständig tätig sind (oder sich noch in Planung befinden), finden viele informative Veranstaltungen während der jährlich im November an der Universität stattfindenden 'Internationalen Gründerwoche' (GE-Week). Näheres immer ab Herbst unter: www.universität-hildesheim.de/geweek

Weitere Infos: Wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Hier geht es zur Anmeldung im LSF.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

*Die Veranstaltung ist für Studierende öffentlich und nicht kostenpflichtig.

]]>
Veranstaltungen
news-18395 Sun, 09 Feb 2020 11:00:00 +0100 Konzertreihe „Bühne frei!“ mit Studierenden des Instituts für Musik und Musikwissenschaft https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/konzertreihe-buehne-frei-mit-studierenden-des-instituts-fuer-musik-und-musikwissenschaft/ In diesem Jahr organisiert wieder ein studentisches Team des Instituts für Musik und Musikwissenschaft mit dem Musikdozenten Jan Hellwig die Konzertreihe „Bühne frei!“ im Roemer- und Pelizaeus Museum. Wann: 09. Februar 2020, 11:00 Uhr

Wo: Schafhausen-Saal, Roemer- und Pelizaeus-Museum

Info: In diesem Jahr organisiert wieder ein studentisches Team des Instituts für Musik und Musikwissenschaft mit dem Musikdozenten Jan Hellwig die Konzertreihe „Bühne frei!“.

Die Konzerte im Überblick:

Unter dem Titel „[ˈkɛtˌwɔːk]  (Catwalk)“ präsentieren Studierende des Instituts für Musik und Musikwissenschaft der Universität Hildesheim wieder Konzertprogramm im Roemer- und Pelizaeus-Museum in Hildesheim (Am Steine 1-2, 31134 Hildesheim). Der Eintritt ist frei.

  • 02. Februar 2020 11:00 Uhr – Roemer-Saal, Matinee
  • 09. Februar 2020 11:00 Uhr – Schafhausen-Saal, Matinee
  • 14. Februar 2020 19:00 Uhr – Ausstellungsbereiche / Schafhausen-Saal / Roemer-Saal, Abendkonzert
]]>
Fachbereich 2 Musik und Musikwissenschaft Veranstaltungen
news-17585 Thu, 06 Feb 2020 18:00:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Philosophisches Kolloquium: Auf den Spuren islamischer Philosophiegeschichte im 20. und 21. Jahrhundert https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-philosophisches-kolloquium-auf-den-spuren-islamischer-philosophiegeschich/ Internationale Veranstaltung zur internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Hohes Haus (Haus 50) Raum 202 (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Prof. Dr. Anke von Kügelgen (Universität Bern)

Thema: Arabische Philosophie in globaler Perspektive

Info:  Das Kolloquium zur arabischen Philosophie versteht sich als ein philosophischer Beitrag zu der internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive. Es besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil werden acht prominente Philosophinnen aus ausgewählten arabischen Ländern eingeladen (Algerien, Ägypten, Libanon, Marokko, Qatar und Tunesien), um ihr philosophisches Profil kennenzulernen. Anstatt über arabische Frauen bzw. Philosophinnen zu sprechen, zielt das Kolloquium vor allem darauf, einen Raum zu schaffen, in dem arabische Philosophinnen zu Wort kommen und mit einem deutschen Fachpublikum in Austausch treten. Im zweiten Teil werden Fachgäste eingeladen, um über die Reichweite der arabischsprachigen Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive zu reflektieren. Dabei werden die Schwerpunkte sowohl auf philosophiehistorische als auch systematische Themen gelegt.

Die öffentliche Vortragsreihe findet jeden Donnerstag im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

Zur Webseite Philosophisches Kolloquium

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Fachbereich 2 Philosophie
news-17645 Thu, 06 Feb 2020 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung „Politische Bildung neu vermessen" – Die Anderen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-politische-bildung-neu-vermessen-die-anderen/ Eine Veranstaltung des Instituts für Allgemeine Erziehungswissenschaft Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude N – Hörsaal 4 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr

Referentin: Dr. Catrin Dingler, Bergische Universität Wuppertal

Thema: Die Anderen: zur feministischen Bildung der Subjektivität

 

Info: Die Politische Bildung steht aktuell vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen. Dazu gehören Populismus, autoritärer Nationalradikalismus, Prozesse der Re-Nationalisierung und der Destabilisierung der EU sowie die Rede vom Ende der Demokratie, aber auch Fragen der Digitalisierung und ihrer rechtlichen, sozialen und politischen Folgen. Vor diesem Hintergrund ist die Politische Bildung aufgefordert, sich grundsätzlich zu öffnen, neu zu orientieren und zu vermessen. Themenkomplexe wie die Globalisierung, die ökologische Krise und Mensch-Natur-Verhältnisse, Ethik, Migration, soziale Ungleichheit, soziale Gerechtigkeit, Rassismus, Geschlecht, Inklusion, Kinder- und Jugendrechte sowie Erinnerungskulturen bedürfen einer intensivierten Fokussierung in der Politischen Bildung. Von Interesse sind auch das grundsätzliche Verständnis des Politischen und feministische Anfragen an das Demokratieverständnis. In den Blick genommen werden zudem Formen von Partizipation, von demokratischer Bildung und von Subjekt- und Identitätsverständnissen.

All diesen Fragen wird im Rahmen der Ringvorlesung aus interdisziplinären Perspektiven nachgegangen. Dabei wird der Bogen gespannt von allgemeinen Grundlagen und der Geschichte der Politischen Bildung bis zur Frage: Wie wollen wir im 21. Jahrhundert leben? Aspekte der Digitalisierung in ihrer Unterscheidung zwischen Politischer Bildung über Digitalisierung und Digitalisierung von Politischer Bildung ziehen sich durch die gesamte Ringvorlesung.

Zu den Vorträgen sind alle Interessierten herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

 

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Fachbereich 1 Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Philosophie Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1 Flüchtlinge
news-17797 Thu, 06 Feb 2020 10:00:00 +0100 Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen (FüSK): Bodytalk im interkulturellen Kontext https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachuebergreifende-schluesselkompetenzen-fuesk-bodytalk-im-interkulturellen-kontext/ Sensibilisierung für kulturelle Varianten in der non-verbalen Kommunikation und für die Schwierigkeiten im interkulturellen Dialog / Erlangen von kulturspezifischem Wissen / Kennenlernen von Strategien der interkulturellen Kommunikation. Wo? Forum, Raum N 330, (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Trainer: Udo Jolly (Freier Trainer und Dozent, Schauspieler und Sprecher)

Allgemeine Info: Darf’s ein bisschen mehr sein? Schlüsselkompetenzen sind nicht nur gut für‘s Studium. Sie erweitern auch persönliche Kompetenzen und statten Teilnehmende mit einem PLUS für den Berufseinstieg aus. Die Workshop-Themen reichen daher vom Erlernen neuer Techniken und Methoden bis zum Training sozialer, interkultureller oder persönlicher Fähigkeiten.

Thema:  Bodytalk im interkulturellen Kontext

Info: Der Einsatz der Körpersprache erhält im Rahmen von interkultureller Kommunikation eine besondere Bedeutung, da Kommunikation in diesem Kontext selten in der Muttersprache stattfindet. Da non-verbale Signale kulturell bedingt unterschiedlich sind, besteht die Gefahr von Missverständnissen. Durch Theorievermittlung und praktische Übungen soll in diesem Workshop Bewusstsein für die Besonderheiten der interkulturellen, non-verbalen Kommunikation geschaffen werden, um "Fettnäpfchen" im interkulturellen Dialog zu vermeiden.

weitere Infos: Wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Hier geht es zur Anmeldung im LSF.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

*Die Veranstaltung ist für Studierende öffentlich und nicht kostenpflichtig.

]]>
Veranstaltungen
news-17796 Wed, 05 Feb 2020 10:00:00 +0100 Fachübergreifende Schlüsselkompetenzen (FüSK): Umgang mit Stimme und Sprache (Atem-, Stimm- und Sprechtraining) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachuebergreifende-schluesselkompetenzen-fuesk-umgang-mit-stimme-und-sprache-atem-stimm-und-spre/ Praxisorientierte Vermittlung von Grundsätzen der Vortragstechnik / Anleitung zur Stützung und Kräftigung der Stimme / Vermittlung von Basiswissen zum Umgang mit Stimme und Sprache Wo? Forum, Raum N 330, (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Trainer: Udo Jolly (Freier Trainer und Dozent, Schauspieler und Sprecher)

Allgemeine Info: Darf’s ein bisschen mehr sein? Schlüsselkompetenzen sind nicht nur gut für‘s Studium. Sie erweitern auch persönliche Kompetenzen und statten Teilnehmende mit einem PLUS für den Berufseinstieg aus. Die Workshop-Themen reichen daher vom Erlernen neuer Techniken und Methoden bis zum Training sozialer, interkultureller oder persönlicher Fähigkeiten.

Thema: Umgang mit Stimme und Sprache (Atem-, Stimm- und Sprechtraining)

Info: In diesem Workshop werden Sie dazu angeleitet, entspannter mit Ihrer eigenen Stimme umzugehen sowie die Wirkung Ihrer eigenen Stimme und Körpersprache bewusst zu nutzen und richtig einzusetzen. Jede/r Teilnehmer/in arbeitet intensiv und praktisch daran, seine verbale und nonverbale Ausdruckskompetenz zu steigern und erhält ein individuelles Feedback. Inhalte: Vermittlung von Basiswissen der Sprechtechnik, Vorstellung eines möglichen Atem-, Stimm- und Sprechtrainings, Übungen zur Stützung und Kräftigung der Stimme, Untersuchung von Stimmführung, Artikulation, Sprachmelodik, Dynamik und  Stimm-Modulation, Übungen zum Sprechen über Distanz, Vermittlung von Grundsätzen der Vortragstechnik, Umgang mit Lampenfieber

Bringen Sie bitte eine Decke (oder Gymnastikmatte) und bequeme Kleidung mit! Sämtliche Inhalte werden praktisch erprobt.

Weitere Infos: Wie immer lohnt sich eine schnelle Anmeldung – alle Veranstaltungen haben ein begrenztes Platzangebot!

Hier geht es zur Anmeldung im LSF.

Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier: https://www.uni-hildesheim.de/fuesk/

*Die Veranstaltung ist für Studierende öffentlich und nicht kostenpflichtig.

 

]]>
Veranstaltungen
news-18351 Tue, 04 Feb 2020 18:15:00 +0100 Eröffnung der Veranstaltungsreihe KURZWEIL https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/eroeffnung-der-veranstaltungsreihe-kurzweil/ Das Zentrum für Digitalen Wandel initiiert mit KURZWEIL einen kommunikativen Raum für spannende Themen im Kontext der Digitalisierung. Wann? 18:15 Uhr

Wo?  Leselounge der Universitätsbibliothek (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referenten_innen: Prof. Dr. Inga Truschkat und Prof. Dr. Ralf Knackstedt

Info: Digitalisierungsprozesse sind allgegenwärtig und verändern stetig und fortschreitend unser Leben. Die Veranstaltungsreihe KURZWEIL diskutiert fächerübergreifend aktuelle Themen aus den Digitalisierungskontexten, um veränderte Anforderungen, Potenziale und Herausforderungen identifizieren und ihnen begegnen zu können. Dabei verfolgt die KURZWEIL ein interaktives Konzept: So werden zunächst aktuelle akademische Projekte und Erkenntnisse aus unterschiedlichen Fachbereichen und Einrichtungen der Universität präsentiert. Im Anschluss daran nimmt sich die KURZWEIL die Zeit, die facettenreichen Expertisen und Fragen des Publikums einzubeziehen - ob Beobachtungen in der beruflichen Praxis, Alltagserfahrungen oder Sichtweisen anderer Fachdisziplinen.

weitere Infos: Mit der KURZWEIL wird ein kommunikativer Raum geschaffen, der spannende Themen im Kontext der Digitalisierung vielfältig aushandelt. Die KURZWEIL initiiert damit einen stetigen Dialog zwischen Universität, Unternehmen und Stadtgesellschaft und gibt diesem Austausch einen festen Platz.

*Die Teilnahme ist kostenfrei

Mehr Infos gibt es hier.

Den Flyer zur Veranstaltungsreihe gibt es hier zum Download.

 

]]>
Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen
news-18371 Tue, 04 Feb 2020 17:30:00 +0100 Gedruckt, gepresst, gebunden, geschrieben: Ausstellung von Künstlerbüchern https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/gedruckt-gepresst-gebunden-geschrieben-ausstellung-von-kuenstlerbuechern/ Die Austellungseröffnung wird veranstaltet durch das Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft sowie durch die Universitätsbibliothek Hildesheim. Wann?

  • täglich von 9:00 Uhr bis 21:00 Uhr
  • Austellungseröffnung am 04.02.2020 um 17:30 Uhr

Wo? Universitätsbibliothek Hildesheim (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referenten_innen: Jan Schönfelder

Info: Das Seminar "Gedruckt, gepresst, gebunden, geschrieben" hat sich mit der Analyse und kritischen Betrachtung rund um den Gegenstand 'Künstlerbuch' beschäftigt, eine Kunstform, die Anfang des 20. Jh. begründet und von vielen Künstlern erprobt wurde.

In Auseinandersetzung mit diesen Produkten galt es sich auch praktisch in der Herstellung von Büchern zu versuchen. So sind in der Ausstellung viele Originale zu sehen, aber auch Einzelstücke, die als Scribbles zu fertigen Büchern zu begreifen sind. Die Vielfalt der Ideen und Umsetzungen repräsentieren so die unterschiedlichen Aspekte des Gegenstandes 'Künstlerbuch'.

 

]]>
Bildende Kunst und Kunstwissenschaft Veranstaltungen
news-17489 Tue, 04 Feb 2020 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Digitalität, Geschlecht und Macht: Abschlussveranstaltung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-digitalitaet-geschlecht-und-macht-abschlussveranstaltung/ Eine Veranstaltung des Gleichstellungsbüros, ZfG, Instituts für Erziehungswissenschaft und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim,  Gebäude G, Raum G 005 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14-16.00 Uhr

Referent_in: Prof. Dr. Meike S. Baader, Prof. Dr. Britta Hoffarth, Dr. Marion Kamphans, Dr. Svea Korff, Dr. Silvia Lange & Prof. Dr. Inga Truschkat

 

Thema: Abschlussveranstaltung

 

 

 

 

Info: Warum werden Dienstleistungs- und Pflegeroboter mit weiblichen und Sicherheitsroboter mit männlichen Attributen ausgestattet? Welche sozialen Konsequenzen hat die Digitalisierung in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen? Welche Verschiebungen ergeben sich für das Verständnis von Öffentlichkeit? Welche aktuellen Produktions- und Nutzungspraktiken ergeben sich aus sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektive? Was wird zur digitalen Normalität?

In der Ringvorlesung geht es darum, kritische Perspektiven auf die Versprechungen der Digitalisierung zu entwickeln und die verschiedenen Dimensionen, Möglichkeiten und Implikationen dieses Prozesses zu betrachten, der sowohl technologisch als auch sozial und gesellschaftlich Herausforderungen mit sich bringt. Eine besondere Aufgabe, der sich die Vorträge der Ringvorlesung widmen, stellt das Mitdenken verschiedener Aspekte von Geschlecht und seinen vielfältigen Facetten, z.B. von Geschlechterordnungen im Kontext digitaler Praxis dar.

Fragen nach der Bedeutung der Technologisierung für die Dimensionen Arbeit und Spiel, Technologie, Körper und Bildung sowie die Sensibilisierung für Fragen nach der Bedeutung von Geschlechter- und Machtkonstellationen innerhalb dieser Dimensionen werden in Gastvorträgen erörtert.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer dienstags von 14.00 bis 16.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Ang. Erziehungswissenschaft Sozial- und Organisationspädagogik Gleichstellungsbüro Gender in die Lehre Zentrum für Geschlechterforschung Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-17459 Mon, 03 Feb 2020 18:15:00 +0100 IfG - Special Lectures: Deborah Cuccìa – Buchpräsentation https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/ifg-special-lectures-deborah-cuccia-buchpraesentation/ Öffentliche Vorträge des Instituts für Geschichte aus besonderem Anlass Wo? Volkshochschule Hildesheim, Riedelsaal, Pfaffenstieg 4 -5, 31134 Hildesheim

Referentin: Deborah Cuccìa, Hildesheim

Thema: Buchpräsentation

Info: Es gibt zwei deutsche Staaten und zwei müssen es bleiben? Italien und der lange Weg von der deutschen Frage zur Wiedervereinigung.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Deutsch-Italienischen Gesellschaft (DIG

Alle weiteren Termine zur Veranstaltungsreihe

]]>
Veranstaltungen Universität Hildesheim Fachbereich 1 Geschichte Vorträge DisplayForum Ringvorlesungen DisplayT1
news-17961 Sun, 02 Feb 2020 14:00:00 +0100 Fachtagung des Netzwerks Gesundheitskommunikation: „Beschwerden – Anamnese – Befund“ https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/fachtagung-des-netzwerks-gesundheitskommunikation-beschwerden-anamnese-befund/ Transdisziplinäre Fachtagung vom 2. bis 3. Februar 2020 an der Universität Hildesheim Tagung vom 2. bis 3. Februar 2020 am Institut für Interkulturelle Kommunikation der Universität Hildesheim

Info: Das Netzwerk Gesundheitskommunikation möchte VertreterInnen aus Sprachwissenschaft und Gesundheitswesen zusammenbringen, um gemeinsam an Fragen und Antworten hinsichtlich aktueller sprachlicher Herausforderungen innerhalb der Gesundheitskommunikation zu arbeiten. Mit der mehrteiligen Veranstaltungsreihe «Beschwerden – Anamnese – Befund» werden folgende Ziele verfolgt:

  • Erfahrungen und Überlegungen aus der linguistischen und kommunikationswissenschaftlichen Forschung für Medizin und Gesundheitswesen nutzbar machen bzw. neue Aspekte entwickeln.
  • Den inter- und transdisziplinären Austausch (auch mit Blick auf Folgeveranstaltungen) initiieren bzw. weiterentwickeln.
  • Einholen medizinisch-therapeutischer Perspektiven auf Herausforderungen der sprachbasierten – u.a. linguistischen und kommunikationswissenschaftlichen – Forschungen im Bereich der Gesundheitskommunikation.

Tagungswebsite

]]>
Fachbereich 3 Interkulturelle Kommunikation Veranstaltungen
news-17875 Sat, 01 Feb 2020 13:00:00 +0100 Konzertveranstaltung in Hannover: Singend durch die Kulturen Hannovers https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/konzertveranstaltung-in-hannover-singend-durch-die-kulturen-hannovers/ Musiker_innen des Center for World Music treten am 01.02. von 13 bis 18 Uhr bei der Veranstaltungsreihe STIMMEN der Staatsoper Hannover auf! Konzert | 01.02.2020 13 - 18 Uhr | Ballhof I + II Hannover | Eintritt: Spende

Info: Wenn Zwerchfell, Lunge, Stimmlippen, Kehlkopf und Vokaltrakt in einem komplexen Vorgang zusammenspielen, entsteht etwas Faszinierendes – die Stimme! Die Staatsoper Hannover widmet ihr über zwei Spielzeiten hinweg die Veranstaltungsreihe „STIMMEN“. Unter den vielfältigen Verwendungsformen der Stimme ist es vornehmlich der Gesang, dem künstlerische, kulturelle und identitätsstiftende Eigenschaften zugeschrieben werden. Singen ist außerdem eine ästhetische Praxis, die sinnliche Zugänge zu anderen Kulturräumen ermöglicht. Dem trägt die Staatsoper Hannover in Kooperation mit CWM und Musikland Niedersachsen Rechnung:
Am 01.02. findet von 13 bis 18 Uhr die Veranstaltung „SINGEND DURCH DIE KULTUREN HANNOVERS“ im Ballhof 1 und 2 statt. Zu jeder vollen Stunde präsentieren lokale Musiker*innen singend verschiedene Musikstile und Lebenswelten, darunter Studierende des M.A. „musik.welt – Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung“ am CWM. Am Center for World Music Hildesheim (CWM) werden kulturwissenschaftliche und ethnologische Dimensionen von Musik künstlerisch-praktisch erprobt und theoretisch beforscht. Es gilt: pay what you want und first come, first served – der Eintritt kostet so viel oder wenig oder garnichts, wie es das individuelle Portemonnaie zulässt. Die Platzanzahl ist begrenzt, wer also zuerst kommt, mahlt zuerst.

The cultural practice of singing is more than just the use of lungs, larynx and diaphragm – it embraces various artistic levels and and the creation and expression of (cultural) identity. Songs help to comprehend and relate to different cultures. The Hanover State Opera House hosts a series of events „STIMMEN“ – „voices“, in which the Center for World Music of University Hildesheim (CWM) cooperate and participate in the concert „SINGEND DURCH DIE KULTUREN HANNOVERS“ – „crossing the cultures of Hanover through singing“: On February 1st from 1 to 6pm at Ballhof 1 and 2, various concerts by local artists who present different types of music and cultures will take place on the hour. Amongst others, M.A. students of „musik.welt – Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung“ („music.world – cultural diversity in musical education“) at CWM will perform Persian and Georgian songs.Pay what you want! And be on time: First come, first served.

Weitere Informationen/ Further information: www.staatstheater-hannover.de

 

DAS PROGRAMM

13:00 Uhr, Ballhof Eins:
Familie Shaban
Pop und syrische Folklore

14:00 Uhr, Ballhof Zwei:
Hesam Asadi + Francesco Cascarano
Gesang auf Kurdisch, begleitet von Kamantsche und Theorbe/Barockgitarre

15:00 Uhr, Ballhof Eins:
Farah Wardeh und Band
Tarek Charbel (Buzuq), Jan Hanna (Trommel), Roudy Alraie (Oud)
Syrische und libanesische Folklore und Pop

16:00 Uhr, Ballhof Zwei:
„Farinaz“ Zahra Mohammadbaghan / Mohammad Hossein Arabzadeh Jamali
2 Sänger*innen mit klassischem und zeitgenössischem persischem Gesang

17:00 Uhr, Ballhof Eins:
Shavleg Armasi*, Tinatin Tsereteli, Davit Kintsurashvili
Georgische Polyphonie: dreistimmiger A capella-Gesang

]]>
Veranstaltungen
news-17586 Thu, 30 Jan 2020 18:00:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Philosophisches Kolloquium: Ansätze zur modernen arabischsprachigen Philosophiegeschichtsschreibung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-philosophisches-kolloquium-ansaetze-zur-modernen-arabischsprachigen-philos/ Internationale Veranstaltung zur internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Hohes Haus (Haus 50) Raum 202 (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Dr. Sarhan Dhouib (Universität Hildesheim)

Thema: Arabische Philosophie in globaler Perspektive

Info:  Das Kolloquium zur arabischen Philosophie versteht sich als ein philosophischer Beitrag zu der internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive. Es besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil werden acht prominente Philosophinnen aus ausgewählten arabischen Ländern eingeladen (Algerien, Ägypten, Libanon, Marokko, Qatar und Tunesien), um ihr philosophisches Profil kennenzulernen. Anstatt über arabische Frauen bzw. Philosophinnen zu sprechen, zielt das Kolloquium vor allem darauf, einen Raum zu schaffen, in dem arabische Philosophinnen zu Wort kommen und mit einem deutschen Fachpublikum in Austausch treten. Im zweiten Teil werden Fachgäste eingeladen, um über die Reichweite der arabischsprachigen Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive zu reflektieren. Dabei werden die Schwerpunkte sowohl auf philosophiehistorische als auch systematische Themen gelegt.

Die öffentliche Vortragsreihe findet jeden Donnerstag im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

Zur Webseite Philosophisches Kolloquium

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Fachbereich 2 Philosophie
news-17646 Thu, 30 Jan 2020 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung „Politische Bildung neu vermessen" – Globales Lernen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-politische-bildung-neu-vermessen-globales-lernen/ Eine Veranstaltung des Instituts für Allgemeine Erziehungswissenschaft Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude N – Hörsaal 4 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr

Referentin: Prof. Dr. Christel Adick, Ruhr-Universität Bochum

Thema: Globales Lernen als Antwort auf Globalisierung?

 

Info: Die Politische Bildung steht aktuell vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen. Dazu gehören Populismus, autoritärer Nationalradikalismus, Prozesse der Re-Nationalisierung und der Destabilisierung der EU sowie die Rede vom Ende der Demokratie, aber auch Fragen der Digitalisierung und ihrer rechtlichen, sozialen und politischen Folgen. Vor diesem Hintergrund ist die Politische Bildung aufgefordert, sich grundsätzlich zu öffnen, neu zu orientieren und zu vermessen. Themenkomplexe wie die Globalisierung, die ökologische Krise und Mensch-Natur-Verhältnisse, Ethik, Migration, soziale Ungleichheit, soziale Gerechtigkeit, Rassismus, Geschlecht, Inklusion, Kinder- und Jugendrechte sowie Erinnerungskulturen bedürfen einer intensivierten Fokussierung in der Politischen Bildung. Von Interesse sind auch das grundsätzliche Verständnis des Politischen und feministische Anfragen an das Demokratieverständnis. In den Blick genommen werden zudem Formen von Partizipation, von demokratischer Bildung und von Subjekt- und Identitätsverständnissen.

All diesen Fragen wird im Rahmen der Ringvorlesung aus interdisziplinären Perspektiven nachgegangen. Dabei wird der Bogen gespannt von allgemeinen Grundlagen und der Geschichte der Politischen Bildung bis zur Frage: Wie wollen wir im 21. Jahrhundert leben? Aspekte der Digitalisierung in ihrer Unterscheidung zwischen Politischer Bildung über Digitalisierung und Digitalisierung von Politischer Bildung ziehen sich durch die gesamte Ringvorlesung.

Zu den Vorträgen sind alle Interessierten herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Fachbereich 1 Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Philosophie Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1 Flüchtlinge
news-17675 Wed, 29 Jan 2020 16:00:00 +0100 5 Jahre Zentrum für Bildungsintegration - Blick zurück und nach vorn https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/5-jahre-zentrum-fuer-bildungsintegration-blick-zurueck-und-nach-vorn/ Das Zentrum für Bildungsintegration - Diversity und Demokratie in Migrationsgesellschaften - lädt zum Jubiläum ein. Wo? Forum, 1.OG, Atrium N157  (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Thema: Diversity und Demokratie in Migrationsgesellschaften

Referentin: Prof. Dr. Naika Foroutan (HU Berlin/ DeZIM e.V.)

Info: Vor fünf Jahren hat das Zentrum für Bildungsintegration - Diversity und Demokratie in Migrationsgesellschaften (kurz: ZBI) mit der Förderung durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur seine Arbeit aufgenommen. Durch Forschung, Lehre und Transfer konnten seither wichtige Impulse für die Erforschung und Gestaltung der deutschen Migrationsgesellschaft gegeben werden. Wegbegleiter*innen und interessierte Gäste sind eingeladen, gemeinsam einen Blick zurück und in die Zukunft zu richten. Für den Festvortrag zu dem Thema "Postmigrantische Gesellschaft" wird Prof. Dr. Naika Foroutan (HU Berlin/ DeZIM e.V.) erwartet.

Weitere Infos gibt es hier.

*Programm wird nachgereicht

]]>
Veranstaltungen Bildungsintegration Zentrum für Bildungsintegration Forschung
news-17473 Wed, 29 Jan 2020 12:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Formen autobiographischen Schreibens: "Zwischen allen Stühlen!" https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-formen-autobiographischen-schreibens-zwischen-allen-stuehlen/ Eine Veranstaltung des Instituts für deutsche Sprache und Literatur Achtung: Raumänderung für die letzten beiden Ringvorlesungen:

Wo? Hauptcampus, Gebäude H, Hörsaal 2 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Wiebke von Bernstorff

Thema: "Zwischen allen Stühlen!" Autofiktionen in interkultureller Theaterarbeit

Info: Autobiographisches Schreiben in unterschiedlichen Formen und Medien hat seit Jahren Konjunktur. Es ist ein Schreiben, in dem das Ich des bzw. der Schreibenden im Mittelpunkt des erinnernden Rückblicks, der Reflexion und der Selbstdarstellung steht. Während lange Zeit die Aufmerksamkeit auf Autobiographien im traditionellen Sinne gerichtet war, wie sie etwa die Klassiker von Augustinus, Rousseau, Goethe und Sartre repräsentieren, sind in den letzten Jahrzehnten zunehmend ganz neue Weisen des Sichselbstschreibens, –erzählens und –inszenierens in den Fokus gekommen. Formen, die nicht unter eine einzige Genrebestimmung zu subsumieren sind. U.a. solche neuen und neu entdeckten Formen autobiographischen Schreibens zwischen Fakt und Fiktion, zwischen unterschiedlichen Medien und als Artikulationen des Ich im Zwischenraum von Leben und Schreiben sollen in der Ringvorlesung vorgestellt werden.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer mittwochs von 12.00 bis 13.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Fachbereich 3 Deutsche Sprache Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-18297 Tue, 28 Jan 2020 18:52:00 +0100 Eröffnungsfeier & Ausstellung künstlerischer Projekte zum Thema „BEWEGUNG“ https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/eroeffnungsfeier-ausstellung-kuenstlerischer-projekte-zum-thema-bewegung/ Eine Veranstaltung des Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft – Kunstpädagogik Wo? Stammelbachspeicher (Wachsmuthstraße 20, 31134 Hildesheim)

Wann? 18:00 Uhr

Info: Die Lehramtsstudierenden der Kunstpädagogik an der Universität Hildesheim entwickeln in diesem Wintersemester ihr „künstlerisches Projekt“, als finale Arbeit der künstlerischen Praxis des Bachelorstudiums. Das übergeordnete Thema in diesem Durchlauf lautet „BEWEGUNG“ und wird von 32 Studierenden innerhalb eines Semesters in die unterschiedlichsten Bedeutungsrichtungen ausgelegt.
Den individuellen künstlerischen Arbeiten geht ein intensiver Rechercheprozess voraus, der gestalterische Erprobungen sowie konzeptionelle Entscheidungen final zu einem Werk vereint. Bei diesen subjektiven Annäherungen entfalten sich gesellschaftspolitische, naturwissenschaftliche sowie psychodynamische Perspektiven und Fragestellungen, die einen vielfältigen künstlerischen Ausdruck finden. So sind in der Ausstellung neben der klassischen Zeichnung auch Malerei, Fotografie sowie raumgreifende Environments und Objekte zu sehen, die zum Sehen, zum Nachdenken und Weiterspüren oder gar zur Interaktion einladen.

Betreut werden die Studierenden bei ihrer Projektarbeit von den Dozenten Manfred Lauschke und Roland Karl Metzger des Instituts für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Hildesheim.

Weitere Infos:

Die Finissage schließt am Mittwoch, 5. Februar 2020, um 18:00 Uhr mit Worten von Professorin Dr. Bettina Uhlig die Ausstellung.

Weitere Ausstellungsstermine sind Samstag, 1. Februar 2020, von 14 bis 18 Uhr sowie Sonntag, 2. Februar 2020 von 14 bis 17 Uhr.

Eine Auswahl der Arbeiten wird in der studentischen Zeitschrift „Nerv“ erscheinen und im Mai 2020 im Hofcafé auf dem Kulturcampus Domäne Marienburg ausgestellt.

Hier gibt es den Flyer als Download.

]]>
Fachbereich 2 Bildende Kunst und Kunstwissenschaft Veranstaltungen
news-17708 Tue, 28 Jan 2020 18:15:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Digitale Lebenswelten: (Des)Informieren? – Podiumsdiskussion über Informations- und Digitale Kompetenz https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-digitale-lebenswelten-desinformieren-podiumsdiskussion-ueber-informat/ Die Veranstaltungssreihe „Digitale Lebenswelten: Politik – Medien – Kommunikation" beschäftigt sich mit Manipulation und Deutungskampf in digitalen Medien Wo? Bühlercampus der Uni Hildesheim, Aula - Raum L 131 (Lübecker Str. 3, 31141 Hildesheim)

Podiumsdiskussion: u.a. mit Elke Montanari, Jürgen Menthe, Christina Lentz, Jannika Sieveritz und Jennifer Solakis

Thema: Informationskompetenz, Digitale Kompetenz: Bedarfe, Vermittlung und die Folgen

Kurzinfo: Die vielen Möglichkeiten, durch digitale Medien an Informationen zu kommen, stellen gleichzeitig neue Herausforderungen im Bereich der Informationskompetenz und dem kritischen Umgang mit Informationen dar. In der Vortragsreihe werden verschiedene Aspekte des Umgangs mit Informationen im Internet von Experten_innen genauer dargelegt. Themen sind unter anderem der Umgang mit Gesundheitsinformationen oder die Bewertung von Online-Identitäten, gleichzeitig werden aber auch Anregungen und Verhaltensweisen zum Kritischen Denken aufgezeigt und die Charakteristika der im Internet anzutreffenden Personen näher beleuchtet. Abgeschlossen wird die Vortragsreihe mit einer Podiumsdiskussion, die noch einmal zusammenfassen soll, wie Informationskompetenz eingesetzt werden kann und soll, wie sie an Lernende vermittelt werden kann und zuletzt, welche Folgen ein kompetenter oder inkompetenter Umgang mit Informationen haben kann.

Die Vortragsreihe wird von Angehörigen der Institute für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie, Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation, Interkulturelle Kommunikation sowie Sozialwissenschaften organisiert.

Zu den Vorträgen, die jeweils dienstags um 18.15 Uhr stattfinden, sind alle Interessierten herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei!

Plakat zur Veranstaltungsreihe

]]>
Fachbereich 1 Sozialwissenschaften Migrationspolitik Politik Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-17911 Tue, 28 Jan 2020 16:15:00 +0100 Kindheitspädagogische Übergangsforschung: Begleitung von inklusiven Übergangsprozessen in Elterngesprächen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/kindheitspaedagogische-uebergangsforschung-begleitung-von-inklusiven-uebergangsprozessen-in-elterngesp/ Ein Vortrag zum Thema „(Un)DoingInklusion“. Wo? Hauptcampus, Forum N 006 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

Referentinnen: Isabell Krähnert/Katja Zehbe (Universität Hildesheim)

Thema: Begleitung von inklusiven Übergangsprozessen in Elterngesprächen

Info: Der Vortrag widmet sich der Frage nach dem „(Un)DoingInklusion“ in Gesprächen zwischen pädagogischen Fachkräften und Eltern sog. körperlich und seelisch ,behinderter' Kinder in Kindertageseinrichtungen. Es wird ein spezifischer Fokus auf Übergänge in die Institution, innerhalb der Kindertageseinrichtung, als auch auf den Übergang zur Grundschule gerichtet. Es werden Ergebnisse des gleichnamigen Forschungsprojektes vorgestellt.

Hier geht es zum Download des PDF-Flyers.

]]>
Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum
news-17492 Tue, 28 Jan 2020 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Digitalität, Geschlecht und Macht: Verantwortliche‘ Digitalisierung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-digitalitaet-geschlecht-und-macht-verantwortliche-digitalisierung/ Eine Veranstaltung des Gleichstellungsbüros, ZfG, Instituts für Erziehungswissenschaft und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim,  Gebäude G, Raum G 005 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14-16.00 Uhr

Referent_in: Prof. Dr. Corinna Bath, TU Braunschweig

Thema: Verantwortliche‘ Digitalisierung: Mensch-Maschine-Verhältnisse mit Geschlechterforschung re-konfigurieren

 

 

 

 

Info: Warum werden Dienstleistungs- und Pflegeroboter mit weiblichen und Sicherheitsroboter mit männlichen Attributen ausgestattet? Welche sozialen Konsequenzen hat die Digitalisierung in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen? Welche Verschiebungen ergeben sich für das Verständnis von Öffentlichkeit? Welche aktuellen Produktions- und Nutzungspraktiken ergeben sich aus sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektive? Was wird zur digitalen Normalität?

In der Ringvorlesung geht es darum, kritische Perspektiven auf die Versprechungen der Digitalisierung zu entwickeln und die verschiedenen Dimensionen, Möglichkeiten und Implikationen dieses Prozesses zu betrachten, der sowohl technologisch als auch sozial und gesellschaftlich Herausforderungen mit sich bringt. Eine besondere Aufgabe, der sich die Vorträge der Ringvorlesung widmen, stellt das Mitdenken verschiedener Aspekte von Geschlecht und seinen vielfältigen Facetten, z.B. von Geschlechterordnungen im Kontext digitaler Praxis dar.

Fragen nach der Bedeutung der Technologisierung für die Dimensionen Arbeit und Spiel, Technologie, Körper und Bildung sowie die Sensibilisierung für Fragen nach der Bedeutung von Geschlechter- und Machtkonstellationen innerhalb dieser Dimensionen werden in Gastvorträgen erörtert.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer dienstags von 14.00 bis 16.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Ang. Erziehungswissenschaft Sozial- und Organisationspädagogik Gleichstellungsbüro Gender in die Lehre Zentrum für Geschlechterforschung Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-18294 Fri, 24 Jan 2020 12:30:00 +0100 Öffentliche Feierstunde 40jähriges Jubiläum: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Übersetzungsstudiengänge https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-feierstunde-40jaehriges-jubilaeum-vergangenheit-gegenwart-und-zukunft-der-uebersetzungsst/ Öffentliche Feierstunde und Podiumsdiskussion am Freitag, 24. Januar 2020: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Übersetzungsstudiengänge Wann: Freitag, 24. Januar 2020

Wo: Bühler-Campus der Universität Hildesheim

Info: Die Feierstunde anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Hildesheimer Übersetzungswissenschaften findet am Freitag, 24. Januar 2020 ab 12:30 Uhr in der Aula am Bühler-Campus der Universität Hildesheim statt. Grußworte sprechen unter anderem Universitätspräsident Professor Wolfgang-Uwe Friedrich und Prodekan Professor Stephan Schlickau. Von 14:00 bis 17:00 Uhr finden am Bühler-Campus Workshops statt, von einer Einführung in memSource über die Übersetzung von Humor, Höflichkeitsformen sowie Kulturspezifika bis zu kurzen Einführungen in das Untertiteln und Synchronisieren. Parallel informiert die Universität über die übersetzungswissenschaftlichen Studiengänge. Studieninteressierte können sich informieren und ihre Fragen stellen. Zudem stellen langjährige Kooperationspartner ihre Arbeit vor, unter anderem der NDR, die Übertitelungsfirma Panthea sowie die Berufsverbände BDÜ und ADÜ.

Von 17:00 bis 18:30 Uhr lädt die Universität Hildesheim ein zu einer Diskussion über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Übersetzungsstudiengänge, die derzeit einen großen Umbruch erleben, nicht zuletzt durch die maschinelle Übersetzung und eine zunehmend arbeitsteilige, eng vernetzte Arbeitsweise. Die Diskussion wird moderiert von Professor Klaus Schubert. Es diskutieren Studierende, Absolventinnen und Absolventen und Jean Nitzke, die derzeit als Vertretungsprofessorin in Hildesheim lehrt und forscht.

Die Universität erwartet etwa 100 bis 200 Teilnehmer, darunter viele Ehemalige. Die Feierstunde und die Diskussion sind öffentlich und kostenfrei, um eine Anmeldung wird aber unter iuef40jahre@uni-hildesheim.de gebeten. Für einige Workshops gibt es noch wenige freie Plätze, auch hier bittet das Institut unter Anmeldung unter der genannten Email-Adresse.

]]>
Veranstaltungen
news-17458 Thu, 23 Jan 2020 18:15:00 +0100 IfG - Special Lectures: Buchpräsentation "Italiener auf dem Balkan" https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/ifg-special-lectures-buchpraesentation-italiener-auf-dem-balkan/ Öffentliche Vorträge des Instituts für Geschichte aus besonderem Anlass Wo? IHK, Raum 104, Hindenburgplatz 20, 31134 Hildesheim

Referent: Karlo Ruzicic-Kessler (Bozen)

Thema: Buchpräsentation

Info: Karlo Ruzicic-Kessler stellt sein Buch "Italiener auf dem Balkan. Besatzungspolitik auf dem Balkan 1941-1943" vor.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Deutsch-Italienischen Gesellschaft (DIG)

Alle weiteren Termine zur Veranstaltungsreihe

]]>
Veranstaltungen Universität Hildesheim Fachbereich 1 Geschichte Vorträge DisplayForum Ringvorlesungen DisplayT1
news-17587 Thu, 23 Jan 2020 18:00:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Philosophisches Kolloquium: Philosophie und Geschichte. AI-Farabis Perspektiven https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-philosophisches-kolloquium-philosophie-und-geschichte-ai-farabis-perspek/ Internationale Veranstaltung zur internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Hohes Haus (Haus 50) Raum 202 (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Prof. Dr. Nadja Germann (Universität Freiburg)

Thema: Arabische Philosophie in globaler Perspektive

Info:  Das Kolloquium zur arabischen Philosophie versteht sich als ein philosophischer Beitrag zu der internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive. Es besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil werden acht prominente Philosophinnen aus ausgewählten arabischen Ländern eingeladen (Algerien, Ägypten, Libanon, Marokko, Qatar und Tunesien), um ihr philosophisches Profil kennenzulernen. Anstatt über arabische Frauen bzw. Philosophinnen zu sprechen, zielt das Kolloquium vor allem darauf, einen Raum zu schaffen, in dem arabische Philosophinnen zu Wort kommen und mit einem deutschen Fachpublikum in Austausch treten. Im zweiten Teil werden Fachgäste eingeladen, um über die Reichweite der arabischsprachigen Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive zu reflektieren. Dabei werden die Schwerpunkte sowohl auf philosophiehistorische als auch systematische Themen gelegt.

Die öffentliche Vortragsreihe findet jeden Donnerstag im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

Zur Webseite Philosophisches Kolloquium

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Fachbereich 2 Philosophie
news-17647 Thu, 23 Jan 2020 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung „Politische Bildung neu vermessen" – Ökologie und Politische Bildung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-politische-bildung-neu-vermessen-oekologie-und-politische-bildung/ Eine Veranstaltung des Instituts für Allgemeine Erziehungswissenschaft Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude N – Hörsaal 4 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr

Referentin: Dr. Ellen Ueberschär, Heinrich-Böll-Stiftung

Thema: Ökologie und Politische Bildung

 

Info: Die Politische Bildung steht aktuell vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen. Dazu gehören Populismus, autoritärer Nationalradikalismus, Prozesse der Re-Nationalisierung und der Destabilisierung der EU sowie die Rede vom Ende der Demokratie, aber auch Fragen der Digitalisierung und ihrer rechtlichen, sozialen und politischen Folgen. Vor diesem Hintergrund ist die Politische Bildung aufgefordert, sich grundsätzlich zu öffnen, neu zu orientieren und zu vermessen. Themenkomplexe wie die Globalisierung, die ökologische Krise und Mensch-Natur-Verhältnisse, Ethik, Migration, soziale Ungleichheit, soziale Gerechtigkeit, Rassismus, Geschlecht, Inklusion, Kinder- und Jugendrechte sowie Erinnerungskulturen bedürfen einer intensivierten Fokussierung in der Politischen Bildung. Von Interesse sind auch das grundsätzliche Verständnis des Politischen und feministische Anfragen an das Demokratieverständnis. In den Blick genommen werden zudem Formen von Partizipation, von demokratischer Bildung und von Subjekt- und Identitätsverständnissen.

All diesen Fragen wird im Rahmen der Ringvorlesung aus interdisziplinären Perspektiven nachgegangen. Dabei wird der Bogen gespannt von allgemeinen Grundlagen und der Geschichte der Politischen Bildung bis zur Frage: Wie wollen wir im 21. Jahrhundert leben? Aspekte der Digitalisierung in ihrer Unterscheidung zwischen Politischer Bildung über Digitalisierung und Digitalisierung von Politischer Bildung ziehen sich durch die gesamte Ringvorlesung.

Zu den Vorträgen sind alle Interessierten herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

 

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Fachbereich 1 Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Philosophie Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1 Flüchtlinge
news-17519 Wed, 22 Jan 2020 18:00:00 +0100 Literarischer Salon – Neuerscheinung: Norbert Gstrein "Als ich jung war" https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/literarische-20/ Eine Veranstaltungsreihe des Lese- und Schreibzentrums der Universität Hildesheim Diese Veranstaltung findet an einem Donnerstag statt

Wo? Leselounge der Universitätsbibliothek

Thema: Literarisches Gespräch zu einer Neuerscheinung

Info: Eine Lebenserzählung aus der Jugend lässt der aktuelle Roman Norbert Gstreins erwarten,
und in der Tat schaut Franz überwiegend zurück. Wie wissend, das wird allerdings
während des Lesens zunehmend unklarer: Ja, es gibt eigentümliche Todesfälle
in seinem Umfeld, zunächst in Tirol, später in amerikanischen Bergwelten.
Aber was haben sie tatsächlich mit ihm, dem Fotografen und Skilehrer, zu tun? „A
lot remained to be explained.“ Dieses Zitat ist dem Roman vorangestellt, und der
Autor weigert sich literarisch gewieft, die entsprechenden Lücken zu schließen.
Eine spannende Leseerfahrung, meinen wir, und möchten sie teilen.

Literarische Gespräche und Lesungen bietet der Literarische Salon der Universität Hildesheim an.
Das Deutschinstitut lädt im Wintersemester 2019/2020 wieder alle Interessierten ein, sich über Leseerfahrungen und Neuerscheinungen auszutauschen und mit Autoren ins Gespräch zu kommen.
Alle Veranstaltungen sind öffentlich.

Eine Veranstaltungsreihe des Lese- und Schreibzentrums der Universität Hildesheim

 

Alle Veranstaltungen im Überblick:

Dichter dran: Theodor Fontane: Mathilde Möhring (13. November):
Mathilde ist eine junge Frau mit scharfer Beobachtungsgabe und großem Ehrgeiz.
Fleißig, praktisch, gepflegt und gebildet, wenn auch nicht eigentlich hübsch, wie
die Nachbarn nicht umhinkommen festzustellen. Der Untermieter Hugo Großmann
wird ihr Projekt: Ihn macht sie zum Ehemann, zum Absolventen, zum Bürgermeister
einer Kleinstadt. Doch dann zwingt Hugos schwache Gesundheit sie, selbst ihren
Weg zu machen.

Im Fontanejahr 2019 stehen mit seinem unvollendet gebliebenen Roman ein ganz
besonderer Klassiker über eine starke Frau und eine Reise durch das soziale Gefüge
des Bürgertums um 1900 auf dem Programm.

Lesung Raphaela Edelbauer: Das flüssige Land (27. November):
Der Unfalltod ihrer Eltern führt die die Physikerin Ruth in deren Heimatort: Groß-
Einland – ein unwirklicher Ort; unterhöhlt von einem geheimnisvollen Loch, das das
Dorf zu verschlucken droht. In Raphaela Edelbauers Debütroman – nominiert für die
Shortlist des Deutschen Buchpreises 2019 – gerät aber nicht nur das Terrain, sondern
auch die Zeit aus den Fugen. Alles ist im Fluss. Nichts ist fassbar, vor allem
nicht die Vergangenheit. Die Suche nach Antworten führt Ruth immer weiter hinein
in ein Geflecht aus scheinbaren Wahrheiten, die es wie Erdschichten abzutragen
gilt. Wir freuen uns auf das Gespräch mit der Autorin.

Susan Kreller (15. Januar): Elektrische Fische - Schneeriese
Für die Klarheit, mit der Susan Kreller den Wandel und die Bedeutung einer Freundschaft
beschreibt, und mit der sie von Entfremdung, der ersten Liebe und großen
Enttäuschungen erzählt, ist „Schneeriese“ 2015 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis
ausgezeichnet worden. Schon vor der Erscheinung ihres neuen Romans
„Elektrische Fische“ hat sie uns verraten, dass Fremdheit und Liebe als Motive hier
wiederkehren, aber eine ganz unterschiedliche Rolle spielen. Aus beiden Romanen
wird die Autorin an diesem Abend für uns lesen und uns so Einblick in zwei ganz unterschiedliche
Jugendfreundschaften und das Innenleben zweier von Veränderungen
aufgewühlten Jugendlichen gewähren.

Neuerscheinung: Norbert Gstrein: Als ich jung war (22. Januar) – Donnerstag
Eine Lebenserzählung aus der Jugend lässt der aktuelle Roman Norbert Gstreins erwarten,
und in der Tat schaut Franz überwiegend zurück. Wie wissend, das wird allerdings
während des Lesens zunehmend unklarer: Ja, es gibt eigentümliche Todesfälle
in seinem Umfeld, zunächst in Tirol, später in amerikanischen Bergwelten.
Aber was haben sie tatsächlich mit ihm, dem Fotografen und Skilehrer, zu tun? „A
lot remained to be explained.“ Dieses Zitat ist dem Roman vorangestellt, und der
Autor weigert sich literarisch gewieft, die entsprechenden Lücken zu schließen.
Eine spannende Leseerfahrung, meinen wir, und möchten sie teilen.
 

Gefördert durch den DEUTSCHEN LITERATURFONDS e.V.

]]>
Universität Hildesheim Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft Fachbereich 3 Deutsche Sprache Lese- und Schreibzentrum Einrichtungen Universitätsbibliothek Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-18036 Wed, 22 Jan 2020 18:00:00 +0100 Erste dean‘s lecture des Fachbereichs 1: Öffentlichkeit und Privatheit im digitalen Zeitalter https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/erste-deans-lecture-des-fachbereichs-1-oeffentlichkeit-und-privatheit-im-digitalen-zeitalter/ Der Fachbereich 1 Erziehungs- und Sozialwissenschaften lädt ein zur ersten dean‘s lecture. Wo: Hörsaal H4, anschließend N 006, Hauptcampus der Universität Hildesheim

Teilnahme: für alle Mitglieder des FB 1 & interessierte Gäste

Forschungsvortrag von: Prof. Dr. Marianne Kneuer (Politikwissenschaft)

Thema des Vortrags: „Öffentlichkeit und Privatheit im digitalen Zeitalter“

Info: Der Fachbereich 1 Erziehungs- und Sozialwissenschaften lädt ein zur ersten dean‘s lecture. Prof. Dr. Marianne Kneuer spricht am 22. Januar 2020 um 18:00 Uhr über Öffentlichkeit und Privatheit im digitalen Zeitalter. Im Anschluss an den wissenschaftlichen Vortrag findet ein Austausch über Forschung statt. Die dean‘s lecture findet im Januar 2020 das erste Mal statt. Der Fachbereich 1 hat sich zum Ziel gesetzt, mit diesem neuen Format Forschung stärker sichtbar zu machen. Insbesondere richtet sich die Veranstaltung an alle Mitglieder des Fachbereichs 1, jedoch sind auch interessierte Gäste willkommen.

Einführung & Moderation: Prof. Dr. Christina Bermeitinger

Veranstaltungsplakat (PDF)

]]>
Fachbereich 1 Sozialwissenschaften Politik Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen
news-18117 Wed, 22 Jan 2020 16:30:00 +0100 Einladung zur Disputation von Frau Heidi Süß https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/einladung-zur-disputation-von-frau-heidi-suess/ Rap-Männlichkeiten in Zeiten allgemeiner Verunsicherung Wo? Neubau Bühler-Campus, LN 304 (Lübecker Str. 1, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Heidi Süß

Thema: Plus machen, Bus fahren, Feinde ficken - Rap-Männlichkeiten in Zeiten allgemeiner Verunsicherung

Info: Der Fachbereich 3 lädt herzlich zum Vortrag und zur Diskussion im Rahmen der Disputation von Frau Heidi Süß ein.

 

 

]]>
Veranstaltungen
news-17474 Wed, 22 Jan 2020 12:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Formen autobiographischen Schreibens: Radikal autobiographisches Schreiben https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-formen-autobiographischen-schreibens-radikal-autobiographisches-schreib/ Eine Veranstaltung des Instituts für deutsche Sprache und Literatur Achtung: Raumänderung für die letzten beiden Ringvorlesungen:

Wo? Hauptcampus, Gebäude H, Hörsaal 2 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Jenifer Becker

Thema: Radikal autobiographisches Schreiben: Alt-Lit und Instagram Realismus

Info: Autobiographisches Schreiben in unterschiedlichen Formen und Medien hat seit Jahren Konjunktur. Es ist ein Schreiben, in dem das Ich des bzw. der Schreibenden im Mittelpunkt des erinnernden Rückblicks, der Reflexion und der Selbstdarstellung steht. Während lange Zeit die Aufmerksamkeit auf Autobiographien im traditionellen Sinne gerichtet war, wie sie etwa die Klassiker von Augustinus, Rousseau, Goethe und Sartre repräsentieren, sind in den letzten Jahrzehnten zunehmend ganz neue Weisen des Sichselbstschreibens, –erzählens und –inszenierens in den Fokus gekommen. Formen, die nicht unter eine einzige Genrebestimmung zu subsumieren sind. U.a. solche neuen und neu entdeckten Formen autobiographischen Schreibens zwischen Fakt und Fiktion, zwischen unterschiedlichen Medien und als Artikulationen des Ich im Zwischenraum von Leben und Schreiben sollen in der Ringvorlesung vorgestellt werden.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer mittwochs von 12.00 bis 13.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Fachbereich 3 Deutsche Sprache Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-18081 Wed, 22 Jan 2020 11:00:00 +0100 Feierliche Verleihung der Ehrenpromotion des Fachbereichs 4 an Prof. Dr. rer. nat. Dr. h. c. mult. Sebastian Thrun https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/feierliche-v-1/ Öffentlicher Festvortrag „Inventing the Future in Silicon Valley“ Wo: Audimax der Universität Hildesheim, Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim

Kurzinfo: Der Fachbereich Mathematik, Naturwissenschaften, Wirtschaft und Informatik der Stiftung Universität Hildesheim verleiht die Ehrenpromotion an Herrn Prof. Dr. rer. nat. Dr. h. c. mult. Sebastian Thrun. Zur akademischen Feierstunde am Mittwoch, 22. Januar 2020, um 11:00 Uhr im Audimax der Universität Hildesheim lädt der Fachbereich 4 herzlich ein. Sebastian Thrun hält dann den öffentlichen Festvortrag „Inventing the Future in Silicon Valley“ (Vortrag in deutscher Sprache). Studierende, Lehrende und Bürger sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Gäste werden begrüßt von Dekan Prof. Dr. Klaus Schmid. Grußworte während der Feierstunde sprechen Universitätspräsident Professor Wolfgang-Uwe Friedrich und Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur. Die Laudatio hält Prof. Dr. Dr. Lars Schmidt-Thieme vom Institut für Informatik der Universität Hildesheim.

Sebastian Thrun ist Pionier der Robotik, Mitbegründer des selbstfahrenden Autoprojekts von Google (Waymo) und einer der einflussreichsten Denker in der Welt der Künstlichen Intelligenz. Er ist einer der weltweit anerkanntesten Wissenschaftler in der Informatik. Durch seine Arbeiten hat er die moderne KI und den Bereich der Robotik wesentlich mitgeprägt.

Informationsseite zur akademischen Feierstunde am 22. Januar 2020

Presseinformation

]]>
Fachbereich 4 Informatik Veranstaltungen
news-17715 Tue, 21 Jan 2020 18:30:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe „Jugend und Kirche“: Staatliche Rahmenbedingungen für die kirchliche Jugendarbeit in der DDR https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-jugend-und-kirche-staatliche-rahmenbedingungen-fuer-die-kirchliche-jugen/ Ringvorlesung des Instituts für Evangelische Theologie und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Seminarkirche des Priesterseminars, Brühl 16, 31134 Hildesheim

Referent: Axel Noack, Bischof a. D., Universität Halle a. d. Saale

Thema: Staatliche Rahmenbedingungen für die kirchliche Jugendarbeit in der DDR

Info: Die Ringvorlesung „Jugend und Kirche“ beschäftigt sich in insgesamt sechs 45-minütigen Vorträgen mit dem Thema Jugend und christliche Kirche heute und in der Geschichte. Thematisiert werden die Teilhabe, das Eigenverständnis und die Orte von engagierten Jugendlichen in der evangelischen und katholischen Kirche. Zu den Vortragenden zählen Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche, der Universität Hildesheim sowie Jugendliche aus Hildesheim. Die Reihe wird vom Institut für Evangelische Theologie und dem Institut für Sozial- und Organisationspädagogik organisiert.
Die öffentlichen Vorlesungen finden immer dienstags um 18.30 Uhr zwei unterschiedlichen Veranstaltungsorten statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Poster der Veranstaltung zum Download

 

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Evangelische Theologie Sozial- und Organisationspädagogik
news-18003 Tue, 21 Jan 2020 18:15:00 +0100 Runder Tisch Inklusion: Schüler_innen mit Verhaltensstörung in der inklusiven Schule https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/runder-tisch-inklusion-6/ Hochschulöffentliche Veranstaltung der Plattform Zukunft Inklusion (ZINK) Wo? Hauptcampus, Forum, Raum N 009 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr

Referent: Prof. Dr. Heinrich Ricking (Universität Oldenburg)

Thema: Schüler_innen mit Verhaltensstörung in der inklusiven Schule: Herausforderung oder Überforderung?

Info: Seit Inkrafttreten des Übereinkommens über die Rechte von Menschen mit Behinderung ist der Terminus der Inklusion in aller Munde. Inklusion ist ein gemeingesellschaftlich verankerter Prozess, der in alle Lebensbereiche getragen werden soll und alle Lebensphasen umfasst. Besonders im Rahmen bildungs- und erziehungswissenschaftlicher Diskurse stellt sich die Frage nach der Umsetzung der UN-Konvention im Schulsystem. Die damit verbundenen Aufgaben stellen Lehrkräfte vor große Herausforderungen, insbesondere, wenn es um Kinder und Jugendliche mit gravierenden Verhaltensproblemen geht. Vor diesem Hintergrund leuchtet der Vortrag verschiedene Aspekte der Inklusion aus und thematisiert Optionen der Umsetzung im Bildungswesen v. a. mit Schüler_innen mit Förderbedarf im Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung.

Bei Interesse zur Teilnahme bittet das Team der Plattform Zukunft Inklusion (ZINK) um eine kurze Rückmeldung an Esther Kunz unter: kunzes(at)uni-hildesheim.de.

Weitere Infos gibt es hier.

 

]]>
ZINK - Plattform Zukunft INKlusion Veranstaltungen
news-17910 Tue, 21 Jan 2020 16:15:00 +0100 Kindheitspädagogische Übergangsforschung: "Es ist nicht mehr Kindergarten, es ist Schule" https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/kindheitspaedagogische-uebergangsforschung-es-ist-nicht-mehr-kindergarten-es-ist-schule/ Vorstellung elterlicher Orientierungen am Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule. Wo? Hauptcampus, Forum N 006 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

Referentin: Dr. Miriam Buse (Universität Osnabrück)

Thema: "Es ist nicht mehr Kindergarten, es ist Schule“ – Elterliche Orientierungen am Übergang in die Grundschule

Info: Der Vortrag beleuchtet elterliche Orientierungen am Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule mit einem besonderen Fokus auf die Funktionszuschreibung und Adressierungen der Eltern am Übergang zwischen den frühkindlichen Bildungsinstitutionen. Zusätzlich werden elterliche Sichtweisen auf die Zusammenarbeit mit pädagogischen Fach-und Lehrkräften aufgezeigt.

Hier geht es zum Download des PDF-Flyers.

]]>
Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum
news-17588 Thu, 16 Jan 2020 18:00:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Philosophisches Kolloquium: Erscheinung und Wesen in der arabischen Philosophie https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-philosophisches-kolloquium-erscheinung-und-wesen-in-der-arabischen-philos/ Internationale Veranstaltung zur internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Hohes Haus (Haus 50) Raum 202 (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Dr. Mesut Keskin (Universität Hildesheim)

Thema: Arabische Philosophie in globaler Perspektive

Info:  Das Kolloquium zur arabischen Philosophie versteht sich als ein philosophischer Beitrag zu der internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive. Es besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil werden acht prominente Philosophinnen aus ausgewählten arabischen Ländern eingeladen (Algerien, Ägypten, Libanon, Marokko, Qatar und Tunesien), um ihr philosophisches Profil kennenzulernen. Anstatt über arabische Frauen bzw. Philosophinnen zu sprechen, zielt das Kolloquium vor allem darauf, einen Raum zu schaffen, in dem arabische Philosophinnen zu Wort kommen und mit einem deutschen Fachpublikum in Austausch treten. Im zweiten Teil werden Fachgäste eingeladen, um über die Reichweite der arabischsprachigen Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive zu reflektieren. Dabei werden die Schwerpunkte sowohl auf philosophiehistorische als auch systematische Themen gelegt.

Die öffentliche Vortragsreihe findet jeden Donnerstag im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

Zur Webseite Philosophisches Kolloquium

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Fachbereich 2 Philosophie
news-17648 Thu, 16 Jan 2020 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung „Politische Bildung neu vermessen" – »Gedenkstättenpädagogik« https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-politische-bildung-neu-vermessen-gedenkstaettenpaedagogik/ Eine Veranstaltung des Instituts für Allgemeine Erziehungswissenschaft Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude N – Hörsaal 4 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr

Referent: Dr. Matthias Heyl, Internationale Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück

Thema: »Gedenkstättenpädagogik«: Historisch-Politische Bildung als aktive Teilhabe an »Erinnerungskultur«

 

Info: Die Politische Bildung steht aktuell vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen. Dazu gehören Populismus, autoritärer Nationalradikalismus, Prozesse der Re-Nationalisierung und der Destabilisierung der EU sowie die Rede vom Ende der Demokratie, aber auch Fragen der Digitalisierung und ihrer rechtlichen, sozialen und politischen Folgen. Vor diesem Hintergrund ist die Politische Bildung aufgefordert, sich grundsätzlich zu öffnen, neu zu orientieren und zu vermessen. Themenkomplexe wie die Globalisierung, die ökologische Krise und Mensch-Natur-Verhältnisse, Ethik, Migration, soziale Ungleichheit, soziale Gerechtigkeit, Rassismus, Geschlecht, Inklusion, Kinder- und Jugendrechte sowie Erinnerungskulturen bedürfen einer intensivierten Fokussierung in der Politischen Bildung. Von Interesse sind auch das grundsätzliche Verständnis des Politischen und feministische Anfragen an das Demokratieverständnis. In den Blick genommen werden zudem Formen von Partizipation, von demokratischer Bildung und von Subjekt- und Identitätsverständnissen.

All diesen Fragen wird im Rahmen der Ringvorlesung aus interdisziplinären Perspektiven nachgegangen. Dabei wird der Bogen gespannt von allgemeinen Grundlagen und der Geschichte der Politischen Bildung bis zur Frage: Wie wollen wir im 21. Jahrhundert leben? Aspekte der Digitalisierung in ihrer Unterscheidung zwischen Politischer Bildung über Digitalisierung und Digitalisierung von Politischer Bildung ziehen sich durch die gesamte Ringvorlesung.

Zu den Vorträgen sind alle Interessierten herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

 

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Fachbereich 1 Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Philosophie Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1 Flüchtlinge
news-17520 Wed, 15 Jan 2020 18:00:00 +0100 Literarischer Salon – Autorenlesung: Susan Kreller "Elektrische Fische - Schneeriese" https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/literarische-19/ Eine Veranstaltungsreihe des Lese- und Schreibzentrums der Universität Hildesheim Wo? Leselounge der Universitätsbibliothek

Thema: Autorenlesung und Gespräch

Info:  Für die Klarheit, mit der Susan Kreller den Wandel und die Bedeutung einer Freundschaft
beschreibt, und mit der sie von Entfremdung, der ersten Liebe und großen Enttäuschungen erzählt, ist „Schneeriese“ 2015 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet worden. Schon vor der Erscheinung ihres neuen Romans „Elektrische Fische“ hat sie uns verraten, dass Fremdheit und Liebe als Motive hier wiederkehren, aber eine ganz unterschiedliche Rolle spielen. Aus beiden Romanen
wird die Autorin an diesem Abend für uns lesen und uns so Einblick in zwei ganz unterschiedliche
Jugendfreundschaften und das Innenleben zweier von Veränderungen aufgewühlten Jugendlichen gewähren.

Literarische Gespräche und Lesungen bietet der Literarische Salon der Universität Hildesheim an.
Das Deutschinstitut lädt im Wintersemester 2019/2020 wieder alle Interessierten ein, sich über Leseerfahrungen und Neuerscheinungen auszutauschen und mit Autoren ins Gespräch zu kommen.
Alle Veranstaltungen sind öffentlich.

Eine Veranstaltungsreihe des Lese- und Schreibzentrums der Universität Hildesheim

 

Alle Veranstaltungen im Überblick:

Dichter dran: Theodor Fontane: Mathilde Möhring (13. November):
Mathilde ist eine junge Frau mit scharfer Beobachtungsgabe und großem Ehrgeiz.
Fleißig, praktisch, gepflegt und gebildet, wenn auch nicht eigentlich hübsch, wie
die Nachbarn nicht umhinkommen festzustellen. Der Untermieter Hugo Großmann
wird ihr Projekt: Ihn macht sie zum Ehemann, zum Absolventen, zum Bürgermeister
einer Kleinstadt. Doch dann zwingt Hugos schwache Gesundheit sie, selbst ihren
Weg zu machen.

Im Fontanejahr 2019 stehen mit seinem unvollendet gebliebenen Roman ein ganz
besonderer Klassiker über eine starke Frau und eine Reise durch das soziale Gefüge
des Bürgertums um 1900 auf dem Programm.

Lesung Raphaela Edelbauer: Das flüssige Land (27. November):
Der Unfalltod ihrer Eltern führt die die Physikerin Ruth in deren Heimatort: Groß-
Einland – ein unwirklicher Ort; unterhöhlt von einem geheimnisvollen Loch, das das
Dorf zu verschlucken droht. In Raphaela Edelbauers Debütroman – nominiert für die
Shortlist des Deutschen Buchpreises 2019 – gerät aber nicht nur das Terrain, sondern
auch die Zeit aus den Fugen. Alles ist im Fluss. Nichts ist fassbar, vor allem
nicht die Vergangenheit. Die Suche nach Antworten führt Ruth immer weiter hinein
in ein Geflecht aus scheinbaren Wahrheiten, die es wie Erdschichten abzutragen
gilt. Wir freuen uns auf das Gespräch mit der Autorin.

Susan Kreller (15. Januar): Elektrische Fische - Schneeriese
Für die Klarheit, mit der Susan Kreller den Wandel und die Bedeutung einer Freundschaft
beschreibt, und mit der sie von Entfremdung, der ersten Liebe und großen
Enttäuschungen erzählt, ist „Schneeriese“ 2015 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis
ausgezeichnet worden. Schon vor der Erscheinung ihres neuen Romans
„Elektrische Fische“ hat sie uns verraten, dass Fremdheit und Liebe als Motive hier
wiederkehren, aber eine ganz unterschiedliche Rolle spielen. Aus beiden Romanen
wird die Autorin an diesem Abend für uns lesen und uns so Einblick in zwei ganz unterschiedliche
Jugendfreundschaften und das Innenleben zweier von Veränderungen
aufgewühlten Jugendlichen gewähren.

Neuerscheinung: Norbert Gstrein: Als ich jung war (22. Januar) – Donnerstag
Eine Lebenserzählung aus der Jugend lässt der aktuelle Roman Norbert Gstreins erwarten,
und in der Tat schaut Franz überwiegend zurück. Wie wissend, das wird allerdings
während des Lesens zunehmend unklarer: Ja, es gibt eigentümliche Todesfälle
in seinem Umfeld, zunächst in Tirol, später in amerikanischen Bergwelten.
Aber was haben sie tatsächlich mit ihm, dem Fotografen und Skilehrer, zu tun? „A
lot remained to be explained.“ Dieses Zitat ist dem Roman vorangestellt, und der
Autor weigert sich literarisch gewieft, die entsprechenden Lücken zu schließen.
Eine spannende Leseerfahrung, meinen wir, und möchten sie teilen.
 

Gefördert durch den DEUTSCHEN LITERATURFONDS e.V.

]]>
Universität Hildesheim Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft Fachbereich 3 Deutsche Sprache Lese- und Schreibzentrum Einrichtungen Universitätsbibliothek Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-17475 Wed, 15 Jan 2020 12:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Formen autobiographischen Schreibens: Erleben, erinnern, erfinden https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-formen-autobiographischen-schreibens-erleben-erinnern-erfinden/ Eine Veranstaltung des Instituts für deutsche Sprache und Literatur Wo? Audimax der Universität Hildesheim, Hauptcampus (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Thomas Klupp

Thema: Erleben, erinnern, erfinden: Vom Verfälschen der eigenen Biographie

Info: Autobiographisches Schreiben in unterschiedlichen Formen und Medien hat seit Jahren Konjunktur. Es ist ein Schreiben, in dem das Ich des bzw. der Schreibenden im Mittelpunkt des erinnernden Rückblicks, der Reflexion und der Selbstdarstellung steht. Während lange Zeit die Aufmerksamkeit auf Autobiographien im traditionellen Sinne gerichtet war, wie sie etwa die Klassiker von Augustinus, Rousseau, Goethe und Sartre repräsentieren, sind in den letzten Jahrzehnten zunehmend ganz neue Weisen des Sichselbstschreibens, –erzählens und –inszenierens in den Fokus gekommen. Formen, die nicht unter eine einzige Genrebestimmung zu subsumieren sind. U.a. solche neuen und neu entdeckten Formen autobiographischen Schreibens zwischen Fakt und Fiktion, zwischen unterschiedlichen Medien und als Artikulationen des Ich im Zwischenraum von Leben und Schreiben sollen in der Ringvorlesung vorgestellt werden.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer mittwochs von 12.00 bis 13.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum Fachbereich 3 Deutsche Sprache DisplayT1
news-18135 Wed, 15 Jan 2020 11:00:00 +0100 Neujahrsempfang der Universität Hildesheim und Preisverleihungen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/neujahrsempfang-der-universitaet-hildesheim-und-preisverleihungen/ Die Universität Hildesheim verleiht im Rahmen des Neujahrsempfang besondere Preise. Wo? Atrium 1. Etage, Gebäude Forum (Neubau am Hauptcampus, Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Info: Der Neujahrsempfang beginnt am Mittwoch, 15. Januar 2020, um 11:00 Uhr im Atrium im forum. Der Präsident der Universität Hildesheim, Professor Dr. Wolfgang-Uwe Friedrich, berichtet über wichtige Entwicklungen an der Universität.

Die Universität Hildesheim verleiht im Rahmen des Neujahrsempfang zudem besondere Preise: den Preis für hervorragende Forschung, den Preis für hervorragende Lehre und den Preis für hervorragende Serviceleistungen. Das Green Office verleiht zudem den Nachhaltigkeitspreis (Bacherlorarbeit, Masterarbeit).

]]>
Veranstaltungen
news-17672 Tue, 14 Jan 2020 20:00:00 +0100 ImPuls - Gespräche am Domhof: LebensArten - Was ist uns die Natur wert? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/impuls-gespraeche-am-domhof-lebensarten-was-ist-uns-die-natur-wert-2/ Thema: Verantwortung für die Natur Wo? Dombibliothek Hildesheim (Domhof 30, 31141 Hildesheim)

Wann? 20:00 Uhr

Referenten:

  • Dr. Dr. Dirk Preuß  (Umweltbeauftragter Bistum Hildesheim) 
  • Kurt Warmbein (Bürgerinitiative für eine lebenswerte Marienburger Höhe)

Moderation: Martin Spatz (Klimaschutzinitiative Bistum Hildesheim)

Thema: Verantwortung für die Natur

Info: Von nicht wenigen wird es noch bestritten, und doch: Klimawandel und Artensterben finden statt. Die Verantwortung dafür trägt vor allem unsere heutige, unnachhaltige Lebensart. Die mittlerweile weltweite »Fridays for Future«-Bewegung bringt dies zum Ausdruck und fordert eine Kehrtwende. Denn die Konsequenzen des Klimawandels sind für den gesamten Planeten gravierend. Sie machen sich besonders an den Schnittstellen zwischen Gesellschaft und Natur bemerkbar, so in den Konflikten um unsere weitgehend industrialisierte Landwirtschaft.
»Der Klimawandel findet statt«, so hat es inzwischen auch die EU-Agrarkommissarin offiziell eingeräumt. Er bedroht die Ökosysteme und damit auch die Grundlagen unserer Ernährung. Zugleich ist die heutige intensive Landwirtschaft selbst mit verantwortlich für die Zerstörung der Umwelt: Sie führt zum Anstieg des CO2-Gehalts der Luft oder fördert, durch Übernutzung von Flächen und übermäßigen Einsatz von Düngemitteln, Herbiziden und Pestiziden, das Artensterben.
Doch wie gehen wir mit diesen Einsichten um? Die dazugehörigen Themen werden in allen Bereichen unserer Gesellschaft diskutiert, sie stoßen nicht nur in der Politik Debatten an, sondern auch in der Wissenschaft. Ihnen gemeinsam ist im Kern die Frage: Was ist uns die Natur wert?
In der sechsten Reihe der ImPuls-Gespräche laden wir ein, einen Blick auf unseren Umgang mit der Natur zu werfen und das Verhältnis »Mensch – Natur« aus der Perspektive der Landwirtschaft genauer zu betrachten.

Die Gesprächsreihe wird vom Institut für Philosophie der Universität Hildesheim gemeinsam mit der Dombibliothek Hildesheim organisiert.

 

Weitere Infos unter www.dombibliothek-hildesheim.de oder direkt beim Institut für Philosophie Universität Hildesheim / E-Mail: impulsgespraeche(at)uni-hildesheim.de

*Eintritt ist frei

]]>
Fachbereich 2 Philosophie Veranstaltungen
news-17709 Tue, 14 Jan 2020 18:15:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Digitale Lebenswelten: (Des)Informieren? – Nachrichtenverhalten der Onliner https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-digitale-lebenswelten-desinformieren-nachrichtenverhalten-der-onlin/ Die Veranstaltungssreihe „Digitale Lebenswelten: Politik – Medien – Kommunikation" beschäftigt sich mit Manipulation und Deutungskampf in digitalen Medien Wo? Bühlercampus der Uni Hildesheim, Aula - Raum L 131 (Lübecker Str. 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Prof. Dr. Birgit Stark, Universität Mainz

Thema: Mit Facebook, Instagram & Co. gut informiert? Zum Nachrichtenverhalten der Onliner

Kurzinfo: Die vielen Möglichkeiten, durch digitale Medien an Informationen zu kommen, stellen gleichzeitig neue Herausforderungen im Bereich der Informationskompetenz und dem kritischen Umgang mit Informationen dar. In der Vortragsreihe werden verschiedene Aspekte des Umgangs mit Informationen im Internet von Experten_innen genauer dargelegt. Themen sind unter anderem der Umgang mit Gesundheitsinformationen oder die Bewertung von Online-Identitäten, gleichzeitig werden aber auch Anregungen und Verhaltensweisen zum Kritischen Denken aufgezeigt und die Charakteristika der im Internet anzutreffenden Personen näher beleuchtet. Abgeschlossen wird die Vortragsreihe mit einer Podiumsdiskussion, die noch einmal zusammenfassen soll, wie Informationskompetenz eingesetzt werden kann und soll, wie sie an Lernende vermittelt werden kann und zuletzt, welche Folgen ein kompetenter oder inkompetenter Umgang mit Informationen haben kann.

Die Vortragsreihe wird von Angehörigen der Institute für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie, Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation, Interkulturelle Kommunikation sowie Sozialwissenschaften organisiert.

Zu den Vorträgen, die jeweils dienstags um 18.15 Uhr stattfinden, sind alle Interessierten herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei!

Plakat zur Veranstaltungsreihe

]]>
Migrationspolitik Fachbereich 1 Sozialwissenschaften Politik Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-18115 Tue, 14 Jan 2020 18:00:00 +0100 DRAW ATTENTION 1.0 - Zeichnen im Hildesheimer Dommuseum https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/draw-attention-10-zeichnen-im-hildesheimer-dommuseum/ An erstaunlichen Orten zeichnen – Öffentliche Veranstaltung des Instituts für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft Wo? Veranstaltungsort ist diesmal im Dommuseum Hildesheim

Wann? 18.00 - 20.00 Uhr

Info: Das Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft freut sich ein neues Veranstaltungsformat etablieren zu können:
DRAW ATTENTION ist eine Veranstaltung im Bereich der Künstlerischen Praxis (Zeichnen), die sich an Studierende (Lehramt Kunst, Kulturwissenschaften, der HAWK) sowie an alle am Zeichnen Interessierten richtet. DRAW ATTENTION heißt: aufmerksames, achtsames Zeichnen, sich einlassen und vertiefen, zeichnerisch in Beziehung treten, zeichnerisches Know-How kennenlernen und erproben, an erstaunlichen Orten zeichnen.

Wir starten die circa 1-2 Mal pro Semester angebotene Veranstaltungsreihe im Hildesheimer Dommuseum. Dieses öffnet extra für DRAW ATTENTION am Dienstagabend, 14. Januar 2020 ab 18 Uhr für eine Gruppe von 30 Teilnehmenden und lädt dazu ein, kulturhistorische Objekte (Reliquiare, Monstranzen, Büsten, Behältnisse, Figuren u.a.) zu zeichnen. Wir haben das Museum ganz für uns...

Da die Anzahl der Teilnehmenden begrenzt ist, melden Sie sich bitte bis zum 10. Januar 2020 unter draw.attention(at)uni-hildesheim.de an und bringen zur Veranstaltung nur Papier bis zur Größe DIN A3 sowie Blei-/ Graphitstifte unterschiedlicher Stärken, Fineliner oder ähnliches Zeichenmaterial mit. (Im Museum gibt es die Möglichkeit, für 1 Euro Pfand die Spinte zu nutzen.)

Wir freuen uns sehr, Sie zum Auftakt von DRAW ATTENTION begrüßen zu dürfen und gemeinsam einen meditativ-ruhigen und zeichenintensiven Abend zu erleben!

Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft

]]>
Bildende Kunst und Kunstwissenschaft Veranstaltungen
news-17909 Tue, 14 Jan 2020 16:15:00 +0100 Kindheitspädagogische Übergangsforschung: Familiäre Bearbeitung des Übergangs in die Grundschule https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/kindheitspaedagogische-uebergangsforschung-familiaere-bearbeitung-des-uebergangs-in-die-grundschule/ Vorstellung von Praktiken und Strategien mit Bezug auf das Forschungsprojekt. Wo? Hauptcampus, Forum N 006 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

Referentin: Prof. Dr. Dominik Krinninger (Universität Osnabrück)

Thema: Familiäre Bearbeitung des Übergangs in die Grundschule

Info: Der Vortrag thematisiert den Übergang in die Grundschule aus der familialen Binnenperspektive. Mit Bezug auf ein Forschungsprojekt, bei dem zwölf Familien in der Phase des Übergangs ihres ersten Kindes in die Grundschule ethnografisch begleitet wurden, werden nicht nur Praktiken und Strategien der Kinder und Eltern im familialen Umgang mit den neuen Herausforderungen beleuchtet, sondern auch Veränderungen, die die Familien selbst in dieser Phase durchlaufen.

Hier geht es zum Download des PDF-Flyers.

]]>
Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum
news-17501 Tue, 14 Jan 2020 16:00:00 +0100 Gastvortrag: Everything you need to know about peer review https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/gastvortrag-everything-you-need-to-know-about-peer-review/ Eine hochschulöffentliche Veranstaltung des Instituts für englische Sprache und Literatur Wann? 16.00 - 18.00 Uhr

Wo? Bühlercampus, Raum LN 304 (Lübecker Str. 3, 31141 Hildesheim)

Referent: Prof. Dr. Adam Winsler, George Mason University, VA (USA)

Thema: Everything you need to know about peer review: How to get your paper published in top English-language journals

Info: Der Vortrag findet in englischer Sprache statt. Die Veranstaltung ist hochschulöffentlich.
Formlose Anmeldung per E-Mail an sekretariatenglisch(at)uni-hildesheim.de.

]]>
Englische Sprache Veranstaltungen
news-17726 Tue, 14 Jan 2020 14:00:00 +0100 Zentrale Studienberatung: Student*in für einen Tag - Campusnachmittag https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/zentrale-studienberatung-studentin-fuer-einen-tag-campusnachmittag-2/ Ankers-Peers lädt alle Studieninteressierten zum Workshop und Schnupperstudium ein.

Wo?  Forum (Gebäude N), Raum N 146 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Info:  Unser studentisches Beratungsteam (Anker-Peers) stellt das Studienangebot der Universität Hildesheim vor, erklärt die wichtigsten Unterschiede zwischen Schule und Studium und gibt authentische Einblicke in den Unialltag. Natürlich gehört auch der Besuch einer echten, exemplarischen Lehrveranstaltung sowie Zeit für Ihre Fragen dazu.

Anmeldung: Unter folgendem Link kannst du dich anmelden Student*in für einen Tag - Campusnachmittag

]]>
Veranstaltungen ZSB
news-16675 Mon, 13 Jan 2020 09:00:00 +0100 Öffentliche Tagung „Feministische Perspektiven auf Medien“ https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-tagung-feministische-perspektiven-auf-medien/ vom 13.- 14. Januar 2020 – Internationale Jahrestagung des Zentrums für Geschlechterforschung (ZfG) Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Haus 50 Raum 302 (Aula) und Raum 304 Seminarraum, Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim

Thema: Fachvorträge aus den Gender Media Studies und der transdisziplinären Geschlechterforschung

Referentinnen: Sprechen werden unter anderem: Helma Lutz (Goethe Universität Frankfurt), Emma Alice Jane (University of New South Wales, Syndey), Sabine Hahn (Köln), Jennifer Declue (Smith College, Massachusetts) und Hillevi Ganetz (Universität Stockholm).

Info: Mit interdisziplinären Fachvorträgen aus den Gender Media Studies und der transdisziplinären Geschlechterforschung will die Konferenz der Diversität feministischer Perspektiven Ausdruck verleihen und das Zusammenwirken von Technologien, Kulturen, Medialitäten und gesellschaftlichen Ordnungen ergründen. Mit einem Erkenntnisinteresse an Geschlecht, Sexualität und Begehren, sowie anderen Dimensionen sozialer Differenz oder Ungleichheit und Fragen nach geschlechtlichen Zuschreibungen und Unterscheidungen, Überschreitungen hegemonialer Geschlechternormen und Nutzungs- und Deutungspraktiken werden technologische Entwicklungen verschiedener Medientypen und ihrer Nutzer_innenkulturen betrachtet . 

Thematisiert werden unter anderem Normierungen von Geschlecht in medialen Darstellungen, Sichtbarkeiten und gegenderte Handlungserwartungen, musikalische Gender-Stereotypie, vergeschlechtlichende Folgen von Technologisierungsprozessen und geschlechtliche Materialitäten in Themenfeldern wie Gaming, Hate Speech, sozialen Netzwerken, feministischer Erfahrungsliteratur, Comics, rechtspopulistischen Ideologien und Jungenliteratur.

Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. Es wird kein Tagungsbeitrag erhoben und Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldungen sind auf den Seiten des ZfG (https://www.uni-hildesheim.de/zfg/) möglich.

Hier geht es zum Plakat.

]]>
Gleichstellungsbüro Zentrum für Geschlechterforschung Veranstaltungen
news-17589 Thu, 09 Jan 2020 18:00:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Philosophisches Kolloquium: Islamische feministische Theorie. Einführung anhand ausgewählter Theoretiker_innen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-philosophisches-kolloquium-islamische-feministische-theorie-einfuehrung-a/ Internationale Veranstaltung zur internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Hohes Haus (Haus 50) Raum 202 (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Dr. Anke Graness (Universität Hildesheim)

Thema: Arabische Philosophie in globaler Perspektive

Info:  Das Kolloquium zur arabischen Philosophie versteht sich als ein philosophischer Beitrag zu der internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive. Es besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil werden acht prominente Philosophinnen aus ausgewählten arabischen Ländern eingeladen (Algerien, Ägypten, Libanon, Marokko, Qatar und Tunesien), um ihr philosophisches Profil kennenzulernen. Anstatt über arabische Frauen bzw. Philosophinnen zu sprechen, zielt das Kolloquium vor allem darauf, einen Raum zu schaffen, in dem arabische Philosophinnen zu Wort kommen und mit einem deutschen Fachpublikum in Austausch treten. Im zweiten Teil werden Fachgäste eingeladen, um über die Reichweite der arabischsprachigen Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive zu reflektieren. Dabei werden die Schwerpunkte sowohl auf philosophiehistorische als auch systematische Themen gelegt.

Die öffentliche Vortragsreihe findet jeden Donnerstag im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

Zur Webseite Philosophisches Kolloquium

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Fachbereich 2 Philosophie
news-17649 Thu, 09 Jan 2020 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung „Politische Bildung neu vermessen" – Inclusive Citizenship Education https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-politische-bildung-neu-vermessen-inclusive-citizenship-education/ Eine Veranstaltung des Instituts für Allgemeine Erziehungswissenschaft Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude N – Hörsaal 4 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr

Referent: Prof. Dr. Dirk Lange, Leibniz Universität Hannover

Thema: Inclusive Citizenship Education. Politische Bildung in der Migrationsgesellschaft

 

Info: Die Politische Bildung steht aktuell vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen. Dazu gehören Populismus, autoritärer Nationalradikalismus, Prozesse der Re-Nationalisierung und der Destabilisierung der EU sowie die Rede vom Ende der Demokratie, aber auch Fragen der Digitalisierung und ihrer rechtlichen, sozialen und politischen Folgen. Vor diesem Hintergrund ist die Politische Bildung aufgefordert, sich grundsätzlich zu öffnen, neu zu orientieren und zu vermessen. Themenkomplexe wie die Globalisierung, die ökologische Krise und Mensch-Natur-Verhältnisse, Ethik, Migration, soziale Ungleichheit, soziale Gerechtigkeit, Rassismus, Geschlecht, Inklusion, Kinder- und Jugendrechte sowie Erinnerungskulturen bedürfen einer intensivierten Fokussierung in der Politischen Bildung. Von Interesse sind auch das grundsätzliche Verständnis des Politischen und feministische Anfragen an das Demokratieverständnis. In den Blick genommen werden zudem Formen von Partizipation, von demokratischer Bildung und von Subjekt- und Identitätsverständnissen.

All diesen Fragen wird im Rahmen der Ringvorlesung aus interdisziplinären Perspektiven nachgegangen. Dabei wird der Bogen gespannt von allgemeinen Grundlagen und der Geschichte der Politischen Bildung bis zur Frage: Wie wollen wir im 21. Jahrhundert leben? Aspekte der Digitalisierung in ihrer Unterscheidung zwischen Politischer Bildung über Digitalisierung und Digitalisierung von Politischer Bildung ziehen sich durch die gesamte Ringvorlesung.

Zu den Vorträgen sind alle Interessierten herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

 

 

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Fachbereich 1 Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Philosophie Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1 Flüchtlinge
news-17971 Wed, 08 Jan 2020 18:00:00 +0100 GetConnected – Artist Lecture: Zuhause Überm Wind - vom Zauber des Zufalls https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/getconnected-artist-lecture-zuhause-ueberm-wind-vom-zauber-des-zufalls/ Das Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft, Abteilung Kunstpädagogik lädt zum Gastvortrag mit Bilderbuchkünstlerin und Illustratorin Stefanie Harjes Wo? Kulturcampus Haus 50/202

Wann? 18.00 - 20.00 Uhr

Referentin: Stefanie Harjes

Info: Stefanie Harjes ist eine Künstlerin, die durch ihre phantasiereiche formal-gestalterische Bildsprache begeistert und in ihrem collageartigen Werk einen besonderen Fokus auf den Aspekt der Nachhaltigkeit legt. Zahlreiche (Bilder)Bücher hat sie illustriert und dabei auch vor komplexen Themen nicht Halt gemacht; so bieten neben der Kinder- und Jugendliteratur u.a. Texte von Kafka oder mythologische Stoffe die Grundlage für ihre einzigartige Kunst.

An wen richtet sich diese Artist Lecture?

  • Alle, die sich für Nachhaltigkeit im Kontext von Kunst und Kultur interessieren
  • Kreative Köpfe und (zukünftige) Pädagog*innen, die Ideen für die gestalterische Praxis (mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen) sammeln
  • Bilderbuch-Begeisterte
  • Menschen, die sich von einer dynamischen Persönlichkeit inspirieren lassen wollen

Weitere Informationen

Plakat der Veranstaltung

]]>
Bildende Kunst und Kunstwissenschaft Veranstaltungen
news-17853 Wed, 08 Jan 2020 16:30:00 +0100 Achtung, Veranstaltung entfällt – Gastvortrag: Forum Bildungsforschung - Digitalisierung im Lehramtsstudium: Die Strategie der PH Heidelberg https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/gastvortrag-forum-bildungsforschung-digitalisierung-im-lehramtsstudium-die-strategie-der-ph-heid/ Eine Veranstaltung des Centrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung. Die Veranstaltung muss leider kurzfristig abgesagt werden.

Wo? Forum, N330 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Referent: Prof. Dr. Christian Spannagel (PH Heidelberg)

Thema: Digitalisierung im Lehramtsstudium: Die Strategie der PH Heidelberg

Info: Die Pädagogische Hochschule Heidelberg hat sich im Jahr 2017 auf den Weg gemacht, eine Digitalisierungsstrategie für Studium und Lehre zur erstellen. Sie wurde dazu im Rahmen der Peer2Peer-Beratung des Hochschulforums Digitalisierung beraten und hat in mehreren Zyklen auch die gesamte Hochschule bei der Strategieerstellung einbezogen. Prof. Dr. Christian Spannagel berichtet von den praktischen Erfahrungen, die bei der Erstellung der Strategie gemacht wurden, und von den inhaltlichen Überlegungen, die in die Strategie eingeflossen sind. Dabei wird insbesondere auf den Bereich der Lehrer/innenbildung Bezug genommen. Ein Ausblick auf die Digitalisierung in Forschung,Nachwuchsförderung, Transfer und Verwaltung wird zusätzlich gegeben. Vorab können Sie sich über die Prozesse im Bereich Digitalisierung ander PH Heidelberg auf folgender Website informieren und auch Einblicknehmen in die Digitalisierungsstrategie der Hochschule: https://www.ph-heidelberg.de/digitalisierung.html

Weitere Informationen gibt es hier.

]]>
Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB) Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen
news-17877 Wed, 08 Jan 2020 14:00:00 +0100 Meet your Master – Infoveranstaltung zu den Masterstudiengängen des Fachbereichs 3 https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/meet-your-master/ Masterinfotag des Fachbereichs Sprach- und Informationswissenschaften Wann: 14.00 bis 16.15 Uhr

Wo? Bühlercampus, Erdgeschoss Neubau, Raum LN 003, LN 004, LN 014 (Lübecker Str. 3, 31141 Hildesheim)

Info: Der Bachelor-Abschluss steht kurz bevor - doch was kommt jetzt? Lernen Sie die Masterstudiengänge des Fachbereichs 3 Sprach- und Informationswissenschaften der Universität Hildesheim kennen: Beim „Meet your Master“ haben Sie die Möglichkeit, persönlich mit Lehrenden und Studierenden der Masterstudiengänge in Kontakt zu treten und sich eingehend über die verschiedenen Masterstudiengänge zu informieren. Neben der Vorstellung der Studiengänge, bieten wir Ihnen Erklärungen zu den Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen und Erläuterungen des Bewerbungsverfahrens.

Programm:

14:00 Begrüßung und Kurzvorstellung aller Masterstudiengänge des Fachbereichs 3 Sprach- und Informationswissenschaften
14:30-16:15 Uhr Sie können mit Ansprechpersonen aus allen Studiengängen in einem World Café sprechen. Zeitgleich finden parallele Vorstellungen zu den Studiengängen statt.

Die genauen Zeiten und Räume können Sie folgendem Link entnehmen: https://www.uni-hildesheim.de/fb3/studiengaenge/masterinformationstag-meet-your-master/
 
Am Fachbereich 3 Sprach- und Informationswissenschaften sind folgende Masterstudiengänge angesiedelt:
• Barrierefreie Kommunikation (BK)
• Deutsch als Zweitsprache/Deutsch als Fremdsprache (DaZ/DaF)    
• Internationale Fachkommunikation: Sprachen und Technik (SuT)    
• Internationales Informationsmanagement – Informationswissenschaft (IIM-IW)
• Internationales Informationsmanagement – Sprachwissenschaft und Interkulturelle Kommunikation (IIM-SWIKK)    
• Medientext und Medienübersetzung (MuM)    

Plakat zur Veranstaltungsreihe

]]>
Fachbereich 2 Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1
news-17476 Wed, 08 Jan 2020 12:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Formen autobiographischen Schreibens: Zwischen Leinwand und Papier https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-formen-autobiographischen-schreibens-zwischen-leinwand-und-papier/ Eine Veranstaltung des Instituts für deutsche Sprache und Literatur Wo? Audimax der Universität Hildesheim, Hauptcampus (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Volker Pietsch

Thema: Zwischen Leinwand und Papier – Schriftsteller und ihre Filmerinnerungen

Info: Autobiographisches Schreiben in unterschiedlichen Formen und Medien hat seit Jahren Konjunktur. Es ist ein Schreiben, in dem das Ich des bzw. der Schreibenden im Mittelpunkt des erinnernden Rückblicks, der Reflexion und der Selbstdarstellung steht. Während lange Zeit die Aufmerksamkeit auf Autobiographien im traditionellen Sinne gerichtet war, wie sie etwa die Klassiker von Augustinus, Rousseau, Goethe und Sartre repräsentieren, sind in den letzten Jahrzehnten zunehmend ganz neue Weisen des Sichselbstschreibens, –erzählens und –inszenierens in den Fokus gekommen. Formen, die nicht unter eine einzige Genrebestimmung zu subsumieren sind. U.a. solche neuen und neu entdeckten Formen autobiographischen Schreibens zwischen Fakt und Fiktion, zwischen unterschiedlichen Medien und als Artikulationen des Ich im Zwischenraum von Leben und Schreiben sollen in der Ringvorlesung vorgestellt werden.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer mittwochs von 12.00 bis 13.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum Fachbereich 3 Deutsche Sprache DisplayT1
news-17716 Tue, 07 Jan 2020 18:30:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe „Jugend und Kirche“: Schutzkonzepte der kirchlichen Jugendarbeit im Bistum Hildesheim https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-jugend-und-kirche-schutzkonzepte-der-kirchlichen-jugendarbeit-im-bistum/ Ringvorlesung des Instituts für Evangelische Theologie und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Timotheuskirche, Stiftung Universität Hildesheim, Timotheusplatz, 31141 Hildesheim

Referenten_innen:

  • Wolfgang Schröer, Universität Hildesheim
  • Jutta Menkhaus-Vollmer, Leiterin der Fachstelle Prävention von sexuellem Missbrauch des Bistums Hildesheim
  • Yvonne Wendling, Universität Hildesheim

Thema: Schutzkonzepte der kirchlichen Jugendarbeit im Bistum Hildesheim

Info: Die Ringvorlesung „Jugend und Kirche“ beschäftigt sich in insgesamt sechs 45-minütigen Vorträgen mit dem Thema Jugend und christliche Kirche heute und in der Geschichte. Thematisiert werden die Teilhabe, das Eigenverständnis und die Orte von engagierten Jugendlichen in der evangelischen und katholischen Kirche. Zu den Vortragenden zählen Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche, der Universität Hildesheim sowie Jugendliche aus Hildesheim. Die Reihe wird vom Institut für Evangelische Theologie und dem Institut für Sozial- und Organisationspädagogik organisiert.
Die öffentlichen Vorlesungen finden immer dienstags um 18.30 Uhr zwei unterschiedlichen Veranstaltungsorten statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Poster der Veranstaltung zum Download

 

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Evangelische Theologie Sozial- und Organisationspädagogik
news-17908 Tue, 07 Jan 2020 16:15:00 +0100 Kindheitspädagogische Übergangsforschung: Gut gerüstet für die Schule? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/kindheitspaedagogische-uebergangsforschung-gut-geruestet-fuer-die-schule/ Vortrag zur Bedeutung bereichsspezifischer Vorläuferkompetenzen für den Schulerfolg. Wo? Hauptcampus, Forum N 006 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

Referentin: Prof. Dr. Claudia Mähler (Universität Hildesheim)

Thema: Gut gerüstet für die Schule? – Zur Bedeutung bereichsspezifischer Vorläuferkompetenzen für den Schulerfolg

Info: Mit dem Schuleintritt beginnt eine neue Lebensphase, aber was es dort zu lernen gibt, ist keineswegs alles neu. Kinder entwickeln sich kontinuierlich und erwerben schon vor der Schule wichtige Vorläuferkompetenzen, z.B. für die Schriftsprache, die Mathematik, die soziale Anpassung. Und so entsteht auch bereits vor der Schule eine große Vielfalt, die zu ganz unterschiedlichen Startchancen für die Kinder führt. Im Vortrag werden die Entwicklung wichtiger Vorläuferkompetenzen für den späteren Schulerfolg beleuchtet und Möglichkeiten früher Förderung aufgezeigt.

Hier geht es zum Download des PDF-Flyers.

]]>
Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum
news-17605 Mon, 06 Jan 2020 16:15:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe des Forschungskolloquiums Physische Geographie/Geoökologie: Arzneimittel im Grundwasser Niedersachsens https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-des-forschungskolloquiums-physische-geographiegeooekologie-arzneimittel-i/ Eine Veranstaltung des Instituts für Geographie Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude G – Raum G 309 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent: Lars Germershausen, NLWKN

Thema: Arzneimittel im Grundwasser Niedersachsens – landesweite Untersuchungen

Info: Die öffentliche Vortragsreihe des Instituts für Geographie findet unregelmäßig, immer montags im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Geographie Fachbereich 4
news-17950 Sun, 22 Dec 2019 17:00:00 +0100 Weihnachtsoratorium https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/weihnachtskonzert/ Jetzt ist bald Weihnachten! Einladung zum Konzert in der St.Godehardkirche. Wo? St.Godehardkirche, Hildesheim

Wann? ab 17:00 Uhr

Leitung: Jochen Arnold und Helge Metzner.

Info: J.S. Bach schrieb sein Weihnachtsoratorium 1734 auf dem Höhepunkt seines Schaffens. Wahrscheinlich wie kein anderes Werk aus seiner Feder hat es den Thomaskantor weltberühmt gemacht. Wenn die ersten Paukenschläge von „Jauchzet, frohlocket“ erklingen und dann die Trompeten und der Chor einsetzen, weiß jeder: Jetzt ist bald Weihnachten. Erzählt wird die uralte Geschichte der Geburt Jesu, sie wird meditiert, reflektiert, gerühmt mit lauten und ganz leisen Tönen.

Konzertprogramm:

Mit von der Partie ist der Chor UNICANTO (Studierende und VHS), die Kantorei St. Lamberti und im Zeichen eines Singalong Menschen, die das Stück schon oft gesungen haben. Begleitet weden sie vom Collegium Musicum Hildesheim.

Mit von der Partie sind eine erste Garde an jungen Vokalsolisten: Johanna Knauth (Sopran), Berlin, Juliane Gaube (Alt), Hildesheim, Friedrich Hamel (Bass), Hannover.

Die Partie des Evangelisten singt Tobias Meyer, Hildesheim.

*Karten gibt es an der Abendkasse und bei Ameis Buchecke zu 15 Euro (Studierende) und 19,- (regulär), ohne Platznummerierung.

Es gibt 5 Freikarten für Studierende. Bei Interesse bitte bis zum 16.12 bei Jochen Arnold per E-Mail melden. 

]]>
Musik und Musikwissenschaft Veranstaltungen
news-17574 Thu, 19 Dec 2019 18:00:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Philosophisches Kolloquium: Reading Nietzsche in Egyptian Context https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-philosophisches-kolloquium-reading-nietzsche-in-egyptian-context/ Internationale Veranstaltung zur internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Hohes Haus (Haus 50) Raum 202 (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Prof. Dr. Safaa Abdelsalam (Universität Alexandria)

Thema: Arabische Philosophinnen der Gegenwart

Info: Das Kolloquium zur arabischen Philosophie versteht sich als ein philosophischer Beitrag zu der internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive. Es besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil werden acht prominente Philosophinnen aus ausgewählten arabischen Ländern eingeladen (Algerien, Ägypten, Libanon, Marokko, Qatar und Tunesien), um ihr philosophisches Profil kennenzulernen. Anstatt über arabische Frauen bzw. Philosophinnen zu sprechen, zielt das Kolloquium vor allem darauf, einen Raum zu schaffen, in dem arabische Philosophinnen zu Wort kommen und mit einem deutschen Fachpublikum in Austausch treten. Im zweiten Teil werden Fachgäste eingeladen, um über die Reichweite der arabischsprachigen Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive zu reflektieren. Dabei werden die Schwerpunkte sowohl auf philosophiehistorische als auch systematische Themen gelegt.

Die öffentliche Vortragsreihe findet jeden Donnerstag im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

Zur Webseite Philosophisches Kolloquium

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Fachbereich 2 Philosophie
news-17650 Thu, 19 Dec 2019 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung „Politische Bildung neu vermessen" – Bildung, Demokratie und Menschenrechte https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-politische-bildung-neu-vermessen-bildung-demokratie-und-menschenrecht/ Eine Veranstaltung des Instituts für Allgemeine Erziehungswissenschaft Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude N – Hörsaal 4 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr

Referenten_innen: Prof. Dr. Micha Brumlik, Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg

Thema: Bildung, Demokratie und Menschenrechte

 

Info: Die Politische Bildung steht aktuell vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen. Dazu gehören Populismus, autoritärer Nationalradikalismus, Prozesse der Re-Nationalisierung und der Destabilisierung der EU sowie die Rede vom Ende der Demokratie, aber auch Fragen der Digitalisierung und ihrer rechtlichen, sozialen und politischen Folgen. Vor diesem Hintergrund ist die Politische Bildung aufgefordert, sich grundsätzlich zu öffnen, neu zu orientieren und zu vermessen. Themenkomplexe wie die Globalisierung, die ökologische Krise und Mensch-Natur-Verhältnisse, Ethik, Migration, soziale Ungleichheit, soziale Gerechtigkeit, Rassismus, Geschlecht, Inklusion, Kinder- und Jugendrechte sowie Erinnerungskulturen bedürfen einer intensivierten Fokussierung in der Politischen Bildung. Von Interesse sind auch das grundsätzliche Verständnis des Politischen und feministische Anfragen an das Demokratieverständnis. In den Blick genommen werden zudem Formen von Partizipation, von demokratischer Bildung und von Subjekt- und Identitätsverständnissen.

All diesen Fragen wird im Rahmen der Ringvorlesung aus interdisziplinären Perspektiven nachgegangen. Dabei wird der Bogen gespannt von allgemeinen Grundlagen und der Geschichte der Politischen Bildung bis zur Frage: Wie wollen wir im 21. Jahrhundert leben? Aspekte der Digitalisierung in ihrer Unterscheidung zwischen Politischer Bildung über Digitalisierung und Digitalisierung von Politischer Bildung ziehen sich durch die gesamte Ringvorlesung.

Zu den Vorträgen sind alle Interessierten herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

 

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Fachbereich 1 Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Philosophie Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1 Flüchtlinge
news-17477 Wed, 18 Dec 2019 12:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Formen autobiographischen Schreibens: Goethes autobiographischer Komplex https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-formen-autobiographischen-schreibens-goethes-autobiographischer-komplex/ Eine Veranstaltung des Instituts für deutsche Sprache und Literatur Wo? Audimax der Universität Hildesheim, Hauptcampus (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Christian Schärf

Thema: Goethes autobiographischer Komplex

Info: Autobiographisches Schreiben in unterschiedlichen Formen und Medien hat seit Jahren Konjunktur. Es ist ein Schreiben, in dem das Ich des bzw. der Schreibenden im Mittelpunkt des erinnernden Rückblicks, der Reflexion und der Selbstdarstellung steht. Während lange Zeit die Aufmerksamkeit auf Autobiographien im traditionellen Sinne gerichtet war, wie sie etwa die Klassiker von Augustinus, Rousseau, Goethe und Sartre repräsentieren, sind in den letzten Jahrzehnten zunehmend ganz neue Weisen des Sichselbstschreibens, –erzählens und –inszenierens in den Fokus gekommen. Formen, die nicht unter eine einzige Genrebestimmung zu subsumieren sind. U.a. solche neuen und neu entdeckten Formen autobiographischen Schreibens zwischen Fakt und Fiktion, zwischen unterschiedlichen Medien und als Artikulationen des Ich im Zwischenraum von Leben und Schreiben sollen in der Ringvorlesung vorgestellt werden.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer mittwochs von 12.00 bis 13.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum Fachbereich 3 Deutsche Sprache DisplayT1
news-17717 Tue, 17 Dec 2019 18:30:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe „Jugend und Kirche“: Junge Menschen im Gottesdienst https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-jugend-und-kirche-junge-menschen-im-gottesdienst/ Ringvorlesung des Instituts für Evangelische Theologie und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Seminarkirche des Priesterseminars, Brühl 16, 31134 Hildesheim

Referenten_innen:

  • Cornelia Dassler, Ev. Landesjugendpfarramt Hannover
  • Folkert Fendler, Pastoralkolleg Niedersachsen

Thema: Junge Menschen im Gottesdienst

Info: Die Ringvorlesung „Jugend und Kirche“ beschäftigt sich in insgesamt sechs 45-minütigen Vorträgen mit dem Thema Jugend und christliche Kirche heute und in der Geschichte. Thematisiert werden die Teilhabe, das Eigenverständnis und die Orte von engagierten Jugendlichen in der evangelischen und katholischen Kirche. Zu den Vortragenden zählen Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche, der Universität Hildesheim sowie Jugendliche aus Hildesheim. Die Reihe wird vom Institut für Evangelische Theologie und dem Institut für Sozial- und Organisationspädagogik organisiert.
Die öffentlichen Vorlesungen finden immer dienstags um 18.30 Uhr zwei unterschiedlichen Veranstaltungsorten statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Poster der Veranstaltung zum Download

 

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Evangelische Theologie Sozial- und Organisationspädagogik
news-17710 Tue, 17 Dec 2019 18:15:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Digitale Lebenswelten: (Des)Informieren? – Kritisches Denken https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-digitale-lebenswelten-desinformieren-kritisches-denken/ Die Veranstaltungssreihe „Digitale Lebenswelten: Politik – Medien – Kommunikation" beschäftigt sich mit Manipulation und Deutungskampf in digitalen Medien Wo? Bühlercampus der Uni Hildesheim, Aula - Raum L 131 (Lübecker Str. 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Dr. Andreas Blessing, Kritisches Denken Podcast

Thema: Kritisches Denken: Konzepte und Anwendung

Kurzinfo: Die vielen Möglichkeiten, durch digitale Medien an Informationen zu kommen, stellen gleichzeitig neue Herausforderungen im Bereich der Informationskompetenz und dem kritischen Umgang mit Informationen dar. In der Vortragsreihe werden verschiedene Aspekte des Umgangs mit Informationen im Internet von Experten_innen genauer dargelegt. Themen sind unter anderem der Umgang mit Gesundheitsinformationen oder die Bewertung von Online-Identitäten, gleichzeitig werden aber auch Anregungen und Verhaltensweisen zum Kritischen Denken aufgezeigt und die Charakteristika der im Internet anzutreffenden Personen näher beleuchtet. Abgeschlossen wird die Vortragsreihe mit einer Podiumsdiskussion, die noch einmal zusammenfassen soll, wie Informationskompetenz eingesetzt werden kann und soll, wie sie an Lernende vermittelt werden kann und zuletzt, welche Folgen ein kompetenter oder inkompetenter Umgang mit Informationen haben kann.

Die Vortragsreihe wird von Angehörigen der Institute für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie, Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation, Interkulturelle Kommunikation sowie Sozialwissenschaften organisiert.

Zu den Vorträgen, die jeweils dienstags um 18.15 Uhr stattfinden, sind alle Interessierten herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei!

Plakat zur Veranstaltungsreihe

]]>
Fachbereich 1 Sozialwissenschaften Migrationspolitik Politik Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-17493 Tue, 17 Dec 2019 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Digitalität, Geschlecht und Macht: Digitalisierung, Arbeit und Geschlecht https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-digitalitaet-geschlecht-und-macht-digitalisierung-arbeit-und-geschlech/ Eine Veranstaltung des Gleichstellungsbüros, ZfG, Instituts für Erziehungswissenschaft und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim,  Gebäude G, Raum G 005 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14-16.00 Uhr

Referent_in: Dr. Edelgard Kutzner, TU Dortmund, Sozialforschungsstelle Dortmund

Thema: Digitalisierung, Arbeit und Geschlecht

 

 

 

 

Info: Warum werden Dienstleistungs- und Pflegeroboter mit weiblichen und Sicherheitsroboter mit männlichen Attributen ausgestattet? Welche sozialen Konsequenzen hat die Digitalisierung in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen? Welche Verschiebungen ergeben sich für das Verständnis von Öffentlichkeit? Welche aktuellen Produktions- und Nutzungspraktiken ergeben sich aus sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektive? Was wird zur digitalen Normalität?

In der Ringvorlesung geht es darum, kritische Perspektiven auf die Versprechungen der Digitalisierung zu entwickeln und die verschiedenen Dimensionen, Möglichkeiten und Implikationen dieses Prozesses zu betrachten, der sowohl technologisch als auch sozial und gesellschaftlich Herausforderungen mit sich bringt. Eine besondere Aufgabe, der sich die Vorträge der Ringvorlesung widmen, stellt das Mitdenken verschiedener Aspekte von Geschlecht und seinen vielfältigen Facetten, z.B. von Geschlechterordnungen im Kontext digitaler Praxis dar.

Fragen nach der Bedeutung der Technologisierung für die Dimensionen Arbeit und Spiel, Technologie, Körper und Bildung sowie die Sensibilisierung für Fragen nach der Bedeutung von Geschlechter- und Machtkonstellationen innerhalb dieser Dimensionen werden in Gastvorträgen erörtert.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer dienstags von 14.00 bis 16.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Ang. Erziehungswissenschaft Sozial- und Organisationspädagogik Gleichstellungsbüro Gender in die Lehre Zentrum für Geschlechterforschung Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-17606 Mon, 16 Dec 2019 16:15:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe des Forschungskolloquiums Physische Geographie/Geoökologie: Torfmooskultivierung nach Torfabbau https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-des-forschungskolloquiums-physische-geographiegeooekologie-torfmooskultiv/ Eine Veranstaltung des Instituts für Geographie Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude G – Raum G 309 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referentinnen: Amanda Grobe & Lotta Zoch, Universität Hannover

Thema: Torfmooskultivierung nach Torfabbau – Potentiale für die Biodiversität

Info: Die öffentliche Vortragsreihe des Instituts für Geographie findet unregelmäßig, immer montags im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Geographie Fachbereich 4
news-17880 Mon, 16 Dec 2019 12:00:00 +0100 Öffentlicher Vortrag - Verhältnis von Staat und Kirche https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/verhaeltnis-von-staat-und-kirche/ Eine Veranstaltung des Instituts für Evangelische Theologie Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude N – Hörsaal 4 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent: Prof. Karl-Helge Hupka

 

]]>
Veranstaltungen
news-17575 Thu, 12 Dec 2019 18:00:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Philosophisches Kolloquium: Writing Contemporary Arab lntellectual History https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-philosophisches-kolloquium-writing-contemporary-arab-lntellectual-history/ Internationale Veranstaltung zur internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Hohes Haus (Haus 50) Raum 202 (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Prof. Dr. Elizabeth Kassab (Doha Institute for Graduate Studies)

Thema: Arabische Philosophinnen der Gegenwart

Info: Das Kolloquium zur arabischen Philosophie versteht sich als ein philosophischer Beitrag zu der internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive. Es besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil werden acht prominente Philosophinnen aus ausgewählten arabischen Ländern eingeladen (Algerien, Ägypten, Libanon, Marokko, Qatar und Tunesien), um ihr philosophisches Profil kennenzulernen. Anstatt über arabische Frauen bzw. Philosophinnen zu sprechen, zielt das Kolloquium vor allem darauf, einen Raum zu schaffen, in dem arabische Philosophinnen zu Wort kommen und mit einem deutschen Fachpublikum in Austausch treten. Im zweiten Teil werden Fachgäste eingeladen, um über die Reichweite der arabischsprachigen Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive zu reflektieren. Dabei werden die Schwerpunkte sowohl auf philosophiehistorische als auch systematische Themen gelegt.

Die öffentliche Vortragsreihe findet jeden Donnerstag im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

Zur Webseite Philosophisches Kolloquium

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Fachbereich 2 Philosophie
news-17651 Thu, 12 Dec 2019 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung „Politische Bildung neu vermessen" – Rassismuskritik in der Politischen Bildung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-politische-bildung-neu-vermessen-rassismuskritik-in-der-politischen-bi/ Eine Veranstaltung des Instituts für Allgemeine Erziehungswissenschaft Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude N – Hörsaal 4 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr

Referent: Prof. Dr. phil. Paul Mecheril, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Thema: Rassismuskritik in der Politischen Bildung

 

Info: Die Politische Bildung steht aktuell vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen. Dazu gehören Populismus, autoritärer Nationalradikalismus, Prozesse der Re-Nationalisierung und der Destabilisierung der EU sowie die Rede vom Ende der Demokratie, aber auch Fragen der Digitalisierung und ihrer rechtlichen, sozialen und politischen Folgen. Vor diesem Hintergrund ist die Politische Bildung aufgefordert, sich grundsätzlich zu öffnen, neu zu orientieren und zu vermessen. Themenkomplexe wie die Globalisierung, die ökologische Krise und Mensch-Natur-Verhältnisse, Ethik, Migration, soziale Ungleichheit, soziale Gerechtigkeit, Rassismus, Geschlecht, Inklusion, Kinder- und Jugendrechte sowie Erinnerungskulturen bedürfen einer intensivierten Fokussierung in der Politischen Bildung. Von Interesse sind auch das grundsätzliche Verständnis des Politischen und feministische Anfragen an das Demokratieverständnis. In den Blick genommen werden zudem Formen von Partizipation, von demokratischer Bildung und von Subjekt- und Identitätsverständnissen.

All diesen Fragen wird im Rahmen der Ringvorlesung aus interdisziplinären Perspektiven nachgegangen. Dabei wird der Bogen gespannt von allgemeinen Grundlagen und der Geschichte der Politischen Bildung bis zur Frage: Wie wollen wir im 21. Jahrhundert leben? Aspekte der Digitalisierung in ihrer Unterscheidung zwischen Politischer Bildung über Digitalisierung und Digitalisierung von Politischer Bildung ziehen sich durch die gesamte Ringvorlesung.

 

Zu den Vorträgen sind alle Interessierten herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

 

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Fachbereich 1 Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Philosophie Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1 Flüchtlinge
news-17855 Thu, 12 Dec 2019 12:00:00 +0100 Öffentlicher Vortrag: Verschwindet die Geschichte? Das darf nicht sein! https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentlicher-vortrag-verschwindet-die-geschichte-das-darf-nicht-sein/ Vortrag über den "Sinn unseres historischen Bewusstseins heute". Wo? Hörsaal 3, Hauptcampus (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 12:00 Uhr bis 13:15 Uhr

Referent: Professor i.R. Dr. Manfred Overesch

Thema: „Das Geschehende und die Geschichte. Vom Sinn unseres historischen Bewusstseins heute“

Info:

Geschichte ist sein Thema: Anlässlich ihrer Bedeutung für das Verstehen aktueller Entwicklungen in der Gesellschaft spricht der Historiker und Professor i.R. Dr. Manfred Overesch am Donnerstag, 12. Dezember 2019, von 12:00 Uhr bis 13:15 Uhr im Hörsaal 3 am Hauptcampus der Universität Hildesheim über „Das Geschehende und die Geschichte. Vom Sinn unseres historischen Bewusstseins heute“.


Die Universität Hildesheim und die Universitätsgesellschaft laden anlässlich des 80. Geburtstags von Prof. Dr. Overesch zu diesem öffentlichen Vortrag gemeinsam ein. Der Zeithistoriker hat sich in seinen 24 Jahren Lehrtätigkeit an der Universität Hildesheim vor allem mit der jüngeren deutschen Geschichte befasst. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

In seinem öffentlichen Vortrag über den Sinn des Geschichtsbewusstseins heute macht der Historiker deutlich: „Das Interesse an den Geisteswissenschaften schwindet. Die Geschichte ist eine Geisteswissenschaft. Also schwindet (oder verschwindet?) die Geschichte. Das darf nicht sein, denn die Geschichte klärt weniger über die Vergangenheit als vielmehr über unsere Gegenwart auf“, so Professor Manfred Overesch. In seinem Vortrag wird er dieses an drei Beispielen deutlich machen: Der Auszug der Israeliten, die Expansion der Franken und der Schatten über Thüringen: Hitler und die AfD.

Manfred Overesch wurde am 17. November 1939 in Burgsteinfurt geboren. Nach dem Studium der Altphilologie und Geschichte in Münster, Tübingen und Wien absolvierte er beide Staatsexamina für das Lehramt an Gymnasien und war im höheren Schuldienst tätig. Bis 1982 war er Dozent an der TU Braunschweig, dann von 1982 bis 2005 Leiter des Instituts für Geschichte der Universität Hildesheim. Zwischenzeitlich nahm er eine Gastprofessur an der Pariser Sorbonne wahr. Nach 24 Jahren Lehrtätigkeit in Hildesheim wurde der Zeithistoriker, Hochschullehrer und Autor im Februar 2005 in den Ruhestand verabschiedet.
 

 

]]>
Geschichte Veranstaltungen
news-17468 Wed, 11 Dec 2019 18:00:00 +0100 Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Britta Hoffarth – "Anders Werden" https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/antrittsvorlesung-von-prof-dr-britta-hoffarth-anders-werden/ Eine öffentliche Veranstaltung des Instituts für Erziehungswissenschaft Achtung: Im Print Veranstaltungskalender der Universitätsgesellschaft wurde für diese Veranstaltung eine falsche Uhrzeit angegeben. Die Antrittsvorlesung beginnt nicht um 16.00 Uhr, sondern um 18.00 Uhr.

Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Gebäude K im Musiksaal,  Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim

Referent: Frau Prof. Dr. Britta Hoffarth

Thema: Facetten des Heranwachsens und von Andersheit als Differenz

Info: Die Vorlesung widmet sich einem Nachdenken über das "Anders Werden". Damit sind zwei grundlegende erziehungswissenschaftliche Problemstellungen angedeutet: Erstens die des Werdens als individuelle wie auch gesellschaftliche Facette des  Heranwachsens, des sozialen Wandels, der Veränderung und zweitens die Facette von Andersheit als Differenz, die für die Annahme von Transformationen bedeutsam ist und ebenso ein Moment sozialer Machtverhältnisse kennzeichnet.

Zur Person: www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-erziehungswissenschaft/allgemeine-erziehungswiss/team/prof-dr-britta-hoffarth/

 

]]>
Allg. Erziehungswissenschaft Veranstaltungen DisplayForum
news-17976 Wed, 11 Dec 2019 18:00:00 +0100 Preisverleihung: Walter Kempowski Preis für biografische Literatur des Landes Niedersachsen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/preisverleihung-walter-kempowski-preis-fuer-biografische-literatur-des-landes-niedersachsen/ Der erste Preisträger des Walter Kempowski Preises für biografische Literatur ist Jochen Schimmang. Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler wird den Schriftsteller während einer Feierstunde am Kulturcampus der Universität Hildesheim auszeichnen. Wo: Hohes Haus, Kulturcampus Domäne Marienburg der Universität Hildesheim

Info: Der erste Preisträger des Walter Kempowski Preises für biografische Literatur ist Jochen Schimmang (geboren 1948 in Northeim). Der Schriftsteller erhält den mit 20.000 Euro dotierten Niedersächsischen Literaturpreis 2019.

Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler wird den Schriftsteller in Hildesheim auszeichnen. Die Preisverleihung findet am 11. Dezember 2019 um 18:00 Uhr auf dem Kulturcampus Domäne Marienburg der Universität Hildesheim statt. Der Walter Kempowski Preis für biografische Literatur wird 2019 erstmalig vergeben. Er wechselt sich in zweijährigem Rhythmus mit dem zweiten Niedersächsischen Literaturpreis, dem Nicolas Born-Preis, ab. Der Preis kann für ein einzelnes Werk, aber auch für das bisherige Gesamtwerk einer Autorin oder eines Autors vergeben werden.

Zur Jury gehören Kathrin Dittmer (Literaturhaus Hannover), Florian Isensee (Isensee Verlag), Dr. Tilmann Lahme (Leuphana Universität Lüneburg), Prof. Dr. Alexander Košenina (Leibniz Universität Hannover), Ulrike Sárkány (NDR Kultur), Prof. Dr. Annette Pehnt (Universität Hildesheim) und Anne von Bestenbostel (Buchhandlung von Bestenbostel).

]]>
Veranstaltungen
news-17478 Wed, 11 Dec 2019 12:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Formen autobiographischen Schreibens: Erinnerung als Strategie https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-formen-autobiographischen-schreibens-erinnerung-als-strategie/ Eine Veranstaltung des Instituts für deutsche Sprache und Literatur Wo? Audimax der Universität Hildesheim, Hauptcampus (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Kerstin Böhm

Thema: Erinnerung als Strategie: autobiographisches Schreiben in der Kinder- und Jugendliteratur

Info: Autobiographisches Schreiben in unterschiedlichen Formen und Medien hat seit Jahren Konjunktur. Es ist ein Schreiben, in dem das Ich des bzw. der Schreibenden im Mittelpunkt des erinnernden Rückblicks, der Reflexion und der Selbstdarstellung steht. Während lange Zeit die Aufmerksamkeit auf Autobiographien im traditionellen Sinne gerichtet war, wie sie etwa die Klassiker von Augustinus, Rousseau, Goethe und Sartre repräsentieren, sind in den letzten Jahrzehnten zunehmend ganz neue Weisen des Sichselbstschreibens, –erzählens und –inszenierens in den Fokus gekommen. Formen, die nicht unter eine einzige Genrebestimmung zu subsumieren sind. U.a. solche neuen und neu entdeckten Formen autobiographischen Schreibens zwischen Fakt und Fiktion, zwischen unterschiedlichen Medien und als Artikulationen des Ich im Zwischenraum von Leben und Schreiben sollen in der Ringvorlesung vorgestellt werden.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer mittwochs von 12.00 bis 13.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum Fachbereich 3 Deutsche Sprache DisplayT1
news-17907 Tue, 10 Dec 2019 16:15:00 +0100 Kindheitspädagogische Übergangsforschung: Von der Kinderkrippe in den Kindergarten https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/kindheitspaedagogische-uebergangsforschung-von-der-kinderkrippe-in-den-kindergarten/ Der Übergang aus der Perspektive pädagogischer Fachkräfte Wo? Hauptcampus, Forum N 006 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

Referentin: Prof. Dr. Edita Jung (Hochschule Emden/Leer)

Thema: Von der Kinderkrippe in den Kindergarten. Der Übergang aus der Perspektive pädagogischer Fachkräfte

Info: Den Ausgangspunkt des Vortrages bildet ein Übergang, welcher sich im Zuge des quantitativen Ausbaus von Betreuungsplätzen für Kinder bis zu drei Jahren zwar zunehmend als ein normativer etabliert, eine entsprechende wissenschaftliche Betrachtung bislang jedoch kaum erfährt. Es werden die methodische Anlage und die Befunde einer Interviewstudie zu übergangsbezogenen Subjektiven Theorien von pädagogischen Fachkräften in Krippen und Kindergärten vorgestellt und diskutiert. Im Fokus steht die Sicht der Fachkräfte auf die eigene sowie die Rolle von weiteren Akteur*innen während dieser Phase. Der Vortrag behandelt das Thema „Kindliche Interessen(entwicklung) im Übergang von der Kita in die Schule“ unter theoretischer und empirischer Perspektive. Vorgestellt werden u.a. Ergebnisse eines kürzlich abgeschlossenen Praxistransferprojektes, in dem an zwei Modellstandorten der Übergang Kita-Schule gezielt auf Basis kindlicher Interessen kooperativ gestaltet wurde.

Hier geht es zum Download des PDF-Flyers.

]]>
Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum
news-17494 Tue, 10 Dec 2019 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Digitalität, Geschlecht und Macht: D21 Digital-Index https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-digitalitaet-geschlecht-und-macht-d21-digital-index/ Eine Veranstaltung des Gleichstellungsbüros, ZfG, Instituts für Erziehungswissenschaft und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim,  Gebäude G, Raum G 005 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14-16.00 Uhr

Referent_in: Prof. Dr. Barbara Schwarze, Hochschule Osnabrück

Thema: D21 Digital-Index: Genderperspektiven auf die digitale Gesellschaft

 

 

 

 

Info: Warum werden Dienstleistungs- und Pflegeroboter mit weiblichen und Sicherheitsroboter mit männlichen Attributen ausgestattet? Welche sozialen Konsequenzen hat die Digitalisierung in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen? Welche Verschiebungen ergeben sich für das Verständnis von Öffentlichkeit? Welche aktuellen Produktions- und Nutzungspraktiken ergeben sich aus sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektive? Was wird zur digitalen Normalität?

In der Ringvorlesung geht es darum, kritische Perspektiven auf die Versprechungen der Digitalisierung zu entwickeln und die verschiedenen Dimensionen, Möglichkeiten und Implikationen dieses Prozesses zu betrachten, der sowohl technologisch als auch sozial und gesellschaftlich Herausforderungen mit sich bringt. Eine besondere Aufgabe, der sich die Vorträge der Ringvorlesung widmen, stellt das Mitdenken verschiedener Aspekte von Geschlecht und seinen vielfältigen Facetten, z.B. von Geschlechterordnungen im Kontext digitaler Praxis dar.

Fragen nach der Bedeutung der Technologisierung für die Dimensionen Arbeit und Spiel, Technologie, Körper und Bildung sowie die Sensibilisierung für Fragen nach der Bedeutung von Geschlechter- und Machtkonstellationen innerhalb dieser Dimensionen werden in Gastvorträgen erörtert.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer dienstags von 14.00 bis 16.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Ang. Erziehungswissenschaft Sozial- und Organisationspädagogik Gleichstellungsbüro Gender in die Lehre Zentrum für Geschlechterforschung Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-17677 Fri, 06 Dec 2019 17:00:00 +0100 ACHTUNG Veranstaltung fällt aus: Developmental sequences in SLA and the Teachability Hypothesis https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/developmental-sequences-in-sla-and-the-teachability-hypothesis/ Eine Veranstaltung des Instituts für englische Sprache und Literatur Die Veranstaltung muss leider abgesagt werden.

Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, H4 (N 008), (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Referentin: Prof. Dr. Gisela Håkansson

Thema: Second Language Acquisition

]]>
Fachbereich 3 Englische Sprache Veranstaltungen
news-17912 Fri, 06 Dec 2019 09:45:00 +0100 Workshop: “Embodied Practices between Phenomenology and Performance” https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/workshop-embodied-practices-between-phenomenology-and-performance/ Workshop of the DFG Research Training Group 2477 “Aesthetic Practice” Where? Kulturcampus Domäne Marienburg, Uni Hildesheim, Hohes Haus  

When? 

  • December 6th 9:45 – 19:45
  • December 7th 10:00 – 12:30

* see program for details

Who?

  • Rolf Elberfeld (Stiftung Universität Hildesheim)
  • Selin Gerlek (FernUniversität Hagen)
  • Lucilla Guidi (Stiftung Universität Hildesheim)
  • Margrét Sara Guðjónsdóttir (Choreographer, Berlin)
  • Susan Kozel (Malmö University)
  • Laura Siegmund (Performer, Berlin)
  • Michela Summa (Universität Würzburg)

What? Philosophy, Choreography, Mixed Reality Installation, Bodily Experience

Info: This workshop aims to explore the embodied character of practices from a phenomenological perspective, so as to bring this phenomenological account into dialogue both with »Performative Aesthetics« (Erika Fischer-Lichte) and with performances as embodied aesthetic practices. This topic is addressed from both a theoretical and practical point of view: the workshop includes an artistic installation initiated by Susan Kozel using augmented reality to archive the somatic quality of Margrét Sara Guðjónsdóttir’s performance, as well as a session of somatic exercises based on Guðjónsdóttir’s choreographic method.

The installation “CONSPIRACY ARCHIVES” is a Mixed Reality Choreographic Archive. The large images installed in this space act as triggers to launch video in an augmented reality app running on mobile devices (phones, iPads etc.). In this artistic research project, the somatic qualities of the performance Conspiracy Ceremony-HYPERSONIC STATES (2017) by Margrét Sara Guðjónsdóttir are channeled and shared. This archive uses digital devices to transport something of human value and experience beyond the domain of the commercial world and consumer markets. It is an active political gesture.

Read more about the Research Training Group.

Read more about the “CONSPIRACY ARCHIVES”.

*The program can be downloaded here.

*Der Workshop hat eine begrenzte Teilnehmerzahl

]]>
Fachbereich 2 Veranstaltungen
news-17576 Thu, 05 Dec 2019 18:00:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Philosophisches Kolloquium: Parcours intellectuel et parcours militant. lnterferences https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-philosophisches-kolloquium-parcours-intellectuel-et-parcours-militant-ln/ Internationale Veranstaltung zur internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Hohes Haus (Haus 50) Raum 202 (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Prof. Dr. Zeineb Cherni (Universität Tunis)

Thema: Arabische Philosophinnen der Gegenwart

Info: Das Kolloquium zur arabischen Philosophie versteht sich als ein philosophischer Beitrag zu der internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive. Es besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil werden acht prominente Philosophinnen aus ausgewählten arabischen Ländern eingeladen (Algerien, Ägypten, Libanon, Marokko, Qatar und Tunesien), um ihr philosophisches Profil kennenzulernen. Anstatt über arabische Frauen bzw. Philosophinnen zu sprechen, zielt das Kolloquium vor allem darauf, einen Raum zu schaffen, in dem arabische Philosophinnen zu Wort kommen und mit einem deutschen Fachpublikum in Austausch treten. Im zweiten Teil werden Fachgäste eingeladen, um über die Reichweite der arabischsprachigen Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive zu reflektieren. Dabei werden die Schwerpunkte sowohl auf philosophiehistorische als auch systematische Themen gelegt.

Die öffentliche Vortragsreihe findet jeden Donnerstag im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

Zur Webseite Philosophisches Kolloquium

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Fachbereich 2 Philosophie
news-17652 Thu, 05 Dec 2019 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung „Politische Bildung neu vermessen" – Politische Bildung aus queerer Perspektive https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-politische-bildung-neu-vermessen-politische-bildung-aus-queerer-perspe/ Eine Veranstaltung des Instituts für Allgemeine Erziehungswissenschaft Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude N – Hörsaal 4 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr

Referent_in: Dr. Antke Engel, Institut für Queer Theory Berlin

Thema: Politische Bildung aus queerer Perspektive

 

Info: Die Politische Bildung steht aktuell vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen. Dazu gehören Populismus, autoritärer Nationalradikalismus, Prozesse der Re-Nationalisierung und der Destabilisierung der EU sowie die Rede vom Ende der Demokratie, aber auch Fragen der Digitalisierung und ihrer rechtlichen, sozialen und politischen Folgen. Vor diesem Hintergrund ist die Politische Bildung aufgefordert, sich grundsätzlich zu öffnen, neu zu orientieren und zu vermessen. Themenkomplexe wie die Globalisierung, die ökologische Krise und Mensch-Natur-Verhältnisse, Ethik, Migration, soziale Ungleichheit, soziale Gerechtigkeit, Rassismus, Geschlecht, Inklusion, Kinder- und Jugendrechte sowie Erinnerungskulturen bedürfen einer intensivierten Fokussierung in der Politischen Bildung. Von Interesse sind auch das grundsätzliche Verständnis des Politischen und feministische Anfragen an das Demokratieverständnis. In den Blick genommen werden zudem Formen von Partizipation, von demokratischer Bildung und von Subjekt- und Identitätsverständnissen.

All diesen Fragen wird im Rahmen der Ringvorlesung aus interdisziplinären Perspektiven nachgegangen. Dabei wird der Bogen gespannt von allgemeinen Grundlagen und der Geschichte der Politischen Bildung bis zur Frage: Wie wollen wir im 21. Jahrhundert leben? Aspekte der Digitalisierung in ihrer Unterscheidung zwischen Politischer Bildung über Digitalisierung und Digitalisierung von Politischer Bildung ziehen sich durch die gesamte Ringvorlesung.

Zu den Vorträgen sind alle Interessierten herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

 

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Fachbereich 1 Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Philosophie Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1 Flüchtlinge
news-17857 Thu, 05 Dec 2019 09:30:00 +0100 5. Hildesheimer Bodenkonferenz https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/5-hildesheimer-bodenkonferenz/ Die Konferenz widmet sich der Flächeninanspruchnahme und der Beeinträchtigung der Böden in der Region Hildesheim. Wo? Universität Hildesheim / Domäne Marienburg / Hohes Haus / Haus 50 (Domänenstraße, 31141 Hildesheim)

Wann? 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Veranstalter: Die Bodenkonferenz wird veranstaltet vom Institut für Geographie der Universität Hildesheim, vom Bundesverband Boden e.V. und vom Landkreis Hildesheim.

Info: Die 5. Hildesheimer Bodenkonferenz am Tag des Bodens widmet sich der Flächeninanspruchnahme und der Beeinträchtigung der Böden in der Region Hildesheim.

In den beiden ersten Teilen der Veranstaltung sollen die Sachstände der beiden Energieleitungsvorhaben SuedLink und Wahle-Mecklar und ihre Auswirkungen auf die Böden als auch Belange betroffener Eigentümer und Landwirte dargestellt und auch weiter gehende Aspekte in Form einer Podiumsdiskussion erörtert werden. Im dritten Teil der Veranstaltung stellen sich regionale Engagements und Initiativen zum Bodenbewusstsein vor. Da sich zum Zeitpunkt der Konferenz diverse die Region tangierende Projekte in wichtigen Phasen befinden, bieten die offenen Situationen Chancen für Überlegungen für ein Bodenbewusstsein in der Region.

Professor Martin Sauerwein vom Institut für Geographie der Universität Hildesheim hat sich auf Bodenkunde spezialisiert und befasst sich mit dem Schutz der Böden und dem Umgang mit Böden bei Planungs- und Baumaßnahmen.

*Das Programm der Bodenkonferenz finden sie hier als pdf-Download.

*Die Veranstaltung ist öffentlich.

*Anmeldung per Email an susanne.ohlendorf(at)uni-hildesheim.de.

Weitere Informationen gibt es unter:  www.uni-hildesheim.de/bodenbuendnis-hildesheim

 

]]>
Veranstaltungen
news-17369 Wed, 04 Dec 2019 18:00:00 +0100 Weihnachtsvorlesung auf dem Kulturcampus https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/weihnachtsvorlesung-auf-dem-kulturcampus-1/ Öffentlicher Vortrag: "Humbug!" – Von den Geistern der Weihnacht" Wo? Domäne Marienburg, Hohes Haus, Aula

Referentin: Prof. Dr. Maren Bienert

Info: Auch in diesem Jahr ist es pünktlich zu Weihnachten wieder soweit: Die Universität Hildesheim veranstaltet ihre Weihnachtsvorlesung. Prof. Dr. Maren Bienert, Professorin für Evangelische Theologie an der Universität Hildesheim, wird einen Vortrag mit dem Titel ""Humbug!" Von den Geistern der Weihnacht" halten. Anschließend erfolgt eine Buchpräsentation aus dem Univerlag zum Thema "Spiritualität heute".

Professor Martin Schreiner, Vizepräsident für Stiftungsentwicklung, wird die Eröffnungsworte sprechen. Interessierte Bürger sind sehr herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenfrei. Die Veranstalter bitten um eine Spende für das Deutschlandstipendium, ein Unterstützungsprojekt für Studierende mit überragenden universitären Leistungen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

]]>
Veranstaltungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-17506 Wed, 04 Dec 2019 14:00:00 +0100 Die Rolle der Stiftungen in der Wohnungspolitik https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/die-rolle-der-stiftungen-in-der-wohnungspolitik/ Öffentlicher Gastvortrag im Seminar "Aktuelle Konfliktfelder der internationalen Politik - Wohnungspolitik" Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude N – Raum N255 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr

Referent_in: Kristina Osmers, Werner Dicke (Dicke-Osmers-Stiftung)

Thema: Die Rolle der Stiftungen in der Wohnungspolitik

Info: Die Vortragenden erläutern den Prozess des Aufbaus einer wohnungspolitischen Stiftung und berichten, welchen administrativen Hürden sie dabei begegnet sind. Darüber hinaus erklären sie, welche Zielsetzung sie mit ihrer Stiftung verfolgen und in welchem Zusammenhang diese mit aktuellen gesellschaftlichen und politischen Trends steht. Anschließend ist Raum für die gemeinsame Diskussion über die Rolle zivilgesellschaftlicher Akteure in der Wohnungspolitik. Die Veranstaltung wird von Dr. Danielle Gluns moderiert.

Eine Veranstaltung des Instituts für Sozialwissenschaften. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

]]>
Veranstaltungen Fachbereich 1 Sozialwissenschaften
news-17179 Wed, 04 Dec 2019 12:30:00 +0100 Coffee Lectures Forschungsdatenmanagement: Metadaten im Forschungsdatenmanagement https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/coffee-lectures-forschungsdatenmanagement-aufbereiten-und-veroeffentlichen-metadaten-im-forschungs/ Hochschulöffentliche Kurzvorträge (ca. 30 Minuten) der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Bibliothek Raum B 107

Referent_in: Annette Strauch, M.A.

Gast: Claudia Engelhardt, MA LIS (SUB, Abteilung: Stabsstelle Wissen als Gemeingut)

Thema: Aufbereiten und Veröffentlichen - Metadaten im Forschungsdatenmanagement

Info:  Die Nachhaltigkeit von Forschungsdaten, das Teilen von Forschungsdaten oder Publikationen von Datenbeständen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Journals verlangen oft die Verfügbarmachung von Publikationen der zugrundeliegenden Daten eines Artikels. Universitäten, darunter auch die Universität Hildesheim, verabschieden Research Data Policies, und Forscherinnen und Forscher diskutieren sowohl die Chancen als auch die Risiken von "Open Data", die Herausforderungen des Datenschutzes und der Forschungsethik.

Annette Strauch von der Universitätsbibliothek Hildesheim und geladene Referenten_innen geben einen kurzen Überblick zum Thema Forschungsdatenmanagement. Zusätzlich wird das Dienstleistungsspektrum der Uni-Bibliothek zu den E-Science Unterstützungsangeboten vorgestellt.

Eine Anmeldung zu den hochschulöffentlichen Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

]]>
Universitätsbibliothek Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Vorträge DisplayForum Studierendenportal Personalportal eCampus
news-17479 Wed, 04 Dec 2019 12:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Formen autobiographischen Schreibens: Autofiktion und interkulturelle Literatur https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-formen-autobiographischen-schreibens-autofiktion-und-interkulturelle-li/ Eine Veranstaltung des Instituts für deutsche Sprache und Literatur Wo? Audimax der Universität Hildesheim, Hauptcampus (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Yasemin Dayioglu-Yücel

Thema: Emine Sevgi Özdamar: Autofiktion und interkulturelle Literatur

Info: Autobiographisches Schreiben in unterschiedlichen Formen und Medien hat seit Jahren Konjunktur. Es ist ein Schreiben, in dem das Ich des bzw. der Schreibenden im Mittelpunkt des erinnernden Rückblicks, der Reflexion und der Selbstdarstellung steht. Während lange Zeit die Aufmerksamkeit auf Autobiographien im traditionellen Sinne gerichtet war, wie sie etwa die Klassiker von Augustinus, Rousseau, Goethe und Sartre repräsentieren, sind in den letzten Jahrzehnten zunehmend ganz neue Weisen des Sichselbstschreibens, –erzählens und –inszenierens in den Fokus gekommen. Formen, die nicht unter eine einzige Genrebestimmung zu subsumieren sind. U.a. solche neuen und neu entdeckten Formen autobiographischen Schreibens zwischen Fakt und Fiktion, zwischen unterschiedlichen Medien und als Artikulationen des Ich im Zwischenraum von Leben und Schreiben sollen in der Ringvorlesung vorgestellt werden.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer mittwochs von 12.00 bis 13.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum Fachbereich 3 Deutsche Sprache DisplayT1
news-17266 Wed, 04 Dec 2019 10:00:00 +0100 Offene Sprechstunde zum Forschungsdatenmanagement in der UB https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/offene-sprechstunde-zum-forschungsdatenmanagement-in-der-ub-3/ Annette Strauch unterstützt und berät Sie

Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Bibliothek Raum B 117,  (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 10:00 bis 12:00 Uhr

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Info:

Unterstützung und Beratung bei:

  • Datenmanagementplänen (RDMO, usw.)
  • Publizieren
  • Rechtlichen Themen im Forschungsdatenmanagement 
  • Datensicherung
  • Speicherung und Archivierung
  • Datensicherheit
  • Technischen Lösungen für Ihre Ideen
  • (…)

Alle Termine der offenen Sprechstunde im Überblick (PDF)

Weitere Infos gibt es hier!

]]>
Veranstaltungen
news-17954 Tue, 03 Dec 2019 19:00:00 +0100 Akademischer Gottesdienst der Hochschulgemeinde: Prof. Dr. Wolfgang Schröer spricht über die Partizipation junger Menschen in politischen Beratungsprozessen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/akademischer-gottesdienst-der-hochschulgemeinde-prof-dr-wolfgang-schroer-spricht-ueber-die-partizi/ Akademischer Gottesdienst in der Basilika St. Godehard Thema: „Sag nicht, ich bin zu jung!“

Wo: Basilika St. Godehard, Godehardsplatz 5, Hildesheim

Info: Im Rahmen des Akademischen Gottesdienstes der Hochschulgemeinde spricht Prof. Dr. Wolfgang Schröer vom Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Universität Hildesheim über die Partizipation junger Menschen in politischen Beratungsprozessen. Der Akademische Gottesdienst beginnt am Dienstag, 03. Dezember, um 19:00 Uhr.

]]>
Veranstaltungen
news-17718 Tue, 03 Dec 2019 18:30:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe „Jugend und Kirche“: Im Spielraum der Freiheit https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-jugend-und-kirche-im-spielraum-der-freiheit/ Ringvorlesung des Instituts für Evangelische Theologie und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Seminarkirche des Priesterseminars, Brühl 16, 31134 Hildesheim

Referent: Martin Schreiner, Universität Hildesheim

Thema: Im Spielraum der Freiheit. Zur theologischen Mitte evangelischer Schulen

Info: Die Ringvorlesung „Jugend und Kirche“ beschäftigt sich in insgesamt sechs 45-minütigen Vorträgen mit dem Thema Jugend und christliche Kirche heute und in der Geschichte. Thematisiert werden die Teilhabe, das Eigenverständnis und die Orte von engagierten Jugendlichen in der evangelischen und katholischen Kirche. Zu den Vortragenden zählen Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche, der Universität Hildesheim sowie Jugendliche aus Hildesheim. Die Reihe wird vom Institut für Evangelische Theologie und dem Institut für Sozial- und Organisationspädagogik organisiert.
Die öffentlichen Vorlesungen finden immer dienstags um 18.30 Uhr zwei unterschiedlichen Veranstaltungsorten statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Poster der Veranstaltung zum Download

 

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Evangelische Theologie Sozial- und Organisationspädagogik
news-17711 Tue, 03 Dec 2019 18:15:00 +0100 VORTRAG ENTFÄLLT +++ Öffentliche Vortragsreihe Digitale Lebenswelten: (Des)Informieren? – Bot or not? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-digitale-lebenswelten-desinformieren-bot-or-not/ Die Veranstaltungssreihe „Digitale Lebenswelten: Politik – Medien – Kommunikation" beschäftigt sich mit Manipulation und Deutungskampf in digitalen Medien +++ DIESER VORTRAG AM 3. DEZEMBER 2019 ENTFÄLLT LEIDER. +++

+++ Der nächste Termin der Ringvorlesung ist dann der Dienstag, 17. Dezember 2019, an dem Dr. Andreas Blessing, einen Vortrag mit dem Titel "Kritisches Denken: Konzepte und Anwendung" hält. +++

Wo? Bühlercampus der Uni Hildesheim, Aula - Raum L 131 (Lübecker Str. 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Dr. Netaya Lotze, Universität Münster

Thema: Bot or not? Faktizitätsbewertungen im Zeitalter von Bots und Online-Identitäten

Kurzinfo: Die vielen Möglichkeiten, durch digitale Medien an Informationen zu kommen, stellen gleichzeitig neue Herausforderungen im Bereich der Informationskompetenz und dem kritischen Umgang mit Informationen dar. In der Vortragsreihe werden verschiedene Aspekte des Umgangs mit Informationen im Internet von Experten_innen genauer dargelegt. Themen sind unter anderem der Umgang mit Gesundheitsinformationen oder die Bewertung von Online-Identitäten, gleichzeitig werden aber auch Anregungen und Verhaltensweisen zum Kritischen Denken aufgezeigt und die Charakteristika der im Internet anzutreffenden Personen näher beleuchtet. Abgeschlossen wird die Vortragsreihe mit einer Podiumsdiskussion, die noch einmal zusammenfassen soll, wie Informationskompetenz eingesetzt werden kann und soll, wie sie an Lernende vermittelt werden kann und zuletzt, welche Folgen ein kompetenter oder inkompetenter Umgang mit Informationen haben kann.

Die Vortragsreihe wird von Angehörigen der Institute für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie, Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation, Interkulturelle Kommunikation sowie Sozialwissenschaften organisiert.

Zu den Vorträgen, die jeweils dienstags um 18.15 Uhr stattfinden, sind alle Interessierten herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei!

Plakat zur Veranstaltungsreihe

]]>
Fachbereich 1 Sozialwissenschaften Migrationspolitik Politik Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-17906 Tue, 03 Dec 2019 16:15:00 +0100 Kindheitspädagogische Übergangsforschung: Herausforderung Eingewöhnung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/kindheitspaedagogische-uebergangsforschung-herausforderung-eingewoehnung/ Betrachtet wird die "Responsive Gestaltung von Übergängen" Wo? Hauptcampus, Forum N 006 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

Referentin: Prof. Dr. Dorothee Gutknecht  (Ev. Hochschule Freiburg)

Thema: Herausforderung Eingewöhnung: Responsive Gestaltung von Übergängen

Info: Betrachtet wird die (kulturell) responsive Übergangsgestaltung von pädagogischen Fachkräften in Bezug auf Kinder (z.B. Skriptaufbau, emotionale Regulation) und eingewöhnende Bezugspersonen (z.B. Vater-und Mutterschaftskonstellation, Eskalation/Deeskalation). Ergebnisse aus phänomenologischen und ethnografischen Studien erhellen die hier notwendigen Inhaltsaspekte einer professionellen Responsivität.

Hier geht es zum Download des PDF-Flyers.

]]>
Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum
news-17495 Tue, 03 Dec 2019 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Digitalität, Geschlecht und Macht: Digitalisierung aus gleichstellungspolitischer Perspektive https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-digitalitaet-geschlecht-und-macht-digitalisierung-aus-gleichstellungspo/ Eine Veranstaltung des Gleichstellungsbüros, ZfG, Instituts für Erziehungswissenschaft und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim,  Gebäude G, Raum G 005 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14-16.00 Uhr

Referent_in: Dr. Anja Nordmann, Deutscher Frauenrat

Thema: Digitalisierung aus gleichstellungspolitischer Perspektive

 

 

 

 

Info: Warum werden Dienstleistungs- und Pflegeroboter mit weiblichen und Sicherheitsroboter mit männlichen Attributen ausgestattet? Welche sozialen Konsequenzen hat die Digitalisierung in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen? Welche Verschiebungen ergeben sich für das Verständnis von Öffentlichkeit? Welche aktuellen Produktions- und Nutzungspraktiken ergeben sich aus sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektive? Was wird zur digitalen Normalität?

In der Ringvorlesung geht es darum, kritische Perspektiven auf die Versprechungen der Digitalisierung zu entwickeln und die verschiedenen Dimensionen, Möglichkeiten und Implikationen dieses Prozesses zu betrachten, der sowohl technologisch als auch sozial und gesellschaftlich Herausforderungen mit sich bringt. Eine besondere Aufgabe, der sich die Vorträge der Ringvorlesung widmen, stellt das Mitdenken verschiedener Aspekte von Geschlecht und seinen vielfältigen Facetten, z.B. von Geschlechterordnungen im Kontext digitaler Praxis dar.

Fragen nach der Bedeutung der Technologisierung für die Dimensionen Arbeit und Spiel, Technologie, Körper und Bildung sowie die Sensibilisierung für Fragen nach der Bedeutung von Geschlechter- und Machtkonstellationen innerhalb dieser Dimensionen werden in Gastvorträgen erörtert.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer dienstags von 14.00 bis 16.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Ang. Erziehungswissenschaft Sozial- und Organisationspädagogik Gleichstellungsbüro Gender in die Lehre Zentrum für Geschlechterforschung Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-17725 Tue, 03 Dec 2019 14:00:00 +0100 Zentrale Studienberatung: Student*in für einen Tag - Campusnachmittag https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/zentrale-studienberatung-studentin-fuer-einen-tag-campusnachmittag-1/ Ankers-Peers lädt alle Studieninteressierten zum Workshop und Schnupperstudium ein Wo?  Forum (Gebäude N), Raum N 146 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann?

  • 03.12.19 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • 14.01.20 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Info:  Unser studentisches Beratungsteam (Anker-Peers) stellt das Studienangebot der Universität Hildesheim vor, erklärt die wichtigsten Unterschiede zwischen Schule und Studium und gibt authentische Einblicke in den Unialltag. Natürlich gehört auch der Besuch einer echten, exemplarischen Lehrveranstaltung sowie Zeit für Ihre Fragen dazu.

Anmeldung: Unter folgendem Link kannst du dich anmelden Student*in für einen Tag - Campusnachmittag

]]>
Veranstaltungen ZSB
news-17658 Mon, 02 Dec 2019 12:15:00 +0100 Hildesheimer Gespräche zur Fachdidaktik https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/hildesheimer-gespraeche-zur-fachdidaktik-1/ Vorträge und Diskussion zum Thema "Theologisieren mit Kindern im Religionsunterricht" Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, N 006 (Forum),  (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 12:15 bis 13:45 Uhr

Referent_in: Prof.'in Dr. Christina Kalloch (Institut für Katholische Theologie) und Prof. Dr. Martin Schreiner (Institut für Evangelische Theologie)

Thema: Theologisieren mit Kindern im Religionsunterricht

Info: Das Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB) stellt mit den Hildesheimer Gesprächen zur Fachdidaktik eine kommunikative Plattform für die Bildungsforschung in den Fachdidaktiken bereit mit dem Ziel, verschiedene fachdidaktische Fragestellungen zu vernetzen und den Wissenstransfer sowohl zwischen den Fachdidaktiken als auch mit den Fach- und Bildungswissenschaften zu fördern. In dieser Sitzung laden wir Sie zu zwei Vorträgen (Prof.'in Dr. Christina Kalloch und Prof. Dr. Martin Schreiner) und einer anschließenden Diskussion zum Thema "Theologisieren mit Kindern im Religionsunterricht" ein. Es werden u. a. die Dimensionen von Kindertheologie beleuchtet und darüber diskutiert, wie Kinder theologische Aussagen hervorbringen und reflektieren

Weitere Infos gibt es hier!  

]]>
Veranstaltungen Evangelische Theologie Katholische Theologie
news-17913 Thu, 28 Nov 2019 19:30:00 +0100 IN DEFENSE OF COMMON SENSE - Professional Wrestling Showing https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/in-defense-of-common-sense-professional-wrestling-showing/ Eine Produktion von Jos Diegel, Künstler. Öffentliches Professional Wrestling Showing mit anschließendem Q&A im Rahmen des Workshops „Professional Wrestling in Theorie und Praxis“ des DFG-Graduiertenkollegs 2477 „Ästhetische Praxis“ Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Uni Hildesheim, Burgtheater / Haus 2a, Raum 004 (Vortrag + Reflexion)

Wann? Was? Wer?

Donnerstag, 28. November, 19:30 – 21:00 Uhr: 

  • Öffentliches Professional Wrestling Showing +  Q&A PRETTY BASTARDS (MAGGOT & PRINCE AHURA) (WXW, GHW, nGw u.v.m.), (WXW Tag Team Champions & GHW Tag TeamChampions, WXW Tag Team Festival Gewinner 2019), FARMER JOE (CWE, nGw, GHW,SWE u.v.m.), DICK DANGER (Rookie) (CWE, nGw) und MR. VAN VUGT (nGw, CWE)

Freitag, 29. November, 10:00 – 16:15 Uhr (Workshop mit begrenzter Teilnehmerzahl)

  • Vortrag mit anschließender Diskussion: Frau Prof. Dr. Bettina Brandl-Risi (Theaterwissenschaft, FAU Erlangen-Nürnberg)
  • Professional Wrestling Trainings-Workshop: FARMER JOE (CWE, nGw, GHW, SWE u.v.m.), DICK DANGER (Rookie) (CWE, nGw), MR. VAN VUGT (nGw, CWE)

Themen: Populäre Kultur, Show-Sport, Theorie und Praxis in den Kulturwissenschaften

Info: Der Workshop „Professional Wrestling in Theorie und Praxis“ fragt nach dem Moment der Pose im Professional Wrestling, dem Moment zwischen den Bewegungen, aus dem sich die „Action“ des vermeintlichen Kampfes speist. Dieser Frage nähern wir uns auf verschiedenen Ebenen, bei einem öffentlichen live Professional Wrestling Showing, einem Vortrag zur Pose sowie einem „handfesten“ Professional Wrestling Training. Zum Showing sind Interessierte herzlich eingeladen!

Der zweitägige Workshop stellt den Versuch dar, im Rahmen einer Forschung durch ästhetische Praxis, einen Zugang zu dem verkörperten Erfahrungswissen der Performer*innen zu erhalten. In einer abschließenden Diskussionsrunde werden, zusammen mit den Praktiker*innen und Forscher*innen, die gemeinsam gemachten Erfahrungen des Workshops reflektiert. Dabei lassen sich Formen der Verschriftlichung, der Auswertung und der Vermittlung diskutieren. Packt die Spandex-Hosen ein, denn wir fragen aktiv: Inwiefern müssen Forscher*innen mit auf die Matte, um statt dem Draufblick eines „knowing that“ einen Einblick in ein „knowing how“ zu erhalten? (Vgl. Matthias Rebstock: „Zum Verhältnis von Kulturwissenschaften und ästhetischer Praxis. Eine Standortbestimmung aus Sicht der Hildesheimer Kulturwissenschaften“. In: Rolf Elberfeld, Stefan Krankenhagen (Hg.): Ästhetisch Praxis als Gegenstand und Methode kulturwissenschaftlicher Forschung. Wilhelm Fink, Paderborn 2017. S. 36.)

Hier gibt es den Programm-Flyer zum Download

Mehr Infos gibt es hier.

]]>
Veranstaltungen
news-17577 Thu, 28 Nov 2019 18:00:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Philosophisches Kolloquium: Apres l'injustice: La reconciliation est-elle possible? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-philosophisches-kolloquium-apres-linjustice-la-reconciliation-est-elle/ Internationale Veranstaltung zur internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Hohes Haus (Haus 50) Raum 202 (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Fatna EI Bouih (Association Quartiers Du Monde, Rabat)

Thema: Arabische Philosophinnen der Gegenwart

Info:  Das Kolloquium zur arabischen Philosophie versteht sich als ein philosophischer Beitrag zu der internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive. Es besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil werden acht prominente Philosophinnen aus ausgewählten arabischen Ländern eingeladen (Algerien, Ägypten, Libanon, Marokko, Qatar und Tunesien), um ihr philosophisches Profil kennenzulernen. Anstatt über arabische Frauen bzw. Philosophinnen zu sprechen, zielt das Kolloquium vor allem darauf, einen Raum zu schaffen, in dem arabische Philosophinnen zu Wort kommen und mit einem deutschen Fachpublikum in Austausch treten. Im zweiten Teil werden Fachgäste eingeladen, um über die Reichweite der arabischsprachigen Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive zu reflektieren. Dabei werden die Schwerpunkte sowohl auf philosophiehistorische als auch systematische Themen gelegt.

Die öffentliche Vortragsreihe findet jeden Donnerstag im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

Zur Webseite Philosophisches Kolloquium

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Fachbereich 2 Philosophie
news-17882 Thu, 28 Nov 2019 17:00:00 +0100 Promotionsfeier der Universität Hildesheim https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/promotionsfeier-der-universitaet-hildesheim/ Geschlossene Veranstaltung Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Aula im Hohen Haus (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Info: Die Universität Hildesheim ehrt seit 2013 ihre Promovierten in einer Feierstunde und dankt dabei den Betreuerinnen und Betreuern der Dissertationen. Begleitet von Musik und Grußworten sowie einem Festvortrag würdigt die Universität die erfolgreich abgeschlossenen Promotionen aus dem Zeitraum Oktober 2018 bis Oktober 2019 feierlich. In diesem Jahr richtet das Dekanat des Fachbereichs 1 „Erziehungs- und Sozialwissenschaften“ die Promotionsfeier aus. Den Festvortrag hält der renommierte Kognitionswissenschaftler und Leibniz-Preisträger Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Prinz, der bis zu seiner Emeritierung Direktor am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig war. Er wird zum Thema „Bewusstsein erklären – wie geht das?“ sprechen.

Die Feierstunde ist eine geschlossene Veranstaltung.

Zur Programmübersicht (PDF)

]]>
Veranstaltungen
news-17881 Thu, 28 Nov 2019 14:30:00 +0100 Festakt anlässlich der Eröffnung des Graduiertenzentrums https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/festakt-anlaesslich-der-eroeffnung-des-graduiertenzentrums/ Hochschulöffentliche Veranstaltung Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Aula im Hohen Haus (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Info: Die Universität Hildesheim eröffnet das neue Graduiertenzentrum. Das Graduiertenzentrum unterstützt die Doktorandinnen und Doktoranden, Postdocs und Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren der Universität Hildesheim durch ein breites Spektrum an Angeboten zu Qualifizierung, Finanzierung und Beratung. Diese sind überfachlich ausgerichtet und orientieren sich an den Bedarfen der jeweiligen Zielgruppen. Den Festvortrag anlässlich der Eröffnung des Graduiertenzentrums halten Dr. Anke Burkhardt und Dr. Anja Franz vom Institut für Hochschulforschung Halle-Wittenberg zum Thema „Viele Wege führen zum Ziel: Qualifizierung in und für die Wissenschaft“. Der Erziehungswissenschaftler Jonas Ringler  spricht über die „Perspektive der Promovierenden“, er ist Mitglied der Konferenz der wissenschaftlichen und künstlerischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Die Feierstunde ist hochschulöffentlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zur Programmübersicht (PDF)

]]>
Veranstaltungen
news-17653 Thu, 28 Nov 2019 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung „Politische Bildung neu vermessen" – Das Ökonomische und das Soziale https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-politische-bildung-neu-vermessen-das-oekonomische-und-das-soziale/ Eine Veranstaltung des Instituts für Allgemeine Erziehungswissenschaft Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude N – Hörsaal 4 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr

Referent: Dr. Patrick Schreiner, ver.di

Thema: Das Ökonomische und das Soziale

 

Info: Die Politische Bildung steht aktuell vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen. Dazu gehören Populismus, autoritärer Nationalradikalismus, Prozesse der Re-Nationalisierung und der Destabilisierung der EU sowie die Rede vom Ende der Demokratie, aber auch Fragen der Digitalisierung und ihrer rechtlichen, sozialen und politischen Folgen. Vor diesem Hintergrund ist die Politische Bildung aufgefordert, sich grundsätzlich zu öffnen, neu zu orientieren und zu vermessen. Themenkomplexe wie die Globalisierung, die ökologische Krise und Mensch-Natur-Verhältnisse, Ethik, Migration, soziale Ungleichheit, soziale Gerechtigkeit, Rassismus, Geschlecht, Inklusion, Kinder- und Jugendrechte sowie Erinnerungskulturen bedürfen einer intensivierten Fokussierung in der Politischen Bildung. Von Interesse sind auch das grundsätzliche Verständnis des Politischen und feministische Anfragen an das Demokratieverständnis. In den Blick genommen werden zudem Formen von Partizipation, von demokratischer Bildung und von Subjekt- und Identitätsverständnissen.

All diesen Fragen wird im Rahmen der Ringvorlesung aus interdisziplinären Perspektiven nachgegangen. Dabei wird der Bogen gespannt von allgemeinen Grundlagen und der Geschichte der Politischen Bildung bis zur Frage: Wie wollen wir im 21. Jahrhundert leben? Aspekte der Digitalisierung in ihrer Unterscheidung zwischen Politischer Bildung über Digitalisierung und Digitalisierung von Politischer Bildung ziehen sich durch die gesamte Ringvorlesung.

Zu den Vorträgen sind alle Interessierten herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

 

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Fachbereich 1 Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Philosophie Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1 Flüchtlinge
news-17464 Wed, 27 Nov 2019 18:00:00 +0100 Antrittsvorlesung von PD Dr. Mario Müller – Immer Ärger mit den Töchtern https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/vortrag-antrittsvorlesung-von-pd-dr-mario-mueller-immer-aerger-mit-den-toechtern/ Eine öffentliche Veranstaltung des Instituts für Evangelische Theologie Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Forum, Raum N008 (Hörsaal 4), Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim

Referent: PD Dr. Mario Müller

Thema: Immer Ärger mit den Töchtern. Entwürfe zur weiblichen Erziehung und Bildung vom Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert

Info:  Öffentlicher Vortrag (Antrittsvorlesung) mit anschließendem Empfang

Bis zum Jahr 1919 war es Mädchen und Frauen nicht überall in Deutschland möglich, ein Gymnasium oder gar eine Universität zu besuchen. Aufgrund vieler Vorbehalte gegenüber dem weiblichen Geschlecht säumten moralische, religiöse und institutionelle Hürden den Weg zu einer gleichberechtigten Teilhabe an Bildung. Dennoch gab es in den zurückliegenden Jahrhunderten auch Alternativen und Förderer der Frauenbildung, über die bisher nur exemplarische Nachrichten zusammengetragen wurden; ein fundierter Überblick zur Geschichte der Frauenbildung vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert liegt nicht vor. Die Antrittsvorlesung stellt die bekannten Beispiele, aber auch die vielen weißen Flecken der Forschung über die (Aus-)Bildung von Mädchen und Frauen vor. Im Anschluss der Antrittsvorlesung wird zu einem öffentlichen Empfang eingeladen.

]]>
Veranstaltungen Fachbereich 1 Evangelische Theologie DisplayForum
news-17518 Wed, 27 Nov 2019 18:00:00 +0100 Literarischer Salon – Autorenlesung: Raphaela Edelbauer: Das flüssige Land https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/literarische-17/ Eine Veranstaltungsreihe des Lese- und Schreibzentrums der Universität Hildesheim Wo? Leselounge der Universitätsbibliothek

Thema: Autorenlesung und Gespräch

Info: Der Unfalltod ihrer Eltern führt die die Physikerin Ruth in deren Heimatort: Groß-
Einland – ein unwirklicher Ort; unterhöhlt von einem geheimnisvollen Loch, das das
Dorf zu verschlucken droht. In Raphaela Edelbauers Debütroman – nominiert für die
Shortlist des Deutschen Buchpreises 2019 – gerät aber nicht nur das Terrain, sondern
auch die Zeit aus den Fugen. Alles ist im Fluss. Nichts ist fassbar, vor allem
nicht die Vergangenheit. Die Suche nach Antworten führt Ruth immer weiter hinein
in ein Geflecht aus scheinbaren Wahrheiten, die es wie Erdschichten abzutragen
gilt. Wir freuen uns auf das Gespräch mit der Autorin.

Literarische Gespräche und Lesungen bietet der Literarische Salon der Universität Hildesheim an.
Das Deutschinstitut lädt im Wintersemester 2019/2020 wieder alle Interessierten ein, sich über Leseerfahrungen und Neuerscheinungen auszutauschen und mit Autoren ins Gespräch zu kommen.
Alle Veranstaltungen sind öffentlich.

Eine Veranstaltungsreihe des Lese- und Schreibzentrums der Universität Hildesheim

 

Alle Veranstaltungen im Überblick:

Dichter dran: Theodor Fontane: Mathilde Möhring (13. November):
Mathilde ist eine junge Frau mit scharfer Beobachtungsgabe und großem Ehrgeiz.
Fleißig, praktisch, gepflegt und gebildet, wenn auch nicht eigentlich hübsch, wie
die Nachbarn nicht umhinkommen festzustellen. Der Untermieter Hugo Großmann
wird ihr Projekt: Ihn macht sie zum Ehemann, zum Absolventen, zum Bürgermeister
einer Kleinstadt. Doch dann zwingt Hugos schwache Gesundheit sie, selbst ihren
Weg zu machen.

Im Fontanejahr 2019 stehen mit seinem unvollendet gebliebenen Roman ein ganz
besonderer Klassiker über eine starke Frau und eine Reise durch das soziale Gefüge
des Bürgertums um 1900 auf dem Programm.

Lesung Raphaela Edelbauer: Das flüssige Land (27. November):
Der Unfalltod ihrer Eltern führt die die Physikerin Ruth in deren Heimatort: Groß-
Einland – ein unwirklicher Ort; unterhöhlt von einem geheimnisvollen Loch, das das
Dorf zu verschlucken droht. In Raphaela Edelbauers Debütroman – nominiert für die
Shortlist des Deutschen Buchpreises 2019 – gerät aber nicht nur das Terrain, sondern
auch die Zeit aus den Fugen. Alles ist im Fluss. Nichts ist fassbar, vor allem
nicht die Vergangenheit. Die Suche nach Antworten führt Ruth immer weiter hinein
in ein Geflecht aus scheinbaren Wahrheiten, die es wie Erdschichten abzutragen
gilt. Wir freuen uns auf das Gespräch mit der Autorin.

Susan Kreller (15. Januar): Elektrische Fische - Schneeriese
Für die Klarheit, mit der Susan Kreller den Wandel und die Bedeutung einer Freundschaft
beschreibt, und mit der sie von Entfremdung, der ersten Liebe und großen
Enttäuschungen erzählt, ist „Schneeriese“ 2015 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis
ausgezeichnet worden. Schon vor der Erscheinung ihres neuen Romans
„Elektrische Fische“ hat sie uns verraten, dass Fremdheit und Liebe als Motive hier
wiederkehren, aber eine ganz unterschiedliche Rolle spielen. Aus beiden Romanen
wird die Autorin an diesem Abend für uns lesen und uns so Einblick in zwei ganz unterschiedliche
Jugendfreundschaften und das Innenleben zweier von Veränderungen
aufgewühlten Jugendlichen gewähren.

Neuerscheinung: Norbert Gstrein: Als ich jung war (22. Januar) – Donnerstag
Eine Lebenserzählung aus der Jugend lässt der aktuelle Roman Norbert Gstreins erwarten,
und in der Tat schaut Franz überwiegend zurück. Wie wissend, das wird allerdings
während des Lesens zunehmend unklarer: Ja, es gibt eigentümliche Todesfälle
in seinem Umfeld, zunächst in Tirol, später in amerikanischen Bergwelten.
Aber was haben sie tatsächlich mit ihm, dem Fotografen und Skilehrer, zu tun? „A
lot remained to be explained.“ Dieses Zitat ist dem Roman vorangestellt, und der
Autor weigert sich literarisch gewieft, die entsprechenden Lücken zu schließen.
Eine spannende Leseerfahrung, meinen wir, und möchten sie teilen.

Gefördert durch den DEUTSCHEN LITERATURFONDS e.V.

]]>
Universität Hildesheim Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft Fachbereich 3 Deutsche Sprache Lese- und Schreibzentrum Einrichtungen Universitätsbibliothek Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-17883 Wed, 27 Nov 2019 14:45:00 +0100 Forschungskolloquium Physische Geographie/Geoökologie https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/forschungskolloquium-physische-geographiegeooekologie/ Das Institut für Geographie lädt zum Gastvortrag "Geoarchäologische Arbeiten im oberen Unstruteinzugsgebiet/NW-Thüringen" ein. Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, G 309 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14:45 Uhr bis 15:45 Uhr

Referentin: Jasmin Karaschewski, Universität Hildesheim

Thema: Geoarchäologische Arbeiten im oberen Unstruteinzugsgebiet/NW-Thüringen

Info: Der Vortrag ist Teil des Forschungskolloquiums Physische Geographie/Geoökologie. Der Vortrag von Fr. Karaschewski thematisiert insbesondere die Auswirkungen des siedelnden Menschen auf die Prozesse der Bodenerosion und Sedimentdynamik in NW-Thüringen.

]]>
Geographie Veranstaltungen
news-17697 Wed, 27 Nov 2019 13:00:00 +0100 Go-Out-Tag des International Office https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/go-out-tag-des-international-office-3/ Am Go-Out-Tag geht es einen ganzen Tag lang um das Thema Auslandsaufenthalte für Studierende Wann: 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Wo? Forum, Hauptcampus Uni Hildesheim

Info: Das International Office veranstaltet wieder den beliebten Go-Out-Tag mit einer Vielzahl an Infoveranstaltungen und einer großen Infobörse - die ideale Gelegenheit, um Ideen zu deinem Auslandsaufenthalt zu sammeln und dich von Experten beraten zu lassen.

Eingeladen sind sowohl auswärtige Expert_innen, die bspw. über Auslandsaufenthalte Down Under, USA, in Entwicklungsländern, Auslandspraktika und mehr beraten, als auch Fachvertreter mit Infoveranstaltungen zu einzelnen Studiengängen [Umweltsicherung, IKÜ, IIM, Kuwi, Lehramt) als auch ehemalige Outgoings und aktuelle lncomings unserer Partnerhochschulen

Alle weiteren Termine des International Offices finden Sie unter: www.uni-hildesheim.de/io/outgoings/veranstaltungen/

]]>
Aktuelles IO Universität Hildesheim International Office Studierende Projekte Veranstaltungen Tagungen & Kongresse Vorträge Praktika
news-17480 Wed, 27 Nov 2019 12:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Formen autobiographischen Schreibens: Männlichkeit und Autorschaft https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-formen-autobiographischen-schreibens-maennlichkeit-und-autorschaft/ Eine Veranstaltung des Instituts für deutsche Sprache und Literatur Achtung: Abweichender Veranstaltungsort

Wo? Gebäude G der Universität Hildesheim , Hörsaal 2, Hauptcampus (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Toni Tholen

Thema: Männlichkeit und Autorschaft in Karl Ove Knausgårds autobiographischem Romanzyklus Min Kamp

Info: Autobiographisches Schreiben in unterschiedlichen Formen und Medien hat seit Jahren Konjunktur. Es ist ein Schreiben, in dem das Ich des bzw. der Schreibenden im Mittelpunkt des erinnernden Rückblicks, der Reflexion und der Selbstdarstellung steht. Während lange Zeit die Aufmerksamkeit auf Autobiographien im traditionellen Sinne gerichtet war, wie sie etwa die Klassiker von Augustinus, Rousseau, Goethe und Sartre repräsentieren, sind in den letzten Jahrzehnten zunehmend ganz neue Weisen des Sichselbstschreibens, –erzählens und –inszenierens in den Fokus gekommen. Formen, die nicht unter eine einzige Genrebestimmung zu subsumieren sind. U.a. solche neuen und neu entdeckten Formen autobiographischen Schreibens zwischen Fakt und Fiktion, zwischen unterschiedlichen Medien und als Artikulationen des Ich im Zwischenraum von Leben und Schreiben sollen in der Ringvorlesung vorgestellt werden.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer mittwochs von 12.00 bis 13.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum Fachbereich 3 Deutsche Sprache DisplayT1
news-17321 Wed, 27 Nov 2019 10:00:00 +0100 Forschungsdatenmanagement in den Sprach- und Informationswissenschaften - warum und wie? Digitalität im wissenschaftlichen Arbeiten (Prof. Dr. Andrea Rapp, TU Darmstadt) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/workshop-forschungsdatenmanagement-in-den-sprach-und-informationswissenschaften-warum-und-wie-1/ Lernen Sie die Grundlagen des Forschungsdatenmanagements in diesem Workshop kennen Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Bibliothek Raum B 107,  (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 10:00 bis 12:00 Uhr

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Gast: Professorin Dr. Andrea Rapp (Technische Universität Darmstadt)

Info: Ein Thema dieses Workshops ist, was ‘Digitales Arbeiten’ überhaupt bedeutet.

"Best-Practice" Beispiele aus Forschungsprojekten (eCodicology, Liebesbriefarchiv, Humanist Computer Interaction auf dem Prüfstand) zu digitalen Forschungsinfrastrukturen und virtuellen Forschungsumgebungen werden in diesem Workshop präsentiert (Lessons Learned, Fallbeispiele, Muster).

Aufgeführt werden dabei virtuelle Forschungsumgebungen,TextGrid/DARIAH, mit Argumentation darauf, wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen den Fachwissenschaften und der Infrastruktur ist. Thema ist außerdem die Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) sowie die ganz aktuellen RFII-Empfehlungen zu Datenqualität.

Wir freuen uns Frau Professorin Dr. Andrea Rapp als Gastrednerin begrüßen zu dürfen. Frau Rapp ist seit 2010 Professorin für Germanistik, Computerphilologie und Mediävistik am Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft der TU Darmstadt und seit 2017 Vizepräsidentin für wissenschaftliche Infrastruktur.

Zur Person: https://www.tu-darmstadt.de/universitaet/organisation_verwaltung/praesidium/vizepraesidentin_rapp_1/index.de.jsp

*RDMO - Mit dem Research Data Management Organiser (RDMO) können Institutionen und Forschende das Forschungsdatenmanagement ihrer Projekte strukturiert planen und durchführen: dmp.uni-hildesheim.de

Weitere Infos gibt es hier!

Kurzübersicht weiterer Workshops und Termine (PDF)

]]>
Fachbereich 3 Universitätsbibliothek Veranstaltungen DisplayForum
news-17671 Tue, 26 Nov 2019 20:00:00 +0100 ImPuls - Gespräche am Domhof: LebensArten - Was ist uns die Natur wert? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/impuls-gespraeche-am-domhof-lebensarten-was-ist-uns-die-natur-wert-1/ Thema: Landwirtschaft & Ernährung Wo? Dombibliothek Hildesheim (Domhof 30, 31141 Hildesheim)

Wann? 20:00 Uhr

weitere Termine:

  • 14.01.2020 Verantwortung für die Natur

Referent_innen:

  • Dr. Christian Sürie (Lehr- und Forschungsgut der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover in Ruthe)
  • Gisela Wicke (NABU Landesverband Niedersachsen) 
  • M.Sc André Brun (Gartenbauwissenschaften, Solidarische Landwirtschaft mit Permakultur Sonnengarten Sorsum)

Moderation: Prof. Dr. Martin Sauerwein (Geographie, Universität Hildesheim)

Thema: Landwirtschaft & Ernährung

Info: Von nicht wenigen wird es noch bestritten, und doch: Klimawandel und Artensterben finden statt. Die Verantwortung dafür trägt vor allem unsere heutige, unnachhaltige Lebensart. Die mittlerweile weltweite »Fridays for Future«-Bewegung bringt dies zum Ausdruck und fordert eine Kehrtwende. Denn die Konsequenzen des Klimawandels sind für den gesamten Planeten gravierend. Sie machen sich besonders an den Schnittstellen zwischen Gesellschaft und Natur bemerkbar, so in den Konflikten um unsere weitgehend industrialisierte Landwirtschaft.
»Der Klimawandel findet statt«, so hat es inzwischen auch die EU-Agrarkommissarin offiziell eingeräumt. Er bedroht die Ökosysteme und damit auch die Grundlagen unserer Ernährung. Zugleich ist die heutige intensive Landwirtschaft selbst mit verantwortlich für die Zerstörung der Umwelt: Sie führt zum Anstieg des CO2-Gehalts der Luft oder fördert, durch Übernutzung von Flächen und übermäßigen Einsatz von Düngemitteln, Herbiziden und Pestiziden, das Artensterben.
Doch wie gehen wir mit diesen Einsichten um? Die dazugehörigen Themen werden in allen Bereichen unserer Gesellschaft diskutiert, sie stoßen nicht nur in der Politik Debatten an, sondern auch in der Wissenschaft. Ihnen gemeinsam ist im Kern die Frage: Was ist uns die Natur wert?
In der sechsten Reihe der ImPuls-Gespräche laden wir ein, einen Blick auf unseren Umgang mit der Natur zu werfen und das Verhältnis »Mensch – Natur« aus der Perspektive der Landwirtschaft genauer zu betrachten.

Die Gesprächsreihe wird vom Institut für Philosophie der Universität Hildesheim gemeinsam mit der Dombibliothek Hildesheim organisiert.

Weitere Infos unter www.dombibliothek-hildesheim.de oder direkt beim Institut für Philosophie Universität Hildesheim / E-Mail: impulsgespraeche(at)uni-hildesheim.de

*Eintritt ist frei

]]>
Fachbereich 2 Philosophie Veranstaltungen
news-17496 Tue, 26 Nov 2019 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Digitalität, Geschlecht und Macht: Wer kümmert sich um den Dreck? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-digitalitaet-geschlecht-und-macht-wer-kuemmert-sich-um-den-dreck/ Eine Veranstaltung des Gleichstellungsbüros, ZfG, Instituts für Erziehungswissenschaft und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim,  Gebäude G, Raum G 005 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14-16.00 Uhr

Referent_in: Dr. Kathrin Ganz, TU Berlin

Thema: Wer kümmert sich um den Dreck? Der politische Diskurs um Online Hass

 

 

 

 

Info: Warum werden Dienstleistungs- und Pflegeroboter mit weiblichen und Sicherheitsroboter mit männlichen Attributen ausgestattet? Welche sozialen Konsequenzen hat die Digitalisierung in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen? Welche Verschiebungen ergeben sich für das Verständnis von Öffentlichkeit? Welche aktuellen Produktions- und Nutzungspraktiken ergeben sich aus sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektive? Was wird zur digitalen Normalität?

In der Ringvorlesung geht es darum, kritische Perspektiven auf die Versprechungen der Digitalisierung zu entwickeln und die verschiedenen Dimensionen, Möglichkeiten und Implikationen dieses Prozesses zu betrachten, der sowohl technologisch als auch sozial und gesellschaftlich Herausforderungen mit sich bringt. Eine besondere Aufgabe, der sich die Vorträge der Ringvorlesung widmen, stellt das Mitdenken verschiedener Aspekte von Geschlecht und seinen vielfältigen Facetten, z.B. von Geschlechterordnungen im Kontext digitaler Praxis dar.

Fragen nach der Bedeutung der Technologisierung für die Dimensionen Arbeit und Spiel, Technologie, Körper und Bildung sowie die Sensibilisierung für Fragen nach der Bedeutung von Geschlechter- und Machtkonstellationen innerhalb dieser Dimensionen werden in Gastvorträgen erörtert.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer dienstags von 14.00 bis 16.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Ang. Erziehungswissenschaft Sozial- und Organisationspädagogik Gleichstellungsbüro Gender in die Lehre Zentrum für Geschlechterforschung Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-17457 Mon, 25 Nov 2019 18:15:00 +0100 IfG - Special Lectures: Botschafter Colin Munro beleuchtet die Brexit-Debatte https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/ifg-special-lectures-botschafter-colin-munro-beleuchtet-die-brexit-debatte/ Öffentliche Vorträge des Instituts für Geschichte aus besonderem Anlass Wo? Rathaus, Struckmannsaal, Markt 1, 31134 Hildesheim

Referent: Botschafter Colin Munro (Wien)

Thema: Das Vereinigte Königreich, das Europäische Währungssystem und die deutsche Einigung im Lichte der Brexit-Debatte

Alle weiteren Termine zur Veranstaltungsreihe

]]>
Veranstaltungen Universität Hildesheim Fachbereich 1 Geschichte Vorträge DisplayForum Ringvorlesungen DisplayT1
news-17788 Fri, 22 Nov 2019 16:00:00 +0100 Pitch Perfect & Come Together https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/pitch-perfect-come-together/ Abschlussveranstaltung im Rahmen der Aktionswoche Unternehmensgründung (18. bis 22. November 2019)

Wo? Atrium, Neubau, Hauptcampus (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 16:00 Uhr – 19:00 Uhr

Info: Zum Pitch Perfekt & Come Together, dem Abschluss der Gründerwoche 2019, sind alle Interessierten herzlich eingeladen, sich sich bei Kaffee und Snacks auszutauschen und die Gründerwoche ausklingen zu lassen. Am Anfang werden zukünftige Gründungsteams ihre Ideen präsentieren und dem größeren Publikum vorstellen. Wir sind zwar nicht in der Höhle der Löwen, wollen aber auf Löwen-Höhlen vorbereiten. Machen Sie mit und lassen sie die Gründerwoche gemeinsam mit uns locker ausklingen!

Infos zur Aktionswoche:
Die Uni Hildesheim stellt mit der Aktionswoche auch 2019 wieder ein breites Angebot an Veranstaltungen rund um unternehmerischs Denken und Handeln bereit. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr das Thema Bildung.
Mit Experten_innen der Gründungsszene können Sie Ihr Vorhaben besprechen, Unklarheiten beseitigen und neue Impulse erhalten. Auch für Lehramtsstudierende ist ein Blick über den Tellerrand wichtig, damit unternehmerisches Denken und Handeln auch in der Schule Einzug hält.

Hier geht es zum Veranstaltungsprogramm sowie zu den Infos über die Organisatoren und Veranstalter

]]>
Veranstaltungen Wirtschaftswissenschaft und ihre Didaktik
news-17578 Thu, 21 Nov 2019 18:00:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Philosophisches Kolloquium: Le feminisme decolonial. Realite et enjeux https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-philosophisches-kolloquium-le-feminisme-decolonial-realite-et-enjeux/ Internationale Veranstaltung zur internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Hohes Haus (Haus 50) Raum 202 (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Prof. Dr. Soumaya Mestiri (Universität Tunis)

Thema: Arabische Philosophinnen der Gegenwart

Info: Das Kolloquium zur arabischen Philosophie versteht sich als ein philosophischer Beitrag zu der internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive. Es besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil werden acht prominente Philosophinnen aus ausgewählten arabischen Ländern eingeladen (Algerien, Ägypten, Libanon, Marokko, Qatar und Tunesien), um ihr philosophisches Profil kennenzulernen. Anstatt über arabische Frauen bzw. Philosophinnen zu sprechen, zielt das Kolloquium vor allem darauf, einen Raum zu schaffen, in dem arabische Philosophinnen zu Wort kommen und mit einem deutschen Fachpublikum in Austausch treten. Im zweiten Teil werden Fachgäste eingeladen, um über die Reichweite der arabischsprachigen Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive zu reflektieren. Dabei werden die Schwerpunkte sowohl auf philosophiehistorische als auch systematische Themen gelegt.

Die öffentliche Vortragsreihe findet jeden Donnerstag im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

Zur Webseite Philosophisches Kolloquium

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Fachbereich 2 Philosophie
news-17654 Thu, 21 Nov 2019 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung „Politische Bildung neu vermessen" – Wohin wollen wir bilden? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-politische-bildung-neu-vermessen-wohin-wollen-wir-bilden/ Eine Veranstaltung des Instituts für Allgemeine Erziehungswissenschaft Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude N – Hörsaal 4 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr

Referent: Prof. Dr. Alex Demirovic, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Thema: Wohin wollen wir bilden? Wie politisch darf es sein? Oder: Sind unsere Begriffe noch zeitgemäß?

 

Info: Die Politische Bildung steht aktuell vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen. Dazu gehören Populismus, autoritärer Nationalradikalismus, Prozesse der Re-Nationalisierung und der Destabilisierung der EU sowie die Rede vom Ende der Demokratie, aber auch Fragen der Digitalisierung und ihrer rechtlichen, sozialen und politischen Folgen. Vor diesem Hintergrund ist die Politische Bildung aufgefordert, sich grundsätzlich zu öffnen, neu zu orientieren und zu vermessen. Themenkomplexe wie die Globalisierung, die ökologische Krise und Mensch-Natur-Verhältnisse, Ethik, Migration, soziale Ungleichheit, soziale Gerechtigkeit, Rassismus, Geschlecht, Inklusion, Kinder- und Jugendrechte sowie Erinnerungskulturen bedürfen einer intensivierten Fokussierung in der Politischen Bildung. Von Interesse sind auch das grundsätzliche Verständnis des Politischen und feministische Anfragen an das Demokratieverständnis. In den Blick genommen werden zudem Formen von Partizipation, von demokratischer Bildung und von Subjekt- und Identitätsverständnissen.

All diesen Fragen wird im Rahmen der Ringvorlesung aus interdisziplinären Perspektiven nachgegangen. Dabei wird der Bogen gespannt von allgemeinen Grundlagen und der Geschichte der Politischen Bildung bis zur Frage: Wie wollen wir im 21. Jahrhundert leben? Aspekte der Digitalisierung in ihrer Unterscheidung zwischen Politischer Bildung über Digitalisierung und Digitalisierung von Politischer Bildung ziehen sich durch die gesamte Ringvorlesung.

Zu den Vorträgen sind alle Interessierten herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

 

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Fachbereich 1 Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Philosophie Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1 Flüchtlinge
news-17852 Wed, 20 Nov 2019 17:00:00 +0100 Gastvortrag: Forum Bildungsforschung - Digitalisierung von Unterricht in der Schule: Potenziale, Befunde, Implementation https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/gastvortrag-forum-bildungsforschung/ Eine Veranstaltung des Centrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung. Wo? Forum, N436 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Referent: PD Dr. Karsten Stegmann (LMU München)

Thema: Digitalisierung von Unterricht in der Schule: Potenziale, Befunde, Implementation

Info: Von der Institution Schule wird erwartet, Wissen und Fertigkeiten für eine immer stärker digitalisierte Welt zu vermitteln. Dazu gehört sowohl, dass die Lehrpläne die fortschreitende Digitalisierung der Fachdisziplinen widerspiegeln, als auch die Vermittlung von Medienkompetenzen an Schülerinnen und Schüler. Hinzu kommt die Hoffnung, durch die Nutzung digitaler Medien in der Schule den Unterricht zu verbessern. Internationale Vergleichsstudien und nationale Bestandsaufnahmen stellen jedoch fest, dass die „Digitalisierung“ der Schulen gemessen an den Medienkompetenzen der Schülerinnen und Schüler, der medientechnischen Ausstattung der Schulen und der medienpädagogischen Kompetenzenvon Lehrkräften in Deutschland noch nicht zufriedenstellend vorangekommen ist. Im Rahmen des Vortrages werden spezifische Befunde vorgestellt und in ein Gesamtmodell eingeordnet. Dabei werden zum einen,wo möglich, Empfehlungen für das Handeln von unterschiedlichen Protagonistenauf verschiedenen Ebenen des Bildungssystems abgeleitet. Zum anderen werden wichtige Forschungsaufgaben für die Bildungsforschung und Pädagogik zum Lernen mit digitalen Medien in der Schule benannt.

Weitere Informationen gibt es hier.

]]>
Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB) Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen
news-17744 Wed, 20 Nov 2019 16:00:00 +0100 Entrepreneurship Education für eine zukunftsfähige Gesellschaft im digitalen Zeitalter https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/gruenderwoche-deutschland-2019-entrepreneurship-education-fuer-eine-zukunftsfaehige-gesellschaft-im-di/ Impulsvortrag mit Workshop im Rahmen der Aktionswoche Unternehmensgründung (18. bis 22. November 2019)

Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Forum, Raum N010    (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 16:00 Uhr – 19:00 Uhr

Thema:  Impulsvortrag mit Workshop: Entrepreneurship Education für eine zukunftsfähige Gesellschaft im digitalen Zeitalter

Referent: Wolf-Dieter Hasenclever (Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats bei NFTE Deutschland e.V. und Professor für Entrepreneurship und Nachhaltige Entwicklung an der FHM (Bielefeld/Berlin))

Info: Digitale Wende und Nachhaltigkeitsrevolution: Entrepreneurship Education als Bestandteil der Bildung für eine zukunftsfähige Gesellschaft.

weitere Infos: Die Uni Hildesheim stellt mit der Aktionswoche auch 2019 wieder ein breites Angebot an Veranstaltungen rund um unternehmerischs Denken und Handeln bereit. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr das Thema Bildung.

Mit Experten_innen der Gründungsszene können Sie Ihr Vorhaben besprechen, Unklarheiten beseitigen und neue Impulse erhalten. Auch für Lehramtsstudierende ist ein Blick über den Tellerrand wichtig, damit unternehmerisches Denken und Handeln auch in der Schule Einzug hält.

Hier geht es zum Veranstaltungsprogramm sowie zu den Infos über die Organisatoren und Veranstalter

]]>
Veranstaltungen Wirtschaftswissenschaft und ihre Didaktik
news-17178 Wed, 20 Nov 2019 12:30:00 +0100 Coffee Lectures Forschungsdatenmanagement: Open Access https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/coffee-lectures-forschungsdatenmanagement-zugang-zu-forschungsergebnissen-open-access/ Hochschulöffentliche Kurzvorträge (ca. 30 Minuten) der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Bibliothek Raum B 107

Referent_in: Annette Strauch, M.A.

Gast: PD Dr. Mario Müller (UB und Universitätsverlag Hildesheim)

Thema: Zugang zu Forschungsergebnissen - Open Access

Info:  Die Nachhaltigkeit von Forschungsdaten, das Teilen von Forschungsdaten oder Publikationen von Datenbeständen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Journals verlangen oft die Verfügbarmachung von Publikationen der zugrundeliegenden Daten eines Artikels. Universitäten, darunter auch die Universität Hildesheim, verabschieden Research Data Policies, und Forscherinnen und Forscher diskutieren sowohl die Chancen als auch die Risiken von "Open Data", die Herausforderungen des Datenschutzes und der Forschungsethik.

Annette Strauch von der Universitätsbibliothek Hildesheim und geladene Referenten geben einen kurzen Überblick zum Thema Forschungsdatenmanagement. Zusätzlich wird das Dienstleistungsspektrum der Uni-Bibliothek zu den E-Science Unterstützungsangeboten vorgestellt.

Eine Anmeldung zu den hochschulöffentlichen Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

]]>
Universitätsbibliothek Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Vorträge Studierendenportal Personalportal eCampus
news-17481 Wed, 20 Nov 2019 12:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Formen autobiographischen Schreibens: Verunsicherung wagen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-formen-autobiographischen-schreibens-verunsicherung-wagen/ Eine Veranstaltung des Instituts für deutsche Sprache und Literatur Wo? Audimax der Universität Hildesheim, Hauptcampus (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Irene Pieper

Thema: Verunsicherung wagen: Lizzie Doron

Info: Autobiographisches Schreiben in unterschiedlichen Formen und Medien hat seit Jahren Konjunktur. Es ist ein Schreiben, in dem das Ich des bzw. der Schreibenden im Mittelpunkt des erinnernden Rückblicks, der Reflexion und der Selbstdarstellung steht. Während lange Zeit die Aufmerksamkeit auf Autobiographien im traditionellen Sinne gerichtet war, wie sie etwa die Klassiker von Augustinus, Rousseau, Goethe und Sartre repräsentieren, sind in den letzten Jahrzehnten zunehmend ganz neue Weisen des Sichselbstschreibens, –erzählens und –inszenierens in den Fokus gekommen. Formen, die nicht unter eine einzige Genrebestimmung zu subsumieren sind. U.a. solche neuen und neu entdeckten Formen autobiographischen Schreibens zwischen Fakt und Fiktion, zwischen unterschiedlichen Medien und als Artikulationen des Ich im Zwischenraum von Leben und Schreiben sollen in der Ringvorlesung vorgestellt werden.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer mittwochs von 12.00 bis 13.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum Fachbereich 3 Deutsche Sprache DisplayT1
news-17265 Wed, 20 Nov 2019 10:00:00 +0100 Offene Sprechstunde zum Forschungsdatenmanagement in der UB https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/offene-sprechstunde-zum-forschungsdatenmanagement-in-der-ub-2/ Annette Strauch unterstützt und berät Sie

Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Bibliothek Raum B 117,  (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 10:00 bis 12:00 Uhr

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Info:

Unterstützung und Beratung bei:

  • Datenmanagementplänen (RDMO, usw.)
  • Publizieren
  • Rechtlichen Themen im Forschungsdatenmanagement 
  • Datensicherung
  • Speicherung und Archivierung
  • Datensicherheit
  • Technischen Lösungen für Ihre Ideen
  • (…)

Alle Termine der offenen Sprechstunde im Überblick (PDF)

Weitere Infos gibt es hier!

]]>
Veranstaltungen
news-17719 Tue, 19 Nov 2019 18:30:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe „Jugend und Kirche“: Zwischen Religiosität und Alltag https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-jugend-und-kirche-zwischen-religiositaet-und-alltag/ Ringvorlesung des Instituts für Evangelische Theologie und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Seminarkirche des Priesterseminars, Brühl 16, 31134 Hildesheim

Referent: Agnetha Barthels, Claudia Harder, Universität Hildesheim

Thema: Zwischen Religiosität und Alltag. Was suchen Jugendliche in der Kirche?

Info: Die Ringvorlesung „Jugend und Kirche“ beschäftigt sich in insgesamt sechs 45-minütigen Vorträgen mit dem Thema Jugend und christliche Kirche heute und in der Geschichte. Thematisiert werden die Teilhabe, das Eigenverständnis und die Orte von engagierten Jugendlichen in der evangelischen und katholischen Kirche. Zu den Vortragenden zählen Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche, der Universität Hildesheim sowie Jugendliche aus Hildesheim. Die Reihe wird vom Institut für Evangelische Theologie und dem Institut für Sozial- und Organisationspädagogik organisiert.
Die öffentlichen Vorlesungen finden immer dienstags um 18.30 Uhr zwei unterschiedlichen Veranstaltungsorten statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Poster der Veranstaltung zum Download

 

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Evangelische Theologie Sozial- und Organisationspädagogik
news-4591 Tue, 19 Nov 2019 18:15:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Digitale Lebenswelten: (Des)Informieren? – Gesundheitsinformation im Web https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-digitale-lebenswelten-desinformieren-gesundheitsinformation-im-web/ Die Veranstaltungssreihe „Digitale Lebenswelten: Politik – Medien – Kommunikation" beschäftigt sich mit Manipulation und Deutungskampf in digitalen Medien Wo? Bühlercampus der Uni Hildesheim, Aula - Raum L 131 (Lübecker Str. 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Dr. Yvonne Kammerer, Leibniz-Institut für Wissensmedien Tübingen

 

Thema: Die Bewertung von Quellen bei der Suche nach Gesundheitsinformation im Web

Kurzinfo: Die vielen Möglichkeiten, durch digitale Medien an Informationen zu kommen, stellen gleichzeitig neue Herausforderungen im Bereich der Informationskompetenz und dem kritischen Umgang mit Informationen dar. In der Vortragsreihe werden verschiedene Aspekte des Umgangs mit Informationen im Internet von Experten_innen genauer dargelegt. Themen sind unter anderem der Umgang mit Gesundheitsinformationen oder die Bewertung von Online-Identitäten, gleichzeitig werden aber auch Anregungen und Verhaltensweisen zum Kritischen Denken aufgezeigt und die Charakteristika der im Internet anzutreffenden Personen näher beleuchtet. Abgeschlossen wird die Vortragsreihe mit einer Podiumsdiskussion, die noch einmal zusammenfassen soll, wie Informationskompetenz eingesetzt werden kann und soll, wie sie an Lernende vermittelt werden kann und zuletzt, welche Folgen ein kompetenter oder inkompetenter Umgang mit Informationen haben kann.

Die Vortragsreihe wird von Angehörigen der Institute für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie, Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation, Interkulturelle Kommunikation sowie Sozialwissenschaften organisiert.

Zu den Vorträgen, die jeweils dienstags um 18.15 Uhr stattfinden, sind alle Interessierten herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei!

Plakat zur Veranstaltungsreihe

]]>
Migrationspolitik Fachbereich 1 Sozialwissenschaften Politik Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-17884 Tue, 19 Nov 2019 16:15:00 +0100 Kindheitspädagogische Übergangsforschung: Übergang Kita-Schule: Bruch oder Brücke? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/kindheitspaedagogische-uebergangsforschung-uebergang-kita-schule-bruch-oder-bruecke/ Vorstellung der Ergebnisse des Praxistransferprojektes "Interessenbasierter Übergang Kita-Schule". Wo? Hauptcampus, Forum N 006 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

Referent_innen: Dr. Michael Lichtblau / Magdalena Hartmann, Universität Hannover

Thema: Übergang Kita-Schule: Bruch oder Brücke? - Ergebnisse des Praxistransferprojektes "Interessenbasierter Übergang Kita-Schule"

Info: Der Vortrag behandelt das Thema „Kindliche Interessen(entwicklung) im Übergang von der Kita in die Schule“ unter theoretischer und empirischer Perspektive. Vorgestellt werden u.a. Ergebnisse eines kürzlich abgeschlossenen Praxistransferprojektes, in dem an zwei Modellstandorten der Übergang Kita-Schule gezielt auf Basis kindlicher Interessen kooperativ gestaltet wurde.

Hier geht es zum Download des PDF-Flyers.

 

]]>
Kompetenzzentrum Frühe Kindheit Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum
news-17497 Tue, 19 Nov 2019 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Digitalität, Geschlecht und Macht: Protestbewegungen in digitalen Öffentlichkeiten https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-digitalitaet-geschlecht-und-macht-protestbewegungen-in-digitalen-oeffent/ Eine Veranstaltung des Gleichstellungsbüros, ZfG, Instituts für Erziehungswissenschaft und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim,  Gebäude G, Raum G 005 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14-16.00 Uhr

Referent_in: Ass.Prof. Dr. Mag. Dr. Ricarda Drüeke, Universität Salzburg

Thema: Protestbewegungen in digitalen Öffentlichkeiten

 

 

 

 

Info: Warum werden Dienstleistungs- und Pflegeroboter mit weiblichen und Sicherheitsroboter mit männlichen Attributen ausgestattet? Welche sozialen Konsequenzen hat die Digitalisierung in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen? Welche Verschiebungen ergeben sich für das Verständnis von Öffentlichkeit? Welche aktuellen Produktions- und Nutzungspraktiken ergeben sich aus sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektive? Was wird zur digitalen Normalität?

In der Ringvorlesung geht es darum, kritische Perspektiven auf die Versprechungen der Digitalisierung zu entwickeln und die verschiedenen Dimensionen, Möglichkeiten und Implikationen dieses Prozesses zu betrachten, der sowohl technologisch als auch sozial und gesellschaftlich Herausforderungen mit sich bringt. Eine besondere Aufgabe, der sich die Vorträge der Ringvorlesung widmen, stellt das Mitdenken verschiedener Aspekte von Geschlecht und seinen vielfältigen Facetten, z.B. von Geschlechterordnungen im Kontext digitaler Praxis dar.

Fragen nach der Bedeutung der Technologisierung für die Dimensionen Arbeit und Spiel, Technologie, Körper und Bildung sowie die Sensibilisierung für Fragen nach der Bedeutung von Geschlechter- und Machtkonstellationen innerhalb dieser Dimensionen werden in Gastvorträgen erörtert.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer dienstags von 14.00 bis 16.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Ang. Erziehungswissenschaft Sozial- und Organisationspädagogik Gleichstellungsbüro Gender in die Lehre Zentrum für Geschlechterforschung Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-17311 Tue, 19 Nov 2019 10:00:00 +0100 18. bis 22. November 2019 – Gründerwoche Deutschland 2019 – Global Entrepreneurship Week https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/gruenderwoche-deutschland-2019-global-entrepreneurship-week/ Aktionswoche zum Thema Unternehmensgründung Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Forum (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Thema: Aktionswoche zum Thema unternehmerisches Denken und Handeln

Info: Die Uni Hildesheim stellt mit der Aktionswoche auch 2019 wieder ein breites Angebot an Veranstaltungen rund um unternehmerischs Denken und Handeln bereit. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr das Thema Bildung.

Mit Experten_innen der Gründungsszene können Sie Ihr Vorhaben besprechen, Unklarheiten beseitigen und neue Impulse erhalten. Auch für Lehramtsstudierende ist ein Blick über den Tellerrand wichtig, damit unternehmerisches Denken und Handeln auch in der Schule Einzug hält.

Die Highlights der Aktionswoche

  •  UnternehmerInnen-Talk: Gründen im Bildungsbereich
    Der UnternehmerInnen-Talk dreht sich 2019 ganz um den Bildungsbereich. Kann man im Bildungssektor erfolgreich unternehmerisch tätig werden? Welches Potential bieten Edu-Tech-Gründungen und muss man eigentlich PädagogIn sein, um hier erfolgreich mitzumischen? Wie innovativ und zugleich nah dran an den Bedürfnissen Gründungen im Bildungsbereich sein können, wie erfolgreich sich auch Sozialgründungen im Bildungsbereich etablieren können und was es braucht, um im Bildungsbereich erfolgreich selbstständig zu sein, diskutieren wir mit unseren Talk-Gästen im UnternehmerInnen-Talk am Montag, den 18. November 2019.
    >>> Mo. 18.11.2019 – 17:00 Uhr – Forum, Atrium
     
  • Impulsvortrag mit Workshop: Entrepreneurship Education für eine zukunftsfähige Gesellschaft im digitalen Zeitalter
    Die rasante Digitalisierung, die alle Lebensbereiche beeinflusst und verändert, erfordert neue Kompetenzen jedes Einzelnen in jedem Lebensalter. Die Herausforderungen durch die Notwendigkeit einer Nachhaltigkeitswende, die den Klimaschutz umfasst, wachsen ständig und sind durch Politik und Wirtschaft noch nicht annähernd bewältigt. Ein an den Zukunftserfordernissen ausgerichtetes Schulwesen muss daher verstärkt die Persönlichkeitsentwicklung, die Förderung von Kreativität und Innovationsfähigkeit, die Befähigung zu kritischem Umgang mit digitalen Medien und die Motivation zu lebenslangem Lernen in den in den Vordergrund stellen.
    >>> Mi. 20.11.2019 – 16:00 Uhr – Forum Raum N010 
     
  • Pitch Perfect & Come Together
    Zum Pitch Perfekt & Come Together, dem Abschluss der Gründerwoche 2019, sind alle Interessierten herzlich eingeladen, sich sich bei Kaffee und Snacks auszutauschen und die Gründerwoche ausklingen zu lassen. Am Anfang werden zukünftige Gründungsteams ihre Ideen präsentieren und dem größeren Publikum vorstellen. Wir sind zwar nicht in der Höhle der Löwen, wollen aber auf Löwen-Höhlen vorbereiten. Machen Sie mit und lassen sie die Gründerwoche gemeinsam mit uns locker ausklingen!
    >>> Fr. 22.11.2019 – 16:00 Uhr – Forum, Atrium
     

Das vollständige Veranstaltungsprogramm sowie alle Infos über die Organisatoren und Veranstalter finden Sie unter:
https://www.uni-hildesheim.de/geweek

 

]]>
Veranstaltungen
news-17743 Mon, 18 Nov 2019 17:00:00 +0100 Unternehmer_innen-Talk zum Thema Bildung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/gruenderwoche-deutschland-2019-unternehmerinnen-talk-zum-thema-bildung/ Diskussionsrunde im Rahmen der Aktionswoche Unternehmensgründung (18. bis 22. November 2019) Wo? Atrium, Neubau, Hauptcampus (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 17:00 Uhr – 19:30 Uhr

Thema: UnternehmerInnen-Talk zum Thema Bildung

Info: In einer Panel-Runde, angeleitet durch einen Moderator, berichten GründerInnen, InvestorInnen und ExpertenInnen aus dem Bildungsbereich über ihre Erfahrungen und diskutieren ein breite Vielfalt an Themen.

weitere Infos: Die Uni Hildesheim stellt mit der Gründerwoche (18. bis 22. November 2019) wieder ein breites Angebot an Veranstaltungen rund um unternehmerischs Denken und Handeln bereit. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr das Thema Bildung.

Mit Experten_innen der Gründungsszene können Sie Ihr Vorhaben besprechen, Unklarheiten beseitigen und neue Impulse erhalten. Auch für Lehramtsstudierende ist ein Blick über den Tellerrand wichtig, damit unternehmerisches Denken und Handeln auch in der Schule Einzug hält.

Hier geht es zum Veranstaltungsprogramm sowie zu den Infos über die Organisatoren und Veranstalter

]]>
Veranstaltungen Wirtschaftswissenschaft und ihre Didaktik
news-17505 Sun, 17 Nov 2019 15:00:00 +0100 Very british – Konzert des Universitätsblasorchesters https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/very-british-konzert-des-universitaetsblasorchesters/ Das neu gegründete Blasorchester der Universität Hildesheim läd ein zu seinem ersten öffentlichen Konzert Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Audimax (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Das Konzert: Trotz oder gerade wegen des Brexits wollen wir Sie musikalisch auf die Inseln Großbritanniens entführen. Lassen Sie sich verzaubern von walisischen Drachen, zauberhaften Kindermädchen, berühmten Schülern einer Magierschule und vielen anderen wundervollen Melodien.

Über das Uni Blasorchester: Nachdem der Dirigent Volker Semmler die letzten Monate nach Musikerinnen und Musikern suchte, hat sich nun das neue  „Symphonische Universitätsblasorchester Hildesheim“ gegründet. Nach zwei Probenwochenenden und einer Generalprobe im Alten Musiksaal lädt das Blasorchester zu seinem ersten Konzert ein. Weiterhin wird es jedes Semester ein Konzert geben. Das Blasorchester setzt sich aus einer Vielfalt an Personen der Universität Hildesheim zusammen.

Der Eintritt ist Frei.

Plakat zur Veranstaltungsreihe

]]>
Veranstaltungen
news-17854 Sat, 16 Nov 2019 17:00:00 +0100 MatHilde feiert! https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/mathilde-feiert/ Das Institut für Mathematik und Angewandte Informatik lädt zur Ausstellungs-Eröffnung ein. Wo? Schulmuseum der Universität Hildesheim (Pfaffenstieg 4-5, 31134 Hildesheim)

Wann? ab 17:00 Uhr

Thema: Austellungs-Eröffnung MatHilde

Info: MatHilde geht zur Schule und entdeckt dort die  Mathematik: Sie experimentiert und findet dabei Schönes und Überraschendes; sie rechnet auf verschiedene Weisen und erlebt dabei einen Streifzug durch verschiedene Zeiten und Kulturen; und sie unterrichtet selber und lernt dabei verschiedene Methoden aus unterschiedlichen Epochen kennen. An jeweils mehreren Stationen können sich Kinder - und Erwachsene - in den drei Teilen ausprobieren mathematische Methoden, Verfahren und Entdeckungen durch die Jahrhunderte nacherleben. Für die Zeit vom 02.09.2019 bis zum 28.02.2020 zieht MatHilde ins Schulmuseum der Universität Hildesheim, und das möchten wir feiern, indem wir die Ausstellung noch einmal offiziell eröffnen. Gefeiert wird am Samstag, den 16.11.2019, ab 17 Uhr im Schulmuseum. Bei Snacks, Kaffee oder einem Glas Sekt dürfen Sie sich umschauen, ausprobieren, experimentieren...

*Der Eintritt ist an diesem Abend frei.

Weitere Informationen gibt es hier.

 

 

]]>
Mathematik & Angewandte Informatik Veranstaltungen
news-17755 Sat, 16 Nov 2019 09:30:00 +0100 1. Hildesheimer Hurwitz-Tag https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/1-hildesheimer-hurwitz-tag/ Öffentliche Veranstaltung der „Projektgruppe Geschichte der Mathematik der Universität Hildesheim“. Wo? Timotheuskirche und Gymnasium Andreanum

Wann? 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Thema: Adolf Hurwitz - ein Zahlentheoretiker aus Hildesheim

Referent_innen: Catherine Goldstein (Université de Paris), Franz Lemmermeyer u. a.

Info: Mit den Hildesheimer Hurwitz-Tagen möchte die Projektgruppe Geschichte der Mathematik der Universität Hildesheim Einblicke in Themen und aktuelle Projekte zur Mathematikgeschichte bieten, und sie tut dies unter dem Namen des Hildesheimer Mathematikers Adolf Hurwitz (1859-1919), der bei bedeutenden Mathematikern (Klein, Weierstraß, Kronecker) studiert hat und mit seinen ca. 100 Arbeiten zur Funktionentheorie, Zahlentheorie, Algebra und Geometrie zu den bedeutenden Mathematikern seiner Zeit gehört. Der 1. Hildesheimer Hurwitz-Tag findet statt am 16. November 2019 und widmet sich dem Namensgeber der Reihe anlässlich dessen 100. Todestages.

Hier gibt es den Flyer als Download.

]]>
Veranstaltungen Mathematik & Angewandte Informatik
news-17579 Thu, 14 Nov 2019 18:00:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Philosophisches Kolloquium: An Approach to Renovation and Evolutionism in Contemporary Arab Philosophy, Amin Elkholy as Model https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-philosophisches-kolloquium-an-approach-to-renovation-and-evolutionism-in/ Internationale Veranstaltung zur internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Hohes Haus (Haus 50) Raum 202 (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Prof. Dr. Yomna Elkholy (Universität Kairo)

Thema: Arabische Philosophinnen der Gegenwart

Info: Das Kolloquium zur arabischen Philosophie versteht sich als ein philosophischer Beitrag zu der internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive. Es besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil werden acht prominente Philosophinnen aus ausgewählten arabischen Ländern eingeladen (Algerien, Ägypten, Libanon, Marokko, Qatar und Tunesien), um ihr philosophisches Profil kennenzulernen. Anstatt über arabische Frauen bzw. Philosophinnen zu sprechen, zielt das Kolloquium vor allem darauf, einen Raum zu schaffen, in dem arabische Philosophinnen zu Wort kommen und mit einem deutschen Fachpublikum in Austausch treten. Im zweiten Teil werden Fachgäste eingeladen, um über die Reichweite der arabischsprachigen Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive zu reflektieren. Dabei werden die Schwerpunkte sowohl auf philosophiehistorische als auch systematische Themen gelegt.

Die öffentliche Vortragsreihe findet jeden Donnerstag im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

Zur Webseite Philosophisches Kolloquium

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Fachbereich 2 Philosophie
news-17655 Thu, 14 Nov 2019 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung „Politische Bildung neu vermessen" – Autorität, autoritäre Systeme, Autoritarismus und Populismus https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-politische-bildung-neu-vermessen-autoritaet-autoritaere-systeme-autori/ Eine Veranstaltung des Instituts für Allgemeine Erziehungswissenschaft Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude N – Hörsaal 4 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr

Referent: Prof. Dr. a.D. Hajo Funke, Freie Universität Berlin

Thema: Autorität, autoritäre Systeme, Autoritarismus und Populismus

Info: Die Politische Bildung steht aktuell vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen. Dazu gehören Populismus, autoritärer Nationalradikalismus, Prozesse der Re-Nationalisierung und der Destabilisierung der EU sowie die Rede vom Ende der Demokratie, aber auch Fragen der Digitalisierung und ihrer rechtlichen, sozialen und politischen Folgen. Vor diesem Hintergrund ist die Politische Bildung aufgefordert, sich grundsätzlich zu öffnen, neu zu orientieren und zu vermessen. Themenkomplexe wie die Globalisierung, die ökologische Krise und Mensch-Natur-Verhältnisse, Ethik, Migration, soziale Ungleichheit, soziale Gerechtigkeit, Rassismus, Geschlecht, Inklusion, Kinder- und Jugendrechte sowie Erinnerungskulturen bedürfen einer intensivierten Fokussierung in der Politischen Bildung. Von Interesse sind auch das grundsätzliche Verständnis des Politischen und feministische Anfragen an das Demokratieverständnis. In den Blick genommen werden zudem Formen von Partizipation, von demokratischer Bildung und von Subjekt- und Identitätsverständnissen.

All diesen Fragen wird im Rahmen der Ringvorlesung aus interdisziplinären Perspektiven nachgegangen. Dabei wird der Bogen gespannt von allgemeinen Grundlagen und der Geschichte der Politischen Bildung bis zur Frage: Wie wollen wir im 21. Jahrhundert leben? Aspekte der Digitalisierung in ihrer Unterscheidung zwischen Politischer Bildung über Digitalisierung und Digitalisierung von Politischer Bildung ziehen sich durch die gesamte Ringvorlesung.

Zu den Vorträgen sind alle Interessierten herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Philosophie Allg. Erziehungswissenschaft Fachbereich 1 Erziehungswissenschaft Flüchtlinge
news-17467 Wed, 13 Nov 2019 18:00:00 +0100 Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Rene Dausner https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/antrittsvorlesung-von-prof-dr-rene-dausner/ Eine öffentliche Veranstaltung des Instituts für Katholische Theologie Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Aula im Hohen Haus (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referent: Herr Prof. Dr. theol. habil. René Dausner

Thema: In God we trust – how dare you? Die Gottesfrage als Sinnressource eines neuen Humanismus

Info: Prof. Dr. René Dausner forscht und lehrt als Universitätsprofessor für Katholische Theologie und Religionspädagogik mit dem Schwerpunkt Systematische Theologie am Institut für Katholische Theologie der Universität Hildesheim. Das Arbeitsgebiet des Professors umfasst Dogmatik und Fundamentaltheologie, dazu zählen unter anderem die Gottesfrage, die Frage der Offenbarung, die theologische Anthropologie sowie die Lehre von der Kirche und den Sakramenten. Zu den Forschungsschwerpunkten des 43-Jährigen zählen der jüdisch-christliche Dialog, die Phänomenologie sowie Theologie und Literatur.

Mit seiner Antrittsvorlesung gibt der Theologe Einblicke in seine Forschung. „Die Gottesfrage wird auch heute sehr intensiv gestellt; man denke etwa an so unterschiedliche, wenn auch nicht immer unumstrittene Autorinnen und Autoren wie Peter Handke, Sibylle Lewitscharoff oder auch an Hanns-Josef Ortheil und Daniel Kehlmann“, sagt René Dausner. „Was hier zur Sprache kommt, lässt sich mit Max Horkheimer als Sehnsucht nach dem ‚anderen‘, nach Transzendenz beschreiben – eine Sehnsucht, die für unser Bild vom Menschen neu zu denken gibt.“

Mehr zur Person: www.uni-hildesheim.de/neuigkeiten/universitaetsprofessor-fuer-systematische-theologie-rene-dausner

]]>
Veranstaltungen DisplayForum Katholische Theologie
news-17517 Wed, 13 Nov 2019 18:00:00 +0100 Literarischer Salon – Klassiker: Theodor Fontanes "Mathilde Möhring" https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/literarische-18/ Eine Veranstaltungsreihe des Lese- und Schreibzentrums der Universität Hildesheim Wo? Leselounge der Universitätsbibliothek

Thema: "Dichter dran!" – Literarisches Gespräch zu einem Klassiker

Info:  Mathilde ist eine junge Frau mit scharfer Beobachtungsgabe und großem Ehrgeiz.
Fleißig, praktisch, gepflegt und gebildet, wenn auch nicht eigentlich hübsch, wie
die Nachbarn nicht umhinkommen festzustellen. Der Untermieter Hugo Großmann
wird ihr Projekt: Ihn macht sie zum Ehemann, zum Absolventen, zum Bürgermeister
einer Kleinstadt. Doch dann zwingt Hugos schwache Gesundheit sie, selbst ihren
Weg zu machen.

Literarische Gespräche und Lesungen bietet der Literarische Salon der Universität Hildesheim an.
Das Deutschinstitut lädt im Wintersemester 2019/2020 wieder alle Interessierten ein, sich über Leseerfahrungen und Neuerscheinungen auszutauschen und mit Autoren ins Gespräch zu kommen.
Alle Veranstaltungen sind öffentlich.

Eine Veranstaltungsreihe des Lese- und Schreibzentrums der Universität Hildesheim

 

Alle Veranstaltungen im Überblick:

Dichter dran: Theodor Fontane: Mathilde Möhring (13. November):
Mathilde ist eine junge Frau mit scharfer Beobachtungsgabe und großem Ehrgeiz.
Fleißig, praktisch, gepflegt und gebildet, wenn auch nicht eigentlich hübsch, wie
die Nachbarn nicht umhinkommen festzustellen. Der Untermieter Hugo Großmann
wird ihr Projekt: Ihn macht sie zum Ehemann, zum Absolventen, zum Bürgermeister
einer Kleinstadt. Doch dann zwingt Hugos schwache Gesundheit sie, selbst ihren
Weg zu machen.

Im Fontanejahr 2019 stehen mit seinem unvollendet gebliebenen Roman ein ganz
besonderer Klassiker über eine starke Frau und eine Reise durch das soziale Gefüge
des Bürgertums um 1900 auf dem Programm.

Lesung Raphaela Edelbauer: Das flüssige Land (27. November):
Der Unfalltod ihrer Eltern führt die die Physikerin Ruth in deren Heimatort: Groß-
Einland – ein unwirklicher Ort; unterhöhlt von einem geheimnisvollen Loch, das das
Dorf zu verschlucken droht. In Raphaela Edelbauers Debütroman – nominiert für die
Shortlist des Deutschen Buchpreises 2019 – gerät aber nicht nur das Terrain, sondern
auch die Zeit aus den Fugen. Alles ist im Fluss. Nichts ist fassbar, vor allem
nicht die Vergangenheit. Die Suche nach Antworten führt Ruth immer weiter hinein
in ein Geflecht aus scheinbaren Wahrheiten, die es wie Erdschichten abzutragen
gilt. Wir freuen uns auf das Gespräch mit der Autorin.

Susan Kreller (15. Januar): Elektrische Fische - Schneeriese
Für die Klarheit, mit der Susan Kreller den Wandel und die Bedeutung einer Freundschaft
beschreibt, und mit der sie von Entfremdung, der ersten Liebe und großen
Enttäuschungen erzählt, ist „Schneeriese“ 2015 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis
ausgezeichnet worden. Schon vor der Erscheinung ihres neuen Romans
„Elektrische Fische“ hat sie uns verraten, dass Fremdheit und Liebe als Motive hier
wiederkehren, aber eine ganz unterschiedliche Rolle spielen. Aus beiden Romanen
wird die Autorin an diesem Abend für uns lesen und uns so Einblick in zwei ganz unterschiedliche
Jugendfreundschaften und das Innenleben zweier von Veränderungen
aufgewühlten Jugendlichen gewähren.

Neuerscheinung: Norbert Gstrein: Als ich jung war (22. Januar) – Donnerstag
Eine Lebenserzählung aus der Jugend lässt der aktuelle Roman Norbert Gstreins erwarten,
und in der Tat schaut Franz überwiegend zurück. Wie wissend, das wird allerdings
während des Lesens zunehmend unklarer: Ja, es gibt eigentümliche Todesfälle
in seinem Umfeld, zunächst in Tirol, später in amerikanischen Bergwelten.
Aber was haben sie tatsächlich mit ihm, dem Fotografen und Skilehrer, zu tun? „A
lot remained to be explained.“ Dieses Zitat ist dem Roman vorangestellt, und der
Autor weigert sich literarisch gewieft, die entsprechenden Lücken zu schließen.
Eine spannende Leseerfahrung, meinen wir, und möchten sie teilen.

Gefördert durch den DEUTSCHEN LITERATURFONDS e.V.

]]>
Universität Hildesheim Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft Fachbereich 3 Deutsche Sprache Lese- und Schreibzentrum Einrichtungen Universitätsbibliothek Veranstaltungen Ringvorlesungen DisplayForum DisplayT1
news-17482 Wed, 13 Nov 2019 12:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Formen autobiographischen Schreibens: Parodie und Trauma https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-formen-autobiographischen-schreibens-parodie-und-trauma/ Eine Veranstaltung des Instituts für deutsche Sprache und Literatur Wo? Audimax der Universität Hildesheim, Hauptcampus (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Kathrin Kazmaier

Thema: Parodie und Trauma – Subjektivierungstechniken in Christian Krachts Schreiben und Leben

Info: Autobiographisches Schreiben in unterschiedlichen Formen und Medien hat seit Jahren Konjunktur. Es ist ein Schreiben, in dem das Ich des bzw. der Schreibenden im Mittelpunkt des erinnernden Rückblicks, der Reflexion und der Selbstdarstellung steht. Während lange Zeit die Aufmerksamkeit auf Autobiographien im traditionellen Sinne gerichtet war, wie sie etwa die Klassiker von Augustinus, Rousseau, Goethe und Sartre repräsentieren, sind in den letzten Jahrzehnten zunehmend ganz neue Weisen des Sichselbstschreibens, –erzählens und –inszenierens in den Fokus gekommen. Formen, die nicht unter eine einzige Genrebestimmung zu subsumieren sind. U.a. solche neuen und neu entdeckten Formen autobiographischen Schreibens zwischen Fakt und Fiktion, zwischen unterschiedlichen Medien und als Artikulationen des Ich im Zwischenraum von Leben und Schreiben sollen in der Ringvorlesung vorgestellt werden.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer mittwochs von 12.00 bis 13.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum Fachbereich 3 Deutsche Sprache DisplayT1
news-17537 Tue, 12 Nov 2019 18:00:00 +0100 Buchvorstellung – Feministische Theorie aus Afrika, Asien und Lateinamerika https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/zentrum-fuer-geschlechterforschung-laedt-ein-zur-buchvorstellung-feministische-theorie-aus-afrika-as/ Der Arbeitskreis „Feministische Kritik“ lädt in Kooperation mit dem Zentrum für Geschlechterforschung (ZfG) der Uni Hildesheim zur Buchvorstellung in der Leselounge ein Thema: Buchvorstellung in der Leselounge: „Feministische Theorie aus Afrika, Asien und Lateinamerika“ (utb). Der Arbeitskreis „Feministische Kritik“ stellt sich vor

Wann: 12. November 2019 um 18:00 Uhr

Wo: Universitätsbibliothek Hildesheim

Referent_innen: 

  • Arbeitskreis „Feministische Kritik
  • Anke Graneß
  • Martina Kopf, Wien

Kurzinfo: Mit einer Vorstellung des eben erschienenen Buches „Feministische Theorie aus Afrika, Asien und Lateinamerika“ (utb 2019) möchte der neue Arbeitskreis „Feministische Kritik“ am Institut für Philosophie, der zugleich einen Forschungsschwerpunkt des Zentrums für Geschlechterforschung der Universität Hildesheim bearbeitet, sich vorstellen. Neben Verkörperungen von Geschlecht, Widerstand, feministischer Unterscheidungskritik und feministischer Ästhetik ist ein weiterer wichtiger Schwerpunkt des Instituts Feminismus in globaler Perspektive, der mit dem neuen Buch zu Feminismen aus anderen Regionen der Welt hier gleich seinen Einstand an der Universität Hildesheim feiert.

Der Band zeichnet Debatten zu Feminismus und Gendergerechtigkeit in Afrika, Asien und Lateinamerika der letzten Jahrzehnte nach, ebenso wie den regen Austausch über regionale, nationale und auch kulturell-religiöse oder Sprachgrenzen hinweg. Er enthält sowohl Kapitel mit regionalem als auch mit themenzentriertem Fokus, wie Feminismen im Islam oder Ökofeminismus. Die Autorinnen setzen sich mit der Kritik vieler Theoretikerinnen in Afrika, Asien oder Lateinamerika am westlichen Feminismus auseinander. Sie zeigen auf, wie wichtig die Beschäftigung mit feministischem Denken außerhalb Europas ist, um feministische Theorie in globaler Perspektive weiterzuentwickeln.

Zwei der Autorinnen (Anke Graneß, Hildesheim, und Martina Kopf, Wien) werden einige ausgewählte Debatten, Themen und Theoretikerinnen näher vorstellen und in den Kontext globaler feministischer Forschung einordnen.

Die Buchvorstellung wird in Kooperation des Arbeitskreises „Feministische Kritik“ mit dem Zentrum für Geschlechterforschung (ZfG) der Uni Hildesheim veranstaltet. Mit der Veranstaltung startet das ZfG eine Vorstellungsreihe von Veröffentlichungen der Hildesheimer Geschlechterforschung.

Alle Interessierten sind willkommen.

Kontakt bei Rückfragen: Prof. Dr. Britta Hoffarth. Professur für Gender und Bildungskulturen, Leitung des Zentrums für Geschlechterforschung / Centre for Gender Studies

]]>
Veranstaltungen
news-17571 Tue, 12 Nov 2019 18:00:00 +0100 Workshop: Research Data Management, ISMLL, why and how? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/workshop-research-data-management-ismll-why-and-how/ Learn more about Research Data Management Where? Samelsoncampus, Room B026, (Samelsonplatz 1, 31141 Hildesheim)

When? 06:00  p.m. - 08:00 p.m.

Presenter: Annette Strauch, M.A

Oberseminar: Forschungsdatenmanagement - Research Data Management, ISMLL.

Information: Research Data Management is an integral part of “good scientific practice”. This workshop intends to inform about data management planning, options for data publication and services for data storage and file organization at Hildesheim University Foundation.

Do you have research data at ISMLL? Everyone has! Then come and learn about Research Data Management to deal with all of your data for future happiness.  In the workshop, the most important aspects of RDM will be considered:

  • research data life cycle
  • research data policies
  • data management plan
  • structuring of data
  • documentation
  • storage and backup
  • long-term archiving
  • access security
  • publication of research data
  • re-use of research data
  • legal aspects.


Workshop participants will be able to:

  • recognise the importance of good practice in managing research data and apply it within their own work context
  • apply knowledge gained to be able to draw up a data management plan and maintain it throughout the project life (the RDMO tool will be explained)


Participants

The workshop is intended for the Oberseminar participants (ISMLL, https://www.ismll.uni-hildesheim.de/) including all students and researchers.

]]>
Veranstaltungen Universitätsbibliothek DisplayForum Fachbereich 4
news-17811 Tue, 12 Nov 2019 14:15:00 +0100 Ring-Vorlesung Inklusion https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/ring-vorlesung-inklusion-13-termine/ Eine Veranstaltung des Instituts für Erziehungswissenschaft/Abteilung Angewandte Erziehungswissenschaft Wo? Audimax, (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann?  Die hochschulöffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer dienstags von 14:15 Uhr bis 15:45 Uhr statt.

Info: Inklusion ist ein breiter theoretischer Ansatz, der unterschiedliche Zugänge ermöglicht und viele Themen berührt. Ausgehend von einem historischen Rückblick auf pädagogische Exklusionen werden aktuelle Verständnisweisen von Inklusion in der Erziehungswissenschaft vorgestellt. Mit Bezug auf verschiedene Differenzlinien wie Geschlecht, Migration und Behinderung werden in der Vorlesung die mit Inklusion verbundenen pädagogischen Ansprüche in schulischen und außerschulischen Handlungsfeldern genauer in den Blick genommen und dabei insbesondere Fragen inklusiven Unterrichts und inklusiver (Fach-)Didaktik sowie Herausforderungen einer inklusionssensiblen Hochschule aufgegriffen.

Themen:

  • 22.10.2019 - Einführung in die Ring-Vorlesung Dr. Marc Ruhlandt
  • 29.10.2019 - Inklusion als Menschenrecht Prof. Dr. Michael Wrase
  • 05.11.2019 - „Ob du behindert bist, hab ich dich gefragt.“ – Grundlagen der Sonderpädagogik André Beck
  • 12.11.2019 - Sonderpädagogischer Förderbedarf im Lernen: Zum diagnostischen und didaktischen Umgang mit einer Grenzerfahrung für Schule Dr. Raphael Koßmann
  • 19.11.2019 - Multiprofessionalität in der inklusiven Schule Prof. Dr. Melanie Fabel-Lamla
  • 26.11.2019 - Soziale Arbeit/Jugendhilfe als Teil der inklusiven Schule Dr. Andreas Oehme
  • 03.12.2019 - Einstellungen zu Inklusion an Schulen - eine interdisziplinäre Längsschnittstudie Lena Ohnesorge/Josephine Laukner
  • 10.12.2019 - Migration Nurten Karakas
  • 17.12.2019  - Geschlechtl(lichkeit) und Inklusion Eva Reuter & Susanne Richter
  • 07.01.2020 Sachunterricht und seine Potenziale für einen inklusiven Unterricht Dr. Matthias Furtner/Josephine Laukner
  • 14.01.2020  - Sensibilität für Inklusion an Hochschulen?! Dr. Marc Ruhlandt Dienstag, 21.01.2020 Partizipative Forschung Kristina Schmidt Dienstag
  • 28.01.2020 - Förderpläne: Theoretische Grundlagen, empirische Befunde und praktische Umsetzung Dr. Raphael Koßmann/Andre Beck Dienstag
  • 04.02.2020 - Zusammenfassung und Abschlussdiskussion Dr. Marc Ruhland

 

]]>
Veranstaltungen Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Ang. Erziehungswissenschaft
news-17498 Tue, 12 Nov 2019 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Digitalität, Geschlecht und Macht: Roboter und Gender? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-digitalitaet-geschlecht-und-macht-roboter-und-gender/ Eine Veranstaltung des Gleichstellungsbüros, ZfG, Instituts für Erziehungswissenschaft und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim,  Gebäude G, Raum G 005 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14-16.00 Uhr

Referent_in: Prof. Dr. Friederike Eyssel, Universität Bielefeld, CITEC

Thema: Roboter und Gender? Eine Sozialpsychologische Perspektive

 

 

 

 

Info: Warum werden Dienstleistungs- und Pflegeroboter mit weiblichen und Sicherheitsroboter mit männlichen Attributen ausgestattet? Welche sozialen Konsequenzen hat die Digitalisierung in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen? Welche Verschiebungen ergeben sich für das Verständnis von Öffentlichkeit? Welche aktuellen Produktions- und Nutzungspraktiken ergeben sich aus sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektive? Was wird zur digitalen Normalität?

In der Ringvorlesung geht es darum, kritische Perspektiven auf die Versprechungen der Digitalisierung zu entwickeln und die verschiedenen Dimensionen, Möglichkeiten und Implikationen dieses Prozesses zu betrachten, der sowohl technologisch als auch sozial und gesellschaftlich Herausforderungen mit sich bringt. Eine besondere Aufgabe, der sich die Vorträge der Ringvorlesung widmen, stellt das Mitdenken verschiedener Aspekte von Geschlecht und seinen vielfältigen Facetten, z.B. von Geschlechterordnungen im Kontext digitaler Praxis dar.

Fragen nach der Bedeutung der Technologisierung für die Dimensionen Arbeit und Spiel, Technologie, Körper und Bildung sowie die Sensibilisierung für Fragen nach der Bedeutung von Geschlechter- und Machtkonstellationen innerhalb dieser Dimensionen werden in Gastvorträgen erörtert.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer dienstags von 14.00 bis 16.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Ang. Erziehungswissenschaft Sozial- und Organisationspädagogik Gleichstellungsbüro Gender in die Lehre Zentrum für Geschlechterforschung Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-17723 Tue, 12 Nov 2019 14:00:00 +0100 Zentrale Studienberatung: Student*in für einen Tag - Campusnachmittag https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/zentrale-studienberatung-studentin-fuer-einen-tag-campusnachmittag/ Ankers-Peers lädt alle Studieninteressierten zum Workshop und Schnupperstudium ein.

Wo?  Forum (Gebäude N), Raum N 146 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann?

  • 12.11.19 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • 03.12.19 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • 14.01.20 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Info:  Unser studentisches Beratungsteam (Anker-Peers) stellt das Studienangebot der Universität Hildesheim vor, erklärt die wichtigsten Unterschiede zwischen Schule und Studium und gibt authentische Einblicke in den Unialltag. Natürlich gehört auch der Besuch einer echten, exemplarischen Lehrveranstaltung sowie Zeit für Ihre Fragen dazu.

Anmeldung: Unter folgendem Link kannst du dich anmelden Student*in für einen Tag - Campusnachmittag

]]>
Veranstaltungen ZSB
news-17180 Fri, 08 Nov 2019 12:30:00 +0100 Coffee Lectures Forschungsdatenmanagement: Kollaboratives Arbeiten und Academic Cloud https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/coffee-lectures-forschungsdatenmanagement-syncing-and-sharing-kollaboratives-arbeiten-im-forsch/ Hochschulöffentliche Kurzvorträge (ca. 30 Minuten) der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Bibliothek Raum B 107

Referent_in: Annette Strauch, M.A.

Gast: Tobias Herbst (GWDG, Göttingen)

Thema: “Syncing and Sharing” - Kollaboratives Arbeiten im Forschungsdatenmanagement

Info:  Die Nachhaltigkeit von Forschungsdaten, das Teilen von Forschungsdaten oder Publikationen von Datenbeständen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Journals verlangen oft die Verfügbarmachung von Publikationen der zugrundeliegenden Daten eines Artikels. Universitäten, darunter auch die Universität Hildesheim, verabschieden Research Data Policies, und Forscherinnen und Forscher diskutieren sowohl die Chancen als auch die Risiken von "Open Data", die Herausforderungen des Datenschutzes und der Forschungsethik.

Annette Strauch von der Universitätsbibliothek Hildesheim und geladene Referenten_innen geben einen kurzen Überblick zum Thema Forschungsdatenmanagement. Zusätzlich wird das Dienstleistungsspektrum der Uni-Bibliothek zu den E-Science Unterstützungsangeboten vorgestellt.

Erfahren Sie bei dieser Veranstaltung mehr über das Arbeiten mit der Acacemic Cloud! Die Academic Cloud Niedersachsen ist eine Kollaborationsplattform und  bietet für alle Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an niedersächsischen Hochschulen die Möglichkeit, unentgeltlich Daten im Umfang von 50 GB in einer eigenständigen Hochschul-Cloud abzulegen und zum Beispiel mit anderen Nutzern, Gruppen oder Projekt-Gemeinschaften zu teilen und gemeinsam zu bearbeiten.

Eine Anmeldung zu den hochschulöffentlichen Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

]]>
Veranstaltungen Universitätsbibliothek Vorträge Personalportal Studierendenportal eCampus Aktuelles IO DisplayForum
news-17264 Fri, 08 Nov 2019 10:00:00 +0100 Offene Sprechstunde zum Forschungsdatenmanagement in der UB https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/offene-sprechstunde-zum-forschungsdatenmanagement-in-der-ub-1/ Annette Strauch unterstützt und berät Sie

Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Bibliothek Raum B 117,  (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 10:00 bis 12:00 Uhr

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Info:

Unterstützung und Beratung bei:

  • Datenmanagementplänen (RDMO, usw.)
  • Publizieren
  • Rechtlichen Themen im Forschungsdatenmanagement 
  • Datensicherung
  • Speicherung und Archivierung
  • Datensicherheit
  • Technischen Lösungen für Ihre Ideen
  • (…)

Alle Termine der offenen Sprechstunde im Überblick (PDF)

Weitere Infos gibt es hier!

]]>
Veranstaltungen
news-17580 Thu, 07 Nov 2019 18:00:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe Philosophisches Kolloquium: Philosophy and its Other. Practicing Philosophy in Contemporary Libanon https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-philosophisches-kolloquium-philosophy-and-its-other-practicing-philosoph/ Internationale Veranstaltung zur internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Hohes Haus (Haus 50) Raum 202 (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Prof. Dr. Pascale Lahoud (Antonine Universität, Beirut)

Thema: Arabische Philosophinnen der Gegenwart

Info: Das Kolloquium zur arabischen Philosophie versteht sich als ein philosophischer Beitrag zu der internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive. Es besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil werden acht prominente Philosophinnen aus ausgewählten arabischen Ländern eingeladen (Algerien, Ägypten, Libanon, Marokko, Qatar und Tunesien), um ihr philosophisches Profil kennenzulernen. Anstatt über arabische Frauen bzw. Philosophinnen zu sprechen, zielt das Kolloquium vor allem darauf, einen Raum zu schaffen, in dem arabische Philosophinnen zu Wort kommen und mit einem deutschen Fachpublikum in Austausch treten. Im zweiten Teil werden Fachgäste eingeladen, um über die Reichweite der arabischsprachigen Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive zu reflektieren. Dabei werden die Schwerpunkte sowohl auf philosophiehistorische als auch systematische Themen gelegt.

Die öffentliche Vortragsreihe findet jeden Donnerstag im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

Zur Webseite Philosophisches Kolloquium

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Fachbereich 2 Philosophie
news-17267 Thu, 07 Nov 2019 17:00:00 +0100 Workshop: Forschungsdatenmanagement in den Kulturwissenschaften / im Bereich Ästhetischer Kommunikation https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/workshop-forschungsdatenmanagement-in-den-kulturwissenschaften-im-bereich-aesthetischer-kommunikat/ Lernen Sie die Grundlagen des Forschungsdatenmanagements kennen

Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Bibliothek Raum B 107,  (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 17:00 bis 19:00 Uhr

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Gast: Dr. des Sabine Imeri, Humboldt-Universität Berlin

Info: Nachhaltiges Forschungsdatenmanagement wird mittlerweile nicht mehr nur von Drittmittelgebern als Pflicht und weniger als Kür guter wissenschaftlicher Praxis betrachtet.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen

  • Grundlagen des Forschungsdatenmanagement für die Kulturwissenschaften / Ästhetische Kommunikation
  • Essentials der Erstellung eines Datenmanagementplans (mit RDMO*)
  • Publizieren und Archivieren ihrer Daten
  • mich als Ansprechpartnerin kennen

Wir freuen uns, Sabine Imeri als Gastrednerin begrüßen zu dürfen. Sie wird darüber sprechen warum Open Data nicht immer möglich ist, was man generell beim Umgang mit Forschungsdaten in den kulturwissenschaftlichen Fächern beachten muss. Ferner wird sie das Thema Recht und FDM in den Kulturwissenschaften beleuchten.

*RDMO - Mit dem Research Data Management Organiser (RDMO) können Institutionen und Forschende das Forschungsdatenmanagement ihrer Projekte strukturiert planen und durchführen: dmp.uni-hildesheim.de

Weitere Infos gibt es hier!

Kurzübersicht weiterer Workshops und Termine (PDF)

]]>
Veranstaltungen Universitätsbibliothek DisplayForum Fachbereich 2
news-17656 Thu, 07 Nov 2019 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung „Politische Bildung neu vermessen" – Das Politische feministisch gedacht https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-politische-bildung-neu-vermessen-das-politische-feministisch-gedacht/ Eine Veranstaltung des Instituts für Allgemeine Erziehungswissenschaft Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude N – Hörsaal 4 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr

Referentin: Prof. Dr. Rita Casale, Bergische Universität Wuppertal

Thema: Das Politische feministisch gedacht: »Lust auf Verzauberung« und die Politik der commons.

Info: Die Politische Bildung steht aktuell vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen. Dazu gehören Populismus, autoritärer Nationalradikalismus, Prozesse der Re-Nationalisierung und der Destabilisierung der EU sowie die Rede vom Ende der Demokratie, aber auch Fragen der Digitalisierung und ihrer rechtlichen, sozialen und politischen Folgen. Vor diesem Hintergrund ist die Politische Bildung aufgefordert, sich grundsätzlich zu öffnen, neu zu orientieren und zu vermessen. Themenkomplexe wie die Globalisierung, die ökologische Krise und Mensch-Natur-Verhältnisse, Ethik, Migration, soziale Ungleichheit, soziale Gerechtigkeit, Rassismus, Geschlecht, Inklusion, Kinder- und Jugendrechte sowie Erinnerungskulturen bedürfen einer intensivierten Fokussierung in der Politischen Bildung. Von Interesse sind auch das grundsätzliche Verständnis des Politischen und feministische Anfragen an das Demokratieverständnis. In den Blick genommen werden zudem Formen von Partizipation, von demokratischer Bildung und von Subjekt- und Identitätsverständnissen.

All diesen Fragen wird im Rahmen der Ringvorlesung aus interdisziplinären Perspektiven nachgegangen. Dabei wird der Bogen gespannt von allgemeinen Grundlagen und der Geschichte der Politischen Bildung bis zur Frage: Wie wollen wir im 21. Jahrhundert leben? Aspekte der Digitalisierung in ihrer Unterscheidung zwischen Politischer Bildung über Digitalisierung und Digitalisierung von Politischer Bildung ziehen sich durch die gesamte Ringvorlesung.

Zu den Vorträgen sind alle Interessierten herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Philosophie Allg. Erziehungswissenschaft Fachbereich 1 Erziehungswissenschaft Flüchtlinge
news-17153 Wed, 06 Nov 2019 15:00:00 +0100 10 Jahre Hochschulambulanz für Kinder und Jugendliche (KiM – Kind im Mittelpunkt) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/10-jahre-hochschulambulanz-fuer-kinder-und-jugendliche-kim-kind-im-mittelpunkt/ Die Hochschulambulanz KiM lädt zum Festakt und Empfang ein. Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Audimax (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 15:00 - 19:00 Uhr

Referent: Prof. Dr. Manfred Döpfner (Uniklinik Köln)

Thema: Wenn Lernstörungen auf psychische Störungen treffen – was tun?

Info: Die Hochschulambulanz für Kinder und Jugendliche (KiM – Kind im Mittelpunkt) feiert ihr zehnjähriges Jubiläum. Neben Einblicken in Forschung und Praxis im KiM wird es einen Festvortrag von Prof. Dr. Manfred Döpfner (Uniklinik Köln) mit dem Titel „Wenn Lernstörungen auf psychische Störungen treffen – was tun?“ geben. Abschließend möchten wir unsere Gästen zu einem kleinen Empfang einladen und auf die vergangenen und kommenden Jahre des KiM anstoßen.

]]>
Veranstaltungen
news-17722 Wed, 06 Nov 2019 14:00:00 +0100 Zentrale Studienberatung: Bewerbungstraining https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/zentrale-studienberatung-bewerbungstraining/ Die Zentrale Studienberatung lädt alle Studierenden aller Fachbereiche zum Workshop ein.

Wo? Gebäude G, Raum G 309 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Trainer: Peter Eichhorn

Thema: Bewerbungstraining

Info: Bereits für ein Praktikum, doch spätestens in der Endphase des Studiums steht die konkrete Auseinandersetzung mit einem erfolgreichen Berufseinstieg an. Orientierung am Arbeitsmarkt, das Erkennen von geeigneten Stellen und das richtige Lesen von Stellenanzeigen sind erste Herausforderungen. Es folgt die Formulierung und Ausgestaltung von Bewerbungsunterlagen, das Vorstellungsgespräch. In diesem kompakten Workshop werden Ihre Fragen für ein erfolgreiches Bewerbungsverfahren beantwortet. Konkrete Tipps und Beispiele aus der Praxis geben Sicherheit und Selbstbewusstsein. Inhalte sind: Einstieg in den Bewerbungsprozess: Stellenanzeigen und eigene Potentiale, Die schriftliche Bewerbung, Die Online-Bewerbung, Das Vorstellungsgespräch. Warum sollte ich an dem Workshop teilnehmen? Sie bekommen kontrete Unterstützung in Bewerbungsprozessen, die erhalten Antworten auf Ihre Fragen zum richtigen Bewerben

Anmeldung: Erfolgt über das LSF bis 01.11.2019

]]>
Veranstaltungen ZSB
news-17483 Wed, 06 Nov 2019 12:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Formen autobiographischen Schreibens: Jugenderinnerungen https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-formen-autobiographischen-schreibens-jugenderinnerungen/ Eine Veranstaltung des Instituts für deutsche Sprache und Literatur Wo? Audimax der Universität Hildesheim, Hauptcampus (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Burkhard Moennighoff

Thema: Werner Krafts Jugenderinnerungen

Info: Autobiographisches Schreiben in unterschiedlichen Formen und Medien hat seit Jahren Konjunktur. Es ist ein Schreiben, in dem das Ich des bzw. der Schreibenden im Mittelpunkt des erinnernden Rückblicks, der Reflexion und der Selbstdarstellung steht. Während lange Zeit die Aufmerksamkeit auf Autobiographien im traditionellen Sinne gerichtet war, wie sie etwa die Klassiker von Augustinus, Rousseau, Goethe und Sartre repräsentieren, sind in den letzten Jahrzehnten zunehmend ganz neue Weisen des Sichselbstschreibens, –erzählens und –inszenierens in den Fokus gekommen. Formen, die nicht unter eine einzige Genrebestimmung zu subsumieren sind. U.a. solche neuen und neu entdeckten Formen autobiographischen Schreibens zwischen Fakt und Fiktion, zwischen unterschiedlichen Medien und als Artikulationen des Ich im Zwischenraum von Leben und Schreiben sollen in der Ringvorlesung vorgestellt werden.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer mittwochs von 12.00 bis 13.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum Fachbereich 3 Deutsche Sprache DisplayT1
news-17531 Tue, 05 Nov 2019 18:30:00 +0100 Science Slam 2019 https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/science-slam-2019/ Die vier Fachbereiche treten einmal im Jahr zu einem Wettstreit der Wissenschaften an Wo? Audimax (live) und H1 (Videoübertragung)

Vortragende:
Fachbereich 1: Prof. Dr. Wolf Jürgen Schünemann (Politikwissenschaft)
Fachbereich 2: Prof. Dr. Christine Lötscher (Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft)
Fachbereich 3: Prof. Dr. Kristin Kersten (englische Sprache und Literatur)
Fachbereich 4: Dr. Athanassios Pitsoulis (Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik)

Thema: Vorträge aus allen vier Fachbereichen

Info: Die Universität Hildesheim lädt einmal im Jahr zu einem Wettstreit der Wissenschaften ein. Auf der Bühne des Science Slam geben am 15. November 2019 vier Professoren aus verschiedenen Fachdisziplinen Einblicke in ihre Arbeit. Jeweils ein/e Vertreter_in der vier Fachbereiche der Universität tritt in diesem Science Slam an. Bei diesem Format geht es darum, ein eigenes Thema in einem unterhaltsamen, gleichwohl fundierten, Vortrag mit technischen Hilfsmitteln, Requisiten oder auch Live-Experimenten auf die Bühne zu bringen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen finden Sie hier.

]]>
Veranstaltungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-17720 Tue, 05 Nov 2019 18:30:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe „Jugend und Kirche“: Organisation von Jugend und Religion damals und heute https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-jugend-und-kirche-organisation-von-jugend-und-religion-damals-und-heute/ Ringvorlesung des Instituts für Evangelische Theologie und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Timotheuskirche, Stiftung Universität Hildesheim, Timotheusplatz, 31141 Hildesheim

Referenten_innen: Lea Heyer, Mario Müller, Wolfgang Schröer, Univsersität Hildesheim

Thema: Organisation von Jugend und Religion damals und heute

Info: Die Ringvorlesung „Jugend und Kirche“ beschäftigt sich in insgesamt sechs 45-minütigen Vorträgen mit dem Thema Jugend und christliche Kirche heute und in der Geschichte. Thematisiert werden die Teilhabe, das Eigenverständnis und die Orte von engagierten Jugendlichen in der evangelischen und katholischen Kirche. Zu den Vortragenden zählen Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche, der Universität Hildesheim sowie Jugendliche aus Hildesheim. Die Reihe wird vom Institut für Evangelische Theologie und dem Institut für Sozial- und Organisationspädagogik organisiert.
Die öffentlichen Vorlesungen finden immer dienstags um 18.30 Uhr zwei unterschiedlichen Veranstaltungsorten statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Poster der Veranstaltung zum Download

 

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Evangelische Theologie Sozial- und Organisationspädagogik
news-17261 Tue, 05 Nov 2019 17:00:00 +0100 Workshop: Forschungsdatenmanagement in den Erziehungs- und Sozialwissenschaften - warum und wie? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/workshop-forschungsdatenmanagement-in-den-erziehungs-und-sozialwissenschaften-warum-und-wie/ Lernen Sie die Grundlagen des Forschungsdatenmanagements kennen Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Bibliothek Raum B 107,  (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 17:00 bis 19:00 Uhr

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Gäste: Dr. Elisabeth Huber und Susanne Kretzer, M.A., Universität Bremen, Qualiservice

Info: Nachhaltiges Forschungsdatenmanagement wird mittlerweile nicht mehr nur von Drittmittelgebern als Pflicht und weniger als Kür guter wissenschaftlicher Praxis betrachtet.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen

  • Grundlagen des Forschungsdatenmanagement für die Erziehungs- und Sozialwissenschaften 
  • Essentials der Erstellung eines Datenmanagementplans (mit RDMO*)
  • Publizieren und Archivieren ihrer Daten
  • mich als Ansprechpartnerin kennen

*RDMO - Mit dem Research Data Management Organiser (RDMO) können Institutionen und Forschende das Forschungsdatenmanagement ihrer Projekte strukturiert planen und durchführen: https://dmp.uni-hildesheim.de

Wir freuen uns, Frau Susanne Kretzer und Frau Dr. Elisabeth Huber als Gastrednerinnen begrüßen zu dürfen. Frau Kretzer beschäftigt sich seit 2006 intensiv mit der Archivierung und Sekundärnutzung qualitativer sozialwissenschaftlicher Daten.

Zu den Personen:
Frau Susanne Kretzer (Diplomsozialpädagogin, Universität Bremen) ist verantwortlich für den Aufbau des Datenservicezentrums "Qualiservice" zur Archivierung und Sekundärnutzung qualitativer sozialwissenschaftlicher Forschungsdaten (Interviews). Seit 2015 ist "Qualiservice" am SOCIUM der Universität verortet. https://www.qualiservice.org/de/

Frau Dr. Elisabeth Huber war als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am SFB 1171 Affective Societies der FU Berlin tätig und erarbeitet Konzepte für das Forschungsdatenmanagement. Sie ist Mitarbeiterin von Qualiservice: https://www.socium.uni-bremen.de/ueber-das-socium/mitglieder/elisabeth-huber/

Frau Kretzer und Frau Huber werden in diesem Workshop Qualiservice (Arbeiten mit Daten, Kuration, Anonymisierung, Einverständniserklärungen), das Forschungsdatenzentrum für qualitative sozialwissenschaftliche Forschungsdaten, vorstellen.

Weitere Infos gibt es hier!

Kurzübersicht weiterer Workshops und Termine (PDF)

]]>
Veranstaltungen Universitätsbibliothek DisplayForum Fachbereich 1
news-17727 Tue, 05 Nov 2019 14:45:00 +0100 Ring-Vorlesung: Inklusion https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/ring-vorlesung-inklusion/ Das Institut für Erziehungswissenschaft/Abteilung Angewandte Erziehungswissenschaft lädt zur Ringvorlesung ein. Wo? Audimax, (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? immer von 14:15 Uhr bis 15:45 Uhr

  • Dienstag, 22.10.2019 Einführung in die Ring-Vorlesung (Dr. Marc Ruhlandt)
  • Dienstag, 29.10.2019 Inklusion als Menschenrecht (Prof. Dr. Michael Wrase)
  • Dienstag, 05.11.2019 „Ob du behindert bist, hab ich dich gefragt.“ – Grundlagen der Sonderpädagogik (André Beck)
  • Dienstag, 12.11.2019 Sonderpädagogischer Förderbedarf im Lernen: Zum diagnostischen und didaktischen Umgang mit einer Grenzerfahrung für Schule (Dr. Raphael Koßman)
  • Dienstag, 19.11.2019 Multiprofessionalität in der inklusiven Schule (Prof. Dr. Melanie Fabel-Lamla)
  • Dienstag, 26.11.2019 Soziale Arbeit/Jugendhilfe als Teil der inklusiven Schule (Dr. Andreas Oehm)
  • Dienstag, 03.12.2019 Einstellungen zu Inklusion an Schulen - eine interdisziplinäre Längsschnittstudie (Lena Ohnesorge/Josephine Laukne)
  • Dienstag, 10.12.2019 Migration (Nurten Karaka)
  • Dienstag, 17.12.2019 Geschlechtl(lichkeit) und Inklusion (Eva Reuter & Susanne Richte)
  • Dienstag, 07.01.2020 Sachunterricht und seine Potenziale für einen inklusiven Unterricht (Dr. Matthias Furtner/Josephine Laukne)
  • Dienstag, 14.01.2020 Sensibilität für Inklusion an Hochschulen?! (Dr. Marc Ruhland)
  • Dienstag, 21.01.2020 Partizipative Forschung (Kristina Schmid)
  • Dienstag, 28.01.2020 Förderpläne: Theoretische Grundlagen, empirische Befunde und praktische Umsetzung (Dr. Raphael Koßmann/Andre Beck)
  • Dienstag, 04.02.2020 Zusammenfassung und Abschlussdiskussion (Dr. Marc Ruhlan)

Info: Inklusion ist ein breiter theoretischer Ansatz, der unterschiedliche Zugänge ermöglicht und viele Themen berührt. Ausgehend von einem historischen Rückblick auf pädagogische Exklusionen werden aktuelle Verständnisweisen von Inklusion in der Erziehungswissenschaft vorgestellt. Mit Bezug auf verschiedene Differenzlinien wie Geschlecht, Migration und Behinderung werden in der Vorlesung die mit Inklusion verbundenen pädagogischen Ansprüche in schulischen und außerschulischen Handlungsfeldern genauer in den Blick genommen und dabei insbesondere Fragen inklusiven Unterrichts und inklusiver (Fach-)Didaktik sowie Herausforderungen einer inklusionssensiblen Hochschule aufgegriffen.

Weitere Infos gibt es unter https://www.uni-hildesheim.de/zink/lehre/ringvorlesung-inklusion/

 

 

 

]]>
Veranstaltungen Erziehungswissenschaft
news-17499 Tue, 05 Nov 2019 14:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Digitalität, Geschlecht und Macht: Mit Hashtag gegen das Patriarchat https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-digitalitaet-geschlecht-und-macht-mit-hashtag-gegen-das-patriarchat/ Eine Veranstaltung des Gleichstellungsbüros, ZfG, Instituts für Erziehungswissenschaft und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim,  Gebäude G, Raum G 005 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14-16.00 Uhr

Referent_in: Anne Wizorek, Digital Media Consultant, Autorin, Bloggerin

Thema: Mit Hashtag gegen das Patriarchat

 

 

 

 

Info: Warum werden Dienstleistungs- und Pflegeroboter mit weiblichen und Sicherheitsroboter mit männlichen Attributen ausgestattet? Welche sozialen Konsequenzen hat die Digitalisierung in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen? Welche Verschiebungen ergeben sich für das Verständnis von Öffentlichkeit? Welche aktuellen Produktions- und Nutzungspraktiken ergeben sich aus sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektive? Was wird zur digitalen Normalität?

In der Ringvorlesung geht es darum, kritische Perspektiven auf die Versprechungen der Digitalisierung zu entwickeln und die verschiedenen Dimensionen, Möglichkeiten und Implikationen dieses Prozesses zu betrachten, der sowohl technologisch als auch sozial und gesellschaftlich Herausforderungen mit sich bringt. Eine besondere Aufgabe, der sich die Vorträge der Ringvorlesung widmen, stellt das Mitdenken verschiedener Aspekte von Geschlecht und seinen vielfältigen Facetten, z.B. von Geschlechterordnungen im Kontext digitaler Praxis dar.

Fragen nach der Bedeutung der Technologisierung für die Dimensionen Arbeit und Spiel, Technologie, Körper und Bildung sowie die Sensibilisierung für Fragen nach der Bedeutung von Geschlechter- und Machtkonstellationen innerhalb dieser Dimensionen werden in Gastvorträgen erörtert.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer dienstags von 14.00 bis 16.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Ang. Erziehungswissenschaft Sozial- und Organisationspädagogik Gleichstellungsbüro Gender in die Lehre Zentrum für Geschlechterforschung Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-17456 Mon, 04 Nov 2019 18:15:00 +0100 IfG - Special Lectures: Buchpräsentation "Hans Tietmeyer" https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/ifg-special-lectures-buchpraesentation-hans-tietmeyer/ Öffentliche Vorträge des Instituts für Geschichte aus besonderem Anlass Wo? Volksbank Hildesheim, Kennedydamm 10, 31134 Hildesheim

Referent: Joachim Algermissen (Berlin)

Thema: Buchpräsentation

Joachim Algermissen stellt das Buch "Hans Tietmeyer. Ein Leben für ein stabiles Deutschland und ein dynamisches Europa" vor.

Alle weiteren Termine zur Veranstaltungsreihe

]]>
Veranstaltungen Universität Hildesheim Fachbereich 1 Geschichte Vorträge DisplayForum Ringvorlesungen DisplayT1
news-17607 Mon, 04 Nov 2019 16:15:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe des Forschungskolloquiums Physische Geographie/Geoökologie: Interepochale Konfliktlandschaften Nordwestdeutschlands https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-des-forschungskolloquiums-physische-geographiegeooekologie-interepochale/ Eine Veranstaltung des Instituts für Geographie Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude G – Raum G 309 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent: Andreas Stehle, Universität Osnabrück

Thema: Interepochale Konfliktlandschaften Nordwestdeutschlands im Fokus der digitalen und klassischen Geoarchäologie

Info: Die öffentliche Vortragsreihe des Instituts für Geographie findet unregelmäßig, immer montags im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Geographie Fachbereich 4
news-17484 Wed, 30 Oct 2019 12:00:00 +0100 Öffentliche Ringvorlesung – Formen autobiographischen Schreibens: Das Ehetagebuch https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-formen-autobiographischen-schreibens-das-ehetagebuch/ Eine Veranstaltung des Instituts für deutsche Sprache und Literatur Wo? Audimax der Universität Hildesheim, Hauptcampus (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent_in:  Jennifer Clare

Thema: Das Ehetagebuch als Form gemeinsamen autobiographischen Schreibens

Info: Autobiographisches Schreiben in unterschiedlichen Formen und Medien hat seit Jahren Konjunktur. Es ist ein Schreiben, in dem das Ich des bzw. der Schreibenden im Mittelpunkt des erinnernden Rückblicks, der Reflexion und der Selbstdarstellung steht. Während lange Zeit die Aufmerksamkeit auf Autobiographien im traditionellen Sinne gerichtet war, wie sie etwa die Klassiker von Augustinus, Rousseau, Goethe und Sartre repräsentieren, sind in den letzten Jahrzehnten zunehmend ganz neue Weisen des Sichselbstschreibens, –erzählens und –inszenierens in den Fokus gekommen. Formen, die nicht unter eine einzige Genrebestimmung zu subsumieren sind. U.a. solche neuen und neu entdeckten Formen autobiographischen Schreibens zwischen Fakt und Fiktion, zwischen unterschiedlichen Medien und als Artikulationen des Ich im Zwischenraum von Leben und Schreiben sollen in der Ringvorlesung vorgestellt werden.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer mittwochs von 12.00 bis 13.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum Fachbereich 3 Deutsche Sprache DisplayT1
news-17661 Tue, 29 Oct 2019 20:00:00 +0100 ImPuls - Gespräche am Domhof: LebensArten - Was ist uns die Natur wert? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/impuls-gespraeche-am-domhof-lebensarten-was-ist-uns-die-natur-wert/ Einladung zur Auftakt-Veranstaltung mit dem Thema: Landwirtschaft & Ökologie Wo? Dombibliothek Hildesheim (Domhof 30, 31141 Hildesheim)

Wann?

  • 29.10.2019 Landwirtschaft & Ökologie
  • 26.11.2019 Landwirtschaft & Ernährung
  • 14.01.2020 Verantwortung für die Natur

Referent_in: Dr. Torsten Richter (Biologie, Universität Hildesheim) und B.A. Veronika Riepl-Bauer (Ackerbäuerin, Schellerten; Landvolk Hildesheim)

Moderation: Prof. Dr. Andreas Hetzel (Philosophie, Universität Hildesheim)

Thema: Landwirtschaft & Ökologie

Info: Von nicht wenigen wird es noch bestritten, und doch: Klimawandel und Artensterben finden statt. Die Verantwortung dafür trägt vor allem unsere heutige, unnachhaltige Lebensart. Die mittlerweile weltweite »Fridays for Future«-Bewegung bringt dies zum Ausdruck und fordert eine Kehrtwende. Denn die Konsequenzen des Klimawandels sind für den gesamten Planeten gravierend. Sie machen sich besonders an den Schnittstellen zwischen Gesellschaft und Natur bemerkbar, so in den Konflikten um unsere weitgehend industrialisierte Landwirtschaft.
»Der Klimawandel findet statt«, so hat es inzwischen auch die EU-Agrarkommissarin offiziell eingeräumt. Er bedroht die Ökosysteme und damit auch die Grundlagen unserer Ernährung. Zugleich ist die heutige intensive Landwirtschaft selbst mit verantwortlich für die Zerstörung der Umwelt: Sie führt zum Anstieg des CO2-Gehalts der Luft oder fördert, durch Übernutzung von Flächen und übermäßigen Einsatz von Düngemitteln, Herbiziden und Pestiziden, das Artensterben.
Doch wie gehen wir mit diesen Einsichten um? Die dazugehörigen Themen werden in allen Bereichen unserer Gesellschaft diskutiert, sie stoßen nicht nur in der Politik Debatten an, sondern auch in der Wissenschaft. Ihnen gemeinsam ist im Kern die Frage: Was ist uns die Natur wert?
In der sechsten Reihe der ImPuls-Gespräche laden wir ein, einen Blick auf unseren Umgang mit der Natur zu werfen und das Verhältnis »Mensch – Natur« aus der Perspektive der Landwirtschaft genauer zu betrachten.

Die Gesprächsreihe wird vom Institut für Philosophie der Universität Hildesheim gemeinsam mit der Dombibliothek Hildesheim organisiert.

Weitere Infos unter www.dombibliothek-hildesheim.de sowie https://www.uni-hildesheim.de/fb2/institute/philosophie/aktuelles/ oder per E-Mail: impulsgespraeche(at)uni-hildesheim.de

*Eintritt ist frei

]]>
Veranstaltungen Philosophie Fachbereich 2
news-17676 Tue, 29 Oct 2019 18:00:00 +0100 Treffen der DHV-Ortsgruppe mit Gastvortrag https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/treffen-der-dhv-ortsgruppe-mit-gastvortrag/ Eine Veranstaltung des Instituts für englische Sprache und Literatur

Wo? Neubau-Bühler-Campus, LN 003

Wann? 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Referent: Prof. Dr. med. Bernd Haubitz

Thema: Stand der Verfassungsklage

 

 

]]>
Veranstaltungen Fachbereich 3 Englische Sprache
news-17660 Tue, 29 Oct 2019 16:00:00 +0100 Symposium zum Forschungsprojekt https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/symposium-zum-forschungsprojekt/ Einladung zum Forschungs- und Konzertprojekt “Das kulturelle Wirken und die gesellschaftliche Benachteiligung von Komponistinnen“. Wo? Universität Hildesheim, Kulturcampus Domäne Marienburg, Hohes Haus in der Aula

Referent_in:  

  • Prof. Dr. Kristain Folta-Schoofs
  • Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann
  • Dr. Ulrike Keil
  • Mary-Ellen Kitchens
  • Prof. Violeta Dinescu
  • Matthias Ilkenhans
  • Martin Lill

Thema: Das kulturelle Wirken und die gesellschaftliche Benachteiligung von Komponistinnen

Info: Im Frühjahrsemester 2019 fand unter dem Titel “Das kulturelle Wirken und die gesellschaftliche Benachteiligung von Komponistinnen“ ein Forschungs- und Konzertprojekt statt. Das Ziel war, vorurteilsfreies und vorurteilsbelastetes Hören im Zusammenhang mit Komponistinnen näher zu beleuchten. Hierzu fanden sechs Konzerte statt. Alle Konzerte beinhalteten einen 20 minütigen Forschungsteil, in dem Prof. Kristian Folta-Schoofs (AG Neurodidaktik, Uni Hildesheim) und sein Team zwischen einzelnen Darbietungen mittels Fragebogens eine musikpsychologische Erhebung durchführten. Das Besondere der Studie lag darin, dass zu den Präferenzen der Perzeptionsstil ermittelt wurde. In dem Forschungsteil wurden 3 Werke von Komponistinnen mit adäquaten Werken von Komponisten verglichen. Die Konzerte wurden vom Ehrbarensemble (Heidrun Blase, Gesang; Heike Malz, Flöte; Rudolf Krieger, Moderation und Rezitation; Gerrit Zitterbart, Klavier) und Gästen aus der NDR Radiophilharmonie gestaltet.

In einem Abschlusssymposium werden am 29.10.2019 von Prof. Folta-Schoofs die Ergebnisse des Forschungsprojektes präsentiert. Den Eröffnungsvortrag hält Prof. Susanne Rode-Breymann von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

In verschiedenen Impulsreferaten wird die Problematik aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Den Abschluss bildet ein ca. 60 minütiges Roundtablegespräch mit Prof. Kristian Folta-Schoofs und den Gästen Prof. Susanne Rode-Breymann, Prof. Violeta Dinescu - Komponistin, Dr. Ulrike Keil – Musikwissenschaftlerin und Managerin, Mary Ellen Kitchens – Musikwissenschaftlerin und Dirigentin, Matthias Ilkenhans – Manager der NDR Radiophilharmonie und Martin Lill - Dirigent. Die musikalische Umrahmung gestaltet das Ehrbarensemble. Moderiert und geleitet wird die Veranstaltung von Rudolf Krieger – NDR Hannover.

Programm:

  • Moderation: Rudolf Krieger
  • Cécile Chaminade: Portrait - Valse Chantée (1904) für Sopran, Flöte und Klavier   
  • Eröffnungsvortrag: „Erinnern. Kennen. Beurteilen. Hemmnisse für die Etablierung von Komponistinnen im Repertoire“ (Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann)
  • Bericht über die Ergebnisse des Forschungsprojektes (Prof. Dr. Kristian Folta-Schoofs)
  • Impulsreferat: „Führt unsere Komponistinnen auf. Komponistinnen im Konzertbetrieb heute“ (Dr. Ulrike Keil)
  • Impulsreferat: „Archiv Frau und Musik: Lobbying für Frauen im Musikbetrieb, Notenbibliothek, Dokumentationsstelle der Frauenmusikbewegung“ (Mary-Ellen Kitchens)  
  • Impulsreferat: „Komponistinnen aus Rumänien“ (Violeta Dinescu)
  • Pause & Catering
  • Clara Wieck: Nocturne F-Dur, op. 6 Nr. 2  (1834) für Klavier
  • Roundtablegespräch (Gesprächsteilnehmer*innen: Prof. Dr. Kristain Folta-Schoofs, Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann, Dr. Ulrike Keil, Mary-Ellen Kitchens, Prof. Violeta Dinescu, Matthias Ilkenhans, Martin Lill)
  • Lili Boulanger: Nocturne und Cortège (1911/1914) für Flöte und Klavier  

 

*Es ist eine öffentliche Veranstaltung, der Eintritt ist frei.

]]>
Veranstaltungen Musik und Musikwissenschaft Fachbereich 2
news-17268 Tue, 29 Oct 2019 14:00:00 +0100 Workshop: Forschungsdatenmanagement in den Kulturwissenschaften / im Bereich Ästhetischer Kommunikation https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/workshop-forschungsdatenmanagement-in-den-kulturwissenschaften-im-bereich-aesthetischer-kommunikat-1/ Lernen Sie die Grundlagen des Forschungsdatenmanagements kennen

Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Bibliothek Raum B 107,  (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14:00 bis 16:00 Uhr

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Gast: Lisa Klaffki, M.A, Forschungsverbund Marbach Weimar Wolfenbüttel

Info: Nachhaltiges Forschungsdatenmanagement wird mittlerweile nicht mehr nur von Drittmittelgebern als Pflicht und weniger als Kür guter wissenschaftlicher Praxis betrachtet.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen

  • Grundlagen des Forschungsdatenmanagement für die Kulturwissenschaften / Ästhetische Kommunikation
  • Essentials der Erstellung eines Datenmanagementplans (mit RDMO*)
  • Publizieren und Archivieren ihrer Daten
  • mich als Ansprechpartnerin kennen

Wir freuen uns, Frau Lisa Klaffki als Gastrednerin begrüßen zu dürfen. Frau Klaffki wird zu DARIAH-DE, (Digitale Forschungsinfrastruktur für die Geistes- und Kulturwissenschaften) - https://de.dariah.eu/ - und CLARIAH-DE - http://www.clariah.de/ referieren.

*RDMO - Mit dem Research Data Management Organiser (RDMO) können Institutionen und Forschende das Forschungsdatenmanagement ihrer Projekte strukturiert planen und durchführen: dmp.uni-hildesheim.de

Weitere Infos gibt es hier!

Kurzübersicht weiterer Workshops und Termine (PDF)

]]>
Veranstaltungen Universitätsbibliothek Fachbereich 2 DisplayForum
news-14030 Mon, 28 Oct 2019 16:15:00 +0100 Öffentliche Vortragsreihe des Forschungskolloquiums Physische Geographie/Geoökologie: Geoarchäologische Arbeiten im oberen Unstruteinzugsgebiet https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-des-forschungskolloquiums-physische-geographiegeooekologie-geoarchaeologis/ Eine Veranstaltung des Instituts für Geographie Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude G – Raum G 309 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referentin: Jasmin Karaschewski, Universität Hildesheim

Thema: Geoarchäologische Arbeiten im oberen Unstruteinzugsgebiet/NW-Thüringen

Info: Die öffentliche Vortragsreihe des Instituts für Geographie findet unregelmäßig, immer montags im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Geographie Fachbereich 4
news-17152 Mon, 28 Oct 2019 14:00:00 +0100 Transferworkshop im BMBF-Projekt BeSt F:IT https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/transferworkshop-im-bmbf-projekt-best-fit/ BeSt F:IT lädt zu Workshops ein. Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Forum (Neubau), Raum N 006 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14:00 - 19:00 Uhr

Thema:  Vorstellung und Transfer der Projektergebnisse

Info: Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit anhand von drei verschiedenen Mini-Workshops Kenntnisse über die Entwicklung, Anwendung und didaktischen Hintergrund der Plattform zu erhalten. Die Workshops werden zielgruppenspezifisch konzipiert.

1. Mini-Workshop: BeSt F:IT in der Schule (AT)
2. Mini-Workshop: BeSt F:IT für Unternehmen (AT)
3. Mini-Workshop: BeSt F:IT und Gendersensibilität (AT)

Der Workshop bietet daneben ausreichend Zeit zur Vernetzung.

Da die Planung des Workshops noch nicht gänzlich abgeschlossen ist, verstehen sich die Angaben vorbehaltlich kleiner Änderungen.

Anmeldungen sind jetzt schon möglich bei Charlotte Schiller unter: bestfit(at)uni-hildesheim.de

Weitere Infos zur Veranstaltung hier.

]]>
Veranstaltungen
news-17228 Mon, 28 Oct 2019 14:00:00 +0100 Use-Cases: Unterschiedliche Disziplinen in der Forschung – Forschungsdatenmanagement (fächerspezifisch) https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/use-cases-unterschiedliche-disziplinen-in-der-forschung/ Erfahren Sie mehr über die Anforderungen an ein generisches, fachspezifisches und fächerübergreifendes Forschungsdatenmanagement hinsichtlich der Nachhaltigkeitsaspekte. Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Stiftung Universität Hildesheim, Universitätsbibliothek, Raum B 107,  (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14:00 - 17:00 Uhr

Referentin: Annette Strauch, M.A. (Universitätsbibliothek Hildesheim, Referentin für Forschungsdatenmanagement)

Gast:

  • Dr. phil. Jessica Stegemann, UB Siegen
  • Jessica Rex, Technische Universität Ilmenau
  • Dr. Ulrike Wuttke

Info:

  • Sie sind wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut X an der Universität Hildesheim?
  • Sie haben Ihr Projekt erfolgreich eingeworben oder Sie schreiben noch an Ihrem Antrag an den Forschungsförderer?

Bei Ihrer Reise im Forschungsdatenmanagement-Dschungel folgen Sie in der Universitätsbibliothek mehreren Fallbeispielen, Angefangen von ersten Schritten im Forschungsdatenmanagement, über die Erstellung eines Datenmanagementplans mittels des RDMO DMP-Tools, bis hin zum Ende des Projektes und zu Überlegungen, Ihre Datenpublikationen FAIR zu veröffentlichen, um eine Datennachnutzung gewährleisten zu können.

Als Gast wird Dr. Stegemann über die Nachhaltigkeitsaspekte im Forschungsdatenmanagement und FDM in den Geisteswissenschaften (Datenformate, Datenstandards und Nachhaltigkeit durch Ermöglichung von Nachnutzen der Forschungsdaten) sprechen.

Jessica Rex widmet sich in ihrem Beitrag der Plattform "forschungsdaten.info" sowie dem Forschungsdatenmanagement in den Ingenieurwissenschaften, der Mathematik und dem Thema FDM und Forschungsförderung.

Als weiterer Gast wird Dr. Ulrike Wuttke, Mediävistin und Editionswissenschaftlerin, sprechen. Sie hat einen Schwerpunkt auf Mittelniederländischer Literatur. Sie war für die Göttinger eResearch Alliance im Bereich Schulungen für das Forschungsdatenmanagement, Open Access und Digital Humanities verantwortlich. Sie ist seit April 2017 an der Fachhochschule Potsdam für das Projekt PARTHENOS tätig und arbeitet für das Projekt RDMO.

Zur Anmeldung geht es hier!

Weitere Infos gibt es hier!

Kurzübersicht weiterer Workshops und Termine (PDF)

 

]]>
Veranstaltungen
news-16231 Fri, 25 Oct 2019 16:00:00 +0200 40 Jahre Kulturwissenschaften in Hildesheim https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/40-jahre-kulturwissenschaften-in-hildesheim/ Öffentlicher Festakt und Empfang im Auditorium Maximum der Universität Hildesheim. Wann? 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Wo? Hauptcampus Universität Hildesheim, im Audimax (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Info: Seit 1979 gibt es die kulturwissenschaftlichen Studiengänge an der Universität Hildesheim. Der offizielle Festakt und Empfang anlässlich des 40jährigen Jubiläums der Hildesheimer Kulturwissenschaften findet am Freitag, 25. Oktober 2019, von 16.00 bis 20.00 Uhr im Audimax am Hauptcampus der Universität Hildesheim statt. Anschließend ist ein Alumni-Fest in der Kulturfabrik geplant.

Der Festakt ist öffentlich und eingebunden in eine Jubiläumswoche, die mit dem studentischen Festival State of the Art (16. bis 19. Oktober 2019) beginnt und am 26. Oktober 2019 mit einer Veranstaltung in der Literaturkirche St. Jakobi endet. Das Graduiertenkolleg „Ästhetische Praxis“ stellt seine Forschungsvorhaben vor. In verschiedenen Formaten werden aktuelle und ehemalige Lehrende wie Studierende der Hildesheimer Kulturwissenschaften Aufführungen, Workshops, Diskussionen und Ausstellungen vorstellen.

Seit 1979 hat der damals als „Kulturpädagogik“ eingeführte Modellstudiengang konsequent auf die Zusammenarbeit der wissenschaftlichen Disziplinen und auf die Spannung von Theorie und Praxis gesetzt.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Weitere Informationen zum Gesamtprogramm folgen in Kürze.

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zum Jubiläum:
Website zum 40jährigen Jubiläum der Hildesheimer Kulturwissenschaften
u.a. mit Historie und Bildergalerie

]]>
Veranstaltungen Fachbereich 2 Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft Medien, Theater und Populäre Kultur Musik und Musikwissenschaft Philosophie Kulturpolitik Bildende Kunst und Kunstwissenschaft DisplayForum DisplayT1
news-17581 Thu, 24 Oct 2019 18:00:00 +0200 Öffentliche Vortragsreihe Philosophisches Kolloquium: Culture critique et societe civile. Approche esthetique https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-vortragsreihe-philosophisches-kolloquium-culture-critique-et-societe-civile-approche-e/ Internationale Veranstaltung zur internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Hohes Haus (Haus 50) Raum 202 (Domänenstraße 3, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Prof. Dr. Rachida Triki (Universität Tunis)

Thema: Arabische Philosophinnen der Gegenwart

Info:  Das Kolloquium zur arabischen Philosophie versteht sich als ein philosophischer Beitrag zu der internationalen Debatte um die Philosophie in der nahöstlichen Moderne sowie zur Aktualität der Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive. Es besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil werden acht prominente Philosophinnen aus ausgewählten arabischen Ländern eingeladen (Algerien, Ägypten, Libanon, Marokko, Qatar und Tunesien), um ihr philosophisches Profil kennenzulernen. Anstatt über arabische Frauen bzw. Philosophinnen zu sprechen, zielt das Kolloquium vor allem darauf, einen Raum zu schaffen, in dem arabische Philosophinnen zu Wort kommen und mit einem deutschen Fachpublikum in Austausch treten. Im zweiten Teil werden Fachgäste eingeladen, um über die Reichweite der arabischsprachigen Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive zu reflektieren. Dabei werden die Schwerpunkte sowohl auf philosophiehistorische als auch systematische Themen gelegt.

Die öffentliche Vortragsreihe findet jeden Donnerstag im Semester statt. Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Flyer der Veranstaltung zum Download

Zur Webseite Philosophisches Kolloquium

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Fachbereich 2 Philosophie
news-17644 Thu, 24 Oct 2019 14:00:00 +0200 Öffentliche Ringvorlesung „Politische Bildung neu vermessen" – Geschichte der Politischen Bildung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-politische-bildung-neu-vermessen-geschichte-der-politischen-bildung/ Eine Veranstaltung des Instituts für Allgemeine Erziehungswissenschaft Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude N – Hörsaal 4 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14.00 bis 16.00 Uhr

Referenten_innen:

Ulrika Engler, Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung & Janine Kaiser, Bildungszentrum HVHS Hustedt e.V.

Thema: Geschichte der Politischen Bildung von der Volkshochschulbewegung, über die Entstehung der Bundeszentrale bis zu aktuellen Debatten

Info: Die Politische Bildung steht aktuell vor einer ganzen Reihe von Herausforderungen. Dazu gehören Populismus, autoritärer Nationalradikalismus, Prozesse der Re-Nationalisierung und der Destabilisierung der EU sowie die Rede vom Ende der Demokratie, aber auch Fragen der Digitalisierung und ihrer rechtlichen, sozialen und politischen Folgen. Vor diesem Hintergrund ist die Politische Bildung aufgefordert, sich grundsätzlich zu öffnen, neu zu orientieren und zu vermessen. Themenkomplexe wie die Globalisierung, die ökologische Krise und Mensch-Natur-Verhältnisse, Ethik, Migration, soziale Ungleichheit, soziale Gerechtigkeit, Rassismus, Geschlecht, Inklusion, Kinder- und Jugendrechte sowie Erinnerungskulturen bedürfen einer intensivierten Fokussierung in der Politischen Bildung. Von Interesse sind auch das grundsätzliche Verständnis des Politischen und feministische Anfragen an das Demokratieverständnis. In den Blick genommen werden zudem Formen von Partizipation, von demokratischer Bildung und von Subjekt- und Identitätsverständnissen.

All diesen Fragen wird im Rahmen der Ringvorlesung aus interdisziplinären Perspektiven nachgegangen. Dabei wird der Bogen gespannt von allgemeinen Grundlagen und der Geschichte der Politischen Bildung bis zur Frage: Wie wollen wir im 21. Jahrhundert leben? Aspekte der Digitalisierung in ihrer Unterscheidung zwischen Politischer Bildung über Digitalisierung und Digitalisierung von Politischer Bildung ziehen sich durch die gesamte Ringvorlesung.

Zu den Vorträgen sind alle Interessierten herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

Flyer der Veranstaltung zum Download

]]>
Veranstaltungen DisplayForum DisplayT1 Ringvorlesungen Vorträge Philosophie Allg. Erziehungswissenschaft Fachbereich 1 Erziehungswissenschaft Flüchtlinge
news-17154 Wed, 23 Oct 2019 18:15:00 +0200 Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Johannes Metz https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oekologie-der-pflanzen-die-grundlage-des-lebens-in-der-veraenderten-welt/ Eine öffentliche Veranstaltung des Instituts für Biologie & Chemie Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, im Gebäude H – Hörsaal 2 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent: Herr Prof. Dr. Johannes Metz

Thema:  Ökologie der Pflanzen: Die Grundlage des Lebens in der veränderten Welt

Info: Pflanzen sind die lebende Grundlage der Ökosysteme der Erde. Warum eigentlich? Und was geschieht, wenn diese Grundlage unter veränderte Bedingungen gerät?

Der Vortrag wird einen Bogen schlagen von der Bedeutung der Pflanzen allgemein hin zu zwei speziellen Aspekten meiner eigenen Forschung. Der erste Fokus wird dabei auf Ökosystemen des Nahen Ostens liegen. Dort bietet ein starker, natürlicher Klimagradient außergewöhnlich gute Bedingungen, um das Anpassungspotential von Pflanzen an verschiedene Klimate zu untersuchen – aber auch dessen Grenzen. Der zweite Fokus behandelt Auswirkungen von Umweltveränderungen auf regionale Vegetation. Am Beispiel heimischer Orchideen wird erläutert, dass in Zeiten des Klimawandels der großflächige Schutz naturnaher Habitate unverzichtbar für den Erhalt von Biodiversität ist.

Zur Person: https://www.uni-hildesheim.de/fb4/institute/biologie/abteilung-biologie/mitglieder/johannes-metz

]]>
Veranstaltungen DisplayForum
news-17181 Wed, 23 Oct 2019 12:30:00 +0200 Coffee Lectures Forschungsdatenmanagement: Organisieren und Arbeiten https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/coffee-lectures-forschungsdatenmanagement-organisieren-und-arbeiten-workflows-im-forschungsdatenm/ Hochschulöffentliche Kurzvorträge (ca. 30 Minuten) der Universitätsbibliothek zum Forschungsdatenmanagement Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Bibliothek Raum B 107

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Gast: Kristina Petzold, M.A. (Rez@Kultur, Universität Hildesheim)

Thema: Organisieren und Arbeiten - Workflows im Forschungsdatenmanagement.

Info:  Die Nachhaltigkeit von Forschungsdaten, das Teilen von Forschungsdaten oder Publikationen von Datenbeständen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Journals verlangen oft die Verfügbarmachung von Publikationen der zugrundeliegenden Daten eines Artikels. Universitäten, darunter auch die Universität Hildesheim, verabschieden Research Data Policies, und Forscherinnen und Forscher diskutieren sowohl die Chancen als auch die Risiken von "Open Data", die Herausforderungen des Datenschutzes und der Forschungsethik.

Annette Strauch von der Universitätsbibliothek Hildesheim und geladene Referenten_innen geben einen kurzen Überblick zum Thema Forschungsdatenmanagement. Zusätzlich wird das Dienstleistungsspektrum der Uni-Bibliothek zu den E-Science Unterstützungsangeboten vorgestellt.

Eine Anmeldung zu den hochschulöffentlichen Coffee Lectures ist nicht erforderlich.

]]>
Veranstaltungen Universitätsbibliothek Vorträge Personalportal Studierendenportal eCampus DisplayForum
news-17485 Wed, 23 Oct 2019 12:00:00 +0200 Öffentliche Ringvorlesung – Formen autobiographischen Schreibens: Bäume, Steine und ich https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-formen-autobiographischen-schreibens-baeume-steine-und-ich/ Eine Veranstaltung des Instituts für deutsche Sprache und Literatur Wo? Audimax der Universität Hildesheim, Hauptcampus (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Referent_in: Toni Tholen und Annette Pehnt

Thema: Bäume, Steine und ich: Gedanken zum Nature Writing

Info: Autobiographisches Schreiben in unterschiedlichen Formen und Medien hat seit Jahren Konjunktur. Es ist ein Schreiben, in dem das Ich des bzw. der Schreibenden im Mittelpunkt des erinnernden Rückblicks, der Reflexion und der Selbstdarstellung steht. Während lange Zeit die Aufmerksamkeit auf Autobiographien im traditionellen Sinne gerichtet war, wie sie etwa die Klassiker von Augustinus, Rousseau, Goethe und Sartre repräsentieren, sind in den letzten Jahrzehnten zunehmend ganz neue Weisen des Sichselbstschreibens, –erzählens und –inszenierens in den Fokus gekommen. Formen, die nicht unter eine einzige Genrebestimmung zu subsumieren sind. U.a. solche neuen und neu entdeckten Formen autobiographischen Schreibens zwischen Fakt und Fiktion, zwischen unterschiedlichen Medien und als Artikulationen des Ich im Zwischenraum von Leben und Schreiben sollen in der Ringvorlesung vorgestellt werden.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer mittwochs von 12.00 bis 13.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum Fachbereich 3 Deutsche Sprache DisplayT1
news-17263 Wed, 23 Oct 2019 10:00:00 +0200 Offene Sprechstunde zum Forschungsdatenmanagement in der UB https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/offene-sprechstunde-zum-forschungsdatenmanagement-in-der-ub/ Annette Strauch unterstützt und berät Sie Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Bibliothek Raum B 117,  (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 10:00 bis 12:00 Uhr

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Info:

Unterstützung und Beratung bei:

  • Datenmanagementplänen (RDMO, usw.)
  • Publizieren
  • Rechtlichen Themen im Forschungsdatenmanagement 
  • Datensicherung
  • Speicherung und Archivierung
  • Datensicherheit
  • Technischen Lösungen für Ihre Ideen
  • (…)

Alle Termine der offenen Sprechstunde im Überblick (PDF)

Weitere Infos gibt es hier!

]]>
Veranstaltungen
news-17627 Tue, 22 Oct 2019 19:30:00 +0200 Geige trifft auf Gayageum: Musikalische Begegnungen zwischen Europa und Korea im Center for World Music https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/geige-trifft-auf-gayageum-musikalische-begegnungen-zwischen-europa-und-korea-im-center-for-world-mu/ Konzert des Kammerorchesters Hannover und der Solistin Jin Choi Wo: Center for World Music der Universität Hildesheim, Timotheusplatz 1, 31141 Hildesheim

Konzert: Geige trifft auf Gayageum: Musikalische Begegnungen zwischen Europa und Korea

Eintritt frei (um Spenden wird gebeten)

Info: Das Center for World Music begrüßt mit dem Kammerorchester Hannover und der Solistin Jin Choi preisgekrönte Musiker*innen und Komponist*innen, die in einem gemeinsamen Konzert am 22. Oktober 2019 um 19:30 Uhr im Center for World Music der Universität Hildesheim musikalische Traditionen sowie zeitgenössische Werke aus Europa und Südkorea zusammenbringen.

Mit der Serenade in e Moll, op. 20 von Edward Elgar, der vierten Sinfonie in Es Dur von Felix Mendelssohn Bartholdy und zwei für Streichorchester arrangierten Walzern von Antonín Dvořák präsentiert das Kammerorchester Hannover unter der Leitung von Hans Christian Euler bedeutende Vertreter europäischer Musik des 19. und 20. Jahrhunderts.

Den stilistischen Kontrast des Abends bietet die mehrfach ausgezeichnete Komponistin und Instrumentalistin Jin Choi am Gayageum, einem traditionellen koreanischen Saiteninstrument. Sie spielt verschiedene Solowerke und erhält und vermittelt so ein musikalisches Erbe Koreas. Das Stück „A Letter for Kareis ky II“ für Gayageum und Streicher vom international bekannten Komponisten Jinsoo Kim zieht interkulturelle musikalische Verbindungen, die das Konzertprogramm im Center for World Music komplettieren. Im Anschluss wird zum Verweilen und zum Austausch bei einem Getränk eingeladen.

]]>
Veranstaltungen
news-17262 Tue, 22 Oct 2019 14:00:00 +0200 Workshop: Forschungsdatenmanagement in den Erziehungs- und Sozialwissenschaften - warum und wie? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/workshop-forschungsdatenmanagement-in-den-erziehungs-und-sozialwissenschaften-warum-und-wie-1/ Lernen Sie die Grundlagen des Forschungsdatenmanagements kennen

Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Bibliothek Raum B 107,  (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14:00 bis 16:00 Uhr

Referentin: Annette Strauch, M.A.

Info: Nachhaltiges Forschungsdatenmanagement wird mittlerweile nicht mehr nur von Drittmittelgebern als Pflicht und weniger als Kür guter wissenschaftlicher Praxis betrachtet.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen

  • Grundlagen des Forschungsdatenmanagement für die Erziehungs- und Sozialwissenschaften 
  • Essentials der Erstellung eines Datenmanagementplans (mit RDMO*)
  • Publizieren und Archivieren ihrer Daten
  • mich als Ansprechpartnerin kennen

*RDMO - Mit dem Research Data Management Organiser (RDMO) können Institutionen und Forschende das Forschungsdatenmanagement ihrer Projekte strukturiert planen und durchführen: dmp.uni-hildesheim.de

Weitere Infos gibt es hier!

Kurzübersicht weiterer Workshops und Termine (PDF)

]]>
Veranstaltungen DisplayForum Universitätsbibliothek Fachbereich 1
news-17500 Tue, 22 Oct 2019 14:00:00 +0200 Öffentliche Ringvorlesung – Digitalität, Geschlecht und Macht: Auftaktveranstaltung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/oeffentliche-ringvorlesung-digitalitaet-geschlecht-und-macht-digitalitaet-gender-und-macht/ Eine Veranstaltung des Gleichstellungsbüros, ZfG, Instituts für Erziehungswissenschaft und des Instituts für Sozial- und Organisationspädagogik Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim,  Gebäude G, Raum G 005 (Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim)

Wann? 14-16.00 Uhr

Referentinnen:

Prof. Dr. Meike S. Baader, Prof. Dr. Britta Hoffarth, Dr. Marion Kamphans, Dr. Svea Korff, Dr. Silvia Lange & Prof. Dr. Inga Truschkat, Universität Hildesheim

Thema: Auftaktveranstaltung

 

 

 

 

Info: Warum werden Dienstleistungs- und Pflegeroboter mit weiblichen und Sicherheitsroboter mit männlichen Attributen ausgestattet? Welche sozialen Konsequenzen hat die Digitalisierung in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen? Welche Verschiebungen ergeben sich für das Verständnis von Öffentlichkeit? Welche aktuellen Produktions- und Nutzungspraktiken ergeben sich aus sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektive? Was wird zur digitalen Normalität?

In der Ringvorlesung geht es darum, kritische Perspektiven auf die Versprechungen der Digitalisierung zu entwickeln und die verschiedenen Dimensionen, Möglichkeiten und Implikationen dieses Prozesses zu betrachten, der sowohl technologisch als auch sozial und gesellschaftlich Herausforderungen mit sich bringt. Eine besondere Aufgabe, der sich die Vorträge der Ringvorlesung widmen, stellt das Mitdenken verschiedener Aspekte von Geschlecht und seinen vielfältigen Facetten, z.B. von Geschlechterordnungen im Kontext digitaler Praxis dar.

Fragen nach der Bedeutung der Technologisierung für die Dimensionen Arbeit und Spiel, Technologie, Körper und Bildung sowie die Sensibilisierung für Fragen nach der Bedeutung von Geschlechter- und Machtkonstellationen innerhalb dieser Dimensionen werden in Gastvorträgen erörtert.

Die öffentliche Vortragsreihe findet im Semester immer dienstags von 14.00 bis 16.00 Uhr statt.
Alle weiteren Veranstaltungstermine finden Sie hier:

Plakat zur Ringvorlesung

]]>
Erziehungswissenschaft Allg. Erziehungswissenschaft Ang. Erziehungswissenschaft Sozial- und Organisationspädagogik Gleichstellungsbüro Gender in die Lehre Zentrum für Geschlechterforschung Zentrum für Digitalen Wandel Veranstaltungen Ringvorlesungen Vorträge DisplayForum DisplayT1
news-17621 Sun, 20 Oct 2019 17:00:00 +0200 Oratorium "Messiah" von Händel - Null-Euro-Tickets für Studierende https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/messiah-von-haendel-null-euro-tickets-fuer-studierende/ Aufführung in der St.-Andreas-Kirche Hildesheim anlässlich der Semestereröffnung Für Studierende gibt es Null-Euro-Tickets an der Abendkasse

Wo? St.-Andreas-Kirche Hildesheim, Andreasplatz 5, 31134 Hildesheim

Info: Messiah von Händel in englischer Originalsprache

Georg Friedrich Händels „Messiah“ reiht eine beachtliche Zahl barocker „Superhits“ aneinander, darunter der weltberühmte „Hallelujah“-Chor. Am Sonntag, 20.10.2019 wird das dreiteilige Oratorium um 17.00 Uhr in der Hildesheimer St.-Andreas-Kirche von Siri Karoline Thornhill (Sopran), Ursula Eittinger (Mezzosopran), Andreas Post (Tenor), Wolfgang Newerla (Bariton), der St.-Andreas-Kantorei und dem auf Originalinstrumenten spielenden Ensemble Schirokko aus Hamburg in der englischen Originalsprache aufgeführt. Die Leitung hat Andreaskantor Bernhard Römer.

Plakat zur Veranstaltung

]]>
Veranstaltungen Fachbereich 2
news-17230 Fri, 18 Oct 2019 09:00:00 +0200 Zukunftsdiskurse - Informationskompetenz und Demokratie (IDE) Bürger, Suchverfahren und Analyse-Algorithmen in der politischen Meinungsbildung https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/zukunftsdiskurse-informationskompetenz-und-demokratie-ide-buerger-suchverfahren-und-analyse-algo-1/ 18. - 19. Oktober 2019 – Eine Veranstaltung des Instituts für Informationswissenschaft und Sprachwissenschaft und des Instituts für deutsche Sprache und Literatur.

Wo? Hauptcampus Uni Hildesheim, Forum (Neubau), Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim

Wann?

  • Freitag, 18. Oktober 2019; 12:00 Uhr
  • Samstag, 19. Oktober 2019; 09:00 Uhr

Referent_innen:

Freitag

  • Lisa Merten (Leibniz-Institut für Medienforschung
  • Hans-Bredow-Institut)
  • Prof. Dr. Joachim Griesbaum (Universität Hildesheim)
  • Prof. Dr. Thomas Mandl (Universität Hildesheim)
  • Prof. Dr. Elke Montanari (Universität Hildesheim

Samstag

  • Prof. Dr. Matthias Ballod (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
  • Silke Neumann (Felix-Klein-Gymnasium Göttingen)
  • Prof. Dr. Inka Tappenbeck (Technische Hochschule Köln)
  • Prof. Dr. Antje Michel (Fachhochschule Potsdam)

Info: Informationen zu suchen, zu finden fällt heute sehr leicht, aber ein müheloser Informationszugriff ist nicht gleichzusetzen mit einem selbstbestimmten und fundierten Umgang mit Wissen. Algorithmengesteuerte Informationsbeschaffung und -bereitstellung ist für Nutzerinnen und Nutzer heute schwer zu durchschauen, weder auf Akteursebene, noch hinsichtlich technischer Wirkungsmechanismen. Untersuchungen zur Informationskompetenz weisen auf erhebliche Defizite hin.

Das Projekt Informationskompetenz und Demokratie (IDE) will das Problem für Niedersachsen stärker bewusst machen. Es soll in der Öffentlichkeit diskutiert und nach Lösungsansätzen gesucht werden. Es gilt, das Thema in der Fachwelt und der Öffentlichkeit als kritische Fragestellung des 21. Jahrhunderts zu positionieren. Hierzu sollen unterschiedliche Akteursgruppen zusammengebracht werden, um ein möglichst umfassendes Bild zum Themenbereich, den wahrgenommenen Problemfeldern und Lösungsperspektiven, insbesondere für den Bildungsbereich, zu erschliessen.

*Förderhinweis: Das Projekt wird durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur im Rahmen der Ausschreibung „Zukunftsdiskurse“ gefördert aus Mitteln des Niedersächsischen Vorab.

]]>
Veranstaltungen
news-17326 Fri, 18 Oct 2019 00:00:00 +0200 Jubiläumswoche 40 Jahre Kulturwissenschaften in Hildesheim https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/jubilaeumswoche-40-jahre-kulturwissenschaften-in-hildesheim/ Vom 18. - 26. Oktober 2019 wird an unterschiedlichen Campus-Standorten das Jubiläum gefeiert Info: Seit 1979 gibt es die kulturwissenschaftlichen Studiengänge an der Universität Hildesheim. Der offizielle Festakt und Empfang anlässlich des 40jährigen Jubiläums der Hildesheimer Kulturwissenschaften findet am Freitag, 25. Oktober 2019, von 16.00 bis 20.00 Uhr im Audimax am Hauptcampus der Universität Hildesheim statt. Anschließend ist ein Alumni-Fest in der Kulturfabrik geplant.

Der Festakt ist öffentlich und eingebunden in eine Jubiläumswoche, die mit dem studentischen Festival State of the Art (16. bis 19. Oktober 2019) beginnt und am 26. Oktober 2019 mit einer Veranstaltung in der Literaturkirche St. Jakobi endet. Das Graduiertenkolleg „Ästhetische Praxis“ stellt seine Forschungsvorhaben vor. In verschiedenen Formaten werden aktuelle und ehemalige Lehrende wie Studierende der Hildesheimer Kulturwissenschaften Aufführungen, Workshops, Diskussionen und Ausstellungen vorstellen.

Seit 1979 hat der damals als „Kulturpädagogik“ eingeführte Modellstudiengang konsequent auf die Zusammenarbeit der wissenschaftlichen Disziplinen und auf die Spannung von Theorie und Praxis gesetzt.

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zum Jubiläum:
Website zum 40jährigen Jubiläum der Hildesheimer Kulturwissenschaften
u.a. mit Historie und Bildergalerie

]]>
Veranstaltungen Fachbereich 2 Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft Medien, Theater und Populäre Kultur Musik und Musikwissenschaft Philosophie Kulturpolitik Bildende Kunst und Kunstwissenschaft DisplayForum DisplayT1
news-17329 Thu, 17 Oct 2019 14:00:00 +0200 Die Neugestaltung Europas – Ihr Weg zur politischen, wirtschaftlichen und finanziellen Vereinigung 1984-1989? https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/die-neugestaltung-europas-ihr-weg-zur-politischen-wirtschaftlichen-und-finanziellen-vereinigung-1/ Vom 17. - 19. Oktober 2019 – Internationale Tagung des Instituts für Geschichte Wo? Michaeliskloster, Hildesheim

Thema: Reshaping Europe – Towards a Political, Economic and Currency Union 1984-1989 ?

Info: Die Tagung ist öffentlich und findet auf Englisch statt.

Zum Tagungsprogramm (PDF)

]]>
Veranstaltungen Universität Hildesheim Fachbereich 1 Geschichte Vorträge DisplayForum Ringvorlesungen DisplayT1
news-16232 Wed, 16 Oct 2019 00:00:00 +0200 Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation: Festival „State of the Art 11“ https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/kulturwissenschaften-und-aesthetische-kommunikation-festival-state-of-the-art-11/ 16. bis 19. Oktober 2019 – Elftes studentisches Festival für Theater, Medien, Kunst, Literatur, Musik, Philosophie und Gesprächsformate Eröffnung: Die Uhrzeit der Eröffnung steht noch nicht fest.

Wo? Domäne Marienburg in Hildesheim,
Außenspielorte: Hauptcampus der Universität Hildesheim

Kurzinfo: Das State of the Art wird seit elf Jahren von Studierenden des Fachbereichs für Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation der Stiftung Universität Hildesheim selbstverantwortlich organisiert und bietet somit eine Plattform für die freie künstlerische Praxis und den kulturwissenschaftlichen Diskurs. Das elfte „State of the Art“-Festival wird auf dem Kulturcampus Domäne Marienburg, am Uni-Hauptcampus und in der Innenstadt veranstaltet.

Das State 11 versteht sich als Wiederaufnahmefestival und ist eine Bestandsaufnahme der künstlerischen Praxis der Studierenden. Hierzu wird innerhalb der vier Festivaltage ein umfangreiches Programm aus künstlerischen Arbeiten gezeigt. Fragmente und unfertige Arbeiten aus dem Studienalltag, sowie Zwischenstände und auch Gastspiele sind Teil des Festivalprogramms.

Die künstlerischen Produktionen der Studierenden, mit zum Teil fließenden Übergängen zwischen den Künsten, reichen von Ausstellungen und Lesungen über interaktive Theater- und Musikperformances, Filme und musikalische Klanginstallationen bis hin zu diversen Formaten der bildenden Künste. Ein umfangreiches Party- und Rahmenprogramm wird das Festival abrunden.

Aktuelle Informationen zum Programm finden Sie unter: www.state11.de

]]>
Veranstaltungen Fachbereich 2 Bildende Kunst und Kunstwissenschaft Kulturpolitik Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft Medien, Theater und Populäre Kultur Musik und Musikwissenschaft Philosophie
news-17551 Mon, 14 Oct 2019 20:00:00 +0200 Erstsemesterbegrüßung des Fachbereichs 2: Kulturwissenschaften und ästhetische Kommunikation https://www.uni-hildesheim.de/en/veranstaltungen/artikel/erstsemesterbegruessung-des-fachbereichs-2-kulturwissenschaften-und-aesthetische-kommunikation/ Gala mit Musik, Filmen und Literatur

Wo: Audimax, Hauptcampus am Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim

Kurzinfo: Am Montag, 14. Oktober 2019, lädt der Fachbereich 2 "Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation" alle Erstsemester zu einer Gala mit anschließendem Empfang ein. Ob Soundperformance, Film oder literarischer Vortrag: Jedes Institut stellt sich auf der Abendveranstaltung mit einem künstlerischen Beitrag vor. Auch erhalten die Studierenden Einblicke in Performances des kommenden State of the Arts und können die ersten Festivaltickets dort erwerben. Persönlich moderiert von unserem Dekan Prof. Dr. Stefan Krankenhagen.

Los geht's um 20:00 Uhr am Hauptcampus im Audimax der Universität Hildesheim. Im Anschluss an die Gala haben die Erstsemester die Möglichkeit, bei einem kleinen Sektempfang zusammenzukommen.

Programm der Gala (PDF)<