ONLINE Geschichtskultureller Wandel, historisches Lernen und Erinnerung

Monday, 01. March 2021 um 12:30 Uhr

Abschlusstagung des vom BMBF geförderten Verbundprojektes "Geschichten in Bewegung. Erinnerungspraktiken, Geschichtskulturen und historisches Lernen in der deutschen Migrationsgesellschaft"

Wo? Die Veranstaltung wird mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt. Anmeldungen bitte an: hilmig18(at)uni-hildesheim.de bis zum 20. Februar 2021.

Wann? 1.03 bis 2.03 ab 12:30 Uhr

Referenten*innen:

  • Michael Rothberg (University of California, Los Angeles) / "Multidirectional Memory: Gedächtnis vielfältig denken in der Migrationsgesellschaft"
  • Sina Arnold (Technische Universität Berlin), Felix Axster (Technische Universität Berlin), Manuela Bauche (Freie Universität Berlin), Jana König (Ruhr-Universität Bochum)

Thema: Abschlusstagung des vom BMBF geförderten Verbundprojektes "Geschichten in Bewegung. Erinnerungspraktiken, Geschichtskulturen und historisches Lernen in der deutschen Migrationsgesellschaft" und Ergebnisspräsentationen, Workshops und Vorträge, u.a.

Info: Seit 2018 werden im BMBF-Verbundprojekt „Geschichten in Bewegung“ Erinnerungspraktiken, Geschichtskulturen und historisches Lernen in der deutschen Migrationsgesellschaft erforscht. In einer Kooperation der Stiftung Universität Hildesheim, der Freien Universität Berlin, des Georg-Eckert-Instituts in Braunschweig und der Universität Paderborn sind im Rahmen von empirischen Studien Interviews mit unterschiedlichen geschichtskulturellen Akteur*innen entstanden, die Perspektiven auf gegenwärtige geschichtskulturelle Aushandlungsprozesse ermöglichen. Unsere Gesprächspartner*innen kommen aus vier verschiedene Praxisfeldern: Schule und schulisches Lernen, Gedenkstätten und Museen, Bildungsmedien und -verlage sowie aus der non-formalen Bildung (NGOs). Anhand des entstandenen Interview-Materials können unter anderem die folgenden Themen diskutiert werden:

  • Was bedeutet kollektiv bedeutsame Vergangenheit im Kontext der Diversität der Migrationsgesellschaft?
  • Welchen aktuellen Herausforderungen begegnet das historische Lernen in einer pluralen Gesellschaft?
  • Wie werden Fragen der Diversität, Zugehörigkeit, Aus- und Abgrenzung in die historische Bildung integriert?

Weitere Infos unter:

https://www.uni-hildesheim.de/zbi/veranstaltungen/2021/

https://geschichten-in-bewegung.hosting.uni-hildesheim.de/

Organisation: FU Berlin im Verbund mit der Universität Hildesheim, Universität Paderborn, Georg-Eckert-Institut - Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung