EASIT Multiplier Event 3 - Mehr Verständlichkeit für Alle – Towards a better understanding

Thursday, 13. February 2020 um 09:00 Uhr

Die Konferenz der Forschungsstelle Leichte Sprache und des Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation beschäftigt sich mit der Textpraxis barrierefreier Kommunikation in audiovisuellen Medien.

Wo? Bühler Campus, Aula (L 131), Lübecker Str. 3, 31141 Hildesheim

Wann? 9:00 Uhr bis 18:15 Uhr

Referenten_innen: Dr. Pablo Romero Fresco, Prof. Dr. Christiane Maaß, Alea Stephan und die Prüfgruppe für Leichte Sprache der Lebenshilfe Braunschweig, Prof. Dr. Silvia Hansen-Schirra, Oscar García Muñoz, Prof. Dr. Xavier Moonen, Prof. Dr. Susanne Jekat, Horvárth Peter Lázló, Sergio Hernández Garrido

Thema: Leichte Sprache in audiovisuellen Medien

Info: Aktuell gibt es einen umfangreichen Diskurs über die Diversität der Textrezipientinnen mit Kommunikationseinschränkungen und die sprachliche und perzeptive Anpassung von Textangeboten an ihre Bedürfnisse. Es gibt aber keinen angemessen großen Diskurs darüber, welche Texte sie eigentlich benötigen, in welchen Medialitäten und in welchen Situationen. In jedem Land wird hier ein anderer Schwerpunkt gesetzt – Deutschland hat etwa einen Schwerpunkt auf Texten der juristisch-administrativen Kommunikation, Spanien eher auf Literatur –, aber kein Land erreicht bislang die für tatsächliche umfängliche Teilhabe nötige Breite und Vielfalt in der Textpraxis barrierefreier Kommunikation. Allenthalben findet sich ein Schwerpunkt auf gedruckten Texten, obwohl diese in der Nutzerpraxis eine eher untergeordnete Rolle spielen und hinter anderen Nutzungsformen zurückstehen. Das Projekt EASIT setzt auf multimodale Texte und informative Formate mit breiter thematischer Aufstellung aus den Bereichen Kultur und Gesellschaft. Unabdingbar ist einerseits eine Professionalisierung der Textschaffenden, andererseits geht es um Formate der Einbeziehung und des Austauschs mit der Adressatenschaft. Wir nutzen die Hildesheimer Tagung des Projekts, um die Ergebnisse von IO 4 vorzustellen. IO 4 entwickelt Curricula für die Ausbildung von Expert*innen im Bereich der Barrierefreien Kommunikation. Flankierend haben wir Forscher*innen, aber auch Praktiker*innen und Textnutzer*innen aus dem In- und Ausland gewonnen, die über ihre Bemühungen um die Erstellung und Erforschung von barrierefreien Texten unterschiedlicher Medialität sowie die Möglichkeiten der Einbindung der Zielgruppen und Adressatinnen in unterschiedlichen situativen Kontexten und Forschungskonstellationen berichten.

Der Eintritt zur Tagung ist frei. Eine Anmeldung ist erbeten unter folgenden Link: www.uni-hildesheim.de/leichtesprache/veranstaltungen/veranstaltungen/anmeldung-registration/

 

 


Zum Veranstaltungskalender