Theaterbonbons mit Biederstaedt und Co

Thursday, 09. September 2004 um 00:00 Uhr

Vorrangig unterhaltsam soll es sein: Konzertdirektion Hannover plant Boulevardreihe im Auditorium maximum

Hildesheim (art). Der Raum hat es ihm angetan. "Ein richtig schöner Theaterraum wird das werden", weist Dr. Hans-Peter Schubärth in die Weite der nicht gerade anheimelnden Atmosphäre des Audimax der Universität Hildesheim. 585 blaue Stühle warten im Vorlesungssaal darauf, von Theaterhungrigen besetzt zu werden. Und zwar nicht nur punktuell, sondern in einer Reihe.

"Alle reden von der Theaterkrise, wir machen neues Theater", erklärt der Leiter der Konzertdirektion Hannover nicht ohne Stolz. Seit mehr als 30 Jahren bespielt sie das "Theater am Aegi" mit rund 100 Produktionen pro Jahr. Einzelne werden auch an andere Spielstätten geschickt. "In Hildesheim wird nun zum ersten Mal eine Reihe außerhalb der Leinestadt angeboten", erläutert der Neu-Hildesheimer Schubärth.