CDU fordert Hallennutzungs-Gebühren

Friday, 29. January 2016 um 11:28 Uhr

Beim ersten Zukunftsforum der Hildesheimer CDU ging es unter anderem um die Bewerbung Hildesheims als Kulturhauptstadt Europas 2025. Professor Wolfgang Schneider von der Universität Hildesheim riet an, bereits den Weg zur Bewerbung zu nutzen. Neben Weltkulturerbe und Roemer-Pelizaeus-Museum sollte die Stadt auf eine Zusammenarbeit mit den Partnerstädten, sowie auf das Center for World Music und die freie Theaterszene setzen. Bislang gehen 90 Prozent der Kulturförderung an Institutionen, aber auch an anderen Baustellen gilt es zu arbeiten.