100 Kilogramm Noten für die Dommusik — Komponist Helge Burggrabe liefert Partituren für das Oratorium „Lux in tenebris”

Thursday, 15. January 2015 um 14:40 Uhr

Das Projekt für eine eigene Komposition anlässlich des Bistumsjubiläums nähert sich dem Höhepunkt. Die Aufführung im Mai bildet den Abschluss eines rund fünf Jahre währenden Vorhabens. Im Jahr 2010 hatte der Theologieprofessor und frühere Rektor der Universität Hildesheim Reinhard Göllner den Gedanken, dass der Hildesheimer Dom mit seinen Kunstschätzen genug Stoff für eine eigene Komposition bietet.