Willkommen in der Wissenschaft

Monday, 15. April 2019 um 12:41 Uhr

Die Zentrale Studienberatung begleitet Studentinnen und Studenten im ersten Studienjahr – beim Eintritt in die Welt der Wissenschaft. Studienanfängerinnen und Studienanfänger können an Kursen teilnehmen und Kompetenzen erwerben, die sie für einen erfolgreichen Studienverlauf benötigen.

Friederike Pagel koordiniert an der Universität Hildesheim das Projekt „Willkommen in der Wissenschaft“. Foto: Isa Lange/Uni Hildesheim

„Willkommen in der Wissenschaft“

Aller Anfang ist schwer, das haben die Studienberaterinnen häufig gehört und deshalb an der Universität Hildesheim das Projekt „Willkommen in der Wissenschaft“ ins Leben gerufen. Denn eine gelungene Startphase in das Studium trägt zum Studienerfolg bei.

Friederike Pagel von der Zentralen Studienberatung unterstützt Studentinnen und Studenten vor und während des Studienstarts beim Ankommen im akademischen Alltag und begleitet sie dabei, Ziele für ihr Studium zu entwickeln.

Kurse zu Zeitmanagement und Selbstorganisation, Lernstrategien und Literaturrecherche

Studienanfängerinnen und Studienanfänger können an Kursen teilnehmen und Kompetenzen erwerben, die sie für einen erfolgreichen Studienverlauf benötigen. Die Kurse reichen von Zeitmanagement bis zu Lernstrategien und Literaturrecherche. Die Workshops und Webinare helfen Studierenden dabei, das Studium von Beginn an gut zu organisieren.

„Beliebt sind Veranstaltungen zum wissenschaftlichen Arbeiten und Schreiben sowie zu Zeitmanagement und Selbstorganisation. Auch der Orientierungsworkshop zum Studienstart kommt gut an. Studierende aller Fachbereiche nehmen die Angebote wahr“, sagt die Projektkoordinatorin Friederike Pagel. Bisher haben über 500 Studierende in 40 Veranstaltungen an dem Projekt teilgenommen.

Über 500 Studentinnen und Studenten haben an dem Projekt bereits teilgenommen

„Wir arbeiten mit verschiedenen Akteuren der Universität zusammen“, sagt Friederike Pagel, zum Beispiel mit dem Lese- und Schreibzentrum, dem studentischen Beratungsteam „Anker-Peers“ und dem International Office.

Das Angebot „Willkommen in der Wissenschaft“ wird seit dem Start im Sommersemester 2018 sehr gut angenommen, freut sich Pagel. Sie erhält zunehmend auch Anfragen aus den Instituten. „Wir gehen dann in die Vorlesung oder in das Seminar und führen Kurzworkshops zu überfachlichen Themen durch, wie Vortragstechniken oder Organisationstools für Gruppenarbeiten.“

Das Projekt wird aus Studienqualitätsmitteln der Universität Hildesheim finanziert. Das Angebot richtet sich vor allem an Studierende aus dem 1. bis 3. Fachsemester.

Kursangebote im Sommersemester 2019 sind zum Beispiel die Workshops „Thema, Fragestellung, Zielsetzung – Auf dem Weg zur (ersten) Hausarbeit“ und „Lektüre wissenschaftlicher Texte – Wie kann ich Literatur effektiv auswählen und verstehen?“ (in Kooperation mit dem Lese- und Schreibzentrum) und der Vortrag „Studieren mit Behinderung oder chronischer Erkrankung“ (in Kooperation mit der Plattform Zukunft INKlusion, Handicampus und dem AStA, Referat Inklusion).

Kontakt

Wer Fragen zum Projekt „Willkommen in der Wissenschaft“ hat, erreicht die Projektkoordinatorin Friederike Pagel von der Zentralen Studienberatung der Universität Hildesheim unter friederike.pagel@uni-hildesheim.de.

Created by Pressestelle, Isa Lange

Friederike Pagel koordiniert an der Universität Hildesheim das Projekt „Willkommen in der Wissenschaft“. Foto: Isa Lange/Uni Hildesheim