Uni, VHS und Handwerkskammer begleiten Einstieg ins Studium

Thursday, 07. March 2013 um 14:26 Uhr

Fit für die Uni: In Hildesheim starten im April 2013 die Kurse des neuen Weiterbildungsangebots „Kompetent in das Studium begleiten“. Dazu gehören zum Beispiel Seminare über Literaturrecherche und Schreibtechniken. VHS, Universität Hildesheim und Handwerkskammer unterstützen damit Studieninteressierte ohne Abitur.

Bewerbern mit ausländischen Bildungsnachweisen soll der Einstieg in ein Studium durch Vorbereitungskurse erleichtert werden. Studierende, die die formalen Anforderungen erfüllen aber die Kompetenzen, zum Beispiel im Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens, noch nicht mitbringen, sollen beim Einstieg in das Studium und studienbegleitend unterstützt werden. Hierfür entwickeln die Universität Hildesheim, VHS und Handwerkskammer seit 2012 das Weiterbildungsangebot „Kompetent in das Studium begleiten“ (Flyer) im Rahmen der „Offenen Hochschule Niedersachsen“. Ziel der Kurse ist eine umfassende Studienvorbereitung und -begleitung. Nach einer Evaluation sollen die absolvierten Kurse auch auf das Studium an der Universität angerechnet werden können.

Die Möglichkeit des Hochschulzugangs in Niedersachsen wurde für beruflich Qualifizierte mit der Novelle des NHG 2010 erheblich geöffnet. Für die höchst unterschiedlichen beruflichen Werdegänge und Lebensläufe sind studienvorbereitende Angebote hilfreich, da sich diese Studieninteressierten von den „herkömmlichen“ Studienanfängern unterscheiden. „Allen ist gemein, dass sie zwar formal studienberechtigt sind, aber leider Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens in Schule und Beruf nicht erwerben konnten, um den universitären Alltag erfolgreich bestreiten zu können“, sagt Dr. Alexey Ponomarev von der VHS Hildesheim.

Meist sind es Studieninteressierte, die bereits durch Ausbildung und Berufserfahrung, zum Beispiel einen Meisterbrief, qualifiziert sind oder ihre Bildungsabschlüsse im Ausland erworben haben. „Wir wollen sie dabei unterstützen, die Anforderungen des Hochschulalltags zu bewältigen und das Studium mit einem Abschluss erfolgreich zu beenden“, sagt Dr. Margitta Rudolph, Direktorin des Weiterbildungszentrums der Universität Hildesheim.

Das flexible Kurssystem mit einzelnen, fakultativen „Modulen“ ermöglicht den angehenden Studierenden, sich schnell und gezielt in den Uni-Alltag einzuleben. Zu den studienbegleitenden Inhalten zählen Seminare im Bereich Orientieren und Recherchieren in der Wissenschaft, Zeit- und Selbstmanagement, Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens (Literaturrecherche, Lesetechniken, Präsentationsmethoden und Rhetorik), wissenschaftliche Schreibtechniken sowie Fachmodule im Bereich Statistik, Deutsch und Englisch.

Die Kurse starten im April 2013 und finden bis Ende September vorwiegend nachmittags oder am Wochenende statt. Zur besseren Unterstützung und Orientierung werden Beratungsgespräche von der VHS Hildesheim angeboten. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.vhs-hildesheim.de im Bereich Programm, Schulabschlüsse.