Spende an den Sozialfonds

Monday, 02. February 2009 um 00:00 Uhr

Vizepräsidentin Dr. Margitta Rudolph spendet an den Sozialfonds der Stiftung Universität Hildesheim

Anlässlich ihres 50. Geburtstages im Dezember bat Dr. Margitta Rudolph um ein ganz besonderes Geschenk: Statt persönlicher Gaben wünschte sich die Vizepräsidentin für Studienangelegenheiten und Weiterbildung von ihren Geburtstagsgästen eine Spende an den Sozialfonds der Stiftung Universität Hildesheim.

Der so gesammelte Betrag sollte vor allem den Studierenden zugute kommen, die aus unterschiedlichen Gründen keine Förderungen erhalten und ihr Studium durch zusätzliche Arbeit finanzieren müssen. Rudolph wörtlich: "So soll das Geld an Personen gehen, die sehr gute Studienleistungen erbringen, in der Abschlussphase ihres Studiums aber von zusätzlicher Arbeit freigestellt werden müssen, um den Abschluss zu schaffen. Es kann nicht sein, dass Studierende mit guten Studienleistungen, aber schwierigen sozialen Rahmenbedingungen nicht zum Abschluss kommen können, weil bestimmte bürokratische Hürden sie von einer weiteren Förderung ausschließen. Leistung muss belohnt werden."

Darüber hinaus wünschte sich die Vizepräsidentin, dass ihr Beispiel Schule macht und andere anregt, für den Sozialfonds zu spenden, damit dieser weiter Unterstützung wachsen kann. Annette Buntefuß vom Sozialfonds freute sich über das Engagement ihrer Kollegin und nahm die Spende über 1000 Euro dankend entgegen.


Bild: Annette Buntefuß (links) dankt Margitta Rudolph für die Spende

Annette Buntefuß (links) dankt Margitta Rudolph für die Spende

Zu den aktuellen Pressemeldungen