Nominierung für den "BlueGenius"

Friday, 20. February 2009 um 00:00 Uhr

Student der Uni reicht Film beim 5. Internationalen Medienfestival ein

"Kopf" lautet der Titel von Martin Jehles Film, der im Wettbewerb des 5. Internationalen Medienfestivals Villingen-Schwenningen (27.-29. März 2009) um den Filmpreis BlueGenius konkurrieren wird.

 

Martin Jehle studiert im dritten Semester Szenische Künste an der Universität Hildesheim. Es ist die erste Festivalteilnahme für seinen Film "Kopf", der im Rahmen des letztjährigen Projektsemesters bei Prof. Schrader in Hannover entstanden ist. Martin Jehle wurde in früheren Jahren bereits mit dem Jugendförderpreis der Videografika und der Bronzemedaille des Bundesfilmfestivals des BDFA ausgezeichnet, sowie für den Ersten Deutschen Nachwuchsfilmpreis nominiert.

In "Kopf" wird dieselbe visuelle Spannung spürbar, die Edward Hoppers berühmtem Gemälde "Nighthawks" eigen ist. Dieser Momentaufnahme scheint bereits eine Geschichte eingeschrieben zu sein: Es wird auf ein Davor und ein Danach verwiesen, das sich sofort im Kopf des Betrachters entfaltet."Kopf" denkt diese spezielle – und für Hopper typische – ästhetik mit den Mitteln des bewegten Bilds weiter und erzählt eine abstrakte Geschichte, die wiederum in einen konkreten Zustand mündet: Der Film erzählt von einem Pärchen, das alles diskutiert und ausgesprochen hat, das kraftlos am scheinbaren Ende der gemeinsam geführten Beziehung steht. Doch dann passiert etwas Unvorhergesehenes und alles verändert sich, so dass der Münzwurf, der über das Schicksal des Pärchens entscheiden sollte, vom Schicksal selbst unterbrochen wird.

Die Geschichte entfaltet sich rückwärts und fließt in den Hopperschen Originalzustand zurück, bis das Bild wieder ganz aufgeladen ist – bereit dafür, uns die nächste Geschichte dieser Figuren zu erzählen.


Bild: Screenshot von "Kopf"

Screenshot von "Kopf"