Nach Peru und in den Weltraum

Monday, 27. March 2006 um 18:58 Uhr

Fachbereichsübergreifendes Theater "English Drama Group" besteht 20 Jahre

Glückwunsche und Erinnerungen zum 20-jährigen Bestehen der English Drama Group (EDG) Hildesheim von Burkhard Schäfer, Vorsitzender des Absolventenvereins Klartext und langjähriges Mitglied der EDG. Im Sommersemester 2006 gibt es eine neue Inszenierung von "A star fell". Die Aufführungen finden täglich vom 10. bis zum 14. Juli um 20 Uhr im Audimax der Universität Hildesheim statt!

Man kommt herum mit der English Drama Group! Zeit und Raum haben plötzlich nur noch untergeordnete Bedeutung. To boldly go ... aber das war eine andere Erfolgsserie.

Man kommt herum mit der English Drama Group! Zeit und Raum haben plötzlich nur noch untergeordnete Bedeutung. To boldly go ... aber das war eine andere Erfolgsserie.

Nun ja, es sind natürlich "nur" Rollen. Aber die waren im Laufe der Jahre in jeder Hinsicht recht vielfältig. Wenn ich so auf meine eigene Beteiligung von Herbst 1985 bis Sommer 1992 und auf ein "Comeback" von Herbst 1998 bis Sommer 2002 zurückblicke, dann habe ich zweimal an der spanischen Eroberung des Inkareiches teilgenommen ("The Royal Hunt of the Sun") und Abertausenden von Soldaten den Befehl zum Angriff erteilt ("Oh, What a Lovely War"), mich später als Alien bekifft ("Xapping") und als schüchterner Student vor der Frau meiner Träume über Architektur doziert ("Girls Will Be Girls"), als Inspektor diverse abstruse Fälle gelöst ("Streuth!", "The Real Inspector Hound") und, und, und, ... .

Die lebendige Vielfalt der Stücke, ernste und heitere, die die English Drama Group produziert hat und weiterhin produziert, wie die Verschiedenheit der Rollen, werfen die unterschiedlichsten Fragen auf: Was geht in einem Inkakönig vor, der zum ersten Mal Europäern begegnet? Wie intelligent sind Außerirdische eigentlich? Auf welcher Ebene der Realität befinden wir uns gerade bei diesem Stück im Stück? Und was heißt hier "Realität"?

Es sind immer wieder Begegnungen, die die Arbeit an einem Stück ausmachen: Begegnungen mit Rollen, also mit historischen Personen und fiktiven Figuren, Begegnungen mit Situationen - und natürlich Begegnungen mit Menschen. Und vor allem diese sind entscheidend! Denn wenn ich in meinem Freundeskreis schaue, wie viele Freunde aus Studienzeiten ich in der Drama Group kennen gelernt habe, dann sind das fast alle. Offenbar arbeitet (lebt? feiert?) man in der Drama Group einfach intensiver und lernt dadurch seine Mitmenschen besser kennen.

Theater verbindet: In den letzten zwei Jahrzehnten haben Studierende aus acht europäischen und zwei afrikanischen Ländern und eine Amerikanerin mit jungen Deutschen aus Ost und West über Monate hinweg zusammen geprobt, gelebt, gearbeitet, gelitten und gelacht. Selbst am Zustandekommen der einen oder anderen Ehe soll die Drama Group nicht ganz unbeteiligt sein. Mögen noch viele erfolgreiche Begegnungen folgen.

Alles Gute für die nächsten 20 Jahre English Drama Group Hildesheim!

Euer
Burkhard Schäfer