Mit Punkt und Strich: Comic-Unternehmen überzeugt

Thursday, 13. December 2012 um 19:04 Uhr

Berlin/Hildesheim. Die EU in Trickfilmen und Geschäftsideen in Sprechblasen. Eine Comicfirma ist eine ausgezeichnete Geschäftsidee, meint die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung. Vier Kulturwissenschaftsabsolventen der Universität Hildesheim wurden am Donnerstagabend in Berlin ausgezeichnet.

Das Unternehmen 123comics ist eines der 32 Gewinner des Titels „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2012“. Die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung vergibt den Preis. Sie zeichnet damit zum dritten Mal Kulturschaffende aus, die sich als Unternehmen mit einer innovativen Geschäftsidee hervorheben. Hans-Joachim Otto, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, hat die Auszeichnung am Donnerstagabend vergeben.

Hinter 123comics stecken die vier Kulturwissenschaftler Ellen Backes, Daniel Freymüller, Jonas Möhring und Imke Schmidt. Sie zeichnen seit dem Studium „Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis“ an der Universität Hildesheim Comics für jeden Anlass.

„Wir haben uns an der Uni kennengelernt“, so Jonas Möhring. „Mit unserer ersten Comicgruppe ‚Lampe' brachten wir in Hildesheim Comics nicht nur in Heften heraus, sondern auch auf die Bühne. Dieser interdisziplinäre Ansatz kommt aus unserem Studium – über den Tellerrand der Fächer hinausschauen und neue ästhetische Formen entwickeln.“

Wie schon in Hildesheim arbeitet bei 123comics nicht nur einer allein an einem Comic-Produkt, sondern mehrere Zeichner und Geschichtenerzähler gemeinsam. Wenn gewünscht, bucht der Auftraggeber gleich die Ideenwerkstatt mit. Von der Lebensgeschichte bis zur Vorstellung eines neuen Produkts oder einer Geschäftsidee bringen die Kreativen mit Bildern und Sprechblasen komplizierte Themen unterhaltsam auf den Punkt. Auf Tagungen visualisieren die Comic-Begeisterten großformatig auf Stellwänden und Whiteboards Diskussionen und Vorträge. In Trickfilmen erklären sie von der EU-Regionalförderung bis zu den Folgen des Klimawandels Themen in nur 3 Minuten.

„Immer mehr Privatpersonen, Initiativen und Firmen sehen, dass man mit Bildtext Geschichten effektiv kommunizieren kann und beauftragen uns damit“, so Imke Schmidt. „Umso mehr freuen wir uns über die Auszeichnung und die damit verbundene einjährige professionelle Begleitung unseres Unternehmens. So können wir 123comics tragfähig für die Zukunft machen.“

Auch andere Kulturschaffende aus den Bereichen Sound, Film, Musik und Theater arbeiten an den Aufträgen des 2007 gegründeten Unternehmens mit. Gerade haben sie sich mit Bildungsungleichheiten in Deutschland auseinandergesetzt und diese in Comicbiografien übertragen, eine Produktion für die Rosa Luxemburg Stiftung. Die Comicplakat-Ausstellung mit Film, Sounds und Begleitheft tourt derzeit durch Deutschland.

Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“

Der Titel „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ wird seit 2010 von der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung an Kulturschaffende und Kreative vergeben. Aus 611 Bewerbungen wurden in diesem Jahr 32 innovative Unternehmer ausgewählt. Die Gewinner erhalten zusammen mit dem offiziellen Titel das einjährige Begleitprogramm: Experten-Screenings, in den die Geschäftsidee auf Herz und Nieren geprüft wird, gemeinsame Workshops, in denen Wissen vermittelt wird, das in keinem Ratgeber nachzulesen ist, und Kontakte zu gestandenen Kultur- und Kreativschaffenden.

Organisatoren des Programms sind das u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln (Institut an der Hochschule Bremen) und das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes (RKW Kompetenzzentrum). Förderer ist die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung, ein Projekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.


Imke Schmidt, Kulturwissenschaftsabsolventin der Uni Hildesheim und Unternehmernsgründerin, beim live-visualisieren während einer Tagung. Foto: 123comics

Imke Schmidt, Kulturwissenschaftsabsolventin der Uni Hildesheim und Unternehmernsgründerin, beim live-visualisieren während einer Tagung. Foto: 123comics Imke Schmidt, Kulturwissenschaftsabsolventin der Uni Hildesheim und Unternehmerns-gründerin, beim live-visualisieren während einer Tagung.

Zu den aktuellen Pressemeldungen