Gäste aus Kabul

Saturday, 09. May 2009 um 00:00 Uhr

Anfang Mai war eine Delegation der Universität Kabul ("Faculty of Fine Arts") an der Stiftung Universität Hildesheim zu Gast.

Präsident Wolfgang Uwe Friedrich begrüßte die Delegierten an ihrem ersten Tag in Hildesheim im Präsidium.

 

Der Besuch der Gäste aus Kabul diente dazu, eine Partnerschaft zwischen der Stiftung Universität Hildesheim (Institut für Musik und Musikwissenschaft) und die Universität Kabul ("Faculty of Fine Arts") zu konziperen. Diese Partnerschaft soll dazu dienen, das Studienangebot beider Universitäten zu bereichern und noch attraktiver zu gestalten. Besonders für das Institut für Musik und Musikwissenschaft der Hildesheimer Universität und das im Aufbau befindliche Zentrum für Weltmusik werden der Kontakt und die Auseinandersetzung mit traditioneller afghanischer Musik ein wertvoller Beitrag zur Ausgestaltung des Studienangebots sein.

Die Partnerschaft soll durch Studenten- und Dozentenaustausch sowie durch gemeinsame Projekte in Kabul, Hildesheim oder in Drittländern mit Leben gefüllt werden. Ein glücklicher Umstand für die Partnerschaft ist die Bereitschaft des Goethe-Instituts Kabul, den Austauschaktivitäten konzeptionell, organisatorisch und – nach Maßgabe der Möglichkeiten – auch finanziell als Partner zur Seite zu stehen. Der Besuch der Kabuler Delegation ermöglichte den afghanischen Gästen einen ersten Eindruck von der Arbeit in Hildesheim. Nach einem vielfältigen Programm für die Gäste mit Unterrichtsbesuchen, Gesprächen und Meinungsaustauschlud die Universität die Delegation zum Abschluss des Besuches zu einem Empfang in denMusiksaal ein.


Bild: Präsident Wolfgang-Uwe Friedrich begrüßt die Delegierten aus Kabul

Präsident Wolfgang-Uwe Friedrich begrüßt die Delegierten aus Kabul