Fernsehpremiere: „Im besten Alter“

Tuesday, 12. April 2011 um 17:45 Uhr

Am Sonntag, 24. April 2011, zeigt der ARD Spartenkanal EinsExtra den Dokumentarfilm des Hildesheimer Kulturwissenschafts-Absolventen Mika Schmidt.

Der 1979 geborene Schmidt studierte an der Stiftung Universität Hildesheim im Fachbereich 2 den Studiengang Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis mit dem Hauptfach Kunst. Die Diplomarbeit aber sollte ein Dokumentarfilm werden und wurde vom Fach Medien am Institut für Medien und Theater betreut.

Im Sommer 2009 begleitete Schmidt mit einem dreiköpfigen Team eine Gruppe Senioren auf ihrer Busreise in die polnische Region Masuren. Insgesamt zehn Tage verbrachten die Studenten mit 30 Rentnern im Alter zwischen 63 und 81 Jahren.

Der Film zeichnet ein einfühlsames Porträt der alten Menschen, erzählt aus ihrem Leben und von ihrer Motivation, die Bustour zu unternehmen: die Heimat wiedersehen, Kriegs-Erlebnisse bewältigen, eine Busreise als Flucht vor der Einsamkeit des Alters. Leise und individuell sind die verfilmten Geschichten von Reisenden und Kulturbegegnungen, von Stille und Kuriosität, scheinbar alltäglich und gerade dadurch eindringlich und anrührend. 'Das Leben ist so spannend, da muss man sich gar nichts ausdenken', lautet das Motto des Kulturwissenschaftlers Mika Schmidt.

Der 90-minütiger Dokumentarfilm hatte im Mai 2010 in Hildesheim Premiere. Die deutschlandweite Fernsehpremiere steht nun unmittelbar bevor.

Mika Schmidt arbeitet zurzeit als freier Photograph und Filmemacher für Nachrichtenagenturen, Magazine und diverse Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen in Europa, Afrika, Asien und Lateinamerika.

Sendetermin: Sonntag, 24. April 2011, 21:00 Uhr

Zum Trailer des Films