Die vielen Daten schützen

Thursday, 07. February 2013 um 17:38 Uhr

Praxistipps zum Datenschutz: Studierende der Universität Hildesheim haben einen kostenlosen Online-Kurs entwickelt und klären über Spuren im Netz auf. Die Nachfrage ist groß und reicht bis nach Russland und Island. Der NDR hat sie begleitet.

„Wir geben Praxistipps, wie man sich im Web sicher bewegen kann“, sagt Studentin Christin Scharnhop. Kurze Videos auf einem Internetportal informieren über Grundlagen zum Datenschutz und Internet und wie Anbieter preisgegebene Daten nutzen. Über 600 Teilnehmer zählte der dreiwöchige, kostenlose Onlinekurs „Datenschutz bei Facebook & Co“, der Mitte Januar startete. Ein Drittel beteiligte sich aktiv, tauschte sich im Forum aus. „Jeder, der sich über Datenschutz im Internet informieren möchte, kann weiterhin unsere Kurs-Inhalte ansehen." (zum Online-Kurs)

Die Kursinteressierten kommen vor allem aus dem deutschsprachigen Raum, aus Russland, Island oder den Vereinigten Staaten. Alle wollen wissen: Wie kann ich meine Daten am besten schützen? „Viele haben Fragen zum anonymen Surfen und zu den Big Playern im Web wie Google und Facebook, die ja für ihre Datenschutzpraktiken für Wirbel sorgen“, sagt Scharnhop. Aufgrund der großen Nachfrage habe man zusätzliche Inhalte bereitgestellt, die eigentlich nicht vorgesehen waren.

14 Studierende der Studiengänge „Internationales Informationsmanagement“ und „Informationsmanagement und Informationstechnologie“ sind an dem Datenschutzprojekt beteiligt, das im Projektseminar von Prof. Dr. Joachim Griesbaum entstand. Dabei ging es um „Kollaboratives Wissensmanagement und E-Learning“.

Studierende verwischen Spuren im Netz, NDR, Filmbeitrag (28.01.2013)

Studenten gestalten Lernprojekt für die ganze Welt, NDR, Filmbeitrag (28.01.2013)

Abschlusspräsentation

Die Studierenden stellen das Datenschutzprojekt am 19. Februar um 10:15 Uhr (Raum L043, Bühler-Campus) in einer öffentlichen Präsentation vor. Interessierte sind herzlich willkommen.