Virtuelle Coffee Lectures

Friday, 08. May 2020 um 19:00 Uhr

Kurzvorträge der Universitätsbibliothek im Sommersemester rund um das Thema Forschungsdatenmanagement (FDM)!

Längere Schulungen zum Forschungsdatenmanagement sind besonders für Forschende, die sich auf ihr Projekt konzentrieren wollen, ziemlich zeitraubend. So wurden als ein Format die „Coffee Lectures“ eingeführt, die als kleine Infohäppchen Wissen in kurzer Zeit vermitteln. Die ersten vier „Coffee Lectures“ behandelten die Grundlagen des Forschungsdatenmanagements, rechtliche Themen sowie Datenmanagementpläne und digitale Langzeitarchivierung. Weitere vier „Coffee Lectures“ zum Planen und Organisieren, Academic Cloud, Open Access und dem Umgang mit Metadaten fanden bereits statt. Die „Coffee Lectures“ werden hochschulübergreifend für alle vier Fachbereiche angeboten. Und Doktorand*innen können sich Themen wünschen, die sich an Nutzerumfragen orientieren!

Annette Strauch von der Universitätsbibliothek Hildesheim gibt im Sommersemester einen kurzen Überblick zum Thema Forschungsdatenmanagement. Zusätzlich wird das Dienstleistungsspektrum der Uni-Bibliothek zu den E-Science Unterstützungsangeboten vorgestellt.

Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Corana-Infektionslage DIGITAL mit dem Webkonferenzsystem auf Basis von BigBlueButton (BBB) bereitgestellt.

Thema: Planen und Strukturieren - Forschungsdatenspeicherung
Wann: Mittwoch, 13. Mai 2020 um 12:30
Referentin: Annette Strauch, M.A.
Anmeldung: nicht erforderlich
Link: bbb.uni-hildesheim.de/b/ann-jkc-eyk

Info: Die Nachhaltigkeit von Forschungsdaten, das Teilen von Forschungsdaten oder Publikationen von Datenbeständen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Journals verlangen oft die Verfügbarmachung von Publikationen der zugrundeliegenden Daten eines Artikels. Universitäten, darunter auch die Universität Hildesheim, verabschieden Research Data Policies, und Forscherinnen und Forscher diskutieren sowohl die Chancen als auch die Risiken von “Open Data”, die Herausforderungen des Datenschutzes und der Forschungsethik.

Weitere Informationen: [LINK]