Bewerbung für die kulturwissenschaftlichen Masterstudiengänge

Monday, 18. April 2011 um 13:52 Uhr

Bis zum 2. Mai 2011 können sich Studieninteressierte für die Master-Studiengänge „Inszenierung der Künste und Medien“, „Literarisches Schreiben“, „Kulturvermittlung“ und für den deutsch-französischen Doppelmaster „Kulturvermittlung / Médiation Culturelle“ bewerben. Für die Zulassung zum Studium ist der Nachweis der besonderen künstlerischen Eignung notwendig.

Im Zentrum von den vier Master-Studiengängen steht die Durchführung eines eigenen Projekts, das sowohl wissenschaftliche als auch künstlerische Anteile haben kann („Forschungsprojekt“). Gemeinsam mit einem Mentor werden die Studierenden während des Masterstudiums bei der Planung, Durchführung und Auswertung ihres Projekts begleitet sowie intensiv und individuell betreut. Ergänzt wird dieser Kernbereich des Studiums durch Module, die Kenntnisse über Theorie, Geschichte und Praxis der jeweiligen Bereiche vermitteln.

Für die Zulassung zum Studium ist der Nachweis der besonderen künstlerischen Eignung notwendig. Der erste Teil der Zulassungsprüfung erfolgt durch eine schriftliche Bewerbung bis zum 2. Mai 2011. Ausführliche Hinweise zu den Bewerbungsanforderungen und den Link zum Online-Bewerbungsportal finden Sie hier.

Inszenierungen sind in sämtlichen kulturellen Bereichen gegenwärtig. Sie prägen unseren Alltag, sind in den Medien präsent, zeigen sich in der Politik und können zugleich als ausgewiesene künstlerische Verfahren gelten, die in den Bereichen Bildende Kunst, Medien, Musik und Theater sowie deren Schnittstellen angesiedelt sind. Der Master-Studiengang Inszenierung der Künste und Medien richtet sich an neugierige Studierende , die über ästhetische Kompetenz verfügen und sich für die künstlerisch inszenatorische Praxis ebenso begeistern wie für deren kritisch-theoretische Reflexion.

Im Mittelpunkt des Master-Studiengangs Literarisches Schreiben steht die Arbeit an einem eigenen erzählerischen, lyrischen, szenischen, essayistischen oder kulturjournalistischen Projekt. Um das eigene Schreiben herum werden Seminare angeboten, die es möglich machen, die eigene Literaturwerkstatt zu beobachten, zu verstehen und zu optimieren. Zugleich wird in die literatur- und kulturbetrieblichen Kontexte eingeführt.

Mit dem bundesweit einmaligen Master-Studiengang Kulturvermittlung haben Studierende die Möglichkeit, profunde wissenschaftliche, künstlerisch-gestaltende und organisatorische Kenntnisse zu erwerben. Dem Studiengang liegt ein breites Verständnis von Kulturvermittlung zugrunde, das sich in der Schnittstelle der Bereiche Kunstvermittlung, Kulturelle Bildung, Kulturpolitik, Kulturmarketing sowie -PR bewegt.

Die Stiftung Universität Hildesheim bietet in Kooperation mit der Université de Provence/Frankreich den binationalen Master-Studiengang Kulturvermittlung/Médiation Culturelle an. In diesem Doppelstudiengang, in dessen Zentrum die Künste und ihre Vermittlung stehen, können Studierende innerhalb von zwei Jahren in zwei unterschiedlichen Studiengängen Kultur- und Kunstvermittlung studieren und damit zwei Abschlüsse erwerben. Dieser Studiengang wir durch die Deutsch-Französische Hochschule in Saarbrücken gefördert.