Tonstudio

Das Institut für Musik und Musikwissenschaft verfügt über ein Tonstudio im Kellergeschoss des J‑Gebäudes am Hauptcampus (J‑1/06). Es besteht aus einem Regie- und einem Aufnahmeraum. Die Ausstattung ermöglicht es, wertige Mehrspuraufnahmen von Stimme und Instrumenten zu realisieren und zu bearbeiten. Es wird betreut von den studentischen Hilfskräften Martha Kleinhempel und Timur Nilitas.

Der Regieraum verfügt u.a. über professionelle Abhörlautsprecher mit Subwoofer, ein digitales 48‑Kanal‑Mischpult (Yamaha DM 1000), ein 24x24‑kanaliges Audio‑Interface (Steinberg UR824), einen Audio‑PC (mit den Programmen Cubase und Reaper) sowie verschiedene mittel- und hochwertige Mikrofone. Der Aufnahmeraum ist reflexionsarm und eignet sich sowohl für Sprach- als auch Ensembleaufnahmen. Im Tonstudio befinden sich außerdem diverse elektronische Klangerzeuger des Instituts – analoge sowie digitale Synthesizer, Drum Machines und Sampler.

 

Nutzung

Das Tonstudio bietet Raum für eine Vielfalt klanglicher Experimente.

Es ist im Wintersemester 2019/2020 ab Oktober jeden Montag 14-16 Uhr c.t. sowie jeden Mittwoch 12-14 Uhr c.t. betreut. In dieser Zeit gibt es im Studio die Möglichkeit verschiedene studentische Vorhaben jeglicher Art umzusetzen.

Beispielsweise: Sprachaufnahmen, Hörspielproduktionen, Mischen & Mastern, Aufnahmen von Bands und Ensembles, Kennenlernen und Arbeiten mit den Synthesizern und elektronischen Musikapparaten des Instituts.

Während des Semesters werden Crashkurse angeboten, um sich einen Überblick über das Tonstudio zu verschaffen und erste Versuche an den elektronischen Geräten oder Audioaufnahmen zu wagen. Die Anmeldung erfolgt über die Emailadresse des Tonstudios.

Die Belegung des Tonstudios ist hier einsehbar:

teamup.com/ks2fc69d19948c95b6

Weitere Informationen und Anregungen unter:

tonstud(at)uni-hildesheim.de

 

Die Crashkurse befinden sich hier im LSF.