Für Studierende

Lese- und Schreibberatung

Die Lese- und Schreibberatung für Studierende wird von unseren schreibdidaktisch ausgebildeten Peer-Tutor/innen durchgeführt. Sie stehen allen Studierenden der Universität Hildesheim offen – unabhängig vom Fach und vom Fachsemester.

Wie entwickle ich eine Fragestellung und eine Gliederung? Welche Strategien helfen mir, meine Arbeit termingerecht abzugeben? Wie überwinde ich Schreibblockaden? Mit welchen Tipps fällt der Einstieg ins Schreiben leichter? Was bedeutet es eigentlich, wissenschaftlich zu schreiben?

Solche und ähnliche Fragen können Sie in einem persönlichen Gespräch mit einem/r unserem/r Tutor/in besprechen. Gemeinsam erarbeiten Sie Strategien und Methoden zum wissenschaftlichen Arbeiten.

Kommen Sie während unserer Öffnungszeiten vorbei oder vereinbaren Sie im Vorfeld einen Termin über den Learnweb-Kurs des Lese- und Schreibzentrums.

Schreibwochen

Zwei Wochen eines jeden Septembers im Jahr finden am Lese- und Schreibzentrum die Schreibwochen statt.

Von der Ideenfindung über das Gliedern und Verfassen einer ersten Version bis zur Überarbeitung des Schreibprojektes profitieren Schreiber/innen vom Input und Austausch mit anderen.

In den Schreibwochen treffen wir uns montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr im Lese- und Schreibzentrum (LN 226, Bühler-Campus). Die Tage beginnen mit angeleiteten Aufwärm-Schreibübungen und der Gelegenheit, Tipps zur laufenden (oder ins Stocken geratenen) Haus- bzw. Abschlussarbeit zu bekommen. Anschließend können von 11 bis 13 Uhr individuelle Schreibberatungen mit unseren ausgebildeten Tutor/innen in Anspruch genommen werden.

Die Veranstaltung ist für alle studentischen Schreibvorhaben, unabhängig vom Fachbereich und -semester, geöffnet.

Schreibgruppen

Bei einem ersten Treffen lernen sich die Gruppenmitglieder kennen, vereinbaren Termine und Regeln und nehmen dann die gemeinsame Arbeit auf. Die Gruppe arbeitet selbstbestimmt und regelmäßig an einem Ort ihrer Wahl, gern auch im Lese- und Schreibzentrum (LN 226).

Die Tutor/innen organisieren das Kennenlernen und begleiten die Gruppe auf Wunsch weiter.

Die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

Gemeinsam schreibt man weniger allein.

Unter diesem Motto bringen wir jedes Jahr – am ersten Donnerstag im März – Lesende und Schreibende zusammen, um sich gegenseitig zu inspirieren und zu motivieren. 

VORMERKEN: Die Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten: März 2020