Mitarbeiter(innen)

Die Forschungsstelle Leichte Sprache stellt sich vor.

Prof. Dr. phil. habil. Christiane Maaß

Direktorin der Forschungsstelle Leichte Sprache

+49 5121 883-30904

L 012

Vita Christiane Maaß

Bildungsweg und beruflicher Werdegang

  • 2014 Gründung der Forschungsstelle Leichte Sprache
  • seit 2011 Professorin für Medienlinguistik an der Universität Hildesheim
  • 2010-11 Vertretungsprofessur an der Universität Hildesheim
  • 2010-11 Vertretungsprofessur an der Georg-August-Universität Göttingen
  • Habilitation 2009 an der Leibniz Universität Hannover
  • 2002-2011 Wissenschaftliche Assistentin an der Leibniz Universität Hannover (Professur Klaus Hölker)
  • 2000-2002 Mitarbeiterin an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
  • Promotion 2001 an der Universität Leipzig
  • 1997-2000 Stipendiatin der Landesgraduiertenförderung Sachse
  • Studium 1990-1997 in Leipzig, Bath (Großbritannien) und Turin (Italien): Sprach- und Übersetzungswissenschaft, Slawistik, Anglistik, Italianistik, Klassische Philologie
Publikationen

Monographical works / Monographien

  • 2021 (with Prof. Dr. Silvia Hansen-Schirra, Dr. Katja Abels, Dr. Sarah Signer): The Dictionary of Accessible Communication. Berlin: Frank & Timme.
     
  • 2020: Easy Language – Plain Language – Easy Language Plus. Balancing comprehensibility and acceptability. Berlin: Frank & Timme. https://doi.org/10.25528/042
     
  • 2019: Easy Language and beyond: How to maximize the accessibility of communication. Invited Plenary Speech at the Klaara 2019 Conference on Easy-to-Read Language Research (Helsinki, Finland. 19-20 September 2019). https://doi.org/10.25528/023
     
  • 2016 (with Prof. Dr. Ursula Bredel, Hildesheim): Leichte Sprache. Theoretische Grundlagen, Orientierung für die Praxis, Berlin: Duden.
     
  • 2016 (with Prof. Dr. Ursula Bredel, Hildesheim): Arbeitsbuch Leichte Sprache, Berlin: Duden.
     
  • 2016 (with Prof. Dr. Ursula Bredel, Hildesheim): Ratgeber Leichte Sprache, Berlin: Duden.
     
  • 2015 Leichte Sprache. Das Regelbuch, Münster et al.: LIT-Verlag (= Barrierefreie Kommunikation). https://doi.org/10.25528/018
     
  • 2010 Diskursdeixis im Französischen. Eine korpusbasierte Studie zu Semantik und Pragmatik diskursdeiktischer Verweise, Berlin et al.: De Gruyter (= Beihefte zur ZrP). Habilitationsschrift.
     
  • 2002 „la lingua nostra patria“ die Rolle der florentinischen Sprache für die Konstitution einer florentinischen Wir-Gemeinschaft im Kreis um Lorenzo de’ Medici, Münster: Nodus Publikationen (= Materialien zur Geschichte der Sprachwissenschaft und der Semiotik). Dissertation.
     

Editor of book series / Reihenherausgeberschaft

  • seit 2011 Reihenherausgeberschaft „Hildesheimer Beiträge zur Medienforschung“ (with Dr. Kristina Bedijs) beim Lit-Verlag.
     
  • seit 2015 Reihenherausgeberschaft "Barrierefreie Kommunikation" beim LIT-Verlag.
     
  • seit 2019 Reihenherausgeberschaft "Easy - Plain - Accessible" (with Prof. Dr. Silvia Hansen-Schirra) beim Verlag Frank & Timme.
     

Editor / Herausgeberschaft

  • 2020 (with Prof. Dr. Silvia Hansen-Schirra): Easy Language Research: Text and User Perspectives. Berlin: Frank & Timme (= Easy - Plain - Accessible). Open Access, DOI: https://doi.org/10.25528/043
     
  • 2019 (with Dr. Isabel Rink, Hildesheim): Handbuch Barrierefreie Kommunikation, Berlin: Frank & Timme.
     
  • 2017 (with Dr. Kristina Bedijs): Manual of Romance Languages in the Media, Berlin: De Gruyter (= Manual of Romance Linguistics).
     
  • 2014 with Dr. Kristina Bedijs und Gudrun Held: Face Work and Social Media, Hamburg et al.: LIT-Verlag (= Hildesheimer Beiträge zur Medienforschung). Online zugänglich
     
  • 2010 with Prof. Dr. Angela Schrott: Wenn Deiktika nicht zeigen: zeigende und nichtzeigende Funktionen deiktischer Formen in den romanischen Sprachen, Hamburg et al.: LIT-Verlag (= Romanistische Linguistik).
     
  • 2005 with Prof. Dr. Klaus Hölker: Aspetti dell’italiano parlato, Hamburg et al.: LIT-Verlag (= Roma­ni­sti­sche Linguistik).
     
  • 2005 with PD Dr. Annett Volmer: Mehrsprachigkeit in der Renaissance, Heidelberg: Winter (= Beihefte zur Germanisch-Romanischen Monatsschrift).
     
  • 2002 with Prof. Dr. Sabine Schrader: „Viele Sprachen lernen ... ein nothwendiges Uebel“? Chancen und Probleme der Mehrsprachigkeit, Leipzig: Universitätsverlag.
     
  • 2002 with PD Dr. Annett Volmer: „... pour decorer sa Nation & enrichir sa langue“ – Identitätsstiftung über die französische Sprache vom Renaissancehumanismus bis zur Aufklärung, Leipzig: Universitätsverlag (= Veröffentlichungen des Frankreichzentrums).
     
  • 2001 with Prof. Dr. Claudia Gronemann, Sabine A. Peters und Prof. Dr. Sabine Schrader: Körper und Schrift. Beiträge zum 16. Nachwuchskolloquium der Romanistik, Bonn: Romanistischer Verlag, 2001 (= Forum Junge Romanistik).

Aufsätze

finden Sie auf der Webseite von Prof. Christiane Maaß.

Dr. Isabel Rink

Geschäftsführerin der Forschungsstelle

 Frau Rink eine E-Mail schreiben

+49 5121 883-30950

L 013

Vita Isabel Rink

Bildungsweg und beruflicher Werdegang

  • seit 2016 Geschäftsführerin der Forschungsstelle Leichte Sprache am Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation.
  • 2015-2017 Koordinatorin des Promotionskollegs Unterrichtsforschung am Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Hildesheim; Abt. II Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs
  • seit 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation der Universität Hildesheim: Lehre und Forschung; Projektleitung und -koordination der Forschungsstelle Leichte Sprache
  • 2011-2014 Studium (M.A.) „Medientext und Medienübersetzung“ an der Universität Hildesheim
  • 2007-2011 Studium (B.A.) „Internationale Kommunikation und Übersetzen“ an der Universität Hildesheim
Publikationen

Herausgeberschaften

  • MAAß, Christiane/Rink, Isabel (ed.) (in print): Handbook Accessible Communication. Berlin: Frank & Timme.

  • MAAß, Christiane/ RINK, Isabel (Hg.) (2019): Handbuch Barrierefreie Kommunikation. Berlin: Frank & Timme.

Monografien

  • RINK, Isabel (2020): Rechtskommunikation und Barrierefreiheit. Zur Übersetzung juristischer Informations- und Interaktionstexte in Leichte Sprache. Berlin: Frank & Timme [Band 1].
     
  • RINK, Isabel (2014): Nachteilsausgleich im Bereich Hörschädigung: Zur Übersetzung von Mathematikarbeiten in Leichte Sprache. Masterarbeit Universität Hildesheim. <">https://hildok.bsz-bw.de/frontdoor/index/index/docId/212>;

Aufsätze und Artikel

  • Rink, Isabel/ Maaß, Christiane (im Druck): Verständlichkeit und Gesundheitskompetenz im Spektrum zwischen Leichter und Einfacher Sprache. In: Rathmann, Katharina/ Dadaczynski, Kevin/ Okan, Orkan/ Messer, Melanie (Hrsg.): Gesundheitskompetenz. Springer: Berlin, ##.
     
  • MAAß, Christiane/RINK, Isabel/ HANSEN-SCHIRRA, Silvia (2021): Easy Language in Germany. In: LINDHOLM, Camilla/VANHATALO, Ulla (eds.): Handbook of Easy Languages in Europe. Berlin: Frank & Timme. 191-218.
     
  • Ahrens, Sarah/ Hernández Garrido, Sergio/ Keller, Loraine/ Kröger, Janina/ Rink, Isabel & Schulz, Rebecca (2021): "Medical communication in Easy and Plain Language: On understanding, retaining and accepting specialised medical communication in comprehensibility-enhancedformats." In: Jekat, Susanne J., Steffen Puhl, Luisa Carrer, and Alexa Lintner, eds. 2021. Proceedings of the 3rd Swiss Conference on Barrier-free Communication (BfC 2020). Winterthur (online), June 2 9 – July 4, 2020. Winterthur: ZHAW Zurich University of Applied Sciences, 29 – 37. DOI: 10.21256/zhaw-3001
     
  • MAAß, Christiane/RINK, Isabel (2021):  Translating legal texts into Easy Language. In: JOAL Special Issue on “Communicating the law and public information to vulnerable audiences", Vol. 9 Nr. 1. <ojs.law.cornell.edu/index.php/joal/issue/view/11>
     
  • MAAß, Christiane/ RINK, Isabel (2020): „Barrierefreiheit“ In: Hartwig, Susanne (Hrsg.): Behinderung. Kulturwissenschaftliches Handbuch. Stuttgart: Metzler, 39-43.
     
  • HANSEN-SCHIRRA, Silvia/MAAß, Christiane/NITZKE, Jean/GUTERMUTH, Silke/ RINK, Isabel (in   print): Technologies for Translation of Specialised Texts into Easy Language. In: HANSEN-SCHIRRA,Silvia/MAAß, Christiane (eds.): Easy Language Research: Text and User Perspectives. Berlin: Frank & Timme, 99-127.
     
  • MAAß, Christiane/RINK, Isabel (2020): Scenarios for Easy Language Translation: How to produce accessible content for users with diverse needs. In: HANSEN-SCHIRRA, Silvia/MAAß, Christiane (eds.): Easy Language Research: Text and User Perspectives. Berlin: Frank & Timme, 41-56.
     
  • RINK, Isabel (2019): Kommunikationsbarrieren. In: MAAß, Christiane/RINK, Isabel (Hg.): Handbuch Barrierefreie Kommunikation. Berlin. Frank & Timme, 29-65.
     
  • MAAß, Christiane/RINK, Isabel (2019a): Über das Handbuch Barrierefreie Kommunikation. In: MAAß, Christiane/ RINK, Isabel (Hg.): Handbuch Barrierefreie Kommunikation. Berlin. Frank & Timme, 17-25.
     
  • MAAß, Christiane/RINK, Isabel (2018): „‘Das nennt Ihr Arzt: Rigor‘. Medizinische Fachtexte in Leichter Sprache im Lichte des Ansatzes der Situated Translation.“ In: JEKAT, Susanne/KAPPUS, Martin/SCHUBERT, Klaus (Hrsg.): Barrieren abbauen, Sprache gestalten. Winterthur: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (Working Papers in Applied Linguistics 14), 24-38.
     
  • MAAß, Christiane/RINK, Isabel (2017): „Leichte Sprache: Verständlichkeit ermöglicht Gesundheitskompetenz.“ In: Public Health Forum, Bd. 25, 1, 50–54.
     
  • LANG, Katrin/RINK, Isabel (2016): „Bericht zur Tagung ‚Leichte Sprache‘ im Spiegel theoretischer und angewandter Forschung 13.-15.04.2016 Universität Leipzig.“ In: Didaktik Deutsch, Heft 41, 56-61.
     
  • RINK, Isabel (2016): „Zur Übersetzung juristischer Fachtexte in Leichte Sprache am Beispiel des Pilotprojekts ‚Leichte Sprache in der Niedersächsischen Justiz.‘“ In: MÄLZER, Nathalie (Hg.): Barrierefreie Kommunikation – Perspektiven aus Theorie und Praxis. Berlin: Frank & Timme, 257-273.
     
  • MAAß, Christiane/RINK, Isabel/ZEHRER, Christiane (2014): „Leichte Sprache in der Sprach- und Übersetzungswissenschaft.“ In: JEKAT, Susanne J./JÜNGST, Heike E./SCHUBERT, Klaus/VILLIGER, Claudia (Hrsg.): Sprache barrierefrei gestalten: Perspektiven aus der Angewandten Linguistik. Bd. 69. Berlin: Frank & Timme, 53-85.

Ahrens, Sarah

  • Forschung und Lehre
  • Projekt "Kommunikative Barrierefreiheit im Studium"

Frau Ahrens eine E-Mail schreiben

Vita: Ahrens, Sarah
  • Seit 2020 Promotion im Bereich der Barrierefreien Medizinkommunikation (BK-Med) „Gesundheitstexte in Einfacher Sprache für Frauen mit Deutsch als Zweitsprache“ und Stipendiatin im Doktorandenprogramm "Chronische Erkrankung und Gesundheitskompetenz" (ChEG, Medizinische Hochschule Hannover)
  • 2017-2019 Studium (M. A.) "Medientext und Medienübersetzung" (Universität Hildesheim)
  • 2014-2017 Studium (B. A.) "Translation" (Universität Leipzig)
Publikationen: Ahrens, Sarah

Ahrens, Sarah, Hernández Garrido, Sergio, Keller, Loraine, Kröger, Janina, Rink,Isabel & Schulz, Rebecca (2021): "Medical communication in Easy and Plain Language: On understanding, retaining and accepting specialised medical communication in comprehensibility-enhancedformats." In: Jekat, Susanne J., Steffen Puhl, Luisa Carrer, and Alexa Lintner, eds. 2021. Proceedings of the 3rd Swiss Conference on Barrier-free Communication (BfC 2020). Winterthur (online) , June 2 9 – July 4, 2020. Winterthur: ZHAW Zurich University of Applied Sciences, 29 – 37. DOI: 10.21256/zhaw-3001

Ahrens, Sarah (2020): „Easy Language and Administrative Texts: Second Language Learners as a Target Group“. In: Maaß, Christiane/ Hansen-Schirra, Silvia (Hrsg.): Easy Language Research: Text and User Perspectives, Berlin: Frank & Timme, 67–97.

Vita: Altintas, Sümeyra
  • Seit 2022 Mitarbeiterin der Forschungsstelle
  • Seit 2021 Studium (M.A.) "Barrierefreie Kommunikation" (Stiftung Universität Hildesheim)
  • 2020 Fernlehrgang "Fachkraft für Inklusion" (Impulse e.V. Schule für freie Gesundheitsberufe)
  • Seit 2019 freiberufliche Taubblindenassistentin
  • 2019 - 2022 freiberufliche DaF-Dozentin
  • 2018 - 2019 Qualifizierungsmaßnahme zur Taubblindenassistenz (Förderverein für hör- und sehbehinderte Menschen im Vest Recklinghausen e.V)
  • Seit 2017 Bildungsreferentin zu diversen Themen über Inklusion und barrierefreie Kommunikationsformen bei Interkulturelles Institut für Inklusion e.V. 
  • 2014 - 2021 Studium (B.A.) „Linguistik integrativ“ (Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf)

Bawlowicz, Nikola

  • Newsletter
  • Social Media
  • Videoschnitt und Untertitelung

Frau Bawlowicz eine E-Mail schreiben

Vita: Bawlowicz, Nikola
  • 2018 – 2021 Studium (B.A.) "Internationale Kommunikation und Übersetzen" (Universität Hildesheim)

Hernández Garrido, Sergio

  • Betreuung des Projekts EASIT (Easy Access for Social Inclusion Training).
  • Forschung und Lehre
  • Workshops und Schulungen

 Herrn Hernández Garrido eine E-Mail schreiben

Günther, Friederike

  • Übersetzung in Leichte
    und Einfache Sprache
  • Studiengangsbeauftragte Master BK

Frau Günther eine E-Mail schreiben

Vita: Günther, Friederike
  • Seit 2021 Studium (MPH) "Public Health" (Medizinischen Hochschule Hannover)
  • Seit 2020 Studium (M.A.) "Barrierefreie Kommunikation" (Universität Hildesheim)
  • 2017 – 2020 Studium (B.A.) "Angewandte Pflegewissenschaften" (Ostfalia Hochschule Wolfsburg)
  • Seit 2016 Berufspraxis (Gesundheits- und Krankenpflegerin): Städtisches Klinikum Braunschweig in Braunschweig
  • 2012 – 2016 Berufspraxis (Gesundheits- und Krankenpflegerin): Krankenhaus Marienstift in Braunschweig
  • 2009 – 2012 Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin (Braunschweig)
Publikationen: Günther, Friederike

Publikation OPUS Ostfalia: Günther, F. (2020): Vermittlung von Gesundheitskompetenz als Aufgabe professioneller Pflege, Bachelorarbeit zur Erlangung des Grades „Bachelor of Science“, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Wolfsburg

Kröger, Janina

  • Forschung zu Barrierefreier Medizinkommunikation
  • Übersetzungen in Leichte
    und Einfache Sprache
  • Workshops und Schulungen

 Frau Kröger eine E-Mail schreiben

Vita: Kröger, Janina
  • Seit 2020 Promotion im Bereich der Barrierefreien Medizinkommunikation „Was macht Gesundheitskommunikation verständlich?“ (BK-Med, Universität Hildesheim) als Stipendiatin im Doktorandenprogramm "Chronische Erkrankung und Gesundheitskompetenz" (ChEG, Medizinische Hochschule Hannover)
  • 2017 – 2019 Studium (M.A.) „Medientext und Medienübersetzung (Universität Hildesheim)
  • 2013 – 2017 Studium (B.A.) „Internationale Kommunikation und Übersetzen“ (Universität Hildesheim)
Publikationen: Kröger, Janina

Ahrens, Sarah, Hernández Garrido, Sergio, Keller, Loraine, Kröger, Janina, Rink,Isabel & Schulz, Rebecca (2021): "Medical communication in Easy and Plain Language: On understanding, retaining and accepting specialised medical communication in comprehensibility-enhancedformats." In: Jekat, Susanne J., Steffen Puhl, Luisa Carrer, and Alexa Lintner, eds. 2021. Proceedings of the 3rd Swiss Conference on Barrier-free Communication (BfC 2020). Winterthur (online) , June 2 9 – July 4, 2020. Winterthur: ZHAW Zurich University of Applied Sciences, 29 – 37. DOI: 10.21256/zhaw-3001

Kröger, Janina (2020): Communication Barriers and Cultural Participation: A Visit to a Wildlife Park as a Multicodal Accessible Text. In: Hansen-Schirra, Silvia /Maaß, Christiane (Hrsg.): Easy Language Research: Text and User Perspectives. Berlin: Frank & Timme. Easy – Plain – Accessible Vol. 2.

Saul, Alina

  • Projekt "Kommunikative Barrierefreiheit im Studium"
  • Social Media
  • Homepage der Forschungsstelle

 Frau Saul eine E-Mail schreiben

Vita: Saul, Alina
  • Seit 2022 Mitarbeiterin der Forschungsstelle
  • 2019 – 2022 Studium (M.A.) „Germanistische Linguistik“ (Universität Hamburg)
  • 2016 – 2019 Studium (B.A.) "Germanistik / Romanistik" (Universität Erfurt)
Vita: Schulz, Rebecca
Publikationen: Schulz, Rebecca

Ahrens, Sarah, Hernández Garrido, Sergio, Keller, Loraine, Kröger, Janina, Rink,Isabel & Schulz, Rebecca (2021): "Medical communication in Easy and Plain Language: On understanding, retaining and accepting specialised medical communication in comprehensibility-enhancedformats." In: Jekat, Susanne J., Steffen Puhl, Luisa Carrer, and Alexa Lintner, eds. 2021. Proceedings of the 3rd Swiss Conference on Barrier-free Communication (BfC 2020). Winterthur (online) , June 2 9 – July 4, 2020. Winterthur: ZHAW Zurich University of Applied Sciences, 29 – 37. DOI: 10.21256/zhaw-3001

Schulz/Degenhardt/Czerner-Nicolas (2020): "Easy Language interpreting". In: Hansen-Schirra, S./Maaß, C. (Hrsg.): Easy Language Reserach: Text and User Perspectives. Berlin: Frank & Timme

Husel, Elena

  • Homepage der Forschungsstelle
  • Projekt "Kommunikative Barrierefreiheit im Studium"

 Frau Husel eine E-Mail schreiben

Vita: Husel, Elena
  • Seit 2021 Büro für Leichte Sprache Würzburg
  • 2018 – 2021 Studium (M.A.) „Barrierefreie Kommunikation“ (Universität Hildesheim)
  • 2014 – 2018 Studium (B.A.) "(Internationale) Soziale Arbeit" (Hochschule Coburg)
  • 2013 – 2014 Europäischer Freiwilligendienst (EFD) in Pori, Finnland
Publikationen: Husel, Elena

Husel Elena (2022): Leichte Sprache in der Bundesverwaltung. Was? Wer? Wie? Berlin: Frank & Timme
Mehr Informationen zum Buch