M.A. Barrierefreie Kommunikation

Sie wollen...

  • passgenaue mündliche, schriftliche, online oder offline Angebote
  • für verschiedene Nutzer(innen)gruppen mit und ohne Kommunikationseinschränkung
  • und verschiedene Themenfelder in den Bereichen Information, Instruktion oder Unterhaltung erstellen?

Dann sind Sie im übersetzungswissenschaftlich ausgerichteten Masterstudiengang Barierefreie Kommunikation mit genau richtig. Denn wir bilden Exptert(innen) für Barrierefreie Kommunikation aus. Unsere Absolvent/innen sind Textdesigner/innen. Sie sind in der Lage, durch unteschiedlichste Strategien und Verfahren Kommunikation aller Art zugänglich zu machen. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über den Masterstudiengang:

Vorstellung der Studieninhalte

Worum geht es?

Worum geht es?

Frau Dr. Rink stellt Ihnen in diesem Einführungsvideo die Studieninhalte und Vorzüge des Masters Barrierefreie Kommunikation vor. Klicken Sie hier, um die Präsentation mit Audiospur zu öffnen. Mithilfe der Minutenangaben springen Sie im Video an die richtige Stelle:

Einleitung

  • Herzlich Willkommen im Master Barrierefreie Kommunikation!
  • Hören Sie die O-Töne unserer Studierenden

Studieninhalte

  • Informationen zur Wahrnehmungs und Medienbarriere
    Beispiel: Projekt "Märchen in Leichter Sprache und Gebärdensprache"
  • Informationen zur Sprachbarriere, Fachsprachbarriere, Fachbarriere, Kulturbarriere
    Beispiel: Übersetzung einer medizinischen Brochüre in Leichte Sprache
  • Die Frage der Fragen: Was ist Leichte Sprache?
  • An wen richtet sich Barrierefreie Kommunikation?
    Eine Zielgruppe: Funktionale Analphabet(innen)
  • Informationen zur Kognitionsbarriere
    Beispiel: Unterstütze Kommunikation und Apparategestützte Kommunikation
  • Fazit: Wir bauchen mehr Expert(innen) für Barrierefreie Kommunikaton

Studiengang (Sehen Sie sich dazu auch die Informationen im FAQ an.)

  • Welche Vorteile bietet das Masterstudium?
  • Welche Berufsperspektiven habe ich?
  • Wie bewerbe ich mich?

 

Was ist Barrierefreie Kommunikation?

Was ist "Barrierefreie Kommunikation"?

Alle Fragen, welche die Aufbereitung von sprachlicher Information betreffen. Zum Beispiel:

  • Wie wird Film und Fernsehen oder sonstiger Inhalt mit Audiospur für hörgeschädigte Personen aufbereitet?
  • Wie können Bücher, PDFs oder Printvarianten für sehgeschädigte Personen zugänglich gemacht werden?
  • Wie sind Fachtexte (Schule, Ausbildung, Freizeit) für kognitiv beeinträchtigte Personen zu gestalten?
  • Wie ist ein Talker z.B. so zu programmieren, dass er Jugendsprache enthält?
  • Und welche Formen der Kommunikation gibt es darüber hinaus?

Barrierefreie Kommunikation macht Inhalte für Personen mit unterschiedlichen Kommunikationsanforderungen zugänglich.

 

FAQ zum Master Barrierefreie Kommunikation

Was sind die Studienziele?

Was sind die Studienziele?

Im Fokus des Studiengangs stehen:

  • Übersetzen/Dolmetschen in Leichte Sprache

Außerdem erhalten Sie fundierte Einblicke in relevante Forschungs- und Praxisfelder der Barrierefreien Kommunikation:

  • Unterstützte Kommunikation und assistive Technologien
  • kommunikative Inklusion von Personen mit Hörbehinderung
  • Deutsche Gebärdensprache (DGS)
  • Kommunikative Inklusion von Personen mit Sehbehinderung
  • Verständlichkeit und Fachkommunikation  
  • fachexterne Kommunikation barrierefrei
  • Online-Kommunikation barrierefrei

 

Nach Beendigung des Studiums

  • können Sie gut wahrnehmbare, gut verständliche und situationsangemessene Texte für unterschiedliche Handlungsfelder erarbeiten, die vor allem für Personen mit Kommunikationseinschränkungen leicht zugänglich sind
  • sind Sie aufgrund von parzipativen und immersiven Lehrmethoden im Studiengang mit der primären Adressatenschaft von Texten der Barrierefreien Kommunikation vertraut
  • sind Sie imstande, den kommunikativen Bedarf der Adressatenschaft zu evaluieren und angemessene Lösungen zu erstellen
  • weisen Sie ausgeprägte Kenntnisse und Fähigkeiten in der softwaregestützten Textproduktion, Textredaktion und -bearbeitung auf, die sie durch eine projektorientierte und toolgestützte Lehre erwerben.

 

Einen Überblick zu den Studieninhalten finden Sie hier.

Wie ist der Studiengang aufgebaut?

Wie ist der Studiengang aufgebaut?

Den exakten Aufbau des Studiengangs und die Beschreibung der einzelnen Module finden Sie in der Studienordnung.

Sie möchten sich die Studienordnung ansehen? Dann klicken Sie hier.

 

Wie ist der organisatorische Ablauf?

Wie ist der organisatorische Ablauf?

Es handelt sich um einen Präsenzstudiengang mit Anwesenheitspflicht, der auch in Teilzeit* (8 statt 4 Semester) studiert werden kann. Es gibt Blockveranstaltungen und gebündelte Kompaktseminare. Der überwiegende Teil der Lehre ist montags bis freitags.

* Der Studiengang soll neben Vollzeitstudierenden auch berufstätigen Personen die Möglichkeit geben, sich neben dem Beruf weiterzuqualifizieren. Aus diesem Grund wurde der Studiengang so konzipiert, dass dieser auf Wunsch in Teilzeit studiert werden kann, wobei die Anwesenheit in Hildesheim dann auf einen Tag pro Woche begrenzt werden kann. Bei einem Teilzeitstudium sind pro Semester etwa 3 Kurse (15 Credits) zu belegen, die kompakt auf einen Tag gelegt werden können. 

 

Das sind die Vorzüge dieses Studiums:

  • projektorientierte Lehre
  • Blended Learning
  • Teilzeitoption
  • kleine Gruppen
  • hohe Flexibilität
Was sind die Studiengangsvoraussetzungen?

Was sind die Studiengangsvoraussetzungen?

Sie können sich mit folgenden Qualifikationen bewerben:

  • Mit einem Bachelorabschluss oder einem diesem gleichwertigen Abschluss im Studiengang Internationale Kommunikation und Übersetzen (IKÜ)
  • Mit einem Bachelorabschluss in einem fachlich geeigneten vorangegangenen Studium
  • Mit einem Hochschulabschluss beliebiger Ausrichtung und einer mindestens dreijährigen einschlägigen beruflichen Praxis

 

Sie möchten sich die Zulassungsordnung ansehen? Dann klicken Sie hier.

Oder Sie möchten sich die Prüfungsordnung ansehen? Dann klicken Sie hier.

Wie kann ich mich bewerben?

Wie kann ich mich bewerben?

Sie möchten sich für den Studiengang bewerben? Dann klicken Sie hier.

Der Bewerbungszeitraum für das Wintersemester 2021/22 ist eröffnet: Sie können sich vom 01.06.2021 bis zum 01.09.2021 bewerben. Die Bewerbung erfolgt online über das Online-Bewerbungsportal der Universität Hildesheim. Der Studiengang ist zulassungsfrei.

Folgende Unterlagen sind (entsprechend des Bewerbungsportals) bei der Universität einzureichen:

  • Zeugnisse und Nachweise in beglaubigter Form
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Gegebenenfalls Transcript of Records
  • Ein Motivationsschreiben ist nicht nötig

 

Welche Berufsfelder stehen mir offen?

Welche Berufsfelder stehen mir offen?

Der Masterstudiengang Barrierefreie Kommunikation qualifiziert zum Beispiel für:

  • Tätigkeiten in Übersetzungsbüros für Leichte Sprache, in Ministerien, im Kontext von Schule und Weiterbildung, in Behörden und Organisationen sowie in Unternehmen und Einrichtungen der Gesundheitspflege
  • eine Tätigkeit als Mittler/in für Personen mit Kommunikationseinschränkungen
  • eine Expertentätigkeit im Bereich der konzeptuellen sowie medialen Aufbereitung von Kommunikationsmaterial allgemein- und fachsprachlicher Prägung für Personen mit Kommunikationseinschränkungen, beispielsweise in Verlagen
  • eine Tätigkeit als Freiberufler/in im Bereich der Barrierefreien Kommunikation. Möglicherweise sind dazu vertiefende außeruniversitäre Qualifikationen nötig.

Auch eine weiterführende vertiefte Auseinandersetzung mit dem Feld im Rahmen einer Promotionsarbeit ist möglich.

Beratung und Bewerbung

Beratung:
Sie haben Fragen oder wünschen eine Studienberatung?
Dann schicken Sie eine Mail an:
masterbk@uni-hildesheim.de
Sie können sich auch auf der Seite der Zentralen Studienberatung informieren.

Sie möchten sich für den Studiengang bewerben? Zum Bewerbungsportal gelangen Sie hier.
Der Bewerbungszeitraum für das Wintersemester 2021/22 ist eröffnet: Sie können sich vom 01.06.2021 bis zum 01.09.2021 bewerben. Die Bewerbungsunterlagen müssen nur online über das Bewerbungsportal eingereicht werden.