Team

Momentan ist die biblische Theologie mit Herrn Prof. Dr. habil. Alois Stimpfle besetzt. Gleichzeitig ist er auch in Hannover tätig.

Professor Dr. theol. Alois Stimpfle

Foto Alois Stimpfle

Contact:

Telephone: +49 5121 883-11512
email contact form
Room: W1-005 - Gebäude W (Tilsiter Straße) - Hauptcampus
Consultation time: nach vorheriger Anmeldung sowie nach Vereinbarung per Mail
Homepage: https://www.uni-hildesheim.de/kath-theologie/institut/mitglieder/prof-dr-theol-habil-alois-stimpfle/ Homepage

Fields of work:

Publikationen (seit 2014)

Monographien:

  • Die Kinder von Ostia. Eine spannende Geschichte über die ersten Christen aus der Zeit Kaiser Neros, Stuttgart 2011 (4. Auflage 2019)

Herausgeberschaft:

  • S. Schreiber, Johannes aenigmaticus. Studien zum Johannesevangelium für H. Leroy (BU 29), Regensburg 2000
  • Pater Noster – oder mit sieben Bitten in den Himmel?, Berlin 2010
  • Herbert Leroy. Dem Wort sich aussetzen, Augsburg/Hannover 2010 (zusammen mit Bernhard Ehler)
  • Die Bibel als Rück-Spiegel. Schriftmeditationen von H. Leroy. Bd. 1, Um Weihnachten und Ostern, Fromm-Verlag 2012
  • Die Bibel als Rück-Spiegel. Schriftmeditationen von H. Leroy. Bd. 2, Übers Jahr und an besonderen Tagen, Fromm-Verlag 2012

Aufsätze:

  • Dialogische Szenierung. Ein hochschuldidaktischer Methoden-Bericht, in: Büttner/Mendl/Reis/Roose (Hg.), Religionsunterricht planen (Jahrbuch für konstruktivistische Religionsdidaktik 5), Babenhausen 2014, 154-171
  • Barmherzigkeit im Johannesevangelium. Eine Leerstelle als Lehrstelle, in: Convivium Assisiense 17 (2015) 95-118
  • Hermeneutische Zugänge zu neutestamentlichen Heilungserzählungen und dis/ability, in: W. Grünstäudl/M. Schiefer Ferrari (Hg.), Verzwecktes Heil? Studien zur Rezeption neutestamentlicher Heilungsgeschichten (BiTS), Leuven 2016, 11-34
  • In einer Welt der Finsternis sehen lernen. „Kind“-sein als himmlische Chance im Johannesevangelium, in: Guidi, M./Zeni, St, NumeriSecondi. Il volto di Dio attraverso il volto die piccoli, Roma 2018, 383-400
  • „Das christliche Leben als Verherrlichung Gottes“. Erzbischof Josef Stimpfle als Bibeltheologe, in: Verein Rieser Kulturtage e.V. (Hrsg.), Rieser Kulturtage. Dokumentation Band XXI/2016, Nördlingen 2018, 415-440
  • „... dass es Streitigkeiten unter euch gibt“ (1 Kor 1,11). Der Umgang mit theologisch begründeter Diversität im frühen Christentum, in: Orthodoxie in der Ukraine (Jahrestagung in Kiew am 20.11.2018), Kiew 2018, 91-119.

Rezensionen:

  • Roland Deines/Jens Herzer/Karl-Wilhelm Niebuhr (Hrsg.), Neues Testament und hellenistisch-jüdische Alltagskultur. Wechselseitige Wahrnehmungen. III. Internationales Symposium zum Corpus Judaeo-Hellenisticum Novi Testamenti 21.-24. Mai 2009, Leipzig (WUNT 274), Tübingen (Mohr Siebeck) 2011; erschienen in: Biblische Zeitschrift 58/2 (2014)
  • Juschka, Katrin, „Geheiligt werde dein Name“. Eine auslegungsgeschichtliche Untersuchung zur Namensheiligung im Vaterunser. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2015. 636 S. (Arbeiten zur Bibel und ihrer Geschichte, 50), erschienen in: Theologische Revue 112 (2016) 204f
  • Jan G.van der Watt/Ruben Zimmermann (ed.), Rethinking the Ethics of John. „Implicit Ethics“ in the Johannine Writings (WUNT 291), Tübingen (Mohr Siebeck) 2012, XI u. 392 S., erscheint in: Biblische Zeitschrift 60 (2016) 287-290
  • The Prologue of the Gospel of John. Its Literary, Theological, and Philosophical Contexts. Papers read at the Colloquium Ianneum 2013. hg. v. Jan Gabriel v.d. Watt / Alan R. Culpepper / Udo Schnelle, in: Theologische Revue 113 (2017) 198-200
  • Stefan Dienstbeck, Die Theologie der Stoa (TBT 173), Berlin 2015, in: BZ 62 (2018) 179-182