DAAD-Lang- und Kurzzeitdozenturen

1. Kurzzeitdozentur

2. Langzeitdozentur

 

1. DAAD-Kurzzeitdozenturen


Eine Kurzzeitdozentur ist ein in der Regel mindestens vierwöchiger, höchstens sechsmonatiger Lehraufenthalt eines deutschen Hochschullehrers bzw. einer Hochschullehrerin an einer ausländischen Hochschule.

Durch die Förderung von Kurzzeitdozenturen soll es ausländischen Hochschulen ermöglicht oder erleichtert werden, besonders qualifizierte deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zur Veranstaltung von Kursen in wissenschaftlichen Spezialgebieten oder für interdisziplinäre Zusammenhänge einzuladen; mit dem Programm soll zugleich die Leistungsfähigkeit der deutschen Wissenschaft im Ausland dargestellt werden.

Gefördert werden insbesondere solche Dozenturen, die

Dozenturen im Undergraduate-Bereich können dann gefördert werden, wenn Engpässe im Lehrangebot der Gasthochschule überbrückt werden müssen.

Stipendienhöhe

Der DAAD übernimmt Reise- und Aufenthaltskosten unter Anrechnung der Leistung der Gasthochschule; in der Regel ist eine Beurlaubung unter Fortzahlung der Dienstbezüge Voraussetzung für die Kurzzeitdozentur.

Laufzeit

4 Wochen bis 6 Monate

Bewerbungsvoraussetzungen

Erforderlich ist eine Einladung durch die gastgebende Hochschule, die sich auch an den entstehenden Kosten in angemessener Weise beteiligen soll (Honorar, Unterbringung o.Ä.); sie ist in der Regel veranlasst durch schon bestehende wissenschaftliche Kontakte, die oft auf frühere Deutschlandaufenthalte von Mitgliedern der Gasthochschule, auf wissenschaftliche Kongresse etc. zurückgehen. Das Lehrvorhaben und der Umfang der Lehrtätigkeit müssen vor Antragstellung mit der Gasthochschule abgestimmt werden. Im Allgemeinen wird pro Woche eine mindestens achtstündige Lehrbelastung vorausgesetzt. Antragsteller ist der eingeladene deutsche Hochschullehrer. Er sollte die Anbindung an eine deutsche Hochschule haben, in der Regel über Lehrerfahrungen an einer deutschen Hochschule verfügen und in der Regel die Staatszugehörigkeit zu einem EU-Mitgliedsstaat haben.

Bewerbungsunterlagen

Antragsformulare mit detaillierten Erläuterungen sind in den Regionalreferaten erhältlich (bitte das gewünschte Zielland bzw. die Region angeben).

Bewerbungstermin und -ort

Eine Bewerbung kann jederzeit erfolgen, mindestens aber zehn Wochen vor einer der viermal jährlich stattfindenden Sitzungen des Fachgutachterausschusses.

Weitere Infos finden Sie auf der Seite des DAAD.

 

DAAD-Langzeitdozenturen


Eine Langzeitdozentur ist eine sechs Monate übersteigende Lehrtätigkeit auf einer von einer ausländischen Hochschule eingerichteten Stelle, deren Förderung der Fachgutachterausschuss beschlossen hat. Ein Stelleninhaber kann bis zu fünf Jahre gefördert werden.

Verfahren

 

 

 

Aufgaben

 



Stipendienhöhe

 



Laufzeit

1 Jahr bis fünf Jahre

Bewerbungsvoraussetzungen

 



Infos

finden Sie hier

Sonstiges

Hinweise für Angehörige des öffentlichen Dienstes Der Bewerber bzw. die Bewerberin hat die erforderlichen dienstrechtlichen Anträge rechtzeitig auf dem Dienstweg und in Abstimmung mit dem DAAD selbst zu stellen. Der DAAD ist bereit, Urlaubsanträge bei den zuständigen Behörden zu unterstützen, wenn er vom Bewerber bzw. der Bewerberin hierzu ermächtigt wird.