Indien im Fokus

Wednesday, 19. December 2012 um 09:07 Uhr

Die Universität Hildesheim baut die Zusammenarbeit mit den Partneruniversitäten in Indien, der Symbiosis International University (SIU) in Pune und dem American College (AC) in Madurai, aus.

Mitte Dezember hielt sich eine Delegation aus Pune in Hildesheim auf. „This weather is amazing“, sagt Geetika Chauhan und blickt auf Schnee und Regen. Das Wetter gehört eben auch zum Kulturaustausch. „Wir freuen uns, in Hildesheim den Uni-Alltag mitzuerleben.“ Die 20-jährige Bachelor-Studentin stellte sich gemeinsam mit fünf indischen Kommilitoninnen etwa 200 Erstsemesterstudierenden in der Vorlesung „Vergleichende Kulturwissenschaft: Großbritannien“ vor. Und sie ermunterten sie, Auslandsaufenthalte auch in ferneren Ländern zu wagen.

„Die Finanzierung ist nicht allzu schwer. Behalten Sie die Option im Blick, in Indien zu studieren“, bekräftigt Dr. Francis Jarman vom Institut für Interkulturelle Kommunikation der Uni Hildesheim und verweist unter anderem auf das „Promos“-Programm. Durch die Zusammenarbeit mit Partneruniversitäten können Studierende von August bis Dezember in Indien studieren und anschließend bis März ein Praktikum absolvieren. Pune, fast so groß wie Berlin, ist jene Großstadt mit den meisten deutschen Firmenvertretungen (etwa 180), auch das Goethe-Institut ist dort ansässig.

„Indiens Bevölkerung ist die zweitgrößte der Erde, da wollen wir Kontakte pflegen. Hildesheim ist in der Bundesrepublik bekanntlich bei Austauschaktivitäten im europäischen Hochschulraum mit führend, und Indien stellt eine attraktive Erweiterung im asiatischen Raum dar“, sagt Jarman, der die indische Delegation gemeinsam mit Vizepräsident Dr. Christoph Strutz und Dr. Marit Breede vom International Office begrüßte. Neben Dozierenden- und Studierendenaustausch sei ein gemeinsamer Masterstudiengang mit Doppelabschluss („double degree“) im Bereich des Internationalen Informationsmanagements geplant.

Hildesheimer Lehrende werden ab 2013 an „Visiting Scholar“-Aufenthalten von etwa zwei Monaten in Pune teilnehmen. Im Herbst 2013 ist eine weitere Studierendenexkursion mit interkulturellen Workshops nach Indien geplant. Bereits im September 2012 waren Lehrende und acht Studierende der Universität Hildesheim in Indien. Vor Ort konnten sie ihre im Seminar „Vergleichende Kulturwissenschaft: Indien“ erworbenen Kenntnisse vertiefen.

„Symbiosis ist sehr an internationalen Kontakten interessiert. Wir tragen das Wort sogar in unserem Namen! Wegen der freundlichen Atmosphäre, des anspruchsvollen wissenschaftlichen Niveaus und der guten Betreuung von Studierenden ist Hildesheim der ideale Partner für uns“, sagen Dr. Hilda David und Aditya Nain von der SIU.

Beteiligt an der Kooperation sind das Institut für Interkulturelle Kommunikation, das Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie und Studierende der Studiengänge „Internationales Informationsmanagement“, „Internationale Kommunikation und Übersetzen“ und „Medientext und Medienübersetzung“.