Studienabschlussstipendium für Studentinnen mit Familienaufgaben

Wir freuen uns, jetzt auch Studentinnen mit Familienaufgaben wie Kinderbetreuung oder Pflege Angehöriger in der Abschlussphase mit einem Stipendium unterstützen zu können

Aus Mitteln des Professorinnenprogramms, das Fördermittel für den weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchs ermöglicht, können Studentinnen in der Abschlussphase des Studiums mit einem einmaligen Betrag (max. 1000 €) gefördert werden. Studentinnen übernehmen häufiger und in einem größeren Umfang Familienaufgaben als ihre männlichen Kommilitonen und pausieren aufgrund von Mutterschutz und Elternzeit ihr Studium. Deshalb können sich ausschließlich Studentinnen bewerben, die schwanger sind, Kinder bis zum 14. Lebensjahr betreuen oder Angehörige pflegen (mind. Pflegegrad 2). Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung ist, dass die erforderliche Anzahl von Credit Points, um zur Abschlussarbeit (auch vorläufig) zugelassen zu werden, nachgewiesen werden kann.
Bewerbungen sind jeweils zum 31.01. und 15.06. eines Jahres möglich.(Für Bewerbungen zum Bewerbungstermin 31.01.2022 ist es nicht erforderlich, eine Haushaltsbescheinigung einzureichen. Im Fall einer Stipendiumsbewilligung  muss ggf. in der Annahmeerklärung / dem Stipendiumsvertrag versichert werden, dass das Kind oder die Kinder im eigenen Haushalt leben.)
Der nächste Bewerbungsschluss ist der 15.06.2022.

Richtlinie zur Gewährung eines Abschlussstipendiums für Studentinnen mit Familienaufgaben

 

Abschlussstipendium

Angaben zur Studentin
Kontodaten
Angaben zu den Familienaufgaben
Kindererziehung
Pflege
Unterlagen

Unterlagen

Bitte beachten Sie die Richtlinie zur Vergabe des Abschlussstipendiums für Studentinnen mit Familienaufgaben (Kinderbetreuung/ Pflege Angehöriger) und fügen Sie dem Bewerbungsformular folgende Unterlagen bei:

  1. Immatrikulationsbescheinigung
  2. Motivationsschreiben (bis zu 3 Seiten, siehe § 3 (2) Punkt 3., Richtlinie)
  3. Nachweis über Kinderbetreuung und/oder Schwangerschaft (Geburtsurkunde/n (Kopie), Mutterpass (Kopie))
  4. Nachweis über Pflege (Pflegegrad durch Pflegekasse, Bestätigung erstellt durch die pflegebedürftige Person, amtliche Nachweise o. Ä.)
  5. Nachweis der erforderlichen Anzahl von Credit Points, um zur Abschlussarbeit (auch vorläufig) zugelassen zu werden

Achtung: Die maximale Dateigröße beträgt je Anlage 10 MB! Die Dateinamen dürfen keine Leerzeichen enthalten.

Datenschutz

Hinweis zum Datenschutz

Uns ist bewusst, dass es sich bei den Angaben in Ihrer Bewerbung um vertrauliche und persönliche Informationen handelt. Ihre angegebenen personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt und ausschließlich zur Auswahl der Abschlussstipendien verwendet. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Teilnahmeerklärung:

Ich habe die Richtlinie zur Vergabe des Abschlussstipendiums für Studentinnen mit Familienaufgaben gelesen und erkenne diese an. Ich habe zur Kenntnis genommen, dass ich bei Gewährung des Stipendiums verpflichtet bin nach Beendigung meines Studiums einen Nachweis über den bestandenen Abschluss einschließlich der Abschlussnote und einen Bericht beim Audit familiengerechte Hochschule im Gleichstellungsbüro einzureichen.
Ich bestätige die Richtigkeit und Vollständigkeit meiner in der Bewerbung gemachten Angaben. Mir ist bekannt, dass bei falschen Angaben die Förderung widerrufen werden kann und ggf. erhaltene Mittel zurückzuzahlen sind. Alle Änderungen in meinen persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen werde ich unverzüglich mitteilen.
Hiermit versichere ich, dass ich die oben genannten datenschutzrechtlichen Hinweise zur Kenntnis genommen habe. Ich willige ein, dass meine angegebenen personenbezogenen Daten an die Personen und Stellen der Universität Hildesheim weitergegeben werden, die mit der Auswahl des Abschlussstipendiums und der Auszahlung des Stipendiums befasst sind. Ich bin mit der zweckgebundenen Speicherung meiner Daten einverstanden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Meine Daten werden dann gelöscht und die eigereichten Unterlagen datenschutzgerecht vernichtet. Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie sich jederzeit an uns wenden: auditfgh(at)uni-hildesheim.de