Mathematik-Olympiade an Universität Hildesheim

Wednesday, 18. April 2012 um 09:30 Uhr

Institut für Mathematik und Angewandte Informatik veranstaltet Mathematik-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler

Info: Am 18. April findet an der Stiftung Universität Hildesheim die Mathematik-Olympiade, ein Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler an Gymnasien (Klasse 5-12) und Grundschulen (Klasse 3 und 4), statt.

Die Mathematik-Olympiade ist ein Einzelwettbewerb, der getrennt nach Klassenstufen verläuft und jährlich bundesweit angeboten wird. In jeder der bis zu vier Runden sind Aufgaben zu bearbeiten, die vor allem logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden erfordern. Über 1000 niedersächsische Grundschulen und Gymnasien beteiligen sich aktiv an der Mathe-Olympiade.

Das Institut für Mathematik und Angewandte Informatik der Universität Hildesheim erwartet rund 130 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen drei und vier. Die Schülerinnen und Schüler versuchen bei der Landesrunde die spannenden, aber auch schwierigen Aufgaben zu entwirren und eine Auszeichnung zu erlangen.

Eröffnet wird die Olympiade um 09:30 Uhr von Prof. Barbara Schmidt-Thieme im Raum A9 am Samelsonplatz. Anschließend beginnen die über 150 Schülerinnen und Schüler mit der Bearbeitung ihrer Klausur unter Aufsicht vieler Mitarbeiter des Instituts und Tutoren. „Während die Schülerinnen und Schüler ihre wohlverdiente Mittagspause auf dem Gelände der Universität verbringen, sind die Mitarbeiter und Tutoren gefragt, die nun in kürzester Zeit alle Klausuren korrigieren und bewerten müssen“, so Prof. Schmidt-Thieme. Ab 13:00 Uhr bieten die Organisatoren Veranstaltungen zu den Themen „Mathematik und Kunst“, „Mathematik zum Hören, Sehen und Fühlen“, „Mathematische Experimente“ oder „Programmieren“.

Die Siegerehrung um 15:00 Uhr mit Verleihung der Teilnahmebestätigungen und Auszeichnungen, bildet den Abschluss der Mathe-Olympiade 2012.

Weitere Informationen zum Ablauf