Eröffnung der Wanderausstellung „Studium mit Zukunft“

Tuesday, 03. November 2015 um 18:00 Uhr

Vorstellung von Studiengängen und Forschungsprojekten aus dem IT-Bereich

Wann? 03.11.2015,18:00-20:00 Uhr (Dauer der Ausstellung: 02.-12.11.2015)

Wo? Bibliothek Universität Hildesheim, Kataloghalle

Info: „Studium mit Zukunft“ - Der Titel der Ausstellung ist Programm! Auf drei Säulen werden Studiengänge und Forschungsprojekte im zukunftsweisenden Themenfeld IT in Form von Portraits über Studierende und Forschende dargestellt. Ein Medienpult mit integriertem Touchscreen bietet zusätzlich die Möglichkeit, sich auch online über die dargestellten Fächer zu informieren. Zwei weitere Säulen stellen den Studiengang Grundschullehramt, und das Profil der Universität Hildesheim im Allgemeinen, vor.

Ziel der Ausstellung ist, das MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) Studienangebot der Universität Hildesheim und den Studiengang Grundschullehramt bekannt zu machen. Das besondere Anliegen liegt auf einer Erweiterung der Studien- und Berufswahloptionen bei Schülerinnen und Schülern abseits stereotyper Vorstellungen von Berufsbildern.

Die Ausstellung kann von Instituten und Fachbereichen der Universität Hildesheim und, da sie als Wanderausstellung konzipiert wurde, für Berufsinformationsveranstaltungen, Projektwochen, Messen sowie an regionale Schulen und Bildungsträgern, ausgeliehen werden.

„Studium mit Zukunft“  ist eine Gemeinschaftsproduktion des Fachbereichs 4, der Zentralen Studienberatung und den Projekten Frauen in den MINT-Fächern und Männer und Grundschullehramt des Gleichstellungsbüros der Universität Hildesheim.

Grußworte:
Professor Dr. Dr. h. c. Wolfgang-Uwe Friedrich, Präsident der Stiftung Universität Hildesheim
Dr. Silvia Lange, Gleichstellungsbeauftragte der Stiftung Universität Hildesheim
Professor Dr. rer. nat. habil. Martin Sauerwein, Dekan Fachbereich 4 der Stiftung Universität Hildesheim

Eröffnungsvortrag: Gendersensibilität an der Schnittstelle von MINT und Bildungswissenschaften. Theoretische Überlegungen und praktische Anregungen

  • Prof*in. Dr. Helene Götschel, Professorin für Gender in Ingenieurwissenschaften und Informatik an der Fakultät für Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik der Hochschule Hannover
  • Florian Christobal Klenk, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik der TU-Darmstadt

Kontakt: Charlotte Schiller, Projektkoordination „Frauen in den MINT-Fächern“ (Email: mintproj@uni-hildesheim.de), Projektleitung: Dr. Silvia Lange Email: gleichstellungsbuero@uni-hildesheim.de