Die Endlagerung radioaktiver Abfälle –ein schwieriges Problem für Mensch und Umwelt

Wednesday, 25. April 2012 um 18:15 Uhr

Ringvorlesung „Mensch und Umwelt“ Sommersemester 2012 Kooperative Veranstaltung der Fächer Biologie und Geographie

Ringvorlesung "Mensch und Umwelt" Somemrsemester 2012

Kooperative Veranstaltung der Fächer Biologie und Geographie

Ort: H1

Referentin: Dr. Marion Gunreben (Bundesamt für Strahlenschutz)

Information: In Deutschland gibt es vier Endlager bzw. Endlagerprojekte für radioaktive Abfälle, für die das Bundesamt für Strahlenschutz zuständig ist: Endlager Asse, Endlager Morsleben, Endlager Konrad und Erkundungsbergwerk Gorleben. Während Gorleben ein Erkundungsbergwerk ist und heute noch nicht entschieden ist, ob dort jemals radioaktive Abfälle endgelagert werden, befinden sich in Morsleben und der Asse bereits radioaktive Abfälle. Die Schachtanlage Konrad wird gegenwärtig als Endlager errichtet. Das Bundesamt für Strahlenschutz ist atom- und bergrechtlich für die Betriebe Gorleben und Konrad sowie für die Stilllegung des Endlagers Morsleben und der Schachtanlage Asse zuständig.

Das gesamte Programm der Ringvorlesung finden Sie hier.