Studieninhalte

Das Studium »Angewandte Informatik B. Sc.« setzt sich im Wesentlichen aus dem Bereich Informatik und den Anwendungsbereichen Betriebswirtschaft und Informationswissenschaft zusammen. Darüber hinaus enthält dieses Studium einen großen Wahlbereich Informatik sowie einen allgemeinen Wahlbereich.

Informatik

Im Bereich Informatik lernen Sie alle erforderlichen IT-Kenntnisse, die Sie benötigen, um Informationssysteme zu entwickeln und zu verstehen. Die Lehrveranstaltungen umfassen Bereiche wie Programmierung, Algorithmen, Datenbanken, Software Engineering und Maschinelles Lernen. Das durch diese Lehrveranstaltungen erlangte Wissen ermöglicht es Ihnen in den Anwendungsbereichen unter anderem Prozesse sinnvoll mit Informationstechnologie zu unterstützen oder Probleme effektiv durch Software zu lösen. Informatikvorkenntnisse benötigen Sie nicht.

Anwendungsbereiche

Im Anwendungsbereich erlernen Sie wesentliche Kenntnisse aus den heutzutage größten Anwendungsgebieten von IT- und Software-Lösungen: der Betriebswirtschaft und der Informationswissenschaft. In der Betriebswirtschaft erlangen Sie fundierte betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse, um betriebswirtschaftliche Bewertungen und Prozesse in einem Unternehmen verstehen und durch IT-Lösungen unterstützen zu können. In der Informationswissenschaft erlernen Sie z.B. die Grundlagen des Informationsmanagements und der Mensch-Maschine-Interaktion, um beispielsweise nutzerfreundliche Computersysteme entwickeln zu können.

Wahlbereich Informatik

Das Studium beinhaltet einen umfangreichen Wahlbereich Informatik ab dem 4. Semester (rund 20 % des Studiums), den Sie aus den Gebieten Software Engineering, Künstliche Intelligenz, Intelligente Informationssysteme und Medieninformatik sehr frei nach Ihren Interessen zusammenstellen können.

Wahlbereich (allgemein)

Im allgemeinen Wahlbereich können Sie neben den Gebieten der Informatik auch zusätzliche Lehrveranstaltung aus den Gebieten Marketing, Produktion, Logistik und Maschinelle Sprachverarbeitung wählen. Außerdem können Sie fachübergreifende Veranstaltungen belegen, um beispielsweise Ihre »Soft Skills« zu verbessern, z.B. in Wirtschaftsenglisch.

Praktische Arbeiten, Betriebspraktikum und Abschlussarbeit

Die Universität Hildesheim kooperiert mit rund 40 Partnerunternehmen, in denen Sie im Rahmen des 10-wöchigen Wirtschaftspraktikums erfahren und erlernen, wie wichtig Ihre im Studium erworbenen Kenntnisse für Unternehmen sind. Oft bleiben Studierende auch nach dem Wirtschaftspraktikum neben dem Studium für das jeweilige Partnerunternehmen tätig oder wechseln nach dem Abschluss in eine Festanstellung. Mit der dreimonatigen Bachelor-Arbeit, nach Wunsch auch in Kooperation mit einem Partnerunternehmen, schließen Sie ihr Studium ab.

Weitere Informationen zum Wirtschaftspraktikum finden Sie hier, weitere Informationen zu anderen praktischen Arbeiten im Studium hier.

Modellstudienplan Angewandte Informatik Bachelor (bei Studienbeginn im Wintersemester)