Forschung

Der Fachbereich 3, Sprach- und Informationswissenschaft, verantwortet die Lehramtsfächer Deutsch und Englisch (Grund-, Haupt- und Realschule) und die angewandt-linguistischen bzw. informationswissenschaftlichen Fächer Interkulturelle Kommunikation, Übersetzungs- und Fachkommunikationswissenschaft und Informationswissenschaft/Sprachtechnologie. Forschungsgegenstände sind die Fachdidaktiken und Themen aus den folgenden fünf Profilelementen:

  • Sprachliche Strukturen und sprachliches Handeln
  • Literatur und Kultur
  • Sprachliches und literarisches Lernen
  • Sprachliche und kulturelle Heterogenität
  • Informations- und Kommunikationsprozesse

Ein erheblicher Teil der Forschung erfolgt inter- und transdisziplinär, in Kooperation innerhalb der Universität Hildesheim sowie mit Partnereinrichtungen im In- und Ausland.

Forschungskolloquium des Fachbereichs

Am Fachbereich 3 wird sich regelmäßig zu laufenden Forschungsprojekten berichtet. Der Austausch findet im Rahmen des Forschungskolloquiums statt. Dieses findet alle zwei Wochen Dienstags ab 18.05 Uhr in Raum L 068 statt.

Organisation: Prof. Dr. Ulrich Heid, Prof. Dr. Beatrix Kreß, Dr. Edmond Kembou

 

Programm im Wintersemester 2022/23

Termine und Vorträge im Wintersemester 2022/23:

   
     

08.11.2022

Der Termin muss leider entfallen.

 
     

22.11.2022

Stephan Schlickau

Themenbereich Gesundheitskommunikation

     

06.12.2022

Der Termin muss leider entfallen.

 
     

20.12.2022

Stefani Brusberg-Kiermeier und Markus Heide

Grenzen – Grenzüberschreitungen – Grenzüberschreibungen: Anglo-amerikanische Literatur und kulturelle Transformationsprozesse

     

17.01.2023

Ekaterina Lapshinova-Koltunski

Sprachvariation in mehrsprachigen Kontexten

     

31.01.2023

Bettina Kluge

Themenbereich Kontrastive Pragmatik

     

14.02.2023

Beatrix Kreß und Ulrich Heid

Forschung am FB3: Theoretische, thematische und methodenseitige Gruppierungen – ein Rückblick auf zwei Semester Forschungskolloquium

     
     
     

 

   

Aktueller Vortrag: Sprachvariation in mehrsprachigen Kontexten

Vortragende: Ekaterina Lapshinova-Koltunski

Titel: Sprachvariation in mehrsprachigen Kontexten

Abstract:

Ich werde Projekte im Bereich der mehrsprachigen (Fach)kommunikation am Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation vorstellen. Die Forschungseinheit beschäftigt sich mit der linguistischer Analyse von Sprachvariation in mehrsprachigen Kontexten, v.a. in übersetzten und vergleichbaren nicht übersetzten Texten. Am Anfang werde ich die aufzubauende Arbeitsgruppe und die Forschungsschwerpunkte vorstellen. Dann illustriere ich die Forschungsaktivitäten mit zwei Beispielstudien. In der ersten Studie wird es um die durch Sprachinterferenz (Shining-through) verursachte Variation in literarischen Übersetzungen gehen, die wir mithilfe von computergestützten Methoden analysieren. In der zweiten Studie, die einen informationstheoretischen und kognitiven Ansatz repräsentiert, werden Aspekte gesprochener und geschriebener Sprache anhand von Übersetzungen und Verdolmetschungen untersucht. Im Anschluss werde ich einen Ausblick über die geplanten Forschungsaktivitäten sowie über die Ideen für weitere Projekte und Kooperationen geben.