Persönliches

Kurzvita

1999-2005 Studium der Philosophie, Germanistik und Theaterwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum; 2009 Promotion in Philosophie mit einer Arbeit über Martin Heidegger und Martin Buber; 2001-2007 zunächst studentische, dann wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Philosophie der Ruhr-Universität Bochum; 2007-2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie der Ruhr-Universität Bochum, zuletzt an der Forschungsstelle „Russische Philosophie und Ideengeschichte“ in dem interdisziplinären BMBF-Verbundprojekt „Kulturen der Gerechtigkeit. Normative Diskurse im Transfer zwischen Westeuropa und Russland“; Lehraufträge an der Ruhr-Universität Bochum sowie der Folkwang-Universität der Künste in Essen; seit September 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem Qualitätspakt-Lehre-Projekt „LernkulTour“ an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim/Holzminden/Göttingen; Mitglied der Leitung der philosophischen Sektion der Martin Buber-Gesellschaft sowie des wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift „360° Das studentische Journal für Politik und Gesellschaft“.

 

 

Aktuelle Arbeitsschwerpunkte und Interessen

Politische Philosophie und Sozialphilosophie

Philosophie der Kunst

Allgemeine Hochschuldidaktik und Didaktik der Philosophie